Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

update: 14.4.2021

Zu Beginn der Woche ein Chanson aus den 70er Jahren.
Unseren Großmüttern wurde damals schon klargemacht, dass sie sich " emanzipieren " sollten. Und den Männern klarmachen sollten, dass sie nicht die Krönung der Schöpfung sind.
Heute wieder die Rolle rückwärts. Heute sind die Mädels froh, wenn sie einen ´" Ernährer und Beschützer " bekommen. " Weicheier " sind heute nicht mehr so gefragt.

Reinhard Mey - Annabelle
Schöne Woche wünscht Ihnen aus Hamburg
Sigrid Hansen, HAM


1.11.2019: 10:59 Ein US $ kostet 0,89 71 Euro

12.4.2021: 09:58 Ein US $ kostet 0,84 20 Euro

13.4.2021: 09:58 Ein US $ kostet 0,84 02 Euro

14.4.2021: 09:48 Ein US $ kostet 0,83 62 Euro

Warnung: Dieser Blog ist nur für Leser, die sich für Aktien interessieren, bzw durch Aktien ihren Vermögenszuwachs erreichen wollen.
Er ist nicht für Leser, die ihre politische Meinung bestätigen wollen, die sich nicht für Politik( Innen - und Aussenpolitik), Wirtschaft, Finanzen, Vermögensanlagen usw interessieren.
Bitte besuchen Sie einen anderen Blog.

Unsere Mails an Sie werden verschlüsselt.
Dies gilt nur, wenn Sie einen kostenlosen Mailaccout bei protonmail nutzen.
Mails die Sie von Ihrem Mailprovider an uns schicken und umgekehrt, werden nicht verschlüsselt.
financial-blogblick ( at ) protonmail.ch
Hier geht es zum Gästebuch.....
...

Wirtschaft

Archiv

Sandra Berg London
Lisa Feld, London
Michelle Gide, Lon
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin

Wo bleibt der Aufschrei.......................12.4.2021 10:00

der Umweltschützer, der Grünen und der " Gutmenschen"?

Die japanische Regierung hat beschlossen, große Mengen an aufbereitetem, aber immer noch radioaktivem Wasser, das in Tanks des zerstörten Kernkraftwerks Fukushima gespeichert ist, in den Pazifik zu entsorgen,
Die Entsorgung des Wassers ins Meer wurde von lokalen Fischern und Anwohnern heftig abgelehnt. Hiroshi Kishi, Vorsitzender der Japan Fisheries Cooperatives, sagte, er lehne Sugas vorgeschlagenen Freigabeplan ab und forderte die Regierung auf, zu erläutern, wie er den Schäden für die Fischereiindustrie begegnen werde.
Das Energieversorgungsunternehmen TEPCO hat mit rund 1,24 Millionen Tonnen radioaktivem Wasser zu kämpfen.

Unsere Leser kennen das Problem Fukushima und damit die radioaktive Verseuchung des Pazifiks, schon lange.
Archiv 26.4.2016 / 10:00
Mark Reipens, SIN

Das klingt aber mehr nach Verzweiflung...................12.4.2021 10:00
und Aktionismus.

Das Bureau of Industry and Security (BIS) des US-Handelsministeriums hat sieben chinesische Supercomputing-Unternehmen auf die Entity List gesetzt, weil sie Aktivitäten durchführen, die den nationalen Sicherheits- oder außenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten zuwiderlaufen.
Die Entity List ist ein Instrument des BIS, um die Ausfuhr, die Wiederausfuhr und den Inlandstransfer von Gütern, die den EAR unterliegen, auf Personen (Einzelpersonen, Organisationen, Unternehmen) zu beschränken, bei denen der begründete Verdacht besteht, dass sie in Aktivitäten verwickelt sind, waren oder ein erhebliches Risiko darstellen, in Aktivitäten verwickelt zu sein oder zu werden, die den nationalen Sicherheits- oder außenpolitischen Interessen der Vereinigten Staaten zuwiderlaufen. Für Exporte, Reexporte und Inlandsverbringungen von Gütern, die den EAR unterliegen, gelten zusätzliche Genehmigungsanforderungen, und die Verfügbarkeit der meisten Genehmigungsausnahmen ist begrenzt.
Mit der heutigen endgültigen Regelung werden die folgenden Unternehmen in die Entity List aufgenommen:
Tianjin Phytium Information Technology, Shanghai High-Performance Integrated Circuit Design Center, Sunway Microelectronics, das National Supercomputing Center Jinan, das National Supercomputing Center Shenzhen, das National Supercomputing Center Wuxi, und das National Supercomputing Center Zhengzhou.
Diese Einrichtungen sind am Bau von Supercomputern beteiligt, die von Chinas militärischen Akteuren, seinen destabilisierenden militärischen Modernisierungsbemühungen und/oder Massenvernichtungswaffenprogrammen genutzt werden.

US-Handelsministerin Gina M. Raimondo veröffentlichte dazu die folgende Erklärung:
"Supercomputing-Fähigkeiten sind für die Entwicklung vieler - vielleicht fast aller - moderner Waffen und nationaler Sicherheitssysteme, wie Atomwaffen und Hyperschallwaffen, unerlässlich. Das Handelsministerium wird den vollen Umfang seiner Befugnisse nutzen, um China daran zu hindern, US-Technologien zur Unterstützung dieser destabilisierenden militärischen Modernisierungsbemühungen zu nutzen."

( In Zeiten wie diesen, ist das nicht unbedingt Pragmatismus. Denn auch die US-Wirtschaft wird unter diesem " Bann " erheblich leiden. Weniger Kunden, speziell in der IT.
Ideologie war noch nie ein guter politischer Ratgeber )
Martha Snowfield, LAX

Die Dummheit der anderen............................12.4.2021 11:00

( in diesem Fall der verantwortlichen Politiker ) ist unsere Chance.

Wer sich beim " Testcenter ", Eventus Media International (EMI) in der letzten Zet für einen " corona "-Test angemeldet hat, hat eine Menge Daten der Öffentlichkeit ( und nicht nur der ) zur Verfügung gestellt.
Hier lesen Sie weiter.....
Nein, wir empfinden keinen Neid gegenüber der Firma. Wir sind eher erstaunt, was Politiker in ihrer Verzweiflung zu " corona " so alles zulassen.
Tanja Swerka, Moskau

Das freut alle Aktionäre von Palantir...............13.4.2021 10:00

Die National Nuclear Security Administration, die das US-Atomwaffenarsenal sichert und unterhält, erteilte Palantir aus dem Silicon Valley einen Auftrag über 90 Millionen US-Dollar, um die Verwendung seiner Daten zu verbessern, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Im Rahmen des Vertrags mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren wird Palantir NNSA eine Softwareplattform zur Verfügung stellen, um das neue SAFER-Projekt ( Safety Analytics, Forecasting and Evaluating Reporting) zu untermauern . Die Plattform wird verschiedene Datensätze in der gesamten NNSA integrieren, um den Gesundheitszustand von Nuklearsicherheitsprogrammen zu ermitteln, Wissensmanagement bereitzustellen und die Sicherheit bei der Zuweisung der personellen und finanziellen Ressourcen durch die Agentur zu priorisieren. Insgesamt unterhält die NNSA 400 Anlagen für nukleare und gefährliche Abfälle und beschäftigt 39.000 Labor- und Anlagenmitarbeiter.

