Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

aktualisiert: 23.8.2016

Ok, es muss ja keine Liebe zwischen uns werden.
Aber schön wäre es, wenn Sie am Ende der Woch auch sagen könnten:

Sinéad O Connor " Nothing compare to you "

Einen schöne Woche, viel Sonne und ein paar Flirts wünscht Ihnen Martha Snowfield, LAX

zum Gästebuch

Hier richten Sie sich, unabhängig von Ihrer aktuellen Mailadresse, eine komplett verschlüsselte Mailadresse ein. Sie können damit uns in Zukunft verschlüsselte Nachrichten auch ohne die Installation von PGP Mails verschlüsselt senden.
Ihre Verschlüsselung ist aber nur so gut, wie Ihr gewähltes Passwort bei der Registrierung Ihrer Mailadresse!
blogblick@tuta.io

Achtung: Wenn Sie diese verschlüsselte Mailadresse nutzen, können Sie nur mit Partnern verschlüsselte Mails austauschen, die auch einen Mailaccount bei diesem Anbieter haben!

Wer PGP auf seinem Computer über Firefox installiert hat, sendet uns weiter verschlüsselte Mails mit unserem public key ( siehe Impressum ) an redaktion@blogblick.de
redaktion blogblick


Wirtschaft
Recherche: Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Bert Regardius, Dubai
Mark Reipens, SIN
WU Annie, Beijing
Sigrid Wafner, Berlin
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin

zum Archiv

Zigtausende gegen Rentensystem...................23.8.2016 / 10:00

Großdemonstrationen in Chile.
Die Privatisierung der Rentenkassen stammt noch aus der Zeit der Pinochet-Diktatur. Die Rentenauszahlungen liegen weit unter den zugesagten Beträgen.

Nun könnte Ihnen das ja wirklich völlig egal sein, wer und warum in Chile protestiert.
Ihr Desinteresse wäre aber ein Fehler.

Chile hat sein Rentensystem unter dem damaligen Druck der USA und ihrem Vertreter, Pinochet, privatisiert. Die Folgen heute sind verheerend - und ein interessantes Praxis - beispiel, was auch Deutschlands Politiker mit Gewalt durchsetzen wollen.
Hier lesen Sie weiter..........und sehen in die Zuknuft der privatisierten Rente in Deutschland.

Sigrid Wafner, Berlin

Hier erklärt endlich ein Lobbyist für CETA und TTIP......23.8.2016 / 10:00

warum CETA in jedem Fall ein Vorteil ist. Für wen, dass erklärt Ihnen hier Max Uthoff...


Sigrid Wafner, Berlin

Einer der Gründe.................23.8.2016 / 13:00

warum Scotland angeblich in der EU bleiben wolle, seien die Ölvorkommen an der Küste Scotland.

Das Thema dürfte sich erledigt haben.

China hat von Schottland wieder ein Ölfeld in der Nordsee gekauft. Damit besitzt China nun zwei Ölfelder mit einem Tagesausstoß von 200,000 barrels / per day . Und entwickelt sich zum größten Rohöl-Operator in der Nordsee.

.Den Grund für das Interesse an den Ölfeldern hat der ehemalige englische Chancellor
( Finanzminister ) George Osborne gelegt. Er hat die Steuern für die Ölexploration in Scotland erheblich gesenkt. So zahlten die Ölcompanies in 2014 noch 2,5 Milliarden £. im Jahr. In 2015 fiel die Steuer dann auf 361 Millionen £ .
Den Traum vom großen Geld hat Osborne also vor dem BREXIT schon mal gekillt. Die Steuereinnahmen für Scotland aus dem Ölbusiness lagen, in der Vergangeheit, bei 10 Milliarden £.

Eine Randbemerkung für Fans Google.
Der Bruder von Osborne, Dr Adam Osborne, konvertierte in 2009 zum Islam. Nach einem Urteil des EuGH vom August 2014 ( das Recht auf Vergessenwerden ), das George Osborn initiierte, strich Google alle Verweise auf
" George Osborne, brother, Islam, Express "
aus dem Index.
Soviel zur Netzneutralität. Wer sich aber mit Suchbegriffen auskennt, findet den Bruder immer noch. Das Netz vergisst nichts.
Sandra Berg London

Finanzen
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Mark Reipens, SIN

Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
Sigrid Wafner, Berlin
George Timber, Rejkavik
zum Archiv

Jede Medaille hat zwei Seiten.........22.8.2016 / 10:00

In den letzten Monaten erreiche Foren und Internetseiten der Medien Höchstmarken, wenn sie nur in den schwärzesten Farben die " falsche " Politik der Zentralbanken an die Wand malen

Alle Suizidgefährdeten, Couchsurfer, die keine Ahnung haben, Groupies der Weltuntergangs- theorien und , natürlich, Sparbuch - und Lebensversicherungsfreaks suhlen sich im erwarteten Finazcrash. Je irrer die " Voraussagen ", desto höher die click-Zahlen.Kein schlechtes
Geschäftsmodell ( Hey Crew, wir sollten diese Goldmine anbohren).

