FINANZEN 2017

Hier mal ein Tip für Eltern.............2.1.2017 / 10:00

die wollen, dass es ihren Kindern in der Rente mal besser geht:
Das Zauberwort heisst Sparen.

Ok, bei dem Sparplan ist die Inflation nicht berücksichtigt. Aber das sollte keine Ausrede für die Kiddies sein. Im übrigen werden die Zinsen bei dieser Laufzeit mit Sicherheit wieder steigen:

Wer seine Kiddies anhält, mit 20 Jahren monatlich 62,00 Euro bis zum 65. Lebensjahr zurückzulegen, hat ihnen den wahrscheinlich besten Rat in der Erziehung gegeben.

Und wenn die ZZinsen steigen, in dieser Laufzeit ist das garantiert, werden die Zinsen sogar für ein erheblich höheres Vermögen sorgen. Wenn nämlich die Zinsen immer wieder auf das Sparbuch einbezahlt wird, erhöht sich der sogenannte Zinses-Zins-Effekt. Es werden also Zinsen auf die Zinsen bezahlt.

Wir haben einen Azubi zum " Master of Universe". Der fängt sogar noch etwas jünger mit seinem Vermögensaufbau an. Sandra Berg London

Die Freaks von Obama müssen schon lange.................4.1.2017 / 14:00

das Bild ihres " Superstars " und Friedensnobelpreisträger korrigieren.

Ein gut gehütetes offenes Geheimnis: Washington steckt hinter Indiens brutalem Bargeld-Experiment.

Mit einem Schlag erklärte die indische Regierung am 8. November 2016 die beiden größten Geldscheine und damit über 80 Prozent des indischen Bargelds mit sofortiger Wirkung für ungültig. Worüber erstaunlicher Weise niemand zu reden oder zu schreiben scheint, ist die entscheidende Rolle, die Washington dabei spielte. Dabei wurde sie nur sehr oberflächlich verborgen.

Nein, das ist keine Verschwörungstheorie oder " fake news ".

Der Autor ist Volkswirtschaftler ( einer der weingen, die sein Fach nicht zu ernst nehmen ) und schreibt regelmäßig für das " Handelsblatt ".
Lesen Sie hier die Story, die die Mainsteammedien vermutlich nie bringen werden.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer (hoffentlich ) vorhandenen Kenntnisse...
.......Katharina Schwert, Vienna

Hier mal ein Lehrstück....................9.1.2017 / 13:00

wie Sie, als sehr naiver Anleger, im Haifischbecken von den großen Haien gefressen werden.

Über Bridgewater und Muddy Waters Capital LLC haben wir ja schoin mal berichtet.

Archiv Aktien 21.4.2016

Welches Spiel die Hedgefund, meist erfolgreiuche dank der " Sheeples™, und hier sind auch die ganzen " Investementmanger von Pensionsfund, Investmentfunds usw. gemeint, spielen haben wir schon öfters berichtet.

Hier beschwert sich mal der CEO von Bridgewater in einem Interview über sein schlechtes Image. Wo er do so lieb ist......... Hier lesen Sie weiter und lernen hoffentlich daraus.......

Zitat:.

".Dalio ( CEO Bridgewater ) glaubt, dass Bridgewaters Kultur in den Medien falsch dargestellt wird, so dass falsche Informationen als Tatsache wahrgenommen werden. "
( Kommt Ihnen das bekannt vor?)

Er fordert eine unabhängige Journalistenorganisation zur Regulierung der Medien und behauptet, dass eine freie Presse eine Regulierung braucht, genauso wie die Finanzmärkte. "
Ist er nicht süss? Er muss jetzt nur noch erklären, wie die " freie Presse " hier aber vermutlich das Netz, am besten kontrolliert werden kan. Wären wir Verschörungstheoretiker, würden wir jetzt behaupten, dass es sich um eine welteiweit abgestimmte Aktion der " Privilegierten " handelt.

Denn er schwimmt da ja im Mainstream. Aktuell wollen ja alle, die sich von " fake news " angegriffen fühlern,, eine freie aber doch zensierte Presse.
Mark Reipens, SIN
Wir haben ( leider ) keinen Überblick......................9.1.2017 / 17:00

welche Rubriken Sie in diesem Blog lesen. Wir vermuten aber, dass jene, die sich tatsächlich für Vermögensanlagen interessieren, einen großen Bogen um die zb. Rubrik Politik oder andere nachen.

Und beweisen damit, dass sie mit Sicherheit nie zu den erfolgreichen Investoren gehören werden. Ein erfolgreicher Anleger ist, zunächst einmal, neugierig. Aber niiie ideologisch.

Er sitzt im großen Welttheater in der ersten Reihe und beobachtet die Schauspieler, Egal ob Politiker, " Muschwelwerfer " aka Volkswirtschaftler oder andere Mitwirkende.

Ohne persönliche Präferenzen und nur den Blick darauf, wer, warum gerade jetzt und mit welchen Methoden welche Aussagen, Statements usw. macht.

Dann kommt der schwierigste Teil Die Analyse. Und hier tappen schon mal mehr als 80 % in die Falle ihrer eigenen " Überzeugungen ". Schön für Sie, aber wenig erfolgreich für Ihre Anlagen.

Denn nur dann, wenn ein Anleger seine Schlüsse, ohne seine politischen Präferenzen, die er am besten nicht hat, einen Hinweis oder eine Andeutung richtig interpretiert, nur dann kann er auch Geld verdienen. Deshalb sollten Sie sehr wohl, zumindest in unserem Blog, auch so " langweilige " Themen " wie Wirtschaft, Finanzen, Politik usw. lesen.
Da wir meist immer gegen den Strom schwimmen, werden Sie die zweite Seite einer Medaille kennenlernen. Und sich so leichter eine profitable Meinung bilden können!

So, das war das Wort zur Woche. Und hoffentlich beherzigen Sie unsere Tips.
Was wir zwar bezweifeln, aber auch bei uns stirbt die Hoffnung zuletzt.
Was zwar ganz schön doof von uns ist, denn es ist ja nicht unser Vermögen, das wir mehren wollen.
Sigrid Wafner, Berlin

Ganz schlimmer BREXIT.......................10.1.2017 / 15:00

Britische Aktien haben in der 9. Sitzung des neuen Jahrs um 0,4% höher , bei 7.264 Punkte geschlossen.
Der FTSE ist bis jetzt seit Jahresbeginn um etwa 3% gestiegen. Böser BREXIT.
Sandra Berg London

Heute nachmittag ( OZ in Deutschland ) ................13.1.2017 / 14:00

wird es spannend.
Die drei grössten Banken der USA, Bank of America, JPMorgan Chase und Wells Fargo geben ihre Zahlen für das 4. Quartal ihres GJ bekannt.
Ich glaube, da gibt es ein paar Überraschungen..
Mark Reipens, SIN

Es glaubt uns zwar kein Mensch.......................16.1.2017 / 10:00

aber man kann mit Disziplin, sowohl bei den Ausgaben, als auch bei den Vermögensanlagen
in kanpp 20 Jahren im Prinzip in die Rente gehen - und ´ganz gut leben.
Wie das funktioniert, das lesen Sie hier - und sollten daraus lernen.......
. Martha Snowfield, LAX

Ps. Sie werden uns ja sowieso nicht glauben. Aber führen Sie für ein Jahr, ab sofort, ein " Haushaltsbuch" . Wir wetten, dass Sie in einem Jahr ( 12 Monate ) eine ganze Menge Geld sparen werden. Wir haben das schon ein paar Jahre und sind damit ziemlich erfolgreich.
Hier laden Sie sich das Teil runter. redaktion bloglick.

Heut hat die WallStreet Urlaub..................16.1.2017 / 10:00

Wegen des "Martin Luther King Day" bleiben die Börsen in den USA geschlossen.
Dax allein zu Hause.
Mark Reipens, SIN

" Wie lange, glaubt Ihr, dass die Kurse noch steigen " .......17.1.2017 / 11:00

Diese Fragen bekommen wir in letzter Zeit sehr häufig gestellt.
Unsere Antwort: Keine Ahnung.

Da wir leider nur über eine Miitzekatze verfügen, die uns, manchmal richtig, manchmal falsch, die Kurse " vorher miaut", die Trefferqoute hält sich in engen Grenzen, haben wir also keine verlässlichen Daten. ( Sorry Tiger, natürlich haben wir Deine " Aussagen " immer falsch interpretiert.)

Einen Tip aber geben wir Ihnen. Gewinntmitnahmen haben noch nie in die Pleite geführt. Und davon zu träumen, den billigsten Kurs zu kaufen und den teuersten Kurs zu verkaufen, bleibt ein ewiger Traum.

Halt, wir haben einen echten Tip, der Ihre Nerven ganz erheblich schont.

Wenn Sie eine Aktie verkaufen - und dabei Gewinn gemacht haben, dann sollten Sie niiie mehr, den Kurs dieser Aktie checken!!! Freuen Sie sich, dass Sie einen, hoffentlich vernünftigen, Gewinn gemacht haben.

Und warten Sie, wie der Hai , auf das nächste Futter. Vergessen Sie alle Prognosen, wenn sie länger als zwei Tage gehen. Carpe diem - und Sie leben besser und zufriedener.

Die einzige Ausnahme von dieser Regel sind alle langfristig orientierten Anleger. Denen kann es völlig egal sein, ob die Kurse mal fallen. Denn sie haben eines, ZEIT!

Und by the way, das Leben war, ist und wird immer ein Risiko sein. Schon vor Ihrer Geburt hätten Sie sich an der Nabelschnur aufhängen können. Und ich garantiere Ihnen. kein Mensch hätte Sie vermisst. Have a good trade. Lisa Feld, London

Es ist schon erstaunlich, wie wenig, besser.................19.1.2017 / 11:00

gar nicht, sich Deutsche für Wirtschaft und Finanzen interessieren. Das dürfte auch der Grund sein, warum es immer noch " ideologische " Wähler gibt.

So lobten die Deutschen begeistert ihre Politiker, dass nun die Gläubiger , also Aktionäre, Konteninhaber und Anleihenbesitzer für ihre marode Banken einspringen müssen, wenn diese pleite gehen. Absolut vernünftig.

Nur seltamerweise gilt dieses Gebot nicht mehr, wenn es um " staatliche " Banken geht. Hier werden die ziemlich doofen Wähler sehr schnell zur Kasse gebeten. Da Politiker um die Dummheit ihrer Arbeitgeber aka Wähler wissen, sind sie in solchen Fällen ziemlich hemmungslos. Denn der politische Arbeitgeber verleiht ihnen bei der nächsten Wahl ja so sicher wie das Amen in der Kirche, wieder die Macht. Ihnen ist nicht mehr zu helfen.

Zitat:

"Bei Landesbanken wie der HSH Nordbank werden jedoch den Steuerzahlern Milliardenkosten aufgebürdet.

Das staatseigene Institut, die HSH Nordbank, die grösstenteils den Bundesländern Hamburg und Schleswig-Holstein gehört, ist mit der Finanzierung von Schiffen allerdings ein gefährliches Klumpenrisiko eingegangen. Nach jüngsten Schätzungen könnte die Bank die Steuerzahler 16 Mrd. € und mehr kosten."

Lesen Sie hier weiter und wählen Sie weiter genau diese Politiker.
Ganz schön bescheuert.
Ideologie ist das Marihuana des kleinen Mannes.
Madlaina Tschüris, Basel

Welcome, new dax baby...................... 23.1.2017 / 10:00

Unbemerkt von den Aktionären, hat sich das neue Baby in die Börsenlandschaft geschlichen.

Seit dem 1.1.2017 gibt es jetzt den dritten offiziellen DAX - Index. Neben, dem DAX - Index, dem Performance DAX - Index, gibt es also jetzt den " DAX " net-return - Index".

DAX Net Return (ISIN DE000A1A4D00
aktueller Kurs: 1 075,13 Punkte.

Aktuell wird dieses Index Zerti, das im Prinzip ein ETF ist, in Deutschland nur an der Stuttgarter Börse gehandelt. Der Vorteil ist bei diesem Teil, dass der " Spread ", also der Abstand zwischen Kauf und Verkauf , relativ gering ist.

Wer intelligenzbefreit sein Dept in Deutschland hält, ist mit dem Teil ganz gut bedient.
Denn er bezahlt, zumindest auf die Div, die auch hier re-investiert werden, keine Steuern
mehr.

Bei den Net Return-Indizes werden Dividenden und Bonuszahlungen an die Aktionäre, im Gegensatz zu Performance-Indizes, nicht vollständig, sondern als Nettodividende, d.h. die Dividende abzüglich der Kapitalertragssteuer und des Solidaritätszuschlags, in den Index re - investiert. Zwei Seiten einer Medaille.

Einerseits haben die cleveren Anleger schon längst ein Konto in Greatbritain und zahlen ihre Kapitalertragssteuer auf Div und Kurssteigerungen im besten Fall erst 12 Monate später bei ihrem Finanzamt. Und das Bankgeheimnis bleibt in Greatbritain nach dem BREXIT garantiert. Was ja auch den Amoklauf verschiedener deutscher Politiker erklärt.

By the way. Im Gegensatz zu vielen deutschen Banken, können Sie in GB ein Euro-Konto eröffnen. Und nur die " Geiz= geil " Fraktion, vergleicht die Gebühren in GB mit deutschen Banken - und vergisst die Vorteile der später zu zahlenden Steuern in Deutschland.

Beim Performance-DAX werden Divs, Sonderzahlungen der Unternehmen immer re-investiert. Dadurch unterscheidet sich der Performance DAX auch erheblich in seinem Chart gegenüber dem DAX - Index.

Wenn Sie mehr über diesen beiden Daxe wissen wollen, wir haben schon vor langer Zeit den Unterschied erklärt.

Archiv Finanzen 5.11.2013
Archiv Finanzen 19.5.2014

Andererseits ist der neue " net-return " realistischer. Denn die paar intelligenten Anleger, die in London ihr Dept haben, verdienen sowieos mehr. Und die deutschen " Sheeples™", von denen die meisten sowieso keine Ahnung haben, dürfen jetzt in Bekanntenkreis mit ihrem ( geklauten) Wissen brillieren. Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London

Über die künftige Politik von..............23.1.2017 / 15:00

Mr. President Trump.zu spekulieren ist ziemlich müßig.

Was aktuell aber mit Sicherheit festgestellt werden kann, ist, dass die Administration Trump den US$, egal wie, nach unten haben will. Einige Möglichkeiten dazu gibt es. Für welche Maßnahemn sich die Administration entscheidet - keine Ahnung.

Für deutsche / europäische Unternehmen, die stark in die USA exportieren, könnte es also in nächster Zeit verdammt hart werden. Denn ein schwacher US$ bedeutet einen stärker werdenden Euro. Und das verbilligt zwar die Waren aus den USA, sofern, die us-amerikanischen Unternehmen diesen Währungsvorteil tatsächlich weitergeben und verteuert in jedem Fall aber die Waren, speziell aus dem Euro Raum.

Im Klartext heisst das für deutschen Anleger, dass Aktien us-amerikanischer Unternehmen jetzt wieder günstiger werden. Allerdings werden die Div der Unternehmen, in Euro verrechnet, etwas geringer.

Wer ein größeres Dept, ab 100 k in Euro hält, sollte sich auf jedem Fall, als Versicherung und nicht zur Spekulation, mit einem DAX Put absichern.

Aber bitte nicht mit einem ALDI - Zerti, das zwar nur 1,50 Euro bis 2,00 Euro kostet, dessen knockout aber dafür nicht sehr hoch ist - und damit den Banken sehr viel Geld bringt!!

Wenn Sie, als langfristig orientierter Anelger also einen Put auf den DAX kaufen, sehen sie nicht nach dem Preis, sondern nur nach der knockout -Schwelle und der Laufzeit:

Alles andere ist finanzieller Selbstmord und hat mit Vermögensanlage nichts zu tun. Ein DAX Put, wie wir ihn hier geschildert haben ist eine VERSICHERUNG !!
Und kein Spekulationsobjekt.

Bei einer Kfz-Versicherung wollen Sie auch nicht, dass sie, durch einen Unfall, tatsächlich aktiv wird. Vermutlich bezahlen Sie eine Versicherung gerne, wenn Sie sie nie in Anspruch nehmen müssen !! Have a good trade.
Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London

Tu felix Austria...............26.1.2017 / 11:00

Nach diesem Vergleich zwischen Deutschland und Österreich sollten Sie den ganzen Schwachsinnder neoliberaen Politk in Deutschland ganz schnell vergessen:

Im sportlichen Vergleich führt Österreich gegen Deutschland mit 4:0:

Das Rentenniveau in Österreich ist deutlich höher (70 bis 100 %): 1:0
Hier staunen Sie weiter......
und wählen immer schön die Politiker, die Ihnen solche Renten zumuten.
Deutsche waren mal intelligent. Lang, lang ist`s her.
Katharina Schwert, Vienna

Wenn Sie glauben, dass die "Hypothekenkrise"...............26.1.2017 / 14:00

in den USA vorbei ist, müssen wir Sie entäuschen.

Eine 90-Milliarden-Dollar-Welle der kommerziellen Hypotheken aus verbleibenden Schulden aus dem Kreditboom 2007 legt die schwachen Verbindungen im US-Immobilienmarkt bloß.
Es wird immer schwieriger für Vermieter, die auf geliehene Bargeld ( Kredite) sitzen, neue Kredite zu finden, um die alten auszuzahlen, was zu erheblichen Ausfällen führen wird.

"Es gibt viel mehr Problem-Darlehen da draußen, als die Leute denken", sagte Ray Potter, Gründer von R3 Funding, ein New Yorker Unternehmen, das die Finanzierung für Vermieter und Investoren arrangiert.
"Wir werden nicht einen großen Absturz zu sehen, aber es wird mehr Verluste geben, als im Moment alle erwarten."

Die Gewinner und Verlierer dieser schiefen Immobilienerholung wird zementiert werden.

Während die Werte von Manhattan-Wolkenkratzern um 50 Prozent über dem Höchststand von 2008 liegen, liegen die Preise für S-Bürogebäude nach einem Index von Moody's Investors Service und Real Capital Analytics Inc. nach wie vor um 4,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau . Das könnte in nächster Zeit zu erheblichen Problemen in der Finanzierung werden.
Mark Reipens, SIN

Mal eine Sicht aus den USA - ................................26.1.2017 / 18:00

besser meiner persönlichen Sicht

Mr. President Trump will, unter anderem, die Regeln für Bankern entschärfen.
Seltsamerweise ist der Aufschrei darüber in Deutschland größer als in den USA. Der Grund dafür liegt in einem erheblichen Mentalitätsunterschied.

Wir Ameriknaer, ( zumindest die meisten ) sind der Meinung, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist. Das betrifft, nicht nur, aber auch, natürlich den Umgang mit Banken. Es ist unbestrittten, dass in der " Finanzkrise " eine ganze Menge us-amerikanischer Hausbesitzer unter die Räder kam. Aber in den meisten Fällenn waren die so " armen " Mitbürger selber schuld.

Ein Besipiel, das fast immer die Regel war ( und teilweise schon wieder ist ).

In den USA bekommen Sie eine Hypothek auf den Wert Ihres Hauses. Unterstellen wir mal, die Hütte ist 400 000 US$ wert. Sie wollen das komplett finanzieren. Also stellt Ihnen die Bnak ein Darlehen in der Höhe des Hauswertes, hier also 400 000 US$ zur Verfügung.

Von der aufrechtgehenden Spezies ( Menschen ) und bei auch sehr geringen Rechenkünsten sollte also der Kreditnehmer in der Lage sein, die Rückzahlungsraten ( also Schulden ) mit seinem Einkommen mal zu prüfen. Ergibt sich dabei eine sehr grosse Lücke, nämlich ein geringeres Einkommen ( abzgl aller privaten Ausgaben) zur Rückzahlung, hat der durchschnittlich begabte Hauskäufer zwei Möglichkeiten.

Entweder er erhöht sein Einkommen und das über die Rückzahlungsdauer oder er sucht sich ein billiigeres Haus. Thats it.

Ein weiterer Punkt dabei ist, dass die Bank regelmäßig , auf der Basis sehr ausgefeilter Statistiken, zu einem bestimten Zeitraum den Wert der beliehenen Immobilien überprrüft.

Steig nun das beliehenen Haus von 400 000 US$ auf zb. 450 000 US$, so bietet die Bank dem Schuldner sofort eine Erhöhung des Kredits, meist sogar um die 50 00 US$ in unserem Beispiel an. Natürlich nicht kostenlos, sondern gegen die marktüblichen Ziusen.

Der total bescheuerte Schuldner nimmt die 50 000 US und kauft sich was er immer schon meinte zu brauchen. Vom Auto bis über den Super flat screen und noch ein paar Speilereien. Nach dem Motto, mein Haus wird nächstees Jahr it Sicherheit weiter teuerer. Dummerweise haben nun andere US-Amerikaner entdeckt, dass ein Haus eine " tolle " Kapitalanlage, schlmmer noch, ja ein " garantierets Einkommen ist.

Nun aber sinken die Preis wegen des Überangebots und der cleveren und nicht so gierigen Hausbesitzer. Diese verkaufen ihr Haus mit Gewinn und bezahlen den Credit darauf sofort ab. U
nd meist haben sie ein Objekt, das zwar nicht unbedingt in der Nähe ihres Jobs liegt. Was wenig macht, da wir gewöhnt sind, entweder ein paar Stunden am Tag im Auto zu sitzen oder uns einen Job in der Nähe des neuen Hauses suchen.

Irgendwann platzte die Blase am Immobilienmarkt und die Preise kannten nur eine Richtung. Gegen Süden. Nun verlangten die Banken, mit Recht, dass, da ja das beliehene Objekt jetz imWert gesunken ist, eine Nachzahlung.
Die konnten aber dummerwersie diese " Genies " der Finanzen nicht mehr beibringen. Irgendwann kam dann die Zwangsversteigerung.

Und nun erklären Sie mir bitte mal, wieso die Banken " böse " waren und die verschuldeten Immobilienbesitzer die " armen " waren ( sind )?

Allerdings haben doch einige Lehren aus ihrem " Unglück " gezogen. Und haben, Respekt, diszipliniert und mit Zähne zusammenbeissen, ein Haushaltsbuch geführt.

Es gibt, in verschiedenen Gegenden der USA, inzwischen, logisch wir sind Amerikaner, sogenannte " Budget Parties" . Hier treffen sich regelmäßig Menschen, die nicht nur ein Haushaltsbuch führen.
Sie scheuen sich auch nicht, ( in Deutschland völlig unvorstellbar ) , die Haushaltsbücher auszutauschen und sich, ohne Emotionen, gegenseitig auf Einsparmöglichkeiten aufmerkam zu machen. Tauschen Tips aus, wo, wer gerade einen " Sale " veranstaltet und man günstig einkaufen kann.
Oder, die ganz cleveren, sammeln die Einkaufswünsche der Runde und haben damit, bei manchen Produkten. eine echte Nachfragemacht. Die den Teilnehmern dann wieder Geld sparen hilft.

Ich hoffe Ihnen mit diesem kurzen Einblick in unsere Mentalität, eine andere Sicht über das Alltagsleben der USA gegeben zu haben.

By the way, die Idee des Haushaltsbuches haben wir im

Archiv Finanzen 16.1.2017

auch angeboten. Den Link für ein solches kostenlose Haushaltsbuch finden Sie in dem Beitrag.
Ich kenne inzwischen einige, denen es, mit einem akribisch geführten Haushaltbuch und großer Disziplin auf der Ausgabenseite, gelungen ist, sogar ein kleines Vermögen über ein paar Jahre aufzubauen.
SuRay Ashborn, New  York
Fragen dazu bitte direkt an mich im Gästebuch stellen.

Ps. Ich bin gerne bereit, Ihr Haushaltsbuch, das Sie uns an unsere verschlüsselte Adresse, natürlich anonym aber mit einer gültigen mailad, wegen des zurückschickens, zu checken, Und Ihnen vielleich ein paar Fragen zu stellen, bei denen Sie Geld sparen können. Allerdings sollten Sie mindestens zwei Monate das Buch führen, damit es aussagekräftig ist. SuRay

ETF sind heute so selbstverständlich.............30.1.2017 / 18:00

wie Aktienfunds. Dabei wssen vermutlich die wenigsten, auch in unserem Business, wer auf die Idee mit den ETF`s kam.
Lesen Sie hier ein Interview mit dem " Erfinder " der ETF, John C. Bogle.

Mark Reipens, SIN

Über den ganzen Rummel um Mr. Trump.........30.1.2017 / 18:00

bahnt sich fpr Europa/ Deutschland ein echtes neues ( altes ) Problem an.

Griechenlands Regierung hat noch drei Wochen, um die Sackgasse in der es sich mit den zunehmend schwierigen Gesprächen mit den Gläubigern befindet, zu klären. Oder es riskiert, dass die Schuldenkrise des Landes wieder auftauchen wird. Dann aber mit voller Wucht

Angesichts des Dilemmas, sich auf zusätzliche Kürzungen, die von der EU erwartet werden, einzurichten oder Neuwahlen, hat Premierminister Alexis Tsipras keine großen Alternativen.

. Die Angst geht um im schwächsten Mitgliedsstaat Europas, wie der Internationale Währungsfonds (IWF) vorhersagte, wenn die Schuldenlast Griechenlands dann bis 2030 "explosiv" wird.
Deutschland könnte in diesem Jahr sein Waterloo erleben. Wahlen und das Fiasko mit Griechenland - das überlebt nicht mal Frau Merkel.
Nikolétta Laskari, Athen

Je nach Temperament .....................8.2.2017/ 18:00

sind Sie auf die Hedgefundsmanager neidisch oder begeistert. 
Beide Reaktionen sind weltfremd.

Die " Shortseller ", also jene die darauf " wetten " dass die Aktien einer Firma überbewertet sind und sie deshalb die Aktien mit allen Mitteln ( und ich meine wirklich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ) die Aktien in den Keller jagen wollen, um sie dann billiger zu kaufen, sind im Ergebnsi selten besser als unsere Kleinanleger.

Drei Hedgefunds haben gegen TESLA gewettet . Und bisher rund 2,3 Milliarden US$ in drei Monaten verloren. ( Und zwar wirklich verloren !!)

Der Grund dafür war, dass TESLA seit dem Erwerb der SolarCity um mehr als 40% stiegen.

Und was lernen wir daraus? Auch die "Master-of-Universe " verlieren am Pokertisch. Garantiert mehr, als Sie jemals in Ihrem Leben verdienen können.

Was aber für die " Haie " schlimmer ist, ist die Reputation. Denn verlieren dürfen sie - aber nur einmal. Dann wird es schwierig neue Investoren zu finden, die bei dem Spiel dabei sein wollen. Das schlimmste an der WallStreet ist, ein Loser zu sein.

Dass es sich lohnt, Aktien zu kaufen auf die sich " Haie " mit short " positioniert haben, haben wir schon häufiger geschrieben - und manche der Aktien auch zum Kauf empfohlen.

Archiv Aktien 9.3.2016
Archiv Aktien 9.5.2016

Wenn Sie am Thema " short " interessiert sind, suchen Sie mal mit dem Begriff " short " in den Rubriken Aktien und Finanzen.
Es gbt im Netz einige Infoquellen, in denen " short " -Positionen aufgelistet werden. Aber die suchen Sie sich selber raus - Sie wollen doch vermögend werden und lernen
Lisa Feld, London

Das ist sehr freundlich....................

von der Schweizerische Nationalbank.

Die Schweizerische Nationalbank ( SNB ) baut den Bestand an US-Aktien weiter aus, auf über 63 Mrd. $. Die grösste Position im Portfolio ist Apple, deren Wert in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen ist.
Der Umfang des Portfolios ist seit Ende September von 62,4 auf 63,4 Mrd. $ gestiegen.

Insgesamt umfasst das SNB-Portfolio an US-Aktien annähernd 2600 Gesellschaften. Dazu zählen auch Unternehmen, die an den US-Börsen notiert werden, ihren Sitz aber ausserhalb der Vereinigten Staaten haben.

Puristen heulen auf - wir Investoren freuen uns.

Damit beweist die SNB was wir ja seit Jahren predigen. Aktien sind doch die ideale Vermögensanlage. Hinzu kommt, dass die SNB ja jetzt erhebliche Div - Zuflüsse bekommt. Nicht ganz schlecht.

Aber seien Sie vorsichtig. Denn mit diesem Aktienbestand kan die SNB die Kurse auch nach unten treiben - wenn sie sie verkaufen würde.


Madlaina Tschüris, Basel

Ein Schelm der böses dabei denkt...............9.2.2017/ 10:00

Eaglevale Partners, der Hedgefunds von Marc Mezvinsky, dem Schwiegersohn von Hillary und Bill Clinton, hat im December 2016 seine Tätigkeit eingestellt. Der Fund will die Kundeneinlagen in nächster Zeit zurück bezahlen.

Eaglevale wurde von den ehemaligen Goldman Sachs Trader, Benett Gran, Mark Mallon und Mezvinsky in 2011 gegründet.
Wären wir jetzt bösartig, kämen wir auf die Idee, dass der Schwiegersohn der Carters den Fund aufgelöst hat, weil die " politischen " Beziehungen durch die Wahl von Trump, gekappt wurden.
SuRay Ashborn, New  York

Wer den Sturm der Entrüstung in GB................9.2.2017/ 14:00

gegen den BREXIT organisiert und warum, das lesen Sie hier........