Wir haben über den IPO von Palantir berichtet.
Archiv Aktien 30.9.2020
Wer schnell war, konnte die Teile um die 11,00 Euro bekommen.
aktueller Kurs: 19,00 Euro Brief.
Für langfristig orientierte Anleger immer noch ein Kauf.
SuRay Ashborn, New York

Von diesen Zuwächsen können andere .....................13.4.2021 10:00

Industrienationen nur träumen.
China meldete, dass seine Exporte im März erwartungsgemäß um fast 30% gestiegen sind
Chinas Außenhandel belief sich im ersten Quartal dieses Jahres auf 8,47 Billionen Yuan (1,29 Billionen US-Dollar), ein Plus von 29,2 % gegenüber dem Vorjahr, so die allgemeine Zollverwaltung.
Die Exporte des Landes stiegen von Januar bis März jährlich um 38,7 % auf 4,61 Billionen Yuan, während die Importe gegenüber dem Vorjahr um 19,3 % auf 3,86 Billionen Yuan stiegen.
Der Handelsüberschuss stieg gegenüber dem Vorjahr um 690,6 % auf 759,29 Milliarden Yuan.
Der Warenhandelswert zwischen China und den Vereinigten Staaten stieg im gleichen Zeitraum gegenüber dem Vorjahr um 61,3 % auf 1,08 Billionen Yuan.

( Interessante Zahl. Trotz der verschiedenen Zölle und " Sanktionen " der USA gegen chinesische Unternehmen.)

Der Außenhandel China mit Volkswirtschaften im Zusammenhang mit der Belt and Road Initiative und Handelspartnern der regionalen umfassenden Wirtschaftspartnerschaft wuchs im ersten Quartal 2021 jährlich um 21,4 % bzw. 22,9 %.
WU Annie, Beijing

Saudi Arabien will wirtschaftlich................13.4.2021 10:00

stärker mit China zusammenarbeiten.

Die Ajlan & Bros Holding Group, ein privates Konglomerat aus Saudi-Arabien, wird seine Investitionen in China weiter ausbauen. Insbesondere in Bereichen wie erneuerbare Energien, Finanzdienstleistungen und der Bekleidungsindustrie, sagte ein hochrangiger Unternehmensvertreter.

"Die saudische Vision 2030 ist komplementär zu Chinas 14. Fünfjahresplan, und wir konzentrieren uns weiterhin darauf, mehr in China zu investieren. Unsere Präsenz werden wir im Textilsektor weiter stärken und gleichzeitig andere Möglichkeiten wie lokale Partnerschaften erkunden.

Unser Engagement in China wird weiterhin seine Bedeutung als einer unserer wichtigsten Wachstumsmärkte widerspiegeln. Jeder Meilenstein, der in China geschaffen wird, ist untrennbar mit der politischen Führung und Unterstützung der Regierung verbunden und wir wollen aktiv an der Entwicklung teilnehmen und sie fördern", sagte Masroor Haq, CEO von Ajlan.

Laut Haq wird die Synergie zwischen der Belt and Road Initiative und der Saudi Vision 2030 dem saudischen Unternehmen helfen, Chancen in Sektoren wie Finanzdienstleistungen, verbraucherorientierte Fertigung, Gesundheits - wesen, Bildung, Glücksspiel, Metalle und Bergbau, Gastgewerbe und Tourismus sowie Logistik nutzen.
Bert Regardius, Dubai

Auch Italien ist als Wirtschaftpartner in China..........13.4.2021 10:00

willkommen.
Die China International Import Expo ( CIIE ) wird die Zusammenarbeit zwischen China und Italien in vielen Bereichen erleichtern, sagte ein hochrangiger Beamter der chinesischen Botschaft in Italien bei einem Online-Werbetreffen der CIIE.
Li Bin, Ministerialrat für Wirtschafts- und Handelsangelegenheiten an der chinesischen Botschaft in Italien, sagte, Italien verfüge über delikate, innovative und qualitativ hochwertige Produkte, die bei den chinesischen Kunden beliebt seien.
Laut Li überstieg das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern im vergangenen Jahr einen Rekordwert von 55 Milliarden US$.

"Es wird erwartet, dass die kumulierten Warenimporte in China in den nächsten Jahrzehnten 22 Billionen US$ überschreiten werden, was mehr Geschäftsmöglichkeiten für italienische Firmen bieten wird", sagte Li.
Li äußerte die Hoffnung, dass die CIIE die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in Bereichen wie der digitalen Wirtschaft und dem Umweltschutz fördern wird.

"Die vierte CIIE wird in diesem Jahr von großer Bedeutung sein, da sie ein Zeichen der globalen wirtschaftlichen Erholung ist. Wir werden alle italienischen Unternehmen, die an der Veranstaltung teilnehmen, unterstützen und ihre geschäftliche Zusammenarbeit mit chinesischen Unternehmen fördern", sagte Marco Bettin, Generalsekretär der Handelskammer Italien-China und Chief Operating Officer der Italy China Foundation.

Laut Ma Fengmin, Finanzdirektor des CIIE-Büros, haben in den letzten drei Jahren Hunderte von italienischen Firmen an der Veranstaltung teilgenommen und eine Gesamtausstellungsfläche von fast 40.000 Quadratmetern belegt.
Lina Enporia. Rom

Scheint keine gute Idee zu sein........................13.4.2021 11:00

Zum ersten Mal verzichten die baltischen Staaten vollständig auf Strom aus Russland. Bisher geschah dies während der kurzzeitigen Versuche, aus dem BRELL-Energiering (Weißrussland, Russland, Estland, Lettland und Litauen) auszusteigen. Dies ist bis 2025 geplant. Das Ziel der Balten ist es, die Verbindung mit dem sowjetischen Energiesystem zu stornieren und sich mit dem europäischen Energiesytem zu vereinen. Der Grund ist die anghebliche Energiesicherheit.

Als Teil des Tests stoppte Lettland die kommerziellen Stromimporte aus Russland für zwei Tage (8. und 11. April), indem es die Stromleitungen mit Weißrussland abschaltete.
Im Allgemeinen werden solche Tests durchgeführt, um die technische Bereitschaft des Stromversorgungssystems zu überprüfen, in einem neuen Modus zu arbeiten, seine Schwachstellen zu identifizieren und Notsituationen und Stromausfälle zu verhindern. Alles gut gelaufen. Die Tests waren zwar sehr kurz. Außerdem wurde dafür der günstigste Zeitpunkt für das Stromnetz gewählt - der Winter ist bereits vorbei und der Sommer hat noch nicht begonnen. Längere Tests des Systems sind unter extremeren Bedingungen erforderlich, wenn auch unter virtuellen.

Die Verweigerung von Strom aus Russland und Weißrussland wird zu einem Anstieg der Strompreise für Verbraucher in den baltischen Staaten führen.
Wobei die Gehälter im Baltikum erheblich niedriger sind.

In Litauen stiegen die Spotpreise für Strom während der Testtage aufgrund der Exporte aus Schweden und Polen um 8,5%. Während in Russland (im Zentrum und im Ural) die Energiekosten um 1-3% gesunken sind.
Der Preisanstieg fand am günstigsten Frühlingstag für das Energiesystem statt, wenn es keine Winterspitzen und keine Sommerspitzten aufgrund der Klimaanlage gibt. Wenn die baltischen Staaten vollständig vom BRELL-Energiering getrennt sind, kann der Preisanstieg signifikanter sein - mindestens zwischen 10-15%
( Wie angenehm wäre diese Welt ohne politische Ideologie.)

Eine ähnliche Preissteigerung beim Gas könnte auch, wenn die Gegner der NorthStream2 sich durchsetzen, für Deutschland eintreten.
Tanja Swerka, Moskau / Julia Repers, Berlin

Deutschland wehrt sich mit Händen und Füßen................13.4.2021 11:00

die Steuergestaltung für Unternehmen, die ihren Sitz in Deutschland haben aber in den  Niederlanden zb eine Holding betreiben, abzuschaffen

Die Regierung der russsichen Staatsduma hat nun einen Gesetzentwurf über die Kündigung des Doppelbesteuerungsabkommens mit den Niederlanden vorgelegt. Im Dezember kündigte das russische Finanzministerium die Einleitung des Prozesses zur Kündigung des Abkommens an.

Wie das Ministerium präzisierte, besteht die russische Seite darauf, dass eine Holdinggesellschaft, deren Endbegünstigte mehrheitlich keine natürlichen Personen sind, die in den Niederlanden steuerlich ansässig sind, keine Steuervergünstigungen nach dem Abkommen beanspruchen können.

