Aktien - Finanzen - Wirtschaft

Politik - Aktuelles - Internet

update: 26.3.2020

Zum Wochenende der Song für alle, die nicht, wohin auch immer, flegen konnten.
Reinhard Mey - Über den Wolken
Allen Lesern ein schönes Wochenende. Hoffentlich schon mit einem Hauch Frühling.

Sigrid Hansen, HAM


1.11.2019: 10:59 Ein US $ kostet 0,89 71 Euro

23.3.2020: 09:51 Ein US $ kostet 0,93 37 Euro

24.3.2020: 10:02 Ein US $ kostet 0,92 42 Euro

25.3.2020: 10:06 Ein US $ kostet 0,92 22 Euro

26.3.2020: 09:50 Ein US $ kostet 0,91 45 Euro

Warnung: Dieser Blog ist für Leser, die sich für Aktien interessieren, bzw mit Aktien ihren Vermögenszuwachs erreichen wollen.
Er ist nicht für Leser, die ihre politische Meinung bestätigen wollen, die sich nicht für Politik( Innen - und Aussenpolitik), Wirtschaft, Finanzen, Vermögensanlagen usw interessieren.
Bitte besuchen Sie einen anderen Blog.

Unsere Mails an Sie werden verschlüsselt.

Dies gilt nur, wenn Sie einen kostenlosen Mailaccout bei protonmail nutzen.
Mails die Sie von Ihrem Mailprovider an uns schicken und umgekehrt, werden nicht verschlüsselt.
financial-blogblick ( at ) protonmail.ch
Hier geht es zum Gästebuch........

Wirtschaft

zum Archiv
Sandra Berg London
Lisa Feld, London
Michelle Gide, Lon
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
Bert Regardius, Dubai
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin

Uns überkommt ein klammheimlliche Freude..............23.3.2020 / 10:00

wenn die " Kernklientel " der CDU/CSU/SPD jetzt hautnah die Folgen ihrer Wahlentscheidung zu spüren bekommt.
Die Alten und Rentner, die ja das Wählerreservoir der CDU / SPD sind, erleben endlich am eigenen Leib - und wir beobachten das mit einer gewissen Schadenfreude - die Früchte ihrer Wahlentscheidung. Denn die CDU / CSU und die SPD haben in den letzten Jahren Krankenhäuser ( KH ) kräftig privatisiert und durch die " Fallpauschalen " die noch übrig gebliebenen KH zu Tode gespart.
Die " Fallpauschale " ist für die KH ein Abrechnungsmodell in dem festgelegt wird, wieviel zb für eine Hüftoperation oder ein neues Kniegelenk von den Kassen pauschal bezahlt wird. Ist die OP komplizierter und damit teuerer als die " Fallpauschalen ", macht das KH Verluste.
" Unrentable " OPs oder Krankenhausaufenthalte wurden bei vielen Krankenhäusern, auf ein Minimum reduziert. Um dennoch mindestens plus / minus null herauszukommen, haben die KH an den Mitarbeitern, Ärzten, Krankenschwestern usw. bis zur Schmerzgrenze gespart .
Zusätzlich wurden viele KH von den Bundesstaaten und Landkreisen geschlossen und / oder an private Invetsoren verkauft.
Hier lesen Sie weiter..........
Die Folgen davon werden jetzt jene zu spüren bekommen, die für den Grippe -Virus besonders anfällig sind und deren Immunsystem nicht mehr das Beste ist.
Aber vielleicht steckt ja Methode bei CDU / CSU/ SPD dahinter. Je weniger Alte den Grippe-Virus überleben, umso mehr wird an den Renten eingespart.

Gut, die Wählergruppe der Großparteien wird natürlich auch weniger.
Aber Politiker haben noch nie weiter als die vier Jahre ihrer Wahl gedacht. Ganz nach dem Motto:
" Nach mir die Sintflut"
Hauptsache sie wurden für diese Zeit gewählt.
Und das ist, bei der nächsten Wahl, wieder garantiert. Denn die Alten vergessen ja ganz schnell. Oder sind sowieso schon auf dem Friedhof.
Heulen Sie also nicht über die Politiker rum - Sie haben sie gewählt. Und das mit vollem Wissen, was auf Sie zukommt.
Sigrid Hansen, HAM

Welch Glück der Grippe-Virus ist.........23.3.2020 / 10:00

Nachdem auf der Flughafen-Baustelle ein Corona-Verdachtsfall bekannt wurde, hat der TÜV Rheinland sein Team abgezogen.
Zuvor wurde der Flughafen bereits darüber informiert, dass die Sachverständigen vorerst keine Bescheinigung für die weiterhin mangelhafte Kabelverlegung ausstellen werden.
Ohne den TÜV-Stempel kann der Flughafen BER im Oktober aber nicht eröffnen.

Aber ein Beamter wäre kein Beamter, wenn er nicht eine tolle Idee hätte. Die er vermutlich am Schreibtisch ausgebrütet hat:
Ein Flughafensprecher erklärt, dass die Sachverständigen auch von zu Hause den BER prüfen können.
Sehr gute Idee. Autofahrer sparen sich mit dieser Erklärung endlich den zwei-Jahres- Zeitraum beim TÜV. Kann der TÜV doch vom Home Office aus erledigen.
Hallelujah und Dank den elektronischen Wundern.
Sigrid Hansen, HAM

Sollte die EU weiter ihre " Abneigung " gegen...........24.3.2020 / 10:00

die NorthStream2 Pipeline umsetzten und Gas und Öl aus den USA beziehen wollen, dürfen Sie sich auf einen sehr volatilen ( das ist jetzt nett ausgedrückt ) Winter in 2020 / 2021 freuen.

2008 geriet die US-Wirtschaft in die tiefste Rezession seit der Großen Depression, die durch rücksichtslose Finanzinstitute, Deregulierung und laxe Durchsetzung von Vorschriften auf einen Tiefpunkt gebracht wurde. Die Rezession führte dazu, dass Millionen von Menschen ihre Häuser durch Zwangsvollstreckungen verloren.
Die Bundesregierung hätte eingreifen und die in Schwierigkeiten geratenen Hausbesitzer retten können. Das hätte Familien in ihren Häusern gehalten und die Steuerbasis und das soziale Gefüge der Gemeinden erhalten.
Und nur zur Erinnernung. Damals stellten die Demokraten mit Obama die
Mehrheit im Senat und Repräsentanten House. Und den Präsidenten. 
(Ok, das ist polemisch, soll aber nur jene ein bisschen ernüchtern, die in Deutschland die Dems bei den kommenden Wahlen gerne als Gewinner sehen würden)

Stattdessen verteilten sie 700 Milliarden Dollar an öffentlichen Geldern an genau die Banken, die für die Krise verantwortlich waren (wobei mehr als 3 Billionen Dollar an zinslosen oder sehr niedrig verzinslichen Krediten nicht mitgezählt sind), angeblich, weil nur so eine tiefere Rezession hätte vermieden werden können. Aber die Rezession verschlimmerte sich und die "too big to fail"-Banken wurden noch größer.

Ähnliches könnte sich nun für den Öl-Gas-Energiesektor anbahnen.
Hier sind die Risiken einer vorgeschlagenen Rettung der Öl- und Gasindustrie durch die Trump-Administration, die als Entschuldigung den doppelten Schlag der durch das Coronavirus verursachten Rezession und die jüngste Entscheidung der wichtigsten ölproduzierenden Länder, die Produktion zu erhöhen, benutzt.
Aber die Trump-Administration und der republikanische Senat, die von der Energieindustrie und der Industrie für fossile Brennstoffe riesige Summen ( für ihre Wahlkämpfe ) bekommen haben, nutzen die Möglichkeit einer Rezession, um sie zu retten.
Die Vorschläge beinhalten den Kauf von 30 Millionen Barrel Öl (eine Menge, die bis zu 77 Millionen Barrel betragen könnte) für die strategische Erdölreserve, ein Notvorrat an Öl, der vom US-Energieministerium gehalten wird.
Zunächst sind die Probleme US-amerikanischen Öl-und Gasindustrie weitgehend selbstverschuldet.
Und ein Großteil dieser Öl-und Gasförderung wurde durch Schulden angeheizt, die auf Versprechungen zukünftiger Gewinne beruhten, die nie eingetreten sind.
Wir sollten also nicht einem Virus, Russland oder Saudi-Arabien die Schuld geben. Wenn die US-amerikanischen Öl- und Gasproduzenten in Schwierigkeiten stecken, sind sie die Schuldigen. Und es gehört schon Nervenstärke dazu, die Regierung um Almosen zu bitten. Während Öl- und Gasarbeiter mit Entlassungen konfrontiert sind und Unterstützung verdienen würden, verdienen ihre Chefs diese nicht.
Mit anderen Worten, Sich auf eine garantierte und zuverlässige Lieferung aus us -amerikanischen Ölquellen zu verlassen, ist schlichtes Harakiri. Denn es gibt inzwischen eine Menge Stimmen aus der Politik, aus beiden Lagern, die ganzen ÖL/Gas-Desperadocompanies in den Orkus zu schicken. Und dann hat Europa und speziell Deutschland das nächste Problem.
Frierenden Bürgern die Liebe zu den USA zu empfehlen.
Denn egal welche der Parteien den nächsten President stellt, für beide heisst es schon lange:
America first
SuRay Ashborn, New York

