Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

update: 15.11.2018

Heute ein paar Erinnerungen an den Summer
Percy Faith - Summer Place
Schöne Restwoche . Grüße aus London
Arizona Shutter, London.


Zum Gästebuch

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und um Ihre Anonymität zu wahren,
schicken Sie uns bitte nur PGP- verschlüsselte Mails.
Unseren öffentlichen Schlüssel finden Sie hier:........
Die Adresse lautet: redaktion (at) blogblick.de
Wenn Sie einen Account bei Protonmail haben: blogblick(at) protonmail.ch

08.03.2017 Ein US $ kostete 0,9464 Euro

12.11.2018 - 10:22 Ein US $ kostet 0,88 763 Euro

13.11.2018 - 10:38 Ein US $ kostet 0,88 992 Euro

14.11.2018 - 10:24 Ein US $ kostet 0,88 637 Euro

15.11.2018 - 09:35 Ein US $ kostet 0,88 162 Euro

#

Wirtschaft
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv

Von den USA lernen, heisst siegen lernen.............13.11.2018 / 10:00

Chinas größtes Internetunternehmen, Alibaba, stellte am Sonntag einen eintägigen Verkaufsrekord mit 24,3 Milliarden Dollar Umsatz in nur 16 Stunden während seiner Singles' Day Show auf.
Die Bonanza, die die Idee des Alibaba-Gründers und Milliardärs Jack Ma ist, endete mit einem atemberaubenden Umsatz von 30,8 Milliarden Dollar.
Alibaba scheute keine Kosten, um seine Version eines eintägigen Verkaufs einschließlich Fernsehunterhaltung mit Cirque du Soleil und Mariah Carey zu bewerben.

Wie die USA mit Halloween und dem " black friday " diese Marketingaktionen erfolgreich jedes Jahr vorführen, ist für Alibaba der " single day " ein Ansporn der besonderen Art der Umsatzsteigerung.
Erstaunlich, dass unsere Mitmenschen jeden Hype mitmachen und dabei Unsummen von Geld ausgeben, für Dinge, die sie nie brauchen. Aber, als Aktionäre sind wir sehr zufrieden. Denn je dümmer die Masse, desto größer unsere Dividenden und Kursgewinne. Gàn dé hǎo, mǎ xiānshēng.
WU Annie, Beijing

Geiz ist geil.....................13.11.2018 / 10:00

sagt sich die deutsche Industrie.
Talanx-Chef Torsten Leue anlässlich der Vorstellung der Neunmonatszahlen über die hohen Schäden in der deutschen Industrieversicherung:

" Die Betriebe fahren ihre Produktion hoch, lasten die Maschinen bis an die Kapazitätsgrenze aus und verzichten auf notwendige Wartungen, das führt zu Maschinenausfällen. Die Unternehmen können dann erst einmal nicht mehr produzieren, so dass auch die eng aufeinander abgestimmten Lieferketten unterbrochen werden."
Könnte also sehr bald sein, dass Versicherungen bei der Industrieversicherung in Zukunft genauer hinsehen - und die Prämien erhöhen werden.
So greift eines in das andere. Das Geheule der Industrie über mangelnde Facharbeiter ist nur window dressing für das verehrte Publikum.
Denn noch zahlen die Versicherer die Schäden, die mit der Einstellung von Mitarbeitern sicherlich geringer wären.
Sigrid Wafner, Berlin

Die Freaks der Privatisierung, also....................13.11.2018 / 11:00

alle, die FDP / CDU/ SPD gewählt haben, bzw, deren Fanclubs angehören, lesen hier nicht mehr weiter.
Zitat:
Vom Segen der Privatisierung
In Großbritannien begann vor 25 Jahren der Siegeszug der Privatisierung mit der Eisenbahn, das neoliberale Versprechen kam und kommt dem Steuerzahler teuer zu stehen.
Sandra Berg London
Wer sich das unsägliche Theater um die pivatisierten Autobahnen ( Stichwort Tollcollect) ansieht, weiss wie toll Privatisierung für den öffentlichen Verkehr ist. Seltsamerweise werden in Deutschland die Parteien, die diesen Irrsinn zu verantworten haben, immer wieder gewählt.
Die Mutter der Dummheit ist immer schwanger
Als Investoren in zb. Versicherungen, die sich in großer Zahl in diesen Privatisierungen engagieren, sind wir aber sehr glücklich über die Doofen.

Sigrid Hansen, HAM

Acht-Stunden-Tag steht unter Beschuss.................15.11.2018 / 11:00

Zitat:
"Der Acht-Stunden-Tag steht seit 100 Jahren unter Beschuss.
Aktuell kaschieren die Arbeitgeber ihren Generalangriff auf das Arbeitszeitgesetz unter dem Deckmantel der Digitalisierung. Sie fordern mehr Flexibilität und Experimentierräume. Aus der täglichen Höchstarbeitszeit soll eine wöchentliche werden. Ruhezeiten sollen entsprechend schrumpfen. Jetzt schon haben die Arbeitgeber zu viel Kontrolle über die Lebenszeit von Beschäftigten. Der Arbeitsdruck und die Entgrenzung der Arbeit machen schon heute die Beschäftigten krank."

