Finanzen 2021

Ein Traum ist geplatzt....................11.1.2021 / 10:00

Über die Absicht von Amazon, Berkshire Hathaway und JPMorgan, eine nationwide Krankenversicherung aufzubauen, haben wir bereits berichtet:

Archiv Finanzen 30.1.2018

Anfang 2018 kündigten die Chefs von Amazon, Berkshire Hathaway und JP Morgan die Gründung eines eigenen Krankenversicherers in den USA namens Haven an. Nun begraben Warren Buffett, Jeff Bezos und Jamie Dimon das Unternehmen wieder.
Das Gemeinschaftsunternehmen mit bisher 57 Mitarbeitern in Boston wird Ende Februar 2021 seine Pforten schließen. An der Spitze des Krankenversicherers stand der Chirurg und Harvard-Medical-School-Professor Atul Gawande. Dieser hatte das Unternehmen allerdings bereits im Mai 2020 wieder verlassen.
Der Plan, eine eigene Kranlversicherung vorwiegennd für die eigenen Mitarbeiter, zu gründen, war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Alle Investoren, wie Amazon, Berkshire und JP Morgan sind an Gewinnen interssiert. Und das ist in den USA mit einer Krankenversicherung eine Invetsition, die über Jahrzehnte geht. Keiner der beteiligten Investoren aber hat diesen langen Atem.
Erstaunt hat uns damal schon, dass sich Warren Buffet auf dieses Spiel eingelassen hat. Getreu seinem Motto, kaufe nur, was du selbst verstehst. Aber
bei Berkshire gab es einen anderen Grund für diese Idee.
Martha Snowfield, LAX

Lebensversicherer senken Überschussbeteiligung.........11.1..2021 / 10:00

So richtig überrascht das nicht. Nach der Kürzung des Zinssatzes des Sparanteils, kommt jetzt die sogenannte " Überschussbeteiliging " dran. Und für vele Neuverträge werden nur noch die geleisteten Beiträge auf " garantierte " 90% geleistet.
Was viele Versicherungen nützne werden, den Aktienanteil bei ihren Anlagen zu erhöhen. Was wiederum gut für uns Aktionäre ist.

Bis zum 6. Januar haben 67 Lebensversicherer ihre Überschussbeteiligungen für 2021 bekannt gegeben. 37 dieser Anbieter haben die laufende Verzinsung für 2021 gekürzt im Vergleich zum Vorjahr. Debeka, Proxalto und R+V haben mit 1,25 Prozent die niedrigsten Werte.
Sigrid Wafner, Berlin

Gute Nachricht für Aktionäre.......................12.1..2021 / 10:00

von Versicherungen und Rück-Versicherer.
Das Capitol ist nicht versichert. Also trägt der Staat die Schäden - und Aktionäre können beruhigt sein.
Martha Snowfield, LAX

In unserem Business sollten Sie kein Ideologe sein..............13.1..2021 / 10:00

oder ein anderer " Gutmensch ". Wir wollen nur eines, im Gegensatz zu Ihnen, Geld verdienen. Und dabei ist es uns egal wer unter uns als Politiker regiert.
Im Gegensatz zu vielen der größten Unternehmen und Handelsgruppen der USA hat die American Bankers Association (ABA) den republikanischen Abgeordneten, die Joe Bidens Zertifizierung als Präsident ablehnten, nicht den Geldhahn zugedreht.
Mit $1,32 Milliarden ist das politische Aktionskomitee der ABA der zweitgrößte PAC-Spender für die Republikaner.
Martha Snowfield, LAX

Den Deutschen scheint es immer noch...................14.1.2021 / 10:00

sehr gut zu gehen. Sehr zur Freude für uns als Investoren.

Mit 1,9 Millionen Kunden hat knapp jeder Zwanzigste der rund 40 Millionen privaten Kfz-Versicherten zum Jahresende 2020 mindestens eine Kfz-Versicherung gewechselt.

Die Wechselbereitschaft geht damit erneut zurück: Rund 200.000 Kunden weniger als im Vorjahr suchten sich einen neuen Tarif. Dabei kann das angesichts der durchschnittlichen Ersparnis von jährlich 132 Euro nach einem Vertrags- oder Anbieterwechsel durchaus finanziell lohnend sein. Das zeigt die aktuelle Marktuntersuchung zum Jahresendgeschäft in der Kfz-Versicherung von Sirius Campus. Das Analysehaus hat dafür 1.982 private Kfz-Versicherungsnehmer im Zeitraum vom 1. bis zum 18. Dezember 2020 online befragt.
Die meisten Neukunden ( Wechselkunden ) konnten 2020 AXA, Allianz, HUK-Coburg, HUK24 und Verti (in alphabetischer Reihenfolge) überzeugen.
Sigrid Wafner, Berlin

Danke an die " Sheeples™ ".........................14.1.2021 / 10:00

die immer noch fleißig Lebensersicherungen kaufen.

Über welche Vertriebskanäle 2019 wurde das meiste Neugeschäft in die Bücher der Anbieter gespült?
2019 kam im privaten Altersvorsorgegeschäft das meiste Neugeschäft über den Bankschalter zu den Lebensversicherer.
Laut den Berechnungen von Willis Towers Watson hatte der Vertrieb über den Bankschalter auch 2019 mit erneut 36 % die Nase vorn, beim Lebens - versicherungs-Neugeschäftsvolumen.

Weiter so und danke für die Finanzierung unserer weiter steigenden Dividenden.
Sigrid Hansen, HAM

Blöd gelaufen.........................14.1.2021 / 10:00

Der in San Francisco lebende deutsche Programmierer Stefan Thomas hat das Passwort vergessen, mit dem er sein Bitcoin-Konto öffnen kann. Er hat nur noch zwei Versuche. Sollte er das falsche Passwort benutzen, zerstört sich der digitale Tresor von selbst. Das Problem: Die Bitcoins sind 220 Millionen Dollar wert - umgerechnet 181 Millionen Euro.

Den Schlüssel, ein sehr langes Passwort, hat er auf einer speziellen Festplatte abgelegt. Die wiederum benötigt ein eigenes Passwort um die darauf gespeicherten Inhalte zu lesen. Genau dieses Passwort hat der Mann auf einen Zettel geschrieben. Dummerweise findet er den nicht mehr. Zehn Eingabeversuche hat er, danach zerstört sich die Platte praktisch von selbst. Zwei sind noch übrig.
Was unsere These bestätgigt: Softwarefuzzies sind nicht die knusprogsten Chips in der Tüte

Martha Snowfield, LAX

Deutsche sind seltsame Wesen.......................18.1.2021 / 10:00

Kaum preist ein Politiker ein Produkt, eine Dienstleistung oder anderes Zeug als " sicher " an, schaltet sich bei ( fast ) allen Deutschen das Gehirn ab. Der Verstand, so vorhanden, versteckt sich irgendwo ganz tief und die Logik schaltet ab.
Egal ob Politiker erzählen die " Riester-Rente " ist sicher oder die Masken gegen corona sind " sicher " , der neueste Schrei, eine Impfung gegen corona, sei " sicher " - die Deutschen stürzen sich auf alles, was "sicher" ist und nicht bei drei auf den Bäumen ist.

Hier das aktuellste Beispiel zur " Sicherheit "

" Kölner Pensionskasse VVaG: BaFin widerruft Erlaubnis zum Betrieb des Versicherungsgeschäfts "
Pensionskasse der Caritas VVaG: BaFin widerruft Erlaubnis zum Betrieb des Versicherungsgeschäfts

Zunächst ist diese Info für unsere regelmäßigen Leser nicht so ganz überrachend.

Im Archiv Finanzen 4.12.2018

Archiv Finanzen 20.5.2019

haben wir bereits auf die Schieflage der beiden " Pensionskassen " hingewiesen.

Wer also bei einer der beiden " Pensionskassen " sein hart erarbeitetes Geld für seine Altersverorgung investiert hat, hätte spätestens da aussteigen können.
Nichts da, die beiden Pensionskassen " waren doch sicher " .
Kein Mitleid mit den " Sheeples ™. Wer nicht hören will, müß fühlen - sagten unsere Ahnen.
Und warum sollten Sie auch Rubriken wie " Finanzen, Wirtschaft, Politik " interessieren?
Und weil wir deshalb auch nur wenige Leser haben, die aber bei vielen unserer Infos reagieren - und kein Ged verlieren, bleibt der BB ein
" Elite-Blog".
Sigrid Wafner, Berlin

Bei den neuen Mund / Nasenschutz zeigt sich....................18.1.2021 / 15:00

jetzt Ihr finanzielles Know how.
Wir gehen mal davon aus, dass morgen die Bundesregierung beschließt, dass nun neue " Schutzmasken " Pflicht beim Einkaufen werden.

Wer sich diese Schutzmasken selber kaufen muß, das dürfte wohl die Mehrheit sein und auch noch in der Apotheke kaufen will, zahlt für eine Maske 6,00 Euro. Die Bundesregierung versendet aber zwei Gutscheine für die Altersklasse 60+. Dafür bekommen Sie dann 2*6 Schutzmasken.
Der erste Gutschein gilt für den Zeitraum vom 1.1.2021 bis 15.2.2021. Der zweite Gutschein, ebenfalls für 6 Schutzmasken, gültig vom 16.2.2021 bis 25.4.2021.
Bei beiden Paketen müssen Sie je zwei Euro zuzahlen.
Sieht so aus, als würde also ein Maske im EK um die 0,33 Euro kosten.

Und hier beginnt schon Ihr finanzielles Können.
Fragen Sie den Apotheker, ob Sie die Zuzahlung bei ihm leisten müssen.  Sagt er ja, drehen Sie auf den Absatz um und gehen zur nächsten Apotheke. Im Normalfall wird Ihnen aber der Apotheker die 2 Euro Zuzahlung erlassen.

Alle, die leider zu jung zum sterben sind, müssen sich die Make selber kaufen. Und da wird es spannend. In der Apo zahlen Sie bis zu 6,00 Euro pro Stück. Wir haben hier mal ein paar Links zusammengestellt, bei denen der Kauf pro Maske erheblich billiger ist.

Und das bei gleichen Produktkonditionen. Also CE 2834, gleicher chinesischer Hersteller usw.

Beim ersten Link kostet die Maske 1,95 Euro
ohne MwSt , zzgl Versand

Metro verlangt für die gleiche Maske, bei einer Abnahme von 40 Stück
59,96 Euro inkcl MwSt und versandkostendfrei
( Den Stückpreis rechnen Sie sich selber aus)

Wir haben in Deutschland bei vier verschiedenen Apotheken eine dieser Schutzmasken gekauft. Der Preis zwischen 3,50 Euro und 6,00 Euro. Die gleiche CE 2834 Zertifizierrung und der gleiche chinesische Hersteller.

Wenn Sie ganz clever sind, dann kaufen Sie in größerer Menge ein. Stückpreis ab 0,50 Euro.
Gleiche Qualitiät und die CE 2834 - Zertifizierung.
Und jetzt zeigen Sie ob Sie wirklich Geld verdienen können.
Checken Sie in Ihrem Freundes - und Bekanntenkreis, wer so eine Maske will
( Brauchen tut er sie sowieso)

Ps Wir bekommen keinerlei Provisionen, Gebühren oder sonstige geldwerte Vorteil von den genannten Verkäufern. Es ist uns also völlig egal, ob, wo, von wem Sie die Masken kaufen.
Sie könen auch im Internet nach billigeren Masken suchen.