Und in allen diesen Szenarien tauchen immer wieder " Belege " dafür auf, dass an der aktuellen Zinsentwicklung nur zwei Gruppen, eigentlich nur eine, von dieser Zinspolitik profitiert.

Die " Reichen " und die Aktionäre. Ein bisschen auch die " Immobilienspekukalanten ".Hm.

Meine Theorie, dass eine Menge Idioten da draussen gibt, wird jetzt im Feldversuch bestätigt. Hätten nämlich die Groupies ein bisschen mehr Hirn, als jenes, das ja ausreicht, DSDS, Der Bergdoktor und ähnlichenSchwachsinn zu konsumieren, müsste ihnen beim Studium dieser Horrornachrichten auffalen, dass

nur Reiche und Aktionäre

von dieser Zinspolitik profitieren.

Gibt es in deutschsprachigen Ländern ein Gesetz, das den Kauf von Aktien verbietet? Wenn nein, wieso wollen dann die Weltuntergangsgroupies nicht davon profitieren ?
In dem sie Aktien kaufen und sich über die Gewinne, die dank der Zentralbanken mittels billigen Geld generiert werden, freuen?

Kann es sein, dass meine Theorie, dass Doofe nie vermögend werden können, gar nicht so, falsch ist? Weil der Verstand durch Wunschdenken verdrängt oder besser, sogar gekillt wird.

Kein Mißverständniss. Natürlich werden die Börsen auch mal wieder um ein paar hundert oder sogar tausend Punkte ´" abstürzen ".

Wer seine Geldanlage aber auf 25 -30 Jahre festlegt, wie dies ja die " Sheeples™" bei einer LV oder der " Riesterrente " machen, den sollten Aktienanlagen über 10 - 25 Jahre eher glücklich machen. Wer sich mal zB den DAX - Performance - Index von 1971 - 2016 ansieht, wird schnell feststellen, dass eine Anlage in Aktien die ertragreichste Anlage gegenüber irgendeiner anderen Geldanlage ist.

Stand des DAX Perf Index in 1971 : 376 Punkte
Aktueller Stand: 106 10 500 Punkte
Dazwischen lag die dotcom - Blase und der " Finanzcrash " von 2009.


Zum Vergößern clicken Sie bitte auf die Grafik

Betrachten Sie mal die Zeit von 1983 - 2016, wenn Ihnen eine Anlage über 45 Jahre zu lange ist.
Von 1983 - 2016 ( also in 33 Jahren ) stieg der DAX Perf. Index von damals roundabout 500 Punkte bis aktuell auf roundabout 10 500 Punkte.

Ok, wenn Ihnen die 33 Jahre zu lange sind, dann nehmen Sie den Zeitraum von 2003 Finanzcrash) Stand 2 500 Punkte bis 2016 ( 10 500 Punkte ). Ergibt in überschaubaren 13 Jahren eine Steigerung um 8 000 Punkte "
Aber vermutlich würden die Wektuntergangsgroupies auch hier noch etwas finden, was gegen eine Anlage in Aktien spricht. Noch Fragen

Und wie gefährlich es ist in Aktien zu investieren, das sehen Sie an dieser Liste:

Eine Anlage in Amazon hat sich ( leider ) nur um 1 827 % seit dem Kauf in 2004 gesteigert.

Ok, Netflix war da ein bisschen besser. Immerhin verdiente der Anleger, wenn er in 2004 eingestiegen ist zwar auch nur " magere " 4,181%. Aber ok.

Wie böse Aktien sind und warum Sie auf alle Fälle bei Ihrem Sparbuch bleiben sollten, das lesen Sie hier weiter.

Ich könnte Ihnen noch TESLA anbieten. Empfohlener Preis 19,07 Euro

Archiv Finanzen 31.3.2011
aktueller Kurs: 198,00 Euro ok, lächerliche 1 065 %

Wie gesagt, Finger weg von Aktien. Was wollen Sie mit dem vielen Geld? Und ausserdem mussten Sie Ihr Vermögen doch ganz schön lange anlegen. bis zu 10 Jahre. Und wer weiß schon, was in 10 Jahren ist. Ausser die Freaks der Lebensversicherungen. Die legen gerne für 25 Jahre an.
Lisa Feld, London

Hier erzählen unsere amerikanischen Kollegen...........22.8.2016 / 10:00

von den god old days der Hedgefund.
Diese Zeiten sind endgültig vorbei. Die Anleger sind kritischer und besser informiert - und sie kontrollieren die hedgies heute viel besser , als dies früher der Fall war.
Gerade die großen Funds, wie Pensionsfunds oder Familyoffices, wollen sehr genau wissen, wieviel sie im Jahr an Rendite erwirtchaftet haben.