Obwohl auh wir betroffen sind, stört uns das nur gering, Denn wir haben unsere Häuser nicht zur Spekulation oder Vermögensanlage gekauft. Das nur zur Information.
Sandra Berg London

Sie ist wieder da........................10.2.2017/ 11:00

die Griechenland Krise.

Am Donnerstag fiel der Kurs für griechische Anleihen stark zurück und die Renditen für zweijährige Schuldverschreibungen stiegen über 10%.
Das ist die höchste Steigerung seit Juni letzten Jahres.

Ein Streit zwischen dem Internationalen Währungsfonds, der griechischen Regierung und den europäischen Agenturen, Politikern und Beamten ist vor dem Treffen der europäischen Finanzminister am 20. Februar ausgebrochen.
Die drohende Krise, die sie zu lösen versuchen, hat Griechenland im Juli mit Rückzahlungen von mehr als 6 Mrd. € verschoben.
Der IWF möchte, dass die Regierungen des Euro-Währungsgebiets die Schulden Griechenlands, zum großen Teil, abschreiben und auf zusätzliche Sparmaßnahmen für das Land verzichten.
Die Staatsschulden Griechenlands befinden sich auf einem nicht nachhaltigen Weg und können "explosiv" werden, sagte der Fonds in einem Mitarbeiterbericht, wenn nicht weitere Hilfe für Griechenland beschlossen wird.

Und es stehen die großen Wahlen in Europa an. Niederlande, Frankreich und Deutschland wählen in 2017. Ein Schuldenschnitt, wie ihn der IMF verlangt, um mit in das Boot zu steigen, kommt, gerade für die deutschen Politker, nicht in Frage. Dann könnten sie gleich auf ihre Kandidatur verzichten.
Deutsche Medien halte deshalb auch die Probleme mit Griechenland unter der Decke.

Das Problem dabei ist, dass sowohl französische als auch deutsche Banken einen großen Amteil der Staatspapiere von Griechenland halten. Ein Schuldenschitt für Griechenland würde die Banken schlicht in die Pleite treiben, bzw nur mit Staatshilfe retten.
Es bleibt spannend.
Nikolétta Laskari, Athen

Sie müssten uns die Füße küssen................14.2.2017 / 19:00

denn mit unseren Aktien - Empfehlungen haben Sie, im letzten Jahr ( 2016 ), ganz gut verdient. Und das kostenlos - nicht umsonst!

Anlegern, die bei Folger Hill Partners LP ihr Vermögen angelegt haben, hatten das Vergnügen nicht.

Der Flaggschifffonds des Unternehmens, Folger Hill Partners LP, fiel 17,5% ( brutto ) im vergangenen Jahr abzüglich der Gebühren, verglichen mit einem 12% Anstieg im S & P 500.
Allein im vierten Quartal sank der Fonds um 10% gegenüber einem Plus von 3,8% im S & P 500.
Nimmt man noch die Gebühren, dann haben die Anleger irgendetwas um die 20% - 21 % verloren.
Thats life.

Aber dafür entschuldigt sich der CEO des Funds bei seinen Anlegern und " verspricht " , dass 2017 dafür gaaaanz toll werden würde.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Mark Reipens, SIN

Bei dieser Meldung sind wir amüsiert........15.2.2017 / 10:00

Seit 30 Jahren genehmigt die EU-Kommission extrem niedrige Steuersätze auf Madeira.
Das Ziel: die Wirtschaft ankurbeln. Tatsächlich profitieren internationale Großkonzerne und Superreiche. Arbeitsplätze entstehen kaum. Und anderen Ländern entgehen Steuereinnahmen in Milliardenhöhe.
Eine ganze Menge weltweit tätiger Unternehmen nutzen dieses Steuermodell der EU - und ersparen sich eine Menge Geld.

Wir sind deshalb amüsiert, weil ja besonders Kleinunternehmer und Mittelständler immer über diese Steueroasen entsetzt sind.
Wer hindert Sie, der Sie ein kleines Unternehmen haben, daran, Ihren Firmensitz, ebenso, ganz leagl , in Madeira zu gründen ?
Ok, Sie sind vermutlich tatsächlich zu doof dafür. Tja dann. Hier lesen Sie weiter.......

Interessant an diesem Beitrag ist, wie im übrigen bei allen Informationen über Steueroasen, dass in den Veröffentklichungen keine Namen deutscher Unternehmen oder der " Reichen- Superreichen " auftauchen, So sichern sich Journalisten das Wohlwollen dieser Gesellschaftsklasse - und haben damit Herrschaftswissen. Dem naiven Leser fällt das aber nicht auf. Auch nicht besonders intelligent.

Ps. Seit langer Zeit empfehlen wir unseren Kleinanlegern, ein Aktiendepot in GB zu eröffnen. Das ist legal und hat den Vorteil, dass Ihre Gewine und Dividenden ohne Kapitalertragssteuer ausbezahlt werden. Aber vermutlich machen die Kleinanleger das auch nicht.

Irgendwie schient uns das ein bisschen blöd zu sein. Oder täuschen wir uns? Sigrid Wafner, Berlin

Als sich Warren B über die Berkshire Hathaway.............15.2.2017 / 13:00

an Apple mit 1 Miilliarde US$ beteiligte, tobten sich " Aktienanalysten " und ihre diversen Gurus aus. Warren wisse nicht mehr wie er den Cash-Bestand von BH sinnvoll anlegen könne. usw. usw.

Zu den Fakten:

Ende Dezember ( er hat nocheinmal,aufgestockt ) hielt BH 57,4 Millionen Aktien im Gesamtwert von damals rund 6,6 Milliarden Dollar. Aktueller Stand: am gestrigen Montag, 14.2.2017 war die Beteiligung bereits roundabout 7,7 Milliarden Dollar (7,3 Mrd Euro) wert. Noch Fragen?

Aber WB befindet sich gerade auf Schnäppchenjagt. Wie aus dem 13F File der SEC hervorgeht, schlägt Warren jetzt bei den US - Airliens ( wieder ) zu:

Er erhöhte seinen Anteil an Delta Air Lines um 848% auf 60 Millionen Aktien im Wert von $ 2,95 Milliarden.
Ebenso erhöhte er den Anteil an American Airlines.
Und vor ein paar Tagen erhöhte er den Anteil von BH an Southwest Airlines und kaufte 43,2 Millionen Sahres zum Marktwert ( den aber kein Großkäufer bezahlt ) mit 2,15 Milliarden US$.

Am besten gefällt mir dabei, was Warren auf dem jährlichem Aktionärstreffen in 2013 zum Sektor " Airline " meinte. Sie sei " "death trap for investors" .
aktueller Kurs BH: 158,51 Euro Geld.

Erst vor ein paar Tagen habe ich mit einem Anleger über die Änderung, bzw das Setzen eines VL bei einer seiner Aktien geraten. Das Gespräch war am Montag letzter Woche.
Wobei, als Antwort von ihm kam
. Zitat sinngemäß:

" Wieso sollen wir jetzt ein VL bei Aktie xxxx setzen, wo Sie doch am Freitag, ( also drei Tage davor ) noch meinten, wir sollten die Shares laufen lassen? "

Meine Antwort war kurz und erhellend:
" Was schert mit mein dummes Geschwätz von gestern. Flexibiltät ist die Grundvoraussetzung eines Anlegers"

Im Gegensatz zu " Kleinanlegern " und vielen unserer ( männlichen ) Kollgen in diesem Business, spielen wir die weibliche Karte immer voll aus. Und haben keinerlei Grundsätze, bzw sehr flexible Grundsätze.
( Zumnindest im Business. Die große Ausnahme ist natürlich meine Miiitzekatze, die eher mehr im Office ihren Job macht)))
Have a good trade
Lisa Feld, London

Alle " Gutmenschen " in Deutschland.................15.2.2017 / 19:00

die weder der englishen Sprache mächtig sind, noch die tatsächlichen Fakten zu " Obamacare " kennen, haben aufgeheult, als Mr. President Trump ankündigte, die berühmt - berüchtigte " Obamacare " in dieser Form einzustellen.

Humana zieht sich jetzt aus dem Markt für die angeblich " erschwinglich " Krankenversicherung aka Affordable Care Act, zurück..
Das Unternehmen, eines der fünf großen börsennotierten Krankenversicherer, sagte in einer Pressemitteilung am Dienstag, dass es ab dem 1. Januar 2018 sein ganzes Geschäft aus diesen einzelnen Märkten zurückziehen werde. Hier lesen Sie weiter.......

Als der Affordable Care Act ( Obamacare ) im Repräsentantenhouse zur Abstimmung vorgelegt wurde, das Teil umfasst 20 000 Seiten, weigerten sich die damals in der Minderheit befindlichen Rep. , das Gesetz, das ihnen einen Tag vor der Abstimmung vorgelegt wurde, darüber abzustimmen.

Die Begründungwar, dass keinem Abgeordneten die Zeit zugestanden wurde, ein 20 000 - Seiten Gesetz zu studieren. Die Antwort der demokratischen Mehrheitsfürerin, Nancy Pelosi, war:

" Wir müssen das Gesetz jetzt verabschieden und können uns ja dann später mit den Fehlern des Gesetzes beschäftigen. " Nachzulesen in der Bibliothek des Repräsententantenhouses.

Der Grund für dieses seltsame Gebaren war, dass Obama mt allen Mitteln versuchte, mit dem Affordable Care Act in die Geschichte der USA einzugehen. Treffer versenkt.
SuRay Ashborn, New  York

Natürlich sind Sie beeindruckt und neidisch ...............17.2.2017 / 11:00

" Master of the Universe " die multi-milliarden Funds für die Reichen und institutionellen Anleger
( Versicherungen, Banken usw) dieser Welt verwalten ( eher vernichten ) . Hm.

Bevor Sie der Neid zerfrisst und Sie frustiert über die " Reichen" dieser Welt ihr Leben beenden, sehen Sie sich mal hier die Charts eines " erfolgreichen Hedgefunds " an.

Sie werden ganz schnell wieder runter kommen.... Und vielleicht mal doch anfangen, sich regelmäßig die
" langweiligen " Shares von Berkshire Hathaway kaufen. Denn in fünf Jahren haben Sie damit mehr Vermögen, als die " Sheeples™ " die ihr Vermögen in diesen Funds investiert haben.
Bei den Ergebnissen würden uns unsere Anleger vermutlich steinigen, kreuzigen und, viel schlimmer, unsere " Miiietzekatze " aussetzen.
Mark Reipens, SIN

Es gibt sie noch......................17.2.2017 / 14:00

die Politiker, die tatsächlich für ihre Bürger vorsorgen.

Der Government Pension Fund Global in Norwegen, investiert sämtlich Einnahmen von Norwegen aus den Öl - und Gaseinnahmen, in diesen weltgrößten Fund.
Der Fund dient dazu, dass die nächsten Generationen in Norwegen finanziell abgesichert sind. Mit dem Erös aus dem Fund werden Schulen, Kindergärten KiTas, Unis usw.gebaut bzw. unterhalten.

Und die norwegischen Politiker haben vorgesorgt, dass nicht eine Generation von Politikern, diesen Fund " plündern " kann. Nur 4 % der Erlöse aus dem Fund dürfen in den Staatshaushalt fließen!

Wer sich für Investment interessiert, für den ist diese Seite des Fund interessant.......

Im Archiv Finanzen 26.4.2013 haben wir schon mal über den norwegischen Fund geschrieben....

Würden sich deutsche Politiker tatsächlich für die finanzielle Zukunft ihrer Bürger interessieren, würden sie die ganzen Handelsüberschüsse, oder Teile davon, nicht den Unternehmken überlassen, sonden dem Beispiel Norwegen folgen. George Timber, Reykjavik

Endlich werden wir in unserem Job ersetzt........20.2.2017 / 10:00

eine neue App ermöglicht es jetzt allen " Sheeples™" mit gaaanz wenig Anlagekapital bald sehr viel Vermögen zu besitzen. Hm .

Und wer steht hinter dieser " tollen " Investmentidee?
Unter anderem Black Rock, der grösste ETF - Halter der Welt.
Have a good trade))
Mark Reipens, SIN

Um Ihnen mal ein Gefühl zu vermitteln...........20.2.2017 / 18:00

wie US - Amerikaner mit ihrem Vermögen umgehen, besser, dass die Beratung bei der Finanzplanung völlig normal ist, lesen Sie hier weiter........
SuRay Ashborn, New  York

Warum Sie nie erfolgreich sein werden..........20.2.2017 / 19:00

lesen Sie hier, in einem Nebensatz .......

Zitat:
"George Soros unterstützte Jared Kushner bei einem Venture Business mit $ 250 Millionen
Jared Kushner ist der Schwiegersohn von Mr. President Trump.
Soros nannte Präsident Trump einen "Möchtegern-Diktator" .
Schließlich scheinen sich Soros und Trump wirklich zu hassen.
Aber es ist nur ein Geschäft, nichts persönliches.

Wann werden Sie endlich akzeptieren, dass Ideologie nur für Arme und ganz Doofe ist?
Martha Snowfield, LAX

Die " Silberrücken " aka über 60............22.2.2017 / 17:00

heulen auf, ob des " ungerechten " Urteils des Bundesgerichtshof zur vorzeitigen
Kündigung von Bausparverträgen.

Zunächst einíge Erklärungen:

Was ist eine Bausparkasse?
Hier zitieren wir, weil der Beitag völlig wertneutral ist, mal ausnahmsweie Wikipedia:

Die Grundidee des Bausparens kann man an folgendem Beispiel verdeutlichen:

Zehn Bauwillige ohne Eigenkapital sparen mit dem Ziel, Wohneigentum zu erwerben.

Wenn jeder in der Lage ist, ein Zehntel der Erwerbskosten pro Jahr zu sparen, so hätte jeder nach zehn Jahren das nötige Kapital angesammelt. Bringen die zehn Bauwilligen ihr Erspartes in einen gemeinsamen „Spartopf“ ein, so kann hieraus die benötigte Summe dem ersten von ihnen bereits nach einem Jahr ausgezahlt (Zuteilung) werden (ein Zehntel als Rückzahlung der erbrachten Sparleistung und neun Zehntel als Bauspardarlehen).

Wenn jetzt unterstellt wird, dass der zugeteilte Bausparer jedes Jahr ein Zehntel der erhaltenen Bausparsumme als Tilgung des Bauspardarlehens in den gemeinsamen „Zuteilungstopf“ zurückzahlt, so kann der zweite Bausparer seine Baumaßnahme bereits im zweiten Jahr verwirklichen. Im dritten Jahr sind, unter gleichen Voraussetzungen, acht Spar- und zwei Tilgungsleistungen im „Zuteilungstopf“, so dass auch der dritte Bausparvertrag zugeteilt werden kann.

Die Bausparwirklichkeit ist allerdings etwas komplizierter, da es keine geschlossene Bauspargruppe gibt. Gleichwohl basiert das heutige Bausparsystem auf der dargestellten Grundidee des kollektiven Bausparens.

Wir hoffen, dass Sie nicht nicht ausgestiegen sind.

Was ist ein Baurpavertrag?

Ein Bausparvertrag ist ein Sparvertrag, den der Anleger (Bausparer) mit einer Bausparkasse abschließt. Bauspardarlehen werden hauptsächlich für die Immobilienfinanzierung eingesetzt.

Der Bausparvertrag ist eine Anlageform für die steuerlich geförderten vermögenswirksamen Leistungen, zur Gewährung der Arbeitnehmersparzulage und Wohnungsbauprämie. Zudem können Bausparer die einkommensunabhängige Riester-Förderung ("Wohn-Riester") in der Spar- und Darlehnsphase des Bausparvertrags nutzen.

Der mit Vertragsabschluss vereinbarte Bauspartarif bestimmt die Zinssätze (Sparzins und Darlehenszins), die Ansparzeit, die Tilgungszeit, eine eventuelle Mindestvertragsdauer, das Mindestguthaben bei Zuteilung, die Regelspar- und Tilgungsbeiträge und die Abschlussgebühr bereits bei Vertragsabschluss. Bausparkassen bieten unterschiedliche Bauspartarife an, z. B. Standardtarife, Schnellspartarife, Langzeittarife, variable Tarife. Die Laufzeit eines Standardtarifs beträgt zwischen 18 und 20 Jahren, davon sind etwa 8 Jahre Ansparzeit.
Manche Bausparkassen kündigten Verträge, die seit 10 Jahren und länger zuteilungsreif waren, wenn der Bausparer bis dahin kein Bauspardarlehen in Anspruch genommen hat.
( Was ja der Sinn des Bausparens mal war).

Wir fassen zusammen. Obwohl also, bei den langlaufenden Bausparverträgen, kaum die Absicht bestand, eine Immobilie zu erwerben oder auszubauen usw., kassierten die " armen Silberrücken " brav während der Ansparzeit alle vom Staat zugebilligten Prämien.

Arbeitnehmersparzulage, vermögenswirksamen Leistungen usw. Und eine, für die heutige Zeit, exorbitante Verzinsung, von bis zu 4 %!.

Da die Bausparkassen heute kaum noch hohe Kreditzinsen erwirtschaften können, kam irgendwann der Punkt, bei dem diese langlaufenden Verträge schlicht die Bausparkassen multi-millionen - Beträge in die absehbare finanzielle Schieflagetreiben würde.

Um dies zu verhindern, und nicht weil " gierige " Banker ihre hohen Gehälter und Bonis sichern wollten, werden jetzt, mit höchstrichterlichen Urteil, diese Verträge gekündigt - und damit sind die hohen Zinsen für die " Silberrücken " perdu.

Kein Wort von diesen " armen Alten " aber, über die mindestens 10 Jahre, bei einigen vermutlich gar 15 Jahre erhaltenen staatlichen Vergünstigungen während der Ansparphase.

Und wenn eine Bausparlasse in Schieflage käme, würde der Steuerzahler diese Bausparkasse mit Steuergeld retten, weil ein paar huntertausend ebenso Gierige " Silberrücken " so wie " gierige " Banker, nicht auf das Privileg der exorbitanten Verzinsung +Steuervorteile, verzichten wollten.

Vermutlich sind aber diese " Silberrücken " echte Menschenliebhaber, die die Armen dieser Gesellschaft regelmäßig unterstützen. Sigrid Wafner, Berlin

Und da ja nur noch die " Silberrücken " SZ, SPON, Welt usw. lesen, kann ein solcher Beitrag natürlich nie in diesen Medien erscheinen.
Denn da verärgert man sich ja die Zielgruppe.
Was uns egal ist, denn wir leben nicht von diesem Blog.

Nichts ist für einen Laien verwirrender............22.2.2017 / 20:00

als die Finanzbegriffe , die ja vorwiegend aus dem us-amerikanischen Raum kommen.
Deshalb stöbern Sie hier mal in diesem Glossar, das die wichtigsten Begriffe erklärt.......

Für all die " Mini-Master-of-Universe " eine Möglichkeit, ihre Freundin oder Bekannte zu beeindrucken. Für den der es nötig hat.
Lässig in die Runde geworfen, garantiert es Ihnen die volle Aufmerksamkeit der Blonden, Doofen und Blauäugigen. Und nicht nur jenen vom weiblichen Geschlecht!.
There is no business like show business
SuRay Ashborn, New  York

Natürlich bemühen wir uns....................24.2.2017 / 14:00

jenen, die Interesse an der Anlage ihres Kapitals haben, auch die Hintergründe des grössten Pokertischs der Welt zu erklären. Nein, es ist kein Casino. Denn es hat nichts mit " Glück" zu tun, aber sehr viel mit den Regeln, die man kennen sollte und, das wichtigste, den Menschen mit ihrer Mentalität dahinter.( Der Grund, warum unsere Groß - Anleger unsere Dienstleistung in Anspruch nehmen )

Hier mal wieder ein Beispiel, wie die " großen Haie " versuchen. das " Futter " der kleinen " Putzerfische " zu kassieren. ( Geben Sie zu, das fast schon literarisch)

Fondsmanager halten aktuell die höchste Zahl aller Zeiten in Brent-Öl-Futures und Optionskontrakte. Der Gesamtwert der Kontrakte läuft auf 480 Millionen Barrel Öl und ist fast doppelt so viel wie vor zwei Monaten.
Die Gesamtnachfrage der Welt betrug im vierten Quartal 2016 durchschnittlich 97,3 Millionen Barrel pro Tag!

Wir haben über dieses Spiel, das mit " Leerverkäufen " gespielt wird, hier schon geschrieben.

Archiv Finanzen 16.8.2013
Archiv Aktien 16.11.2013
Archiv Internet 25.2.2014

Nehmen Sie sich Zeit und wir garantieren Ihnen, Sie haben in einer Stunde mehr gelernt, als viele der " Mini-Master-of -Universe ", die mit ein paar 100 Euro glauben, bei diesem Spiel jemals den Pott ausräumen zu können. Ok, ohne Kenntnisse der Spielregeln und mit " Einsätzen" die wirklich nur für ein Abendessen zu zweit reichen.
Und genau die brauchen wir, um Geld zu verdienen!

Dazu fällt mir die Story eines solchen " Mini-Master-of-Universe " ein, der uns, im alten Gästebuch, seine " Weisheiten " aus Großmutters Küche beibringen wollte.
Wir haben zu dieser Zeit Gazprom empfohlen, obwohl, logisch, in vielen " Aktien- Foren" ein Ölpreis von 30 US$ " prognostiziert " wurde. Sein Komentar zu unserer Empfehlung:

"Man soll nie in ein fallendes Messer greifen ".

Wer sich damals, an unsere Empfehlung gehalten hat, hat in ein paar Wiche ein bisschen " Tachengeld " verdient.
Diese MMoU lieben wir. Sie garantieren uns immer unseren Lebensunterhalt.

Was Sie jetzt mit dieser Info anfangen, ist Ihre Sache. Wir kauen Ihnen doch nicht ständig Informationen vor, die Ihnen dann auch noch Gewinn bringen. Mark Reipens, SIN

Über diese Aussage von Mr. Buffet..............27.2.2017 / 10:00

sollten Sie mal nachdenken.
Und es betrifft grundsätzlich das Verhältnis zwischen der Bankberater und Ihnen!

Zitat Mr. Buffet:

" Können Sie sich vorstellen, dass ein Investitionsberater ( Anm. Redaktion - bei einer Bank) den Kunden, Jahr für Jahr, die Möglichkeit gibt, einen Indexfonds zu kaufen. der den S & P 500 repliziert?

Das wäre sein Karriere Selbstmord. Die großen Gebühren fließen nur zu diesen Hyper-Helfern, wenn sie jedes Jahr jede noch so kleine Management-Verschiebungen ( Anm. gemeint ist der Kauf / Verkauf von " Invesmentfunds" ) oder so empfehlen.

Bie vielen Aspekten des Lebens, wollen die Reichen immer die Top-Grade-Produkte oder Dienstleistungen kaufen.

Deshalb haben die finanziellen" Eliten "- wohlhabende Personen, Pensionskassen, College-Stiftungen und dergleichen - große Probleme bei Finanzprodukten oder Dienstleistungen, welche auch für Personen, die nur ein paar tausend Dollar investieren, zur Verfügung stehen.

Nach meinen Berechnungen, zugegebenermaßen sehr grob, hat die Suche der Elite nach einer überlegene Anlageberatung, in der Summe, mehr als 100 Milliarden Dollar in den letzten zehn Jahren verschwendet."

Tja die Eitelkeit ist überall vertreten. Martha Snowfield, LAX

Sie lassen sich aber ganz schön manipulieren.........28.2.2017 / 10:00

denn bereits in 2013 haben wir über die cum-ex Gechäfte geschrieben.

Was Sie nicht davon abhält, genau jenen Politkern wieder und wieder die Macht zu verleihen, die, vermutlich, von Banken so " bearbeitet " wurden, dass sie gar nicht daran dachten, etwas gegen diese cum-ex - Geschäfte, die bis 2016 legal waren, zu unternehmen:

Archiv Finanzen 25.6.2013

Die Bestätigug meiner These können Sie hier nachlesen.

Zitat aus einem Beitrag des SWR 2:

"Es ist einer der größten Steuer-Skandale in der bundesdeutschen Geschichte. Jahrelang haben in- und ausländische Großinvestoren und Banken den Staat zur Kasse gebeten – sie haben sich Steuern zurückerstatten lassen, die sie nie gezahlt hatten. Von bis zu 12 Milliarden Euro ist die Rede. "

Ohne ein Wort darüber zu verlieren, dass es nie ein Gesetz gegen die cum-ex-Geschäfte gab, wird schamlos von der Verantwortung der Politiker abgelenkt.
Und Sie plappern den Blödsinn nach. Sehr seltsam.

Da es aktuell kein Gesetz gegen einen " Seitensprung " in der Ehe gibt, irgendwann aber die Medien feststellen, dass dies moralisch verwerflich ist, werden alle, egal ob Jungs oder Mädels als " unmorlaische Gesetzesbrecher " diffamiert. Noch Fragen?
Bei solchen Politikern und Medien solten Sie sehr vorsichtig sein!
Mark Reipens, SIN

Sie wollen die " Spiele " am Akrienmarkt lernen?......... 28.2.2017 / 13:00

Dann lesen Sie zunächst unsere Beiträge über die geplante Privatiiserung der saudiarabischen Ölcompany ARAMCO.

Die Saudis brauchen dringend Geld und wollen nun einiges " Tafelsilber " verkaufen. Und um einen vernünftigen Preis für ARAMCO zu erzielen, werden jetzt alle Register der PR gezogen:

Aber znächst mal die Hintergünde:

Hier erklären wir, was von der Idee für Sie als potentieller Anlger interessant ist:

Archiv Finanzen 8.1.2016

Und hier haben wir in die Zukunft des Ölpreises gesehen. Und da lagen wir gar nicht so schlecht. Und die Gründe dafür, lesen Sie im

Archiv Wirtschaft 27.1.2016

Und jetzt wird die PR - Maschine angeworfen. Natürlich sehr subtil und ohne Bezug auf ARAMCO. Aber da werden ja auch nicht die " Sheeples™" angesprochen, die solche Meldungen meist erst zu spät interessieren.

Zitat:

" Saudi-Arabien will, dass die Rohölpreise in diesem Jahr auf rund 60 US-Dollar pro Barrel steigen, sagen fünf Quellen aus den OPEC-Ländern und der Ölindustrie.

Dies ist das Niveau, das die OPEC Schwergewichte und seine Golf Verbündeten - die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait und Katar -sich wünschen."

Und so nebenbei wird erklärt, " dass Investitionen in neue Felder, um mehr Öl zu fördern, nicht zu einem Sprung in US-Schiefer-Produktion führen ", sagte die Quellen.

 Perfekte Ablenkung und die grossen Haie bekommen auch noch einen Grund mehr, in Aramaco einzusteigen. Und nein, die Haie sind zwar groß - aber die Gier ist immer größer!

Ps. Wenn Sie sich wirklich für Aktien und die Börse interessieren, sollten Sie solche Beiträge von Anfang an verfolgen. Nichts ist in diesem Pokerspiel zufällig!

Und deshalb haben die armen kleinen " Sheeples™" zwar immer die gleichen Chancen, aber
leider sind sie schlicht zu doof, für diese Spiele. Und bleiben deshalb immer arm.

Sandra Berg London / Mark Reipens, SIN / Bert Regardius, Dubai

Warum Politiker das Bargeld gerne abschaffen würden.....1.3.2017 / 10:00

und wie wird Geld produziert?

Fangen wir mal beim Geld an. Wie wird Geld " produziert "?

Wir hören Ihre Antwort - und sie ist falsch. Denn Sie haben gerade gedacht, Geld wird von der Bundesbank gedruckt und kommt dann, über die Banken in den Wirtschafts - kreislauf.
Setzen: Note sechs.

Geld entsteht durch Banken als sogenantes " Giralged ". Hört sich seltsam an. Aber funktioniert ganz einfach.

Ein Beispiel.

Sie brauchen einen Kredit von Ihrer Bank für ein Auto, eine Immobilie oder whatever.

Wenn die Bank glaubt und geprüft hat, dass Sie diesen Kredit mit Zinsen wieder zurückbezahlen können, " produziert " sie jetzt das Geld. Sie überweist auf Ihr Konto den Kreditbetrag, nehmm wir mal 10 000,00 Euro an, Als " Sicherheit " muss sie dafür bei der Bundesbank zwischen 1 % - 3 % hinterlegen.,. Bei unserem Beispiel nehmen wir mal 1 % an, also 100,00 Euro. Pippifax.

Aber die Bank hat mit der Überweisung auf das Konto nun 9 900, 00 Euro neues Geld produziert. Das Giralgeld. Soweit so gut oder schlecht.

Natürlich verlangt die Bank, für ihre " Dienstleistung " Zinsen.

Und die liegen zwischen 5% - 13 % . Je nach Ihrer " Kreditwürdigkeit " und der Kreditart. Beim überzogenen Girokonto ohne Vereinbarung mit der Bank sind es eher 13 %. Beim Immobilienkredit irgendwo um die 5 % - ´im Schnitt der Kreditnehmer.

Und das sind, im Verhätnis zum Risiko und dem technischen Aufwand, Traumgewinne. Computer produzieren " Girageld " praktisch zu Peanuts. Tag und Nacht , Sonn - und Feiertage.
Das alles ohne doofen Gewerkschaften, die nur die schönen Gewinne der Banken durch exorbitant hohe ( bis 3 % im Jahr ) Gehaltsforderungen verlangen. Computer wollen kein Geld. Ein bisschen Strom und ab zu Streicheleinheiten von der IT-Abteilung genügen.