Bein den Preisen in der Apotheke kommt bei uns der Verdacht auf, dass die CDU/CSU vom Apothekerverband eine kleine Wahlkampfspende bekommt.
Sigrid Wafner, Berlin

Gute Nachricht für Aktionäre...................21.1.2021 / 10:00

in Versicherungen

Versicherer haben in 2020 gut verdient.
In der Schaden- und Unfallversicherung, die für viele Unternehmen die Hauptergebnisquelle darstellt, sank die Schaden-Kosten-Quote um fast 3 Prozentpunkte auf 90%. Der versicherungstechnische Gewinn sei auf 7,4 Mrd. Euro gestiegen, sagte Wolfgang Weiler, Präsident des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Mittwoch bei der Vorstellung vorläufiger Branchenzahlen. Im Jahr zuvor waren es 2 Mrd. Euro weniger.
Für 2021 rechnen die deutschen Versicherer mit einem Beitragsplus von mehr als 2%. Schwächere Geschäfte in der Lebensversicherung haben im Vorjahr nur für ein Branchenplus von 1,2% gesorgt.

Größeren Einfluss auf den erwarteten Beitragsanstieg dürften die teilweise erheblichen Beitragserhöhungen in der privaten Krankenversicherung haben.
Damit dürften weiter steigende Dividenden bei den Versicherungen wohl sicher sein.
Sigrid Wafner, Berlin

Versicherer gehen sehr vorsichtig mit Geld um........21.1.2021 / 17:00

was uns Aktionäre erfreut.
Der deutsche Versicherer Talanx hat 125 Mio. in die Refinanzierung der U-Bahn-Stationen der Linie 9, Abschnitt IV in Barcelona investiert.
Talanx hat die Refinanzierung von Linia Nou Tram Quatre (L9T4) in Höhe von 720 Mio. EUR als größter gewerblicher Kreditgeber in einer Gruppe von 15 Banken und institutionellen Investoren unterstützt.
Talanx sagte, die 18-jährige festverzinsliche Anlage sei besonders attraktiv für Gruppenversicherungs- und Pensionsgelder, da sie stabile Renditen durch leicht vorhersehbare Cashflows versprechen soll.
L9T4 gehört Fonds, die von Brookfield , Queenspoint, Iridium, Dalmore Capital und Equitix verwaltet werden.
So soll es sein.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Wohl kaum ein Bereich.....................25.1.2021 / 10:00

lockte soviel " zweifelhafte " Personen an, wie in der Vermittlung von Versicherungen. Die schnellen und teilweise exorbitant hohen Provisionen bei verschiedenen Produkten versprachen, mit relativ kleinem Einsatz, schnelles Geld.

Behörden entziehen über tausend Vermittlern die Erlaubnis
Seit dem 23. Februar 2018 wird die europäische Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD (Insurance Distribution Directive) in Deutschlande angewendet. Seitdem gibt es im Arbeitsalltag der Versicherungs vermittler konkrete Regeln zu beachten. Wer beispielsweise seine 15-stündige Weiterbildungspflicht pro Jahr nicht erfüllt, muss mit hohen Geldbußen bis hin zum Entzug der Vermittlererlaubnis rechnen.
Der Großteil aller Sanktionen ging gegen deutsche Vermittler

( Na klar, ausser einem Gewerbschein als" Selbstständiger " gab es kaum Auflagen)

Mit 1.588 Strafen wurden über 80 Prozent aller Strafen in Deutschland ausgesprochen. Die Geldbußen wurden mit 718 sogar nahezu komplett in Deutschland verhängt.
Sigrid Wafner, Berlin

Wenn Sie doof und gierig sind...................25.1.2021 / 10:00

lesen Sie diesen Beitrag nicht.

Vorab, was ist ein SPAC?
Ein SPAC ist eine sogenannte Erwerbszweckgesellschaft.
In unserem Business heissen sie auch " Blanko-Scheck-Conpany "

Ein sehr cleverer und nicht gerade ein Menschenfreund - aber ein Menschenkenner - gründet ein Unternehmen, das kein Geschäft oder Produkt hat. Es ist eine leere Hülle.
Dann bringt er den SPAC an die Börse.
Soweit, so schlecht.
Denn erst mit dem beim Börsengang eingesammelten Geld geht er ( vielleicht, hoffentlich )auf die Suche nach einem geeigneten Unternehmen mit dem er den SPAC fusioniert.
Der Vorteil für den Herausgeber dieser " SPAC-Aktien " ist, dass er keine Regeln, die bei einem Börsengang vorgesehen sind, einhalten muß. Er kann über seine PR-Agenturen, aka Medien jeden bullshit erzählen.
Hauptsache die " Sheeples™" glauben den Bullshit.
Entscheidend ist also nicht, dass die gekauften Companies Geld verdienen oder ein tolles Produkt produzieren. Entscheidend bei diesem Business ist nur, gaaanz viel Geld einzusammeln, dessen Verwendung in praxi kein Mensch kontrollieren kann.

Die Steigerung des SPAC ist dann nur noch ein ETF. Denn alleine beim Begriff ETF stürzen sich alle " Sheeples™", Träumer, mickey-mouse-master-of-universe usw auf das Teil wie die Fliegen auf.........
Also generell, Finger weg von diesen " ETFs".

Wir haben einen besseren Tip für Sie.
Wir geben Ihnen gerne unsere Kontonummer auf den Cayman Island. Dafür schicken wir Ihnen dann regelmäßig eine Postkarte. Na schön, auch mal ein paar Videos, wie es uns, dank Ihrer Investition, geht ( Sehr gut!!). Und Sie haben ein paar Mädels sehr glücklich gemacht. Deal?

Und hier dieser " Super-Trupa-geile" - Goldesel
Der Hedgefonds Morgan Creek Capital Management und das Finanztechnologie-Unternehmen Exos Financial planen, den SPAC ETF am Dienstag aufzulegen. Der neue Morgan Creek-Exos SPAC Originated ETF wird unter dem Kürzel SPXZ gehandelt und besteht aus einer Mischung von Firmen, die vor kurzem an die Börse gegangen sind, indem sie mit einem SPAC fusioniert haben, sowie aus Mantelgesellschaften, die noch auf der Suche nach Startups sind, um an die Börse zu gehen.
Der neue ETF ist nach dem Defiance Next Gen SPAC Derived ETF und dem SPAC and New Issue ETF von Tuttle Tactical Management der dritte ETF, der in den letzten Monaten auf diesen Sektor an die Börse geht.
Nicht alles was wie ETF aussieht, ist ein ETF - zumindest nicht, was Sie glauben, was ein ETF ist.
Have a good trade....Lisa Feld, London

Dass Bill Gates nicht nur in Aktien anlegt.............25.1.2021 / 10:00

und sich an Pharmaunternehmen beteiligt dürfte wohl bekannt sein.

Aber, dass die Familie Gates, ( Bill und Melinda ) auch die grössten Landbesitzer der USA sind, könnte auch Sie überraschen.


Wie verschachtelt diese Käufe sind, das lesen Sie hier...........

SuRay Ashborn, New York

Auch im Aktienmarkt ist China ein interessanter Markt....25.1.2021 / 10:00

Chinesische A-Aktien dürften auch im Jahr 2021 die meisten ausländischen Aktien übertreffen, dank der robusten wirtschaftlichen Erholung des Landes und des Kapitalzuflusses von ausländischen Investoren und Inländern, sagten Experten am Donnerstag.
Der CSI 300 Index, eine Benchmark für den A-Aktienmarkt, ist seit Anfang 2021 um 6,79 Prozent gestiegen und schloss am Donnerstag bei 5564,97 Punkten. Damit notierte er auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren und übertraf den Anstieg des S&P 500 um 2,55 Prozent in diesem Jahr

(Stand: Mittwoch), so der Market Tracker Wind Info.

"Der A-Aktienmarkt wird wahrscheinlich auch im Jahr 2021 die globalen Aktienmärkte anführen", sagte Channel Yeung, China-Marktanalyst bei FXTM, einer in Großbritannien ansässigen globalen Handelsplattform.

Während es für viele große Volkswirtschaften noch einige Zeit dauern wird, bis sie ihre groß angelegten Schließungen beenden und eine wirtschaftliche Erholung erreichen, befindet sich China bereits auf einem positiven Wachstumspfad und es wird erwartet, dass es seine Dynamik in diesem Jahr dank der politischen Unterstützung weiter ausbauen wird, sagte er.

Am Montag meldete China ein Wirtschaftswachstum von 2,3 Prozent im Jahr 2020 und ist damit die einzige große Volkswirtschaft der Welt, die im vergangenen Jahr eine Schrumpfung vermieden hat.
Wir haben bereits sehr füh auf Aktien aus China aufmerksam gemacht. Zum Beispiel Ping An, grösste Versicherung der Welt

Archiv Aktien 7.3.2018
empfohlener Kurs: 8,56 Euro
aktueller Kurs: 10,20 Euro
Gewinn 2,64 Euro oder 30,8 %
Stöbern Sie mal im Archiv Aktien, Sie finden noch einige China-Aktien
WU Annie, Beijing

Der Kampf David gegen Goliath....................26.1.2021 / 10:00

an der Börse hat inzwischen eine Meng professioneller Anleger leicht verunsichert.

Zuhause, im Home Office, sitzen eine Menge, vorwiegend junger Glücksritter und kaufen Aktien, die, nach Meinung der " Profis ", weit überbewertet sind. Aber, wir haben schon einmal darüber berichtet, jeder " David " kauft zwar, von der Menge der Aktien, im Verhältnis zu den großen Spielern am Tisch, nur pipifax - Mengen ( meist irgendwo zwischen 1 - 15 Aktien). Da aber die Davids eine ungeheuere Menge sind und sich ausserdem, zb. bei
" RobinHood " oder einer anderen Plattform regelrecht abspricht ( was nicht verboten ist ), bewegen sie die Kurse ihrer Lieblinge nach ihrem Belieben
Das neueste Ziel ist der Viedospielproduzent GameStop. Aktuell verliert GameStop im operativen Geschäft eine Menge Geld.

Was die " Davids " nicht so wirklich stört. So jagten sie die GameStop, nach Beginn der Home Office - Ära, das Teil von damals von rund 3,80 Euro auf aktuell 78,00 Euro hoch.
Die Profis stehen dieser Welle an Käufen hilflos gegenüber.
Allerdings tun die Jungs, ganz selten sind da Mädels dabei, auch etwas gutes.

Denn alle " Leerverkäufer - Haie " , die sich Aktien von GameStop geliehen haben , um den Kurs weiter nach unten zu jagen und damit sehr viel Geld verdient hätten, mussten aufgeben - und die verkauften Aktien wieder, zu erheblich höheren Kursen, zurückkaufen. Und verloren damit ein multimuilliarden US$ - Vermögen.
Da wir Leerverkäufer nicht besonders lieben gilt der Spruch, ausnahmsweise auch mal für die Börse:
Power to the People
Es gibt zwei relevante Plattformen, in denen die Davids sich austauschen - um sich gegenseitig heiss zu machen. Nein, wir werden dazu keine Links setzen.
Für wirklich knallharte Trader, die auch mit einem Totalverlust leben können, die perfect english ( natürlich financial-english ) sprechen und sich sehr gut mit den Spielregeln der Börse auskennnen ist es zumindest ein aufregendes Spiel, das das Adrenalin nach oben jagt.

Alle anderen, und wir gehen davoan aus, das betrifft die Mehrheit unserer Leser, sollten die Finger davon lassen.
Oder, den Tip von Lisa, den sie in ihrem Beitrag zu den SPAC geschrieben hat, befolgen.
Ok, kann genauso aufregend sein. Nämlich die Frage: Wer von den Mädels erscheint im nächsten  Video mit einem sexy-Badeanzug - oder gar nackt.
Sandra Berg London

update: 28.1.2021 / 10:00

Es scheint so, als würden die Jungs, die über Plattformen ihre Kaufempfehlungen der Gemeinde mitteilen, ein neues Example statuieren wollen.
AMC Entertainment Holdings Inc., die von der Pandemie heimgesuchte Theaterkette, verzeichnete in diesem Monat einen vierteljährlichen Verlust von mehr als 900 Millionen US-Dollar.
Es scheint jedoch, dass AMC das nächste Schlachtfeld im Kampf zwischen kleineren Privatanlegern und der Wall Street geworden ist.
Die AMC-Aktien stiegen um 260%, als der Handel am Mittwoch begann
Werdet nur nicht übermütig Jungs.
Sandra Berg London

Dass die " Riester-Rente " ........................1.2.2021 / 10:00

und " Schwesterprodukte " nicht die besten Anlagen zur " Altersversorgung " sind haben wir nun wahrlich oft genug geschrieben.