Trump-Hater lesen hier nicht weiter........................25.3.2020 / 10:00

ein uralter Spruch der Großmütter ist / war:
"Es gibt nicht Schlechtes, das nicht auch etwas gutes hätte"

Jene, die, in welchen Schwieirgkeiten auch immer, stecken, sollten sich diese Lebensweisheit an den Spiegel im Bad hängen. Er hat immer noch seine Gültigkeit. Wie, auch wenn es die Jugend nicht glauben will, auch wir hatten damals unsere Probleme damit, Lebensweisheiten der Altvorderen, immer noch ihre Gültigkeit haben. Anyway.

Jetzt, da das Virus sich weiterhin im ganzen Land verbreitet, bittet die US - Regierung um öffentliches Feedback zu weiteren chinesischen Technologien und Produkten, um die Aufnahme in die Liste der Zollbefreiungen in Betracht zu ziehen.
"In einer Vorankündigung hat der US-Handelsbeauftragte die Maßnahmen im Rahmen der Untersuchung der Handlungen, Richtlinien und Praktiken Chinas im Zusammenhang mit Technologietransfer, geistigem Eigentum und Innovation in Abschnitt 301 geändert. Damit wurden zusätzliche Zölle für medizinische Produkte, die zur Bekämpfung des COVID-19-Ausbruchs benötigt werden, gestrichen ", schrieb Joseph Barloon, General Counsel des US-Handelsbeauftragten, in einer Mitteilung, die am Mittwoch im Federal Register veröffentlicht wird. "
Darin bittet das Büro des US-Handelsbeauftragten die Öffentlichkeit um Kommentare zu möglichen weiteren Änderungen, um die Zölle von zusätzlichen medizinischen Pflegeprodukten zu streichen.
Leser, die unseren BB besuchen , wisssen, dass wir nicht unbedingt die positivste Einstellung zu nseren Mitmenschen haben. Aber in dieser hysteriechen Zeit haben wir eine Menge Dinge über unser Business, Politiker, Wirtschaft und Medien gelernt - und in der Praxis erlebt.
Zwar bestätigen die meisten Erkenntnisse unsere Einstellung. Aber ohne all diese Reaktionen bliebe bei uns immer der Zweifel ob wir tatsächlich Recht haben.
Was uns zwar " peinlich " ist, aber - wir haben recht.
Es musste erst diese Hysterie über einen Grippe-Virus ausbrechen, dass sich die Politik und Medien, egal ob dies - oder jenseits des Atlantic, so richtig offenbarten, als das was es immer schon war:
Ein sehr berechenbares Game.
Nice Day.......`SuRay Ashborn, New York

Auch wenn Sie es nicht glauben....................25.3.2020 / 13:00

das Leben geht weiter.
Gestern tauschten die Vereinigten Staaten und Japan in Washington diplomatische Noten aus, um das zivile Luftverkehrsabkommen von 1952 zwischen den beiden Ländern zu ändern. Die Änderung sieht 12 neue Slots am Tag vor, die jeweils von amerikanischen und japanischen Fluggesellschaften zwischen den Vereinigten Staaten und dem internationalen Flughafen Tokio (Haneda), dem verkehrsreichsten in Japan, genutzt werden können.

Diese Flüge werden voraussichtlich bereits in der Frühjahrssaison 2020 der International Air Transport Association, die am 29. März beginnt, aufgenommen. Durch diese Änderung erhöht sich die Zahl der Slots, die den US-Fluggesellschaften für Flüge von und nach Haneda zur Verfügung stehen, von derzeit sechs auf 18. Mehrere US-Fluggesellschaften haben großes Interesse daran bekundet, zusätzliche Tagesverbindungen nach Haneda anzubieten, was zum Teil auf die zentrale Lage in der Nähe der Innenstadt von Tokio zurückzuführen ist.
SuRay Ashborn, New York

Obwohl Prognosen schwierig sind,..........................26.3.2020 / 17:00

besonders wenn sie in die Zukunft reichen, wagen wir jetzt eine Prognose:

Zwischen dem 15. Aptl 2020 und dem 30. Aptil 2020 wird " corona" bei den derzeitigen Restriktionen in Deutschland keine Rolle mehr spielen. Mit anderen Worten, das Wirtschaftsleben, besonders im Klein - und Mittel -
gewerbe wird wieder starten. Die Restriktionen werden wieder zürück -
genommen.
Bei den großen Ag` s wird es ein bisschen dauern. Denn eine Fabrik hochzufahren, bedarf einiger Vorbereitungen.
Dieser Beitrag kommt natürlich in unser Archiv.

Und Sie können sich auch einen screenshot machen.
Sandra Berg London / Sigrid Wafner, Berlin

Loyalität lohnt sich nicht mehr.........................26.3.2020 / 17:00

Maersk
( A. P. Moller-Maersk Group, auch bekannt als Maersk, ist eine dänische Unternehmensgruppe. A. P. Møller-Mærsk ist in verschiedenen Geschäftsbereichen aktiv, vor allem in den Bereichen Logistik und Transport. Seit 1996 ist das Unternehmen die größte Containerschiffsreederei der Welt )
will 150 Arbeitsplätzen in seiner britischen Kommando- und Kontrollzentrale (CCC) in Maidenhead entlassen - jene Mitarbeiter, die die IT-Infrastruktur des globalen Schifffahrtsgiganten nach dem berüchtigten Ausbruch der NotPetya-Malware im Jahr 2017 wieder aufgebaut haben.
Die Entlassungen werden dazu führen, dass Arbeitsplätze nach Indien ausgelagert werden, so die Mitarbeiter, die in diesen Prozess eingebunden sind.
Unternehmensinsider berichteten The Register, dass sie erstmals im Januar auf die Entlassung aufmerksam gemacht wurden, als verwirrte Mitarbeiter online Stellenanzeigen für ihre eigenen Aufgaben fanden, die vom indischen Outsourcer UCS veröffentlicht wurden, der die Leitung eines ausgelagerten CCC für Maersk übernehmen soll.
Anfang Februar wurde den Mitarbeitern des Maidenhead CCC formell mitgeteilt dass sie sich auf eine anderthalbmonatige Beratung vor der Entlassung einrichten müssen. Diese ist im britischem Recht für Unternehmen, die innerhalb von 90 Tagen 100 oder mehr Mitarbeiter entlassen wollen, vorgeschrieben.
Noch Fragen?
Suann McDorsan, London

Finanzen
Sandra Berg London
Lisa Feld, London
Michelle Gide, Lon
Arizona Shutter, London.
Suann McDorsan, London
Mark Reipens, SIN
WU Annie, Beijing
George Timber, Reykjavik
Ira McDorsan, Dublin
Sigrid Wafner, Berlin
zum Archiv

Uns kommen die Tränen...................23.3.2020 / 10:00

Die Hipster, die als " Freiberufler " an " Projekten " arbeiten, wollten, unter anderem, ja auch deshalb zu Hungerlöhnen bei " hippen Projekten " arbeiten, weil sie für sich selber sorgen wollen. Und nicht vom Staat aka Politikern alimentiert werden wollten. Und jetzt heulen sie auf, weil sie keine Aufträge mehr bekommen. Also arbeitslos sind. Und jetzt von der Allgemeinheit Unterstützung wollen. Hm
Wir haben mal, vor langer Zeit, auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht, dass jeder, unabhängig vom Alter, freiwillig Beiträge in die Arbeitslosenversicherung einbezahlen kann.
Wer sich also " selbstständig " durchs Leben schlug / schlägt und sich nicht mal um diese " Kleinigkeiten " kümmert, für den hält sich unser Mitleid in engen Grenzen.
Und Unwissenheit schützt nicht vor den Folgen der Nichtbeachtung.
Die Grundvoraussetzung der Selbstständgkiet ist - selbstständig zu denken und sich selbst zu informieren.