Die Bank hat also neues Geld produziert, ohne eigen Druckerpresse. Wenn der Kredit auf Ihr Konto " gutgeschrieben " wird, dann bezahlen Sie, natürlich mit Überweisung, das Giralgeld ( das es real gar nicht gibt ) dem Immobilienverkäufer oder dem Autoverkäufer oder wem auch immer, von dem Sie eine Ware oder Dienstleistung " kaufen".
Sind sie noch da? Sehr fleissig.

Fassen wir mal,zusammen. Nicht die Bundesbank ( auch Notenbank genannt ) produziert Geld mit der Druckerpresse, sondern die Banken mit dem " Giralgeld ".
Oder: " Der Kaiser ist ja nackt ".

Die Banken können also, ohne Kontrolle und die jeweiligen Sicherheiten, multi - Milliarden Euro in die Wirtschaft eines Landes, in diesem Fall Deutschland, pumpen, ohne dass irgendjemand davon etwas bemerkt oder die Menge kontrolliert.

Das Problem für die Banken, naja eher, für Sie den Steuerzahler, wäre, wenn nun plötzlich eine Menge Kreditnehmer den Kredit von der Bank abheben und damit Waren und Dienstleistungen in bar bezahlen würden,. Bei den paar Kreditnehmern , die das tatsächlich machen, ist das noch kein Problem. Die Schwierigkeit begänne, wenn mal nur 50 % der Kreditnehmer den Kredit in bar abheben und dann unter das Volk streuen. Denn die Bank hat ja kein Bargeld in der Höhe der ausgeliehenen Kredite!

Aber, wofür gibt es " käufliche " Politiker, die sich immer sehr um die Banken sorgen. Also muss, um das System aufrecht zu erhalten, das Bargeld entweder restriktiv eingeschränkt werden oder, noch besser, ganz verboten werden.
Nur dann funktioniert das System endlos. Aber natürlich wird, wie jedes " System " auch hier der Zeitpunkt kommen, an dem es zusammenbricht. Wann das ist und welche Folgen das hat? Keine Ahnung.

Nun fragen Sie, da Sie ja intelligent sind, was denn mit den Sparguthaben sei. Hm. Dummerweise für die Banken, legen die Anleger ihr Bargeld immer nur sehr kurzfristig an. Und da liegt der Sprengstoff für die Banken. Würden sie die Sparguthaben für die Kreditausleihe nehmen, könnte das sehr schnell den Ruin der Banken bedeuten. Denn sie könnten das Sparvermögen nicht mehr zurückbezahlen, wenn ein paar viele Kredit platzen.

Und warum sollten Banken dieses Risiko eingehen, wenn doch die " Geldproduktion " so viel einfacher ist?

Und jetzt achten Sie in Zukunft mal darauf, welche Begründungen Ihre Politiker, denen Sie ja immer mit Begeisterung die Macht verleihen, dafür bringen werden, warum Bargeld unbedingt abgeschafft werden muss.
Dann denken Sie an diesen Beitrag und vergessen den ganzen Bullshit der Gründe, wie Schwarzarbeit, Drogenschmuggel, Geldwäsche usw.

Zum Schluss noch eine schlechte Nachricht. Die " sichere " Anlage, an die Sie gerade gedacht haben, können Sie vergessen.
Sie dachten an Gold. (wir sind Hellseher ). Was nützen Ihnen die Kilo Goldbarren im Keller, wenn das Geld so knapp geworden ist, dass Sie nichts mehr einkaufen können. Schlicht weil keine Bank Bargeld hätte, Ihren " Goldschatz " zu kaufen.

Wir stellen uns gerade vor, wie Sie mit Ihren 10 Gramm Gold beim Händler Ihres Vertrauens, Kartoffel, Margarine, Tomaten usw. bezahlen wollen Süß..
Mark Reipens, SIN / Sigrid Wafner, Berlin / Sandra Berg London

Dass der Ton in unserem Business...................... 1.3.2017 / 14:00

ziemlich hart und rauh ist, haben Sie sicherlich auch an unseren Beiträgen bemerkt.

Aber wenn sie die Hitze nicht vertragen, dürfen Sie auch nicht in die Küche ( unseren Blog )
gehen.

Hier mal ein Beispiel, wie sich Investor und CEO so richtig in die Haare kommen - und sich nichts schenken.

Zur Info. In den USA sehen wir Aktionäre, egal wieviel wir in eine Company investieren, den CEÓ nicht als " Halbgott ".

Er ist unser Angestellter. Und kann auch sehr schnell durch die Aktionäre gefeuert werden. Deshlab Zwar bekommen viele der CEO scheinbar extreme Gehälter. Aber der Punkt ist, dass die Luft oben sehr dünn ist. Viele der gefeuerten CEO bekommen nicht unbedingt einen neuen Job als CEO. Sie machen sich dann selbstständig und gründen einen Hedgefunds oder eine Verwaltungsgesellschft. Nicht immer erfolgreich. SuRay Ashborn, New  York

Wie ein typischer IPO an der Wall Street abläuft.........2.3.2017 / 17:00

und wer die Player dabei sind, das sehen Sie hier am Beispiiel des IPO von
e.l.f. Cosmetics
. Small talk und knallharter Verkauf liegen hier sehr eng zusammen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Mark Reipens, SIN

Ist er nicht süss?..........................7.3.2017 / 14:00

Bruno Iksil, der ehemalige Trader, der als "Londoner Wal" bekannt wurde, verbrachte die letzten fünf Jahre zu Hause mit seiner Familie in Frankreich, etwa 50 Meilen südlich von Paris. Er läuft, fährt oder schwimmt jeden Tag. Er spielt Kartenspiele mit seinen Kindern und hilft bei ihren Hausaufgaben.

Aber am 11. Januar erhielt er einen Anruf von seinen New Yorker Anwälten, dass sich das alles ändern könnte.

Im Jahr 2012 bekam Iksils die Vollmacht von JP Morgan, für ein enormes Handelsbuch.

( Praktisch konnte er, ohne Kontrolle, soviel shorten oder long gehen, wie er wollte. Ein Traum für einen Trader)
Damit war er der "Whale" unter den Hedgefonds und Investoren, die seine Trades anvisierten und Wetten gegen ihn platzierten.

( Haben wir auch gemacht. Denn auch wir lassen manchmal, zusammen mit ein paar anderen, jene auflaufen, die " short " in verschiedene Assets gehen)

Die Bank buchte damit einen Verlust von 6,2 Milliarden US$. Top-Führungskräfte wurden entlassen, darunter CEO Jamie Dimon.

Mit der noch frischen Finanzkrise im Gedächtnis wurde er von den globalen Regulierungsbehörden aufs Korn genommen. Die Medien rochen Blut . Iksil sagt, seine Freunde und seine Familie seien in ihren Häusern und Schulen belästigt worden.

( Der Ärmste. Von seinem damaligen Gehalt, incl. Boni, das bei einigen Millionen US$ lag, sagt er vorsichtshalber kein Wort)

"Ich war Staatsfeind Nr. 1", sagte Iksil in einem kürzlichen Interview in Paris, das einzige, das er seit der Affäre gegeben hat. "Jeder, jede einzelne Autorität, jedes Medium wollte mich enthaupten oder mich zerstören oder mich zerschlagen."

Tja Bub, wer die Hitze nicht verträgt, solte nicht in die Küche gehen. Weichei.
Lesen Sie hier weiter und staunen Sie über die " knallharten " Jungs " an der Börse.....
Lisa Feld, London

Immer wieder taucht die Frage auf...................9.3.2017 / 10:00

wieso die Indices fröhlich weiter steigen.

Einer der "Markttreiber " sind mit Sicherheit die ETFs. Über ETFs haben wir ja schon im

Archiv Finanzen 23.7.2013
Archiv Finanzen 24.5.2016
Archiv Finanzen 19.10.2016

Seit ein paar Monten kaufen, vor allem, jene die sich mit Börse nicht intensiv beschäftigen wollen, ETFs als gäbe es kein Morgen mehr. . Und damit werden die Kurse natürlich in die Höhe gejagt. Denn viele ETFs sind ja direkt mit Aktien aus dem jeweiligen Index unterlegt.

Aaaaber, ich vermute mal, dass sich die wengisten ETF- Anleger, mit der Materie tatsächlich beschäftigen - und die völlig falschen ETFs kaufen.

Archiv Aktien 30.1.2017

Und dabei gehen dann ETFs über den Tisch, die wirklich kleine Bomben sind. Nämlich jene, die mit Zertiikaten und SWAPS unterlegt sind. Da könnte, wenn eine Menge der " Sheeples™" aus diesen Teilen aussteigt, tatsächlich ein Kursrutsch in Bewegung geraten.

ETFs die nur auf den DAX oder DOW laufen, ohne irgendwelche chi-chis, sind für langfristig orientierte Anleger, und ich denke hier an eine Anlagedauer zwischen 5 - 10 Jahren ein grundsolides Anlageinstrument. Aber den richtigen bzw. die beiden einzigen ETFs zu finden, das ist zeitaufwendig. Und da ist der Haken bei den Anlegern.
Warum glauben Sie, dass uns Anleger dafür bezahlen, für sie zu recherchieren und die richtigen, zb ETFs , zu identifizieren.?

Und nein, Sie brauchen uns nicht zu schreiben,,ob wir auch Ihr Dept betreuen sollen, Sie können sich uns nicht leisten. Have a good trade Lisa Feld, London

Nur 15 % in der Hedgefund Industry................9.3.2017 / 13:00

sind Mädels. Hm.

Dnn lesen hiel mal eine Aussagen von einem Maedel, das sich wie folgt beschwert:

"When I travel, when I'm in boardrooms, people will direct questions to my [male] boss and not me, even though I presented ... There's a general theme of being discounted almost or doubted and a general assumption of 'she must be the IR [investor relations rep].'"

"It's a delicate line. I want to be treated equally and be one of the boys. Sometimes they say lewd comments and it goes in one ear and out the other. I want it to be a natural environment where they feel they can speak freely."

Nun ist dei Hedgefund Industry mit Sicherheit das "! haerteste " Segment im Business. Einerseits. Andererseits, ein Mädel sein will ein Mann, ha sie mit Sicherheit ein Verständnisproblem. Das größte Hindernis aber ist, dass Mädel meist nicht die Härte haben, sich auf das wichitigste zu konzentrieren: Geld machen. Hier lesen Sie weiter.......

Viele gehen mehr mit Erwartung in dieses Business, den " Traummann " zu finden und dann wieder, wohl saturiert, auszusteigen. That`s life. Mark Reipens, SIN

Ps. Wenn ich alleine bei uns den Einsatz sehe, den unsere Crew in London leistet, muß natürlich ein " Girly " Probleme haben. Die Mädels arbeiten ziemlich hart. Und es macht ihnen,. das ist der Punkt, auch noch viel Freude ( manchmal sogar Spaß)

Tu felix Austria...............................10.3.2017 / 10:00

Österreicher, die die Debatte über die Rente in Deutschland verfolgen, können sich nur noch amüsieren.

In Österreich liegt die Durchschnittsrente deutlich höher als in Deutschland.

Susanne Rendl lebt in Wien. Nächstes Jahr kann sie in Rente gehen. Mit 60. Die Ingenieurin und Kulturwissenschaftlerin hatte während ihres Erwerbslebens oft nur befristete und mäßig bezahlte Jobs und aus familiären Gründen lange Ausfallzeiten.

Die Prognose über die aus ihrem Erwerbsleben resultierende Rentenhöhe war dann aber eine angenehme Überraschung: 1658 Euro! Davon können in Deutschland viele nur träumen. Und das sogar 14 Mal im Jahr. Im deutschen Rentensystem wären bei dem gleichen Verlauf höchstens 1.100 Euro zusammengekommen.

Staunen Sie hier weiter und achten Sie mal darauf, dass wir Österreicher kein Problem mit dem " demographischen Faktor " haben. Warum wohl nicht? Katharina Schwert, Vienna

Sie dürfen sich schon mal auf .....................15.3.2017 / 14:00

auf die nächste Finanzbombe aus den USA vorbereiten.

Verluste auf die Subprime Auto - Darlehen haben in den letzten Monaten einen neuen Höhepunkt erreicht. Das sind schlechte Nachrichten für US-Autohersteller, Verbraucher und die Wirtschaft

Die Zahl der Amerikaner, die die Rückzahlung ihrer Autokredite eingestellt haben, wächst. Diese Entwicklung, die das Potenzial hat, eine kleines Erdbeben in die US-Wirtschaftauszulösen, scheint an Tempo zuzunehmen..
Die Verluste aus den " Subprime Auto Loans " stiegen im Januar dieses Jahres auf 9,1%, von 7,9% im Januar 2016.
Die Rückzahlungsrate auf Subprime Auto Darlehen fiel auf 34,8%, der größte Rückgang in über sieben Jahren.

Für unsere lanjährigen Leser ist diese Entwicklung nicht so überraschend.
Auch wenn Sie glauben, das beträfe Sie nicht direkt, sollten Sie im

Archiv Finanzen 13.10.2012
Archiv Finanzen 8.4.2014
Archiv Finanzen 26.9.2014

nachlesen.
Ok, da haben wir uns in der Zeit, in der wir glaubten, dass die ABS hochgehen werden, getäuscht. ( Man sollte nie "Muschelwerfer™" spielen. Man kann nur verlieren )

Ps. Anleger sollten von us-amerikanischen Autowerten aktuell die Finger lassen, Oder, so sie im Dept sind, mit Höchtskursen verkaufen! Wenn alle in kurzer Zeit aussteigen, riskieren Sie einen vorhersehbaren Verlust. Der Verkauf der Marke Opel von GM an die Franzosen, hat vermutlich einen ganz anderen Hintergrund Mark Reipens, SIN

„Die Rente ist den Finanzhaien ausgeliefert worden“....16.3.2017 / 11:00

schreibt Norbert Blüm - und hat recht.

Zitat:
"Es kommt also immer darauf an, wie groß der Kuchen ist, der gerade gebacken wird, wie produktiv unsere Gesellschaft ist. Das Demografie-Argument hingegen ist in der Rentendebatte nur ein Scheinargument. "

Das Argument kommt unseren Leser sehr bekannt vor. Wir haben darüber schon sehr viel geschreiben. Geholfen hat es nichts.
Lesen Sie hier weiter...... Sigrid Wafner, Berlin

Heute sollten Sie sich mal entspannt zurücklehnen.............17.3.2017 / 10:00

die Indices werden roller coaster spielen. Es ist wieder Verfallstag für Optionen, Future usw.
Nice weekend. Mark Reipens, SIN

Es gibt ja viele Gründe.....................20.3.2017 / 10:00

warum Warren Buffet der erfolgreichste Investor ist.
Viele seiner Anlger verdanken ihm einen solide finanzierten Ruhestand oder eine frühe Verabschiedung aus dem Arbeitsleben.
Hier lesen Sie, wie WB, immer noch, seine Investitionen vorbereitet im Vergleich zu vielen anderen " Master-of-universe"..............
Mark Reipens, SIN

Hier eine Investmentcompany.........................20.3.2017 / 10:00

die das " Prinzip " Buffet übernommen hat.
Ein Anruf genügt und, wenn Sie Ihre Company präzise darstellen , das Geschäftsmodel, vorwiegend für das Internet, passt, haben Sie in kürzester Zeit einenTermin - und vielleicht einen neuen Partner.......
Lesen Sie hier weiter........
SuRay Ashborn, New  York

Wir dürfen aus rechtlichen Gründen.........20.3.2017 / 13:00

in den deutschsprachigen Gebieten keine Steuerberatung betreiben.

Aber nicht nur aus rechtlichen Gründen, sondern auch, weil wir schlicht viel zu wenig Ahnung von den diversen Steuern haben.
( Ok, das entäuscht Sie jetzt, aber das macht Genies so menchlich, dass auch sie nicht alles wissen )

Für deutsche Steuerzahler gibt es ein Modell, bei dem Sie, manchmal, bei der Steuer Geld sparen können. Dies trifft auf jene zu, bei denen zwei Ehepartner arbeiten. Meist bekommt dann die Ehefrau die erheblich " teuerere " Steuerklasse 5, während der Eheman die günstigere Steuerklasse 3 bekommt.

Aber es gibt eine Möglichkeit, hier die Klasse 4 für beide Ehepartner zu beantragen.

Das Faktorverfahren bei der Steuerklasse 4 ist ein Anteilsmodell zur gerechteren Besteuerung ungleicher Einkommen.
Damit können Ehepaare die Besteuerung an die Höhe ihrer jeweiligen Einkommen besser anpassen.
Beim Faktorverfahren zahlt derjenige mit dem geringeren Einkommen auch weniger Lohnsteuer.
Allerdings lohnt sich das Faktorverfahren im Vergleich mit der Steuerklassenkombi 3/5 nicht immer.
Beim Faktorverfahren wird das sogenannte Ehegattensplitting angewendet.

Durch das Faktorverfahren können sich für jeden Ehegatten oder Lebenspartner die steuerentlastenden Vorschriften direkt beim laufenden Lohnsteuerabzug auswirken.

Jeder Partner profitiert also beispielsweise vom eigenen Grundfreibetrag oder gegebenenfalls einem Kinderfreibetrag. Mit dem Faktor wird außerdem die steuermindernde Wirkung des Splittingverfahrens beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt. In welcher Höhe das sogenannte Ehegattensplitting eine steuermindernde Wirkung entfaltet, hängt davon ab, wie unterschiedlich hoch die Gehälter beider Partner sind.

Und es rentiert sich, mal den Steuerberater zu fragen. Klar, Geiz ist geil und deshalb schenken Sie dem Staat lieber Geld.

Hier informieren Sie sich in groben Zügen. Und dann dürfen Sie sowohl Ihre Fähigkeit zum Lesen, als auch bei der Recherche, beweisen..........
Julia Repers, Berlin

Seltsames Denmark..................20.3.2017 / 14:00

Anstatt, wie der deutsche Finanzminister Schäuble, nur zu sparen und keine neuen Schulden mehr aufnehmen will, zahlt Denmark nu seine gesamte Auslandsanleihen mit einem Schlag zurück.

Herr Schäuble hat den Schuldenberg aber kaum abgetragen. Logisch, die Banken und Versicherungen hätten ein ziemliches Problem, wenn ihnen auch die letzten hochverzinslichen Anlagen ( deutsche Staatsanleihen mit bis zu 6 % ) wegbrechen würden.

Die dänische Zentralregierung hat die Gesamtheit aller Fremdwährungskredite zum ersten Mal "seit 183 Jahren" zurückgezahlt, sagte die Landesbank am Montag.

"Am 20. März 2017 wird die dänische Zentralregierung ihr letztes Darlehen in Fremdwährung in Höhe von 1,5 Milliarden Dollar zurückzahlen. So hat die dänische Zentralregierung zum ersten Mal seit mindestens 183 Jahren keine Fremdwährungskredite", so eine Erklärung der Danmarks Nationalbank.

Damit hat Denmark nur noch Anleihen in DKR, die es aber in den nächsten Jahren ebenso zurückfahren will.

Aber das stört die deutschen Wähler nicht. Sie verleihen immer den gleichen Politikern die Macht. Jenen also, denen das Wohlergehen ihrer Bürger ziemlich bis null egal ist.
Mark Reipens, SIN

Wer immer noch glaubt, dass Aktien ganz bööse sind........21.3.2017/10:00

Die 30 wichtigsten börsennotierten Unternehmen in Deutschland zahlen für das vergangene Jahr so hohe Dividenden wie noch nie. Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY (Ernst & Young) hat für die Konzerne im Leitindex Dax eine Ausschüttungssumme von 31,7 Milliarden Euro errechnet – das sind neun Prozent mehr als für 2015 und sieben Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2014.

23 der 30 Unternehmen haben ihre Dividenden erhöht, bei 19 stieg sie sogar auf einen Rekordwert. Größter Dividendenzahler ist wieder der Stuttgarter Autobauer Daimler, der die Aktionäre mit 3,48 Milliarden Euro am Gewinn beteiligt.
Mark Reipens, SIN

Glaubt man den Gerüchten in unserer Branche.............21.3.2017 / 16:00

und wir sind da meistens etwas vorsichtiger, ( aber wo Rauch ist, ist auch Feuer ) wird in Mitte bis Ende 2018 die Nullzins-Politik in der Eurozone beendet sein. Die Inflationsraten in der Eurozone steigen langsam aber sicher an das von der ECB als " Wunschziel " angegebenen 2 %.

Für Aktonäre jedenfalls uist das ein gutes Ziechen. Bei Aktien handel es sich ja um wirtschaftliche Güter. Und damit ist eine Preissteigerung nicht das schlechteste was passieren kann.
Den Beitrag nehmen wir in das Archiv - zur späteren Kontrolle.
Mark Reipens, SIN

Wie wichtig konzentriertes Lesen ist...............22.3.2017 / 14:00

haben wir ja bei unserem Beipiel der ETFs gezeigt.

Archiv Aktien 14.3.2017
(aktueller Beitrag in dieser Ausgabe)

Dass aber die Fähigkeit zum Lesen auch Ihnen sehr schnell viel Geld kostet, zeigt das Beispiel der Lebensversicherung.

Alle LVs müssen ihre Zinsen auf den Sparanteil erheblich redizieren.

Und das Geheul jener, denen lesen sehr schwer fällt, ist groß. Denn sie glauben, dass sie auf einbezahlte Beiträge eine Verzinsung erhalten.
Irrtum. Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil. Die Verzinsung wird nur auf den Sparanteil bezahlt! Und das sind, je nach Versicherung maximal 60% - 80 % der einbezahlten Beiträge.

Sigrid Wafner, Berlin

Auch die Master of Universe...................27.3.2017 / 10:00

kochen nur mit Wasser.

So auch einer der größten Hedge-Fonds aller Zeiten. Eton Park Capital Management wird geschlossen.

In einem Brief an die Investoren am Donnerstag schrieb Gründer Eric Mindich:
Zitat:

"Eine Kombination von Gewgenwind in der Industrie, ein schwieriges Marktumfeld und vor allem unsere eigenen enttäuschenden Ergebnisse von 2016 haben uns zu der Überzeugung gebracht, dass wir unsere Tätigkeit für Sie einstellen. "

Mindich, 49, sagte, er plant, bis Ende April 40% des Investorenkapitals zurück zu bezahlen. Beim Rest der Investitionen des Fonds wird die Rückzahlung etwas länger dauern.

Mindichs New Yorker Fonds wurde als einer der größten Hedge-Fonds-Stars angesehen, als er 2004 mit 3,5 Milliarden Dollar begann. Mindich hatte bei Goldman Sachs gearbeitet und ist der jüngste Mitatvbeiter einer Bank der zum Partner gemacht wurde.

Das Flaggschiff der Firma verzeichnete im vergangenen Jahr einen Verlust von 9,4%. Die Anlagewerte schrumpften von 9 Milliarden US-Dollar auf 7 Milliarden US-Dollar , so ein Januar-Bericht von Stephen Taub von Institutional Investor.

Aber keine voreilige Freude. Es wird für die großen Funds immer schwieiger Anlagen von mehr als 2 Miliarden US$ zu handeln. Denn jeder Kauf oder Verkauf von Assets beeinflusst auch den Markt ! Damit sitzen die großen Funds, die muliti-milliarden- Anlagen verwalten in einer Falle.

Der Trend der vermögenden Anleger geht immer mehr zu den kleinen Investmentboutiquen. Da wir " Kleinen " kaum den Markt mit großen Käufen / Verkäufen beeinflussen und sehr flexibel auf Marktveränderungen reagieren können, suchen sich vermögende Anleger und Family Offices heute eher die " kleinen " Vermögensverwaltungen aus. Mark Reipens, SIN

Der dümmste Spruch in deutsch................28.3.2017 / 11:00

dürfte wohl sein: Geschichte wiederholt sich nicht.
Als Steuerzahler dürfen Sie sich jedenfalls mal wieder auf eine kleine Spende für die Banken bereit machen.

Die us - amerikanischen Autokredite, die wieder in ABS gebündelt und verkauft wurden, sieht genau so aus, wie in 2009 die Hypothekenkredite. Besch.................

Eine wachsende Zahl von Amerikanern hat aufgehört, ihre Autokredite zu bezahlen, und die Wall Street wird nervös. Vermutlich auch deutsche Banken, die wie gehabt in diesem Spiel mitspielen. Hier die Fakten.......

Über das Problem haben wir ja bereits im
Archiv Finanzen 8.4.2014
Archiv Finanzen 26.9.2014
Archiv Finanzen 15.3.2017

geschrieben. Bei den Autoloans spielt aber diesmal auch die ECB mit, also Sie, als Steuerzahler
. Na, dann welcome im my world
Mark Reipens, SIN

Manchmal drängt sich uns der Eindruck auf...............31.3.2017 / 15:00

dass alle, die in Aktien investieren, die " golden Formel " suchen.

Von den "Wellenreitern " über die " Charttechniker " über die " 200 Tage Line " ( whatever thats means - und wrum nich 225 Tage oder 310 Tage?)) bis hin zu den diversen Interpretationen verschiedenster " Kennzahlen ".

Eine davon ist die " Volatilität ". Sie ist ein Spielzeug für die ganzen " Sheeples™" und hier meinen wir sehr wohl auch die sogenannten Investmentmanager, Bankverkäufer usw.

Die Volatitlität " misst " , wie stark der Kurs eines Wertpapiers schwankt. Das statistische Mass hat sich zur am breitesten akzeptierten Kennzahl für das Risiko einer Anlage gemausert. Besonders Funds lieben diese magische Zahl. Aber wem soll sie helfen?

Ein Anleger, der eine Investition in Aktien tätigt, sollte diesen bullshit ganz schnell vergessen. Der gesunde Menschenverstand, eine unbändig Neugierde für alles, und wir meinen wirklich alles, und einen Anlagehorizont von mindesten > 5 Jahre und GEDULD, reichen völlig für den Erfolg. Jede Kennzahl ist vodoo- vodoo.

Lassen Sie sich nicht von den diversen Verkäufern von Finanzprodukten bluffen. Denn die ganzen " Fachausdrücke " sollen nur eines bezwecken: Sie zur Bewunderung Ihres " Beraters " hinzureissen.
Für Sie gibt es bei diesen Kaskaden von Begriffen nur eine Frage, die Sie Ihrem " Berater " stellen sollten: " Where is the beef? "

Und würde all dieser vodoo-vodoo helfen, erhebt sich nur eine Frage: Wieso tauchen die Jungs ( selten Mädels ) nicht alle in der jährlichen Forbes - List der Reichsten dieser Welt auf?

Es gibt kein " Rezept und keine Kennzahl, die Sie von den Mühen befreit, selber zu denken - und zu recherchieren. Wenn Sie ein Auto kaufen hängen Sie stunden- oder tagelang vor Ihrem Compi, nur um das "!beste " Aurto " zu kaufen. Wenn es um Ihr Geld geht, ist Ihnen das alles zu mühsam. Seltsam.
Nice Weekend und lassen Sie sich nicht einschüchtern.
Mark Reipens, SIN

Die Festellung des grössten Investors der Welt.......3.4.2017 / 14:00

BlackRock, sollte bei allen die immer noch " Investmentfunds " kaufen, weil es ja so bequem ist, die rote Lampe aufleuchten lassen.

Heute ist BlackRock weniger optimistisch, dass aktive Manager konsequent die passiv gemanagten Funds ( ETF ) übertreffen können. Berücksichtigen wir die Gebühren der aktiv gemanagten Funds, so hat der passiv gemanagte Fund immer die Nase vorn. Damit beginnt aber das Problem für die Kleinanleger. Wie ja unsere Frage im

Archiv Aktien 14.3.2017

und die Antworten im Gästebuch gezeigt haben, haben Kleinanleger bereits ein Problem, den Verkaufsprospekt der ETFs, der immer in deutsch ist, zu lesen. Von Recherche wollen wir gar nicht erst reden. Lisa Feld, London

Die Finanzsheeples heulen auf.......................4.4.2017 / 14:00

und wir sind erstaunt.

Da besitzen doch die Sparkassen und Raiffeisenbanken in Deutschland die Frechheit und verlangen in Zukunft für Bargeldabhebungen Gebühren. Und das im Land der " Geiz ist geil" - Mentalität. Wo doch der Transport von Bargeld, die Geldautomaten und die Befüllung nichts kosten ! Frechheit.

Eine kitzekleine Frage: Wieso holen sich die " Geldgeier " aka Bankkunden das Bargeld, das sie für einen Monat benötigen, nicht auf einmal aus dem Automaten?

Ach so, die bösen Einbrecher. Merkt keiner, dass die " Horrornachrichten " über die angeblich zahllosen Einbrüche vielleicht ein bisschen manipuliert sind. Um die ganzen " Weltuntergangs - propheten " endlich weg vom Brageld zu bekommen ?
Nur mal so ein Gedanke. Und einen Trost haben wir für Sie:

Das Leben ist schon vor der Geburt unsicher und sehr gefährlich. Sie hätten sich nämlich schon vo Ihrer Geburt in der Nabelschnur verfangen können - und damit nicht das Licht dieser unsicheren Welt erblickt. Sigrid Wafner, Berlin

Dazu passt:

In den letzten Tagen bekommen die Käufer von Lebensversicherungen den aktuellen Stand über das erwartete " Vermögen ". Die Verbraucherzentralen sind entsetzt, weil nicht alle Versicherungen ihren Kunden mitteilen, weiviel sie an Beiträgen bisher bezahlt haben.