Zitat:
" Jeder Vierte arbeitet am Wochenende
Arbeit am Wochenende, abends oder nachts ist in Deutschland weit verbreitet. Jeder vierte bis fünfte Beschäftigte ist davon betroffen. Mit Folgen für die Gesundheit und das Sozialleben.
Das Wochenende als Zeit zum Entspannen nach der Arbeitswoche, Zeit für Familie und Freunde - für viele Arbeitnehmer in Deutschland klingt das wie Luxus. Denn atypische Arbeitszeiten am Wochenende, abends oder nachts sind in Deutschland weit verbreitet. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag hervor. "
Erinnert uns sehr daran, dass wir wegen unserer Beiträge zu den katholischen Feiertagen ja als " Verschwörungstheoretiker " bezeichnet wurden. Stört uns relativ wenig, denn wir sind in der glücklichen Lage, wann immer wir wollen, einen freien Tag zu nehmen.
Erstaunlich ist für uns nur, dass Arbeitnehmer, das Spiel zur Abschaffung der ( bezahlten ) kirchlichen Feiertage nicht erkennen. Aber die Mutter der Dummheit ist immer schwanger.

Archiv Aktuelles 17.8.2018
Archiv Aktuelles 12.8.2018
Archiv Wirtschaft 29.10.2018
Sigrid Hansen, HAM

Finanzen
Lisa Feld, London
Sandra Berg London
Arizona Shutter, London.
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Rejkavik
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv
Hassen Sie auch Mr. Trump?.....................12.11.2018 / 10:00

Und machen Ihre Wut über Ihn in den verschiedensten Foren bekannt?
Haben Sie us-amerikanische Unternehmen in Ihrem Fund?
Dann sind Sie schlicht schizophren.
Denn, wie sie festgestellt haben, haben ( fast ) alle US-Unternehmen im 3.Quartal 2018 hohe Gewinne berichtet. Und dementsprechend die Div erhöht.
Und erstunlicherweise, das Thema der " Zölle " kaum noch eine Rolle spielt. Oder anders herum. Der angebliche " Handelskrieg " ist mehr der Wunsch des Vaters dieser " Informationen",

In jeder Gewinnsaison der Unternehmen ist es normal, dass sich Unternehmen zu Themen äußern, die sich in einem bestimmten Quartal auf ihre Gewinne und Erträge ausgewirkt haben. Oder sich auf zukünftige Erträge und Erträge auswirken können.
Bislang hatten 90% der Unternehmen im Index ( S&P 500 ) ihre Ergebnisse für das dritte Quartal gemeldet.

Von 415 Unternehmen nannten 138 (oder 33%) den Begriff "Tariff" ( Zölle ) auf die Fragen danach. Es ist interessant festzustellen, dass sowohl die Anzahl als auch der prozentuale Anteil der S & P 500-Unternehmen, die während dieser Zeit Zölle in ihren Ergebnisgesprächen im dritten Quartal diskutierten, unter der Anzahl und dem prozentualen Anteil zu demselben Zeitpunkt im zweiten Quartal liegen. Bis zum 7. August hatten 157 von 417 S & P-500-Unternehmen (oder 38%) den Begriff " Tariff " während ihrer Gewinnaufrufe für das zweite Quartal zitiert.

Der Rückgang der Anzahl und des Prozentsatzes der Unternehmen, die im dritten Quartal über Zölle sprechen, im Vergleich zum zweiten Quartal, könnte ein Anzeichen dafür sein, dass in den amerikanischen Unternehmen die Besorgnis über die weit verbreiteten Auswirkungen der Zölle in der gesamten Wirtschaft weniger Besorgnis herrscht.
Und damit ist der Hype um die " Zölle " der diversen " Finanzfachleute " aka Analysten und " Finanzfachzeitschriften " echte fake news.
Fragen Sie bei allen Meldungen die Sie lesen: cui bono - wem nützt es.
Und gehen Sie davon aus, dass das ganze Financial Business ein Haifischbecken ist.
Mark Reipens, SIN

Vor zehn Jahren, am 15 Sept. 2008 zeigte sich...................12.11.2018 / 11:00

wer ein echter Investor ist oder zu den " Sheeples™" gehörte.

Nach der Pleite der Bank Lehman Brothers ( allein schon dass im Namen " Brothers " stand und nicht " Sister ", hätte ja einige mißtrauisch machen müssen . Das musste jetzt sein) verkauften die " Sheeples™", und hier meinen wir nicht nur die Kleinstanleger sondern auch die " jung, dynamisch und erfolglosen " deutschen " Investmentmanager " der Banken und Investmentfund, den gesamten Depotbestand. Nach dem Motto, alles muß raus. Dass dies aber die Chance für die intelligenteren Anleger war, stellt sich ja heute heraus.
Denn alle, die damals billigst eingekauft haben, gehören mit Sicherheit zu den vermögendsten Anleger und müssen sich keinerlei finanzielle Sorgen mehr machen.
Wer sich für die Pleite und die Hintergründe der Pleite von Lehman interessiert, sollte sich diese Docu im Spielfilmformat ansehen.
" Lehman, Gier frisst Herz"

Und wer sich für die Spiele im Financial Business interessiert, für den ist deiser Spielfim, der zu 80% der Wahrheit entspricht und 20% geschönt ist, ein absolutes must:
" Der goße Crash - Margin Call"
Der Film ist in der arte-Mediathek aber nur bis 10.12.2018 zu sehen.