Die Niederlande gehören zu den vielen Staaten, die ausländischen Unternehmen, Organisationen usw erhebliche Steuerersparnisse anbieten. Bekannt ist das Modell als " Sandwichmodell ". Hier gründet ein Unternehmen, zb auf Jersey eine Conpany, die wiederum eine Holding in den Niederlanden betreibt. Die Steuerersparnis ist dabei enorm.
Russland will nun, für russsiche Unternehmen, diese Steuergestaltung streichen.
Wir haben den Beitrag bewusst einfach formuliert. Das Modell ist ziemlich kompliziert.
Tanja Swerka, Moskau / Sigrid Wafner, Berlin

China und Russland sind schon länger...................13.4.2021 12:00

bestrebt aus den westlichen Zahlungssystemen auszusteigen. Wir berichteten darüber bereits in 2014.

Russland kann von den globalen US-Zahlungssystemen Visa und MasterCard abgekoppelt werden. Dies wird geschehen, wenn die USA die illegale Beschränkung der Entwicklung des Landes verstärken, folgt aus der Erklärung des Pressesprechers des russischen Präsidenten Dmitri Peskow.
Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow einen Plan zur Abkehr von den weltweit verbreiteten amerikanischen Zahlungssystemen angekündigt.
"Wir können eines mit Sicherheit sagen: In der einen oder anderen Form werden Restriktionen gegen Russland von einer Reihe von Staaten eingesetzt", sagte Peskow. Ihm zufolge ist der Zweck dieser illegalen Maßnahmen "im Sinne des Völkerrechts", um jede Entwicklung von Russland zu beschränken.
"Diese Einschränkungen manifestieren sich in einer Vielzahl von Formen, es ist ein ziemlich unvorhersehbarer Prozess, so dass innerhalb dieses Prozesses, angesichts solcher unfreundlichen und manchmal sogar feindlichen Formen des Verhaltens uns gegenüber, nichts ausgeschlossen werden kann", sagte Peskow ( Zitat: Interfax ).
Russland und andere Länder, die von den USA oder der EU als Feinde betrachtet werden, haben Systeme zur Stärkung der Finanzsouveränität eingerichtet.
Während der ersten Sanktionen der USA und der EU im Jahr 2014 schuf Russland das nationale Zahlungssystem "Mir" und "es gibt bereits Länder, in denen dieses System genutzt werden kann. "Nun besteht kein Zweifel mehr daran, dass sich dieses System irgendwann global ausbreiten wird. Und in gleicher Weise - in allen anderen Bereichen", sagte Peskow.
Der nächste Schritt Russlands könnte nun sein. Abrechnungen über Visa und MasterCard zu stornieren. Noch ist das ein Pokerspiel - aber man sollte es ernst zu nehmen.
Tanja Swerka, Moskau

Vielleicht sollten sich deutsche Politiker..........13.4.2021 12:00

ein Beispiel am UK nehmen?

Die britische Wirtschaft wuchs im Februar um 0,4% und erholte sich von einem starken Rückgang im Vormonat,
Das Amt für nationale Statistik teilte heute, Dienstag, 13.4.2021 mit, dass die Expansion von einer Steigerung der Produktionsleistung um 1,3% und einer Steigerung des Baugewerbes um 1,6% angeführt wurde,

Nach der bescheidenen Verbesserung im Februar scheint die Wirtschaft im März bedeutende Schritte nach vorne gemacht zu haben, da sich die Unternehmen zunehmend auf die Öffnung der Wirtschaft am 12. April vorbereiteten und die Verbraucher damit begannen, aufgestaute Nachfrage freizugeben, Die Roadmap der Regierung aus dem Lockdown scheint sowohl das Vertrauen der Unternehmen als auch der Verbraucher gestärkt zu haben.

Wenn Verbraucher und die gesamte Wirtschaft einen klaren Plan, der auch eingehalten wird, von ihren Politikern erhalten, trägt das jedenfalls schneller zur Erholung der Wirtschaft bei - schneller als wenn, wie in Deutschland, Politiker mehr Schrecken und Angst verbreiten.
Wenn auch nur aus eigenen Machtgelüsten.
Sandra Berg London

Finanzen
zum Archiv

Sandra Berg London
Lisa Feld, London
Michelle Gide, Lon
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Sigrid Wafner, Berlin

MucRe, zusammen mit seiner Tochter...............12.4.2021 10:00

Ergo, finanzieren den grössten Windpark in Mutkalampi, Finnland.

Die Meag ( das " Investitionsvehikel " der MucRe) hat die Finanzierung des Windparks Mutkalampi abgeschlossen, der mit einer Kapazität von mehr als 400 MW der größte Onshore-Windpark Finnlands sein wird.

Die Meag stellt 290 Millionen Euro als alleiniger Senior Term Loan Lender und Arranger zur Verfügung. Die Gelder kommen von der Munich Re und mehreren Versicherungsgesellschaften der Ergo Group, institutionellen Investoren, die die Meag mandatierten, sowie von Investmentfonds, wie zum Beispiel dem Meag Infrastructure Debt Fund II.
Der Windpark Mutkalampi in Westfinnland, befindet sich im Alleineigentum von Neoen.
Der Park umfasst 69 Turbinen. Die Standortvorbereitungen sind bereits im Gange. Sobald der Park in Betrieb ist, wird er ca. 2,0 % der nationalen Stromproduktion Finnlands abdecken. Der Großteil der Stromproduktion von Mutkalampi wird in jeweils zehn Jahre laufenden Stromabnahmeverträgen mit Google und einem niederländischen Konsortium aus Heineken, Nobian (vormals Nouryon), Philips und Signify abgenommen.
George Timber, Reykjavik

Die  " Zürich"-Versicherung hat ein Milliardenproblem.......12.4.2021 11:00

Die britische «Sunday Times» hat eine umfassende Recherche veröffentlicht und schrieb, der Zurich könnten Schadenersatzzahlungen von bis zu
1 Milliarde Pfund drohen.

Britische Immobilienbesitzer kämpfen seit Jahren mit der Zurich wegen ungenügender Versicherungsdeckung. Der Vorwurf: Die Zurich habe bei der Bauabnahme gepfuscht. Der Skandal könnte den Versicherer eine Milliardensumme kosten.
Hausbesitzer beschuldigen den Versicherungsgiganten, betrügerische Inspektionsnotizen ausgestellt zu haben, die ihnen riesige Reparaturrechnungen hinterlassen haben.
Die Zürich wurde beschuldigt, gefährliche Wohnungen ohne ordnungsgemäße Inspektion betrügerisch als sicher gemeldet zu haben.

Der Skandal nahm beim Brand des Grenfell Tower in London seinen Anfang. Im Wohnhochhaus in North Kensington brach am 14. Juni 2017 ein Feuer aus, in dem 72 Bewohner den Tod fanden. Untersuchungen ergaben, dass das Gebäude schwere Mängel beim Brandschutz aufwies.
In ganz Grossbritannien leben rund 700'000 Menschen in Wohnungen mit mangelndem Brandschutz. Gebäudeversicherer wie die Zurich stehen nun im Kreuzfeuer. Denn sie waren es, welche die Bauinspektionen durchgeführt haben um anschliessend Versicherungspolicen zu verkaufen.

Nicht ganz unverständlich. Die Zürich wollte unbedingt in den britischen Markt. Über günstige Prämien und - Augen zu und durch.
Hier lesen Sie weiter.........