Der Druck auf die master-of-universe ist inzwischen enorm. Es überrascht mich nicht, dass immer mehr MoU inzwischen wegen Insiderhandels Probleme bekommen.

Wir machen den Job jetzt auch schon seit ein paar Monaten. Und ich hab nie verstanden, wieso Anleger damals teilweise exorbitanten " Gebühren und Erfogsbeteiligungen " bezahlten.
Ok, manchmal war ich auch neidisch. Andererseits hab ich gelernt, dass die kurzfristigen Anlagen ein viel zu hohes Risiko für alle Beteiligten sind. Und wir und unsere Anleger mit unserem Konzept inzwischen mehr verdienen als die hedgies. Lesen Sie hier weiter....
Lisa Feld, London

Diese Woche wird ziemlich langweilig.............22.8.2016 / 18:00

Am Freitag findet in Jackson Hole, WYO wieder das Symposium der FED statt. Alle warten jetzt gespannt ab, ob Janet Yellen eine Zinserhöhung ankündigt - oder nicht. Also checken Sie mal ein paar Tage nicht Ihr Depot - und warten ab.
Und nein, ich spiel jetzt nicht Muschelwerferin. Allerdings haben wir schon ein paar Ideen, wie immer die Entscheidung ausfällt. Mal sehen., Eines steht aber fest. Der Freitag könnte an den Börsen in den USA ( Europa ) aber ziemlich turbulent werden.

U.S. JULY NEW-HOME SALES JUMP +12.4%
Translated: Rate hike Freddy comes for you in September
Lisa Feld, London

Aktien

Nur mal zur Erinnering..................23.8.2016 / 13:00

wenn Ihre Aktien ( dies gilt nicht für langfristig oreintierte Anleger ) bereits um die 40 % - 50 % gestiegen sind, sollten Sie auch mal an Gewinnmitnahmen denken. Hier hilft das VL.

Setezn Sie aber immer das VL bis Ende des Jahres 2016. Dies gilt für alle VL`s. Ein VL können Sie ja kostenlos ( nicht umsonst ) bei Ihrer Bank aufgeben. Egal, wann Sie ihre ( kurzfristigen ) Aktien kaufen - setzen Sie immer das VL bis zum jeweiligen Jahresende. Das heisst nicht, dass die Aktien erst dann verkauft werden.
Beim VL entscheidet einzig der von Ihnen eingegebene Kurs. Es wird fast immer passieren, dass Ihr VL irgendwann während des Jahres dieses ( hoffentlich realistische ) VL erreicht.

Dann kaufen Sie wieder neue Aktien. So schaffen Sie es, im Laufe der Zeit kaum noch Eigenkapital für Aktienkäufe einzusetzen und haben ( fast ) die Sicherheit eines Sparbusches!.

Setzen Sie das VL aber nicht in utopischen Höhen. Die Fautsregel lautet. Kosten des Kaufes und des Verkaufes zu berücksichtigen. Bei manchen Shares kann es sinnvoll sein auch noch die jeweils anfallende Steer zu berücksichtigen.
Und denken Sie immer daran, wieviel Zinsen im besten Fall Sie auf Ihr, in Akltien, angelegtes Kapital, erhalten würden!
Have a good trade
Lisa Feld, London

Sagen Sie nie jemand....................23.8.2016 / 17:00

dass Sie bei einerAktienanlage eine Jahresrendite von 215,21 % bisher erreicht haben.
Es glaubt Ihnen sowieso niemand.

Wer brav unserer Empfehlung zum Kauf dieser ziemlich langweiligen Aktie

Syzygy Archiv Aktien 11.7.2016

gefolgt ist, bekam das Teil damals zu 10,80 Euro.
Aktueller Kurs: 12 39 Euro.

Ergibt eine Kurssteigerung von 14,72 % oder eine Jahresrendite von aktuell 215,21 %.
( berechnet auf dem internen Zinssatz, Internal Rate of Return (IRR) der Banken)

Nachrechnen können Sie das mit diesem Tool, weil ich vermute, dass Sie uns sowieso nicht glauben.

Ok, nur ein bisschen besser als Ihr Tagesgeld, Festgeld oder Sparbuch.
Liegen lassen und sich freuen. Börse ist so einfach.
Have a good trade
Lisa Feld, London

Politik
SuRay Ashborn, New  York
Martha Snowfield, LAX
Ben Heldenstein, Tel Aviv
Katharina Schwert, Vienna
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikolétta Laskari, Athen
Sigrid Hansen, HAM
Sigrid Wafner, Berlin
Julia Repers, Berlin

Nesrin Ceylan, IST
Wanda Kowalska, WAW
zum Archiv
Politiker sind wie Haie........................22.8.2016 / 10:00

haben sie einmal Blut gerochen, dann hält sie kein Mensch mehr vom Opfer ab.