Zitat:
" Der Kunde muss erst einen Taschenrechner zur Hand nehmen, um zu errech
nen, wieviel Beiträge er bisher bezahlt hat" . Süß.
Wer eine LV kauft hat auch Probleme mit dem Rechnen
.

Vielleicht sollten sich deutsche Banken.......10.4.2017 / 14:00

an Wells Fargo ein Beispiel nehmen.

Der Vorstand von WF holte sich 75 Millionen US$ von zwei ehemaligen Führungskräften zurück. Sie waren mit verantwortlich für den Verkauf von " Schrottpapieren " an Privatanleger.

Der Vorstand entschied letzten Freitag, vom CEO Stumpf , weitere $ 28 Millionen US$, die als Incentive bezahlt wurden und im März 2016 bezahlt wurde , zurückzufordern.

Eine Aktionärsberatung, Institutional Shareholder Services Inc,, fordert die Aktionäre auf, auf der HV am 25.4.2017 für die Entlassung von 12 der 15 Directors zu stimmen.
Vorbörslich stiegen die Shares von WF um 0,53 % auf 52,10 US$.
Mark Reipens, SIN

Ab und zu möchte wir ja gerne wissen..........11.4.2017 / 13:00

ob Ihnen unsere Tips im real life tatsächlich helfen.

Also bitten wir Sie, uns doch mal im Gästebuch mitzuteilen, ob Sie unseren Tip

Archiv Finanzen 16.1.2017

bezüglich eines Haushaltsbuches ausprobiert haben.
Und ob das Führen des Haushaltsbuches für Sie etwas gebracht hat. Wenn wir Ihnen schon kostenlos ( nicht umsonst ) Infos geben, wollen wir ab und zu auch mal wissen, ob diese Infos für Sie nützlich sind. Thx.
redaktion bloglick

Wie bescheuert die Menschheit ist..............17.4.2017 / 10:00

zeigt das Beipiel United Airlines.

Die Aufregung war groß als ein PAX von United Airlines wegen Überbuchung aus der Maschine verwiesen wurde. 20 000 Idioten tobten sich in den social mediaa aus, die von Sach - und Fachkenntnis völlig unbeleckt sind.

Dabei war dieses Spiel relativ schnell zu durchschauen. Wenn man nachdenkt.

1. Checkt ein Passagier ( PAX) am Counter ein, so wird ihm bereits hier mitgeteilt, dass die Maschine überbucht ist.

2. Bei allen Airlines, selbst bei der zugegebenermaßen nicht gerade kundenfreundlichen UA wird ein finanzielles Angebot plus einer Übernachtung ( wenn kein Flieger mehr die Destination am selben Tag anfliegt, angeboten)
3. Jeder normal denkende PAX nimmt das Angebot an - oder verzichtet.
Eines aber wird kein PAX tun. Trotz der Information über die Überbuchung, an Bord der Maschine gehen, sich einen Platz suchen - und standhaft verweigern, die Maschine zu verlassen.
4. Gott sei gelobt, dass gerade irgendjemand an Bord war, der ein ganz gutes Video von dem Vorfall machte.
5. Die in den Medien zitierte Crew flog dead-head, also zum Dienst um am Zielort (Louisville) eine andere Maschine zu übernehmen. Bzw., weil die Crew gewechselt wurde, da sie nicht mehr

"legal " war, an die Homebase zurückkehrte.
Ein Vorgang, der tagtäglich bei allen Airlines dieser Welt normal ist. Sie flog also nicht als PAXE.
6. Kein schlechter Job einer PR - Agentur. Zumindest die Doofen sind darauf abgefahren.

Und jetzt die Auflösung:
Seit 2016 steht der CEO von UC, der Muttergesellschft von UA, Oscar Munoz, unter erheblichen Druck eines " aktiven Investors " dessen Namen wir wegen des Insider-Gesetzes nicht nennen:

Hier ein Nebensatz zu dieser Causa von Reuters:
Zitat:
" Even before this week, Munoz was under pressure from activist investors to improve the airline's performance, including its customer relations."

Wie gut, dass prompt am Sonntag darauf:
" In an unrelated incident, a United passenger complained that a scorpion stung him during a flight from Texas, also on Sunday "

Die Story wurde schlicht inszeniert, um den CEO baldmöglichst loszuwerden.
Mal sehen, wer die besseren Nerven hat. Das uralte Spiel im Financebusiness.

Mark Reipens, SIN / Birgit Maker, Zypern

Ps. Am Montag schlossen die Shares mit 71,52 US$ und fielen dann am Donnerstag auf 69,00 US$.
" United Continental CEO Oscar Munoz, whose handling of the incident has been criticized, could also lose up at least $500,000 in compensation if United customer satisfaction falls. "

Dass es keine besonders gute Idee ist..................17.4.2017 / 10:00

sein Vermögen in " active gemanagte " Funds zu investieren, zeigt diese Grafik der Deutschen Bank:


Aber auch die sogenanten " passive Hybrid " - Funds, die ausser Aktien aus den Indices nachbilden, auch noch verschiedene andere Finazinstrumente einbauen, wie zb. Optionen, ADRs usw. sind nicht unbedingt der Weg zu einem großen Vermögen.

Deshalb checken Sie beim Kauf aus der Palette der ETF immer zuerst auch die Produktbeschreibung. Finden Sie dann ausser dem schlichetn Satz: " Der Fund bildet 1:1 den DAX / DOW/ S&P500 usw.nach ", noch eine lange Bechreibung weiterer Inhalte, dann suchen Sie weiter.

Die Grafik zeigt aber auch noch etwas anderes. Jene, die ständig auf der Jagr nach den " heissesten " Aktien sind, in der Hoffnung, das angelegte Kapital in kürzester Zeit zu verdoppeln, man nennt sie auch " Stockpicker ", bleiben immer arm.

Das Erfolgsrezept bei der Aktienanlage ist immer noch: Recherchieren - kaufen - ein paar Jahre liegen lassen - Geduld.
Mark Reipens, SIN

Über den Schwachsinn..................18.4.2017 / 10:00

eine " Betriebsrente " aka " betriebliche Altersversorgung " abzuschließen haben wir bereits im

Archiv Finanzen 15.10.2012
Archiv Finanzen 10.3.2014
Archiv Finanzen 10.5.2016

gechrieben.
Hier mal eine Interview mit Prof. Bosbach, der Ihnen noch einmal verscuht zu erklären, warum Sie bei der " Betriebsrente " aka " betriebliche Altersversorgung " immer der Loser sind.........

Ok, wir sind uns darüber in Klaren, dass Sie das nur wenig bis gar nicht interessiert und Sie garantiert entweder schon das Hilfsprogramm für Banken und Verischerungen abgschlossen haben - oder dies trotz der Infomationen, die wir hier liefern, in naher Zukunft machen werden.

Was für uns kein Problem ist. Denn als Investoren in Banken und Versicherungen freuen wir uns über jeden, der uns regelmäßig steigende Dividenden und Kurse garantiert ! Sigrid Wafner, Berlin

Die Dummheit der Wähler ist Deine Chance.........19.4.2017 / 17:00
also nutze sie.
Diese Regel gehört für Politiker zur Grundregel. Aktuell beweisen sie, dass sie mit der Unterstützung ihrer PR - Agenturen aka Medien, diese Regel perfekt beherschen. Es geht um die sogenannten cum und ex-Geschäfte.

Verkürzt gesagt geht es darum, dass es bis 2012 kein Gesetz gab, das es Anlegern verbot, sich die bezahlte Kapitalertragessteuer auf Dividenen zweimal vom Staat ( aka Poltikern ) erstatten zu lassen.

Wir haben bereits im
Archiv Finanzen 25.6.2013
Archiv Finanzen 10.4.2014
Archiv Finanzen 28.1.2016

Zunächst mal zur Aufklärung:
Zitat Welt 17.12.2013

" Erst zum Jahresende 2012 hat der Bundestag diese Gesetzeslage geändert; die Lücke gilt seither als geschlossen. Schwer nachvollziehbar ist, warum sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit diesem Schritt so viel Zeit gelassen hat. Schon im Jahr 2002 wies der Bankenverband den damaligen Ressortchef Hans Eichel (SPD) auf den Aderlass hin und schlug ein Reformmodell vor, das das Schlupfloch allerdings nur halbherzig abdichtete. Als der Bundestag fünf Jahre später diese Änderung dann endlich verabschiedete, ließ der nunmehrige Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) sogar ausdrücklich in die Gesetzesbegründung hineinschreiben, dass die Steuerausfälle dadurch lediglich „verringert“, nicht aber gänzlich verhindert würden. "

Besonders süß war die damalige Argumentation,
Zitat:
" Unter Juristen war zunächst umstritten, ob die Geschäfte zulasten der Staatskasse vorher illegal oder nur unanständig waren. Im Bundesfinanzministerium wurde und wird das anders bewertet. Die Geschäfte seien von je her illegal gewesen, heißt es dort, Gesetzeslücke hin - oder her: Es sei jedem Kind bekannt, dass man nicht für eine Leistung zwei Mal etwas bekommen könne."
Demnach brauchen wir keine Gesetze mehr, denn jedes Kind weiß mehr, was es tun und lassen darf.  Wirklich süß.

Mit anderen Worten: Eine Gesetzeslücke, die von Politikern zwar erkannt wurde, wurde erst in 2012 geschlossen. Wer also bis dahin diese cum und ex - Geschäfte tätigte hat weder gegen ein Gesetz verstoßen ( das es ja damals gar nicht gab) noch sich sonst eines Vergehens oder Verbrechens schuldig gemacht.
Warum aber wird plötzlich ducrh die PR -Agenturen und den Politikern dieser Hype wieder hochgekocht? Ganz einfach. Die aktulelle Lage der Bundesbürger lässt Politiker um ihre Macht, Einkommen und Einfluß zittern. Der Wähler ist heute kritischer und sehr flexibel. Und das muss jetzt um jeden Preis verhindert werden.
Dass sich die PR -Agenturen nun auf die Banken stürzen, lenkt davon ab, dass um dieses Geschäft abzuwickeln und davon zu profitieren, zwei gehören. Die Bank und der Anleger. Von diesen Anlegern aber wird ( noch ) abgelenkt. Denn das könnte ja neuen Auftrieb für all die Parteien geben, die den etablierten Politkern im Moment eine Heidenangst einjagen. Und genau die Bevorzugung der " Etablierten, Schönen und Reichen " zum Wahlkampfthema gemacht haben
AfD / Die Linke / Piraten

Ein Beweis für die Behauptung ist auch, dass die PR -Agenturen aka Medien zwar mit ungeheuerer Vehemenz auf die " Banken " eindreschen, ( logisch, wer heute die Banken als " böse Buben " darstellt hat schon mal 5 % der doofen Wähler hinter sich ) seltsamerweise aber werden die Kunden, die diese cum und ex- Geschäfte gemacht haben, bisher nicht mehr erwähnt. Es ist eine ellenlange Liste, aber zwei Namen kennt jeder:

Carsten Maschmeyer, Sie wissen schon. Jener der einen Struktuvertrieb mit Versicherungen und Kapitalanlagen aufbaute, der, naja, mit fragwürdigen Methoden viele in fragwürdige Finanzanlagen jagte, die nicht bei drei auf dem Baum waren)

Zitat Carsten Maschmeiyer vor einem Parlamentarischen Untersuchungsausschuss, der die cum und ex-Geschäfte auklären sollte:
" Er sei selber Opfer, sagte Finanzinvestor Carsten Maschmeyer vor den Abgeordneten. Nie habe er wissentlich in die umstrittenen Aktiengeschäfte zu Lasten der deutschen Steuerzahler investiert, das angelegte Geld - es waren in mehreren Tranchen 55 Millionen Euro - habe er erst nach einem Rechtsstreit mit der Bank Safra Sarasin zurückbekommen.In der Befragung ließen mehrere Abgeordnete durchblicken, dass sie sich zumindest wundern, wie wenig sich Maschmeyer um die Hintergründe einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe gekümmert hat."

Und der auch nicht ganz unbekannte Erwin Müller, Besitzer der Rossmann Drogerie - Kette spielte bei diesem Spiel mit.
Zitat:
" Veronica Ferres, "Drogeriemarktkönig" Erwin Müller, Fußballtrainer Mirko Slomka, "Immobilienmogul" Rafael Roth, Banker Eric Sarasin, Ex-Fahnder und heutiger Finanzberater Hanno Berger sowie zahlreiche deutsche Banken. Man habe nicht gewusst, um welche Geschäfte es sich genau gehandelt habe, sagen die betroffenen Investoren. Man habe die Geschäfte für legal gehalten, sagen Banken und Berater. "
Sehen Sie hier ene Docu, die in 2016 ausgestrahlt wurde.


Bleiben Sie cool und verleihen Sie die Macht nicht mehr an die etablierten Parteien. Entziehen Sie den Politikern Macht, Einkommen und Einfluß. Und glauben nicht daran, dass irgendein Politiker, egal aus welcher Partei, sich für Ihr Wohlergehen oder Ihre Interessen einsetzt.
Sigrid Wafner, Berlin / Sigrid Hansen, HAM / Julia Repers, Berlin / Katharina Schwert, Vienna

Guten Morgen.......................20.4.2017 / 10:00

Heute ist wieder Verfallstag der Optionen. Dementsprechend werden die Indices wieder roller coaster spielen. Also keine Panik, keep cool baby. Mark Reipens, SIN

Nur Idioten sind nicht in der gesetzlichen..........20.4.2017 / 14:00

Rentenversicherung Mitglied, bzw. zahlen Beiräge dafür.

Wer heute einen Betriebsrente, eine Lebensversicherung oder eine Riester-Rente kauft, zeigt nur, dass seine Kenntnisse über Finanzen gegen null gehen.

Denn statt sich diese Teile zu kaufen und dann über Altersarmut zu jammnern, können eine Menge Arbeinehmer und nicht Sozilaversicherungsbeschäftigte ihre Rente mit freiwilligen Beiträgen erhöhen. Dass die staatliche Rentenversicherung sogar ein lukratives Investment ist, das zeigt unsere Grafik:


alte BL meint Bundesländer ( West ) neue BL ( Bundesländer Ost)

Keine LV oder Riesterrente kann Ihnen diese Steigerung bei einer Verrentung der Beiträge bieten! Und wenn Sie wissen wollen, wie hoch die Gesamtsteigerung der Rente ab einem gewissen Zeitpunkt ist, suchen Sie sich die Mustertabellen aus dem Netz. Ein bisschen Arbeit muss schon sein.
Wer sich für das  Modell der freiwilligen Beitragszahlungen interessiert, der liest sich die Informationen der Deutschen Rentenversicherung in Ruhe durch. Denn auch bereits jene, die in die vorgezogene Altersrente gegangen sind, die nie Beiträge bezahlt haben oder alle Jungen, die sich mit Zeitarbeitsverträge herumschlagen müssen, können sich eine Rente aufbauen.

Hier lesen Sie weiter........ Sigrid Wafner, Berlin

Der nächste bitte.........................20.4.2017 / 17:00

Der Multi-Milliarden-Dollar-Hedge-Fonds, Passport Capital, schließt einen seiner wichtigsten Funds.
Die in San Francisco residierende Passport Capital schließt ihren wichtisten Aktienfonds, der über
$ 833 Millionen Vermögen verwaltete, Wann und ob die Anleger wieviel ihrer Einlagen zurückerhalten ist noch offen.
Es wird überall nur mit Wasser gekocht, sagte meine deutsche Großmutter immer.Recht hatte sie.
Sigrid Wafner, Berlin

Sie arbeiten als Freelancer oder kennen jemand........24.4.2017 / 10:00

der von zu Hause aus zb. Websites erstellt, im Auftrag von Kunden Audioaufnahmen zuammenstellt, im Design arbeitet usw.?
Dann kennen Sie das Problem der Auftragsbeschafffung. Auf dieser Site können Sie Ihre Dienste anbieten oder kreative Köpfe suchen. Und das weltweit. Voraussetzung ist allerdings, dass Sie sehr gut english sprechen. Dann erweitert sich Ihr Kundenkreis auf den ganzen Erdball.

Hier die Site, die Sie besuchen sollten........

Und hier ein paar Seiten aus deutschsprachigen Ländern:

Design, Web-Entwicklung, Text und Marketing

Design, Management und Entwicklung und Medien.

Architektur Consulting Engineering Fashion IT Medien Gesundheitswesen

Software-Entwickler, CTOs, UX-Experten, Data-Scientists, Tech-Consultants und Sales-Spezialisten im IT-Bereich.

Eine Plattform speziell für den österreichischen Markt
Viel Glück

Aber auch für Unternehmen sind diese Seiten interessant. Hier finden Sie für jeden Bereich Freelancer. Es ist eine Frage der Höflichkeit, uns zu informieren, ob Sie mit den genannten Seiten Erfolg haben. Dies gilt auch für Auftraggeber! Bitte gern geschehen.
Unsere Mail = blogblick ( at) tuta.io
Oder Sie nutzen PGP zur Verschlüsselung. Unseren öffentlichen Schlüssel finden Sie im Impressum.
Martha Snowfield, LAX

And the winner are..................25.4.2017 / 10:00

die reichsten Menschen Europas.
Dass Macron in der Vorwahl jetzt in das zweite Rennen geht, daran haben nur die Reichsten verdient.
Was für einen Unterschied ein Tag macht. Europas reichste Menschen erhöhten ihre Vermögen um 27,5 Milliarden Dollar.
Denn innerhalb von zwei Tagen stiegen die europäischen Börsen extrem.

Erstaunlich wäre es, wenn tatsächlich Macron gewinnen würde. Da die Wahlen am 7 Mai stattfinden, der 8.Mai ein Feiertag ist, dürfte die Wahlbeteiligung in den Großstädten Frankreichs, in der Macron ja die grösste Zustimmung erhielt, wohl nicht mehr ganz so groß sein. Damit könnte der aktuelle Hype um Macron sich schnell abschwächen.

Ausserdem sagt selbst ein Sieg von Macron noch wenig aus, da im Juni ja noch die Parlamentswahlen sind. Macron aber verfügt altuell nicht über eine echte Parteiorganisation. Könnte also sein, dass selbst wenn er Präsident wird, ihm immer noch ein sehr starkes Parlament, auch mit dem Front National, gegenübersteht.

Es gibt noch kein offizielles Wahlergebnis. Die aktuellesten Hochrechnungen auf Basis der ausgezählten Stimmen sehen im Moment so aus:
Macron rund 23,4 Prozent der Stimmen , Marine Le Pen vom Front National kam mit 22,6 Prozent auf Platz zwei. Das ofiizielle Ergebnis soll am Mitttwoch / Donnerstag bekanntgegben werden.
Bei einem Abstand der beiden Kandidaten von aktuell 0,8 % von einem " triumphalen Sieg "

Macron zu schreiben ist schon sehr verwegen.
Lesen Sie dazu auch den Beitrag der taz. die sich sehr kritisch mit der Berichterstattung des ZDF auseinandersetzt...........

Erstaunlich ist, dass die Franzosen dem wohl neoliberalsten Kandidaten die Stimme gegeben haben. Er hat ja im Wahlkampf klar gemacht, dass er die Arbeits - und Sozialgesetze erheblich einschränken will.
Es sei nur an die Wahlen in den USA erinnert. Hier war ja lange Zeit Clinton bereits als Siegerin gesetzt. Und dann kam alles ganz anders. Also abwarten.
Klaus Martell, PAR

Das schlechteste Geschäft....................1.5.2017 / 10:00

das Warren Buffet machte.
Warren Buffett begann den Kauf von Aktien in Berkshire Hathaway im Jahr 1962. Damals kostete die Berkshire Textilfabrik 5,50 US$.
Im Jahr 1964, gab das Berkshire's Management ein mündliches Angebot an Buffett, die Aktien für $ 11,50 pro Aktie zurückzukaufen.
. Allerdings, als Buffett das Angebot schriftlich ein paar Wochen später erhielt, war das Angebot für $ 11.375 - ein achtel Punkt niedriger als vereinbart. Sogar zu diesem niedrigeren Preis hätte Buffett mehr als einen 50% Gewinn mit seiner zweijährigen Investition gemacht.
Über dieses Angebot war Buffett aber so wütend, dass er sich nicht nur weigerte zu verkaufen, sondern beschloss mehr BerkshireShares zu kaufen - viel mehr.
Buffett machte es zu seiner Mission, soviel Shares zu kaufen um die Kontrolle über die Firma zu übernehmen und den Manager (ein Mann namens Seabury Stanton) zu feuern, der sich geweigert hatte, seine mündliche Vereinbarung einzuhalten.

Für die Berkshire Aktionäre hat sich die Wut WB aber gelohnt. In den vergangenen 50 Jahren hat die Aktie mit einer durchschnittlichen Rate von 20,8% pro Jahr zugelegt - und hat insgesamt rund 1.600.000% gewonnen, seit Buffett das Ruder übernahm.
Als Beipiel. Wenn Sie die Voraussicht gehabt haben und das Vertrauen in WB und $ 10.000 in Berkshire im Jahr 1964 investiert hätten, würden Ihre Aktien heute 160 Millionen Dollar wert sein.
Wenn Sie sich also jemals gewundert haben, wie Warren Buffett zu einem der reichsten Menschen der Welt wurde, das ist der Grund dafür.
Warum das eine " dumme Entscheidung war?
In einem Brief an Berkshire-Aktionäre verwies Buffett auf das Motiv, das dazu führte, dass er ursprünglich Berkshire-Aktien als "monumental dumme Entscheidung" kaufte, da er wusste, dass das Berkshire Unternehmen in Schwierigkeiten war und er nur Aktien gekauft hatte, weil sie "billig" aussahen.
Eines der berühmtesten Zitate von Buffett ist: "Es ist viel besser, ein wunderbares Geschäft zu einem fairen Preis zu kaufen als ein faires Geschäft zu einem wunderbaren Preis." Zu der Zeit war Berkshire bestenfalls ein faires Geschäft.
Der andere Fehler Buffett war seine Übernahme aus der Trotz. Nach der Übernahme setzte Berkshire das Texrilgeschäft fort - und kostete Buffett und seine Investoren viel Geld.

Manchmal sind auch " schlechte Entscheidungen" zum Kauf von Shares eine sehr gute Entscheidung, wenn man sehr geduldig ist, keine Emotionen zur Entscheidungsgrundlage nimmt -und aus einem solchen Fehler, ( eine " billige ) Firma zu kaufen, lernt. Lisa Feld, London

Heute berichten ein paar Schwergewichte............2.5.2017 / 14:00

über die ersten Quartalsergebnisse in 2017:
Aetna, Coach, CVS und Mastercard veröffentlichen ihre Ergebnisse vor Börsenbeginn.
Apple und Mondelez berichten nach Börsenschluss.
Große Überraschungen wird es nicht geben. Have a good trade.
Lisa Feld, London

Wer keine Gelegenheit hat....................3.5.2017 / 11:00

das " Woodstock des Kapitalismus " aka Aktionärstreffen von Berkshire Hathaway zu besuchen, der kann zum zweiten Mal bei Yahoo am 6. Mai 2017 exclusiv im live-stream das Spektakel mitverfolgen. Viel Vergnügen. Lisa Feld, London

Wieso haben wir kein Mitleid.......................4.5.2017 / 10:00

mit all jenen, die privat krankenversichert sind?
Sie alle haben sich ja vor langer Zeit deshalb privat versichert, weil damals die Beiträge niedrig waren und weil sie doch ein ganz " tolle " Versorgung beim Arzt und im Krankenhaus wollten.
Und das alles auf Kosten der gesetzlich Versicherten. Denn kein Arzt in der Ambulanz und kein Krankenhaus könnte die Leistungen nur über die Privatversicherten erbringen.
Und jetzt erhöhen die Privaten Versicherer die Beiträge in schöner Regelmäßigkeit bis zu 50 %. Und das Geheule der " cleveren " Privatversicherten ist groß.

Hey, Ihr habt jahrzentelang auf Kosten der Gemeinschaft Euere Krankenverorgung organisiert.Und jetzt wollt Ihr plötzlich wieder in die Sozialversicherung.
Auch wieder auf Kosten der Gemeinschaft. Denn Euere Krankenverorgung, die inzwischen, bedingt durch das Alter, erheblich teuerer wird, bezahlen die ganzen " Doofen ", die jahrzentelang in die Sozialsysteme einbezahlt haben.
Aber sonst hat der Arzt schon noch Hoffnung fur Euch?
Sigrid Hansen, HAM

Wer keine Gelegenheit hatte....................8.5.2017 / 11:00

sich den Livestream des " Woodstock des Capitalismus " anzusehen, der findet hier eine Zusammenfassung einiger Statements von WB und CH. Munger.
Hilft auch den interessierten Anlgern in Deutschland.

Ps. Wir bekamen einige Mail ( warum nicht in das Gästebuch? ) die die Veranstaltung nicht sehen konnten, weil sie angeblich nicht übertragen wurde. Stöhn. Ächzt. Erstaunen.

Hey Leute, wir schrieben ganz klar, dass die Veranstaltung in Omaha, Nebraska, um 10:00 beginnt. Wer auch nur ein bisschen recherchiert hat, wird festgestellt haben, dass Omaha sieben Stunden zurück ist. Und das heisst für deutsche Leser, dass die Veranstaltung nach deutscher Zeit um 17:00 stattfand.
Langsam verstehe ich meine Kolleginnen, wenn sie an manchen unserer Leser verzweifeln
.
Arizona Shutter, Lon.

Und Sie glauben alles, was in Ihrer Zeitung steht?.........9.5.2017 / 19:00

AP fand Antworten in der Automatisierung mit der Wordsmith-Plattform von Automated Insights. Wordsmith nutzt die natürliche Sprachgeneration, um Daten in eine schriftliche, klarsprachige Erzählung zu verwandeln.

In diesem Fall verwandelt Wordsmith die Ertragsdaten von Zacks Investment Research in eine veröffentlichbare AP-Geschichte in einem Bruchteil einer Sekunde. In der Tat, das Wordsmith-Team konfiguriert die natürliche Sprache mit einer Generation - Machine, um in AP-Stil zu schreiben. Infolgedessen produziert AP jetzt 3.700 vierteljährliche Ertragsgeschichten - ein 12-facher Anstieg gegenüber seinen manuellen Bemühungen.

Die Geschichten behalten die gleiche Qualität und Genauigkeit, die die Leser von irgendwelchen von menschlichen Artikeln von AP erwarten. Abgesehen von einer Erläuterung am unteren Ende der Geschichte gibt es keine Beweise, dass sie von einem Algorithmus geschrieben wurden. Nachdem AP seinen "Sprung nach vorn in vierteljährlichen Ertragsgeschichten" angekündigt hat, haben Medien in der New York Times, Slate und Mashable über ihren innovativen Ansatz geschrieben.

Und gehen Sie davon aus, dass inzwischen nicht nur Wirtschaftnachrichten von Algos geschrieben werden. Na dann viel Freude beim Studium von Algo - News.
Martha Snowfield, LAX

Pokern in seiner höchsten Form.................11.5.2017 / 11:00

"Heute habe ich ein $ 325.239 Darlehen auf meinem Haus aufgenommen um dafür 191.118 Bitcoin zu kaufen.
Mit einer terminalen Erkrankung und einer Vorliebe für große Risiken (bisher habe ich die meiste Zeit Glück gehabt) - habe mich entschlossen all - in zu gehen.
Wenn Bitcoin die 10k-Marke erreicht ( aktuell 1 700 US$ / die Redaktion), was ich als eindeutige Möglichkeit sehe, denn sonst wäre ich nicht so ein Risiko eingegangen - plane ich an die Westküste zu ziehen und von all den wütenden Leuten hier wegzukommen, wo ich zurzeit wohne.
Wünsche mir Glück, ich werde es brauchen "

Wer angeblich bereits kurz vor dem Sterben ist , sich das Leben mit einer Lungenoperation verlängern will, kann sich das Rsiko locker leisten. Entweder seine Wette geht auf - dann lebt er vermutlich ein paar Monate im Westen der USA - oder er stirbt bevor Bitcoin die Marke von
10 000 US$ erreicht, dann freuen sich seine Erben. Das nenne ich einen echten Pokerplayer. Martha Snowfield, LAX

Wer keine Gelegenheit hatte....................11.5.2017 / 15:00

das " Woodstock des Capitalism " zu besuchen, hier ein Fotogalerie, die Ihnen einen kleinen Einblick über das happening gibt. Viel Vergnügen. Lisa Feld, London

Information ist alles...............16.5.2017 / 19:00

ohne Information ist alles nichts.
Gerade Investoren, egal ob Klein - oder Großanleger leben von Informationen.
Milliardär Steve Cohen hat in Palo Alto ein Büro eröffnet um in Frühphasen-Unternehmen zu investieren, die sich auf große Daten und maschinelles Lernen konzentrieren. Dazu hat er zwei Personen eingestellt, die im Auftrag der CIA investiert haben.
Die beiden Männer, die den Job überrnehmen, sind Daniel Gwak und Sri Chandrasekar. Die beide waren zuvor bei In-Q-Tel tätig, der Venture Capital Company, die überwiegend von der Central Intelligence Agency finanziert wird. Well done.
. Mark Reipens, SIN

Das schönste am Job als Investor ...............23.5.2017 / 10:00

sind Informationen.
Aaaber, Sie sollten sehr genau diese Infos überprüfen und immer Ihren Verstand einschalten - so vorhanden.
Die ARD hat eine tägliche Sendung, in der sie über die Börse berichtet. Dass es sich hier mehr um eine PR - Aktion handelt, als um echte Information, merkt der informierte Zuseher, sehr schnell.