Auch die Die GroKo hat die Riester-Rente abgeschrieben!
Hans Joachim Reinke, Chef der Fondsgesellschaft Union Investment, hat deshalb einen Brandbrief an Finanzminister Olaf Scholz geschrieben Vor allem zwei Dinge mache das Finanzprodukt zunehmend unattraktiv für Sparer, schreibt Reinke: einerseits das Niedrigzinsumfeld.
Andererseits die gesetzliche Verpflichtung der Riester-Anbieter, ihren Kunden eine 100-Prozent-Garantie für ihre Sparbeiträge zu geben. Dadurch können Fondsanbieter wie Union Investment das Geld ihrer Anleger nur sehr zurückhaltend in renditestarke Anlageklassen wie Aktien investieren.

Den dritten Punkt hat der Chef der Fondgesellschaft " vergessen ". Die exorbitanten Gebühren, die dieses " Altersvorsorgeprodukt " kostet. Und von den Beiträgen der Riestersparer bezahlt wird.
Dass die Groko nicht mehr an die " Reform " der Riesterrente " geht, hat einen einfachen Grund.
Es stehen Bundestagswahlen in diesem Jahr an. Und wer will seine Wähler schon damit vergraulen, wenn er den Produzenten der Riesterrente einräumt, künftig nur noch 70% der eingezahlten Beiträge als " Rückzahlung " zu garantieren.
Aber keine Sorge. Bleibt die CDU/CSU bei der nächsten Wahl wieder die stärkste Partei, dann kommt diese " Auszahlungsgarantie " von 70% der Beiträge garantiert.
Sigrid Wafner, Berlin

Eine Versicherung gegen Brandschäden......2.2.2021 / 10:00

dann absuchließen, wenn das Haus bereits brennt ist entweder dumm oder naiv.

Lebensversicherer, darunter Prudential Financial Inc und Aviva PLC, legen jetzt Wartezeiten fest, bevor COVID-19-Patienten, einschließlich derjenigen, die sich erholt haben, eine Deckung beantragen können, sagten Führungskräfte und Sprecher von einigen Versicherungen. Einige beschränken auch die Deckung für bestimmte Altersgruppen.

Diese Änderungen sind darauf zurückzuführen, dass die Branche Schwierigkeiten hat, das Ausmaß der durch das Coronavirus verursachten Probleme festzustellen.
Die angegebenen " Krankheiten " können auch von bereits bestehenden Vorerkrankungen stammen.
Deutsche Versicherer werden vermutlich auch hier etwas vorsichtiger sein.
Sigrid Wafner, Berlin

Wir haben gelernt...................3.2.2021 / 11:00

dass die Informationen von verschiedenen Blogs,( es gibt genügend seriöse) einschließlich des BB, nur wenige interessieren. Was uns nicht stört, aber erstaunt. Deshalb haben wir auch bei dieser Info kein Mitlied mit den Betroffenen:

Zitat:
Allianz senkt Rentenfaktor bei Privatrenten-Verträgen
Die Allianz senkt den Rentenfaktor in Tarifen der PrivatRente. Fast ein Drittel weniger garantierte Rente erhalten künftige Neurentnerinnen und -rentner: Das ist ein massiver Einschnitt. Der Versicherer begründet dies mit dem Kundeninteresse.
Die Allianz Leben senkt ihren garantierten Rentenfaktor bei Tarifen der PrivatRente von 1,75 auf 1,25 Prozent. Betroffen sind rund 750.000 Kundinnen und Kunden, bei denen im März 2021 die Auszahlungsphase beginnt,
Konkret bedeutet dies, dass die betroffenen Sparerinnen und Sparer deutlich weniger garantierte Rente erhalten. Der Rentenfaktor ist jener Faktor, mit dem die Versicherer zu Rentenbeginn das gebildete Kapital in eine lebenslange Rente umrechnen.
Hat ein Allianz-Kunde 100.000 Euro angespart, erhielt er mit Rentenfaktor 1,75 Prozent eine garantierte Jahresrente von 1.750 Euro im Jahr bzw. 146 Euro. Mit dem niedrigeren Faktor werden es nur noch 1.250 Euro Jahresrente (104 Euro im Monat) sein.
Hier lesen Sie weiter......
Da kommt doch richtig Freude auf - bei uns als Investoren.
Unsere Dividenden sind gesichert.
Wir weisen seit Jahren immer wieder darauf hin, kümmern Sie sich selbst um Ihr Vermögen. Oder suchen Sie sich einen neutralen Berater. Soviel, wie Sie garantiert bei ihrer " privaten " Vorsorge verlieren, kann selbst der teuerste Beraten nicht kosten. Aber Geiz ist geil - und sehr teuer.
Sigrid Wafner, Berlin

Sieht fast so aus.............................4.2.2021 / 10:00

als würde der US$ gegenüber dem Euro seine Talsohle verlassen.
Das ist eine gute Nachricht für Anleger, die in  US-Aktien investiert haben. Denn damit steigen auch die Kurse in Euro wieder,

Aber jede Medaille hat zwei Seiten. Für deutsche Verbraucher stegen jetzt auch die Benzinpreise. Un deutsche Unternemhen haben, unterstellt der US$ steigt weiter, ein kleines Problöem beim Verkauf ihrer Produtte in den US$ Währungsraum. Denn damit werden diese Produkt nun etwas teuerer.
Sigrid Wafner, Berlin

Und wieder ein Beweis....................8.2.2021 / 10:00

dass es besser ist, in Versicherungen zu investieren, besser die Aktien zu kaufen. als irgendwelchen bullshit zur " Altersversorgung " zu kaufen.

Die Hannover Rück hat bei der Januar-Vertragserneuerung 5,5 Prozent höhere Preise in der Schadenrückversicherung erzielt. Vorstandschef Jean-Jacques Henchoz zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. Das zur Verhandlung stehende Prämienvolumen stieg in der Folge um 8,5 Prozent auf 8,4 Mrd. Euro. Für 2021 wird ein Gewinn von über 1,15 Mrd. Euro angepeilt.
Gute Nachricht für Aktionäre
Sigrid Wafner, Berlin

Wir sind keine Fans von Robinhood.................9.2.2021 / 10:00

aber bei dieser Klage können wir nur noch an der Menschheit verweifeln.
Im
Archiv Finanzen 1.9.2020
haben wir über diesen ( vermutlich intellektuell überforderten )" Anleger " berichtet.

Die Familie eines unerfahrenen Aktienhändlers, der sich umgebracht hat, nachdem er fälschlicherweise geglaubt hatte, mehr als 700.000 US-Dollar verloren zu haben, verklagt Robinhood Financial und behauptet, die Geschäftspraktiken der beliebten Aktienhandelsplattform hätten "direkt" zum Tod ihres Sohnes geführt.
In der am Montag beim staatlichen Gericht in Santa Clara County, Cal

eingereichten Beschwerde wird im Namen der Eltern und der Schwester von Alex Kearns ein nicht näher bezeichneter Schadenersatz wegen unrechtmäßigen Todes, fahrlässiger Zufügung emotionaler Bedrängnis und unfairer Geschäftspraktiken geltend gemacht.

Der Bub, der angeblich Beriebswirtschaft studierte, kannte den Unterschied zwischen seinem Guthaben ( 700 000 US$ ) und seinen Schulden ( keine ) nicht.
Es handelte sich um eine Creditlinie, die er aber nicht annehmen musste.
Wieso allerdings Robinhood daran schuld sein sollte, erschließt sich uns nicht.
ps. Wir hoffen nur, dass wir nicht solche " Intelligenzbestien " unter unseren Leser haben. Vielleicht verstehen Sie jetzt warum wir ganz zufrieden mit unseren nur 17 Lesern sind.
SuRay Ashborn, New York

Und wieder eine gute Nachricht ...................10.2.2021 / 17:00

für die Aktionäre der MurRe.
Die US-amerikanische Capital Group, ein Invstor für Unternehmen und private Anleger, beteiligt sich am Rückversicherer Munich Re. Das Unternehmen kaufe 3,03% der Aktien des Münchener Konzerns.
( Das ist ein bisschen über der Meldeschwelle beim Unternehmen und der BAFIN)
Zum aktuellen Aktienkurs ist die Beteiligung der Capital Group an Munich Re fast eine Milliarde Euro wert.
Aktueller Kurs MucRe: 233, 40 Euro Brief.
By the way, Anfang Mai gibt es bei der MucRe wieder eine schöne Dividende.Wir rechnen mit um die 10,00 Euro
Sigrid Wafner, Berlin

Der Hype um Reddit hat sich gelohnt...........10.2.2021 / 17:00

Der Wert von Reddit Inc. hat sich auf 6 Milliarden Dollar verdoppelt, da die Social-Media-Plattform, die im letzten Monat im Mittelpunkt des Aktienhandelsrausches stand, mehr Geld aufnahm, um den Ansturm neuer Abonnenten zu bewältigen.
Das Unternehmen, das jetzt mehr als 50 Millionen täglich aktive Nutzer hat, kündigte am Montag eine 250-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde an, die von der Risikokapitalfirma Vy Capital angeführt wurde, und fügte hinzu, dass es die neuen Mittel nutzen würde, um weiter zu expandieren.
Reddit wurde in seiner letzten Runde im Februar 2019 mit 3 Milliarden US$ bewertet. Der sprunghafte Anstieg seines Wertes folgt einem 90% Anstieg der Werbeeinnahmen im Vergleich zum Vorjahr.
 Das teilte das Unternehmen in seinem Blog mit.
Und auch Hollywood ist an der Stors dran und will einen Film über die " Helden " der Börse drehen.
SuRay Ashborn, New York

Renten-Doppelbesteuerung...................11.2.2021 / 14:00

Experte wirft Finanzämtern „arglistige Täuschung“ vor
Vorab, Kein Mitlied mit den armen Rentnern. Sie sidn die Basis der CDU/CSU/SPD - und wählen sie auch regelmäßig.

Zitat:
" Heinrich Braun, Steuerberater aus Mannheim, hat sich darauf spezialisiert, die Frage der Doppelbesteuerung der Altersvorsorge zu analysieren und gerichtlich dagegen vorzugehen. Gemeinsam mit Finanzmathematiker Klaus Schindler setzt er sich für Senior:innen ein. Schindler, der früher an der Universität Saarbrücken lehrte, hat eine Formel entwickelt, die zeigt, welcher Belastung Menschen im Ruhestand durch die Doppelbesteuerung ihrer Rente ausgesetzt sind. "
Hier lesen Sie weiter........
Sigrid Wafner, Berlin

Das war heute wieder ein hektischer Tag.....15.2.2021 / 18:00

aber schön. Denn wir konnten wieder ein bisschen mitspielen am Tisch. Und dabei sogar für ein paar Anleger, deren Funds wir managen, auch Geld verdienen.
Die Dow Jones-Futures stiegen um 0,7%. S&P 500-Futures kletterten um 0,5% und Nasdaq 100-Futures stiegen um 0,4%.
Die US-Börsen sind wegen des Feiertags Presidents Day geschlossen.
Könnte also noch ein längerer Abend werden.
Spannend dann, ob sich das auf die morgigen Kurse auch auswirkt. Wovon wir aber ausgehen.

Howdy...............Arizona Shutter, London.

Dass Trader..........................16.2.2021 / 10:00

egal ob die " mickey-mouse-master-of-unvierse " oder die jung dynamischen Trader auch nicht unbedingt zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören, zeigt hier eine Untersuchung von Vadim Balashov und Andrei Nikiforov von der Rutgers University.
Da Lesen und denken ja inzwichen scheinbar schon höhere Bildung zu verlangen scheint, verwechseln die Jungs, Mädels sind ja leider in dem Busines in der Minderheit, sehr häufig die Kürzel bei ihren Aktienkäufen.