Das Opfer sind Sie. Der deutsche Innenminster, De Maizière, hat Blut gerochen - und verlangt jetzt eine " Gesichtserkennung " an Flughäfen und Bahnhöfen. Damit sollen Terroristen erkannt werden und, natülich, von ihrem bösen Tun abgehalten werden. Klingt toll

Simulieren wir mal den Tagesablauf eines normalen Bürgers.

Er steht in der früh auf - und chechkt seine Mails am Handy.
( Perfekt, denn der BND, die Polizei und ein paar andere Paranoide können nun feststellen, wann der Bürger aufgewacht ist - und mit wem er bereits Mailkontakt hat. )

Nach dem Frühstück fährt dieser Bürger mit seinem Auto, ausgestattet mit dem Navi und ein paar anderer technischer Überwachungssoftware, in seine Firma.

Sehr gut, die Überwachungsmaschinerie kennt seine Abfahrtszeit, seine Fahrstrecke, seine, eventuellen, Geschwinfigkeitsüberschreitungen.

In der Firma muss er , natürlich , wieder seine privaten Mails auf dem Handy überprüfen. Ausserdem checkt er auf seinem Handy zum 100 Mal, die neuesten Nachrichten.

Dabei liest er auch, er ist ja liberal, nicht nur die Mainstreammedien um die Sicherheit zu haben, dass er die richtige Meinung vertrittt, er liest auch noch eine russische Seite - in deutsch. Die staatlichen Paranoiker wissen also, dass dieser Mensch auch noch die " Propaganda " des derzeitigen Lieblingsfeindes der USA / EU / Europ liest.
Gefährklich dieser Mensch.

Am Mittag sitzt er in der Kantine oder , sehr auffällig, geht ein bisschen spazieren. Hier ändert sich, seltsamerweise, täglich die Gegend, in der der Mensch verkehrt. Ist er ein Spion, trifft er einen islamistischen " Kontaktmann " oder geht er fremd und trifft seine ebenfalls verheiratete Freundin, die auch noch als Assistentin der GL in einer anderen Firma arbeitet?

Dieser Mensch muss auf die Überwachungsliste.

Am Abend, nachdem er einen Umweg gefahren ist, fährt er nach Hause. Sehr verdächtig. Er kauft bei einem arabischen Kiosk die falafel ein. Hier hält er sich, laut seinen Handydaten und der Software in seinem Auto, mindestens 15 Minuten in diesem arabischen Lokal auf.

Dummerweise steht dieses Lokal auf der Überwachungsliste des BND, der NSA und der örtlichen Polizei. Also ganz klar für die Überwachungscomputer, hier ist ein  V-Mann der IS unterwegs.

Am Abend, zu Hause, sieht er mit seinem Fernsehgerät, das natürlich am Internet angeschlossen ist ( man gönnt sich ja sonst nichts) , den englishsprachigen Nachrichtendienst al jazeera an. Der Internetfernseher meldet brav seine gesamten Fernsehgewohnheiten zu " Mama ".

Noch schlimmer wird die Sache, dass dieser Mensch, er ist zwar beruflich kaum unterwegs, auch noch auf einer cloud seine gesamten Daten seines PC, Handy und Tablet ausgelagert hat.

Hier finden die Überwachungsbehörden, nachdem sie sein ziemlich albernes Passwort: " 123456 " oder den Kosenamen seiner Geliebten (" Mausi" oder " Schmusetiger", beides wird sehr gerne genommen ) geknackt haben, sein gesamtes Leben. Den fehlenden Rest finden sie dann auf seinem Facebookprofil, bei Twitter, Whatsapp.

Und da er ja ein modernes Erziehungsteil ist, dürfen seine Kinder gerne ein eigenes Facbook-Profil betreiben und ihre Meinung per Twitter verbreiten und über whatsapp den " besten " Freundinnen erzählen, wie blöd ihre / seine Eltern sind. ( Die Teenager befinden sich gerade in der Pubertät).
Auch ein paar h" heisse " Fotos werden dabie gerne ausgetauscht. Ok, für den späteren Job niocht so wirklich ideal. Sas Netz vergisst nichts. Und es bedarf keiner wirklich großen Kenntnis, um die Fotos der Pupertiere zu finden.