Unser Tip: Wenn Sie eine Immobilie kaufen, heuern Sie einen Bausach - verständigen an der das Gebäude überprüft. Kostet zwar Geld, spart aber im schlimmsten Fall einen Menge Geld und Ärger.
Nicht nur bei der Versicherung, sondern auch gegenüber der Baufirma.
Suann McDorsan, London

Während, speziell die USA, versuchen................13.4.2021 10:00

die Internetgiganten in den gesetzlichen Griff zu bekommen, hat China mit der Antgroup Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Ant Group, die mobile Zahlungs- und Verbraucherkreditdienste anbietet, wird nach einer kartellrechtlichen Untersuchung die Gründung einer Finanzholding beantragen, um ihre finanzbezogenen Geschäfte vollständig zu regulieren.
Das Unternehmen, das die Transaktionen der E-Commerce-Plattformen der Alibaba Group abwickelt, soll sein Zahlungsgeschäft wieder auf den Ursprung "im Dienste der Verbraucher und der Klein- und Kleinstunternehmen" zurückführen, heißt es in einer Mitteilung, die Alibaba, das 33 % an Ant besitzt, an der Hongkonger Börse veröffentlichte.
Ant würde auch ein Unternehmen für persönliche Kreditauskünfte gründen und eine Lizenz für persönliche Kreditauskünfte beantragen.
Das Unternehmen sagte, es werde persönliche Kreditauskünfte in Übereinstimmung mit den relevanten Gesetzen und Vorschriften durchführen, den Schutz persönlicher Informationen stärken und den Missbrauch von Daten effektiv verhindern.
Das Problem der Antgroup war bisher, dass sie ausserhalb der Finanz - regulierung ihr Business machte. Was nicht immer zum Nutzen der User war.
Einem Börsengang der Antgroup dürfte nun nichts mehr im Weg stehen.

Ps. Besonders süß war die " Berichterstattung " der westlichen Medien im Zusammenhang über Ma Jack, dem Mehrheitseigner der Ant Group. Als er sich ein paar Monate nicht mehr der Presse stellte, suggerierten die Medien, dass Ma Jack " verschwunden " sei.
WU Annie, Beijing

Für die Freaks der Zinsen.....................14.4.2021 10:00

brechen " sonnige Zeiten an. Naja, wenn denn die Zinsen für die Sparer auch steigen.
Was ziemlich unwahrscheinlich ist.
Die Inflationsrate stieg im März 2021 in den USA auf 2,5 %.
In Deutschland stieg sie, im gleichen Zeitraum, auf 1,7 %

Da Aktien auch Sachwerte sind, werden die Aktien, nach einem kurzen hysterischen Anfall der Anleger, zwangsläufig auch steigen.
Aber, da es den Banken, weltweit, immer noch nicht so gut geht ( sagen sie zumindest ), werden die Zinsen auf Spareinlagen in diesem Jahr garantiert nicht steigen.

Im Klartexet heisst das, dass Sparer damit, wenn die Inflationsrate so weiter steigt, einen echten Verlust auf ihre Spareinlagen von irgenwo um die 0,8 % bis 1,0 % verkraften müssen.
Dies gilt natürlich auch für Lebensbversicherungenn und andere
" Sparanlagen ".
Heulen Sie nicht rum. Sie wollten doch immer eine höhere Inflationsrate. Ok, Sie sind ja naiv und glauben, dass eine hohe Inflationsrate auch steigende Zinsen bedeutet.
Na dann
Sigrid Wafner, Berlin

Aktien
zum Archiv

Nicht alle unserer Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind. Alle Anlageempfehungen sind für langfristig ( 5 - 10Jahre) orientierte Anleger ausgerichtet!
Unsere Empfehlungen entbinden Sie nicht von eigenen Recherchen.

Börsen haben sehr viel gemeinsam..........12.4.2021 10:00

mit Friseurläden,
Es wird geratscht, Gerüchte werden zur Wahrheit. Und widerlegen sehr schön die Fabel, dass nur Frauen gerne ratschen. Bei den Jungs an der Börse hat das aber leider immer auch Auswirkungen auf Millionen von Sparern und Kleinanleger. Die meistens auch wieder Männer sind. Und jeden bullshit als Wahrheit glauben - und dementsprechend reagieren.
Noch besser. Diese Gerüchte nützen immer den " Haien ". Denn je tiefer der Kurs nach unten geht, umso größer werden die Gewinne. Wenn alle " Sheeples™" verkaufen, verdienen die " bösen " Reichen erst Geld.

Beispiel:
Ailibaba

Was wurde in den letzten Monaten nicht alles aus " zuverlässigen " Quellen " berichtet ". Ali wäre mehr oder minder vor den Zusammenbruch seines Business - weil der chinesische Staat gegen Ali einige härtere Regeln eingeführt hat. Die Aktie reagiert dementsprechend - und ging auf Tauchstation.

Und heute, oh Wunder, nun das:
Alibaba erwartet keine wesentlichen Auswirkungen der kartellrechtlichen Vorschriften in China, die das Unternehmen dazu zwingen wird, seinen Umgang mit Händlern zu überarbeiten, sagte der CEO am Montag, nachdem die Regulierungsbehörden den E-Commerce-Riesen wegen Missbrauchs der Marktdominanz zu einer Geldstrafe von 2,75 Milliarden US$ verurteilt hatten.
Die Aktien der Alibaba Group Holdings Ltd stiegen im Handel in Hongkong um bis zu 9%. Weil die angeordneten Schritte nicht mehr belastend sind.
aktueller Kurs Alibaba: 25,21 Euro
Noch Fragen?
Ps: Geduldige Anleger, die langfristig anlegen wollen, sollten kaufen.
Und erst denken, bevor sie, wie Lemminge, hinter irgenjemand nachlaufen - und in den Abgrund stürzen.
Sandra Berg London

Politik
Archiv

SuRay Ashborn, New York
Martha Snowfield, LAX
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikoletta Laskari, Athen
Mark Reipens, SIN

Ben Heldenstein, TLV
Katharina Schwert, Vienna
Julia Repers, Berlin
Sigrid Hansen, HAM

Sigrid Wafner, Berlin
Nesrin Ceylan, IST

Söder hat seinen Wunsch, als Kanzlerkandidat..............12.4.2021 10:00

der CDU/CSU endlich bekantgemacht,
Für die Leser unseres " Elite Blogs
" nicht wirklich überraschend.

Wir haben bereits im
Archiv Politk 9.4.2020
darauf hingewiesen, dass es sein sehnlichster Wunsch ist, Kanzlerkandidat der CDU/CSU zu werden.
Selbst den Naivsten, die die Hyperaktivitäen von Söder beobachtet haben,( ganz besonders im Zusammenhang mit " corona ", müssten sein Ehrgeiz und seine Skrupellosigkeit, zur Erreichung seines Plans, aufgefallen sein.
Die Mainstreammedien berichteten zu diesem Zeitpunkt nie darüber - oder hatten keine Ahnung.
Wer unseren Blog regelmäßig verfolgt, wird immer zuverlässig und seriös informiert,
Und das in allen wichtigen Rubriken.
Warum glaubt kein Mensch einer " Mädelgang "?
Wir werden in der nächsten Zeit, zusammen mit unserem Netzwerk, mal sehen in welche Richtung diese Kandidatur läuft. Ganz ohne die Mainstreammedien.
Sigrid Hansen, HAM

Hartnäckige CDU-Wähler...................12.4.2021 10:00

interessiert dieser Beitrag wenig - bis gar nicht:

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer hat sein Amt als energie- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion niedergelegt und seinen Rückzug aus dem Parlament angekündigt. " Bei der anstehenden Wahl zum deutschen Bundestag im September dieses Jahres werde ich nicht erneut kandidieren. Die bereits erfolgte Nominierung im Wahlkreis werde ich zurückgeben " , heißt es in einer Erklärung des 53-Jährigen vom Samstag, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Und wie alle anderen Abgeordneten, die käuflich sind, legt er natürlich sein Mandat im deutschen Bundestag nicht zurück. Bringt noch ein bisschen mehr Einkommen und steigert die Rente.

Hier lesen Sie weiter.....

Natürlich können sich alle Mainstreammedien nicht verkneifen, den Grund für den Rücktritt zu nennen. Es war ein " hochkriminellen Hackerangriff ". Süß. Dass die Bestechung ebenso kriminell ist, verschweigen die Groupies aka
 " Journallisten " lieber.
Wann merken selbst die naivsten Wähler, dass sie jedem Politker völlig egal sind. Es geht nur um Macht und Geld. Sex kann man bei den meisten vergessen, Der Stress und das Alter sind zu hoch.

