Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

update: 22.10.2018

Zu den kommenden kurzen Tagen und länger werdenden Nächte, den kühlen Tagen und den Erinneruingen an die heissen Sommertage passt unser heutiger Song:
Dusty Springfield - Windmills of your mind
Ein paar warme Herbsttage und geniessen Sie die Vorteile des Herbst.
Dies wünscht Ihnen das Cowgirl Arizona, Lon


Zum Gästebuch

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um Ihre Anonymität zu wahren,
schicken Sie uns bitte nur PGP- verschlüsselte Mails.
Unseren öffentlichen Schlüssel finden Sie hier:........
Die Adresse lautet: redaktion (at) blogblick.de
Wenn Sie einen Account bei Protonmail haben: blogblick(at) protonmail.ch

08.03.2017 Ein US $ kostete 0,9464 Euro

22.10.2018 - 10:17 Ein US $ kostet 0,86 730 Euro

#

Wirtschaft
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv

Lockheed - Aktionäre dürfen sich freuen..........22.10.2018 / 10:00

Belgien wird bald eine Entscheidung darüber treffen, welcher Kampfflugzeugtyp gekauft werden soll, um seine alternden F-16 zu ersetzen.

Der Milliardenvertrag des Landes sieht den Kauf von 34 Kampfflugzeugen vor. Aktuelle Teilnehmer sind Lockheed Martin mit seiner F-35 und BAE mit dem Eurofighter.
Frankreich läuft nicht mit der Rafale im Wettbewerb, sondern hat ein Interesse daran, die weitere Verbreitung der F-35 in Europa zu verhindern.
Lockheeds Vorschlag sieht Berichten zufolge erhebliche Möglichkeiten für belgische Unternehmen vor, sich an dem globalen F-35-Unternehmen zu beteiligen.
Lockheed aktuieller Kurs Brief: 286, 29 Euro
Wir respektieren alle Anleger, die sich keine Rüstungsaktien aus ethischen Gründe kaufen. Aber wir verstehen diese Entscheidung nicht.

SuRay Ashborn, New  York

Finanzen
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Rejkavik
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv
Manchmal ist es gar nicht so schlecht.................22.10.2018 / 10:00

auf die " alten Schlachtrösser " der Börse zu hören. ( Sorry Warren )
Warren Buffett sagt Investoren, dass sie kaufen, halten und nicht die Kurse ihrer gekauften Aktien täglich kontrollieren sollen.
" Keep calm and focus on the long term. "

Investoren auf Robinhood, die bei jüngeren Anlegern beliebt ist, scheinen dem Rat von Buffett zu folgen, da die Mehrheit der defensiven Aktien der Trading-App in den letzten drei Wochen ein gestiegenes Interesse der Anleger verzeichnet hat.

Der Punkt ist, dass leider sehr viele " Sheeples™" den Traum vom schnellen Geld haben.
Und glauben, dass sie dies an der Börse erreichen können. Irrtum!!
Wer früh genug anfängt Aktien zu kaufen ( man ist nie zu jung dafür ) der lacht jeden in 20 Jahren aus, der immer noch in die Arbeit geht oder sein " Vermögen " in Dinge steckt, die er nicht braucht und sie kauft, um Menschen zu imponieren, die er nicht mag.
Ok, das übersteigt jetzt vermutlich die Intelligenz eines Großteils unserer Leser.
Have a good trade
Lisa Feld, London