Da unser Mustermensch seine Kiddies grundsätzlich als Freunde sieht und er sich auf keinen Fall bei den beiden unbeliebt machen will, ( denn wer liebt ihn sonst schon) wird er weder die Kommukonationsaktivitäten und deren Nachteile erklären ( ok, er hat ja sowieso keine Ahnung´) noch wird er die Kommunikation überwachen

Die gesamten Kommunikationskanäle werden schon lange beobachtet, bzw, aufgezeichnet.
Stichwort Vorratsdatenspeicherung

Das wirklich dumme ist aber, dass die Kiddies auch fröhlich über ein paar seltsame Gewohnheiten ihrer Erzeuger berichten. Von seltsamen Rauchgewohnheiten ( naja bei dem Leben das dieser Mensch so führt, kein Wunder, bis hin zu manchmal seltsamen stöhnen, das beide Erziehungsteile manchmal hinter verschlossenen Türen ( Kommentar der Kiddies: " eklig, igitt ") so von sich geben.

Somit entseht ein perfektes Überwachungsprofil, das von morgens bis abends von diesem " braven " Bürger entstand. Nicht zu vergessen, seine seltsamen Besuche im Netzt zuhause auf dem PC, seine Bestellungen bei Amazon oder der Apotheke die Pillen für die Standhaftigkeit vertreibt.
Hier macht er es den Überwachungsbehörden besonders leicht. Denn seine Festplatte strotzt nur so von der Historie der besuchten Websites. Denn löschen, und zwar mit mindestens 16maligen Überschreibung der gelöstchen Daten, befasst sich unser Mustermensch sowieso nicht. Er ist doch nicht so ein Spinner der was zu verbergen hat.

Mi diesem Profil können die Überwachungsbehören nun zwei Dinge veranlassen:

1. Er steht nun in der Liste der " Verdächtigen " als IS - Verbindungsmann / oder Frau
2. BND, NSA, oder Polizei haben eine Menge Druckmittel, um ihn zu erpressen.
Zu was auch immer.
Und Sie sagen, Sie haben nichts zu befürchten. Schon ein bisschen naiv, oder?
Ben Heldenstein, Tel Aviv

Dazu passt:

Die Telekommunikationsüberwachung und die Nutzung der Vorratsdatenspeicherung müssen auch bei Wohnungseinbruchsdiebstahl ermöglicht werden.
(Im Klartetxt. Damit kann die Polizei ohne richterliche Anordnung bei Wohnungseinbrüchen sämtliche Kommunikationsdaten von den jeweiligen Providern verlangen)

Der Straftatenkatalog, der zu einer Verkehrsdatenspeicherung ermächtigt, muss erweitert werden, etwa um den Tatbestand der Terrorismusfinanzierung.
( Die Überwachung von Bankkonten ist damit Teil der Überwachungsorgie)

Die CDU will nun E-Mailanbieter und soziale Netzwerke in die Vorratsdatenspeicherung einschließen und diese damit drastisch erweitern
Auch die Anbieter von E-Mail-Diensten und die Betreiber Sozialer Medien müssen verpflichtet werden, Verkehrsdaten zu speichern.
( Selber schuld, wer seine Mails nicht verschlüsselt)

Hier die Überwachungsvorhaben der Politiker...... Sigrid Hansen, HAM

So kann man einen Krieg auch vorbereiten.........22.8.2016 / 10:00

Zitat:

" Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. „Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten“, heißt es in der „Konzeption zivile Verteidigung“, die das Kabinett am Mittwoch beschließen soll. "

Das gab es schon mal. Während des kalten Krieges und nach der Cuba-Affäre forderten die westlichen Politker ihre Bürger ebenfalls zur Vorratshaltung auf.

Spannend wird es, wenn es tatsächlich zu miltärischen Auseinandersetzungen kommt. Da ja die Generation ab 1970 nicht mehr von ihren Großeltern oder Eltern das Kochen gelernt hat oder kleine Handwerksarbeiten selber durchzuführen, werden wir sehr bald zerlumpte Menschen, die verzweifelt versuchen ihre Wasserhähne oder Elektroleitungen zu reparieren, hektisch durch die Gegend rennen sehen.
Goldene Zeiten für das Handwerk, denn die ganzen Apps sind nicht so wirklich eine Hilfe. Und wenn das Netze dann auch noch zweitweise abgeschaltet wird, was ja ziemlich sicher ist, dann steigt die Rate der Suicide in ungeahnte Höhen. Ok, der Vorteil dabei ist, dass dann wieder Wohnraum frei wird. Alles hat seine Vor -und Nachteile.
Aber das alles wird ja die Groupies von CDU / CSU / SPD und Grüne sicherlich freuen,. Sonst hätten sie wohl kaum diese Parteien gewählt.

Möget Ihr in aufregende Zeiten leben Sigrid Wafner, Berlin

Warum ist Corbyn so beliebt?.....................23.8.2016 / 10:00

Jeremy Coebyn ist Parteivorsitzender der englischen Labour Party und, nach Infomationen der deutschen Medien, aussichtlos bei der kommenden Wahl zum neuen Parteivorsitzenden.