Nebenbei. Der Grund, warum nur CDU/CSU - Abgeordnete bestechlich sind, ist einfach zu erklären. Die Ämter, in denen man, dank " corona ", eine Menge Geld als Abgeordneter nebenbei viel Geld verdienen kann, sind alle von der CDU/CSU besetzt.
Gesundheitsministerium, Wirtschaftsministerium, Verteidigungminsterium.
Sollte es tatsächlich eine Koalition aus SPD / Grüne und xxx geben, dann kommen die Abgeordneten dieser Parteien an den Freßnapf.
Und nein, Politk ist kein " dreckiges " Geschäft. Es ist ein Spiel um Macht und Geld. Nicht mehr - aber auch nicht weniger.

Nur die Wähler sind zu naiv das zu akzeptieren.
Julia Repers, Berlin

Dass wir einen großen Teil unserer Mitmenschen...............13.4.2021 10:00

schlicht für doof halten und sie nicht fü die hellsten Kerzen auf der Torte halten - bekannt.

Und immer wieder bestätigt sich diese Behauptung in der Praxis.
Der Hype um Markus Söder lässt uns nur noch mit dem Kopf schütteln.
Einzige " Entschuldigung " für die Groupies von Söder wäre, dass sie an Demenz leiden.

Zitat aus dem SPON, damals noch ein kritischeres Blatt, heute die PR-Agentur für die Wahl Söders zum Kanzlerkandidaten.

" Es war ein großes Versprechen, das Bayerns Finanzminister Markus Söder im Jahr 2012 den Mietern der damals noch im Besitz der Bayerischen Landesbank befindlichen 32.000 GBW-Wohnungen gab: "Mieterschutz geht vor Maximierung des Gewinns." Auch als im April dieses Jahres die Patrizia AG für fast 2,5 Milliarden Euro den Zuschlag für 92 Prozent der GBW-Aktien bekam, gab sich der CSU-Mann überzeugt, das Augsburger Unternehmen gewährleiste "ein Höchstmaß an Sicherheit für die Mieter".

( Mit dem Verkauf der Wohnungen sollten die Verluste der Bayerischen Landesbank, die aus den " heissen " Spekulationen der Bank stammten, ein bisschen gelindert werden.
Im Aufsichtsrat der Bank saßen ausschließlich Ex-Politiker der CSU und der CSU nahstende Personen, Söder waren und sind immer schon die Interessen seiner Wähler völlig egal.)

Doch nur wenige Monate nach dem Mega-Deal scheint das Gegenteil wahr zu werden: "Ich bin stinksauer. Kaum ist die Landtagswahl vorbei, offenbart sich, dass Söders Versprechen von einem effektiven Mieterschutz nur ein schlechter Witz sind", sagte Monika Schmid-Balzert, Geschäftsführerin des Mieterbunds Bayern, zu SPIEGEL ONLINE. Die Patrizia unterscheide sich nicht von anderen "Immobilienhaien".

Und ein paar Jahre später wagte es der Merkur, eine Zeitung nicht gerade
" links " ist, diesen Beitrag zu veröffentlichen:

Zitat:

Hat Söder gelogen? Mit dem Wahlkampf startet auch ein Untersuchungs - ausschuss.
Der Verkauf von 32.000 Wohnungen der GBW-Gruppe hat für Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kurz vor der bayerischen Landtagswahl ein parlamentarisches Nachspiel. SPD, Grüne und Freie Wähler im bayerischen Landtag verständigten sich auf einen Fragenkatalog für einen Untersuchungsausschuss, der noch in der kommende Woche eingesetzt werden soll, wie die Fraktionen am Donnerstag in München mitteilten. Sie werfen Söder vor, als damals verantwortlicher Finanzminister beim Verkauf der Wohnungen gelogen zu haben.

( Was aber die Wähler nicht davon abhielt, die CSU und Markus Söder wieder in den Bayerischen Landtag zu schicken. Seine " süßeste " Erklärung zum Verkauf der Wohnungen war damals, dass er dies nur tat, weil die EU dies verlangte. Was die EU ganz schnell dementierte.)

Es gibt noch eine ganze Menge an " Schmutzeleien " die Söder, alle für seine Karriere, besser für seine Macht, veranstaltete - und heute weiter einsetzt.
Archiv Politk 13.1.2020

Und Sie sind sauer, entsetzt oder " hassen " uns wegen unserer "Arroganz". Denken Sie bitte selbst erst nach, wenn Sie ein Urteil treffen.
Julia Repers, Berlin

Und noch Beispiel für die Dummheit der Wähler............14.4.2021 11:00

Da heulen alle Politiker, egal welcher Parteien, über den "Pflegenotstand" in den Kliniken.
Reine Heuchelei. Denn alle diese Politiker ( CDU/CSU/ SPD / Die Grünen / FDP / ) haben sich jahrelanng bemüht, Kliniken zu privatisieren. Und wie verdienen diese Konzerne dann mehr Geld? Bingo.
Indem sie bei der teuersten Kostenstelle, den Mitarbeitern, einfach kürzen.

Oops, die " Tagesschau " berichtet

( was kein großes Risiko ist, denn diese Politiker werden immer und immer und immer wieder gewählt. Die dümmsten Schafe suchten sich immer schon ihre Metzger selbst. Oder, noch besser, erst gar nicht zur Wahl gehen.)

Zitat:
" Millionengewinne und knappes Personal
Der Klinik-Konzern Helios hat auch im Krisenjahr 2020 Gewinne eingefahren und stellt Anlegern höhere Dividenden in Aussicht. Gleichzeitig ist nach mdr-Recherchen Personal teils zu knapp, um Notfälle zu behandeln. "

(Die Gesundheitsindustrie gehörte schon immer zu den sichersten Anlagen für Aktienanleger. Denn auf die Dummheit unserer Mitmenschen ist zuverlässig Verlass. Wir lieben die Doofen - die mehr Angst vor dem " corona " haben, als vor ihren Politikern. Und uns zuverlässig jedes Jahr vermögender machen)
Sigrid Hansen, HAM

Aktuelles
Archiv

Birgit Maker, Cyprus
Madlaina Tschüris, Basel

Man muss schon sehr naiv sein................12.4.2021 10:00

wenn man den " Stromausfall " in Natamz für Zufall hält
Der iranische Nuklearstandort Natanz hatte am Sonntag, 11.4.2021, ein Problem mit seinem Stromverteilungsnetz.

Gut, dass in Wien gerade die Verhandlungen zum Atomabkommen mit dem Iran stattfinden. Zufälle gibt es.
In Natanz fand bereits eine mysteriöse Explosion in seinem fortschrittlichen Zentrifugenmontagewerk, die die Behörden später als Sabotage bezeichneten, statt.
In einer Rede am Sonntag, 11.4.2021 schien der Stabschef der israelischen Armee, Generalleutnant Aviv Kochavi, auf den Iran Bezug zu nehmen.
Die " Operationen des israelischen Militärs im Nahen Osten sind nicht vor den Augen des Feindes verborgen", sagte Kochavi. " Sie beobachten uns, sehen (unsere) Fähigkeiten und wägen ihre Schritte mit Vorsicht ab."

Der " Stromausfall " könnte also auch der Dank von Israel für die us-amerikanische Unterstützung sein.
Der Spekulation sind jetzt Tür und Tor geö
ffnet.
Schalom ............ Ben Heldenstein, TLV

So schnell können Träume platzen......12.4.2021 12:00

In einer Nachricht an The Associated Press sagte Gao am späten Sonntagabend, er spreche über die Wirksamkeitsraten für "Impfstoffe in der Welt, nicht speziell für China."
Chinas oberster Beamter für Seuchenkontrolle sagte, dass die derzeitigen Impfstoffe nur einen geringen Schutz gegen das Coronavirus bieten und dass das Mischen der Impfstoffe zu den Strategien gehört, die in Erwägung gezogen werden, um ihre Wirksamkeit zu erhöhen.