Soros wettet weiter gegen Trump
ARD - Börse vom 22.5.2017
" Während viele Anleger weiter auf die Wahlversprechen von Donald Trump setzen, tut der milliardenschwere Finanzinvestor George Soros genau das Gegenteil und wettet weiterhin fleißig gegen den Präsidenten.
Neuesten Unterlagen zufolge soll Soros 764 Millionen Dollar eingesetzt haben, um darauf zu wetten, dass die von Trump versprochenen Steuergeschenke, vor allem für Unternehmen, nie umgesetzt werden, weil der Präsident vorzeitig aus dem Amt scheiden wird. "
Nun ist Sorso mit Sicherheit kein Wohltäter der Menschheit. Er wird also garantiert nie seine Investitionen bekanntgeben. Soros ist mit Peanuts seines Vermögens in " short " gegangen. Und diese Positionen sind, wegen der gestiegenen Kurse, leicht unter Wasser. Was macht ein cleverer Investor? Er wird über seine PR - Agenturen nun das Gerücht streuen, dass er " gegen Mr. Trump" gewettet hat. In der Hoffnung, dass eine Menge " Sheepels™" , und hier meinen wir nicht die Kleinanleger, ihren Aktienanteil zurückfahren, bzw. verkaufen. Dies bedeutet, dass die Indices zurückgehen und Mr. Soros damit sehr viel Geld verdient. Aber dieser Hinweis ist der ARD - Börse vermutlich zu unwichtig.
Welchen bullshit hier diese " Infomationssendung für Doofe " verbreitet, das können Sie mal vergleichen.

Soros wettet gegen den S&P 500
ARD Börse 17.8.2016
"Bereits Anfang des Jahres prophezeite der wohl bekannteste Spekulant der Welt einen nahenden Crash an den US-Börsen - ähnlich wie nach der Lehman-Pleite 2008. Doch bisher ist der große Kurssturz ausgeblieben. Im Gegenteil: Dow, S&P 500 und der Nasdaq Composite sind gar auf neue Rekordhochs geklettert. In den vergangenen fünf Jahren hat sich der breite Standardwerte-Index S&P 500 nahezu verdoppelt. "

Ja wat denn nu, liebe ARD - Börse?
Also betrachten wir die Meldungen der ARD - Börse als schlichte Mnaipulation oder fake news.

Die ARD - Börse hält ihre Zuseher für komplette Idioten. Was ja auf die Mehrheit zutrifft. Und Mr. Soros hat seit damals sehr viel Geld verloren. Blöderwesie gingen weder der S&P 500 noch der DOW noch die NASDAQ in den Keller. Im Gegenteil. Und damals war der Grund für die " shorts " von Soros, laut ARD, nicht Mr. Trump. Denn in 2016 waren zwar schion die Wahlen in den USA. Aber jedes Medium, einschließlich ARD, peitschtenihren Zusehern ja Mr.s Clinotn als Gewinnerin ein.

So werden Sie manipuliert und aus einer im Prinzip reinen Börsensendung, die nichts, aber auch gar nichts mit Politk zu tun hat, wird eine PR - Aktion und " Anti-Tump- Sendung " .
Ganz im Sinne der ARD, die ja mit Begeisterung gegen Mr. President Trump agititiert.

SuRay Ashborn, New  York  / Mark Reipens, SIN / Sigrid Wafner, Berlin

Wir haben ein Problem.......................23.5.2017 / 17:00

Wenn wir über Aktien schreiben und Empfehlungen geben, machen wir den Fehler, den alle " Spezialisten " machen. Wir überschätzen das Wissen jener, die sich zwar für Aktien interessieren, die ab keinerlei Erfahrungen haben - und viele Grundbegriffe nicht verstehen.
Hier haben wir eine Seite entdeckt, die für die aboluten newbies ideal ist. Sehr einfach werden viele Grundbegriffe und Voraussetzungen erklärt, um überhaupt zu verstehen, was Aktien sind, wie sie gehandelt werden usw.
Der Autor dieses youtube-Kanals lebt natürlich von den Empfehlungen für zwei Banken. Zum einen von der Consor Bank und zum anderen von onvista. Aber Sie müssen ja nicht bei den beiden Unternehmen ein Konto anlegen.
Sollten Sie noch ganz spezielle Fragen haben, die zwansgläufig nach diesem Beitrag auftauchen werden, fragen Sie uns über das Gästebuch.

Und nein, wir bekommen keinerlei Gebühren oder Zahlungen von dieser Site. Eine Bemerkung noch. Wer sich mit Aktien schon länger beschäftigt, für den sind diese Beträge nicht wirklich interessant. Anfänger aber lernen wichtige Grundbegriffe.
Viel Erfolg, bei Ihren ersten Schritten zu einem Platz inder Forbes List der reichsten Menschen der Welt.
Sigrid Wafner, Berlin

Aus Fehlern nichts gelernt....................24.5.2017 / 14:00

haben die us-amerikanischen Banken.

Wir haben ja bereits im

Archiv Wirtschaft 8.10.2012
Archiv Finanzen 20.9.2014
Archiv Finanzen 11.6.2015

darüber berichtet, dass in den USA der Markt sowohl für Autokredite ( ABS ) und Student loans explodiert.
Das faszinierende dabei ist, dass es sich um genau jene subprime credits handelt, die 2008 die Finanzkrise ausgelöst haben. Und dass die " Ratingagenturen" das gleiche Spiel spielen. Santander - in USA der größte Auto-Subprime-Kreditgeber - berichtet, dass Kreditnehmer über ein Einkommen von nur 8 % der angefragten Autokredite verfügen. Wow.

Diese wurden als " Bonds " in Höhe von 1 Milliarde US$ als ABS weiter verkauft.
Hier mal die Entwiclung dieser kleinen Neutronenbomben:


Santander hat die Auto / Studentenkredite verbrieft , und die Rating-Agentur Moody's stuft die Verbriefungen mit AAA-Rating ein. Ooops.
Mal sehen wieviel deutsche / europäische Banken diesen Schrott wieder gekauft haben und wann die Banken dann wieder Geld von Ihnen brauchen.
Wir gehen mal davon aus, dass erst nach der Wahl in 2017 in Deutschland Anfang 2018 die Politiker die "systemrelevanten" Banken retten werden.
Und solche politischen Angestellten verleihen Sie jetzt wieder die Macht. Uns lässt das schon an Ihrer Intelligenz zweifeln. Oder haben wir Unrecht?
Hier lesen Sie weiter................
.. Mark Reipens, SIN / Sigrid Wafner, Berlin
#

Allen, die sich bei Facebook austoben..............24.5.2017 / 17:00

unser grosser Dank. Als Investoren sind wir glücklich, dass gaanz viele sich bei FB an - melden und ihre Weisheiten von sich geben.
Denn FB hat noch großes vor - mit Ihren Daten.
Facebook gab heute bekannt, , dass es den Medienunternehmen helfen will, mehr Geld mit digitalen Anzeigen zu machen. Und der Social-Networking-Riese ist bereit, den Verlagen, die Anzeigen auf FB schalten, die Nutzerdaten zur Verfügung zu stellen.
Das neue Produkt ist in diesem Fall Audience Direct, das entworfen wurde,, um Web-Verlagen zu helfen, gezielte Video-Anzeigen auf Facebook nach demografischen und Standortdaten zu verkaufen. So könnte ein Verleger Audience Direct verwenden um sicherstellen, dass ein Werbetreibender, der eine Kampagne für Frauen im Alter zwischen 18 und 34 durchführt, bekommt was er bezahlt.
Herz was willst du mehr. Wer seine Daten, die heute wichtiger als Rohstoffe, kostenlos uns als Investoren zur Verfügung stellt, hat immer unsere volle Sympathie. Denn während sich die Nutzer auf FB austoben, kassieren wir mehr Geld. So soll es sein.
Immerhin hat Facebook Daten von fast 2 Milliarden Nutzern, einschließlich ihrer wirklichen Namen, Standorte und Interessen. Perfekt.
Sandra Berg London

Eine gute Nachricht für unsere Anleger........26.5.2017 / 11:00

die sich für den Kauf der beiden Autobahnbetreiber Vinci und Atantia entschieden haben.

Zitat:
" Dass, entgegen der Augenwischerei insbesondere der SPD, die Autobahnen privatisiert werden sollen, belegt folgendes zentrales Zitat : „Die Verwaltung der Bundesautobahnen wird in Bundesverwaltung geführt. Der Bund kann sich zur Erledigung seiner Aufgaben einer Gesellschaft privaten Rechts bedienen.“
Genau diese beiden Sätze werden nicht angetastet. Sie ermöglichen explizit eine Privatisierung der Autobahnverwaltung! Eindeutiger als eindeutig geht es nicht!
Dies ist besonders schockierend vor dem Hintergrund, dass Bettina Hagedorn, haushaltspolitische Sprecherin der SPD, noch am Montag (den 22. Mai 2017) in einem Gespräch im rbb mit GiB-Mitglied Carl Waßmuth behauptet hatte, die Privatisierung sei ausgeschlossen:

Hier lesen Sie weiter und freuen sich, dass ganz viiiiiele politsche Arbeitgeber aka Wähler jetzt mit Begeisterung die Maut bezahlen - und Ihnen damit in den nächsten Jahren garantieren, dass sich Ihr Vermögen garantiert vermehren wird.........Well done CDU/SPD. Sigrid Wafner, Berlin

Aus £10 (13 US$) wurden in dreissig Jahren...............29.5.2017 / 10:00

£350,000 ($455,000) . Das Alter der Besitzerin ist nicht bekannt. Wir vermuten mal so um die
60 Jahre alt.
Und damit ist wieder bewiesen, dass sich Geduld in allen finanziellen Anlagen im wahrsten Sinn des Wortes auszahlt. Und, fairerwese muss man das sagen, auch ein bisschen Glück dazu gehört.
Sandra Berg London

Von wegen deutsche Sparer leiden unter EZB-Politik.......29.5.2017 / 10:00

Die deutschen Sparer sind die Hauptleidtragenden der Niedrigzinspolitik der Noten - banken, heißt es immer wieder. Sie bekommen keine Zinsen mehr auf das Ersparte. Das stimmt, ist aber nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Wer Vermögen hat, profitiert massiv von der EZB-Politik. Der Grund für die Kritik aus Deutschland liegt ganz wo anders.
Was man für sein Erspartes bekommt, hängt stark davon ab, wie man es anlegt. Während es für Giro- und Sparguthaben und für Anleihen kaum noch etwas gibt, haben Immobilien, Aktien und Betriebsvermögen in den letzten Jahren kräftig an Wert zugelegt, angetrieben insbesondere von den niedrigen Zinsen.
Ein Beitrag, der leicht verständlich erklärt, wer die wahren Verlierer der niedrigen Zinsen sind................
By the way. Besitzer von Aktien sind nicht dabei.
Mark Reipens, SIN

Warum steigen die Kurse.....................29.5.2017 / 13:00

speziell bei dem breiten S&P 500?
Vorab, wir halten wenig, von irgendwelchen Begründungen warum Kurse steigen oder fallen. Für uns gibt es ein paar andere Kennzahlen, bzw, " unfassbare " Parameter, nach denen wir entscheiden, welche Akltien wir zb. für unseren grossen Fund kaufen oder für Kleinanleger empfehlen.
Aber es schadet der Intelligenz nicht, sich auch mal die Begründungen der Spieler am Tisch anzuhören.
Heute also mal eine von vielen Erklärungen für die aktuell steigenden Kurse:
Wir zitieren hier aus einem Bericht der Strategas Research Partners. Ein Unternehmen das auch Finanzinvestoren berät.

Zitat:
" Wenn es darum geht, zu erklären, warum die Aktienkurse steigern, sind nur wenige Dinge wichtiger als die Bereitschaft der Unternehmen, in sich selbst zu investieren.
In diesem Sinne werden bullische Investoren sich freuen zu erfahren, dass die Unternehmensinvestitionen in den letzten Monaten sich erheblich ausgeweitet haben "
( Ob das der " Trump-Effekt ist oder schlicht auf den Optimismus der Unternehmen zurückzuführen ist, das dürfen Sie selbst entscheiden ).
" Die Ausgaben für Maschinen, Fabriken und Gewerbeimmobilien - stiegen um 3,1% auf Jahresbasis. Und während viel über die Bedeutung der Konsumausgaben in der Wirtschaft gesprochen wird, argumentiert Strategas, dass sie weniger wichtig sind als capex, wenn es um Aktienkurse geht ".

Und schon lernen Sie einen " neuen " Begriff " kennen.
Was ist capex?
Es ist die Abkürzung von " Capital Expenditure ". Oder ganz einfach von " Investitionen ".Wollen Sie also mal Ihrem Freund / Freundin imponieren, damn schmeissen Sie lässig " capex " in die Diskussion. Die Bewunderung ist Ihnen sicher. Natürlich nur, wenn Sie wissen, welche Bedeutung dies hat. Aber das haben Sie soeben gelernt.

Aber weiter mit der Studie: 
Zitat:
" Konsumgüter und diskretionäre Unternehmen machen 21,6% der Marktkapitalisierung der Standard & Poor's 500 aus. "
( Und hier gleich der nächste Begriff: Was heisst " diskretionäre Unternehmen"? )
Es ist der Begriff für Waren und Dienstleistungen, die von den Verbrauchern als nicht wesentlich angesehen werden, aber wünschenswert, wenn ihr verfügbares Einkommen ausreicht, um sie zu erwerben. )
" Industrie- und Technologieunternehmen, die die größten Nutznießer von mehr Geschäftsausgaben sein werden, machen etwa ein Drittel des S & P 500 aus. Sie spielen eine größere Rolle, wenn der Index höher steigt".
So jetzt haben Sie wieder etwas gelernt. Ob Ihnen das bei der Entscheidung für den Kauf einer bestimmten Firma hilft - wir zweifeln.
Viel Begriffe in " unserer Welt " sind mehr dazu da, die " Sheeplesx" zu verunsichern oder sie vom Kauf von Aktien abzuhalten. Wer sich Aktien kauft weiss worauf er achten muss um erfolgreich zu sein. Der "capex " ist da nicht so wirklich wichtig. Aber es macht Eindruck, wenn Sie bei einem Gespräch über Aktien mal solche Begriffe einwerfen. Der Jubel Ihrer Anhänger/ innen wird Ihr Selbstbewusstsein in stratische Sphären jagen.
Nice Day
Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London

Sieht so aus......................29.5.2017 / 13:00

als hätte dieser Spieler einen Lauf.
Wir haben vor ein paar Tagen über einen Mann berichtet, der einen Kredit auf sein Haus aufgenommen hat ( $ 325.239 ) und diesen all-in in Bitcoin investierte.

Die Story lesen Sie hier......
Archiv Finanzen 11.5.2017

Inzwischen haben wir ein bisschen recherchiert. Der Gambler hat die Bitcoin damals zu 1350,00 US$ gekauft. Am 25. Mai 2017 schossen die Teile auf 2 800,00 US$ um dann wieder auf 2 230,00 US$ zurückzugehen.


Und da wir ein  Herz für Pokerspieler haben, wünschen wir ihm, dass er sein Ziel von 10 000 US$ erreicht. Und wir sind kein bisschen neidisch. Have a good trade, Boy.
Arizona Shutter, London.

Herzlichen Glückwunsch den europäischen.................1.6.2017 / 14:00
aka deutschen Steuerzahlern.

Bei einem perfekten Spiel über die Bande hat die " EU ", sicherlich ohne Zustimmung der deutschen Regierung ( ok, wer das glaubt, glaubt auch an den Osterhasen, was hier besser wäre), eine erste Vereinbarung mit den italienischen Behörden über eine Rekapitali - sierung der Kreditgeber der Banca Monte dei Paschi di Siena, beschlossen.
Es geht nur um 26 Milliarden Euro. Peanuts.
Die Kommission erklärte, sie habe grundsätzlich die "vorsorgliche Rekapitalisierung" der Bank im Einklang mit den EU-Vorschriften vereinbart, sofern bestimmte Kriterien erfüllt sind, um sicherzustellen, dass die Bank rentabel wird.
( Wann das sein wird? Da hat die " EU " noch keinen Plan)

Bemerkung: Zwei Gründe für diese " EU " - Vereinbarung.
Italien wird im September 2017 Neuwahlen veranstalten. Dabei geht es darum, Renzi, den zurückgetretene MP von Italien und einen wahren Europafreund, wieder an die Macht zu bekommen. Und nicht, so wie es aussieht, europakritische Parteien, wie zb,. die " Fünf Sterne ".
Zweiter Grund, warum die " EU " diese Rettungsmaßnahme beschlossen hat, unabhäbhängig davon, dass speziell deutsche und französische Banken die grössten Kreditgeber der Bank sind, wird, mit dem offiziellen Beschluss der " EU ", Deutschland aus dem Schussfeld genommen. Denn auch hier finden ja Wahlen im September statt. Und würde man die Unterstützung der deutschen Politker allzu laut bekannt machen - hätten diese Politker ( Merkel / Schäuble ) ein ziemliches Problem.

- There's No Business Like Show Business -
Mark Reipens, SIN / Lina Enporia. Rom / Sigrid Wafner, Berlin

Heute haben alle europäischen Börsen........5.6.2017 / 10:00

geschlossen.
Nur die weltweit wichtigsten zwei, London und New York, handeln heute. Mark Reipens, SIN

Wer schon imer davon geträumt hat....................5.6.2017 / 10:00

vom Gewinn eines " blockbuster" zu profitieren, der sollte sich an Filmen oder Shows in den USA beteiligen. Ok, es ist das heisseste Business in der Finanzindustrie. Dagegen sind die " Neutronenbomben " Kinderspielzeuge. Denn bei einer Beteiling von zb. 5000,00US$ können Sie entweder Ihre Anlage vervierfachen - oder komplett verlieren.
Auf dieser Seite finden Sie Investitionsmöglichkeiten von der Broadway-Show bis zur online - Radio Beteiligung. ( Hier können Sie mit eine Betrag von mindestens 100,00US$ bereits einsteigen)
Hier die aktuellen Angebote ...............und viel Erfolg als Produzent. ( Überlegen Sie schon mal, wo Sie Ihre Yacht kaufen - oder in welchem Obdachlosenheim Sie übernachten können.

All or nothing.
Und wenn Sie mehr über die Entstehung eines Films wissen wollen, was alles nötig ist um einen Film zu produzieren usw. dann lesen Sie hier weiter.............aber nur, wenn Sie english lesen können. Interessant ist die Seite alle Fälle. Naja, nicht für die " Sheepels™"
Martha Snowfield, LAX

Uns ist soo langweilig..............5.6.2017 / 13:00

der DOW hat im vorbörslichen Handel sensationelle 11,09 Punkte verloren.
Die NASDAQ stürzte um 1,92 Punkte ab.
Und der S&P 500 verliert 1,06 Punkte.
Und der englishe FTSE 100 ist akttuell um 15,67 Punkte abgestürzt.
Würde ich stricken können, wäre heute der Tag dafür
( bis jetzt und so lange Lisa diesen Beitrag nicht liest) Arizona Shutter, London.
Ps. Wir haben ja ein Konto von einem unserer Anleger. Das räumen wir jetzt ab und gehen shoppen. Danke Mr. Big

Wieso überrascht uns das nicht...............6.6.2017 / 10:00

Jeder fünfte der rund 16,5 Millionen Riester-Verträge zur Altersvorsorge ist ruhend gestellt. Die Sparer zahlen also nichts mehr ein. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor. Das Finanzministerium beruft sich dabei auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Überraschend ist eher, dass es 16,5 Millionen Idoten gibt, die die Riester-Renten abgeschlossen haben. Ebenso wie jene, die sich jetzt auf die betriebliche Altersversorgung stürzen. Wir sind aber nicht schuld daran.

Archiv Finanzen 10.3.2014
Archiv Finanzen 4.7.2014

Andererseits haben diese " Sheeples™" dafür gesorgt, dass Anleger, die schon früh in Versicherungsaktien gingen, ihr angelegtes Kapital seitdem verdoppelt haben.
Der liebe Gott erhalte uns die Idioten.
Sigrid Wafner, Berlin

Vor einiger Zeit.......................6.6.2017 / 13:00

haben wir von einem echten Pokerspieler berichtet. Der Bub belieh sein Haus für 325.239 US$ und kauftedafür bitcoins zum damaligen Kurs von 1 350,00 US$.
Aktueller Kurs heute: 2 848,00 US$
Ok,wir lieben ja Poker und spielen regelmäßig. Aber selbst wir hätten ein Problem unsere Immobilien oder whatever komplett zu beleihen. Aber, Respekt wenn jemand so von seiner Investmentidee überzeugt ist. By the way, der Bub geht von einem Kurs von 10 000 US$ pro bitcoin aus. Wow.

Archiv Finanzen 11.5.2017
Archiv Finanzen 29.5.2017

Und weil wir gemein sind, hier mal der Chart seit 2013


In 2012 kostete ein Bitcoin 2,25 US$.

Wir halten ihm die Daumen, dass er sein Ziel erreicht. Jedenfalls hat er bisher einen nicht ganz geringen Gewinn eingefahren. Und Nerven wie Drahtseile. Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer Teile seines Vermögens in Gold anlegt........7.6.2017 / 18:00

gehört mit Sicherheit zu den anspruchslosesten Anlegern - und er ist Masochist. Zum einen bekommt er keine Dividenden, zum anderen " betet " er, dass die Welt untergeht. Denn nur dann " rentiert " sich seine Anlage in Gold.
Komplett naiv aber sind jene Goldfreaks, die sich das Edelmetall, statt physisch, mit " Zertifikaten " kaufen. Denn man muss schon sehr naiv sein, wenn man annimmt, dass man sein Zerti von einem Emittenten in physischs Gold umgetauscht bekommt, wenn die große Krise ausbricht. Deshalb greifen diese " Sheeples™", entgegen ihrer Weltuntergangshoffnung zu einem Zerti. Ok, jeder ist seines Glückes Schmied.
Aber jetzt wird der Goldbestand, den ein Anleger meist über das Xetra-Gold der Deutschen Börse hält, auch noch ein bisschen teuerer. Da ja der Emittent dieses Zerti verpricht, dass man jederzeit sein Zerti in physisches Gold umtauschen kann, muss er natürlich die Gegenmenge auch in physischen Gold halten. Und das kostet nu mal Geld. Aber, dieLösung ist nah. Denn jetzt verlangen bereits S-Broker, Onvista und comdirect Gebühren von den Anlegern, die Xetra-Gold besitzen. Auch die Consorsbank will die Gebühren einführen. Und gehen Sie davon aus, dass auch Ihre Hausbank nachziehen wird.

Aber wer " Gold " besitzt ist auch leidensfähig. Unverständlich für mich, dass jemand ein" Krisenmetall " nicht physisch besitzt, wo doch Gold gerade dann die Rettung von allen Unbillen des Lebens sein soll. Aber ich muss nicht alles verstehen. Mark Reipens, SIN
Heute haben alle europäischen Börsen........5.6.2017 / 10:00

geschlossen.
Nur die weltweit wichtigsten zwei, London und New York, handeln heute. Mark Reipens, SIN

Wer schon imer davon geträumt hat....................5.6.2017 / 10:00

vom Gewinn eines " blockbuster" zu profitieren, der sollte sich an Filmen oder Shows in den USA beteiligen. Ok, es ist das heisseste Business in der Finanzindustrie. Dagegen sind die " Neutronenbomben " Kinderspielzeuge. Denn bei einer Beteiling von zb. 5000,00US$ können Sie entweder Ihre Anlage vervierfachen - oder komplett verlieren.
Auf dieser Seite finden Sie Investitionsmöglichkeiten von der Broadway-Show bis zur online - Radio Beteiligung. ( Hier können Sie mit eine Betrag von mindestens 100,00US$ bereits einsteigen)
Hier die aktuellen Angebote ...............und viel Erfolg als Produzent. ( Überlegen Sie schon mal, wo Sie Ihre Yacht kaufen - oder in welchem Obdachlosenheim Sie übernachten können.

All or nothing.
Und wenn Sie mehr über die Entstehung eines Films wissen wollen, was alles nötig ist um einen Film zu produzieren usw. dann lesen Sie hier weiter.............aber nur, wenn Sie english lesen können. Interessant ist die Seite alle Fälle. Naja, nicht für die " Sheepels™"
Martha Snowfield, LAX

Uns ist soo langweilig..............5.6.2017 / 13:00

der DOW hat im vorbörslichen Handel sensationelle 11,09 Punkte verloren.
Die NASDAQ stürzte um 1,92 Punkte ab.
Und der S&P 500 verliert 1,06 Punkte.
Und der englishe FTSE 100 ist akttuell um 15,67 Punkte abgestürzt.
Würde ich stricken können, wäre heute der Tag dafür
( bis jetzt und so lange Lisa diesen Beitrag nicht liest) Arizona Shutter, London.
Ps. Wir haben ja ein Konto von einem unserer Anleger. Das räumen wir jetzt ab und gehen shoppen. Danke Mr. Big

Wieso überrascht uns das nicht...............6.6.2017 / 10:00

Jeder fünfte der rund 16,5 Millionen Riester-Verträge zur Altersvorsorge ist ruhend gestellt. Die Sparer zahlen also nichts mehr ein. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine entsprechende Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor. Das Finanzministerium beruft sich dabei auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Überraschend ist eher, dass es 16,5 Millionen Idoten gibt, die die Riester-Renten abgeschlossen haben. Ebenso wie jene, die sich jetzt auf die betriebliche Altersversorgung stürzen. Wir sind aber nicht schuld daran.

Archiv Finanzen 10.3.2014
Archiv Finanzen 4.7.2014

Andererseits haben diese " Sheeples™" dafür gesorgt, dass Anleger, die schon früh in Versicherungsaktien gingen, ihr angelegtes Kapital seitdem verdoppelt haben.
Der liebe Gott erhalte uns die Idioten.
Sigrid Wafner, Berlin

Vor einiger Zeit.......................6.6.2017 / 13:00

haben wir von einem echten Pokerspieler berichtet. Der Bub belieh sein Haus für 325.239 US$ und kauftedafür bitcoins zum damaligen Kurs von 1 350,00 US$.
Aktueller Kurs heute: 2 848,00 US$
Ok,wir lieben ja Poker und spielen regelmäßig. Aber selbst wir hätten ein Problem unsere Immobilien oder whatever komplett zu beleihen. Aber, Respekt wenn jemand so von seiner Investmentidee überzeugt ist. By the way, der Bub geht von einem Kurs von 10 000 US$ pro bitcoin aus. Wow.

Archiv Finanzen 11.5.2017
Archiv Finanzen 29.5.2017

Und weil wir gemein sind, hier mal der Chart seit 2013


In 2012 kostete ein Bitcoin 2,25 US$.

Wir halten ihm die Daumen, dass er sein Ziel erreicht. Jedenfalls hat er bisher einen nicht ganz geringen Gewinn eingefahren. Und Nerven wie Drahtseile. Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer Teile seines Vermögens in Gold anlegt........7.6.2017 / 18:00

gehört mit Sicherheit zu den anspruchslosesten Anlegern - und er ist Masochist. Zum einen bekommt er keine Dividenden, zum anderen " betet " er, dass die Welt untergeht. Denn nur dann " rentiert " sich seine Anlage in Gold.
Komplett naiv aber sind jene Goldfreaks, die sich das Edelmetall, statt physisch, mit " Zertifikaten " kaufen. Denn man muss schon sehr naiv sein, wenn man annimmt, dass man sein Zerti von einem Emittenten in physischs Gold umgetauscht bekommt, wenn die große Krise ausbricht. Deshalb greifen diese " Sheeples™", entgegen ihrer Weltuntergangshoffnung zu einem Zerti. Ok, jeder ist seines Glückes Schmied.
Aber jetzt wird der Goldbestand, den ein Anleger meist über das Xetra-Gold der Deutschen Börse hält, auch noch ein bisschen teuerer. Da ja der Emittent dieses Zerti verpricht, dass man jederzeit sein Zerti in physisches Gold umtauschen kann, muss er natürlich die Gegenmenge auch in physischen Gold halten. Und das kostet nu mal Geld. Aber, dieLösung ist nah. Denn jetzt verlangen bereits S-Broker, Onvista und comdirect Gebühren von den Anlegern, die Xetra-Gold besitzen. Auch die Consorsbank will die Gebühren einführen. Und gehen Sie davon aus, dass auch Ihre Hausbank nachziehen wird.

Aber wer " Gold " besitzt ist auch leidensfähig. Unverständlich für mich, dass jemand ein" Krisenmetall " nicht physisch besitzt, wo doch Gold gerade dann die Rettung von allen Unbillen des Lebens sein soll. Aber ich muss nicht alles verstehen. Mark Reipens, SIN
Das beruhigt uns aber jetzt sehr................3.7.2017 / 10:00

Hedgefonds-Bosse setzen auf Intuition
Menschen werden in diesem Leben nicht obsolet werden. So lautet das Credo von vier Vermögensverwaltern, während neue Technologien die Finanzwelt erobern und die Beschäftigten in der Branche zu verdrängen drohen.
Vergangene Woche schaltete sich DoubleLine-Capital-CEO Gundlach in die Debatte ein und sagte, er glaube nicht, dass Maschinen die Finanzwelt erobern werden. Sein Ratschlag, wie sie zu schlagen sind, ist einfach: "Harte Arbeit."
Hier lesen Sie weiter........