China ist für viele Anleger ..................22.10.2018 / 10:00

immer noch ein Abenteuer.
Nach der Börsensitzung in den USA am Mittwoch brachen die auf dem chinesischen Festland gelisteten Aktien am Donnerstag ein, wobei der Benchmark Shanghai Composite Index im Nachmittagshandel unter 2.600 Punkte fiel und bei 2.583,46 Punkten schloss.
Die schnelle Mobilisierung aller Ressourcen kann das Vertrauen in die Märkte stärken. Erstens können die Behörden einige börsennotierte A-Aktiengesellschaften ermutigen, ihre Aktien zurückzukaufen, die derzeit unter dem Net Asset Value gehandelt werden.
Zweitens kann die Regierung den Genehmigungsprozess beschleunigen, damit öffentliche Pensionsfonds an den Aktienmärkten investieren können.
Als es China 2008 gelang, die negativen Auswirkungen der globalen Finanzkrise zu minimieren, senkte es die Stempelsteuer für Aktientransaktionen, was direkt zu einem Anstieg der chinesischen Aktien führte.
Nun steht die chinesische Wirtschaft aufgrund externer Herausforderungen und Bedrohungen noch stärker unter Druck, und Peking muss möglicherweise entsprechend starke Strategien entwickeln, um das Vertrauen der Investoren wiederherzustellen und die Wirtschaft zu stabilisieren.
Klingt nicht ganz schlecht. Und dass in China US-Hitman versuchen könnten, die Wirtschaft zu ruinieren ist relativ gering.
Lisa Feld, London / WU Annie, Beijing

Aktien

Archiv

Für die etwas " hektischere " Zeit....................22.10.2018 / 14:00

und für langfristig orientierte Anleger ein chinesischer Anlagetip.
Wer sich den Beitrag von Anni, Bejing
Finanzen 22.10.2018
genau durchgelesn hat, wird bei den Stories der " Analysten " und Muschelwerfer zumindest skeptisch.
Wer über mindesten 2 - 5 Jahre anlegt wird sein Vermögen, immer incl Dividend, aber mit Sicherheit ein Stück wachsen sehen.
Ping An Ins.
Eine ziemlich unbekannte Company in Europa, Umso erfolgreicher aber in Asien.
Hier die aktuellsten Zahlen. Zuerst die aus 2017.........................
Hier die Zahlen von Januar 2018 -September 2018
Die große Investor conference ist im Nomber 2018
Und da wir nicht Ihre, kostenlose, Aktien KiTa sind, analysieren Sie die " Financial Results " selbst. aktueller Kurs: 8,68 Brief
By the way, die Company bezahlt zweimal im Jahr Div und erhöht fuer 2018 die Div um 24 %

Have a good trade Lisa Feld, London

Politik
SuRay Ashborn, New  York
Martha Snowfield, LAX
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikoletta Laskari, Athen
Ben Heldenstein, TLV
Katharina Schwert, Vienna
Sigrid Hansen, HAM
Julia Repers, Berlin
Sigrid Wafner, Berlin
Nesrin Ceylan, IST

zum Archiv

Politiker schätzen ihre Wähler richtig ein.............22.10.2018 / 10:00

das ist am besten zu erkenen, wenn man sich die Diskussionen aller Parteien zum Thema " Miete " näher betrachtet.

Ein Schlagwort, das Wähler begeistert ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken, ist das Argument, man müsse einfach nur mehr Wohnungen bauen.Wow.
Lassen Sie uns ein Beipiel bringen, das diesen absoluten bullshit " enttarnt".

Es gab mal, vor langer Zeit, ( das es immer noch gibt) in den Großstädten Deutschlands, das Problem, dass sich unendlich lange Staus auf den Straßen dieser Großstädte bildeten. Wir haben mal im Archiv gestöbert und dabei das Beispiel München herausgepickt. Gilt aber für alle deutschen Großstädte.

In München wurde 1953 das erste Teilstück des Rings an der Richard-Strauss-Straße in Angriff genommen. Im September 1971, knapp ein Jahr vor den Olympischen Spielen, wurde der Ring am Oberwiesenfeld geschlossen. Wenig später wurde dann der " Altstadtring " gebaut. Dieser opferte, unter anderem, auch Teile der Maximilanstraße und die im Weg stehenden alten historischen Gebäude.

All dies geschah mit dem Argument; " dass man den zunehmenden Verkehr mehr Fahrbahnen und damit für Autos eine schneller Verbindung durch die Stadt ermöglichen wolle ".
Wer heute in München mit dem Auto fahren will, steht, wie gehabt, genauso lange im Stau, wie vor dem Bau dieser Schnellstraßen.