Das gleiche gilt für für viele, egal ob " Hausmann ", Beamter usw, die sich ihre Rente durch freiwillige Zuzahlung erhöhen oder sogar durch regelmäßige Einzahlungen als Selbstständiger eine Rente aufbauen können.
Selber informieren macht schlau und steigert sogar das Vermögen.
Auch darüber haben wir schon mal geschrieben. Was aber vermutlich keinen interessiert hat.
Sigrid Wafner, Berlin

Das freut doch alle Fans betriebliche Altersversorgung.........24.3.2020 / 15:00

Die Corona-Krise könnte auch die betriebliche Altersversorgung von Millionen Deutschen treffen. Das Risiko ist zwar deutlich kleiner als das für Sparer, die mit Aktienfonds oder ETF-Sparplänen für das Alter vorsorgen wollen, aber es ist vorhanden. Dabei gilt eigentlich, dass für alle Zusagen für Betriebsrenten der Arbeitgeber in letzter Instanz haftet - aber was ist, wenn es ihn nach Übernahmen, Verkäufen oder sogar Insolvenzen nicht mehr gibt?

Zwar ist dieser Beitrag niocht von einem neutralen Journalisten, sofern es diese heute noch gibt, geschrieben,leicht am fett gedruckten zu erkennen, ändert aber nichts an unserem " Mantra " sich um die Altersversorgung selbst zu kümmern Und wenn das Wissen oder die Intelligenz dafür zu gering sind, sollte man sich einen Berater ( nein wir sind für Sie nicht geeignet) nehmen - der kostet zwar Honorare, aber er zahlt sich für Sie aus.
Nicht immer ist Geiz geil.
Und im übrigen gilt, wie für das ganze Leben: Eigenverantwortung.
Hier lesen Sie weiter.................
Sigrid Wafner, Berlin

Aktien
Archiv

Nicht alle Empfehlungen gelten für alle Anleger!
Deshalb sollten Sie sich im Klaren sein, welches Anlageziel Sie haben und welcher Anlegertyp Sie sind. Alle Anlageempfehungen sind für langfristig ( 5-10Jahre) orientierte Anleger ausgerichtet!

Natürlich wollen Sie von Aktien nichts mehr wissen..........23.3.2020 / 13:00

was aber nur zeigt, dass Sie nicht unbedingt die knusprigsten Chips in der Tüte sind.
Denn es gibt sie immer noch, die Chancen auf Kursgewinne. Ok, nicht sofort. Aber in ein paar Wochen könnten Sie wieder ein bisschen vermögender sein.

Das Weiße Haus kündigte eine zusätzliche Abdeckung für Telemedizindienste im Rahmen von Medicare und eine Lockerung der Vorschriften an, die regeln, wie Ärzte Gesundheits - informationen verwalten und austauschen.
"Wir betreiben eine dramatische Ausweitung der so genannten Telemedizin für unsere 62 Millionen Medicare-Begünstigten, die zu den am stärksten vom Coronavirus betroffenen Personen gehören", sagte Seema Verma, Administratorin der Centers for Medicare and Medicaid Services, am Dienstag während einer Pressekonferenz im Weißen Haus.
Vor dieser Aktion waren die Medicare-Leistungen, die vollständige Audio- und Video-Telehealth-Optionen in Echtzeit umfassen, nur für Menschen in ländlichen Gebieten ohne eine nahe gelegene medizinische Einrichtung und für Patienten verfügbar, die Beziehungen zu einer Abrechnungspraxis aufgebaut haben.
Die Bekanntmachung bietet private Chat-Anwendungen wie Apple FaceTime

( 219,00 Euro) Facebook Messenger (140,60 Euro ), Google Hangouts (Alphabet / 1 030, Euro) und Skype (MS 130,56 Euro) als gute Optionen an.
Alle Kurse Brief.
Und jetzt machen Sie das, was wir tagtäglich machen. Recherchieren, checken und - kaufen.
Und dann genüsslich ein paar Wochen abwarten - und schöne Kursgewinne realisieren.
Have a good trade..Lisa Feld, London

Sieht so aus............................23.3.2020 / 14:00

als würde es ein guter Tag an den Börsen werden.

„Chaos isn’t a pit. Chaos is a ladder.“ (Game-of-Thrones)
Howdy...............Arizona Shutter, London.

Für die aktuelle Börsensituation.....................24.3.2020 / 11:00

geben wir all den " mickey-mouse-master-of-universe " und den hippen Anfängern aus den Eliteunis einen Tip:
" Wer die Hitze nicht verträgt, sollte nicht in die Küche gehen ".
Gilt natürlich auch für alle, die die letzten 25 Jahre im Financial Business nicht erlebt haben.
By the way: Der Herde hinterher zu laufen führt garantiert in den Abgrund.

Massenyhsterie ist für Weicheier.
Have a good trade..Lisa Feld, London

Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert.....................25.3.2020 / 14:00

Seit wir mit unserem BB online gegangen sind, haben wir versucht, Ihnen die Spielregeln der Aktienanlagen zu erklären.
Vorab, es ist uns wirklich völlig egal, ob Sie der Meinung sind Aktien sind nur für Zocker oder ganz böse. Es ist Ihr Geld.
Aber jene, die sich tatsächlich an diese Spielregeln halten, dürften auch weiter Geld mit Aktien verdienen:
1. Aktien kauft man nicht weil man in zwei Jahren ein neues Aut kaufen will oder sich einen " " Traumurlaub " gönnen will.
Aktien sind eine langfristige Investition. Wir empfahlen / empfehlen immer einen Zeithorizont von mindestesn 10 Jahre, besser 15 Jahre.
Sie haben sich damals auch eine Lebensversicherung mit einer Laufzeit von 30 Jahren gekauft.

2. Man investiert nur zwischen 40% und 60% des vorhandenen Barvermögens in Aktien.
Den Grund dafür finden Sie in der aktuellen Börsensituation. Im Klartext. Wenn Sie bestimmte Aktien gekauft haben, die heute unter Ihrem Einkaufs - preis sind, dann stehen Sie auf der Gewinnerseite,
Ausserdem muss ein gut gemanagter Fund irgend wann sein Geld selber verdienen.

3. Alle erhaltenen Dividenden werden immer re-investiert. Das federt
" Verluste ", nach einiger Zeit, immer ab.
4. Es ist absolut sinnlos, jeden Tag, wie das Kaninchen die Schlange, so die Kurse Ihrer Aktien anzustarren.
5. Das gilt ebenso für das tägliche clicken auf " Informationen " der diversen " Finanzfachzeitschriften " oder in den diversen " Aktienforen". Kostet nur Zeit und der Erkenntnisgewinn ist null.
5. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, sich mehr als irgendwelche Soaps oder ähnlichen bullsit anzusehen. Recherchieren Sie vor dem Kauf immer die Company. Welches Geschäftsmodell, wer leitet das Unternehmen, usw.
Oder Sie suchen such einen Honorarberater. Auch wenn Sie dafür bezahlen müssen, es lohnt sich für Sie immer fachmännischen Rat zu bezahlen. Und nein, wir sind für Sie keine Adresse. Sie können sich uns nicht leisten.

6. Bleiben Sie cool. Es ist völlig normal, dass Ihre Kurse, besser Ihr Fund, mal sehr viel virtuellen Gewinn/ oder Verlust macht. Da sie vorher eine Anlagedauer festgelegt haben, können Sie sich etwa 9 Monate vor dem Ablauf dieser Anlagefrist, langsam Gedanken machen, ob Sie nun aus bestimmtem Aktien aussteigen - oder den gesamten Fund verkaufen - weil Sie jetzt im Alter anfangen, mehr Vermögen zu brauchen.

Und jetzt sehen wir uns mal unsere letzten Empfehlungen an:
Wir wollten Ihnen damit nur zeigen, dass es auch in turbulenten Zeiten möglich ist, mit Aktien Geld zu verdienen.

Archiv Aktien 19.3.2020
Alle Enpfehlungen waren für jene gedacht, die wirklich echte Trader, bzw. Anleger sind.
Also nichts für Zocker.