Wer nach den beiden Filmen seiner Bank und dem ganzen bullshit, der in den diversen Medien über Aktien oder Finanzen erzählt wird , glaubt und diesen Infos immer noch vertraut, dem ist nicht mehr zu helfen. Sigrid Wafner, Berlin

So soll es sein................13.11.2018 / 14:00

wir haben dieses Jahr bisher eines der besten Jahre der letzten Jahre. 
Und unsere Kollegen an der Wallstreet können sich endlich mal wieder ( nach zwei Jahren ) ein neues Auto kaufen oder ihre Hypotheken für ihre Häuser in den Hamptons schneller abbezahlen.
Wall Street-Händler aus fast allen Sektoren werden in diesem Jahr höhere Anreizzahlungen erhalten, und Aktienhändler werden ihre Prämien bis zu 20% gegenüber dem Vorjahr steigen sehen. Die Wertpapierhändler profitierten von der Volatilität des Marktes.
"Die Volatilität, die wir in diesem Jahr haben, war gut für Aktienverkäufe und -handel", sagte er. "Der Markt war in den letzten vier oder fünf Jahren ungewöhnlich verhalten. Es gab nicht viel Volatilität und Möglichkeiten für Aktien und Aktienhandel."
Have a good trade
Lisa Feld, London
Ps. Keinen Neid. Denn hohe Volatilität bedeutet auch sehr viel mehr Arbeit. Wir haben dieses Jahr wohl noch nie soviele Wochenende an den Computern gesessen.
Ebenso kostet die Vola verdammt viel Nerven. Nicht immer sind wir auf der richtigen Seite gewesen.
Und, last but not least: Freizeit war dieses Jahr nicht so häufig für all die Dinge, die Sie vermutlich nach Ihrem Job machen.

Keine Klage, denn nichts macht soviel Freude und manchmal sogar Spaß wie Erfolg.

Wir haben schon öfters darüber berichtet..................13.11.2018 / 14:00

dass das ganze Theater USA / China mehr Show, als Realität ist.
Wenn jetzt auch noch Wilbur Ross ausgetauscht wird, dann werden sich die Beziehungen USA / China schneller normalisieren, als sich dies der durchschnittlich intelligente Mitteleuroäer vorstellen kann.
Der chinesische Vizepremier Liu Er wird im Vorfeld eines Treffens zwischen US-Präsident Trump und dem chinesischen Führer Xi Jinping nach Washington fliegen.
Trump und Xi werden voraussichtlich Ende November am Rande der G20 in Buenos Aires, Argentinien, ein informelles Treffen abhalten.
Für Anleger, die sich nicht von dem " Kriegsgeschrei " der Medien beeindrucken lassen, ist es eine sehr gute Zeit in chinesische Companies zu investieren. Warum?
Das lesen sie im
Archiv Finanzen 22.10.2018
WU Annie, Beijing / Lisa Feld, London

Sie sind entsetzt über internationale Konzerne................14.11.2018 / 11:00

die, legal, Steuern sparen. Oder über die " cum-ex" - Möglichkeiten, die ja erst durch das Desinteresse ( vermutlich eher um die Banken zu retten ) der Politiker möglich waren.

Archiv Finanzen 25.6.2013
Archiv Finanzen 28.1.2016

Seltsamerweise interessiert es Sie aber wenig bis gar nicht, wie Politiker mit Ihren Steuern umgehen. Hier mal eine Übersich des Bundesrechungshofs dazu.

Erhebt sich die Frage, wer jetzt die Intelligenteren sind? Konzerne, die letztendlich bis zu 90 % ihrer Gewinne ( die sie auch erwirtschaften, weil sie weniger Steuern bezahlen ) an die Aktionäre, also an Sie, wenn Sie denn Aktien hätten, ausschütten.
Oder Sie, der sich nicht mal traut, die Steuergestaltungsmöglichkeiten der EU für sich in Anspruch zu nehmen? Zum Beispiel, ganz legal, ein Konto in UK zu eröffnen und damit die Kapitalertragssteuern auf Aktiengewinne und Dividendenerträge zu sparen.
Sigrid Hansen, HAM

Aktien

Archiv

Politik
SuRay Ashborn, New  York
Martha Snowfield, LAX
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikoletta Laskari, Athen
Ben Heldenstein, TLV
Katharina Schwert, Vienna
Sigrid Hansen, HAM
Julia Repers, Berlin
Sigrid Wafner, Berlin
Nesrin Ceylan, IST

zum Archiv

Politiker bemühen sich ja immer wieder redlich...............12.11.2018 / 10:00

die Skepsis, den Hass oder die kritische Einstellung der Bürger zum Staat und seiner Institionen aus dem Weg zu räumne. Und haben entdeckt, dass der Bürger nur eines will: Dass ihm zugehört wird.
Also liebe ´Politiker, hier mal ein Beispiel, was Ihr ganz schnell ändern könntet:

Zitat:
" Am 28. Juni stand ein Großaufgebot der Polizei vor der Tür der Wohngemeinschaft des Göttinger Studenten. Laut Durchsuchungsbeschluss ( der immer von der Staatswaltschaft erlassen wird ) sollte er in der Zeit um den
7. Juli 2017 gemeinsam mit anderen Männern im Laufe der Proteste gegen den Gipfel in Hamburg einen mutmaßlichen Spitzel verprügelt haben. Erst nach einem Warnschuss eines Polizisten hätte er von seinem Opfer abgelassen, so der schwerwiegende Vorwurf.
Vier Monate ermittelten die Hamburger Staatsanwälte weiter, bis sie das Verfahren jetzt einstellten. Man hatte festgestellt, dass der Student der vergleichenden Literaturwissenschaften doch nicht in die Schlägerei verwickelt gewesen sein konnte.
Der war nämlich zehn Tage vor der Tat von Frankfurt nach Tokyo geflogen und erst Ende Juli zurückgekommen. „Der Beschuldigte befand sich während der gesamten Zeit des G20-Gipfels in Japan, war aber als Tatverdächtiger durch Beamte des Göttinger Staatsschutzes im Rahmen einer internen Fahndung benannt worden, weil er in Göttingen politisch aktiv und den Beamten daher bekannt ist“
Hier lesen Sie weiter,......