So haben zb. GamStop und eine australische Bergbauaktie die gleichen Kürzel - GME. Und das verwirrt scheinbar einen Menge Trader.

Aber auch die völlige Unkenntnis des Marktes sorgt dafür, dass die
" Sheeples" völlig andere Aktien kaufen, als sie wollten.

Zum Beipiel Clubhouse, eine Audio-Chat-App auf die mannur mit Einladung kommt, wird nicht an der Börse gehandelt. Nachdem Elon Musk über die Verwendung von Clubhouse getwittert hatte, stiegen die Aktien der nicht verwandten Medienaktie Clubhouse Media Group um 100%.

Es gab sogar einige " Helden " die Tesla (TSLA), mit Tiziana Life Sciences (TLSA) verwechselten.

Wie Albert Einstein schon gesagt haben soll:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."

"Wir dokumentieren, dass für mehr als die Hälfte der öffentlich gehandelten Aktien ein Unternehmen mit einem ähnlichen Namen oder Tickersymbol zu finden ist. In den meisten Fällen gab es Kontroversen mit Aktien mit ähnlichen oder verwirrenden Namen", sagte Balashov die BBC.

Der Grund dafür ist, dass alle die Aktien kaufen, schnell und unüberlegt in die Tasten hauen - und dabei nicht mehr checken, welche Aktie sie nun kaufen wollten - oder gekauft haben - und meist keine Ahning über das Unternehmen haben. Der Herdentrieb wird es schon richtig machen.

Getrieben von der Gier, die " Aktie ihres Herzens " " billig " zu kaufen, schaltet das Gehrn sichtbar ab.
Der Fachbegriff für diese Aktion nennt sich " Ticker Tape Verwirrung " in english " Ticker Tape Confusion ".
Bevor Sie also Aktien kaufen, checken Sie immer erst mal, ob Sie die richtige gekauft haben.
Im Normalfall bekommen Sie, an den deutschen / österreichischen Börsen bei der Eingabe des Kürzel meist alle ähnliche oder gleichen Kürzel. Dann checken Sie erstmal die Kurse der beiden Unternehmen. Meist gibt es dabei schon erhebliche Unterschiede.
Und denken immer daran - wenn Sie langfristig anlegen ist es zwar toll, wenn Sie einen " billigen " Kurs bekommen. aber der kann unter Umständen dann sehr teuer werden.

Dazu noch ein Bemerkung:
Wir machen unseren Job jetzt schon um die 25 Jahre. Aber weder uns noch anderen Kollegen ist es jemals gelungen, eine Aktie zum absolut günstigsten Kurs zu kaufen oder zum höchsten Kurs zu verkaufen. Was aber bei einer lang - fristigen Anlage kein Drama ist. Denn, wenn Sie zb. Tesla statt, mit zb 19,75 Euro oder zu 28,25 Euro gekauft haben, spielt bei einer
entsprechenden Kurssteigerung in ein paar Jahren wirklich keine Rolle mehr.
Das Problem haben die " mickey-mouse-master-of-universe " ( egal ob die Kleinen oder die Großen ). Denn die sind ja schon glücklich, wenn ihre gekauften Aktien ganz schnell um 0,25 Euro steigen.
Howdy.............Arizona Shutter, London.

Es ist für uns immer faszinierend..................16.2.2021 / 11:00

wie naiv unsere Mitmenschen sind.

Schon damals, als die " Riester-Rente " eingeführt wurde, wunderten wir uns über die Begeisterung. Der Flop war vorauszusehen ( wie wir häufig in verschiedenen Beiträgen geschrieben haben.) Gestört hat das niemand. Und jetzt also die betrieblichen Altersversorgung (bAV) die als nächste über den Jordan gehen wird.
Wieso haben wir kein Mitleid mit all den " Sheeples
" da draussen?

Der Autohersteller *Opel *plant offenbar erhebliche Einschnitte bei der betrieblichen Altersversorgung (bAV) seiner 15.000 Mitarbeiter. Das berichtet das Handelsblatt. Der Zeitung liegt ein internes Schreiben des Betriebsrats vor, in dem das Konzept des Managements als "nicht vertretbar" bezeichnet wird. Demnach sehen die Pläne vor, dass sich Mitarbeiter künftig an den Beiträgen für die Betriebsrente beteiligen sollen, während die Finanzierung bislang ausschließlich vom Unternehmen übernommen wurde.

Dieses bedingslose Vertrauen zu Politikern, die ja die bAV initiert haben, ist schon krankhaft - mindestens aber doof.
Ach so, das haben Ihnen ja Ihre Mainstream - Medien bis zur Grenze der Geirnwäsche eingehämmert. Na dann.

Sigrid Wafner, Berlin

Wir kümmern uns ja auch um die .................17.2.2021 / 10:00

schwachen im Geiste.
Also jene, für die unser " Elite BB
" geistig zu anstregend ist. Gerade in Bezug auf Investitionen in Aktien.
Diese Leser besuchen am besten mal diese Website. Allerdings verlangt das Mädel Geld für ihre guten Ratschläge. Dafür bietet sie aber auch Ratenzahlung an. Keine Ahung was ihr weiser Rat kostet. Denn über Preise spricht sie nicht.
Dafür will sie erst mal Ihre email-ad.
Wobei sich ihre Empfehlungen, erwartungsgemäß, auf ETFs konzentrieren.
Und eine " Schülerin " scheint nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte zu sein.
In ihren " Lobpreisungen " über ihre Lehrerin, sorry " Guru ", schreibt sie:

Zitat:
" Ich bin sehr dankbar für diesen Anstoß, habe mittlerweile zwei Depots, vier verschiedene Aktien und gehe jetzt das Thema ETF an."
Beeindruckend, dass sie für vier verschieden Aktien zwei Depots braucht.
Na dann viel Spaß und Erfolg
Irgendetwas machen wir falsch

Howdy...............Arizona Shutter, London.

Als wir den Beitrag über einen Anleger...................17.2.2021 / 10:00

Archiv Finanzen 11.5.2017

in bitcoin zum ersten Mal erfahren haben, waren wir schon ein bisschen skeptisch. Einerseits. Andererseits sind wir ja Anhänger und Liebhaber von Poker.
Am 11.5 2017 hat ein echter Gambler auf Reddit geschrieben, dass er ein Darlehen auf sein Haus in Höhe von 325 239 US$ aufgenommen hat und dafür 191,118 bitcoin gekauft hat.
Damals kostete ein bitcoin um die 1 700 US$.
Sein Vermögen, wenn er die bitcoin noch nicht verkauft hat, liegt heute bei .......

Das rechnen Sie sich selber aus. Der aktuelle bc-Kurs beträgt 48 705 US$. Für einen bc.
Wir haben die Story sehr genau recherchiert.

Der Gewinn ist steuerfrei, weil die FED schon vor sehr langer Zeit die bc als " Privatgeld " eingestuft hat.
Ob wir mitgespielt haben? Das dürfen Sie selber raten
Martha Snowfield, LAX

Uns erschließt sich nicht so richtig...................17.2.2021 / 10:00

wieso alle Anleger ( egal ob große oder kleine ) so interessiert daran sind, in welche Companies Warrren Buffet in seinen Berkshire Hathaway
( BH ) Fund steckt. Den Fund von BH nachzubauen ist für Kleinanleger nicht nur schwierig, sondern schlicht unmöglich. Denn BH streut seine Anlagen so breit, dass Anleger erst einmal mehrere 100 000 Euro investieren müssten. Und einen Zeirahmen für diese Anlagen von mehr als 10 Jahren haben müssten.
Was sehr unwahrscheinlich ist.

Aber bitte, wenn Sie unbedingt in Ihrem Bekanntenkreis lässig ein paar Daten in die Runde schmeissen wollen - hier die Käufe:

In den letzten sechs Monaten des Jahres 2020 hat BH Verizon-Aktien im Wert von 8,6 Milliarden US$ gekauft ( 147 Millionen Aktien ) und Chevron-Aktien im Wert von 4,1 Milliarden US-Dollar aufgenommen
Im vierten Quartal verdoppelte BH seine T-Mobile - Aktien, auf 5,2 Millionen Aktien im Wert von rund 700 Millionen US$.
By the way. T- Mobile haben wir Ihnen schon früh als Anlage empfohlen

Archiv Aktien 31.12.2019
empfohlener Kurs: 68,65 Euro Brief
aktueller Kurs: 101,38 Euro Geld

Zusätzlich zu den neuen Investitionen hat Berkshire auch seine relativ neuen Beteiligungen an den Arzneimittelherstellern Bristol Myers Squibb, Abbvie und Merck aufgestockt.
Nur zur Info. Die SEC hat BH erlaubt, die Veröffentlichung seiner neuen Beteiligungen zu verschieben, während BH die Beteiligung aufbaut.
Allein schon deshalb nutzen Ihnen diese Anlageinfos wenig - bis gar nichts.
Aber Sie sind ja alle so leicht glücklich zu machen
Sandra Berg London

Und wieder ein Vorschlag zur Rentenänderung......17.2.2021 / 13:00

der aber genauso schlecht ist, wie alle bisherigen.

Zitat:
" Die FDP im Bundestag will die Altersversorgung in Deutschland um eine gesetzliche Aktienrente ergänzen. Durch einen kapitalgedeckten Pfeiler sollten die Beitragszahler vom Wachstum an den internationalen Aktienmärkten profitieren, sagte Fraktionsvize Christian Dürr am Dienstag in Berlin. Bereits heute reichten die Beiträge zur gesetzlichen Rente bei weitem nicht mehr aus, um die Renten zu finanzieren "

Das ist ein glatte Lüge.
Und ausserdem wird verschwiegen, dass Aktienmärkte auch mal nach unten gehen können und damit ziemlich ungeeignet als Ersatz / Erweiterung für die gesetzliche Rentenauszahlung ist.

Anstatt an einem System festzuhalten, das über Jahrzehnte funktionierte und und nur von der SPD / Die Grünen radikal gekürzt wurde.

Zur Information. Aus der gesetzlichen Sozialversicherung werden multi-milliarden Euro für Zwecke verwendet, die eigentlich die Aufgabe des gesamten Staates ( also aller Bürger ) wäre.
Stichwort: Übernahme der EX-DDR-Renten. Das wäre eine klassiche Aufgabe aller Bürger. Warum die Politiker der beiden Parteien dies nicht wollten ist einfach. Man hätte die Steuer erhöhen müssen.

Der Steuerzuschuss zur Rentenversicherung, der im laufenden Jahr bei 106 Milliarden Euro beträgt ist da nur ein Tropfen auf dem heissen Stein. Es gibt noch eine Menge anderer Aufgaben, die den Beitragszahlern der Sozialversicherung aufs Auge gedrückt wird.

Wir haben im
Archiv Wirtschaft 21.3.2018

alle Beträge, die im Prinzip Aufgabe aller Bürger sind aber der Rentenkasse entzogen wurden, um nicht die Steuern erhöhen zu müssen, aufgezählt.

Das einzig erfreuliche an der Idee der FDP ist die Begründung für eine Änderung:
" heute reichten die Beiträge zur gesetzlichen Rente bei weitem nicht mehr aus, um die Renten zu finanzieren "
Bisher musste immer der " demographische Faktor ", also die Geburtenrate als Begründung für eine Änderung der Renten her halten.
Bis der Dümmste endlich merkte, dass die Sozialversicherung nur von der Lohnentwicklung abhängig ist. Es gäbe zum Thema " Rente " und den ziemlich doofen Vorschlag der FDP noch eine Menge zu schreiben.
Aber dazu reicht der Platz im " Elite BB" nicht.
Allerdings sind wir als Investoren, auch in Banken und Versicherungen, von der Idee der FDP begeistert. Denn damit werden auch in Zukunft unsere Anlagen und die daraus erlösten Dividenden unser Vermögen weiter vermehren.
Unser Tip. Kümmern Sie sich selbst um Ihre Geldanlagen.