Noble Energy Inc empfohlener Kurs 2,70 Euro aktueller Kurs: 5,50 Euro Geld
der Kurs hat sich verdoppelt.
J.C. Penney empfohlener Kurs 0,4109 Euro aktueller Kurs: 0,4125 Euro Geld
Plus minus null
Acorda Therapeutics empfohlener Kurs 0,765 Euro aktueller Kurs: 0,82 Euro Geld
plus 0,055 Euro
Da wir alle drei Unternehmen nur für jene empohlen haben, die sich wirklich für Unternehmen interessieren, hoffen wir, Sie haben gut recherchiert - und bisher ganz gut verdient.
Wer unsere " alten Empfehungen " gekauft hat
Archiv Aktien 9.3.2020
liegt immer noch im Plus.
Noch Fragen?
Have a good trade..Lisa Feld, London

Politik
Archiv

SuRay Ashborn, New York
Martha Snowfield, LAX
Maria Stephanie Gonzales, Madrid
Lina Enporia. Rom
George Timber, Rejkavik
Nikoletta Laskari, Athen
Ben Heldenstein, TLV
Katharina Schwert, Vienna
Sigrid Hansen, HAM
Julia Repers, Berlin
Sigrid Wafner, Berlin
Nesrin Ceylan, IST

Na endlich......................23.3.2020 / 10:00

Die Kampagne soll Verwirrung, Panik und Angst verschärfen.
Nein, hier ist nicht die auflagensteigernde Massenhysterie der deutschen Medien gemeint.
Zitat:
"Der Kreml hat einem EU-Bericht zufolge eine signifikante Desinformationskampagne in der Coronakrise gestartet. Ziel sei es, die Krise zu verschlimmern."
Doeser Beizrag ist ein klassisches " framing ", mit der die Presse ihre
" neutrale, sachliche und distanzierte " Berichterstattung beweisen will.
Lesen Sie auch die zahllosen Leserbeiträge zu diesem Beitrag. Es besteht noch Hpffnung, dass es ein paar Menschen gibt, die nachdenken.

Lesen Sie hier die Meldung, wie Russland im Moment Italien hilft......

Nachdem deutsche Medien sachlich und nie irgendwelche Zahlen von infizierten Weltbürgern berichten ( was ja auch die " Gefahr " deutlicher zeigt, als zb nur die Zahlen der infizierten Menschen in Deutschland) sorgt Russland für Panik. Süß

Politiker, die mehr an neuen Jobs interessiert sind, verkünden, dass nun das "öffentliche Leben heruntergefahren " wird. Was alle Medien brav nachplappern.
Ehrlicher wäre es, zu sagen, dass nun eine Reihe Bürgerrechte, die ja die
" freiheitlich, demokratische Bundesrepublik " auszeichne, schlicht gestrichen wurden.
Auch eine " schöne " Manipulation die mehr die Angst der Politiker vor den Bürgern zeigt, ist die Empfehlung, man möge "soziale Kontakte vermeiden".
Klar, es könnte ja die Gefahr bestehen, dass sich darsus schnell, korrigiere, langsam, ( weil es vermutlich nicht allzu viel intelligente User in sozialen Netzwerken runtreiben ) gar " zusammenschließen " und auf die Straße gehen.

Und gleichzeitig fordern Medien und Politiker, man möge sich um seinen Nachbarn oder die Alten kümmern. Ja wat denn nu?
Wie soll das möglich sein, "soziale Kontakte" zu verhindern, sich aber gleichzeitig um die lieben Mitmenschen zu kümmern?

Klar, würden Medien ihrer Aufgaben nachkommen und die widersprüchlichen Aussagen mal ein bisschen distanzierter beurteilen, würden diese gestanzten Worthülsen sehr schnell von der Bildfläche verschwinden. Aber vemutlich pilgern ganze Heerscharen von Verlegern und Chefredakteuren in Wallfahrts- kirchen und danken,Gott, oder wem immer, dass er den Grippe-Virus geschickt hat. Und ihnen ebenso machtgierigen Politiker ihre Auflagen sichern.
Wir lieben diesen Grippe - Virus.
Julia Repers, Berlin

Von Ursula lernen...........................23.3.2020 / 14:00

heisst siegen lernen:
Daten auf Ursula von der Leyens Diensthandy vollständig gelöscht
Derzeit tagt ein Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre im Verteidigungsministerium. Nun ist klar: SMS der Ex-Ministerin können nicht mehr zur Aufklärung beitragen.

Auch Scheuers Handydaten gelöscht
Ein Untersuchungsausschuss durchleuchtet derzeit die Auftragsvergabe bei der geplatzen Pkw-Maut. Weiterhelfen könnten Handydaten von Verkehrs - minister Scheuer. Doch die gibt es nicht mehr.
Noch Fragen?
Julia Repers, Berlin

Sie sind zum knuddeln..................23.3.2020 / 15:00

die deutschen Politiker.
Zuerst bauen sie brachial und ohne Rücksicht auf Verluste Kinikbetten ab und pivatisieren Krankenhäuser. Sie wissen schon, wegen der " schwarzen Null".
Und jetzt wird für jedes nun frei gehaltene Bett eine Tagespauschale von 560 Euro geben. Für jede neue intensivmedizinische Behandlungseinheit mit künstlicher Beatmung sollen Kliniken 50 000 Euro Bonus bekommen. Um Mehrkosten etwa bei Schutzausrüstung aufzufangen, soll es - für die Zeit von April bis Ende Juni - außerdem einen Zuschlag von zunächst 50 Euro für jeden Patienten geben.
Blöd gelaufen. Denn durch diese milliarden Ausgaben sind, im besten Fall, die vorher " gesparten " und durch Verkäufe von Kliniken erlösten Gelder wieder ausgegeben.
Ganz nach dem Motto von Politikern: " Nach mir die Sintflut ".
Trifft auch auf die ganzen Zuschüsse für jene zu, die, Dank Hartz IV, heute mehr als nur Existenzprobleme haben. Dafür dürfen Sie sich bei SPD / Grünen bedanken.
Und solchen Politikern verleihen tatsächlich die Wähler aka politischen Arbeitgeber immer wieder die Macht. Noch schlimmer, Sie wählen, mit Begeisterung, sogar noch Die Grünen.
Euch da draussen ist nicht mehr zu helfen,
Julia Repers, Berlin

Na endlich ist Katze aus dem Sack................24.3.2020 / 15:00

wer ernsthaft geglaubt hat, dass Politiker sich Sorgen um die Bürger machen und deren Aktivitäten als " segensreich " empfanden, den müssen wir jetzt ein bisschen enttäuschen:

Zitat:
" Zwei Gesetze hat Jens Spahn an diesem Montag ins Kabinett eingebracht, um die Coronakrise in Deutschland zu bekämpfen: Er will die Kliniken entlasten, fast zehn Milliarden Euro will der Gesundheitsminister zur Unterstützung der Krankenhäuser bereitstellen. Und er will das Infektionsschutzgesetz ändern.
Am vergangenen Wochenende erregte vor allem ein Absatz des Entwurfs zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes Aufmerksamkeit: Demnach hätten Gesundheitsbehörden Handydaten von Infizierten über die Anbieter einfordern können, um Kontaktpersonen zu ermitteln.
Über Standortdaten hätten die Behörden dann zum Beispiel ein Bewegungsprofil erstellen können.
In dem nun vom Kabinett verabschiedeten Gesetzentwurf findet sich die Stelle nicht mehr – Spahn räumte sie nach den zahlreichen Einwänden ab.

Die grundsätzliche Überlegung aber verteidigte er auf einer Pressekonferenz an diesem Montag: Länder wie Südkorea zeigten, dass das Wissen um die Frage, wer mit wem Kontakt gehabt habe sowie das Kennen bestimmter Bewegungsmuster in einer Region mithelfen könnte, das Infektionsgeschehen zu verlangsamen und zu reduzieren. "Kontaktverfolgung, das sagen uns alle Experten, ist ein sehr, sehr wichtiges Instrument", sagte er.
Hier lesen Sie weiter.......

Es geht schlicht um die Tatsache, dass deutsche Politiker den Überwachungs- staat weiter etablieren wollen. Und da kommt der Grippe-Virus wie gerufen.
Ähnlich wie bei 9 /11, die damalige Bush-Regierung in den USA eine Menge neuer Abhör - und Überwachungsgesetze verabschiedete. Natürlich nur zum Schutz der Bürger vor den " Terroristen ".
Erstaunlich, was sich Deutsche alles gefallen lassen. Von der Einschränkung der Bewegungsfreiheit bis hin zu der freien Ausübung ihrer Geschäfte.
Gehen Sie davon aus, dass alle diese Gesetze, Verordnungen und Anordnungen, mit Ihrer Hilfe, noch sehr lange gelten werden. Natürlich nur wegen Ihrer Gesundheit. Die erste Aussage von uns, bei der wir hoffen, dass wir völlig falsch liegen.