Die Staatswnwaltschaft brauchte vier Monate, um den Verdächtigen als Täter auszuschließen. Dabei hätte wohl ein Interview mit ihm genügt, um festzustellen, dass er technisch nicht in der Lage war, an der der Demo teilzunehmen.
Für jene, die ja immer behaupten, sie hätten nichts zu verbergen:
Hoffentlich kommt nicht eines Tages eine Partei in die Regierung, der es nun gar nicht gefällt, wenn Sie sich an irgendwelchen Demos beteiligt haben.

Sigrid Hansen, HAM

Schaffe ein Problem............................12.11.2018 / 14:00

und präsentiere die Lösung.
Oder anders formuliert:
Wie kann ich, als demokratischer Politiker, die Bürger überwachen und eventuelle Aufstände ( das gilt vermutlich nicht für Deutsche ) verhindern?
Bingo: Ich schaffe das Problem des Terrorismus.
Unter diesem Label können Politiker locker alle demokratischen Grundrechte beseitigen. Und das immer mit der Begründung: " Kampf gegen den Terrorismus ". Oder zum Wohlgefallen der Medien, "fake news" oder auch

"hate news".
Interessiert es die Bürger? Natürlich nicht.
Aber wer die Sicherheit vorzieht, zerstört die Demokratie.
Der Punkt an der Zensur ist, dass es keine rechtliche Definition für terroristische Meinung oder Information gibt. Ebenso wenig wie für "hate news" oder "fake news ". Und das wissen die Politiker - und delegieren die Zensur an die privaten social medias. Perfekt.

Es gibt viele Gründe, die Facebook seinen Nutzern nicht erlaubt, Beiträge zu posten. Eine der offensichtlichsten ist der Inhalt im Zusammenhang mit dem Terrorismus.
Der Social-Media-Riese sagt, dass er im dritten Quartal 2018 3 Millionen mit dem Terrorismus verbundene Beiträge entfernt hat.
Facebook hat diese Zahlen am Donnerstag in einem Blogbeitrag veröffentlicht.

Die Zeitspanne, in der sich diese Inhalte auf der Website befinden, zwischen dem Zeitpunkt, zu dem er gemeldet wird, und dem Zeitpunkt, zu dem er entfernt wird, ist ebenfalls gesunken. Im ersten Quartal 2018 brauchte Facebook durchschnittlich fast zwei Tage, um terrorismusbezogene Inhalte zu entfernen. Jetzt schafft Facebook das in 18 Stunden.
Um dies zu erreichen, setzt Facebook auf maschinelles Lernen, um die Inhalte zu finden, die seine menschlichen Gutachter priorisieren sollten.
"Unsere Arbeit zur Bekämpfung des Terrorismus ist noch nicht getan. Terroristen kommen in vielen ideologischen Seiten vor - und die gefährlichsten unter ihnen sind tief belastbar. Bei Facebook erkennen wir unsere Verantwortung an, dieser Bedrohung zu begegnen und bleiben ihr verpflichtet", schreiben Monika Bickert, die globale Leiterin des Richtlinienmanagements bei Facebook, und Brian Fishman, Leiter der Anti-Terrorpolitik bei Facebook. "Aber wir sollten das nicht als ein Problem betrachten, das auch in den optimistischsten Szenarien "gelöst" und beiseite gelegt werden kann."
Noch Fragen?
Suann McBright, CAL, Santa Monica / Sigrid Hansen, HAM

" Lügenpresse " fake news usw.......................14.11.2018 / 10:00

als " Gutmensch " sind Sie natürlich entsetzt über diese Angriffe.Hm.

Beovor Sie jetzt wegclicken, sollte Sie erst dieses Interview des  Redakteurs beim " Freitag " lesen. Dabei wird Ihnen dann vielleicht ein Licht aufgehen und Sie , im besten Fall, sogar Verständnis für diese Begriffe haben. Lesen Sie hier weiter................

Wer in einem Elternhaus aufgewachsen ist, das keinerlei finanzielle Probleme kannte und meist aus der gehobenen Beamtenschicht stammt, kann im Pronzip keine anderen Beiträge schreiben, als Sie in den Medien lesen.
Donald Trump, der zwar im Laufe seines Lebens reich wurde, wuchs in einem Elternhaus auf, das sich viele Jahre immer hart am Existenzminimum bewegt. Und durch knallharte Arbeit sich dann das Vermögen erarbeitete, das Donald Trump mehrte. Einer der Gründe, warum Trump auch Jourmalisten hasst. Sie kommen, auch in den USA nur aus sehr vermögenden Familien und haben noch nie etwas anderes kennengelernt als Reichtum.
Journalisten leben in einer Blase und haben keine Ahnung vom Leben da draussen.
( Man könnte auch sagen, dass Journalisten, mit einigen Ausnahmen, schlicht verzogene Kinder sind.) 
Was man täglich in den Medien nachlesen kann. Hinzu kommt, dass Journalisten, auch die junge Generation, immer noch ernsthaft glaubt, sie hätten Macht.