Ok, man wird doch noch träumen dürfen.
Sigrid Wafner, Berlin

Tja Freunde des Goldes...................18.2.2021 / 10:00

auch Gold unterliegt nun mal den Veränderungen an der Börse und in der Politik. Und auch hier gilt, Information ist alles. Ok, Goldfreaks gehören nicht unbedingt zu den knusprigsten Chips in der Tüte.

Der Goldpreis liegt wieder unter $1.800 und testet sein 3-Monats-Tief.

Große Investoren, darunter Warren Buffett, haben sich aus dem sicheren Hafen zurückgezogen, da sie auf eine robuste wirtschaftliche Erholung setzen. Seine Berkshire Hathaway (BRKB) hat sich im zweiten Quartal mit Aktien des Goldminenbetreibers Barrick Gold (GOLD) eingedeckt, aber die Position im vierten Quartal geschlossen, wie ein neuer SEC-Bericht zeigt.

Der Goldpreis stürmte Anfang Januar zurück auf $1.950, als die Chancen stiegen, dass die Demokraten bei den Stichwahlen in Georgia die Kontrolle über den Senat übernehmen würden. Und eine neue Flut an steuerlicher Unterstützung auslösen würde.
Doch der Sieg der Demokraten in Georgia führte nicht zu neuen Höchstständen für Gold und Goldaktien, sondern löste einen Ausverkauf aus. Das Problem: Die zusätzlichen Billionen an erwarteten Bundesausgaben brachten die Erwartung einer Straffung der Geldpolitik der Federal Reserve nicht mit sich.
War wohl nichts. Also wartet weiter auf den " idealen " Ausstiegspunkt. Und vergesst dabei nicht, dass Gold in US$ gehandelt wird. Und der ist seit November 2019 um 0,07 Euro gefallen, Was sich auch im Goldpreis bemerkbar macht ( in Euro ) Die bessere Anlage wären wohl bitcoins.
Sigrid Wafner, Berlin

" corona " ist das Gottesgeschenk der Politiker...................18.2.2021 / 17:00

Mal abgesehen davon, dass sich deutsche Politiker in der Geschichte der Bundespublik Deutschland noch nie so schnell und ohne Protest der Bevölkerung ihre Macht ausweiteten und viel Bürgerrecht strichen. "corona" hat einen anderen, großen wirtschaftlichen Vorteil.
Die Inflation wird in 2021 ( langsam und noch nicht dramatisch ) steigen. Wer mit offenen Augen und Ohren die Medien und Politiker in den letzten Jahren verfolgte, bemerkte, dass sie alle " entsetzt, tief getroffen " sind, dass die Inflation einfach nicht steigen will.
Die EZB ( Europäische Zentralbank ) hat erst vor kurzen resigniert aufgegeben und erklärte, dass sie über eine Infaltionsrate von 2 % bereits glücklich wäre.
Achtung: Hier wurden Sie auf den Arm genommen

Warum Politiker eine hohe Inflationsrate wollen, der sollte alllerdings ein bisschen seinen Verstand einschalten. Was bedeutet Inflation? Ganz einfach. Unsere Vorfahren und die " Volkswirtschaftler " erklären, dass Inflation
" Geldentwerutung " bedeute. Also man für sein Geld im Prinzip immer weniger Güter bekommt. Oder andersrum, dass man für die Güter des Lebens
( Lebensmittel, Friseurbesuch, Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel usw) immer mehr bezahlen muss.

Aber, der wichtigste Punkt, warum Politiker glücklich über eine Inflation sind, ist, dass die Staatsanleihen auch immer weniger wert werden.
Oder andersrum. Nur als Beipiel. Die Zahlen sind nicht real - sie sind wesentlich höher.

Politiker haben, als Beispiel, im Jahr 2019 500 Milliarden Euro an Staatsanleihen ausgegeben.

Wir unterstellen jetzt eine Inflationsrate von nur 2,5 %. In unserem Beispiel also 12,5 Milliaren Euro. Das heisst also bei Staatsanleihen, dass sie keine 500 Milliarden Euro zurückzahen müssen, denn durch die Inflationsrate von 2,5 % sind diese Staatsanleihen im Wert um 12,5 Milliarden Euro gefallen. Im zweiten Jahr sieht die Rechnung schon anders aus. Das dürfen Sie selber ausrechnen.

Und wie bemerken Sie das in Ihrem Alltag? Da Ihr Lohn / Gehalt nicht plötzlich jedes Jahr um 2,5 % und mehr steigen wird, aber zum Beispiel Ihre Stromrechnung, Ihre Versicherungsprämien oder einfach Ihr Besuch beim Friseur gannz erheblich teuerer werden, haben Sie zwangsläufig weniger
" Kaufkraft " ´auf Ihrem Konto oder wo immer Sie Ihr Bargeld aufheben.

Wer sind die Gewinner? Manche Immbilienverkäufer hoffen darauf, dazu zu gehören. Wir befürchten aber, dass sie eher zu den Verlierern gehören werden. Denn mit schwindender Kaufkraft wird die Käuferschicht auch immer geringer.
Die Goldfreaks hoffen ja schon seit Jahren auf einen Zusammenbruch der Wirtschaft oder auf soziale Unruhen. Aber einen schöne Inflation von zb.
6 % würde Ihnen auch genügen. Bisher reagierte der Goldpreis auch auf Inflation erwartungsgemäß. Er stieg.
Wir hören Sie schon mit den Füßen scharren. Und werden Sie leider enttäuschen müssen. Sie hoffen auf steigende Zinsen Aber in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland gab es nie real höhere Zinsen als die Inflationsrate war. Die Zinsen waren immer geringer als die Inflationsrate.

Selbst wenn Sie dann zb. 5 % Zinsen bekommen würde und die Inflationsrate zb 6,5 % beträgt - Sie sind auf alle Fälle der Loser.

Aber dank der geringen bis gar nicht vorhandener Rechenkünste und wirtschaftlichen Kenntnissen ist das den meisten " Sheeples™" gar nicht bewusst gewesen.

Und jetzt beobachten Sie mal in der nächsten Zeit, die " kleinen " Preissteigerungen. Sie werden Ihr blaues Wunder erleben.

Für uns Investoren und Anleger aber ist eine Inflation ein Geschenk. Wer in
Aktien investiert kauft Sachwerte. Und die Aktien werden weiter, mit dem üblichen rollercoaster, steigen
Ja das Leben ist gemein und ungerecht. Aber nur für die Doofen.

Na dann, schönes Wochenende aus London.
Sandra Berg London

Anleger in Banken und Versicherungen..............22.2.2021 / 10:00

können beruhigt sein.
Wie schon bei anderen Gestzen aus dem Bundesfinanzminium, ist bei der Frage nach  dem Umbau der Bafin auch wieder eine Beratungsfirma, Roland Berger, gefragt. Bisherige Kosten bis Ende Januar 2021 für den Auftrag 793 636,24 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) Das sagt zumindest das Bundesfinanzministerium auf eine " Kleine Anfrage " der Linken.

Also keine Sorge, sehr viel straffer für alle Finanzunternehmen werden die Zügel nicht angezogen.
Sigrid Wafner, Berlin

Für unsere Leser nicht so wirklich neu.............22.2.2021 / 11:00

denn seit wir unseren " Elite BB™" online haben, wollen wir Sie über die Spielregeln des Pokerspiel in der Finanzindustrie informieren. Hoffentlich mit Erfolg. Man wird doch noch träumen dürfen.
Hier ein Interview mit einem ehemaligen Fillialeiter einer Bank.
Nikolaus Braun berät Vermögende gegen Honorar bei der Geldanlage.

Neuen Leser wünschen wir viel Erfolg bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse. Und unseren "alten" " Lesern - bleiben Sie misstrauisch.
Und nehmen unsere Berichte ernst.
Sigrid Wafner, Berlin

Wir empfehlen schon lange den Kauf ...................22.2.2021 / 11:00

von Rüstungsaktien. Nebenbei, Investoren haben keine Idiologie.

Laut dem griechischen Außenminister Nikos Dendias wird Griechenland mit Saudi-Arabien ein Abkommen über den Einsatz von Patriot- Raketen unterzeichnen .
Während der Diskussion im Parlament über den Gesetzentwurf für die neue Organisation des Außenministeriums erklärte Herr Dendias, dass "dies eine Verteidigungswaffe ist, die wir Saudi-Arabien geben werden".
Er wies darauf hin, dass unser Land " keine aggressive Politik verfolgt und nie verfolgt hat ".
( Das delegiert man besser )

Die in Amerika hergestellten Patriot-Raketen sind eine der modernsten Flugabwehr- / ballistischen Flugabwehrraketen . Das Abkommen, das monatelang vorbereitet wurde, wurde letztes Jahr im Januar 2020 beim Treffen von Nikos Dendias mit dem saudi-arabischen Außenminister, Prinz Faisal bin Farhan al-Saud, in Athen " geschlossen " .
Nach dem Treffen hatte Dendias damals erklärt: "Unsere bilateralen Beziehungen (mit Saudi-Arabien) haben, wie Sie bemerkt haben, eine besondere Dynamik erhalten. "Und dies ist für Griechenland und die Hellenische Republik eine strategische Entscheidung, da Saudi-Arabien nicht nur auf der Arabischen Halbinsel, sondern auch in der gesamten Region ein sehr wichtiges Land ist."
Abschließend sagte er: "Wir haben mit meinem saudischen Amtskollegen vereinbart, in ständigem Kontakt zu bleiben und auch als Stabilisierungsmittel in der Region zusammenzuarbeiten."
( Stabilisierung ist die diplomatische Umschreibung für militärische Einsätze )
Grüße aus Athen................. Nikoletta Laskari, Athen

Dass wir viele unserer Mitmenschen...................23.2.2021 / 10:00

nicht unbedingt für die hellsten Kerzen auf der Torte halten - geschenkt. Erstaunlich aber ist für uns, dass es eine Vielzahl an Informationen, auch und gerade im Netz gibt, die diese " Superhirne " entweder nicht interessieren oder schlicht nicht verstehen.

Hier eine Docu, zur finanziellen Situtaion im Alter. Einigen der Aussagen widerprechen wir aber für jene, die mit geringen IQ ausgestattet sind, sollte diese Docu einen Aha-Effekt auslösen. Und als Fazit endlich azeptieren, dass es heute ein muss ist, sich endlich um Finanzen / Wrtschaft / Politik usw. zu kümmern und dabei auch intensiv einzusteigen. Statt irgendwelche Soap -Opera zu sehen, sich in freizugänglichen Informationen, zu informieren. Ok, kostet Zeit und strapaziert vielleicht den Geist. Aber es lohnt sich - im wahrsten Sinne des Wortes.

Dies Doco wurde im Februar 2021 in der ARD gesendet. Vielleicht lernen Sie sogar etwas dabei. Was wir zwar nicht glauben - aber ein Versuch ist es ja wert.


Nachdem Sie sich das Video angesehen haben, sollten Sie unbedingt, zur Vertiefung Ihrer neu gewonnen Kenntnisse, den Blog des Wirtschaftswissenschaftler Hartmut Walz lesen.
Er widerlegt einige Aussage von Asmussen, dem Sprecher der deutschen

Versicherungswirtschaft.
Sie sehen, wir glauben an Ihre Intelligenz.
Sigrid Hansen, HAM

Die Haie wittern Blut................................25.2.2021 / 10:00

Sardar Biglaris, mehr als zehn Jahre an der Spitze der Burger-Schmiede Steak 'n Shake im Mittleren Westen, waren bestenfalls wackelig. Mit Schulden belastet und wie alle Restaurants von der Pandemie heimgesucht, schien alles verloren, bis, so Biglari, die Fortress Investment Group - wie sie es immer tut - Interesse am Kauf eines Portfolios von Steak 'n Shake-Immobilien zeigte.
Aber Fortress hat die Immobilien nicht gekauft. Stattdessen kaufte sie angeblich mehr als die Hälfte der notleidenden Schulden des Unternehmens auf, offenbar in der Hoffnung, Steak 'n Shake in den Konkurs zu zwingen. Damit könnte Fortress selbst dann einfach das ganze Unternehmen übernehmen, anstatt nur die 15 Immobilien.