Was lernen wir daraus: Ein größeres Angebot an Straßen führt zwansgläufig auch zu einer größeren Nutzung. Logisch. Denn plötzlich fahren jene, die bisher mit Bus, Bahn, Straßenbahn fuhren, mit dem Auto auf diesen Schnellstraßen,. Und natürlich alle, die wegen der Luft, dem tollen Ambiente aus München geflohen sind - und sich im damaligen Grün nieder - gelassen haben.
Das gleiche gilt für das Argument, mehr Wohnungen würden den Mietmarkt entlasten. Denn nach dem Bau von Wohnungen ist Wohnraum sicherlich für vemutlich ein paar Monate im Überfluss vorhanden. Aber sehr schnell wird die Nachfrage nach Wohnungen sich wieder auf einem hohen Niveau einpendeln. Jetzt sind ja die Mieten günstiger geworden.
Neue Wohnbauten ändern an einem grundlegenden Problem nichts. Dem seit zwei Jahren anhaltenden " Babyboom". In spätestens 20 Jahren werden aus den Babies Wohnungssuchende - und das ganze Theater beginnt von vorne
Sie fragen uns nach der Lösung? Die liegt auf der Hand.

Je mehr kostenlose KiTa-Plätze es gibt, je größer die " Kinderzuschläge " werden usw. desto mehr Frauen dieser jungen Generation, entscheiden sich eben dann Kinder zu bekommen. ( Nein, Männer haben bei dieser Entscheidung nur wenig, bis gar nichts zu sagen. Gott sei Dank merken sie das aber nicht. )
Hinzu kommt noch, dass diese jungen Mütter nicht sehr unglücklich sind, wenn sie nicht mehr arbeiten müssen. ( Zumindest für die nächsten vier - fünf Jahre)
Ein schönes Beispiel dafür ist, dass meist nach einem ersten Kind, das irgendwann mal zwei Jahre alt ist, das zweite Kind auf die Welt kommt.
Ok, von Emanzipation ist diese Generation so weit weg, wie die Besiedelung des Mars.
Es gäbe noch ein paar andere Beispiele. Wir wollen Sie aber nicht unötig zum Denken bringen.
Spannend ist jetzt, wie die Anhänger der Sekte " Geburtentrückgang " = fallende Renten "
reagieren, Denn nach deren Logik sinkt ja die Rente, wenn es zuwenig Geburten gibt. Was zwar bullshit ist, aber das gemeine Vok nur über eine sehr geringe Intellingenz verfügt.
Was ja jetzt bei dem neuen Trend der steigenden Geburten sich als schlichte Manipulation herausstellen wird. Den jetzt müssten die Renten ja steigen.
Wer sich sich tatsächlich für das System der Rentenversicherung  interessiert und warum der Geburtenrückgang keine so wirklich große Role spielt, liest unsere Beiträge im

Archiv Finanzen 14.11.2017
Archiv Finanzen 21.8.2018

Aber zurück zu den Mieten
Wie die Mieten tasächlich auf einem verträglichen Maß zu halten sind, das haben wir ja bereits im Archiv
Wirtschaft 18.4.2018
an einem Beipiel erklärt. Nur, dass wollen Ihre politischen Angestellten nicht, denn mit Sicherheit besitzen 80 % davon eine vermietete Wohnung oder ein größeres Miethaus.
Und Sie sind ja, Gott sei Dank, doof genug, den ganzen bullshit, den Ihnen Ihre politischen Angestellten erzählen, zu glauben.

Sigrid Hansen, HAM / Julia Repers, Berlin

Naher Osten 2018

Aktuelles 2018
Birgit Maker, Cyprus
Madlaina Tschüris, Basel

Archiv

Mr. President Trump erfüllt sein.................22.10.2018 / 10:00

nächstes Wahlversprechen.
Er verlangt nun, dass alle Ministerien ihr Budget um 5 % kürzen müssen. Er meinte, dass dass die Kürzungen "das Fett" in der Bundesregierung loswerden müssen.