 Was sich durch die social media aber inzwischen als Illusion erweist. Wie man an den sinkenden Auflagen der Printmedien erkennt.
Julia Repers, Berlin

Internet muss reguliert werden, um frei zu bleiben..............15.11.2018 / 10:00

sagt der Star der Neoliberalen; Emmanuel Macron.
Zitat:
" Damit das Internet frei, offen und sicher bleibt, bedarf es der Regulierung, sagte der französische Staatspräsident Emmanuel Macron zum Auftakt des 13. Internet Governance Forum (IGF) am Montag in Paris vor teils erstaunten, teils begeisterten 2000 Zuhörern. Streichen will Macron unter anderem das Haftungsprivileg für Hosting Provider. Diese seien nicht weniger verantwortlich als Inhalte-Provider, so Macron. Besonders genau hörte eine große interministerielle Delegation aus Deutschland zu. Im kommenden Jahr ist Deutschland der Gastgeber.

Fast eine Stunde lange entwarf Macron seine Vorstellungen für die nächste Runde der Netzregulierung, von der Stärkung des Online-Urheberrechts, wie sie in Europa gerade vorbereitet wird, über die faire Besteuerung großer Netzplattformen bis hin zur echten Datenportabilität. Kinderpornographie und Terrorinhalte könnten mittlerweile durch künstliche Intelligenz erkannt werden, versicherte Frankreichs Staatspräsident. Auch auf die Herausforderung von "Fake News" und Hate Speech gibt es für den Franzosen eine richtige Antwort: Das müsse staatlich reguliert werden. "
Man muss schon sehr naiv oder sehr dumm sein zu glauben, dass Politiker und Wirtschaft ihre Macht, die sie jahrzentelang hatten, widerstandslos aufgeben. Die grösste Gefahr für die " Elite " ist nun mal das Internet in seinen ganzen Facetten.. Egal ob Facebook, Twitter usw. 
Denn sie alle liefern, neben sicherlich auch manch abartigen Meinungen, mehr Informationen, als der " Elite " angenehm ist. Und ein uninformiertes Volk ist besser als der neugierige Bürger, der sich seine Infos im Netz zusammensucht.
Solange aber die Bürger immer noch begeistert jubeln, sie hätten ja nichts zu verbergen, geht der Wahnsinn weiter - und die Überwachung feiert jeden Tag einen kleinen Sieg.
Aber, es gibt ja noch das Darknet, in dem man sich seine unzensierten Infos, ganz ohne Überwachung, zusammen suchen kann. Ok, erfordert eine gewissse Intelligenz. Und davor braucht die " Elite " wirklich keine Angst zu haben.
Denn die Dummheit der anderen ist ihre Chance
Sigrid Hansen, HAM

Es wäre wirklich zuviel verlangt.......................15.11.2018 / 10:00

von jedem zu erwarten, dass er im Wust der Meinungen und Informationen entscheidet, was für ihn persönlich tatsächlich wichtig ist.
Und zu seinem Wohl statfindet.
Aber es gibt einen ganz einfachen Weg, dies festzustelllen. Unterstellt natürlich, dass Sie tatsächlich neugierig sind - und ohne Idiologie Informationen zur Kenntnis nehmen.
Wird ein Politiker oder ein Unternehmen von den bekannten neoliberalen Medien ( SZ / Welt / BILD, Zeit usw ) gelobt, sollten bei Ihnen alle Alarmglocken läuten. Denn dann können Sie davon ausgehen, dass, was immer der Politiker oder auch ein Unternehmen von sich gibt, Sie mit Sicherheit auf der Strecke bleiben. Es sei denn Sie gehören zu den 5% der " Superreichen ".

Oder glauben ernsthaft, dass Sie irgendwann dazugehören. Julia Repers, Berlin

Naher Osten 2018

Aktuelles 2018
Birgit Maker, Cyprus
Madlaina Tschüris, Basel

Archiv

Wir können zwar auf dem Mond landen...............12.11.2018 / 10:00

( und jetzt bitte keine Verschwörungstheorie) aber mit der Auszählung der Ergebnisse der midterm elections haben wir ( immer schon ) Probleme.

Das Ergbenis kann immer noch einige Überraschungen bringen - für den Senat fehlen noch 3 Sitze - für das Abgeordnetenhouse sind 22 Sitze immer noch nicht ausgezählt -
Wir werden deshalb mit einer Analyse und Einschätzung erst später online gehen. Im Gegensatz zu dem was Sie in allen Ihren Medien lesen, sind wir keine Hellseher.
Spätestens aber Ende December werden die Ergebnisse vorliegen, da der Senat und das Abgeordnetenhouse, dann alle Politiker vereidigt.

Aber zur Info. In den Bundesstaaten Florida, Georgia, Arizona und noch ein paar anderen Staaten werden alle Stimmen noch einmal nachgezählt. Der Grund dafür ist ein Bundesgesetz ( nein es stammt nicht von Mr. President Trump ) das vorschreibt, dass bei einem Unterschied zwischen den Parteien / Kandidaten von 0.5 % die Stimmen neu gezählt werden müssen.
Vergessen Sie also alles was Sie jetzt in Ihren Medien lesen.

SuRay Ashborn, New  Yor / Arizona Shutter, London.

Sparen Sie sich Ihre Bewunderung ...............13.11.2018 / 10:00

über unsere Beiträge.
Unser Netzwerk ist nur ein bisschen besser als das der Medien.

Psst, seien Sie leise.
Es ist früher Nachmittag an einem Freitag, so dass der 39. Handelsminister der Vereinigten Staaten mit ziemlicher Sicherheit "seinen Augen ein wenig Ruhe gönnt ". Es gibt nichts, was Wilbur Ross am Ende einer langen Woche lieber tut, als in ein Paar maßgeschneiderte Samtschuhe zu schlüpfen und für ein paar Stunden in seinem Büro zu schlafen.
Jetzt scheint es, als sollte der " Hausschuhkönig " etwas weniger einnicken.