Der ganze Hype um die angeblich " unfehlbaren " Algorithmen, die ja angeblich den Markt "manipulieren " weil sie so ganz toll schnell sind, war uns immer schon suspekt. Unsere besten Deals haben wir meist in Gesprächen und Informationen vorbereitet. Natürlich nutzen auch wir modernste Technologie. Aber nur zur Verwaltung. Die Suche und Entscheidung bei der Vermögensanlage treffen wir dann ganz altmodisch. Bei einem Tee oder Spaziergang und heissen Diskussionen innerhalb der Mädelgang. Ok, auch ein paar Jungs spielen dabei mit.
Sandra Berg London

Gierige Anleger, die ja in so " sicheren" Anleihen gehen.......3.7.2017 / 10:00

und sich deshalb zb. Anleihen der italienischen Pleitebank Banca Monte dei Paschi di Siena SpA in ihr Depot gelegt haben, dürften jetzt einige unruhige Monate erleben.

Hier eine Liste der Anleihen, die im 2. Halbjahr 2017 theoretisch fällig werden......
Der Verlust der Anleger hat einen Vorteil: Er ist nicht Vergnügungsgsteuer pflichtig.

Lina Enporia. Rom

Ooops, Portugal bezahlt seine Schulden beim IMF..........3.7.2017 / 10:00

vorzeitig zurück. Uff.

Portugal, das einzige Land der EU, das mit seiner neuen " linken " Regierung, alle Sparmaßnahmen gekillt hat. Im Jahresvergleich wuchs die Wirtschaft sogar um 2,8%. Ein Effekt des Aufschwungs ist, dass auch die Arbeitslosenquote praktisch auf den Durchschnitt im Euroraum gesenkt werden konnte. Das senkt Ausgaben und steigert Einnahmen in Sozial- und Steuerkassen.
Der Internationale Währungsfonds (IWF) hebt seine Wachstumsprognose deutlich an und meint, das Land werde das Defizitziel problemlos erfüllen
Wie angekündigt hat das ehemalige Krisenland Portugal erneut frühzeitig Schulden an den IWF zurückgezahlt. Nun wurde eine Milliarde Euro nach Washington überwiesen und im August sollen weitere 2,6 Milliarden Euro folgen, teilte das Finanzministerium am Freitag mit. Das Land fährt unter der Linksregierung den Kurs, die teuren IWF-Kredite so schnell wie möglich loszuwerden, um sich aus dem Würgegriff des IWF zu befreien.
Hier lesen Sie weiter.............
Sigrid Wafner, Berlin

Mal sehen, ob die Euphorie hält...........3.7.2017 / 10:00

In den USA ist ja morgen Börsen - und Staatsfeiertag. Deshalb erstaunt es uns ein bisschen, dass die aktuellen Vorbörsen in den USA doch ganz schön aufmüpfig sind:

DOW +73,27 Punkte
NASDAQ +20,68 Punkte
S&P 500 +8,06 Punkte
Wird sich allerdings bei Eröffungder drei Börsen noch ändern. Mal sehen.
SuRay Ashborn, New  York

Für alle, die sich mit einem Internet Business...........4.7.2017 / 10:00

selbständig machen wollen, ein paar Ideen. Englisch ist Voraussetzung.
Auch wenn es sich um eine englishsprachige Site handelt, die Regeln für Geschäfte im Netz sind inzwischen international. Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Kenntnisse. und viel Erfolg im Internet Business........

Ps. Allein schon diese Site könnte ein Geschäftsmodell auch in Europa werden. Wer Daten recherchiert und diese dann ansprechend visualisiert (( wenn Sie auf den Link clicken müssen um den Begriff zu verstehen, dann bleiben Sie Angestellter), wird damit auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht ganz schlecht verdienen.
SuRay Ashborn, New  York

Wer sich für Finanzen interessiert,............................4.7.2017 / 10:00

liest natürlich auch täglich in den Finanzseiten der Presse den Wecheslkurs des US$ / Euro. Hm.

Wir sind ziemlich sicher, dass Sie damiz nicht allzuviel anfangen können. Aber für Sie als Anleger und als Urlauber gibt es noch einen Kurs, der Ihnen sehr viel weiter helfen kann.

Zuächst mal also der Kurs US$ / Euro.

Dieser Kurs sagt Ihnen, wie " teuer " der Euro ist. Für Sie ist interessant, dass er Ihnen sagt, was Sie in Euro bezahlen müssen, um einen US$ zu kaufen. Aktuell beträgt der Preis des US$ - 1,136 Euro. Das ist aber der sogenannte Devisenkurs. Kaufen Sie bei ihrer Bank US$ wird der Preis meist ein bisschen höher sein.  Dies ist der Kassakurs. Die Bank muss ja auch beim Umtausch Geld verdienen.
Kaufen Sie aber Produkte im Ausland auf US$ - Basis mit Ihrer Credit Card, dann wird der Devidenkurs berechnet. Also meist günstiger als bei der Bank. Aaaaber, achten Sie darauf, wenn sie an einem Geldautumaten ( ATM ) im Ausland fremde Währungen von Ihrem Konto kaufen. Alle ATM fragen ganz lieb, ob Sie den Gegenwert in Euro sehen wollen. Hier drücken Sie auf alle Fälle NEIN. Denn das kostet sonst wieder Gebühren.

Nun sind Sie also im Land Ihrer Träume, hier mal angenommen in den USA. Um nun vergleichen zu können, wie teuer das Produkt in Euro wäre, wird der Umrechuungskurs Euro / US$ genommen. Aktuell steht er gerade bei 0,88 Euro. Das heisst also, dass wenn Sie zb. die Klamotten, die Sie kaufen wollen, 100 US$ kosten, diese in Euro nur 88,00 Euro kosten.

Im Moment beginnt es, dass sich Einkäufe im US$ -Raum rentieren. der Euro wird gegenüber dem US$ immer teuerer oder besser, der US$ wird aktuell immer schwächer.

Wir vermuten mal, dass der Euro weiter auf 1,20 US$ steigen wird. Aktueller Kurs: 1,1367 US$
Wir gehen aber davon aus, dass der Euro im Laufe der nächsten Monate weiter über die 1,25 -Marke gehen wird.
Und damit Ihre Urlaube im US$ - Raum sich weiter verbilligen. Nice Trip, where ever you are.
Für Anleger, die Shares die auf den US$ nominiert werden aber in Deutschland gehandelt werden, in ihrem Investmentfund halten, heisst das aktuell, dass die US - Shares nun etwas an Wert verlieren. Für langfristig orientierte Anleger nicht so das große Problem. Wer sich jetzt aber US-Shares kauft, kauft sie dementsprechend billiger ein.
Arizona Shutter, London.

Sie wollen eine Begründung..........................4.7.2017 / 13:00

warum die " upper class " in GB so vehement gegen den BREXIT ist?

Bitte sehr:
Eine Massenverlagerung von Finanzdienstleistern aufgrund von Brexit konnte die Häuser in Zentral-London potenziell bei den Preisen senken. Dies stellt ein Bericht der UBS Wealth Management - Notiz an ihre Kunden fest.
Rund 700.000 Menschen arbeiten in Finanzdienstleistungen in London und laut  Schätzungen von Beratern bei PwC müssen bis zu 100.000 Menschen möglicherweise ihre Arbeitsplätze nach Kontinentaleuropa bis 2020 verlagern.
Noch Fragen? Immer daran denken wer welchen Nutzen derveröffentlichten Meinungen, PR - Berichte und Statements haben. Es lebt sich erheblich leichter damit.
Und nein, wir alle, die wir Häuser in London haben, werden diese garantiert nicht verkaufen und auch weiter in LON leben und arbeiten.

Die Berichte über die " Verlagerung " von Banken nach zb. Frankfurt, sind keine "Verlagerungen " sondern schlicht nur neue " Zweigstellen " in Kontinentaleuropa. Denn auch jene Banken, die angeblich ihren Sitz in London aufgeben, was leider nicht korrekt ist, schätzen an GB die Steuerfreiheit bei Gewinnen aus zb. Aktienverkäufen und Dividenden. Und auf ein paar andere Asset. Sandra Berg London

Dass Lisa von ihrer Crew jedes Halbjahr..............5.7.2017 / 13:00

eine Vorschau über die Erträge erwartet ist nicht so ungewöhnlich. Weder für Lisa , noch für alle Unternehmen dieser Welt.
Dass dann nicht immer die " geplanten " Zahlen mit der Realität (sowohl nach unten als auch nach oben) übereinstimmen, daran haben sich alle gewöhnt. Aber da ja unsere Crew auch aus Mädels besteht, musste wohl mal der Kommentar von Arizona kommen, als die Vorschau kein Volltreffer war. 
Der trockene Kommentar von ihr: " Die Zahlen stimmen, nur die Zeitschiene war falsch " Bingo. Gutes Mädel.
So ergeht es aber der ganzen Creew die an diesem BB arbeitet. Manche Vorhersagen oder besser Informationen kamen zu früh.

Das Beispiel sind die " student loans". Lesen Sie hier im
Archiv Finanzen 8.4.2014
Archiv Finanzen 26.9.2014
nach.
Hier haben wir ja bereits sehr früh auf die Gefahr der " student loans" aufmerksam gemacht. Bis jetzt allerdings halten die Teile noch (Die Zeitschiene, Sie wissen schon)

Das Problem scheint jetzt in Greatbritain zu wachsen.
Die britischen Hochschulstudenten haben so große Schulden, dass etwa drei Viertel von ihnen sie nach einer neuen Erkenntnis des Instituts für Finanzstudien (IFS) wahrscheinlich niemals zurückzahlen werden. Hier lesen Sie weiter...................
Was die Rückzalung betrifft ist das kein Problem. Die Teile werden schon seit längerem als ABS ( asset backed securities / Sie wissen schon, jene " Neutronenbomben " die als
" verbriefte " Hypotheken-Darlehen auch deutsche Banken mit Begeisterung abnahmen ) wieder an die gierigen und doofen Banker und die ECB verkauft. Und wenn die Pleite gehen, dürfen sowieso Sie bezahlen.
Mark Reipens, SIN

Bei all der Hysterie.................................6.7.2017 / 14:00

die natürlich auch von den Medien aka PR - Agenturen weltweit angeheizt werden, ( die Teile wollen ja verkauft werden, bzw. die clicks auf die verschiedenen Websites bringen Geld) tut es richtig gut, mal eine Stimme der Vernunft zu hören. Der Investmentbanker Jefferies schrieb jetzt einen Brief an seine Anleger, der so begann:

"Wunderbar steigt die Sonne jeden Tag auf und die Welt dreht sich weiter."

Und er hat einige der Ereingnisse, die die Menschen, korrigiere, jene die sich manipulieren lassen, so verunsichert zusammengefasst.

Schadet sicherlich nicht, wenn Sie die mal lesen..........
Nice Summerweekend
Arizona Shutter, London.

Über ETF haben wir schon so oft geschrieben.........6.7.2017 / 14:00

und auch unsere Bedenken zu einigen ETF geäussert. Lesen Sie dazu mal im

Archiv Aktien 2016
Archiv Aktien 2017
Archiv Finanzen 2017

Geben Sie in die Suchleiste Ihres Browser einfach " ETF" ein und Sie finden eine Menge Infos über ETF.
Anyway. Unsere us-amerikanischen Kollegen haben sich die Mühe gemacht die Perfomance verschiedener ETF zu checken. Interessantes Ergebnis.

Mit einer sehr wichtigen Feststellung;:
"Investieren in ETFs ist einfach aber die Auswahl der richtigen ETFs ist ein bisschen komplizierter."
Anleger, deren Investmentfund wir betreuen, wissen das - und verlassen sich auf unsere Suche nach dem richtigen ETF. Have agood trade.
Lisa Feld, London
Das fragen wir uns auch.......................10.7.2017 / 10:00

Öffentliche Rentenversicherungen und College-Stiftungen sind einige der größten Investoren in Hedgefondsund deren Investment Vehikels die Hedgefund - Manager zu den reichsten Menschen in der Welt gemacht haben.
Denn alle diese öffentlichen Gelder die in die Hedgefonds gehen, kosten Gebühren.Und nicht wenig. 2% für Management auf das angelegte Verögen und 20% Performance fees

Hedge-Fonds erwirtschafteten von 2013 bis 2016 etwa 7% nach dem Data Tracker HFR. Der Standard & Poor's 500 Index stieg im Vergleich dazu um etwa 21%.
Und ermöglicht hat das, wenig erstaunlich, der Ex - US - President, Bill Clinton
Er veranlsste ein Gesetz, " National Securities Markets Improvement Act" der es nun auch Pensionsfund und Universitäten erlaubte, ihr Kapital auch bei Hedgefunds zu platzieren.

Allerdings hielt sich der " Erfolg " der HF in sehr engen Grenzen. Kaum einer schaffte es, das Vermögen im Vergleich zum S&P 500, zu steigern.
Damit dürften sich dann auch die Einnahmen aus Vorträgen für diverse Banken und Hedgefunds die Hillary Clinton kassierte, erklären.


Hier lesen Sie weiter.......................................SuRay Ashborn, New  York

Nachtrag 11.07.2017 / 10:00

Die Stiftung, eine der größten die von einer Universität gehalten wird, investierte beim Pershing Square International Fonds eine geschätzte Summe von 50 Millionen US$.
Zwei Jahre später erwirtschaftete der Fonds einen Verlust seines angelegten Vermögens. Der Pershing Square International Fonds meldete einen Verlust von 16,6% im Jahr 2015 und einen Verlust von 10,2% im vergangenen Jahr. Der Fonds erwirtschaftete bis Mitte Juni dieses Jahres 1,83%.
Bei diesen Raten würde eine Investition von $ 50 Millionen im Jahr 2015 jetzt noch etwa 38 Millionen Dollar betragen. Darin enthalten sind nicht die jährlichen Gebühren von etwa 1,5% des Vermögens (ca. 750.000 US-Dollar auf den Anfangsbetrag), die an den Hedgefonds gezahlt werden.

Die Pensionsfund von Lehrer, Feuerwehrleute und College-Stiftungen bereicherten Amerikas Hedgefonds-Milliardäre.
Hedge-Fonds "haben sich unterdurchschnittlich entwickelt und kosteten uns Millionen", sagte New York City öffentlicher Anwalt, Letitia James bei einem Meeting der Vorstandsmitglieder des Pensionfunds. "Lassen Sie uns ihre Sommerhäuser und Jets verkaufen und diese Gebühren an ihre Investoren zurückgeben."
Dies sollte eine harte Warnung an alle Fans von Lebensversicherungen, Riester-Renten, Rürup-Rente und der jetzt so gepushten " betrieblichen Altersversorgung " sein.
Aber auch ein Argument, sich in seinen Investmentfund ein paar Shares von Versicherungen und Banken zu legen. Denn the winner sind immer diese beiden Branchen - und ihre Aktionäre
. Lisa Feld, London

Für alle die ihren Urlaub im US$ -Raum verbringen........10.7.2017 / 10:00

werden wir jetzt ein paar Wochen lang, den aktuellen US$ / Euro Kurs aufzeichnen.
Wer zb. Waren in US$ kaufen will und wissen will, ob das Teil in Euro tatsächlich günstiger ist, kann dabei schnell umrechnen.
Beispiel: Sie kaufen für 100 US$ ein ,

dann wäre der Preis in Euro aktuell 0,8768 Euro * 100 US$ = 87,68 Euro.
Diesen Kurs werden wir aktuell immer anpassen. Nice holiday. Arizona Shutter, London.
Ps. Seltsam ist dabei, dass es, unseres Wissen nach, keine Site im deutschsprachigen Web gibt, die den US$/ Euro-Kurs angibt. Was ziemlich doof ist.

Wer glaubt, dass die Zinsen in absehbarer Zeit .............10.7.2017 / 10:00

steigen werden - der liest diesen Beitrag lieber nicht.
Andererseits ist das ein gute Nachricht für Aktienanleger, Da keine interessanten Alternativen zur Anlage in Anleihen oder anderen zinsgebundenden Anlagen mehr übrig bleiben, werden die Großanleger weiter in den Aktienmarkt gehen müssen um vernünftige Renditen für das angelegte Kapital zu erreichen. Hier lesen Sie weiter......
. Mark Reipens, SIN

Macron betreibt Ausstieg aus Finanztransaktionssteuer..........12.7.2017 / 11:00

Guter Mann.
"Macrons Sabotage an der FTS ist Teil eines Pakets von Geschenken an die Banken, zu dem auch die Herausnahme des Intra-Day-Handels aus der derzeit geltenden französischen Transaktionssteuer gehört, sowie Steuererleichterungen für Spitzengehälter und Boni von Bankern," ergänzt Peter Wahl von WEED (Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung). " Hier lesen Sie weiter.....

Wieder ein Hinweis für unsere Anleger. Bankaktien werden auch in Zukunft zu den " Witwen- und Wasienpapieren " gehören. Und den Investoren weiter schöen Gewinne garantieren. Well done.
Lisa Feld, London

update: 13.7.2017 / 11:00
Und der SPON weint.
"Macron, Muster-Europäer a. D.
Das Bild vom Vorzeige-Europäer Emmanuel Macron bekommt Risse. Der französische Präsident blockiert die EU-Steuer auf Finanzgeschäfte - offenbar, weil er Londoner Banken nach Paris locken will."

Und ja, wir haben bereits sehr früh auf Macron, als Neoliberalen hingewiesen:

Archiv Aktuelles 3.3.2017
Archiv Aktuelles 18.4.2017
Archiv Aktuelles 27.4.2017
Archiv Aktuelles 9.5.2017

Wer ständig Macron als " sozialliberal " bezeichnet, müsste doch wissen, dass Macron ein waschechter Neoliberaler ist. Wieso erstaunt es dann den SPON, bzw.seine " Journalisten " iA ( in Ausbildung), wenn er nun jene protegiert, die doch der SPON so liebt? Mal sehen, wie der SPON seine Kehrtwendung in Sachen Macron hinbekommt.
Wer liest dieses Medium überhaupt noch?
Sigrid Wafner, Berlin

Und Barclays spielt " Muschelwerfer " und stellt fest........................12.7.2017 / 14:00

Forget about oil rising above $50 this summer, Barclays says

Besonders süss ist, dass Barclays noch vor ein paar Wochen, den Ölpreis bei Brent Oil bei 57 US$ sah. . Für West Texas Intermediate haben die Analysten in ihrer Glaskugel von rund $ 47 für das Quartal gesehen. Vor ein paar Wochen waren es noch rund $ 55,00.
Jede Wette, dass Barclays ziemlich viele " long " - Zertis verkauft hat - und jetzt das umgekehrte Spiel spielt. Aber solange die " Sheeples™" begeistert glauben, dass Banken Wohltäter der Menschheit sind, solange verdienen die Banken immer Geld.
Ach so: der aktuelle Preis für Brent Oil 48,16 US$ /
Texas Imm. 45,72 US$. Nur zum check in ein paar Wochen.

Und nein, die Banken, Analysten und Medien betrügen Sie nicht. Denn dazu gehören immer zwei. Einer der " betrügt " und der andere sich schlicht " betrügen " lässt. Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag in
Aktien 12.7.2017. Have a good trade. Lisa Feld, London

Für Investoren in einen ETF auf den MDAX............13.7.2017 / 10:00

und auf den MSCI werden die nächsten Wochen ein bisschen unruhig werden.
Da die Metro AG nun als neue Companie ( Ceconomy ) gehandelt wird, wird sie am Donnerstag, 13.7.17 aus dem MDAX fliegen. Die Scheine werden dann an der Börse verkauft, der Index wird sinken. Ähnlich verhält es sich beim MSCI. Hier wird Ceconomy ( die neue Metro AG) aus dem Index fliegen, weil es für die nötige Marktkapitalisierung von 4,5 Milliarden Euro nicht reichen wird. Auch hier kommen dann viele Aktien von Indexfonds auf den Markt.
Aber nicht nervös werden. Wer ETFs kauft, denkt hoffentlich langfristig. Und da spielt mal ein kurzer Absacker keine so große Rolle.
Lisa Feld, London

Bei gleichem Erwerbseinkommen können ÖsterreicherInnen.........13.7.2017 / 10:00

mit doppelt so viel Rente rechnen wie Deutsche.
Dazu auch dieser Bericht.....
Hier lesen Sie mal den Vergleich zwischen den Renten in Österreich und Deutschland.........
( ab Seite 6 das " Modell " Österreich)

Frage: Wieso haben österreichische Poltiker, bei gleicher Ausgangslage, es geschafft, die Renten erheblich höher zu halten als Deutschland? Ein Punkt ist, dass Österreich mal eine sehr starke Opposition hatte. Der zweite Punkt ist, dass sich österreichischen Politiker, zumindest die frühere SPÖ, immer schon weniger mit Banken, Versicherungen und der Wirtschaft " verbündet " haben.
Katharina Schwert, Vienna

Undankbare Anleger........................13.7.2017 / 16:00

Greenlight Capital Inc, ein Hedge-Fonds verlor im ersten Halbjahr 2017 2 Prozent. Der S & P 500 machte in dieser Zeit ein Plus von 9 Prozent, einschließlich Dividenden.
Und was taten die undankbaren Anleger? 15 % davon zogen mehr als 400 Millionen US$ aus dem Fund zurück.
Der Fonds wurde seit Ende 2014 für neue Investitionen geschlossen.
Ganz böse Anleger und so " pingelig " . Wegen 2 % Verlust. Naja, ein Minus im letzten HJ hinzulegen ist ja schließlich auch eine Leistung.

Ok, die Managementgebühren muss man natürlich nochmal abziehen. Und Sie glauben, wir Vermögensmanger säßen die meiste Zeit auf unserer Yacht und überlegen us, wo wir am besten zu Abendessen gehen können.
Lisa Feld, London

Der Nächste bitte.........................14.7.2017 / 13:00

Roku Inc, ein Streaming - Dienst ( sensationelles Geschäftsmodell) will in den nächsten Monaten, spätestens Ende des Jahres 2017, seinen IPO durchziehen.
Und jetzt kommt es. Als " underwriters, also als " Begleiter " des IPO sind Morgan Stanley , Citigroup Inc. and Allen & Co. Und da die " underwriters " bescheiden sind ( nach den IPO-Preis berechnen sich die Gebühren ) rechnen sie mal mit 1 Milliarde US$ Erlös aus dem IPO.
( Ok, rechnen kann man ja mal mit allem. Und wenn es genug " Sheeples™" gibt, dann freuen sich die " underwriters " über die fetten Gebühren)
Roku wollte schon mal in 2014 an die Börse. Damals war Roku noch ein Hardwareproduzent. Aber schon damals versuchte Roku den Sprung in das Streaminggeschäft.
Wir sind draussen und beobachten das vermutliche " Lehrgeld " der gierigen " Sheeples™".
Nice weekend
Lisa Feld, London

Für Anleger in Berkshire Hathway und Wells Fargo.............14.7.2017 / 14:00

wird der Nachmittag spannend. Denn heute veröffentlichen Citigroup, JPMorgan und Wells Fargo ihre Quartalsergebnisse Arizona Shutter, London.

update: 14.7.2017 / 17:00

Citi Group:
Net income of $3.9 billion, or $1.28 per share
Revenues of $17.9 billion
Fixed income paced the strong quarter with earnings of $3.21 billion
Global consumer banking posted revenues of $8 billion, a 5% increase.
End of period loans were $645 billion, up 2% from the prior year

JP Morgan:
Net income of $7 billion, or $1.82 per share
Reported revenue of $25.5 billion, with net interest income at $12.5 billion, up 8%, due to rising rates and loan growth.
The bank's consumer and community banking unit posted lower profits.
CCB net income was down 16% on the same period last year.
Increased interest income was offset by higher Card new account origination costs, and expenses were driven higher by auto lease appreciation costs and marketing spend.
Corporate and investment bank net income increased 7% to $2.7 billion.
Global banking revenues increased 17% to $3.1 billion
offsetting a 11% decline in markets and investor services revenues to $5.8 billion.
Fixed income trading revenues dropped sharply, down 19% to $3.2 billion.
Commercial banking delivered record revenues and profits, with revenue of $2.1 billion and net income of $902 million.
Asset and wealth management also delivered record profits, with net income of $624 million in net income
The bank also posted record assets under management at $1.9 trillion, and record client assets of $2.6 trillion

Wells Fargo
earnings, reporting $1.07 / Share
The bank fell short of revenue estimations, though. It reported $22.2 billion
Arizona Shutter, London.
Geiz ist schlicht doof................17.7.2017 / 10:00

Wer sich mit Aktien nicht so wirkllich auskennt, andererseits aber Teile seines vorhandenen Vermögens ( nie mehr als maximal 50 % des Barvermögens ) mit erheblich höherer Rentabilität anlegen will oder sich für irgendwann in 15 Jahre ein ansehnliches Vermögen aufbauen will, wird sich am besten einen reinrassigen ETF auf den Dax und den S&P 500 kaufen.

Ein reinrassiger ETF zeichnet meist im Verhältnis 1:10 / 1:100 einen Index nach. Er reagiert mit einem Index auf Schwankungen nach oben und nach unten. Schluss. Nicht mehr und nicht weniger.
Und der " richigtge " ETF für langfristige Analge ist jener, der Div immer wieder re - investiert. Also alle Dividenden die Unternehmen, die im Inex enthalten sind, bezahlen. Das ist dann das was Sie als Zinses-Zins-Effekt kennen.

Aaaaber, da beginnt das Problem für viele. Es gibt allein in Deutschland um die 4 000 ETF. Aus dieser Vielzahl kommen maximal sechs davon für den obengenannten Zweck für eine Kapitalanlage in Frage.
Der Rest sind keine reinrassigen ETF. In diese Teilen werden Derivate aller Art beigemischt. Und das kann für den Anleger brandgefährlich werden. Denn viele der Emittenten ( Banken ) dieser ETF wollen ja die Indices in der Entwicklung übertreffen. ( Was bisher noch keinem Investor auf eine Dauer von 10 Jahren gelungen ist) Dazu aber benötigen sie Hebelprodukte aller Art. Und das ist ein Risiko, das Kleinanleger meiden sollten wie der Teufel das Weihwasser ( sagte meine deutsche Großmutter immer).

Natürlich ist das kein Geheimnis. In den Anlegerinformationen führt jeder ET`F - Emittent in deutsch, die Zusammensetzung seines ETF auf. Das ist ein Gesetz um die Zulassung zum Vertrieb dieses ETF in Deutschland zu bekommen.
Das Problem für Sie ist, dass Sie nicht lesen können. Und es eine Zeit dauert, diese Infos durchzulesen.

Was also tun? Unser Rat. Suchen Sie sich einen unabhängigen Vermögensberater! Klar kostet Sie das Geld. Aber egal wie hoch dieses Honorar ist - es zahlt sich in einem Jahr aus. Denn die Investition in einen falschen ETF kann Sie bis zu 80 % Ihres angelegten Vermögens kosten.
Aber das interessiert Sie wenig. Hauptsache kostenlos. Deshalb ist hier Geiz schlicht doof.

Die andere Möglichkeit ist, wenn Sie sich nur auf deutsche Aktien konzentrieren wollen, den sogenannten DivDax regelmäßig zu kaufen.
Die Deutsche Börse wählt regelmäßig die 15 dividenden­stärksten Unternehmen aus dem DAX aus und bündelt deren Aktien - gewichtet nach Marktkapitalisierung - in einem eigenen Index, dem DivDax. Nachteil des DivDax ist, dass er natürlich nur Werte berücksichtig, die in der Vergangenheit regelmäßig hohe Dividenden bezahlt haben. Aber wer kann schon in die Zukunft sehen?
Für Anleger mit einem langm Zeithoriziont jedenfalls hat sich diese nervenschonende Investition rentiert.

Und wie sagt Warren B:
"Erfolg hat viel mit Inaktivität zu tun.
Die meisten Anleger können der Versuchung nicht widerstehen, ständig zu kaufen und zu verkaufen."

"Wenn du es liebst, ständig zu kaufen und zu verkaufen, dann möchte ich dein Broker sein -
aber nicht dein Partner."

Zum Vergrößern clicken Sie auf die Grafik

Wer in diesen DivDax regelmäßig investiert - und das über Jahre, braucht nur ein sehr eingeschränktes Börsenwissen. Lisa Feld, London

Dass es keine sehr gute Idee ist...........................18.7.2017 / 10:00

Renten und Pensionen zu privatisieren zeigen unsere verschiedene Berichte über die Zusammenbrüche von Hedgefunds.
Nun hat es einen der grössten Private Equity Fund ( PEF) erwischt.

Investoren, die vor zwei Jahren zwei Milliarden Dollar in einen Private-Equity-Fonds angelegt hatten, der sich zusätzlich noch ebenfalls 1,3 Milliarden Dollar ausgeliehen hatte, erhielten "höchstens Pennies für jeden Dollar, den sie investierten", sagten die Leute, die mit der Sache vertraut waren.