Begründet wird diese " Information " damit, dass vonn den derzeitig 232 Abgeordneten im englischen Parlament angeblich 190 Abgeordnete gegen Mr. Corby als wieder zu wählenden Parteivorsitzenden sind.
Dabie entgeht den deutschen Medien, dass jeder Parteivorsitzende, auch in Deutschland, von den Mitgliedern einer Partei gewählt wird. Und hier hat Mr. Corbyn eine große Mehrheit hinter sich. Sehr zum Schrecken der neoliberalne Presse in Gretabritain und Deutschland.

Der englische Journalist des Independent, Frank Cottrell Boyce, schreibt, warum Mr. Corbyn bei einer Großzahl von Wählern so beliebt ist. Manche seiner Begründungen sind 1:1 auf Deutschland übertragbar. Lesen Sie hier weiter( deutsche Übersetzung ) , wenn Sie eine andere Meinung vertragen.........Sandra Berg London

Aktuelles
Birgit Maker, Zypern
Madlaina Tschüris, Basel
zum Archiv

70 % der us-amerikanischen Staaten ......22.8.2016 / 17:00

wickeln inzwischen die Präsidentschaftswahlen über sogenannte electronic voting machines ab. Die beste Methode Wahlen nach allen Wünschen zu manipulieren.

Der Wähler braucht nicht einmal den Standort der voting machines verlassen, um die Maschine zu hacken.
"Für 15 $ und das Wissen, wann die Wählerkarte abgegeben wird , können Sie die Abstimmung hacken ", sagte Varner.
Symantec Security Response Direktor Kevin Haley sagte, Wahlen können auch nach Abschluss der Wahl noch gehackt werden, nachdem die Stimmen gesammelt wurden.
Hier lesen Sie weiter und wundern sich kaum noch über die " gewünschten " Wahlergebnisse.

update 22.8.2016 / 17:00

Seltsam, dass sich die Medien mit einer wahren Begisterung darüber auslassen, über wieviel Vermögen Mr Trump verfügt. Aber keinen Bericht, welche Gönner hinter Clinton stehen.

Hillary Clinton hielt auf der Ferieninsel Marthas Vineyard über das Wochenende eine Wahlspendenparty ab. Rund 1,5 Millionen US$ kamen dabei zusammen. Die Party fand im Sommerhaus ihres grössten Gönners, Lynn Forester de Rothschild, statt. Rothschild , Geschäftsführer der privaten Investmentgesellschaft E. L. Rothschild , ist auch der Gründer der " Koalition für Inclusiven Kapitalismus, Wirtschaft und Investitionen " .
Er will damit Praktiken fördern, "die die Möglichkeiten und Vorteile unseres Wirtschaftssystems weiter zu erweitern"

Dreißig Gäste spendeten 50.000 $ pro Kopf . Zwar war Mr. Obama am gleichen Wochenende auf Marthas Vineyard. Er verzichtet aber auf einen Besuch bei der Wahlspenden
party. Clinton und Obama werden in diesem Leben garantiert nicht mehr beste Freunde.

Noch eine Information, die in deutschen Medien, naja, falsch dargestellt wird.

Einer nationwide Umfrage haben auf die Frage:
Based on 2,216 respondents As of Aug. 12, 2016

Wen der beiden Kandidaten wollen Sie bei den Präsidentschaftswahlen wählen:

Hillary Clinton 44.2% Donald Trump 43.1%

´Von dem, in deutschen Medien zitierten großen Abstand zwischen beiden ist da nicht viel übrig.
Suann McBright, CAL, Santa Monica / SuRay Ashborn, New York

Naher Osten / Mittlerer Osten
inkl.Israel
Archiv ab 2011

Russland etabliert sich weiter im Nahen Osten.......22.8.2016 / 10:00

und ist ein weitererer Spieler.

Der neu gebildete Regierungsrat im Jemen will mit Russland zusammenarbeiten um den "Terrorismus zu bekämpfen". Der Jemen will Russland die Nutzung der Miltärbasen im Land genehmigen.

Damit hat Russland nicht nur in Syrien, soindern nun auch im Jemen einen Fuß im Nahen Osten. Ausserdem wird Russland einige seiner Kampfbomber im Iran stationieren und den Schiiten bei der Bekämpfung der sunnitischen Terrororganisation IS unterstützen.

"In the fight against terrorism we reach out and offer all facilities. Our airports, our ports... We are ready to provide this to the Russian Federation," Saleh said in an interview in Sanaa.