Julia Repers, Berlin

Aktuelles
Birgit Maker, Cyprus
Madlaina Tschüris, Basel
zum Archiv

Das Ur - Gen der Deutschen lebt noch......................23.3.2020 / 10:00

Die Überwachung der Verordnungen zum Infektionsschutz macht der Münchener Polizei viel Arbeit. Allein in der Zeit zwischen Mittwochfrüh und Donnerstagfrüh wurden mehr als 1900 Kontrollen durchgeführt und mehr als 70 Verstöße festgestellt. Das Polizeipräsidium setzt dafür neben der normalen Streife 220 Beamte ein.
Zusätzlich halten Bürger die Polizei in Atem, die ihre Mitbürger wegen Verstößen anzeigen. Am Mittwoch gingen deswegen zu Spitzenzeiten 170 Anrufe pro Stunde auf der 110 ein. Zwischen 15 und 21 Uhr rückte die Polizei mehr als 300 Mal mit dem Einsatzstichwort "Corona" aus.
Wenigsten funktioniert noch das Denunzianten-Gen
Sigrid Hansen, HAM

Jeder spricht vom " coronavirus "....................23.3.2020 / 10:00

keiner weiss Bescheid.
Coronaviren treten weltweit auf und werden meist über Tröpfcheninfektion, aber auch über Kontakt- und Schmierinfektion übertragen. Zahlreiche Vertreter sind unter Fledermäusen endemisch und gehen von ihnen als Zoonose auf andere Tierarten oder auf den Menschen über.
Insgesamt sind Coronaviren je nach Jahreszeit für 10-35 % der gewöhnlichen Erkältungen verantwortlich. Infektionen treten gehäuft im späten Herbst, im Winter sowie im beginnenden Frühjahr auf (im Gegensatz zu Rhinovirusinfektionen).

Was hilft gegen dieses Virus, gibt es Behandlungsmöglichkeiten?
Es gibt bisher kein Medikament, das dieses Virus gezielt abtötet. Man behandelt die Symptome. Wenn eine Lungenentzündung auftritt, die so schwer verläuft, dass der Patient selbst nicht mehr atmen kann, wäre eine künstliche Beatmung oder Sauerstoffgabe die Therapie der Wahl.

Bisher gibt es auch keine Impfung.

( Dazu eine nicht ganz umwichtige Information. Die Beatmung eines Patienten ist das beste Geschäfte für Krankenhäuser und Pflegedienste. Pro Fall rechnen diese beiden ca 15.000-20.000 Euro pro Monat mit den Kassen ab.

Auf Kosten von Schwerkranken werden hohe Gewinne erzielt. Statt dafür zu sorgen, dass künstlich beatmete Patienten schnell wieder lernen, selbst zu atmen, werden die Betroffenen so lange wie möglich an die Maschinen angeschlossen. Wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) das ändern will.)

Die Zeit schrieb am 4. März, bei den Zahlen aus China handele es sich strenggenommen um aus dem Krankenhaus Entlassene, da die Zahlen nur diese erfassten.
In China gilt jeder als genesen, der drei Tage fieberfrei war und zweimal negativ auf das Virus getestet wurde, jedoch sei zu bezweifeln, ob unter dem starken Druck auf das Gesundheitssystem wirklich alle Entlassenen nicht mehr ansteckend waren.
Weiter schrieb sie, in Deutschland gebe es keine offiziellen Zahlen, da es keine Meldepflicht für das Genesen gebe, nach einem Zitat eines Gesundheitsamtsleiter, der sagte, sie dürften dem Robert Koch-Institut (RKI) aus Datenschutzgründen gar keine Informationen über Genesene übermitteln.
In Deutschland gelten Infizierte frühestens zehn Tage nach Beginn ihrer Symptome als genesen, zudem dürfen sie 48 Stunden lang kein Fieber gehabt haben, seit mehr als 24 Stunden keine weiteren Symptome mehr verspüren und zwei im Abstand von mindestens 24 Stunden genommene Abstriche aus dem Nasenrachenraum müssen virenfrei sein.
Und jetzt dürfen Sie selber entscheiden: Hysterie oder Manipulation?

Und dazu passt:
Fast alle Italiener, die an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, litten offenbar an Vorerkrankungen. Darauf weist eine neue Studie hin. Untersucht wurden die Daten von mehr als 2 000 der insgesamt knapp 3 000 Toten.
Mehr als 99 Prozent der Menschen, die in Italien an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben sind, könnten unter Vorerkrankungen gelitten haben. Darauf weist eine Studie des italienischen Instituts für Gesundheit (ISS) hin.
Nur drei Personen, das entspricht 0,8 Prozent der Untersuchten hatten vor der Infektion keine Vorerkrankungen.
Lina Enporia. Rom / Katharina Schwert, Vienna

Hier mal eine " Arbeitsanweisung " für Profikiller..........23.3.2020 / 10:00

stellen Sie zuerst fest, ob Ihr Opfer den corona-Virus hat. Ein bisschen aufwendig, lohnt sich aber.
Der Grund für unsere Empfehlung ist eine Aussage des Leiters des RKI

( Robert-Koch Institut) Professor Dr. Lothar H. Wieler.
Auf die Frage einer ( logischerweise ) ausländischen Journalistin in der Pressekonferenz :
Frage der Journalistin:
" Was zählt als Corona Todesfall?
Wenn man auch andere Krankheiten hat, wird das als Corona-Virus - Todesfall gewertet?
Antwort:
"Bei uns gilt als Corona-Todesfall, bei dem ein Corona-Virus nachgewiesen wurde."
Ab Minute 27:10 ( hängt von der Übertragunsggeschwindigkeit Ihres Netz ab. Also haben Sie Geduld).
Hier die offizielle Pressekonferenz:


Unsere Empfehlung für " Profikiller " deshalb. Sie können Ihr Opfer, nach dieser Stellungnahme, erschießen, vergiften, erwürgen oder was immer. Wenn Ihr Opfer den corona-Virus hat, wird es nie als Mord qualifiziert. Vermutlich auch dann nicht, wenn der Tote ein Messer im Rücken stecken hat.
Entscheidend für die Todesurasache ist nur der corona-Virus.

Also egal, ob der Tote schwerer Diabetiker war, ein Herzproblem hatte oder schlicht normal mit 91 Jahren starb. Entscheidend ist der corona-Virus.
Der Irrsinn kennt keine Grenzen.

Wir nehmen den Grippe-Virus sofort ernst. Wenn wir, egal von welchen Medien, klar informiert werden. Dazu gehört für uns, die PK von Professor Dr. Lothar H. Wieler lässt uns daran zweifeln, auch die Information, wie alt die Corona-infizierten Toten waren, und, wesentlich wichtiger, welche Vorerkrankungen sie hatten.
Zwar berichten die Medien jetzt sogar öfters darüber, dass die Verstorbenen " Vorerkrankungen " hatten. Diese aber werden nie genannt.

Was wir als das Zurückhalten von Informationen betrachten. Der Datenschutz kann wohl kaum der Grund dafür sein. Denn es interessieren weder die Namen noch der Ort. Aber tatsächlich gefährdete Personen könnten dann auch Schutzmaßnahmen für sich ergreifen.
Bis dahin laufen alle " Informationen " für uns unter Manipulation
Sigrid Hansen, HAM

update 24.3.2020 /10:00

Und so könnte eine echte Information zu den Todesfällen des Grippe-Virus aussehen:
Der Vizegouverneur von Minnesota sagte, ihr Bruder sei in Tennessee an den Folgen von COVID-19 gestorben.
Lt. Gov Peggy Flanagan hat auf Instagram gepostet, dass ihr Bruder Ron Golden am Samstag gestorben ist. Sie sagte, bei ihrem Bruder sei vor einigen Wochen Krebs diagnostiziert worden, und sein Immunsystem sei geschwächt.
Zitat Peggy:
" Several weeks ago, Ron was diagnosed with cancer. His immune system was compromised and he contracted COVID-19. He was put in a medically induced coma and placed on a ventilator. He fought it as hard as he could but it was simply too much for his body. "
Peggy Flangan hat sich unsere Enpfehlung zu Herzen genommen.
Martha Snowfield, LAX

update 24.3.2020 /10:00

Und hier noch ein Patient mit Vorerkrankungen, der mit dem Grippe-Virus infiziert ist:


Aber es kommt noch besser:


Und hier der entscheidende Punkt zu Vorerkrankungen:


So stellen wir uns eine echte Information über Grippe-Viru-Infizierte vor.
Und dabei wird weder der Datenschutz, noch die Intimsphäre eines Patienten verletzt.