Das Fundraising und die Investitionen begannen im Jahr 2013. Der in Houston beheimatete EnerVest verwaltete den Fonds. Dies könnte das erste Mal sein, dass ein PE-Fonds mit mehr als $ 1 Milliarde fast seinen ganzen Wert verloren hat.
Das Spektrum der Institutionen, die das Geld anderer Leute verwalten ist groß. Einige von ihnen könnten ihre Anteile verkauft haben, um ihre Verluste zu schmälern .
Unter diesen Investoren sind: die Orange County Employees Retirement System, Caisse de dépôt et placement du Québec, Kanadas zweitgrößte Pensionskasse, Florida's größter Pensionsfondsmanager der Teamsters Pension Plan, der Gewerkschaftsmitglieder in fast 30 Staaten Mitglieder hat, der J. Paul Getty Trust, die Stiftung John D. und Catherine T. MacArthur, die Fletcher Jones Foundation, die Michigan State University und eine Stiftung zur Unterstützung der Arizona State University.
Hier lesen sie weiter.........

Das Problem bei allen PEF ist zunächst mal der immense Druck der Investoren. Alle, egal ob Pesnionsfunds von Gewerkschaften oder Privatstiftungen, die ihr Vermögen in dies PEF stecken, erwarten Renditen, die immer schon fernab von Gut und Böse lagen. Wer als PEF " nur " 15 % netto ( also nach Kosten ) im Jahr erwirtschaftet, verliert diese Investoren schneller, als er auf dem Baum sein könnte. Großanleger die in PEF gehen, wollen mindesten 20 % pa im Jahr. Und das ist, auf Dauer, schlicht unmöglich. Denn diese Anleger invetsieren meist mit einem sehr kurzen Zeithorizont. Zwischen maximal 5 Jahre - und 7 Jahren.

Das nächste Problem ist die Höhe der verwalteten Vermögen. Ein Fund mit mehr als 2 Milliarden US$ kann kaum mehr diese Renditen erwirtschaften. Denn mit einem Kauf eines Assests egal ob dann Aktien oder Gas/ Öl bewegt er den Marlt so stark, dass es kaum möglich ist, den Kaufpreis noch zu steigern.
Und zum Schluss: Fast alle dieser PEF arbeiten mit einem Hebel. Das heisst,. sie leihen sich, zusätzlich zum verwalteten Vermögen noch einmal Geld. Das funktioniert bei kleinen Anlagen manchmal, bei der Summe von hier 1,3 Milliarden US$ nicht mehr.

Fazit: Wenn heute Politiker Gesetze erlassen, die die Bürger zwingen, die Sparanlage, anstatt in die gesetzliche Renteversicherung einzubezahlen, dieses Vermögen in private Anlagen wie in Deutschland in eine Lebensversicherung oder die Riester - Rente oder, als neueste hippe Anlage in die betriebliche Altersversorgung zu investiereren, zwingen, handeln nicht nur leichtsinnig - es ist schlicht zynisch.
Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London  / SuRay Ashborn, New  York

Wer trotz unserer vielen Warnungen...................18.7.2017 / 14:00

eine Lebensversicherung, eine Riesterrente oder ähnlichen Schwachsinn gekauft hat, hat eine gute Chance, sein einbezahltes Vermögen komplett wieder zurück zu bekommen:
Widersprechen statt kündigen: Für Verträge, die zwischen Mitte1994 und Ende 2007 abgeschlossen wurden und eine falsche Widerspruchsbelehrung haben, gilt ein unbegrenztes Widerspruchsrecht.
Damit erhalten Sie oft erheblich mehr Geld zurück als im Falle einer normalen Kündigung - auch rückwirkend. So machen Sie Ihre Ansprüche geltend........
Viel Erfolg und nicht locker lassen.
Sigrid Wafner, Berlin

Hier wieder ein paar Ideen.......................18.7.2017 / 17:00

wie Sie mit relativ geringen Aufwand ein Business gründen.
Und kommen Sie nicht mit dem Argument, dass ginge nur in den USA. Bullshit.
Ein echter Gründer adaptiert ( wenn Sie nicht wissen was das heisst, dann " googeln Sie ) Ideen aus aller Welt und passt sie seinem Heimatland an. Viel Erfolg.
Martha Snowfield, LAX

Der Blödsinn mit einer Credit Card, Giro Card oder ähnlichem ........19.7.2017 / 10:00

bullshit zu bezahlen führt genau dazu, das Bargeld abzuschaffen. Und wer daran das grösste Interesse hat, das zeigt dieser Beitrag......

Beipackzettel: Dieser Beitrag könnte sowohl Ihre Aufmerksamkeitsgrenze weit überschreiten, als auch Ihre wirtschaftliche Intelligenz erheblich strapazieren. Für unsere Anleger aber ist das eine hochinteressante Information. Den wior asind frogh, dass es eine ganze Menge Schafe gibt, die dafür sorgen, dass wir Investoren immer Geld verdienen. Sigrid Hansen, HAM

Wir sind neugierig................................19.7.2017 / 16:00

und deshalb mal eine Frage an unsere vermutlich 5 Leser unseres bb

Lesen oder hören Sie mit großer Begeisterung auch Wirtschaftsnachrichten?
Der US§ fällt weil Mr. Trump die Änderung von Obamacare nicht durchsetzte
Gold ist zur Zeit sehr schwach, weil Großanlger viele Bestände verkaufen
Der Ölpreis wird in diesem Jahr nicht über 50,00 US$ gehen
Die Indices bewegn sich seitwärts, weil die Anleger auf eine Entscheidung der ECB / FED
oder wem immer warten us. usw.

Uns interessiert welchen handfesten Nutzen Sie aus diesen " Informationen " ziehen?
Wollen Sie sich selbst beeindrucken, ob Ihres " wirtschaftlichen Sachverstandes"? Oder eher Ihren Therapeuten, der schon seit ein paar Jahren versucht, Ihren Minderwertigkeitkomplex zu heilen
( Vermutlich erfolglos). Oder stürzen Sie nach bestimmten Meldungen an Ihren Computer und treffen schwerwiegende Entscheidungen für Ihren Investmenfund?
Fragen über Fragen - und ich befürchte, wir bekommen keine Antwort. Nice Day
Arizona Shutter, London. und die Office Miiietzekatze

Tja Jungs, nicht jede Company die hipp ist............19.7.2017 / 18:00

muss auch in der Lage sein, einen Arbeitsplatz anzubieten.
"Vor zwei Wochen bin ich von Schottland nach Deutschland gezogen, um einen neuen Job als iOS-Ingenieur bei SoundCloud zu starten", schrieb Matthew Healy auf der Hackernoon-Website am 10. Juli. "Am Montag der letzten Woche habe ich diesen Job angefangen. Zusammen mit 172 meiner neuen Kollegen wurde ich nun offiziell entlassen. "

Leser die über 40 sind, sollten hier nicht mehr weiterlesen. Firmentreue war einmal........
Und Unternehmen sollten sich von der Generation der 20+ auch keine " Firmentreue " erhoffen.
Und das könnte sich sehr bald als Problem für Unternehmen herausstellen.
Mark Reipens, SIN

Dass das Business für die " Master of Unviverse "............20.7.2017 / 14:00

inzwischen ziemlich hart geworden ist haben wir ja bereits an einigen Beispielen beschrieben. Über die Hintergründe des " Massensterbens" der Hedgefunds aka  Master of-of-Universe" lesen hier diesen Beitrag ( deutsch).
Er ist gleichzeitig der Beweis für unser " Mantra", dass Anlagen, die kurzfristig angelegt werden, kein Geschäft sind. Und noch nie waren.
Was ja Warren B, Founder des Berkshire Hathaway, seit 60 Jahren beweist. Anleger mit einem Anlagehorizont von mindestens 10 Jahren sind schon immer auf der Gewinnerseite. Was nicht ausschliesst auch mal Shares zu kaufen, die nach kürzerer Zeit schon sehr viel Geld verdient haben, auch zu verkaufen.
Lisa Feld, London

Der Nächste bitte.............21.7.2017 / 14:00

Und wieder hat ein Hedgefund, Folger Hill, ein paar Probleme.

Eine Welle von Kündigungen beim Hedge Fund Folger Hill war letzte Woche das Gespräch in der Branche. Der Grund für diese Kündigungswelle ist die ( scheinbar ) verzweifelte Suche des HF nach neuen Anlegern.
Im vergangenen Jahr sanken die Kundenankagen auf einen Tiefstand von etwa 600 Millionen Dollar von einem Höchststand von $ 1 Milliarde früher im Jahr 2016.
Zu den Mitarbeiter, die gekündigt haben gehören mindestens vier Portfoliomanager, ein Analytiker und Mitarbeiter, die in Risk and Compliance arbeiteten. Zwei von ihnen haben die Hedgefonds-Industrie verlassen.

Dazu muss ich Ihnen eine kleine Story erzählen.

Wir haben zu allen unseren Kleinanlegern, deren Investmentfund wir " managen ", ein extrem gutes Verhältnis. Wir kennen keine / keinen dieser Anleger/ innen persönlich. Aber der Stil und Ton per Mail ist immer erfrischend für alle Beteiligten. Ok, andere Anleger würden diesen Ton sowieso nicht akzeptieren und vermutlich nicht sehr lange " bei uns " bleiben. Anyway.

Ein / e unserer Anleger/ in hat eine Tochter im Teeniealter. Sie hat sich, mit Hilfe der Erziehungsberechtigten und ein paar Empfehlungen von uns einen kleinen Fund aus all den Geldgeschenken, die sie von Freunden und der Verwandtschaft zu verschiedenen Fest - und Feiertagen bekommt, aufgebaut ( nebenbei sehr erfolgreich).

Seitdem heisst die " Kleine " ( wir wissen zwar nicht wie alt sie ist, aber mit Sicherheit ein bisschen " jünger " als wir ) Azubi-Master-of-Universe. Kurz Azubimou.

Letzte Woche schickte uns der/ die Anleger / in einen Link ( wir haben im obigen Beirag auf den Link verwiesen) und meinte, ganz cool:
" Also die " Berufswahl " der " Kleinen " ist vielleicht doch nicht so das Richtige".
Sie / er hat nicht unrecht. Also muss sich die " Kleine" einen anderen Job suchen.
Aber wenn ihr Fund weiter so gut läuft, braucht sie sowieso keinen Job mehr. Irgemdwann kauft sie sich eine Yacht und schnappt sich einen Typen ´aus dem Urlaub in St. Tropez.
Arme / armer Mama/Papa.
Lisa Feld, London
Da wir weder " Muschelwerfer " noch " Analysten" sind.......24.7.2017 / 14:00


Sie uns vermutlich deshalb sowieso nicht vertrauen bei unseren Aktienempfehlungen, hier mal ein paar Schlagzeilen aus der Finanzwelt. Suchen Sie sich das raus, was Ihnen am besten gefällt. Sandra Berg London
Und treffen Ihre Entscheidung. Viel Erfolg dabei.

Hier ist der Grund, warum der jüngste globale Ausbruch in Aktien nicht vertraut werden sollte
Ein Mystery Trader machte eine massive Wette, dass die Börse wird bis Oktober verrückt spielt.
Ein $ 30 Mrd. Hedge Fund identifizierte einen potenziellen Auslöser für "die nächste Finanzkrise"
Die Aktienchefin von BlackRock mit einem Investitionskapital von $ 5,4 Milliarden denkt, Sie sollten größte Ängste über den Markt haben.
Bundesbank: Deutsche Wirtschaft wächst 'mit viel Schwung'
Aufschwung in Euro-Zone verliert erneut an Kraft
Eurozone: Unternehmensstimmung erneut schlechter
Sandra Berg London

Wer sich wirklich für die Sandkastenspiele ................26.7.2017 / 18:00

der Jungs aka Hedge-Fund-Manager interessiert, hier mal wieder ein kleines Beispiel für das leicht überzogene Ego der Jungs:
Dan Loebs Third Point -Hedge-Fond wettet auf BlackRock, dem weltweit größten Asset Manager.
In einem Kundenbrief vom 26. Juli, der seine Aktieninvestitionen erklärt, sagte Third Point: "Wir denken, dass BlackRock ein missverstandenes Franchise ist, das gerade anfängt sich zu verändern."
( Ich hab aber eine größere Schaufel als du)
Nur wenn Sie die Regeln und ihre Mitspieler kenne, haben Sie ein echte Chamce
. Lisa Feld, London

Unsere Miitzekatze bekam ein " unmoralisches Angebot" ......27.7.2017 / 10:00

von einem Headhunter und einer grossen Bank.
Der Grund für das Interesse an ihr, sind ihre perfekten Prognosen, meinten beide Interessenten.
Denn wieder einmal hat sie ein paar " " Muschelwerfer" und " Analysten " blamiert. Wenn man denn diese beiden Kategorien ernst nehmen würde.

So prognostizierte sie den Euro, damaliger Stand 1,1367 US$ auf 1,20 US$. Aktueller Kurs 1,172 US$
Archiv Finanzen 4.7.2017

Und dann amüsierte sie sich über die " Prognose " von Barclay die erklärten:
"Forget about oil rising above $50 this summer, Barclays says "
Aktueller Preis 50,94 US$.
Dies entlockte unserer Miitzekatze damals ein müdes fauchen - und rollte sich wieder ein.
Archiv Finanzen12.7.2017

Da es ja nicht zum ersten Mal ist, dass unsere Miitzekatze präzise Prognosen abliefert, standen sofort ein paar Interessentn für sie auf der Matte. Aber auch das entlockte ihr nur ein sehr müdes Brummen - und sie verzog sich wieder in ihre "Zweitwohung".
Klar, wer so gut ist kann sich auch eine Zweitwohnung leisten. Und wir verwöhnen sie natürlich jetzt ganz besonders.
Denn was wären wir ohne unsere Miitzekatze
. Arizona Shutter, London.
Ps. Wir bekamen ein paar Mails, besser unsere Miiitzekatze. Warum sie denn so selten schreibt? Nun, wir werden sie in Zukunft bitten, mal öfters ihre Meinung hier kundzutun. Allerdings wünscht sie erst ein  Gehaltsgespäch. Mal sehen.

Als Mr. President Trump im  Wahlkampf seinen Slogan.......28.7.2017 / 10:00

" America first " verkündete, belächelten die arroganten europäischen Politiker und deren PR - Agenturen aka Medien noch den poltitischen Neuling.

Das dürfte sich jetzt geändert haben. Denn damit war eines klar, die USA werden den Wirtschaftskrieg zwischen Europa und den USA erst richtig befeuern. Dazu gehört auch die Währung.

Es war keine Hellseherei, dass wir schon in unserer Wahlkampfbereichterstattung, die vermutlich nur wenige Besucher unseres bb interssierte, ziemlich sicher waren, dass der Angriff auf den Euro so richtig eröffnet ist.
Ein schwacher US$ wie aktuell und damit ein steigender Euro werden einerseits die US - Wirtschaft befeuern - Waren in US$ werden jetzt erheblich billiger - Waren aus Europa und in Euro validiert werden dementsprechend teuerer.
Speziell Deutschland, das ja so stolz auf seine Exporte ist, wird in der zweiten Jahreshälfte 2017 und in 2018 wirtschaftliche Probleme bekommen.
Hinzu kommen jetzt die erweiterten Sanktionen gegen Russland, die den us-amerikanischen Firmen helfen werden und den Europäern, wenn sie die Sanktionen mitmachen aber wesentlich härter treffen werden. Sigrid Wafner, Berlin
Das trifft auch auf die Gasversorgung Europas zu. Die EU, bei der man inzwischen wirklich nicht mehr weiß, ob sie ein us-amerikanischer Bundesstaat sein will, verhindert ja den Bau der Northstream 2 mit allen Mitteln. Schafft sie das auch noch, so wird die EU / Deutschland garantiert steigende Gaspreise, geliefert aus den USA , erleben.

Andererseits haben Sie ja diesen Politikern die Macht verliehen. Also beschweren Sie sich bei sich selbst.
Und trösten sich mit dem Spruch:
" Es waren schon immer die dümmsten Schafe, die ihre Metzger selbst wählten "
Lesen Sie dazu auch diesen sehr ausführliche Beitrag.........
Beipackzettel: Dieser Beitrag könnte sowohl Ihre Intelligenz, als auch Ihre Aufmerksamkeitsfähigkeit erheblich überfordern.
Nice weekend
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Wafner, Berlin
Das freut doch alle, die Sparbücher und Tagesgeld.........31.7.2017 / 10:00

ihrer Bank anvertrauen.
EU "überlegt ", Konten von Kunden bei Banken die Probleme haben, einzufrieren.
Wenn einer Bank die Pleite droht, soll sie nach dem Willen der EU, frühzeitig die Auszahlungen einstellen. Die letzten 95 %, die ihr Geld zurück wollen, haben dann  Pech gehabt und kommen lange Zeit nicht mehr an ihre Konten.
Die EU arbeitet an der neuen Regel seit Anfang des Jahres. Nach der Pleite der Banco Popular in Italien , die angeblich auf einen Bank-Run zurückgeht, wird die Umsetzung der neuen Regeln nun forciert.

Hier lesen Sie weiter........

Und glauben Sie nicht, dass deutsche Banken keine Probleme haben.
Es ist uns völlig unverständlich, dass es tatsächlich noch Menschen gibt, die ihr Barvermögen fröhlich auf der Bank anlegen - und völlig vergessen haben, welche Probleme Banken in der Finanzkrise damals hatten.

Und zwar weltweit.
EU-Länder, die bereits ein Moratorium für Bankauszahlungen in Insolvenzverfahren auf nationaler Ebene zulassen, wie Deutschland, unterstützen die Maßnahme, so die Beamten.

Klar, da EU -Recht vor nationalen Recht geht, zumindest in Finanzfragen.

Der immer noch sicherste Weg sein Bargeld aufzubewahren ist zu Hause. Wer den bullshit glaubt, den die PR - Agenturen der Banken aka Medien verkünden, wie " gefährlich " es sei, Bargeld zu Hause aufzubewahren, ist bei einem Totalverlust seiner Spareinlagen oder Tagesgelder selber schuld.

Denn sein Bargeld verliert der Anleger bei einer Pleitegefahr seiner Bank sowieso. Ach so, und fals Sie glauben, dass ein Tresorfach bei einer Bank sicher sei, dem sei gesagt, dass eine Bank die finanzielle Probleme hat, auch die Schließfächer ihrer " Kunden " aka " Sheeples™" sofort sperren wird. Sigrid Wafner, Berlin

Diese Tabellen sollten sich nur die echten Anleger ........31.7.2017 / 10:00

ansehen. Im Prinzip sind diese Tabellen nur für Profis aussagekräftig.
Anyway, ein paar interessierte Leser haben wir sicher, also clicken Sie hier weiter....
Arizona Shutter, London.
Ein Lehrstück zum kulturellen Unterschied...........7.8.2017 / 10:00

USA / Deutschland.
Wir haben vor einiger Zeit über einen Mann berichtet, der, schwer krank und genervt von seinen Nachbarn und Mitmenschen ( da ist er allerdings nicht alleine ) einen Kredit auf sein Haus aufgenommen ($ 325.239) hat und sich dafür bitcoins gekauft hat. Sein Kursziel: 10 000,00 US$ per bitcoin.

Archiv Finanzen 11.5.2017
Wir haben dann ein bisschen recherchiert und festgestellt, dass der " Bub " damals die bitcoin zum Kurs von

1 350,US$ gekauft hat.
Archiv Finanzen 29.5.2017

Für Deutsche vermutlich undenkbar. Aber, und das ist der kulturelle Unterschied, jeder hat eine Chance - er muss sie nur wahrnehmen. Ohne Wenn und Aber. Anyway.
Aktueller bitcoin-Kurs: 3,357.840 US$
Den bisherigen Gewinn rechnen Sie sich selber aus.
Und wir hoffen für den Buben, dass er sein Kursziel doch noch erreicht. Good luck.
Und dann " go West" ( Wohin er ja umziehen will )
Und nein, wir sind keine Sekunde neidisch. Nur wer wagt, der gewinnt.
Martha Snowfield, LAX

Bitte bedienen Sie sich..................9.8.2017 / 10:00

welche der Meldungen vom gleichen Tag Ihnen besser gefällt:

Ifo - Deutsche Wirtschaft mit stärkstem Wachstum seit 2014
8.8.2017 / 09:51
Deutschland: Herber Dämpfer für die Exportwirtschaft
8.8.2017/ 08:04
Wem nützt dieser Schrott?
Sigrid Wafner, Berlin

Ihr Aktien in Ihrem Investmentfund gehen ein bisschen runter.....10.8.2017 / 10:00

Keine Panik. Sie sidn nicht alleine.
Dallas-based Maverick Capital's flagship hedge fund hasn't made money in the first half of this year.

Graham Capital, a $14.4 billion Connecticut-based hedge fund, is facing a tough year for performance, with 13 of its 14 strategies losing money.
Keep cool baby and stay calm
Mark Reipens, SIN

Und wieder dürfen Sie Ihre Lese - und ..............10.8.2017 / 13:00

Finanzkompetenz zeigen.

Die meisten PKW - Hersteller bieten nun also beim Tausch ihres alten Diesels mit der Abgasnorm Euro 4 oder älter, beim Kauf eines neuen Diesels mit der Abgasnorm Euro 6, " Rabatte " bis zu 10 000 Euro an.  Und nur wer lesen kann und für den Rechnen nicht zu den exotischen Kenntnissen gehört, kann Geld verdienen. In den Bedingungen für diesen Tausch gibt es das kleine Wörtchen " Listenpreis".

Wer so doof ist, ein Auto nach Listenpreis zu kaufen, der zahlt dabei immer noch kräftig drauf. Nach unseren Recherchen bei einigen deutscehn Autohändlern ( ok, nicht repräsentativ ) bekommen Sie meist einen erheblich höheren Nachlass auf den Listenpreis, als die " Prämie von bis zu 10 000 Euro.

Also, denken, und dann kaufen, Im übrigen können Sie, ganz offiziell, auch Autos aus dem Euro Raum erheblich günstiger als in Deitschland kaufen. Sigrid Hansen, HAM

Hoffentlich lernen Sie als Kleinanleger...........10.8.2017 / 13:00

aus diesem Beipiel:

Im Archiv Finanzen 12.7.2017
berichteten wir über das Ergebnis von Barclays Blick in die Glaskugel:
"Forget about oil ( Brent ) rising above $50 this summer, Barclays says"
Aktueller Ölpreis Brent: 53,18 US$. Noch Fragen?
Nice Weekend.
Lisa Feld, London

Zum Wochenende mal zwei Beispiele................11.8.2017 / 10:00

Welcher der beiden Unternehmen würden Sie jetzt kaufen?
Wenn Sie wollen, schreiben Sie uns doch in das Gästebuch Ihre Meinung



Mit diesem Beispiel sprechen wir alle an, die Kaufentscheidungen mit " Wellen " oder " Linien " oder anderen esoterischen Werkszeugen begründen.
Die Auflösung kommt nächste Woche. Nice Weekend.
Arizona Shutter, London.
Nicht jammern, machen...................14.8.2017 / 10:00

Es scheint auch in Deutschland eine Menge Menschen zu geben, die über ihr geringes Einkommen jammern. Dabei bietet gerade das Internet eine Menge Möglichkeiten, von zu Hause aus zu arbeiten und ein kleines Gewerbe aufzubauen.. Man muss nur eine gute Idee haben - und aktiv werden.

Hier ein Beitrag, der zwar auf die USA zugeschnitten ist, aber in vielen Teilen auch auf Deutschland übertragen werden kann. Also, runter von der Couch und entwicklen Sie Ihr Geschäftsmodell.

Und noch besser, schließen Sie sich mal mit ein paar Leuten zusammen, die, aus welchen Gründen auch immer, keinen Job haben, aber über enorme Fachkenntnisse auf den verschiedensten Gebieten verfügen.

Ohne groß nachzudenken, fällt uns zum Beispiel ein Reparaturservice ein.
Vom Radio bis hin zum Fernseher, von der Änderungsschneiderei bis zur Cmputerreparatur, vom Einkaufsservice für ältere Menschen bis hin zum Begleitservice für alle, die aus welchen Gründen auch immer, bei bestimmten Gelegenheiten eine/n Begleiter/ in brauchen. Und nein, wir meinen keinen " Hostessenservice!
Ees gibt eine Menge Mensch in Ihrer Stadt, die auf solche Dienstleitungen warten.
Bauen Sie sich eine Homepage zusammen, wir sind gerne bereit, dann einen Link auf Ihre Seite zu setzen. Kostenlos. Also go a ahead.
Wäre nett, wenn Sie uns und unsere Leser, auch über das Gästebuch mal informieren was Sie an Service anbieten.
Sigrid Wafner, Berlin / SuRay Ashborn, New  York

Glückwunsch zu diesem Pokerspieler......14.8.2017 / 17:00

wir haben im
Archiv Finanzen 11.5.2017

über einen Mann berichtet, der auf sein Haus eine Hypothek in Höhe von 325.239,00 US$ aufgenommen hat.
Dafür kauft er sich, zum damaligen Kurs für das gesamte Vermögen bitcoins zum damaligen Kurs von US§ 1 350,00 US$. Sein Ziel ist ein Kurs von 10 000 US$ pro bitcoin.
Aktuell ist er seinem Ziel schon wieder ein Stück näher gekomnmen. 
Aktueller Kurs 1 bitcoin 4,271.11 US$.
Wir halten die Daumen, dass er sein Ziel erreicht
. Arizona Shutter, London.

Sehr gute Nachrichten für unsere Anleger..............15.8.2017 / 11:00

Dass die " Riester - Rente " ein gutes Geschäft ist, haben wir ja schon häufig und sehr früh geschrieben. Allerdings nicht für die, die einen " Riester-Vertrag " abgeschlossen haben.

Archiv Finanzen 10.1.2012
Archiv Finanzen 9.11.2012

Die gute Nachricht, über die wir für unsere Anleger berichtet haben ist, dass die Anbieter der diversen privaten "Rentenvorsorge " sehr gut daran verdienen.

"Nutzlos und sozial ungerecht?
Ist die Riester-Rente gescheitert? Aktuelle Zahlen der Deutschen Rentenversicherung belegen, dass Riester-Sparer immer weniger Zulagen erhalten. Kritiker halten das ganze Modell für zu ineffizient - doch die Versicherer wollen weiter daran festhalten.
........."Riester ist ineffizient wegen der hohen Verwaltungskosten. Die betragen nämlich zehn bis 20 Prozent. Damit ist Riester auch sozial ungerecht, weil die Zulagen fast ausschließlich in den Taschen der Versicherungsunternehmen landen."

Und das ist die gute Nachricht. Versicherungen verdienen an den diversen privaten Renten, die die " Sheeples™" gekauft haben nicht so schlecht. Und unsere Anleger, die unseren Empfehlungen gefolgt sind und sich Aktien von Versicherungen in ihren Investementfund gelegt haben, haben bisher durch die steigenden Kurse und die ebenso steigenden Dividenden bis jetzt ein schönes Geschäft gemacht.
Was sind wir froh, dass unsere Beiträge zur Riester - Rürup-Rente und zur betrieblichen Altersversorgung die " Sheeples™" nicht interessiert hat - und sie für unser Vermögen gesorgt haben.
Und garantiert auch weiter jenen Politikern die Macht verleihen, die sie zwar abzocken aber für unser Wohl als Anleger weiter sorgen. Dafür danke schön.
Sigrid Wafner, Berlin
@sigrid: du bist so gemein zu den kleinen schäfchen. die können doch nichts dafür, dass sie doof sind. ausserdem sind sie doch so arm, dass sie sich kein internet leisten können um unsere infos zu lesen. die rundfunkgebühr für die informationssaendungen wie dsds, bachelor usw. ist einfach zu hoch. sigrid, ham

Man merkt die Absicht - und ist verstimmt.......15.8.2017 / 18:00

" Volatility is low, and geopolitical risks, like those between the US and North Korea, are increasing.
Everyone should consider a 5% to 10% allocation to gold as a hedge, Bridgewater says.

Bridgewater, based in Bridgeport, Connecticut, is the world's largest hedge fund firm, managing about $160 billion firmwide across strategies.
The firm has been losing money of late, and is down -2.8% after fees this year through July in its flagship Pure Alpha II fund, according to a client document. Bridgewater's Pure Alpha fund fell -1.6% over the same period, meanwhile.

Also hat Bridegwater eine Menge in " long " auf Gold investiert und versucht die Sheeples in Gold zu jagen-. Süß.
Aktueller Goldkurs: 1.273,04 US$.
There is no business like financebusiness.
Arizona Shutter, London.

Dass mindestens 95 % unsere Mitmenschen wirtschaftliche....16.8.2017 /10:00

Analphabeten ind - geschenkt.

Besonders die " Silberrücken ", also jene ab 60 Jahre, die ihr Vermögen ja nach der Höhe der Zinsen anlegen, scheinen die Grundrechenarten nicht so wirklich zu beherschen.

Dies beweist die Tatsache über das Geheule der " niedrigen " oder gar keiner Zinsen.

Deshalb werfen mal jene, die etwas intellingenter sind einen Blick auf diese Inflationstabelle.