Damit dürften die aktuellen Spannungen zwischen den USA und Russland einen erheblichen Dämpfer bekommen. Das Gleichgewicht des Schreckens ist, zumindest im Nahen Osten, fast wieder hergestellt. Well done. Bert Regardius, Dubai

update: 23.8.2016 / 14:00

Irgendjemand dürfte in Russland seinen Job verloren haben. Diese verdammte Eitelkeit. Irgendein Diplomat / Militärsprecher verkündete gestern voller Stolz, dass Russland nun eine Basis für seine Jagdbomber im Iran haben.

Das war nicht sehr intelligent. Denn prompt kündigten die Iraner die Vereinbarung.
Mr.Putin war not amused.
Tanja Swerka, Moskau

Sie sind wirklich " Sheeples™".............23.8.2016 / 10:00

und fallen auf jede Art der Manipulation rein.

Bestes Beispiel:

Ein kleiner Junge blickt ins Nichts: Omran Daqneesh aus Aleppo. Das Nichts seiner Zukunft in einem Syrien des Krieges. Verloren sitzt er in der Ambulanz, einer der vielen Kriegsverlierer. Sein Bild ging um die westliche Welt.

Lesen Sie hier weiter und nutzen Sie , so vorhanden, Ihren kritischen Geist.......
"Das erste Opfer der Wahrheit ist immer der Krieg!" Hoffentlich.
Bert Regardius, Dubai

Soviel zur neuen " Freundschaft " 23.8.2016 / 10:00

zwischen der Türkei und Russland:

Vize-Ministerpräsident Kurtulmuş:
INCIRLIK IS NATO AIRBASE, RUSSIA CANNOT USE IT
Nesrin Ceylan, IST

Internet
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica

zum Archiv

Wo Verschlüsselung drauf steht..............22.8.2016 / 10:00

kann nicht alles verschlüsselt werden.

Das klassische Beipiel dabei ist gmx. Zwar bietet gmx auch " verschlüsselte " mails an. Aber dies gilt nur sehr eingeschränkt. Wer zB eine " Deutschland -Mail " von seinem gmx account an einen Empfänger , der zb einen Provider wie Vodafone oder m-net oder wie sie alle heissen, verschicken will, bei dem wird die Sache etwas komplizierter.

Er muss nämlich seinen den public key und den private key zunächst bei " Mailvelope " generieiren. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung genau durch.
Übernehmen Sie auch den public key Ihres counterparts.
Erst dann können Sie bei allen Ihrer Bekannten, egal bei welchem Provider diese ihren Mails Account haben, verschlüsselt kommunizieren.

Wir haben inzwischen ein paar Anfragen von Lesern bekommen, die gmx und web.de nutzen. Und die haben leider unsere und ihren öffentlichen / privaten Schlüsseln nicht bei Mailvelope hinterlegt. Zwar bekommen wir die mails verschlüsselt, eine Entschlüsselung ist aber nicht möglich.

Mich erstaunt es, dass sich Leute einer eingeschränkten Verschlüsselung durch die Wahl eines Providers bedienen und sich nicht gleich PGP auf ihrem eigenen Computer installieren und damit mit alllen Mailaccount dieser Welt kommunizieren können.
Wer uns also seine mails verschluesselt über web.de, gmx oder t-online schickt, hat ein Problem mit unseren Atnworten.
Sie können uns aber auch, komplett verschlüsselt eine mail an unsere sichere mailadresse senden. blogblick@tuta.io
Allerdings müssen Sie dann creativ sein, um uns das Passwort zum entschlüsseln Ihrer Mail zukomnen zu lassen.

Nachtrag

Wir haben im Archiv Internet 18.8.2016

auf ein neues Mailprgram, das eine end-to-end- Verschluesselung anbietet, hingewiesen.

Dabei haben wir, irrtümlich geschrieben, dass Sie dem Mailpartner ein zusätzliches Password schicken müssen, damit er Ihre Mail entschlüsseln kann. Das war ein Fehler.

Die Mail, die Sie absenden, wird mit dem PW, dass Sie benötigen, wenn Sie Zugang zu diesem Mailprogramm haben wollen, verschlüsselt Ihre Mails mit dem public key des Empfängers.

Beim Empfänger wird die Mail dann mit dem PW, dass der Empfänger beim Zugang zu seinem Mailaccount eingeben muss, mit dem privat key entschlüsselt.
Die beiden Schlüssel sind immer auf Ihrem eigenen Computer gespeichert. Allerdings dürfen Sie Ihr PW nicht vergesssen. Die Beteiber des Programms haben nämlich keinen Zugang zu Ihrem Account - und können deshalb auch Ihr PW nicht wiederherstellen.

Hier nochmal die Webseite.......