Denn der Führer der freien Welt könnte ja dem Geheimdienst befehlen, seinen schlafenden Handelsminister zu schnappen und ihn in den nächsten nordwärts fahrenden Amtrak-Zug zu bringen.
Abgesehen davon, hat Wilbur das Charisma einer Schildkröte mit einem Hirninfarkt
Präsident Donald Trump erklärt jetzt, dass er Handelsminister Wilbur Ross bis zum Ende des Jahres ersetzen möchte
Unsere Leser überrascht das nicht so richtig. Siehe unsere Archivbeiträge.

Nach unseren Quellen favorisiert Mr. President Trump Linda McMahon, als Nacholgerin.Unsere Leser überrascht das nicht so richtig. Siehe unsere Archivbeiträge.
Ganz böser Mr. President Trump. Wo er doch Frauen überhaupt nicht ernst nimmt und schon gar nicht in seiner Administratiion. Sagen doch immer die Medien.

Archiv Wirtschaft 15.5.2018
Archiv Aktuelles 8.8.2018
Archiv Aktuelles 8.11.2018
Mal sehen wann sich der Sicherheitsberater John Bolton einen neuen Jobs suchen muss.
SuRay Ashborn, New  York

update: 13.11.2018 / 15:00

Der nächste bitte:
Mr. Präsident Donald Trump hat beschlossen, die Ministerin für Heimatschutz, Kirstjen Nielsen, zu feuern. Kirstjen Nielsen wird sich in ein paar Wochen einen neuen Job suchen müssen.
Well done Mr.President. Nichts macht Mitarbeiter uninteressierter für ihren Job, als Jobs in denen sie glauben, dass sie nicht ersetzt werden.

Martha Snowfield, LAX

Eine sehr gute Nachricht für Mr. President Trump.............14.11.2018 / 11:00

Zitat aus einem Beitrag des Wall Street Journal:

Hillary Will Run Again
" Machen Sie sich bereit für Hillary Clinton 4.0. Mehr als 30 Jahre Entwicklung, kommt diese neue Version von Mrs. Clinton. Wenn sie 2020 für das Amt des Präsidenten kandidiert, wird sich der Kreis schließen - zurück zur universellen, gesundheitsfördernden, fortschrittlichen Marke von 1994.

Getreu ihrem Namen wird Frau Clinton das ausfechten, bis der letzte Hund stirbt. Sie wird nicht zulassen, dass zwei atemberaubende Niederlagen ihrem Anspruch auf das Weiße Haus im Wege stehen.
Es war eine ziemliche lange Reise. Im Juli 1999 begann Frau Clinton ihre unabhängige politische Karriere mit der Pensionierung von Senator Daniel Patrick Moynihan im Bundesstaat New York. Ihre Senatsplattform umfasste die Unterstützung eines ausgeglichenen Haushalts, der Todesstrafe und der schrittweisen Gesundheitsreform.
Es war ein entscheidender Bruch mit ihrem Selbst, Anfang der 90er Jahre. Hillary Clinton 2.0 war moderat und baute auf dem Erfolg ihrer kommunitären "It Takes a Village" Appelle und Zusagen auf, den Speck für New York nach Hause zu bringen. Sie betonte ihren religiösen Hintergrund, brachte starke Unterstützung für Israel zum Ausdruck, stimmte für den Irak-Krieg und ging hart gegen den Iran vor."

Hier lesen Sie die english Version des WJS................
Und hier die deutsche " Google Übersetzung..................

Der Beitrag stammt aus dem Wall Sreet Journal. Er beweist, dass die Beitäge und Berichte zu Mr. President Trump und dessen Administration weder neutral noch auf Fakten basieren.
Für die " Groupies " von Hillary Clinton, dürfte interessant sein, dass Frau Clinton sowohl für den Krieg gegen den Irak war und garantiert mit Begeisterung auch wieder Krieg gegen den Iran führen würde. Oder noch schlimmeres.
Einen Vorteil dieser Kriegslust hätte es aber für die USA. Die Gesundheitsrefom könnte sie sich sparen, es wird nicht mehr soviele Patienten geben.
Wenn sich die Demokraten auf dieses Spiel einlassen, werden sie wohl in den nächsten 10 Jahren keinen President mehr stellen. Und der Wiederwahl von Mr. President Trump steht nichts mehr im Wege.
Seien Sie in Europa froh, dass Mr. President Trump an der Macht ist. Im Gegensatz zu Frau Clinton hat er keine Lust mit Waffengewalt gegen andere Länder vorzugehen. Weshalb ja auch die NATO um ihr Überleben zitttert.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Sieht so aus, als würde der erste Verdächtige..................15.11.2018 / 10:00

für den Ausbruch des grössten Feuers in California gefunden worden sein:

Das enorm zerstörerische Woolsey-Feuer wurde inzwischen als Beginn "in der Nähe" des Santa Susana Field Laboratory (SSFL oder Rocketdyne) identifiziert.. Es scheint, dass das Feuer auf dem Grundstück Rocketdyne selbst begann.
Cal Fire identifiziert den Brandort in der E Street und Alfa Road, ein Ort, der sich tatsächlich auf SSFL befindet. Vor kurzem wurde berichtet, dass das Umspannwerk "Chatsworth" 2 Minuten vor der Brandmeldung eine Störung meldete.
Dieses Umspannwerk befindet sich auf der SSFL, in der Nähe dieses Ortes. Ein Foto, das auf Twitter von Stu Mundel von KCAL9 gepostet wurde, zeigt den Brand am Donnerstagnachmittag in der Nähe desselben Ortes, der nur etwa 1.000 Meter vom Ort des teilweisen abrissenen Natriumreaktor-Experiments (SRE)-Reaktors von 1959 entfernt ist.
Hier lesen Sie weiter...........
.Suann McBright, CAL, Santa Monica