Und werden dabei feststellen, dass die Real -Zinsen in den letzten Jahren meist immer noch höher waren, als die Inflationszahlen.
Und für die von jeglicher Sach - und Fachkenntnis unbeleckten Zeitgenossen: Es nützt Ihnen sehr wenig bis gar nichts wenn Ihre Zinsen zb. bei 2 % sind, die Inflationsrate aber bei 2,8 % ist. Real bringen Ihnen Ihre Zinsen nämlich immer noch ein Minus von 0,8 % .
Besser, Sie verlieren bei Ihrem angelegten Kapital 08,% .
Hier checken Sie mal die Inflationsrate - und dann suchen Sie sich eine Seite im Netz, die die durchschnittlen Zinsen des jeweiligen Jahres aufführt. Denn wir sind wirklich nicht in der Volkshochshule
. Sandra Berg London

Warren B trennt sich komplett von der Beteiligung...........16.8.2017 17:00

an GE. in 2008 hat Mr. Buffet für die Berkshire Hathaway im Laufe der Jahre eine Beteiligung von 3 Milliarden US$ an GE erworben, Er verkaufte im Laufe der Zeit aber Teile der Shares und hat sich von der letzten 315 Millionen US$ Beteiligung verabschiedet. Insgesamt verdiente die BH bei diesem Deal 1 Milliarde US$.

Er erwarb nun für 521 Millionen Dollar an Aktien von der Synchrony Financial, dem Anbieter von Private-Label-Kreditkarten, die GE für 80 Jahre besaß, bevor sie in 2015 das Unternehmen absplittete und an die Börse brachte.
An dieser Meldung ist für die Aktionäre der BH interessant, dass BH nun mit einem Cashbestand von mehr als einer Milliarde US$ ausgestattet ist.

Gleichzeitig macht jetzt der Generationswechsel bemerkbar. Denn mit Todd Combs, Ted Weschler und Tracy Britt Cool steht die nächste Generation für die Spitze bei BH bereit. Dies machte sich ja schon bemerkbar durch die Beteiligung von BH an Apple. Ein Geschäftsbereich der nicht so wirklich in die Vorstellungen von Mr. Buffet passt(e).

Über den Genartionenwechsel haben wir ja bereits im

Archiv Finanzen 1.5.2016
berichtet.

Die wohl interessanteste Person in diesem Triumvirat ist Tracy Britt Cool.
Cool machte einen Abschluss an der Harvard Univerity. Und war hier schon eine eifrige Networkerin.
Sie gründete Smart Women Securities (SWS) im Jahr 2006, eine Investitions-Alphabetisierungsgruppe für weibliche Undergrads, mit mehreren Klassenkameraden. Ziel war es, die Mädels für das Financebusiness zu begeistern.
Nach dem Start von SWS, schickten Cool und ihre Klassenkameradin Tiffany Niver (die ursprünglich aus Omaha stammt) an Mr. Buffett einen Brief und fragten, ob ihre Organisation BH besuchen könnte. Er stimmte zu: Cool sagte einmal dass sie glaubt, dass er wegen Niver's Verbindung zu Omaha zusagte - und so sind die beiden zu einem Essen gekommen, um mit Buffett in seinem Lieblingsrestaurant zu essen. Die Mitglieder des SWS sahen sich inzwischen BH an. Buffet machte ihr ein Angebot für den Job einer Finanzassistentin. Sie nahm an.
Fünf Jahre später gibt Buffett Cool, jetzt 30, ihre erste große operative Rolle. An einem Montag kündigte das "Oracle von Omaha " an, dass Cool am 1. November der CEO von Pampered Chef werden wird um die Gründerin und derzeitige Chefin Doris Christopher, eine Hauswirtschaftslehrerin die 1980 mit dem Verkauf von Küchenwerkzeugen aus ihrem Keller begann, zu unterstützen und Erfahrung im operativen Business zu bekommen.

Christopher blieb in der Gesellschaft als Vorsitzende. Im Jahr 2002 kaufte Berkshire das Unternehmen, das seine Produkte über ein Netzwerk von unabhängigen Beratern verkauft und das Tupperware-Geschäftsmodell nachahmt. Der Preis wurde nicht bekannt, aber zu der Zeit hatte die erfolgsverwöhnte Chefin über 700 Millionen Dollar Umsatz und 67.000 Berater.
Heute gehört sie zum engsten Beraterkreis von BH und Mr. Buffet.
Um die Zukunft von BH müssen sich jedenfalls die Aktionäre keine Sorgen machen.

By the way. In den USA ist es natürlich erheblich einfacher auch den CEO eines Unternehmens kennenzulernen. Man ist hier sehr viel offener und neugieriger auf Menschen und auch bereit, immer noch, den aktiven und kreativen Mädels eine Chance zu geben. Im Gegensatz zu Europa. Und glauben Sie mir, ich spreche nicht wie der Blinde von der Farbe ( sagt manchmal Sandra, die noch immer sehr gut deutsch spricht) Lisa Feld, London

Bevor Sie diesen Beitrag verstehen.................17.8.2017 / 14:00

sollten Sie zuerst in der Rubrik Aktien 2017 den Beitrag vom 11.8.2017
Nachtrag: 14.8.2017 / 10:00
die " Prophezeiung " von Morgan Stanley zum britischen Pfund lesen:
Und jetzt lesen Sie hier weiter - und entscheiden dann, auf welches " Pferd " Sie setzen wollen:

Das Pfund sieht "extrem unterbewertet" gegen den Euro aus, sagte Ökonomen bei UBS Wealth Management.
In enem Schreiben vom Mittwoch an die Klienten , sagte Dean Turner, dass, wenn die Anleger über den Lärm hinaussehen würden, der durch die Brexit-Gespräche geschaffen wurde, würden sie sehen, dass der Wert der britischen Währung sehr viel besser gegenüber dem Euro sein müsste.
Turner sagte, es gäbe Gründe zu glauben, dass das Pfund in naher Zukunft auf dem Weg nach oben sein könnte und dass es ( das britische Pfund ) wirklich mehr wert sein sollte.
Aktueller Kurs : GBP ( 1 Pfund ) = 1,1004 Euro
Ohne Kommentar
. Arizona Shutter, London.

Es ist zum Verzweifeln.......................21.8.2017 / 10:00

Wir, und nicht nur wir, bemühen uns, Menschen klarzumachen, wie leichtsinnig sie mit ihren Daten umgehen. Der Erfolg all der Blogger die immer wieder davor warnen und auch unserer hät sich in sehr engen Grenzen. Um genau zu sein. Unsere Warnungen nützen nichts.

Ein schönes Beispiel für die Ignornaz und den Leichtsinn unserer Mitmenschen ist diese neue Fintech-Site.

Ein neues start up bietet jetzt an, Sie total zu entmündigen und zu überwachen.
Zitat 
" Mit moneymeets können sämtliche Finanzen in einer Anwendung gebündelt werden. Im Gegensatz zur Hausbank können alle Konten und Depots in einer einzigen Übersicht beobachtet und verwaltet werden, egal bei welcher Bank diese geführt werden. Gleiches gilt für Versicherungen, auch hier gewinnt man mit einer digitalen Finanzübersicht den Überblick über seine Policen. "
Verknüpfen Sie Ihre Konten mit Ihrer persönlichen Finanzübersicht unabhängig bei welcher Bank Sie sind.
Zitat aus den AGB:
"Mitglieder können Depots, Konten und Versicherungen („Finanzprodukte“) in moneymeets per Vordruck oder elektronisch einbinden. Dabei erhält moneymeets Daten von Mitgliedern, Banken und Versicherungsgesellschaften. Die erhaltenen personen- und produktbezogenen Daten speichert moneymeets automatisch"
Im Formular zur Betreuung oder zum Betreuungswechsel, zur Depot- oder Kontoeröffnung bzw. zum Abschluss einer Versicherung erteilt das Mitglied eine Informationsvollmacht an moneymeets.
Die Erteilung der Informationsvollmacht berechtigt die Bank bzw. Versicherungsgesellschaft Bestands- und Bewegungsdaten der betreffenden Depots, Konten bzw. Versicherungen an moneymeets zu übermitteln.! "

Nach eigenen Angaben hat die Company bereits 11 000 Mitglieder!
Ok, das halten Sie jetzt für ein Verschwörungstheorie?

( Wieso glauben Leser von seriösen Blogs, den Berichten nicht, aber sie vertrauen blind den Massenmedien? Wäre mal eine Untersuchung wert)
Gehen Die hier auf dieseSeite..............
Und jetzt lesen Sie mal die AGB ( Für nicht so Intelligente: Allgemeine Geschäftsbedingungen)
Und keine Angst, selbst wenn Sie bei mehr als 140 Zeichen geistig überfordert sind und Ihre Aufmerksamkeit nach Sekunden nachlässt, diese AGBs haben es in sich.
Und hier die AGBs, Absatz 2, / 2.1 / 2.3.

Interessant ist sind auch die Investoren:
Unter anderem ist die Dieter von Holtzbrinck Ventures beteiligt.

Zitat aus der Firmendarstellung:
Als unabhängige Venture Capital Gesellschaft des gleichnamigen Verlegers Dieter von Holtzbrinck investiert DvH Ventures mit Kapital, Management Support und dem Zugang zu den Lesern der Verlage der DvH Medien (Verlagsgruppe Handelsblatt, Tagesspiegel Gruppe und Die ZEIT Verlagsgruppe).…
Und so werben natürlich auch diese Blätter für diese seltsame Website. Natürlich ohne Hinweis auf die Sammel - und Überwachungswut der FintecSite.

Nachsatz.
Keiner der bereits angeblich 11 000 Idioten hat sich vermutlich eine Frage gestellt:
Was passiert eigenlich mit meinen intimsten Daten, wenn das Unternehmen verkauft wird?

Oder, was inzwischen völlig normal ist, wenn sich zb. Peter Thiel, ein Investor der gemeinsam mit der CIA - Investmentfirma n-Q-Tel Inc schon seit langer Zeit startups untertützt, diese Company, verdeckt für die CIA kauft?

Über die CIA Investementcompany haben wir im 
Archiv Wirtschaft 9.5.2016 berichtet.
Auch ganz interessant ist, dass Thiel, zusammen mit der CIA eines der grössten startup, Palantir, gegründet hat.
Archiv Internet 8.6.2016

Die CIA rekrutiert in 19 Tagen 75 Millionen ehrenamtliche Mitarbeiter.
Dank Pokemon Go.
So lautet unsere Headline damals. Auch Pokemo Go wurde von der CIA - Investmentcompany direkt finanziert.
Archiv Internet 1.8.2016

Und die " schwachen im Geiste " die sich den " Service " dieser fintech - Company tatsächlich als App auf ihre Smartphone laden, liefern weiter frewillig ihr gesamtes Privatleben ab.
Aber das Beste daran ist, dass sie dieses Unternehmen, durch Provisionen, die die Company von Banken und Versicherungen bekommt, auch noch finanzieren!
Aber wer so doof ist, WIN 10 zu nutzen, das brav alle Bewegungsdaten des Computers nach Hause (Redmond, Washington) meldet, der ist auch blöd genug auch seine persönlichsten Daten abzuliefern.

Hey unsere COC ( Chief Office Cat ) hat da eine Idee: Schicken Sie uns doch, mit vollem Namen, Adressse, Kontonummer mal Ihre Daten der Bankkonten und der Versicherungen. Wir versprechen Ihnen, dass wir die Teile garantiert sehr teuer verkaufen werden.
Ok, vielleicht bekommen Sie auch ein bisschen Provision, so um die 3 % des Verkaufspreises.

COC ist die Beste.
Sigrid Wafner, Berlin / Suann McBright, CAL, Santa Monica / Tanja Swerka, Moskau

update 21.8.2017 / 13:00

Ein heißes Fintech-Startup hat knapp 5 Milliarden Dollar von Anlegern zur Verwaltung erhalten, die bereit sind, ihre Bank Logins zu übergeben. Wow.

Und wer nach dem Lesen des vorhergehenden Beitrages meint, so doof können nur Deutsche sein, den belehrt dieser Beitrag eines besseren. Im übrigen ist die deutsche Company eine schlichte Nachahmung des us-amerikanischen Modells.

Ok, dieser Artikel ist mehr eine PR - Aktion. Ich kenne niemand der rich people, der jemals seine Passwörter an einen Finance Adviser ausgehändigt hat.
Entweder stellen diese Anleger ein bestimmtes Vermögen zur Vefügung, das in einem Fund gebündelt wird und dann auch von einem Adviser gemanagt wird, oder sie haben ein eigenes Family Office, das zwar die Dienste eines Financial Adviser in Anspruck nimmt, dieser aber dann eine reine Beratungstätikeit ausführt. Die dritte Möglichkeit für nicht ganz so Reiche ist, dem FA eine bestimmte Summe zur Verfügung zu stellen, die der FA dann direkt verwaltet.

Lesen Sie hier weiter und wundern sich über nichts mehr......Suann McBright, CAL, Santa Monica

Sie kochen alle nur Wasser.................21.8.2017 / 14:00

pflegte meine deutsche Großmutter zu sagen.
Einzige Ausnahme von dieser Regel ist unsere COC.

Aber sie trug mit dieser Weisheit erheblich dazu bei, meine ( damalige ) Bewunderung für " clevere " Business Man oder Unternehmen ganz schnell zu vergessen - und die Realitiät zu sehen:
Goldman wettete, dass die Gaspreise im Marcellus Shale in Ohio und Pennsylvania mit dem Bau neuer Pipelines steigen würden, um Gas aus der Region zu transportieren. Stattdessen fielen die Preise dort im Mai und Juni stark, als eine Schlüsselpipeline in Probleme geriet.

Goldman Sachs Group Inc. dabei mehr als 100 Millionen Dollar mit dieser falschen Wette auf regionale Erdgaspreise in diesem Frühjahr verloren. Das verhagelte auch das Ergebnis des 2.Geschäftsquartals 2017 von GS. Lisa Feld, London

Sind sie nicht süss.......................23.8.2017 / 14:00

die " Master of Unvierse "?
Der $ 3,4 Milliarden Hedge Fund Tourbillon Capital hat Geld mit seinem Flaggschiff Fonds verloren.
( Kommentar : In diesem speziellen Fall hat der HF auf "short " im Markt gesetzt. Was grundsätzlich nicht schlecht ist. Für unsere beiden großen Fund machen wir das auch ab und zu.  Aber wir setzen nicht alles auf eine Karte und gehen komplett in " short". Wir nutzen das Instrument als reine " Versicherung ". Funktioniert es, ok. Ärgert uns der Markt, dann ist die Investition eine " Versicherungsprämie " die wir verloren haben.)

"Es unterstreicht die Herausforderungen der Disziplinierung in einem Konsens und ETF getriebenen persistenten Bullenmarkt", schrieb der Gründer des Fonds, Jason Karp, an Kunden.
(Kommentar: Hey, diese Veränderungen gibt es inzwischen schon seit ein paar Jahren. Der Punkt ist, dass HF - Manager eben nicht diszipliniert sind. Sie sind immer Pokerspieler, die mit hohen Einsätzen hohe Gewinne generieren wollen. Was ganz selten klappt.)

Der jüngste Kundenbrief des Fonds wirft indirekt eine grundsätzliche Frage nach der Zukunft der Branche auf: Was ist die Rolle eines Hedge-Fonds-Managers?

(Kommentar: Das ist der Punkt. Bisher waren HF -Manager es gewohnt, mit teilweise abenteuerlichen Investment schnell viel Geld zu verdienen. Aber diese Zeiten haben wenig damit zu tun, dass es seit langem einen " Bullenmarkt" gibt. Es ist absoluter Schwachsinn, zB wegen des Spieltriebs gegen den Trend zu handeln. Siehe den Beitrag 
" Sie kochen alle nur Wasser.......21.8.2017 / 14:00"
Oder auch den Beitrag in Aktien 22.8.2017 in Sachen Alibaba.)
Tourbillon sieht noch eine Zukunft für aktive Führungskräfte, und weniger bekannte Segmente, die noch Chancen bieten könnten.
( Kommentar: Die Hoffnung stirbt zuletzt )

Wer english lesen kann, liest hier weiter......... Und ist erstaunt, welche Begründungen so gefunden werden, einen schlichten Verlust zu rechtfertigen.
Have a good trade.
Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London

Das ging schon mal schief................24.8.2017 / 14:00

Saudi-Arabien ist bereit, sich teilweise in chinesischen Yuan zu finanzieren, sagte ein hochrangiger saudischer Beamter am Donnerstag. Damit betsht die Möglichkeit der engeren finanziellen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
Die saudische Regierung hat im vergangenen Jahr begonnen, sich zehn Milliarden Dollar im Ausland zu leihen, um ein großes Haushaltsdefizit zu decken, das durch niedrige Ölpreise verursacht wurde. Die Auslandsanleihen und Darlehen wurden vollständig in US-Währung gezeichnet.
Der Entschluss, weg vom US$ hin zu einer anderen Währung ( damals zum Euro ) war für den libyschen Präsidenten Muammar al-Gaddafi das Todesurtei.
Ok, Libyn ist kleiner als China
. Bert Regardius, Dubai

So sieht klassisches Marketing aus.........24.8.2017 / 14:00

Mehrheit der Deutschen würde Nicht-Banken Zugriff auf Kontodaten erlauben

Die meisten Deutschen sind bereit, auch Drittanbietern, die keine Banken sind, den Zugriff auf ihre Kontodaten zu erlauben. Dies äußerten in einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC 68 Prozent der Befragten.
Die Ergebnisse der Studie lagen AFP am Donnerstag vor. Bei jüngeren Bankkunden ist demnach die Bereitschaft mit 86 Prozent noch höher, Finanz-Apps einen Zugriff auf ihr Bankkonto einzurichten.
Wir hoffen für uns, dass diese Daten nicht stimmen. Obwohl wir ja ziemliche viele Mitmenschen für Idioten halten.
Sigrid Wafner, Berlin

So leicht lassen Sie sich manipulieren...........25.8.2017 / 10:00

Gehören Sie auch zu jenen, die täglich mit großer Aufmerksamkeit den Kurs des Euro / US$ verfolgten.? Klar, Sie verfügen ja über ein großes US$ -Konto und wollen wissen, wieviel Euro Sie beim Umtausch bekommen.  Wie, Sie haben kein US$ -Konto?

Dann ist der Euro / US$ - Kurs eine ähnlich wichtige Information , wie unsere, dass unsere Miiitzekatze zumr COC ernannt wurde. Interessiert Sie, mit Recht, auch nur ganz wenig.

Der Grund, für die tägliche Info zum Euro / US$ Kurs ist schlichte Manipulation.

Sie sollen gar nicht erst zu denken anfangen. Denn für Sie als Europäer, der in ein Land geht, das den US$ als ( Zweit) währung nutzt, ist einzig und allein der Vergleich interessant, wieviel Sie in Euro für Ihre gekauften Dienstleistungen und Waren bezahlen.

Deshalb veröffentlichen wir auch den täglichen  US$ / Euro-Kurs. Denn dann können Sie sehr schnell feststellen, ob das gekaufte Teil, das vielleicht 20 US$ kostet, in Euro aber zb: aktuell rund 17,00 Euro kostet, billiger oder teuerer als zu Hause ist.

Was im übrigen auch interessant bei Bestellungen in den USA ist. Bevor Sie etwas bestellen, rechnen Sie Sie erst mal, was Sie in Euro für das Teil bezahlen. Was gar nicht so toll für alle deutschen Unternehmen ist.
Mark Reipens, SIN

Wir werden öfter gefragt...................28.8.2017 / 10:00

nach welchen Kriterien wir ein VL für Shares in den Investmenfunds unserer ( Klein) Anleger empfehlen.
Ausser unserem " Bauchgefühl ", vielen Informationen, der Beobachtung des Marktes, speziell der Unternehmen bei denen wir ein VL empfehlen und natürlich nach den Diskussionen mit unserer COC gibt es Programme, die die " short " - interest " zeigen. Hier mal ein Ausschnitt aus einem solchen Programm. Allerdings ist es nicht so einfach damit. Denn hinter den " shorties " stehen ja auch handfeste Interessen. Und die sollte man kennen.

Bei den Angaben handelt es sich um den Zeitraum vom 14.8.17 - 18.8.17 und " short " auf einige ETF.
Und nein, ich werde Ihnen nicht die einzelnen Bezeichnungen erklären. Google hilft da auch. Und wer sich tatsächlich dafür interessiert, der arbeitet auch ein bisschen.
Sandra Berg London

Wer Geld verdienen will, braucht Ideen................29.8.2017 / 10:00

Hier mal eine Idee, die, nach unseren Recherchen, noch nicht so viele aktuell im Netz umgesetzt haben.

Es gibt ja Blogs und Videos für alle Bereiche. Mal mehr, mal weniger intelligente. Aber der Köder muss dem Fisch schmecken. Und nicht umgekehrt.
Also machen Sie ab sofort Videos über ALDI. Nicht mit irgendeinem blabla sondern gezielt auf die Zielgruppe. Und dazu einen Blog. Wenn Sie jetzt schon die Zielgruppe vor Augen haben und daraus ein paar Ideen entwickeln, könnte das eine Einnahmequelle werden, die Sie in einiger Zeit sehr gut ernähhrt.
Und der Aufwand ist relativ gering. Ein paaar Ideen und eine klare Zielgruppenansprache. Und, das wichtigste, regelmäßig, am besten mindstens dreimal die Woche neue Beiträge.
Und jetzt go ahead. Mir sind auf Anhieb schon drei Ideen eingefallen.
Sigrid Wafner, Berlin

Diese Woche müssten einige der "mini-master-of-universe"....29.8.2017 / 10:00

ein paar " aha" - Erlebnisse haben. Und eine Menge gelernt haben,. Ganz besonders über die "Prophezeiungen " der verschiedenen "Finanzfachleute":

Da erklärte Barclay mit lässiger Arroganz:
"Forget about oil rising above $50 this summer, Barclays says.

Archiv Finanzen 27.7.2017
Aktueller Preis Brent Oil. 51,28 US$. In den letzten Tagen schwankte Brent Oil zwischen roundabout 52,00 US$ und 51,00 US$.

Und unsere Miiitze " prognostizierte den Kurs Euro / US$
Archiv Finanzen 27.7.2017
auf damals auf 1,20 US$
( mit weiter steigender Tendenz auf 1,25 US$ / Euro)
aktueller Stand. 1,2028 US$
Auch keine Hellseherei, sondern schlichte Analyse, diemal von unserer COC.
Und bitte kein Missverständins. Auch unsere COC ist keine Hellseherin. Sie denkt nur und analysiert.
Natürlich werden Sie jetzt einwerfen, dass ja kein Mensch vorhersehen kann, ob es zB einen Tycon in Texas mit verheerenden Auswirkungen geben wird. Und damit steigenden Ölpreisen. Right.

Und genau das ist der Grund, warum alle Prognosen, egal für welche Assets sie gemacht werden, schlichter bullshit, Wunschträume oder einfach nur Manipulation sind. Es gibt niemand auf dieser Welt, der den Verlauf einer Aktie, den Preis einer Währung oder eines Metalles vorhersehen kann. Auch nicht die " Wellenreiter", " Charttechniker " ," Trendlinienleser " usw.
Es zählt nur eines. der gesunde Menschenverstand und eine, von Wunschdenken und Ideologie befreite, Analyse.

Anlger, die langfristig anlegen, und wir meinen hier Zeiträume von mindestens 10 Jahren, denen sind diese Schwankungern der verschiedenen Assets völlig egal.
Warren B, der vermutlich beste Investor der letzten 50 Jahre, beweist dies schon seit langer Zeit. Von ihm gibt es kein Statetment zu der Entwicklung von Aktien, Öl, Währungen usw. Das müsste Ihnen zu denken geben. Wer langfistig anlegt, den tangieren die üblichen " Erschütterungen " dieser Welt nur peripher. Erst nach langer Zeit wird abgerechnet. Und Warren war bisher immer der Gewinner.

Wer die poltischen, wirtschaftlichen Entwicklungen, die Trends der fintechs usw. verfolgt, ja, wer sich sogar für die " Klatschgeschichten " interessiert und seine Analysen daraus zieht, hat immer bessere Karten in diesem Spiel, als jene Traumtänzer, die ernsthaft glauben, sie könnten Bewegungen an den Börsen vorhersagen.
Wir hoffen, dass Sie daraus etwas gelernt haben - und die Konsequezen ziehen!
Mark Reipens, SIN / Lisa Feld, London

Warum sollen wir Ihnen das Denken abnehmen?...............29.8.2017 / 17:00

Und deshalb dürfen Sie jetzt selber denken.
In Texas wütet ein Orkan und zerstört eine Menge Häuser, Immobilien usw.
Unsere Frage, die Sie bitte nur im Gästebuch beantworten - und dabei wieder etwas lernen
( wenn Sie wollen )
Wieso fällt jetzt der Ölpreis ( Brent Oil) wo doch enige Bohrtürme in Texas bzw. vor der Küste Texas ihren Betrieb eingestellt haben? Denn ein geringeres Angebot des Rohstroffes müsste doch den Preis in die Höhe treiben? Oder vielleicht doch nicht?

Mal sehen, wie gut Sie als Investor sind. Und versprochen, es ist keine Fangfrage. Nur Ihr logisches Wirtschaftswissen wird verlangt. Mal sehen, welcher unserer fünf Leser die Begründung findet. Die Frage beantworten wir nächste Woche. Sie haben also Zeit zum Nachdenken. Have fun.
Arizona Shutter, London.

Die " micky-mouse-trader". aka Daytrader, .....1.9.2017 / 14:00

die auf schnellen Gewinn fixiert sind und dabei meist Geld verlieren, haben eine Standardbegründung, warum sie erfolgslos sind. Es sind die bösen "High-frequency traders " die eine schnelle Leitung zur Börse haben. Und damit die armen Daytraders um ihren " Reichtum" bringen.
Ok, es gibt keinen, der an der Börse sein Geld verdient, der nicht immer den anderen die Schuld dafür gibt. Mal ist es das Wetter, dann der " Konflikt " um Nord-Korea, dann die Flut, dann der Euro usw. usw. Mit diesen Begründungen vermeiden es alle master-of -universe und die sich dafür halten, mal spazierenzugehen - und beim Nachdenken vielleicht festzustellen, dass es schlicht ihr eigenes Unvermögen ist.
Hier die neueste Klage der Daytrader und "High-frequency traders ":
Niedrige Volatilität und steigende Betriebskosten machen es schwieriger für HFTs, die Einnahmen, die sie einmal hatten, wieder zu erreichen.
HFTs verlagern ihren Fokus auf alternative Unternehmen.
Dass das Modell der High-frequency traders im Prinzip nur auf der hohen Volatilität der Börsen beruht, zeigt schon, wie gering die Chance ist, tatsächklich damit reich zu werden. Und ist ein Beweis für alle unsere Kleinanleger ( die Großen wissen das schon seit langer Zeit) dass ein wichtiges Erfolgsmodell für Reichtum die Geduld ist.
Wieson haben wir kein Mitleid mit all den Gierigen und und Ungeduldigen?
Bevor Sie hier weiterlesen, holen Sie sich ein Taschentuch für die Tränen, die Sie aus Mitleid mit den Daytraders und High-frequency traders vergießen werden.
Arizona Shutter, London.

Die Menschheit ist schon putzig..........4.9.2017 / 10:00

Da wird von Politikern und Wählern unisono geklagt, dass die Mietpreise in vielen Großstädten unerschwinglich sind. Aber die Politik und ihre Arbeitgeber haben Angst, das Problem zu lösen.
Dabei wäre es so einfach. Ab einen bestimmtem Termin wird der Grund und Boden nicht mehr verkauft. Er geht, ohne große Probleme in den Besitz der Allgemeinheit über. Um den Wählern entgegen zu kommen, kann man ja als ersten Schritt, den Boden nur noch in " Erbpacht" zu vergeben.
Bei der Erbpacht wird ein Grundstück über einen Zeitraum von meist 99 Jahren gepachtet. Erbrechtgeber sind meist Gemeinden, Kirchen oder Stiftungen, aber auch Privatpersonen. Der Erbpachtzins, den der Pächter bezahlen muss, beträgt aktuell in der Regel 4 bis 6 Prozent des Grundstückswertes jährlich.
Im Klartext, die Möglichkeit der Erbpacht gibt es schon sehr lange. Und bevor Sie jetzt, als Häuslebauer oder mini-immobilen-besitzer aufheulen - was hielten Sie von der Idee, ab sofort das Luftvolumnen, fuer dessen Sauberkeit ja auch alle Buerger bezahlen, zu besteuern?
( In manchen Gemeinden gibt es für Werbeschilder, die mit einer bestimmten Länge in den " Luftraum " reichen bereits eine " Luftsteuer )
Denn die Allgemeinheit, sprich die politischen Arbeitnehmer aka Politiker, sorgen ja heute schon, mit Kontrollen und Gesetzen dafür, dass die Luft, ( meist ) sauber ist. Und der Vollzug dieser Maßnahmen kostet auch das Geld der Allgemeinheit.
Warum also sollte die Allgemeinheit, den Boden, der weder vermehrbar noch zu tranportieren ist, an irgendwen verkaufen? Der Vorteil dieses Modells wäre jedenfalls, dass die Preise für Mieten erheblich nach unten gehen würden.
Ok, das ist in den Wind geschrieben, denn die ganzen Häuslebauer, Immobilienbesitzer und, nicht zu vergessen, die Erben, die ja jeden Tag auf das Ableben der " Alten " warten, hätten dann ein kleines Problem,
Aber da es sich dabei um die Minderheit der Gesellschaft handelt, könnte das einem Politker egal sein, wenn ihn dafür nicht nur die übriggebliebenen Wähler die Macht verleihen, sondern endlich auch mal die Nicht- Wähler zeigen, dass auch sie eine nicht zu unterschätzende Masse sind.
Und jetzt dürfen Sie unseren BB wieder verlassen, weil wir doch ganz böse " Kommunisten / Sozialisten / oder was auch immer sind. "
Sigrid Wafner, Berlin