Aber Sardar war cleverer.
Irgendwie gelang es ihm, 100 Millionen US$ zu bekommen, die er brauchte, um die Schulden zu begleichen und sich aus dem Bankrott herauszuhalten. Und jetzt, so hofft er, hat er einen Weg gefunden, etwas davon zurückzubekommen.

Die Klage von Steak 'n Shake, die am Freitag vor dem Marion County Superior Court in Indiana eingereicht wurde, zielt darauf ab, angebliche Verluste aus den Aktionen von Fortress zurück zu bekommen.
Steak 'n Shake sagte, dass das Management "dachte, dass sie diese Informationen einer potentiellen Gegenpartei für eine Immobilientransaktion zur Verfügung stellen, nicht einem Geier-Investor", der versucht, die Kontrolle zu übernehmen, indem er das Unternehmen in den Konkurs zwingt.

Steak 'n Shake sagte, dass die Informationen, die Fortress über die 15 Immobilien zur Verfügung gestellt wurden, es der Investmentfirma ermöglichten, den Gesamtwert der Immobilien des Unternehmens und andere Details bezüglich des Wertes von Steak 'n Shake zu bekommen. Was für jeden nützlich war, der das Unternehmen kaufen wollte.
Mal sehen ob Sardar mit seiner Klage Erfolg hat.
SuRay Ashborn, New York

Sieht so aus, als würde der NRW-Sozialminister.............25.2.2021 / 10:00

Laumann den BB lesen.
Ok, wir sind zwar überzeugt von unseren Qualitäten. Aber wir sind auch Realisten. Also stufen wir die Aussagen von Laumann als Wahlkampf ein.

Er sei "strikt dagegen", sagte Laumann der Süddeutschen Zeitung, "die gesetzliche Rente zu schwächen. Sie ist und bleibt die wichtigste Säule der Altersvorsorge", so der Minister. Das geltende Umlagesystem habe sich "in den letzten Jahrzehnten als überlegen und hoch rentabel erwiesen". Es sei "eine sichere Sache." Darauf könnten "sich die gut 25,7 Millionen Rentner monatlich verlassen".

Trotzdem möchte Laumann den FDP-Vorstoß offenkundig nicht gänzlich zurückweisen. Darum fügte der Minister hinzu: "Ich finde aber schon, dass wir die zusätzliche private Altersvorsorge in Deutschland stärken müssen." Sie sei für viele Menschen ein wichtiger Teil für ein gutes Leben im Alter." Mit Blick auf Millionen Riester-Renten und Altersvorsorgeverträge in Deutschland kritisierte Laumann jedoch scharf: "Derzeit haben wir einen regelrechten Dschungel an Produkten. Da ist eine Menge Mist dabei." Er bemängelte "immense Abschlusskosten, hohe Verwaltungskosten, nahezu wertlose Garantien und keine Rendite".
Laumann wäre glaubwürdiger, wenn er seine Einstellung schon vor fünf Jahren öffentlich gemacht hätte.
Sigrid Wafner, Berlin

Es war noch nie eine gute Idee...................2.3.2021 / 10:00

die Ratings von irgendwelchen Ratingagenturen als Basis einer Finanzentscheidung zu Grunde zu legen
Die Brazos Electric Power Cooperative meldete Kapitel 11 in Texas an, nachdem sie sieben Tage nach dem Einfrieren geschätzte 2,1 Milliarden US-Dollar an Gebühren gesammelt hatte.
Brazos, ein Energieversorger im Besitz von Mitgliedern, bedient Kunden in 68 Landkreisen in Texas, die sich nördlich von Houston bis in die Nähe des Panhandle in Texas erstrecken.
Brazos hatte vor der Insolvenz ein Rating von A + von Fitch Ratings und ein A von S & P Global Ratings.
Na dann
SuRay Ashborn, New York

Seit Jahren schreiben wir darüber...............2.3.2021 / 10:00

dass die gestzliche Rente das beste Instriemt am Kapitalmarkt ist. Genützt hat es vermutlich wenig - bis garnichts.

Zitat
" Einige meinen, ihre Rentenbeiträge seien verlorenes Geld. Ein Irrtum. Eine aktuelle Studie zeigt nun, wie viel Rendite dabei herausspringen könnte. Die Ergebnisse sind überraschend. "

Hier lesen Sie weiter............
Unterschlagen wird in dem Beitrag aber auch, dass die Rentenbeiträge auch dazu dienen, Ausgaben, die alle Steuerzahler entrichten müssten,

( Stichwort Ost-Renten ) bezahlt werden müssten. Damit könnten die Renten in Deutschland erheblich höher sein.
Sigrid Wafner, Berlin

Sie arbeiten im Home Office und ........................3.3.2021 / 14:00

sind Single?
Oder haben Kinder, die zur Zeit nur zu Hause rumsitzen und den Computer quälen?
Bisher konnten Sie die Wohnung ja auf wesentlich geringere Temperaturen einstellen - wenn die Kiddies in der Schule und im Anschluss einen¬†Ganztagesbetreuung hatten. Oder wenn¬†Sie als Single mit Ihrem Lebenspartner tags√ľber gearbeitet haben - die Heizung wurde vermutlich runntergedreht.

Dann machen Sie sich schon mal auf die nächste Energierechnung gefasst.
Von Dezember auf Januar sind die Gesamtkosten für Gas, Heizöl, Strom und Sprit so kräftig gestiegen wie lange nicht.
Nach Angaben des Vergleichsportals Verivox haben die Energiepreise um knapp sieben Prozent zugelegt.
Da kommt Freude auf. Ein Trost bleibt. Sie sparen sich den teueren Urlaub.
Sigrid Hansen, HAM

Auch Hedgefund sind keine Gurus.....................8.3.2021 / 10:00

Hertz, eine von einer Pandemie zerrüttete Marke, die scheinbar für den Schrotthaufen bestimmt war und von den Daytrading-Horden auf unerklärliche Weise geliebt wurde. Der Unterschied zu GameStop war, dass es keinen besonders guten Grund gab zu glauben, dass Hertz alles andere als dem Untergang geweiht war.
Es gab keinen inspirierenden Investor mit einem Sanierungsplan, das Unternehmen stand kurz davor, von der New Yorker Börse genommen zu werden und es war bankrott. Aber die Leute, die Hertz leiteten, hatten den Mumm, das zu tun, was die Verantwortlichen von GameStop nicht taten, nämlich die Hände in die Luft zu werfen und zu sagen: "Ihr wollt diese Aktie kaufen? Hier, nehmt so viel davon, wie ihr wollt."
Dabei musste Hertz natürlich erwähnen, dass die Aktien, die die Leute eifrig für etwa 2 Dollar pro Stück kauften, am Ende fast genau so viel weniger wert sein würden. Wenn sich der Konkurs von selbst erledigt hatte, weshalb die SEC sie höflich aufforderte, den Verkauf zu stoppen.

Das bedeutet, dass diese offensichtlich ungebildeten Investoren heute nur 29 Millionen Dollar statt 500 Millionen Dollar verloren haben.
Und ein paar " mickey-mouse-master-of-universe ", also die Kleinanleger, haben vermutlich ihren Einsatz komplett verloren. Kein Mitleid. Gier ist Gift.

Und die Jungs von Reddit spielen weiter:
Aktien von Rocket gerieten unter Druck, nachdem sie am Dienstag, 2.3.2021 um mehr als 70% angestiegen waren, um den besten Tag aller Zeiten ohne besondere Neuigkeiten zu erreichen. Rocket ist einer der am stärksten short gehandelten Namen von Hedge-Fonds. Fast 40% der verfügbaren Aktien wurden leerverkauft, was es für die Reddit-Handelsgruppe attraktiv gemacht hat. Und die Hae wieder einen Schlag auf die Nase bekamen,
SuRay Ashborn, New York

Crypto - Business ist auch nicht ungefährlich........8.3.2021 / 10:00

Ein schwedischer Geschäftsmann, Roger Nils-Jonas Karlsson, hat sich des Wertpapierbetrugs, Netztbetrugs und der Geldwäsche schuldig bekannt. Karlsson hat angeblich Millionen U$ von 3,575 Opfern mit einem umgekehrten Renten-Kryptowährungs-Investment-Betrug betrogen. Insgesamt hat Karlsson
16 Millionen US$ durch die Operation eingenommen. Karlsson war der CEO von Eastern Metal Securities, die auch in einer Strafanzeige am 4. März des letzten Jahres angeklagt wurde.
Karlsson benutzte sechs verschiedene Pseudonyme und wurde drei Monate nach Einreichung der Strafanzeige in Thailand verhaftet und später an die Vereinigten Staaten ausgeliefert.

Karlsson benutzte eine Website, die mit seiner betrügerischen Firma verbunden war, um falsche Zusicherungen zu machen und die Opfer zu überzeugen, Anteile an einem vorfinanzierten umgekehrten Pensionsplan zu kaufen. Karlsson sagte den Anlegern angeblich, dass sie eine Auszahlung von 1,15 Kilogramm Gold pro 100-Dollar-Aktie erhalten würden. Allerdings überwies er das Geld dann auf sein persönliches Bankkonto und nutzte die Mittel, um teure Häuser und ein Resort in Thailand zu kaufen.
Die Gier ist immer stärker als der Verstand.
Bedauerlich, dass Anleger nicht wegen ihrer Dummheit juristisch bestraft werden können.

SuRay Ashborn, New York

Wer sein Vermögen gewinnbringend anlegt...............8.3.2021 / 10:00

und es auch entsprechend streut, also auch auserhalb des Euroraums, wird jetzt wieder etwas mehr Gewinn erzielen. Das trifft insbesondere für Anlagen im US$ - Raum zu. Und dazu ist es nicht ganz unwichtig den Kurs US$ / Euro zu beobachten. Denn mit steigendem Kurs des US$ gegenüber dem Euro, steigen zwansgläufug auch die Aktien die in US$ nominiert sind. Auch die Golödfreaks dürfen sich damuitz freuen, Denn Gold wird nun, in Euro wieder ein bisschen teuerer.
Und zum ersten mal, nach langer Zeit ist der US$ / gegenüber dem Euro wieder gestiegen. Auf, bis jetzt, 0,84 17 Euro. Noch sehen wird das als einen " Ausreisser. Aber beobachten Sie mal die Kurspaare die nächste Zeit. Wer US$ nominierte Werte hat, wird sich, bei anhaltendem Trend, wieder über ein paar zusätzliche kleine Gewinne freuen.
Have a good trade...................Lisa Feld, London

Natürlich halten Sie uns für arrogant....................8.3.2021 / 11:00

wenn wir Ihnen immer wieder versuchen zu erklären, dass ein Investor sich für viele Dinge unteressieren sollte, wenn er Erfolg haben will.

Hier ein Beispiel für Anleger, die zb, in Öl investieren.
Wer die politische Lage im Nahen Osten, Saudi Arabaien, Dubai, usw. in den letzten Wochn verfolgt hat - und seine Schlüsse daraus gezogen hat, kann sich über ein paar Gewinne im Sektor Rohöl / Gas  freuen.

Der Ölpreis stieg heute, am Montag, 8.3.21 weiter an und stieg auf 70 US$ pro Barrel ( Brent Oil), nachdem eine der wichtigsten Öllagerstätten Saudi-Arabiens am Wochenende von feindlichen Streitkräften im Jemen mit Raketen und Drohnen angegriffen worden war.
Der Lagertank, der am Sonntag in Ras Tanura an der Golfküste des Landes angegriffen wurde, ist das größte Rohölterminal der Welt. Es kann täglich rund 6,5 Millionen Barrel exportieren, was fast 7% des Ölbedarfs der Welt entspricht.
Wir gehen davin aus, dass nach unseren Informationen, die Lage in Saudi Arabien weiter gefährlich, bis eher gefährlich bleiben wird. Für semi-professionelle Anleger eine gute Nachricht. Aber nur, wenn sie sich täglich über die politischen Aktionen informieren.