Adipös bezeichnet den Zustand des krankhaften Übergewichtes und wird darüber hinaus auch synonym zu den Adjektiven fett sowie fettleibig gebraucht.
Desweiteren hat sie einen Arteriellen Hypertonus und Diabetes meelitus II
Schon eine der drei diagnostizierten Krankheiten reicht für eine frühen Tod.
Den ganzen Tweet, mit sehr vielen medizinischen Fachausdrücken, finden Sie hier.....

Es handelt sich um eine Anästhesistin, die ( auch ) bei OP s für die Beatmung von Patienten verantwortlich ist.
Wenn diese Patientin stirbt, war mit Sicherheit nicht der Grippe-Virus schuld, sondern nur der Tropfen in einem Fass Wasser.

Aber, wie der Leiter des Robert-Koch-Insituti ja bestätigt hat, wird jeder Patient, der mit dem Grippe-Virus infiziert ist und dann stirbt, als
" Corona-Toter " in die Statistik eingehen.
Noch Fragen?
Sigrid Hansen, HAM

Sollten Sie gerade voll der Bewunderung...............................23.3.2020 / 10:00

für Ihre Politiker sein, lesen Sie hier nicht mehr weiter
Die " Sorge " um die Bürger und die nicht ernstzunehmenden Verprechungen:

Zitat Jens Spahn, " Gesundheitsminister "
"Wir sind gut vorbereitet". Man habe alles unter Kontrolle. Und selbst im Fall einer möglichen Epidemie gebe es ausreichend Isolierstationen und -zimmer und "die Ausstattung, die wir brauchen".

sind reine Show für die ganz Naiven.

Zitat:
" Am Dienstag schlug der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung, Walter Plassmann, Alarm. "Wir versuchen seit Wochen verzweifelt, irgendwo auf der Welt Schutzausrüstung zu kaufen, das ist fast nicht möglich", zitiert ihn der "Ärztenachrichtendienst". Vor Wochen hätte ihnen die Bundesregierung versprochen zu helfen. Bisher jedoch ohne Ergebnis. "Da ist nichts gekommen. Nicht eine einzige Maske haben wir gekriegt", sagte Plassmann. Es müsse jedoch allen klar sein: "Wenn uns die Schutzausrüstung ausgeht, sind wir am Ende".

Und weiter:
 " Theiler ist Geschäftsführer des Buchloer Unternehmens Franz Mensch, das Hygienebekleidung, Mundschutz und Atemschutzmasken für Krankenhäuser und Ärzte herstellt und vertreibt.
"Wir haben gemahnt, und keiner hat uns gehört", sagt Theiler. Dennoch seien die Behörden seit Wochen untätig geblieben. "Das ist grob fahrlässig und verschärft die Krise unnötig."
Bereits am 5. Februar hatte sich Theiler per E-Mail an den Bundesgesund - heitsminister gewandt und darauf hingewiesen, dass es in Kürze zu bedenklichen Engpässen bei der Versorgung mit Schutzmasken für Kranken - häuser kommen werde und dazu aufgerufen, die Versorgung der Kliniken voranzutreiben."
Hier lesen Sie weiter........

Das Beste was deutschen Politikern passieren konnte ist das " cororona-Virus ". Aber es gibt, vereinzelt, sogar kritische Stellungnahmen.
Heribert Prantl, SZ Müchen:
Hören Sie sich diesen Kommantar, als Video hier an ..................
Ok, Interessiert vermutlich keinen Menschen.
Denn wer in Deutschland interessiert sich schon für Demokratie?
Also ist der ganze Beitrag nur für die paar Leser, die sich für die Spiele der Politiker interessieren.
Sigrid Hansen, HAM / Julia Repers, Berlin

Politiker - rat- und hilflos........................23.3.2020 / 10:00

Vizepräsident Mike Pence möchte, dass der Privatsektor wichtige medizinische Hilfsgüter spendet, um während der Coronavirus-Pandemie zu helfen. Die chaotischen Anfragen des Weißen Hauses enthielten jedoch keine konsistenten Informationen darüber, wie genau Unternehmen dies tun können.
Pence bat die Bauarbeiter am Dienstag, die auf vielen Baustellen verwendeten N95-Masken an örtliche Krankenhäuser zu spenden und keine weiteren zu bestellen. Innerhalb von Minuten nahm Stephen Sandherr, der Vorstandsvorsitzende der Handelsgruppe Associated General Contractors of America, Kontakt mit dem Weißen Haus auf, um weitere Einzelheiten zu erfahren, sagte Brian Turmail, ein Sprecher der Gruppe.
Nachdem er keine Antwort vom Weißen Haus erhalten hatte, schickte Sandherr am Dienstag eine E-Mail an die örtlichen AGC-Vertretungen, in der er ihnen mitteilte, dass die Erklärung von Pence die Gruppe überrascht habe.
Das Grippe-Virus, demaskiert Politiker in aller Welt, als das, was sie wirklich sind: Hilflos bei kleinen Unregelmäßigkeiten. Und ihre Aussagen sind nur warme Luft.
Martha Snowfield, LAX

Die norwegische Zeitung " Aftenposten " ....................25.3.2020 / 10:00

hat eine interessante Theorie über die rasante Ausbreitung des " corona-Virus " in Italien.
Ganz ohne Schaum vor dem Mund, was den Skandinavieren sowieso fremd ist, weist sie auf eine Tatsache hin, die, verständlicherweise, in Deutschland sofort die Lebensmittelindustrie auf die Barrikaden treiben würde.

Wir haben Teile des Beitrages von norwegisch auf deutsch übersetzt. Wer norwegisch kann, liest hier den Originalartikel...........

Zitat ( auszugsweise )
Deshalb tötet das Koronavirus in Italien so viele Menschen
Eine tödliche Mischung aus resistenten Bakterien und Coronavirus kann die Ursache für hohe Todesraten in Italien sein.
In Italien sind in nur zwei Monaten 6.000 Menschen an einer Koronar - infektion gestorben. Die hohe Sterblichkeitsrate hat die ganze Welt beunruhigt, nicht zuletzt hier in Norwegen, als NRK ( Norsk rikskringkasting AS/ Norwegischer nationaler Rundfunk ) sie in einem Debattenprogramm thematisierte um ein Worst-Case-Szenario für Norwegen als Grundlage der Diskusson anzunehmen.

Viele haben darauf hingewiesen, dass Italien einen hohen Altersdurchschnitt hat und dass dies eine der Ursachen für die hohen Sterblichkeitsraten sein kann. Das ist aber weit von der Erfahrung entfernt.
Zusätzlich zu der Epidemie hat die zugrunde liegende Antibiotikakrise in Italien die Situation wahrscheinlich dramatisch verschlechtert. Eine tödliche Mischung aus resistenten Bakterien und Coronavirus kann die Ursache für hohe Todesraten in Italien sein.

Der Grund dafür ist, dass viele Menschen, die jetzt in Italien mit Corona (sars-cov-2) infiziert sind, wahrscheinlich nicht an dem Virus selbst sterben, sondern an sekundären bakteriellen Infektionen, die durch resistente Mikroben verursacht werden. Wie kann das zusammenhängen?

Die Bakterien greifen an
Es ist bekannt, dass Atemwegsinfektionen mit Viren im Allgemeinen das Immunsystem schwächen und es Bakterien ermöglichen, leichter anzugreifen. Dies ist auch häufig bei Viren der Fall, die Grippe oder Erkältungen verursachen. Zwischen 10 und 30 % der Patienten, die mit einer virus- basierten Atemwegsinfektion in Krankenhäuser eingeliefert wurden, erhalten anschließend eine sekundäre bakterielle Infektion, wie Zahlen des UK Antibiotic Centre belegen.

Covid-19 unterscheidet sich jedoch von der regulären saisonalen Grippe darin, dass mehrere Patienten eine Lungenentzündung entwickeln. Schwerwiegende Fälle werden mit künstlicher Sauerstoffversorgung behandelt, um das Immunsystem des Patienten bei der Bekämpfung des Virus zu unterstützen.
Um sicherzustellen, dass solche intensiven Patienten keine sekundäre bakterielle Infektion bekommen, werden im Rahmen der Behandlung häufig Antibiotika verabreicht. Antibiotika haben keine bekannte Wirkung auf das Coronavirus sars-cov-2, eliminieren jedoch alle Bakterien, deren Inzision angegriffen wird, während sich der Patient am Beatmungsgerät befindet.