Internet / Technik
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica
zum Archiv

Das fazinierende an Kriminellen..................12.11.2018 / 10:00

ist ihre absolute Dummheit.
Ein Amazon Echo-Gerät könnte eine Rolle in einem Fall von Doppelmord in Farmington spielen.
Ein Richter hat Amazon angewiesen, Aufnahmen zu übergeben, die von einem Echo-Gerät in einem Haus in Farmington aufgenommen worden sein könnten, wo im Januar 2017 zwei Frauen erstochen wurden.
Die Opfer in Farmington wurden mit mehrereen Stichen getötet, sagten die Polizeibeamte.
Der Mann, der im Zusammenhang mit der Ermordung von zwei Frauen in Farmington gebracht wird, wurde verhaftet.
Die Mordermittler sagten, dass sie glauben, dass die Echo Vorrichtung, die für Alexa Sprachbefehle hört, Audioaufnahmen von Sullivans Tod aufgezeichnet haben könnte, sowie alles, das vorher oder nachher geschah.
Der Richter stimmte zu, der Polizei den Zugang zu den Aufzeichnungen zu gewähren. Er zwang Amazon, alle Aufzeichnungen auf ihren Servern zu übergeben.

"Ich denke, dass die meisten Leute wahrscheinlich nicht einmal erkennen, dass Alexa aufzeichnet was in Ihrem Haus vor sich geht. Und das zusätzlich zu den Aktionen mit ihren Wünschen und Befehlen", sagte Albert Scherr, Professor an der University of New Hampshire School of Law.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

So wirklich überrascht uns die Dummheit unserer Mitmenschen...13.11.2018 / 10:00

auf der nach oben offenen " Idiotenskala " nicht.
Sie löst bei uns mehr Erstaunen aus. Mit welcher Begeisterung die Smartphone - User sich alle möglichen Apps auf ihre Geräte laden , erinnert schon an eine Zwangstörung. Und keinen interessiert, ob diese Apps zu irgendetwas nützt oder komplett unsicher sind. Haupsache mindestens 50 Aps auf dem Smartphone.
Die Polizei entschlüsselte 258.000 Nachrichten, nachdem sie die kostspielige IronChat Krypto-Applikation geknackt hat.
Die verschlüsselten Nachrichten, so die Aussage, wurden von IronChat gesendet, einer App, die auf einem Gerät läuft, das Tausende von Dollar kostet und nur Textnachrichten senden konnte. Die App, die mit Hilfe von IronChat als End-to-End-Verschlüsselung auf den Markt gebracht wurde und die, laut der Firma, vom Whistleblower der National Security Agency, Edward Snowden, empfohlen wurde.
Durch einen Vertreter der American Civil Liberties Union sagte Snowden, er habe bis vor kurzem noch nie von der App gehört und sie deshalb auch nie empfehlen können.

Die Website der Herstellerfirma, blackbox-security.com ist seit 6.Novemer 2019 von der holländischen Polizei stillgelegt worden.
Und da das Internet nichts vergisst, ( zumindest nicht für jene, die das Netz verstehen und auch beherrschen ) hier die Original Website von blackbox-security.com
Wer so bescheuert ist, eine " Krypto App " auf sein Smartphone zu installieren, obwohl es zum Beispiel auch PGP - Verschlüsselung gibt oder einige seriöse Anbieter für verschlüssselte Mails, mit dem hält sich unser Mitleid in sehr engen Grenzen. Tanja Swerka, Moskau

Es ist wirklich keine gute Idee.....................15.11.2018 / 10:00

eine cloud, egal von wem auch immer, zu nutzen und dort alle Daten, privat oder geschäftlich, zu hinterlegen. Und das ganze auch noch unverschlüsselt oder, noch schlimmer, mit einer Verschlüsselung eines cloud-Anbieters.
Am Montag, 12.11.2918 wurde der gesamte Datenverkehr ( angeblich ) über Russland und China umgeleitet.
Eine Umleitung des Internetverkehrs, die Daten durch Russland und China umgeleitet hat, hat am Montag die Google-Dienste unterbrochen, einschließlich Suche, Cloud Hosting-Dienste und sein Bündel von Kollaborationswerkzeugen für Unternehmen.
Die Betriebsunterbrechungen dauerten fast zwei Stunden und endeten etwa 17:30 Uhr EST, sagten Netzwerk-Service-Unternehmen. Neben russischen und chinesischen Telekommunikationsunter nehmen war auch ein nigerianischer Internet-Provider beteiligt.
Die Umleitung " führte zu einer massiven Denial-of-Service zu G Suite (Business Collaboration Tools) und Google Search" und "legte wertvollen Google-Verkehr in die Hände von ISPs in Ländern mit einer langen Geschichte der Internetüberwachung", sagte das Netzwerk-Intelligence-Unternehmen ThousandEyes.
Google stellte fest, dass "der Zugriff auf einige Google-Services beeinträchtigt wurde" und sagte, dass die Ursache "außerhalb von Google" sei. Das Unternehmen gab wenig weitere zusätzliche Informationen.
Dazu zur Info. Die " Umleitung " des Internetverkehrs ist schlichter bullshit. Denn das gesamte Netz läuft, von Ihrer Anfrage bis zum Empfänger, über viele Knotenpunkte in dieser Welt. Wesentlich beunruhigender ist die Tatsache, dass damit natürlich unverschlüsselte cloud-Inhalte im Prinzip für jeden bösen User abgreifbar sind.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Reisen / Unterhaltung
zum Archiv

Damit Sie eine Vorstellung bekommen.................12.11.2018 / 10:00

von diesem Feuer in Cal Sie bekommen. Wir sind, Gott sei Dank, einige Meilen davon entfernt.