Die bisherigen Ausgabenerhöhungen widersprachen seinen ursprünglichen Plänen.
Mr. President Trump hat in seinen beiden Haushaltsvorschlägen drastische Ausgabenkürzungen bei den meisten Bundesbehörden gefordert . Der Kongress lehnte es ab, diesen Vorschlägen zu folgen. Stattdessen hat der Gesetzgeber den meisten Ministerien in den Steuerjahren 2017 und 2018 Finanzierungszuschüsse gewährt. Auch die Ministerien, die für das Haushaltsjahr 2019 bereits Mittel für das gesamte Jahr erhalten haben, verzeichnen ebenfalls Zuwächse.
Wie der Präsident in der Vergangenheit gesagt hat, war sein letztes Ziel, die Militärausgaben zu erhöhen. Um die demokratischen Abgeordneten zu beruhigen, stimmte er widerstrebend den vom Congress beschlossenen Erhöhungen zu.
Das Weiße Haus versuchte zwar, 15 Milliarden US bei den Ausgaben zu streichen, nachdem Trump ein zweijähriges Etatabkommen unterzeichnete. Dies hätte drastisch die Finanzierung gesenkt. Aber Kongreß hat gegen die Pläne rebelliert.
Trump's Ankündigung kam, nachdem seine Regierung diese Woche sagte, dass das Bundesdefizit auf 7779 Milliarden Dollar im Geschäftsjahr 2018 kletterte, ein Anstieg von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kurz nach dem Amtsantritt im Jahr 2017 wies Trump die Behörden an, 10 Prozent ihrer ausländischen Sicherheitsausgaben zu identifizieren, um diese zu reduzieren.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Toll, tausende von Briten " demonstrierten " in London.......22.10.2018 / 10:00

für den Verbleib des UK in der EU, bzw für ein neues Votum.

Vermutlich sind Sie, wie viele andere auch, der Meinung, hier haben sich EU - freundliche Bürger aus Greatbritain zu dieser Demo versammelt. Hm

Wie bei jeder Veranstaltung dieser Größenordung bedarf es auch hier einer Menge an Organisation, Vorbereitung und Genehmigungen. Und vor allem sehr viel Geld. Und hier wird es interessant.Wer hat diese Demo organisiert und die Kosten bezahlt?

Wer steht also hinter den Demonstranten. Aus den Medien, egal aus welchen Land, erfahren Sie ganz selten, wer die Initiatoren dieser Demos sind. Im Fall der Demo in London geschieht dies in voller Absicht.
Denn bei den Organisatoren handelt es sich nicht um " Graswurzel - bewegungen " oder einfach nur ein handvoll Idealisten, die " besorgt " über einen BREXIT sind.
Es handelt sich hierbei um knallharte Wirtschaftsinteressen, die mit sehr viel Geld diese Deom organisierten. Wir haben uns mal ein paar dieser Organisatoren näher angesehen. Sie werden staunen.
By the way. Wie uns Teilnehmer informierten, erhielten sie auch kleine Geldbeträge, bzw, wurde auch die Anfahrt / Abfahrt nach London bezahlt.

Hier unsere Rechercheergebnisse:

Da wäre an erster Stelle " People’s Vote ".
Zitat:
" The People's Vote ist eine Basis-Kampagne, die von ihren Mitgliedsgruppen unterstützt wird, darunter Open Britain, die European Movement UK, Britain for Europe, Scientists for EU, Healthier In, Our Future Our Choice, For Our Future's Sake, Wales For Europe & InFacts.

Wer nun annimmt, dass hinter der Organisation eine "Graswurzel-Bewegung" steckt, wie das Unternehmen ja behauptet
Zitat:
The People’s Vote is a grassroots campaign
wird schnell enttäuscht:
Denn die People’s Vote ist schlicht ein Unternehmen, das auch im Firmen - register " in London als Private limited Company seit Mai 2018 eingetragen ist.
Company type
Private limited Company
94920 - Activities of political organisations
Incorporated on
22 May 2018

Dann sehen wir uns mal die OPEN BRITAIN an:
OPEN BRITAIN

Registered office address
Millbank Tower, 21-24 Millbank, London, England, SW1P 4QP
Company type
Private company limited by guarantee without share capital
Nature of business (SIC)
94990 - Activities of other membership organisations not elsewhere classified
In der Open Britain Ltd zb. sitzt Sir Michael Derek Vaughan Rake, der auch Chairman der Phoenix Global Resources ist.