Aber wie häufig ist dies bei sars-cov-2?
Die Hälfte starb

In einer Studie, die diesen Monat in " The Lancet " veröffentlicht wurde, stellten Forscher fest, dass mehr als die Hälfte der Patienten, die in China an dem Wuhan-Virus gestorben waren, vor ihrem Tod eine sekundäre bakterielle Infektion erlitten hatten.
Die Studie legt nahe, dass sekundäre bakterielle Infektionen eine entscheidende Rolle bei der Covid-19-Mortalität spielen, obwohl mehr Dokumentation dazu erforderlich sind.
Der Grund ist, dass eine bakterielle Infektion wichtige Stammzellen in den Atemwegen angreifen kann, die für die Regeneration des Lungengewebes erforderlich sind.

Resistente Bakterien

Italien ist das Land in Europa, in dem die meisten Menschen an resistenten Bakterien sterben. Jedes Jahr sterben in Italien fast 11.000 Patienten an resistenten Mikroben. Entsprechende Zahlen für Norwegen sind 69.
Die neuesten Daten der Europäischen Agentur für die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) zeigen, dass 30 % aller durch E. coli verursachten bakteriellen Infektionen in Italien gegen Cephalosporine der dritten Generation, ein sehr wichtiges Antibiotikum, resistent waren.

Entsprechende Zahlen für Klebsiella-Infektionen zeigten, dass 26,8% der Bakterien gegen Carbapenem, ein sogenanntes zystisches Antibiotikum, resistent waren. Nach Angaben des ECDC sind in italienischen Krankenhäusern inzwischen mehrere resistente Bakterien endemisch, was bedeutet, dass sie die Krankenhäuser mehr oder weniger dauerhaft besiedelt haben.
Wenn ein Koronarpatient in einem italienischen Krankenhaus zum ersten Mal mit einem Bakterium infiziert wird, ist es daher sehr wahrscheinlich, dass das Bakterium resistent ist und nicht behandelt werden kann.

Antibiotika verschwenden

Die Prävalenz resistenter Bakterien steht in direktem Zusammenhang mit einem hohen Antibiotikakonsum. In der Primärmedizin vertreiben die Italiener fast doppelt so viele Antibiotika wie in Norwegen.

( Dies dürfte auch auf Deutschland zutreffen, Denn jedes Weichei, das eine kleine Entzündung hat, verlangt sofort nach einem Antibiotikum. Was auch auf die Eltern bei ihren Kindern zutrifft)

Schlimmer noch, es ist in der Fleischproduktion: Tonnen unserer wichtigsten Medikamente fließen direkt in eine anschwellende Schweineproduktion in dem Land, das 10 Millionen Schweine pro Jahr produziert.
Das Zentrum für die industrialisierte italienische Grasproduktion befindet sich in der Region Lombardei, in der jetzt auch die höchsten Sterblichkeitsraten im Zusammenhang mit Covid-19 zu verzeichnen sind. Die Lombardei hatte am Sonntag 3456 Todesfälle registriert. Dies bedeutet, dass allein in der Lombardei mehr Todesfälle zu verzeichnen sind als in China insgesamt.
Es bleibt abzuwarten, ob es klare Zusammenhänge zwischen der Sterblichkeitsrate in Italien und der Prävalenz resistenter Bakterien gibt.

Aber 70 Prozent der E. coli-Bakterien in der Schweineproduktion in der Lombardei sind sogenannte ESBL-Bakterien, die gegen mehrere wichtige Antibiotika resistent sind. Es ist eine Tatsache, dass solche Bakterien auch Menschen infizieren.

( Es gibt zwei Möglickeitn für Deutschland. Die Politiker verbieten die exorbotanten Antibiotikagaben. Was bei der derzeitigen Landwirtschaftministerin, Julia Klöckner, CDU abolut ausgeschlossen ist. Das gleiche gilt für alle Gesundheitsminister Deutschlands, einschließlich dem aktuellen " Hero " und Ritter des Kampfes gegen den Grippe-Virus, Jens Spahn.
Die zweite Möglichkeit, und das kann jeder machen, er schränkt seinen Fleichkonsum auf das nötigste ein. Dies gilt natürlich dann auch für den Verbrauch im medizinischen Bereich. Im übrigen ist das Problem, mit der Resistenz der Antibiotika auch in Deutschland schon lange bekannt. Viele Krankenhäuser haben heute Problem damit, Patienten mit noch wirksamen Anzibiotika zu behandeln.)
Siehe dazu diesen Beitrag.......( Antibiotika immer häufiger nutzlos )
George Timber, Reykjavik / Sigrid Hansen, HAM

Würden " Wissenschenschaftler " und Politiker.............26.3.2020 / 10:00

nicht in ihren Hühnerhaufen verschreckt rumsausen, hätte, gerade die Medizin, eine, hoffentlich einnmalige Gelegenheit, eine Menge Informationen zu sammeln.

So wäre es zb. interessant zu wissen, ob die im Krankenhaus infizierten Patienten Raucher oder NR waren, wenn R, haben sie zb. die neuen "Ersatzzigaretten " gequalmt? Waren Drogenabhängige unter den Infizierten? Rauchten diese Marihuana? usw. usw.

Uns fielen auf Anhieb eine Menge Fragen ein, die man jetzt erheben könnte und die Antworten auswerten könnte. Denn bisher gab es keine solche wissenschaftöiche Gelegenheit, zu einerso breiten Untersuchung.
Um diese und andere Fragen zu erheben, mussen keine medizinische Mitarbeiter abgestellt werden. Für Medzin Studenten wäre das die Gelegenheit, Krankenhaus pur zu erleben und ein Teil der wissenschaftlichen Arbeit zu sein.

Entweder es interessiert keinen oder man will die Ergebnisse gar nicht so genau wissen. Wir vermuten letzteres. Denn sonst würden ja auch die Vorerkrankungen der gestorbenen Patienten bekanntgegeben werden. Fehlanzeige.
Sigrid Hansen, HAM

Der Mensch ist des Menschens Feind.....................26.3.2020 / 10:00

Der gehypte Grippe-Virus bringt Dinge ans Licht, die sich noch vor ein paar
 Monaten niemand laut auszusprechen wagte:

ZItat:

" Nach aktuellem Stand der Erkenntnisse zur COVID-19-Pandemie ist es wahrscheinlich, dass auch in Deutschland in kurzer Zeit und trotz bereits erfolgter Kapazitätserhöhungen nicht mehr ausreichend intensivmedizinische Ressourcen für alle Patienten zur Verfügung stehen, die ihrer bedürften. Die zu erwartenden Konflikte bei Entscheidungen über intensiv - medizinische Behandlungen veranlassten Mitglieder der beteiligten Fachgesellschaften, die folgenden Empfehlungen zu Entscheidungen über die Verteilung notfall- und intensivmedizinischer Ressourcen im Kontext der COVID-19-Pandemie zu erarbeiten.

Eine Intensivtherapie ist nicht indiziert, wenn
o der Sterbeprozess unaufhaltsam begonnen hat,
o die Therapie als medizinisch aussichtslos eingeschätzt wird, weil keine
Besserung oder Stabilisierung erwartet wird oder
o ein Überleben an den dauerhaften Aufenthalt auf der Intensivstation gebunden
wäre .
Wenn nicht mehr alle kritisch erkrankten Patienten auf die Intensivstation aufgenommen werden können, muss analog der Triage (Verteilung der begrenzt verfügbaren Ressourcen ) in der Katastrophenmedizin über die Empfehlungen zur Ressourcenzuteilung in Notfall- u. Intensivmedizin bei COVID-19-Pandemie entschieden werden ".

Wer seit Jahrzehnten Politiker wählt, die der Gedlgier und ihrer Ideologie wegen, Krankenhäuser privatisieren, Pauchalbeträge für Operationen eingeführt haben, Mitarbeier in den Kliniken ( Ärzte, Krankenschwerstern, medizinisches Personal) so schlecht bezahlt, dass viele einen Zweitjob brauchen um sich die Mieten in der Großstadt leisten zu können und , last but not least, einer neoliberalen Bertelsmannstifftung, die Möglichkeit zu einer " Studie " zum Schließen von Krnakhäusern erteilt, wer also diese Politiker immer und imer wieder die Macht verleiht, sollte jetzt ganz ruhig sein.
Denn auch diese Wähler haben die Verantwortung für die Zustände im Gesundheitswesen. Man nennt so etwas Eigenverantwortung.
Und jetzt warten wir mal gespannt ab, was der " Hero " und Kämpfer gegen Viren, Jans Spahn, Gesundheitsminister, dazu sagen wird. Wir vermuten mal - nichts.