Kalifornien hat es mit mehreren gefährlichen Wildbränden zu tun. Die Feuer in Woolsey und Hill brennen am Rande von LA, und das Campfire in Nordkalifornien zerstörte in weniger als einem Tag eine ganze Stadt.
Die Behörden sagten, dass mindestens neun Menschen durch das Campfire getötet wurden, das bis zum frühen Samstag nur zu 5% erfolgreich bekämpft werden konnte.


Pacific Coast Highway at Malibu Beach

Die Flammen werden durch trockene, heiße Bedingungen sowie starke Winde angeheizt
Die Menschen in San Francisco, mehr als 170 Meilen vom Campfire entfernt, sind bisher noch nocht gefährdet. Aber der Himmel über SFO ist dunkel und die Luftqualität its extrem belastend.Ein weiteres kleines Feuer begann am Freitagmorgen in der Nähe des Los Angeles Zoo im Griffith Park und verbrannte schnell drei Hektar.
Die Waldbrände in Kalifornien sind inzwischen so häufig und allgegenwärtig, dass es überflüssig ist, den Begriff "Wildfire-Saison" zu nutzen.


Zum vergößern clicken Sie auf die Grafik
Ein neues Feuer in der Nähe von Malibu

Aktuell wütet das Feuer auf 90.000 Hektar seid etwa 24 Stunden
Innerhalb der Stadtgrenze von LA brach am Freitagmorgen im Griffith Park in der Nähe des Zoos ein weiteres kleines Feuer aus. Die Feuerwehrleute versuchten, das Gebiet mit dem Hubschrauber zu erreichen, da das Gebiet mit dem LKW nicht zugänglich war. Am Freitag um 16:30 Uhr war das Feuer zu 60% eingedämmt.


Zum vergrößern clicken Sie auf das Bild
Hier eine Aufnahme aus dem Helicopter der Fire Fighter
Über dem Camp Creek Road und Pulga Road, Jarbo Gap dem Highway 70 im Feather River Canyon

Es gibt zwei Gründe, warum das Feuer ausgebrochen ist.
Zum einen kann durch die Stromleitungen Funken ausglöste worden sein. Das schlimmere aber ist, dass es eine Meng Idioten gibt, die in dieser Gegend ihre Zigaretten achtloch wegschmeissen oder es " romantisch " finden, in der Wildnis ein " Lagerfeuer " zu veranstalten.

Zu dieser Horrornachricht passt der Song von Shango aus 1969.
Day After Day (It's Slippin' Away)"
Der Sinn erschließt sich jenen, die english sprechen. Und es ist eine

" Vorhersage " die sich heute fast erfüllt hat:


Suann McBright, CAL, Santa Monica / Martha Snowfield, LAX

Natürlich ist Mr. President Trump...................12.11.2018 / 10:00

für das Feuer und dessen Schäden verantwortlich.

Max Moritz, ein Spezialist für Lauffeuer an der Bren School an der UC Santa Barbara,, sagte dazu: "Wir hatten nach den Bränden im letzten Jahr eine Menge Diskussionen über das Haftungsproblem mit Versorgungsunternehmen. Es ist interessant zu sehen, was nicht passiert ist", sagte Moritz. "Niemand hat darüber gesprochen, Quartiere und Häuser in feuergefährdeten Gebieten zu kartieren, wie sie es in Gefahrenzonen in Überschwemmungsgebieten tun, Widerstandsfähigkeit in Gemeinden zu entwickeln oder etwas intelligenter zu bauen."

Außer dem Produzieren der Feuergefahrkarten, sagte Moritz, sollten die Politiker die Gebäude - und Entwurfskodice neu schreiben. Dabei sollten sie Grünflächen und Gemeinschaftsgärten zwischen Wildlandgebieten fordern, die für Feuer anfällig sind, und Fluchtwege sollten geplant werden.
Stattdessen war es Business as usual, obwohl Kalifornien größere, häufigere und zerstörerischere Brände erlebt, sagten Moritz und andere Brandwissenschaftler. Die Hälfte der 20 zerstörerischsten Brände in Kalifornien ereignete sich in den letzten 10 Jahren, so das California Department of Forestry and Fire Protection.
"Unser Rahmen für eine normale Feuerzeit gehört der Vergangenheit an", sagte Jonathan Cox, ein Bataillonschef für Cal Fire. "Was wir sehen, sind ganzjährig große Waldbrände."

Zur ErkLärung: Alle angesprochenen Maßnahmen müssten vom Staat California kommen. Denn alle Entscheidungen unterliegen den jeweiligen Bundesstaaten. Der Bund hat kaum Einflußmöglichkeiten. Noch dazu, da ja jetzt in Washimgton ein republikanischer President arbeitet. California ist seit Jahrzehnten ein " blauser " Staaat, also von Dems regiert.
Suann McBright, CAL, Santa Monica / Martha Snowfield, LAX