EUROPEAN MOVEMENT OF THE UNITED KINGDOM
Registered office address
Millbank Tower 1st Floor, 21-24 Millbank, London, London, United Kingdom, SW1P 4QP
Company type
Private company limited by guarantee without share capital

Britain for Europe
Britain for Europe, 1st Floor, Millbank Tower, 21-24 Millbank, London, SW1P 4QP, United Kingdom

Interessant an " Britain for Europe " ist, dass diese Organisation eine Menge an " Tochterorganisationen " hat, die natürlich alle gegen einen BREXIT sind: Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Keines der genannten Unternehmen ist als " gemeinnützige Gesellschaft " eingetragen.
Also vergessen Sie alles, wass Sie über diese " Organisationen " lesen oder hören. Es handelt sich dabei um PR - Agenturen, bzw, reine pressure Group, deren Finanzierung im Dunkeln liegt. dank der Companystruktur als LTD.

Great, thousands of Britons " demonstrated " in London....22.10.2018 / 10:00

for staying UK in the EU, or for a new vote.
The media report about the " volunteers " who take part in this demo. Which no medium reports, who the organizers of this happening are.

Here some information about it:
First there would be " People's Vote ".
Quote:
The People's Vote is a grassroots campaign supported by its member groups, including Open Britain, the European Movement UK, Britain for Europe, Scientists for EU, Healthier In, Our Future Our Choice, For Our Future's Sake, Wales For Europe & InFacts.

Who now assumes that behind the organisation there is a "grassroots movement", is quickly disappointed:
as the company claims

Quote:
The People's Vote is a grassroots campaign is quickly disappointed:
The Peoples Vote is simply a company that has also been registered in the "Company Register" in London as a private limited company since May 2018.
Company type
Private limited company
94920 - Activities of political organisations
Incorporated on
22 May 2018

Let's have a look at the OPEN BRITAIN:

OPEN BRITAIN LIMITED
Registered office address
Millbank Tower, 21-24 Millbank, London, England, SW1P 4QP
Company type:
Private company limited by guarantee without share capital
Nature of business (SIC)
94990 - Activities of other membership organisations not elsewhere classified

Sir Michael Derek Vaughan Rake, who is also Chairman of Phoenix Global Resources, its in the company.

EUROPEAN MOVEMENT OF THE UNITED KINGDOM

Registered office address
Millbank Tower 1st Floor, 21-24 Millbank, London, London, United Kingdom, SW1P 4QP
Company type:
Private company limited by guarantee without share capital

Britain for Europe
1st Floor, Millbank Tower, 21-24 Millbank, London, SW1P 4QP

None of the above mentioned companies is registered as a "non-profit company".
So forget everything you read or hear about these "organizations", they are PR agencies, or pure pressure groups, whose financing is in the dark thanks to the company structure as LTD.

Suann McDorsan, London / Arizona Shutter, London.

Die " Hitman " der USA spielen ein bekanntes Spiel..........22.10.2018 / 10:00

Bevor Sie weiterlesen, lesen Sie zunächst unsere zwei Beiträge zu Venezuela und den US - Hitman.

Archiv Aktuelles 24.2.2014
Archiv Aktuelles 19.5.2014

Und dieses Spiel spielen die USA nun wieder mit Venezuela. Diesmal wehrt sich die Regierung:
Zitat Bloomberg:
Dollar sind weg, Euro sind drin, da die USA Sanktionen gegen Venezuela verhängen.
Wirtschaftsvizepräsident Tareck El Aissami sagte am Dienstag, dass in Zukunft alle staatlichen Devisenauktionen in Euro, Yuan und anderen harten Währungen notiert werden würden, da die Regierung von US-Präsident Donald Trump und die politische Opposition des Landes eine so genannte Finanzblockade verhängt haben.
"Verschiedene Akteure greifen weiterhin unser Finanzsystem an", sagte El Aissami in einer Fernsehsendung. "Wir werden nicht den fremden und imperialistischen Interessen nachgeben."
Die regierenden Sozialisten Venezuelas haben darum gekämpft, die Hyperinflation zu zähmen und den Zusammenbruch eines der einst wohlhabendsten Länder Lateinamerikas anzugehen: Der weit verbreitete Hunger und der Zusammenbruch der öffentlichen Dienste haben dazu geführt, dass Millionen von Bürgern aus dem ölreichen Land in die Nachbarländer fliehen und die größte Migrationskrise der Region ausgelöst haben.
Hier lesen Sie weiter......................
1/font>