Wer kein Verschlüsselungsprogramm ( PGP ) auf seinem Computer hat, kann uns jetzt auch mit diesem Programm eine verschlüsselte Mail senden. Hier unsere Adresse:
blogblick@tuta.io
Wir haben das Porgramm auch mit dem TOR - Browser getestet. Zwar schreiben die Betreiber, dass ihr Programn nur mit den aufgeführten Browsern funktioniert. Wir aber hatten keine Probleme beim Zugang und versenden . Also checken Sie selbst mal.
Tanja Swerka, Moskau

Sie erinnern sich vielleicht noch............22.8.2016 / 10:00

an die Meldung der PR - Agenturen aka Medien, die mit großer Begeisertung aber ohnen Sach - und Fachklenntnis über die " Erfolge " der Geheimdienste und Polizei beim " entdecken " einer Site im darknet berichteten? Silk Road hieß diese Seite, in der ein ziemlich unbedarfter User Suchtmittel en gros verkaufte. Hm

Ähnlich waren ja die Berichte über den Amokläufer in München. Auch er soll das darknet benutzt haben. Dabei soll durch die tolle Ermittlungsarbeit der Polizei auch der Waffenhändler, der die Glock an diesen Menschen verkauft hat, enttarnt worden sein.

Lesen Sie hier mal nach, welche Fehler alle machen, die sich, egal ob legal oder illegal, im Netz rumtreiben.
Archiv Internet 2.6.2013
Archiv Internet 3.10.2013

Zum Schluss: Wer heute noch unverschlüsselte mails verschickt braucht sich weder über eine gehackte Mail noch über irgendwelchen Spam wundern der seinen Mailsaccount lahmlegt.
Lesen Sie dazu auch
Archiv Internet 18.8.2016 / 19;:00
Tanja Swerka, Moskau

Und so checken Sie, wenn Sie einen TOR Browser.......22.8.2016 / 10:00

nutzen, mit welcher IP Sie sich im Netz bewegen.
Dazu nutzen Sie zuerst einen " normalen " Browser. Dann checken Sie Ihre IP-Adresse.

Danach gehen Sie mit TOR auf diese Seite und checken, welche IP Sie nun haben. Und wenn Sie mal mit ihrem anderen Browser, Opera, Firefox, Yandex usw. ebenso unerkannt sein wollen, dann holen Sie sich

1. dieses Teil ( deutsch ) english Version
2. suchen Sie im Netz nach Proxyserver
3. ändern Sie Ihre DNS - Einstellung
Archiv Internet 7.1.2014
Und 4.dürfen Sie sich das alles im Netz selber raussuchen. So sind wir zu Ihnen.
Tanja Swerka, Moskau

Es scheint ein Menschenrecht zu sein.................22.8.2016 / 17:00

alles, aber wirklich alles kostenlos zu bekommen. Ob Girokonto oder die social networks , es darf nichts kosten.
Allerdinge heulen die " Sheeples™" und Profilneurotiker sofort auf, wenn, zB Facebook auch die Kontake seiner User verkauft. Böses Facebook. Oder, ganz böses Facebook, gar Einträge seiner Nutzer ohne Begründug löscht.

Die SZ tobt sich in einem Beitrag darüber gerade aus......

Wie Facebook Menschen zum Schweigen bringt.
Das soziale Netzwerk löscht Inhalte und sperrt Nutzer - niemand weiß, warum. Unterstützung erhält Facebook von zweifelhaften Partnern.
Für Millionen Deutsche ist Facebook wichtigste Nachrichtenquelle
Um der Sache auf den Grund zu gehen, stellt man nun also die Frage: "Warum kann Facebook keine exakten Angaben in Zahlen zu Sperrungen und Löschungen machen?" Darauf antwortet die Sprecherin von Facebook wörtlich: "Wir machen zu der Anzahl von gelöschten oder gesperrten Postings keine Angaben." Wenn man will, kann man dieses Spiel nun tagelang spielen, mit einem Konzern, der zwar die Daten seiner Kunden will, aber nicht, dass seine Kunden Daten bekommen.

Hey Jungs, Facebook ist ein Privatunternehmen das seinen Nutzern kostenlos dieses Medium zur Verfügung stellt. Und damit auch das Recht hat, seine eigenen Regeln durchzusetzen.

Im übrigen wird Nutzer gezwungen, der Welt seine meist völlig uninteressante Meinung, auf FB kund zu tun.

Wer tatsächlich eine Community will und auf die " Nachteile " von Facebook verzichten will, kann ja zB. auf diese Plattform wechseln. Keine Datenweitergabe, Verschlüsselung, keine Werbung.
Allerdings treiben sich auf dieser Platform nicht soviele User, wie auf Facbook herum. Also ein echtes Handicap für Profilneurotiker und mit Minderwertigkeitskomplex geschlagene.
Sehen Sie sich das Teil hier an...........
Sigrid Wafner, Berlin

Reisen / Unterhaltung
Klaus Martell, PAR
zum Archiv