Deshalb haben wir im
Archiv Aktien 9.2.21
auch die Gazprom zum Kauf empfohlen. Nicht unbedingt als langfristige Anlage, aber als Beimischung in Ihren Fund ein zusätzliches "Taschengeld".
Und immer unter der Voraussetzung, dass Sie sich auch für zb. Politik interessieren. Wir meinen hier nicht das übliche China-Russland-Bashing. Denken Sie selbst.

empfohlener Kurs: 5,07 Euro
aktueller Kurs: 5,16 Euro
Have a good trade..........Lisa Feld, London

Wer Investitionen zb. im Aktienmarkt tätigt................9.3.2021 / 11:00

das gilt auch für alle anderen Asset ( also Gold, bitcoin,usw)

sollte die Spielregeln kennen, Und da beginnt das Problem. Es gibt die offiziellen Regeln, die durch Aufsichtsbehörden, mal mehr, mal weniger streng, beobachtet und überwacht werden.

Aber die " inoffiziellen " Regeln, die von den Spielern am Tisch, oder besser von den " Haien " oder " Walen " gemacht werden, sind, für kurzfristige Anleger und Zocker, wesntlich gefährlicher.

Hier mal ein Beispiel, wie eine nicht ganz unbekannte Company, die Regeln bis hart an die Grenze, ausnutzte.
Vor fünf Jahren stand AT&T kurz davor, das Gewinnergebnis zu verfehlen - und das zum dritten Mal in Folge. Dass das Unternehmen dies als wesentlich erachtete, geht aus der Tatsache hervor, dass es das Bedürfnis verspürte, etwas zu tun, um dies zu verhindern. Dieses Etwas bestand aber nicht darin, zusätzliche 76 Millionen Dollar an Einnahmen zu finden.

Es suchte sich den " einfacheren " Weg. Alle Analysten anzurufen, die AT&T beobachteten und ihnen die noch nicht öffentliche Information mitzuteilen, dass ihre Gewinnschätzungen verdammt hoch waren.
Ein deutlicheres Beispiel für die selektive Weitergabe wesentlicher nicht-öffentlicher Informationen, die Regulation FD ganz ausdrücklich verbietet, kann man sich kaum vorstellen, es sei denn, man ist einer der Analysten, die diese Informationen erhalten, oder jemand bei AT&T, der nicht in der Compliance-Abteilung arbeitet.
AT&T sagte, dass die Smartphone-Verkäufe für seine Einnahmen unwesentlich seien, weil das Unternehmen im Geschäft mit der Bereitstellung von Mobil - funkdiensten und nicht mit dem Verkauf von Geräten ist.
Analysten, die von der SEC im Rahmen der Untersuchung befragt wurden, sagten den Regulierungsbehörden, dass sie die Kennzahlen nicht für wesentlich hielten und daher die Mitteilung von AT&T nicht an ihre eigenen Compliance-Experten weiterleiteten.

( Vermutlich gaben sie aber ihr Wissen an die großen Anger weiter. Die konnten dann noch füh genug aus den Aktien aussteigen.)

"Die Verfolgung dieser Angelegenheit durch die SEC wird die Investoren nicht schützen und stattdessen nur dazu dienen, die produktive Kommunikation zwischen Unternehmen und Analysten abzuwürgen. Etwas, worüber die SEC besorgt war, als sie vor etwa 20 Jahren Regulation FD verabschiedete", schrieb das Unternehmen. "Unglücklicherweise wird dieser Fall nur ein Klima der Unsicherheit unter Aktiengesellschaften und den Analysten, die sie abdecken, schaffen."
( Die Erklärung von AT& T muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Süß ist sie auf alle Fälle)

Und worüber auch immer die SEC besorgt war, was sie schrieb, war, dass jede Verbreitung von wesentlichen, nicht-öffentlichen Informationen an eine begrenzte Gruppe von Personen - sagen wir mal, die 22 Analysten, die dann das Unternehmen covern - von einer Pressemitteilung oder einem Fernsehinterview oder einer Flotte von Skywritern oder einer anderen Form der gleichzeitigen öffentlichen Bekanntgabe begleitet werden.

 Im übrigen sollten Sie immer sehr vorsichtig sein, wenn Sie irgendwelche " Analysen " lesen. Dies gilt ganz besonders aber für alle " Borsenforen " im Netz.
Gegenüber vielen " fake news " im Financial Business sind die üblichen fake news der Verschwörungstheoretiker, harmlose " Kindermärchen ".
Denken Sie immer daran. Alle wollen nur Ihr Bestes - Ihr Geld.
Was sicher nicht auf den BB zutrifft. Denn die Zahl der Leser ist so klein, dass wir mit unseren Empfehlungen den Markt mit Sicherheit nicht beeinflussen.
Was wir auch nicht nötig haben.
Lisa Feld, London

Auf die Zentralbanken ist Verlass...........................11.3.2021 / 14:00

Die Europäische Zentralbank informierte, dass sie ihre Käufe von Staatsanleihen in den kommenden Monaten erhöhen wird.
"Der EZB-Rat erwartet, dass die Käufe im Rahmen des PEPP im nächsten Quartal in einem deutlich höheren Tempo als in den ersten Monaten dieses Jahres durchgeführt werden", sagten Präsidentin Christine Lagarde und ihre Kollegen am Donnerstag in einer Erklärung. "Der EZB-Rat wird flexibel entsprechend den Marktbedingungen und mit dem Ziel, eine Verschärfung der Finanzierungsbedingungen zu verhindern, kaufen."
So soll es sein. Mehr Geld im Markt - und unsere Aktienkurse steigen weiter.
Well done, Madame Lagarde
Have a good trade..........Lisa Feld, London

Wir hoffen, Sie haben in Ihrem Fund......................11.3.2021 / 15:00

auch " alternative Energien". Besonders auch in UK.

Der Stromerzeugungsmix Großbritanniens könnte sich ab 2024 komplett verändern. UK will einige seiner Atomkraftwerke früher als erwartet dicht machen.
Electricite de France SA verlor bereits, in einer von der Regierung geleiteten Auktion, die Verträge für mehr als die Hälfte seiner Kernkraftwerksflotte. Die Kapazitäten sollten für 2024-2025 verfügbar gewesen sein. Die zukünftige Kapazität soll durch importierten Strom aus Europa aufgefangen werden.
Großbritannien wird andererseits aber die Kernenergie als kohlenstoffarme Stromquelle brauchen wenn es seine Verpflichtung, die Emissionen bis 2050 auf Null zu reduzieren erfüllen will.
Die Nachfrage nach Strom wird sich aber mit Sicherheit verdoppeln. Denn viele Heizungen im UK und der Transportsektor sollen weiter elektrifiziert werden.
Darüber hinaus benötigt das riesige Offshore-Windkraftprogramm, das Großbritannien in den nächsten neun Jahren ausbauen will, einen zuverlässige Energielieferanten, wenn der Wind mal nicht die verlangte Nachfrage decken kann.
In dieser Meldung steckt eine wichtige Info für Anleger. Welche? Das dürfen Sie selber herausfinden.
Howdy.......Arizona Shutter, London.

Gute Nachricht für Aktionäre von Versicherungen.........15.3.2021 / 10;00

Die " Deutsche Betriebsrente ", eine Kooperation der Versicherer Talanx und Zurich, präsentiert das erste Sozialpartnermodell in Deutschland. Talanx und ver.di haben die Verhandlungen zum ersten Sozialpartnermodell nach langen Verhandlungen abgeschlossen.

Künftig sollen rund 11.000 Beschäftigte der Talanx Gruppe ihre betriebliche Altersversorgung (bAV) über eine reine Beitragszusage abschließen können. Es gibt keine Gewinnzusagen.
Na dann
Die Dummheit der anderen ist unsere Chance.

Durch die reine " Beitragserhalatung " verlieren die " Sheeeples " durch die Inflation auch noch bei den einbezahlten Beiträgen. Aber die Versicherung kann die Beiträge im Laufe der Zeit, auch in Werte anlegen, die mehr als die eingezahlten Beiträge erwirtschaften,
Also kaufen Sie, wenn Sie noch keine deutsche Versicherung in Ihrem Fund haben, Aktien einer Versicherung. So leicht kann Geld verdienen sein - unterstützt durch die Doofen,
Sigrid Wafner, Berlin

Das dürfte unsere Leser nicht überraschen..............15.3.2021 / 10;00

Die Business School der University of Warwick (Coventry, UK ) stellte in einer größen Studie fest
Die Studie stammt aus 2018 - dürfte am Ergebnis nicht so viel ändern.

Die Analyse wurde von Neil Stewart, Professor für Verhaltensforschung, durchgeführt, der männliche und weibliche Investoren über Barclays und ihr Handelsverhalten über einen Zeitraum von 36 Monaten verglich. Dabei wurden eine Reihe von Kriterien berücksichtigt, darunter die Art der gehaltenen Anlagen, das Alter, die Handelshäufigkeit und der investierte Geldbetrag.

Frauen übertrafen Männer bei Investitionen um 1,8%
Männer wählen eher spekulative Aktien aus
Weibliche Investoren haben eine langfristigere Perspektive
Die Studie verfolgte die Performance der Anleger drei Jahre lang

Die Analyse von 2.800 Investoren ergab, dass die weiblichen Investoren in den letzten drei Jahren nicht nur den FTSE 100 ( der Index an der Londoner Börse) sondern auch ihre männlichen Kollegen übertrafen.

Während die jährlichen Kapitalrenditen für Männer im Durchschnitt nur geringfügig um 0,14 Prozent über der Wertentwicklung des FTSE 100 lagen, lagen die jährlichen Renditen der von Frauen gehaltenen Anlageportfolios um 1,94 % darüber. Dies bedeutet eine Rendite von 1,8 % für Frauen, die eine Outperformance gegenüber Männern erzielen.

Während es signifikante Unterschiede zwischen den Geschlechtern gab - Frauen beispielsweise handelten durchschnittlich nur neunmal im Jahr, verglichen mit dreizehnmal bei Männern -, bestand der größte Unterschied und derjenige, der sich auf ihre Rendite auswirkte, in ihrem Appetit auf die Art von Aktien, in die sie investiert haben.
Frauen nehmen eine langfristigere Perspektive ein und handeln weniger häufig. Dies bedeutet, dass Frauen mehr investieren um ihre finanziellen Ziele zu erreichen, während Männer von dem angezogen werden, was sie als den Nervenkitzel des investierens ansehen.

Wenn wir uns unsere Empfehlungen im BB der letzten 10 Jahre ( die Zeit vergeht so schnell ) ansehen, haben wir zwar auch ein paar Flops hingelegt. Über die ganzen Empfehlungen betrachtet kommen wir aber zu einem sehr guten Ergebnis - und damit auch alle Leser, die unseren Empfehungen gefolgt sind. Selbst der Verlust bei Wirecard, unser größter Flop, besser Totalverlust, haben alle anderen Empfehlungen locker wettgemacht und in den jeweiligen Fund unserer Leser keine Spuren hinterlassen.
Hart für die Jungs - aber leider Realtität. Kopf hoch Jungs. Da ist noch Luft nach oben.
Have a good trade........Lisa Feld, London

Da schlechteste, was einem Pharmaunternehmn.............15.3.2021 / 10:00

passieren kann, ist, dass sein entwickeltes Pharmazeutikum zu 100 % wirkt. Und damit die Zielgruppe wirtschaftlich " tötet".