Wer sich für die Hintergünde eines Economic Hitman interessiert sollte sich diese Docu des ORF 2 ansehen:


For our english readers:

The " Hitman " of the USA play a well-known game.............22.10.2018 / 10:00

Before you read on, first read our two contributions to Venezuela and the US - Hitman.

Archiv Aktuelles 24.2.2014
Archiv Aktuelles 19.5.2014

And the USA are playing this game again with Venezuela. This time the government resists:
Bloomberg reported:

Venezuela said it will shun the greenback and inject 2 billion euros ($2.3 billion) into its sinking economy as U.S. sanctions limit the cash-strapped nation’s access to capital markets.
Economy Vice President Tareck El Aissami said Tuesday that going forward all government auctions of foreign exchange would be quoted in euro, yuan and other hard currencies due to a so-called financial blockade imposed by the administration of U.S. President Donald Trump and the country’s political opposition.
“Various actors continue to attack our financial system," El Aissami said in remarks broadcast on television. “We are not going to give in to foreign and imperialist interests.”

Venezuela’s ruling socialists have struggled to tame hyperinflation and address the collapse of what had once been one of Latin America’s most affluent countries: Wide-scale hunger, and the breakdown of public services has seen millions of citizens flee the oil-rich country for neighboring countries, creating region’s largest-ever migration crisis.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid / SuRay Ashborn, New  York / Katharina Schwert, Vienna

Seltsam.........................22.10.2018 / 10:00

Eines der Probleme in den Verhandlungen UK - EU war, dass UK keine eigenen Handels - beziehungen mit einem non-EU -Land abschließen darf. Das giklt für alle EU - Mitglieder. Hm.

Der chinesische Premier Li Keqiang sagte an diesem Donnerstag, dass China bereit sei, mit Frankreich zusammenzuarbeiten, um die bilaterale Öffnung weiter auszubauen, um das kontinuierlich ausgewogene Wachstum von Investitionen und Handel zu fördern und einen positiven Ausblick für Unternehmen beider Länder zu erhalten.
Angesichts der soliden Entwicklung der bilateralen Beziehungen sagte Li, der französische Präsident und Premierminister habe im Jahr 2018 erfolgreiche Besuche in China gemacht und einen neuen Konsens mit China über weitere Fortschritte bei bilateralen Beziehungen und pragmatischer Zusammenarbeit erzielt.
Macron erklärte, Frankreich sei bereit, einen hochrangigen Besuchsaustausch mit China zu führen und einen Fahrplan für die künftige bilaterale Investitions- und Handelskooperation zu erstellen. Frankreich hofft, die bilaterale Zusammenarbeit in den Bereichen Kernenergie und Landwirtschaft weiter voranzutreiben, um eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit zu erreichen, sagte Macron. Ooops.
Noch Fragen?
WU Annie, Beijing

Was hat denn die SPON- Redaktion geraucht?..............22.10.2018 / 10:00

Ein Beitrag um den Hype um Italien - und das auch noch faktenreich und völlig ohne Polemik. Wow.

Zitat:
" Manchmal könnte man das Gefühl haben, der eine oder andere bei uns entwickelt eine gewisse Freude, wenn er anderen Ländern verdeutlicht, dass sie nicht so gut sind wie wir Deutschen. Und wenn dafür der Grieche gerade nicht zur Verfügung steht, macht sich der Italiener auch immer prima als Objekt, das man belehren kann.