"Wir werden das Problem lösen, dass die aktuellen Impfstoffe keine sehr hohen Schutzraten haben", sagte Gao bei einer Präsentation über chinesische COVID-19-Impfstoffe und Immunisierungsstrategien auf einer Konferenz in der südwestlichen Stadt Chengdu. "Es wird nun überlegt, ob wir verschiedene Impfstoffe aus unterschiedlichen technischen Linien für die Immunisierung verwenden sollten."
Er lobte die Vorteile von mRNA-Impfstoffen, der Technologie hinter den beiden als am effektivsten angesehenen Impfstoffen von Pfizer-BioNTech und Moderna.
Der große Feldversuch in der Pharmaindustrie.
WU Annie, Beijing

Russland wird seinen Vertrag.....................13.4.2021 12:00

zum weiteren Ausbau des iranischen Atomkraftwerk ( AKW ) Bushehr im Iran weiter erfüllen.
Sanktionen werden den Ausbau des Kernkraftwerks Bushehr im Iran nicht verhindern.
Die Abschaltung des Atomkraftwerks (AKW) Bushehr im Iran sei unmöglich, sagte der stellvertretende Außenminister Sergej Rjabkow.
"Auf keinen Fall. Dies ist unmöglich. Die Zusammenarbeit am KKW Bushehr wird fortgesetzt, einschließlich der Arbeiten am Bau des zweiten und dritten Blocks. Sie befinden sich in unterschiedlichen Stadien, werden aber nicht gestoppt. Wir haben keinen Grund, etwas zu ändern", sagte Rjabkow auf die Frage nach der möglichen Aussetzung des AKW Bushehr im Iran aufgrund der US-Sanktionen.
Medienberichte über die mögliche Abschaltung des Kernkraftwerks Bushehr seien spekulativer Natur und entbehrten jeder Grundlage, sagte Rjabkow.
"Rosatom baut im Iran die zweite Phase des KKW "Bushehr" (den zweiten und dritten Kraftwerksblock) mit einer Gesamtleistung von 2100 MW. Das Betonieren im Rahmen des Baus des zweiten Kraftwerksblocks fand am 10. November 2019 statt.
Die erste Stufe des KKW "Bushehr" wurde von Russland gebaut, der erste Kraftwerksblock ging im September 2011 ans Netz, die offizielle Übergabe an den Iran fand im September 2013 statt.
Tanja Swerka, Moskau

Wir haben schon häufig darauf hingewiesen...................14.4.2021 10:00

dass wir die Hysterie um die Impfungen gegen " corona " nicht nachvoll - ziehen können.
Eiu Pharamzeutika, egal ob Tabletten oder, in diesem Fall eine Impfung, hatte bisher eine Entwicklungszeit zwischen 5 Jahren und 10 Jahren. In dieser Zeit werden alle Pharmazeutika entwickelt, in aufwendigen Studien, die immer vier Phasen umfassen, gestestet. Und dann gehen sie in die
offizielle Zulassung der zuständigen staatlichen Behörden.

Beim Impfstoff gegen " corona " wurden aber viele Jahre überprungen. Dank der politischen Unterstützung bekamen alle aktuell auf dem Markt verwendeten Impfstoffe eine " Notzulassung " oder eine " vorläufige Zulassung ". Letztere läuft in 2021 ab.

Und nun sind alle " Sheeples™" entsetzt oder erstaunt, je nach Temperament, dass es ein paar Tote durch Impfungen gab. Zuerst AstraZenica, bisher bekannte Todesfälle 48 in Europa und nun Johnson & Johnson. Bisher bekannte Todesfälle sechs.
Nun haben die " mutigen Regierungen einiger Staaten, J&J bei den Impfstoffen gestrichen. USA, Australien, Canada usw.

Auch wenn die Politiker jetzt die Toten durch die Impfungen herunter - spielen.
Bei xxx-Millionen geimpften sind doch 48 Tote nicht so gravierend. Sagen Sie das mal den Angehörigen. Wenn Sie Pech haben, können also Sie auch an der Impfung gegen " corona " sterben. Aber hey, das kitzekleine Risiko müssen Sie schon eingehen.
Und kommen Sie jetzt nicht mit den " corona-Toten ". Sehen Sie sich erst mal die Übersterblichkeit beim Statistischen Bundesamt an.

Wir sahen dieses Desaster der Impfung schon vor längerer Zeit kommen. Und haben deshalb auch keine Pharmatitel zum Kauf empfohlen, Einzige Ausnahme, Moderna. Und diese Company auch nur für jene Investoren, die sich ständig aktuell informieren.

Archiv Aktien 18.5.2020

Für uns als Beobachter ohne Ideologie, sind die hysterischen politischen Aktionen faszinierend. Ebenso auch die Angst der Bürger - und den Allmachtglauben, dass der Mensch alle Probleme dieser Welt schnell lösen kann.
Beispiel " Klinmaerwärmung " die ja umbenannt wurde in " Klimawandel ", die fake news um die Sozialversicherung, dass die " Demographie " es leider unumgänglich macht, die Renten zu kürzen usw.
Ihr seid schon eine seltsames Völkchen da draussen.
Sigrid Hansen, HAM

Die westlichen " Demokratien "..........12.4.2021 10:00

scheinen von China zu lernen.
Quellen und Dienste zur elektronischen Übermittlung von Daten über kommerzielle Passagiere und Fracht, die den amerikanischen Luftraum durchfliegen, sind für die US-Zollbehörde U.S. Customs and Border Protection von Interesse.
( Nicht nur die CBP ist an diesen Daten interessiert )
Als Teil des Heimatschutzministeriums, das jährlich Millionen von Frachtsendungen abfertigt und Terroristen aus dem Land fernhält, könnte die Behörde laut einer aktuellen Informationsanfrage, die Daten bei der Erfüllung ihrer auf Strafverfolgung ausgerichteten Aufgaben nutzen.

"Die CBP hat einen kritischen Bedarf an Namen und zugehörigen Informationen über Passagiere, die mit kommerziellen Fluggesellschaften in den USA ankommen und abfliegen", heißt es in der Anfrage. "Ebenso wichtig ist es für die CBP, Manifeste von Fracht zu erhalten, die in die USA transportiert wird."
Konkret besteht der Bedarf an elektronisch gewonnenen fluglinienbezogenen Daten, einschließlich Passenger Name Records, Luftfrachtmanifesten, Passagiervorabinformationen, Passagiermanifesten sowie Nachrichten an die CBP, zur Unterstützung ihres Mandats, " Personen und Fracht zu überprüfen, die in die Vereinigten Staaten von Amerika und ihre Territorien einreisen, sie verlassen und überfliegen."
Von China lernen heisst siegen lernen.
SuRay Ashborn, New York

Das Idol aller Gutmenschen weicht von....................13.4.2021 10:00

Pfad seiner Wahlkampfversprechungen ab.

Biden mildert seinen Steuerplan für profitable Unternehmen, die wenig Steuern zahlen
Der Plan des Finanzministeriums sieht einen Schwellenwert von 2 Milliarden Dollar für die Mindeststeuer vor, statt der im Wahlkampf vorgeschlagenen 100 Millionen Dollar

Die 15%ige Mindeststeuer auf große, profitable Unternehmen, die Teil des Infrastrukturvorschlags von Präsident Biden ist, würde weit weniger Unternehmen betreffen als die Version, für die er im Wahlkampf geworben hat, so die Details, die das Finanzministerium am Mittwoch veröffentlichte.