Julia Repers, Berlin

Erinnert ein bisschen an die Infos zu HIV,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,26.3.2020 / 10:00

But can you have sex?
Here are some tips for how to enjoy sex and to avoid spreading COVID-19.
Eine Information, herausgegegeben vom New York Health Service.

Deutsche Übersetzung:
Aber kann man noch Sex haben?
Hier sind einige Tipps, wie man Sex genießen und die Verbreitung von COVID-19 vermeiden kann.
2. Wenn Sie Sex mit Menschen haben die Ihnen nahe stehen
- dies sind Ihre sichersten Sexualpartner. Masturbation verbreitet kein COVID-19, insbesondere wenn Sie
Sie Ihre Hände (und jegliches Sexspielzeug) mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife reinigen, bevor Sie Sex haben ( und in jedem Fall auch danach)
( Also wir empfehlen dazu noch dringend " Schutzmasken " , Handschuhe und einen Schutzanzug beim Sex zu tragen.)

Und nach dem Sex
- Der sichere Partner ist jemand, mit dem Sie zusammenleben. Also engen Kontakt haben
( Wenn nicht der Augenblick der Wahrheit kommt, in dem Ihnen der

" nahestehende Partner " erklärt, dass er, leider, ein paar Mal fremd -
gegangen ist)

- Dies gilt auch für einem kleinen Personenkreis, die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.
- Sie sollten engen Kontakt - einschließlich Sex - mit Personen außerhalb Ihres Haushalts vermeiden.
( Also Sex mit dem Briefträger, den Zustellboten von Amazon ist ab sofort gestrichen)
Wenn Sie Sex mit anderen haben, sollten Sie so wenig Partner wie möglich haben.
( Das ist eine sportliche Herausforderung. In Zukunft nur noch ein Sexpartner. Wow )
- Wenn Sie Ihre Sexualpartner in der Regel online treffen oder Ihren Lebensunterhalt mit Sex bestreiten, sollten Sie Folgendes in Betracht ziehen
Legen Sie eine Pause von persönlichen Treffen ein. Videodaten, Sexting oder Chat-Räume können Optionen für Sie sein.
( Allerdings sollten Sie auch in diesen Fällen den Bildschirm dringend säubern. Das gilt auch für das Netzkabel vom Router zum Telefonanschluss. Die Viren verbreiten sich auch über das Netz )
Und für die Jungs; immer daran denken: No women, no cry.
Und viel Spaß bei den Vorbereitungen zum Sex.
By the way: Sex wird sowieso überschätzt.
SuRay Ashborn, New York

US-Wahlen 2020
Archiv

Der Grippe-Virus treibt seltsame Blüten............................23.3.2020 / 13:00

Ocasio-Cortez: " Wir müssen allen, auch den Reichen, Schecks schicken "
Dazu sollte man wissen, dass Ocasio-Cortez Mitglied der Dems und eine Unterstützerin des " Sozialisten "( nach US-Verständnis mehr "Kommunist") Bernie Sanders ist.

In der CNN-Sendung, "State of the Union" sagte sie am Sonntagmorgen, dass sie das übliche Argument hört: "Warum wollen Sie Bill Gates einen Scheck geben?" Sie sagte, dass die Festlegung, wer was verdient, unnötige Bürokratie schaffen würde, die nach dem Ende der Sache erledigt werden kann.
( Mooment. Sie gibt zu, dass es ohne Bürokratie nicht geht. Und will dann aber nach der Hysterie um den Grippe-Virus kontrollieren, ob die Cheque die richtigen bekamen. Wow)
Ocasio-Cortez sagte, sie glaube, dass beim derzeitig auf dem Tisch liegende Konjunkturpaket viele Amerikaner zu kurz kommen. Sie aber einen Plan "sehr unterstütze", der in diesem Monat 2.000 Dollar an jeden Erwachsenen im Land und 1.000 Dollar an jedes Kind ausgeben würde.

Na schön, warum sollen die Reichen, die sich ja auch einschränken müssen,
( keine Parties in den Clubs, kein Mensch geht mehr auf ihre Yachten )
nicht auch noch ein bisschen " Schmerzensgeld " erhalten sollen.
Erstaunlich für uns ist, wie schnell sich " Sozialisten " wandeln können, nur um Wahlen zu gewnnen.
Der Grippe-Virus ist das beste, was allen pasieren kann.
Soviel Comedy in der Politik war noch nie.
Nice Day aus dem " Katastrophengebiet " New York
SuRay Ashborn, New York

EU
Archiv

Internet / Technik
Tanja Swerka, Moskau
Suann McBright, CAL, Santa Monica
zum Archiv

Nur die ganz Naiven verlassen sich auf das Netz............25.3.2020 / 10:00

und zweifeln keine Sekunde an der Richtigkeit vieler Websiten.
Solange es nur ein paar gefakte Seiten oder " Informationen " sind, fungieren diese Seiten sowieso eher als therapeutische Hilfmittel für mit Minderwertigkeitsbeladene.
Und ähnlich wie das Internet wurde auch Amerikas satellitengestütztes Global Position System so konzipiert, dass es von allen genutzt werden kann. Es hat der Menschheit unermesslichen Nutzen gebracht.
Die hochpräzise und von der Regierung kostenlos zur Verfügung gestellte GPS Zeit- und Orstsmessung ist in praktisch jedes elektronische System integriert worden. Der Code für den Zugang zu diesem System ist für jeden möglich.
Dies hat dazu beigetragen, es zu einem globalen Dienstprogramm zu machen. Es hat auch dazu beigetragen, dass GPS-Signale leicht nachgeahmt werden können und die Empfänger davon überzeugt werden können, dass sie sich auf Straßen befinden, die dann, im besten Fall, in einem Feld enden. Im schlimmsten Fall fahren Sie dann in den nächstgelegenen Fluß, was zwar einen gewissen Abenteuereffekt hat aber leider auch tödlich enden kann.

Hinzu kommt, dass Geräte, die in den letzten Jahren auf den Markt gekommen sind, es auch nur bescheiden kompetenten Hobbyisten ermöglichen, GPS zu täuschen.
Es sind auch Störungen durch Sonneneruptionen zu befürchten. Diese können die Satelliten beschädigen und die Atmosphäre aufladen, so dass die verbleibenden GPS-Signale eine Woche oder länger nicht mehr durchkommen.
Sie können davon ausgehen,dass dies, gegen den aktuellen Grippe-Virus, ein Abenteuerspielplatz war.

Und diese Schwachstellen werden es eines Tages erfordern, dass der allgemeine Zugang zu dieser Art des GPS nicht mehr möglich sein wird.
Welche Lösungen dafür gefunden werden? Einige hochspezialisierte Unternehmen arbeiten bereits daran, Und Sie sollten sich mal langsam wieder an das Kartenlesen gewöhnen. Von ein paar, bisher scheinbar ungeheuer wichtigen Tools, dürfen Sie sich dabei auch verabschieden.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Reisen / Unterhaltung
zum Archiv

Hier mal ein Tip für Mütter.....................23.3.2020 / 10:00

mit Kids im Teenageralter. Wobei der Tip auch für sie gilt.

Es ist mit Sicherheit sowas von geil, im Winter, bei Temperaturen um die 6 Gard und weniger, mit nackten Füßen und hochgezogenen Hosenbeinen rum zu laufen.
Aber es ist eine fast 100% Garantie, sich damit eine veritable Grippe einzufangen. Denn gerade Füße sollten " warm " eingepackt sein.
Dieser Tip ist, wie fast alle Beiträge von uns, in den Wind geschrieben.
Katharina Schwert, Vienna

Wer die Nase vom Grippe-Virus...................25.3.2020 / 10:00

besser von den " Nachrichten " darüber voll hat, lehnt sich bequem zurück und sieht Elepanten in der freien Wildbahn am Wasserloch zu.
Die LiveCam steht in Kenya - Tsavo East National Park. Beachten Sie bitte, dass Kenya -Zeit + zwei Stunden nach der deutschen Zeit liegt. Und dass Sie öfters rein sehen müssen um die ganzen Elephanten - Families zu sehen und zu hören.
Viel Freude beim Zuschauen.
Birgit Maker, Cyprus

Der Grippe-Virus animiert zu kreativen Höchstleistungen.....26.3.2020 / 17:00

Jeremy Cohen bemerkte ein Mädchen, das auf dem Dach eines Gebäudes neben seinem eigenen Haus tanzte. Als sie ihn sah, winkte er und sie winkte zurück. Jeremy schickte ihr dann eine Drohne und so begann diese romantische Geschichte.
Und wie sie weiter ging, das lesen Sie hier........Suann McBright, CAL, Santa Monica