Nur so lässt sich wahrscheinlich der Eifer erklären, mit dem deutsche Chefschreiber und Politvertreter in diesen Tagen über das herziehen, was die rechts-links-populistische Regierung in Rom als Staatshaushalt vorgelegt hat. Dabei legitimiert das nüchtern betrachtet alles Mögliche - aber keine Panik, dass Italien jetzt pleitegehen könnte oder uns der Untergang droht.... " Hier lesen Sie weiter.......Lina Enporia. Rom

Internet / Technik
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica
zum Archiv

Da Sie uns ja sowieso nie glauben..................22.10.2018 / 10:00

wenn wir versuchen Ihnen zu erklären, dass Ihre Daten mehr wert sind als Gold, hier mal eine Selbstdarstellung eine Unternehmens, das Ihre Daten verkauft.............

" ONLINE SERVICES

Our Professional Services target Internet Professionals in different business areas with focus on data, domains and hosting with around 300 professional clients around the world buying data, ip addresses, hosting and drop catching domains, Polarbear.partners supply them with business critical "
Noch Fragen?
Tanja Swerka, Moskau

Viel Lärm um nichts - und die Medien sind glücklich........22.10.2018 / 10:00

über die vielen clicks, die sie mit " Infos " über die " bösen Russen " generieren:

Facebook Inc. glaubt, dass die Hacker, die Zugang zu den privaten Informationen von 30 Millionen seiner Nutzer erhielten, Spammer waren, die durch irreführende Werbung Geld verdienen wollten, so Mitatrbeiter von FB, die mit der internen Untersuchung des Unternehmens vertraut sind.

Die vorläufigen Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Hacker nicht mit einem Nationalstaat verbunden waren, sagten die Mitarbeiter.
Das Sicherheitsteam von Facebook untersucht den Vorfall seit dem 25. September, als es herausfand, dass jemand eine große Menge an digitalen Zugriffstoken über das soziale Netzwerk herunterlädt.
Interne Forscher glauben nun, dass die Menschen hinter dem Angriff eine Gruppe von Facebook- und Instagram-Spammern sind, die sich als digitales Marketingunternehmen präsentieren und deren Aktivitäten zuvor dem Sicherheitsteam von Facebook bekannt waren, sagten die mit der Untersuchung vertrauten Personen.
Facebook hat bereits erwähnt, dass es eng mit dem Federal Bureau of Investigation bei einer strafrechtlichen Untersuchung des Vorfalls zusammenarbeitet.
Blöd gelaufen. Keine Russen oder Chinesen im Spiel.
Aber ein paar Zeitungen haben in dieser Zeit eine Menge Geld verdient. Dank der " Sheeples™ ", die ja gierig jeden bullshit ohne eigenes Nachdenken schlucken.
Suann McBright, CAL, Santa Monica / Tanja Swerka, Moskau

Reisen / Unterhaltung
zum Archiv

DDR 2.0..........................22.10.2018 / 10:00

Die Transportation Security Administration m( TSA ) veröffentlichte ihren Vorschlag, die Gesichtserkennung zu erweitern.
Die "Biometrie-Roadmap für die Luftsicherheit und die Passagiererfahrung" ist ein Versuch, Sicherheit, Reiseeffizienz und Komfort zu erhöhen.
Laut TSA basiert der Plan auf der Zusammenarbeit mit der Customs and Border Protection ( CBP ) unter Verwendung von Biometrie bei internationalen Reisenden, der Verbesserung des Reiseerlebnisses für TSA Pre-Mitglieder durch Gesichtserkennung, der Erweiterung der Biometrie auf weitere inländische Reisende und der Entwicklung einer zusammenhängenden Infrastruktur. Damit soll überprüft werden, ob die erforderlichen biometrischen Technologien und Daten tatsächlich zu verarbeiten sind .
Angesichts der sich täglich weiterentwickelnden Bedrohung für die Luftfahrt ist es von entscheidender Bedeutung, gemeinsam mit unseren Industriepartnern die nächste Generation von Sicherheitstechnologien zu entwickeln", sagte TSA-Administrator David Pekoske. Durch den Ausbau des Einsatzes von Biometrie sichert sich TSA seine Position als weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Luftsicherheit und entwickelt globale Verkehrssicherheitsstandards weiter.

Ooops, es geht also gar nicht um die Überwachung der Bürger. Nur um die Sicherheit des Luftverkehrs! Na dann SuRay Ashborn, New  York