Die Steuer, die auf Unternehmen abzielt, die Investoren große Gewinne beschert aber niedrige Steuerzahlungen abverlangt würde nur für Unternehmen mit einem Einkommen von mehr als 2 Milliarden Dollar gelten, im Gegensatz zu der 100-Millionen-Dollar-Grenze, auf die Biden im Wahlkampf gedrängt hatte. Der Biden-Plan würde nun auch Unternehmen, die der Steuer unterliegen, in den Genuss von Steuergutschriften für Forschung, erneuerbare Energien und einkommensschwachen Wohnraum kommen lassen .
Das Ergebnis ist, dass nur 180 Unternehmen überhaupt die Einkommensschwelle erreichen würden und nur 45 die Steuer zahlen würden, laut Schätzungen der Administration.

Man sollte vorher rechnen - und dann ein Wahlkampfversprechen abgeben.
Nichts Neues unter der Sonne.
Martha Snowfield, LAX

Sieht so aus, als wären die Dems................14.4.2021 12:00

die größeren Fans einer miltärischen Auseinandersetzung mit Russland.

Verteidigungsminister Lloyd Austin kündigte am Dienstag Pläne an, hunderte weitere US-Truppen dauerhaft in Deutschland zu stationieren. Dagegen wollte die frühere Trump-Administration fast 12.000 Service-Mitglieder abziehen.

"Diese Kräfte werden die Abschreckung und Verteidigung in Europa stärken. Sie werden unsere bestehenden Fähigkeiten erweitern, Konflikte zu verhindern und, wenn nötig, zu bekämpfen und zu gewinnen", sagte Austin vor Reportern in Berlin nach seinem Treffen mit der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer.

Zwei neue Einheiten - eine Multi-Domain Task Force und ein Theater Fires Command - werden 500 Soldaten und 750 Familienmitglieder in die U.S. Army Garrison Wiesbaden bringen.
Die Einheiten umfassen ein breites Spektrum an hochentwickelter Bewaffnung, wie Feldartillerie, Luft- und Raketenabwehr, elektronische Kriegsführung, Weltraum- und Luftfahrtelemente, sagte USAREUR-AF.
"Dieser Schritt wird auch mehr Raum, mehr Cyber- und mehr etronische Kampffähigkeiten in Europa schaffen", sagte Austin, der auf seiner ersten Reise durch Europa.

Im Klartext. Die USA legen ihren Schwerpunkt der neuen Truppen in Deutschland auf die Überwachung des gesamten elektronischen Verkehrs
( Internet, Telefon, cloud, IoT, usw ) in Europa.

Wirtschaftskrieg vom Feinsten
Oder zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen.

( Zum einen die miltärisache Stärke gegenüber Russland, zum anderen auch die elektronische Überwachung der Europäer.)
Und die Versetzung der us-amerikanischen Soldaten hat noch einen Grund. Neben der militärischen und elektronischen Überwachung.
Noch nie haben sich soviele junge Männer und Frauen bei der Army als Soldaten beworben. Was eine Folge von " corona " ist. Da ist der Job nicht nur " sicher ", sondern garantiert ein zwar spärliches aber regelmäßiges Einkommen. Die USA haben keine Wehrpflicht.
Und die Jungs und Mädels die sich jetzt freiwillig bei der Army melden,

( mindestens 80% davon arbeitslos ) verschwinden aus der Arbeitlosenstatistik. Perfect.
SuRay Ashborn, New York

EU
Archiv

Internet / Technik

Archiv

Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Dieser Blogger ist erzürnt und frustriert..............12.4.2021 11:00

Es geht un die " Wunderapp " Luca zur " Kontaktverfolgung.
Leider hat recht.
Tanja Swerka, Moskau

Hacker kennen keine Solidarität............13.4.2021 10:00

"Hacker hacken andere Hacker schon seit Jahrzehnten. Welchen besseren Weg gibt es, um Zugang zu neuen Hacking-Tools, Dumps, Karten, persönlich identifizierbaren Informationen (PII) und anderen Wertgegenständen zu erhalten, als die Leute zu hacken, die sie überhaupt erst stehlen", sagte Tyler Shields, CMO bei JupiterOne, per E-Mail. "Es ist keine Überraschung, dass es mehrere erfolgreiche Einbrüche gegen Swarmshop gab. Cyberkriminelle haben genauso Probleme mit der Sicherheit wie jeder andere auch. Es zeigt einfach, dass Cybersicherheit ein schwieriges Problem ist, egal wer man ist."

Der Cyber-Underground-"Kartenshop" Swarmshop wurden von Hackern angegriffen, die die Datenbank der Seite mit gestohlenen Zahlungs - kartendaten entwendet und online gestellt haben.
Kartenshops sind Online-Foren für Cyberkriminelle, in denen gestohlene Zahlungskartendaten gekauft und verkauft werden. Die Forscher sagten, dass die fragliche Datenbank 623.036 Zahlungskartendatensätze von Kartenherausgebern in Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Mexiko, Saudi-Arabien, Singapur, Großbritannien und den USA enthält.

Die Datenbank enthält außerdem 498 Sätze von Online-Banking-Kontodaten und 69.592 Sätze von US-Sozialversicherungsnummern und kanadischen Sozialversicherungsnummern, so Group-IB. Und schließlich gibt es 12.344 Datensätze von Kartenshop-Administratoren, Verkäufern und Käufern, einschließlich Benutzernamen, gehashten Passwörtern, Kontaktdetails, Verkaufsaktivitäten und aktuellen Kontoständen, so die Forscher.
Die Analyse der Datenbank durch die Firma ergab, dass die Informationen neu waren, wenn man nach den Zeitstempeln der letzten Benutzeraktivitäten urteilt.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Keine Ahnung, ob sich auch in Deutschland............ 13.4.2021 10:00

jemand dafür interessiert.

Die Verteilungssysteme des US-amerikanischen Stromnetzes, die Strom von Übertragungsnetzen zu Verbrauchern transportieren und hauptsächlich von Staaten reguliert werden, sind zunehmend durch Cyberangriffe gefährdet.

Verteilungssysteme werden anfälliger, auch weil ihre industriellen Steuerungssysteme zunehmend den Fernzugriff und die Verbindung zu Unternehmensnetzwerken ermöglichen. Infolgedessen können Bedrohungsakteure mehrere Techniken verwenden, um auf diese Systeme zuzugreifen und möglicherweise den Betrieb stören. Das Ausmaß der möglichen Auswirkungen solcher Angriffe ist jedoch nicht genau bekannt.
Das US Government Accountability Office wird sich jetzt in einer Studie mit diesem Thema beschäftigen.
Auch für absolute IT-Laien ein interessantes Thema, das Sie hier weiterlesen können.....
SuRay Ashborn, New York

Bei der Dummheit unserer Mitmenschen.....................13.4.2021 / 10:00

wird dieses Geschäftsmodell ein Renner. Allerdings vorest nur bei uns in Österreich.
Die Österreichische Post will künftig Pakete auch bei Abwesenheit direkt in die Wohnung zustellen.
Die Österreichische Post sagt dem gelben Zettel nun den Kampf an und testet gemeinsam mit A1 und Nuki ein neues Projekt namens "Vorzimmerzustellung". Künftig sollen Pakete direkt in die Wohnung zugestellt werden.

Funktionieren soll dies mit einem elektronischen Türschloss. Eine Überwachungskamera soll für Sicherheit sorgen.
Den Rest dieses Schwachsinn für Depperte lesen Sie hier weiter.......

Wäre jetzt interessant, ob es eine Versicherung gibt, die bei einem Diebstahl aus der Wohnung, den Schaden bezahlen würde. Wir sagen - nein.
Katharina Schwert, Vienna

Reisen / Unterhaltung

Archiv

Die Schweizer Jungs sollen die Hosen................12.4.2021 10:00

runterlassen.
In der Schweiz soll landesweit weiße Unterwäsche in der Erde verschwinden. Zur Untersuchung der Bodenqualität verschickt die staatliche Forschungsstelle Agroscope dieser Tage 2000 Baumwollunterhosen an Gartenbesitzer und Bauern.
Die freiwilligen Studienteilnehmer erhalten jeweils zwei Stück, die im Boden vergraben werden. Danach wird untersucht, wie stark die Textilien von winzigen Lebewesen zersetzt wurden. " Das ist ein Indikator für Bodenqualität " , sagte Projektleiter Marcel van der Heijden am Donnerstag.
Das Projekt läuft unter dem Namen " Beweisstück Unterhose ".

Unser nächstes Meetinmg werden wir in der Schweiz abhalten.
Der Traum jedes Mädels. Männer ohne Unterhosen.
Birgit Maker, Cyprus

Kommt uns bekannt vor...........12.4.2021 12:00

Am Freitagmorgen, 9.4.2021, brach der Vulkan Soufrière aus. Er spuckte Asche bis zu zehn Kilometer hoch in die Luft. Seither kam es zu mehreren weiteren Eruptionen. Die Karibikinsel St. Vincent ist von einer Ascheschicht bedeckt.
Der Ausbruch des Vulkans Soufrière legt den Flugverkehr auf St. Vincent und Barbados lahm. Flüge in der Region müssen mitunter große Umwege fliegen.

Vulkanasche besteht aus sogenanntem pyroklastischem Sediment, auf weniger als zwei Millimeter zerkleinertem Gestein und Glas. Gelangt es in Triebwerke kann das zu Fehlfunktionen oder zu einem Ausfall führen. Die Masse kann auch Wasser- und Treibstoffsysteme verstopfen, Klappen verkleben und sich auf der Cockpitscheibe festsetzen und den Piloten die Sicht nehmen.
Im April 2010 hatte die Eruption des kleineren Vulkans Eyjafjallajökull in Island, einen Monat lang den Flugverkehr in Europa lahmgelegt. Mehr als 100.000 Flüge wurden damals gestrichen, gut zehn Millionen Reisende saßen zum Teil tagelang auf Flughäfen fest
Birgit Maker, Cyprus

Emirates verlängert Ticketgültigkeit......................12.4.2021 12:00

Alle Kunden mit Flugtickets, die vor dem 30. September 2020 für Reisen vor dem 31. Dezember 2021 ausgestellt wurden, können nun jederzeit innerhalb von 36 Monaten umbuchen.

Dies entspricht einer Verlängerung von zwölf Monaten gegenüber der vorherigen Regelung. Kunden mit Tickets, die nach dem 1. Oktober 2020 für Reisen vor dem 31. Dezember 2021 ausgestellt wurden, können diese innerhalb von 24 Monaten nutzen. Zusatzkosten für die Neuausstellung eines Tickets werden nicht erhoben.
Bert Regardius, Dubai

Sieht schon fast nach Normalität aus..............14.4.2021 12:00

Vom 13. Mai bis zum Saisonende im Oktober bietet TUI rund 600 Flüge von Saarbrücken nach Spanien und Griechenland an. Zum Einsatz kommt ein Airbus A320 mit 180 Sitzplätzen, den die Fluggesellschaft Smartlynx im Vollcharter betreibt.

Top-Destination ist Mallorca mit täglichen Flügen. Daneben steht Kreta immer dienstags und freitags im Flugplan. Abgerundet wird das Programm durch wöchentliche Verbindungen nach Kos (montags), Rhodos (donnerstags), Fuerteventura (samstags) und Gran Canaria (sonntags).

Auch ab Basel bringt Smartlynx die TUI-Gäste in den Urlaub. Insgesamt stehen 550 Dienste im Flugplan. Am 20. Mai startet der Erstflug nach Kreta. Die griechische Insel wird viermal wöchentlich bedient, daneben geht es jeweils zweimal pro Woche nach Fuerteventura, Gran Canaria, Kos und Rhodos. Neu im Programm ist ein wöchentlicher Flug nach Larnaka auf Zypern, der zur Hauptsaison im Juli starten wird.
Na dann, Ihnen allen einen schönen Urlaub.
Birgit Maker, Cyprus

EU - Bürger dürfen unter bestimmten Bedingungen...........14.4.2021 12:00

bald wieder Urlaub in Griechenland machen.

Wenn sie geimpft sind oder bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, müssen sie sich ab Mitte Mai nicht mehr in Quarantäne begeben. Das gab die stellvertretende griechische Tourismus-Ministerin, Zacharaki, bekannt. Von der neuen Regelung profitieren demnach auch Menschen aus Serbien und Großbritannien. Ende März entfiel bereits die Quarantäne-Pflicht für Urlauber aus Israel.
Nikoletta Laskari, Athen

Alltours zieht positive Osterbilanz.................14.4.2021 12:00

" Die Sorgen der Politiker sind unbegründet. Weder haben deutsche Urlauber Corona nach Mallorca gebracht, noch Reiserückkehrer nach Deutschland.“ So fällt die Bilanz von Alltours-Chef Willi Verhuven zu den Osterferien aus. Allein mit Alltours sind mehr als 10.000 Gäste nach Mallorca gereist. Zwischenfälle hat es laut Verhuven nicht gegeben. „Die Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen haben gut und in vollem Umfang gegriffen." Die Allsun-Hotels sollen geöffnet bleiben.
Peinlich für deutsche Politiker und Medien, die ja bereits den Horror an die Wand gemalt haben.

Hier die " Regeln " die seit Montag,12.4.2021 auf Mallorca gelten:

Ab Montag (12.4.) ist es grundsätzlich wieder erlaubt, Verwandte oder Freunde zu besuchen, mit denen man nicht zusammen wohnt. In privaten Innenräumen sind Treffen von maximal sechs Personen aus höchstens zwei Haushalten erlaubt. Dieselbe Regel gilt auch für Treffen im Freien. An Café-Tischen sind es vier Personen aus maximal zwei Haushalten.

Die Innengastronomie bleibt vorerst geschlossen. Außentische dürfen bewirtet werden. Erlaubt sind Vierertische mit Personen, die aus maximal zwei Haushalten stammen dürfen. Zusammenwohnende Familien oder Haushalte mit mehr als vier Personen dürfen auch zusammen am Restauranttisch Platz nehmen. Allerdings müssen sie sich darauf gefasst machen, dass dies auch stichprobenartig von der Polizei geprüft wird.

Seit Monaten gilt auf Mallorca unverändert eine nächtliche Ausgangssperre ab 22 Uhr.

Wer von außerhalb der Balearen nach Mallorca reist, muss vorher einen PCR-Test machen. Das Negativergebnis, das maximal 72 Stunden zurückliegen darf, wird am Flughafen und am Hafen kontrolliert.

In den kleinen Geschäften dürfen sich maximal 75% der sonst zugelassenen Kundenzahl aufhalten. Ladenschluss ist um 20 Uhr, sofern in dem Geschäft nicht Lebensmittel oder andere wichtige Produkte für den täglichen Bedarf verkauft werden.

Einkaufszentren (also auch die kleinen Geschäfte in Einkaufszentren) und Kaufhäuser (Baumärkte, Gartencenter, große Bekleidungsgeschäfte etc.) dürfen nur 50% der ansonsten üblichen Kundenzahl hineinlassen, an Samstagen reduziert sich diese Zahl auf 30 %.
Außerdem müssen die großen Geschäfte an Sonn- und Feiertagen schließen. Für die übrigen Tage gilt der Ladenschluss von 20 Uhr. Ausgenommen sind auch hier Supermärkte, die Lebensmittel oder andere Alltagsprodukte verkaufen.

Bei sportlicher Aktivität ohne Kontakt im Freien dürfen sich Gruppen von bis zu zehn Personen treffen. Dazu gehören auch das Wandern, Radfahren oder Laufen.

Auf Mallorca gilt eine strenge Maskenpflicht auch im Freien. Man soll sie auch bei Spaziergängen am Strand aufbehalten. Abnehmen kann man sie, wenn man ins Wasser geht oder auf dem Handtuch sitzt, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen, die nicht zum eigenen Haushalt gehören, eingehalten werden kann. Bei schwerer sportlicher Aktivität kann man die Maske ebenfalls absetzen.

Schönen Urlaub auf Mallorca wünscht Ihnen
Maria Stephanie Gonzales, Madrid