Als der Biotechnologie-Riese Gilead Sciences 2011 Pharmasset kaufte, erbte er eine Verbindung namens 7977, von der Wall Street-Analysten bis 2018 einen Spitzenumsatz von 3,6 Milliarden US-Dollar erwarteten.
Nur drei Jahre später ( 2014 ) startete 7977 unter dem Namen Sovaldi nördlich von 1.000 US$ pro Pille. Allein im Jahr 2014 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,3 Milliarden US$ und erwies sich als nahezu narrensicheres Heilmittel gegen das Hepatitis-C-Virus (HCV). Über drei Jahre hinweg haben Gileads Flaggschiff-HCV- Medikamente mehr als 44 Milliarden US$ eingespielt. Sie verdoppelten die Nettomarge des Unternehmens und drückten sie Mitte 2014 über das 50% -Niveau.

Und dann kam ein kitzekleines Problem.
Zum größten Teil heilte es Patienten nach etwa drei Monaten. Sovaldi hatte bei einigen Hepatitis-C-Patienten eine unerhörte Erfolgsrate von bis zu 95%, und die Nachbehandlung Harvoni erwies sich in einigen Fällen als noch wirksamer. Schließlich wurde der Patientenpool immer kleiner. Die Verkäufe von Sovaldi und Harvoni gingen 2016 um 24% bzw. 34% zurück.
Gilead stand unter erheblichen Druck einen weiteren großen Erfolg zu erzielen, um sein Wachstum voranzutreiben.
Für Biotech-Investoren ist diese Geschichte eine Warnung.
Wir lernen daraus.
Kein Pharmaunternehemen, das ja Ged verdienen muss, wird jemals ein Medikament auf den Markt bringen, das die Zielgruppe von bestimmten Krankheiten, schnell und zuverlässig heilt.
Anleger, speziell Kleinanleger sollten also eine sehr genaue Analyse des Unternehmens anstellen und den Markt der Pharmaindustrie akribisch beobachten.
Es gibt auch Pharmaunternehmen, die seit Jahren kontinuierliche Gewinne, steigende Kurse und Dividenden abliefern. Deshalb gilt, bei allen Unternehmen den Markt, die Company recherchieren, recherchieren.

Das gilt für alle unsere Empfehlungen. Wir setzen Sie zwar auf das Gleis - aber die Recherche und Beobachtung des Marktumfeldes müssen Sie leider selbst machen.
Immer daran denken, der
" Elite BB ™ " ist zwar kostenlos, aber nicht umsonst.
Zwar aufwendig und zeitintensiv - aber es schützt vor größeren Verlusten
Der Schkusskurs von Gilead Sciences in Deutschland lag damals bei roundabout bei 107,00 Euro.
aktueller Kurs: 52,53 Euro
Die Gilead wurde zum letzten Mal in 2013 gesplittet, mit dem Verhältnis 1:2
Der Verlust ist also real
Geld verdienen war noch nie einfach.
SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX

Die SEC ( Securities Excange )....................15.3.2021 / 10:00

oder besser die US-Börsenaufsicht, stellt mit einer gewissen Naivität fest:

Zitat
"Es ist nie eine gute Idee, in einen SPAC zu investieren, nur weil jemand, der berühmt ist, ihn sponsert oder in ihn investiert oder sagt, dass es eine gute Investition ist", sagte die SEC.

Nachdem Rapstar Jay-Z, Tennislegende Serena Williams und Hall of Famer Shaquille O'Neal der National Basketball Association, entweder ihre eigenen Blankoscheck-Firmen gesponsert haben oder sich den Vorständen anderer SPACs angeschlossen haben.
Ist sie nicht süß, die SEC?
Wir sind da anderer Meinung.
Die Dummheit der anderen ist unsere Chance.
Oder für jene, die gläubig sind:

" Herr, wirf Hirn vom Himmel"
Siehe dazu unsere vielen Beiträge zur " betrieblichen Altersversorgung " in
 Deutschland.
Es gibt ja die Möglichkeit, sich auch im Netz sehr genau und neutral über die SPAC zu informieren.
Oder auch bei uns
Archiv Finanzen 25.1.2021
Lisa Feld, London

Dass es keine so gute Idee ist..............16.3.2021 / 10:00

Aktien über Apps und FinTech abzuwickeln, zeigt der Vorgang um GameShop.

Ende Januar war Trade Republic wegen des Börsen - Hypes um Gamestop an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen und hatte den Handel mit einzelnen Aktien zeitweise ausgesetzt. Technische Probleme waren aber nicht allein der Grund. Trade-Republic-Gründer Christian Hecker erklärte damals, dass wegen der starken Kursschwankungen eine vorüberbergehende Anpassung des Angebots notwendig gewesen sei. Bei vielen Nutzern der beliebten Trading-App kam der Handelsstop nicht gut an. Einige witterten Marktmanipulation zugunsten von Shortsellern und kündigten Sammelklagen an, unter anderem auf Twitter.

Ganz schön naiv die User. Natürlich kam bei dieser " Sammelklage " nichts heraus.
Trade Republic zählt zu den bekanntesten Fintechs in Deutschland. Über die App können Nutzer diverse Aktien und ETFs zu geringen Gebühren handeln. Investoren bewerten das Unternehmen nach derzeitigem Stand mit rund 600 Millionen Euro.
Die Zahl der komplett Ahungslosen, dafür aber Profilneurotiker, ist wirklich unendlich.
Ok, es ist natürlich " geil " im Freundeskreis mal kurz zu erwähnen, man müsse nur schnell ein paar Aktien kaufen. Aber die Verluste bei Ausfall dieser " möchte-gern-master-of-universe" Plattformen, kosten mehr als eine Psychotherapie gegen die Minderwertigskeitskomplexe.
Wenn man nicht mehr handeln kann.
Der wichtigere Punkt aber ist, dass keine dieser " Handelsplattformen " Ihren Kauf / Verkauf direkt an die Börse weiterleitet. Sie gibt Ihren Auftrag erst mal an eine Bank weiter, ( von der sie dann eine " Provision " erhält. ) Die Bank leitet dann den Auftrag an die Börse weiter.
Da die Plattform keine oder äusserst geringe Gebühren nimmt, muss sie ja sehen wo sie Geld verdient. Das ganze Spiel lohnt sich für mittel-und langfristig orientierte Anleger nie.
Diese Plattformen sind mehr Toys " für nie erwachsende werdende " Zocker ".
Sigrid Hansen, HAM

Dass die " Reichen " immer reicher werden.............16.3.2021 / 10:00

und die " Armen " immer ärmer, liegt nicht an den " bösen " Reichen ". Sondern schlicht an der Dummhiet der " Armen ".
Während sich Millionen User im Netz bei den verschiedensten Video Game Companies einloggen ( und dafür bezahlen ) , verdienen die " Reichen damit Geld. Auch mit den Aktien dieser Companies:


Wer sich vor ein paar Jahren eine dieser Company gekauft hat, sieht heute seinem " Lebensabend " sehr gelassen entgegen.
Deshalb hält sich unser Mitlied mit unseren Kunden / Zockern in sehr engen Grenzen.
Sandra Berg London

Da kommt Freude auf..........................16.3.2021 / 10:00

zumindest bei den Anlegern in Versicherungsaktien.

Die " Sheeples™", die nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören, kaufen aber mit Begeisterung " betriebliche Altersversorgung " , die ihnen nicht mal mehr die einbezalhten Beiträge garatiert: Kann uns ein Mensch erkären, von welchem Stern die alle kommen?

Vorab: Aktuare sind Experten die mit mathematischen Methoden der Wahrscheinlichkeitstheorie und der Statistik finanzielle Unsicherheiten in den Bereichen Versicherung, Bausparen, Kapitalanlage und Altersversorgung bewerten.
Sie arbeiten vorwiegend in Versicherungen und berechnen , zb, bei Versicherungen, die Beitragshöhe auf Grund mathematischer Modelle der Lebenswerwartung.
Die in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) verbreitete „Beitragszusage mit Mindestleistung“ (BZML) steht nach neuesten Untersuchungen des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS), Aktuare, vor dem Hintergrund der anhaltenden Tiefzinsen vor dem Aus
„Ab einem Rechnungszins von 0,5 Prozent oder weniger ist die bislang verpflichtende 100-prozentige Beitragsgarantie faktisch nicht mehr darstellbar“, sagt der IVS-Vorstandsvorsitzende Friedemann Lucius.
Deshalb appelliert er an die politischen Entscheidungsträger, mit der bereits öffentlich diskutierten Überarbeitung der Riester-Rente auch die BZML aus ihrem Korsett zu befreien. „Ansonsten werden spätestens ab 2022 zahlreiche Direktversicherungen, Pensionskassen und Pensionsfonds gezwungen, die BZML für neue Verträge zu schließen“, so Lucius.

Schließlich habe die Finanzaufsicht Bafin bereits Ende 2020 angekündigt, neue Tarife regulierter Pensionskassen mit Rechnungszinsen oberhalb von 0,25 Prozent nicht mehr unbefristet zu genehmigen.
Um diese für den Arbeitgeber risikoarme Form der Altersvorsorge zu erhalten und für den Arbeitnehmer attraktiv gestalten zu können, plädieren die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) und ihr Zweigverein IVS mit Nachdruck dafür, wie in der Riester-Rente auch in der BZML ein neues Niveau für die Mindestleistung deutlich unterhalb des bisherigen Beitragserhalts zu definieren.
Damit sind weitere Kurssteigerungen und Dividenden bei Versicherungen garantiert.
Sigrid Wafner, Berlin

Keine Mißverständnisse..............................16.3.2021 / 10:00

wir halten Rankings wie die " Forbes Billionaires: Full List Of The 500 Richest People In The World " für ziemlich albern.
Andererseits sind da ein paar Jungs dabei, für die ihr Wohlbefinden davon abhängt, auf der Liste ganz weit vorne, am besten iauf den ersten drei Plätzen zu stehen. Ganz nach dem Motto:

Mein Platz bei Forbes, meine Yacht, meine Insel.
Anyway
Warren Buffet hat, auch wenn es den " Jüngern " von Warren B weht tut, seit 2015 zur aktuellen Liste in 2021 einige Plätze " verloren ".
In 2015 war Warren auf Platz 2, in 2021 steht er auf Platz 5. Was Warren B aber nicht wirklich stört. Denn als 90jähriger hat er einen sehr gesunden Blickwinkel auf sein Vermögen.
Auf Platz eins steht Jeff Bezos. Falls das irgendwen interessiert.

Have a good trade.....Lisa Feld, London

Das erstaunt uns, seit wir in diesem Business arbeiten........18.3.2021 / 10:00

was nicht heisst, das wir das nicht verstehen.
Wer die großen Inidces dieser Welt über einige Monate verfolgt hat, wird feststellen, dass alle Börsen rollercoaster spielen. Einen Tag mit ein poaar hundert Punkte rauf. Am anderen Tag wieder ein paar Punkte, meist aber geringer, wieder runter.
Der Grund ist einfach. Investmentmanager, die bei Hedgefund arbeiten oder bei Banken oder Investmentfund, handeln meist in sekundenschnelle. Es reicht ein Gerücht in einer bestimmten Branche und schon explodieren oder stürzen die Aktien.
Da diese Spieler am Tisch nie langfristig anlegen, profitieren sie von den manchmal extremen Kursschwankungen. Verkaufen sie zb. bei einem
" explodierenden " Kurs bestimmter Unternehmen, so kaufen sie diese Aktien sofort zurück, wenn die Aktien nach unten gehen.

Für Kleinanleger, die wie das Kaninchen auf diese Schlange starren und vielleicht auf viele " Erklärungen "  der " Börsengurus ", " Finanz - journalisten " usw. hören und danach handeln, ist diese Spiel sehr teuer.

Zum einen kaufen die " Sheeples " immer nur sehr geringe Stückzahlen. Und damit werden eventuelle Gewinne von den Spesen, der Steuer usw schon aufgefressen. Ausserdem müssten sie, um erfolgreich zu sein, wirklich mindestsne 12 Stunden am Tag vor ihren Computern sitzen und die Marktbewegungen beoabachten - und zu handeln.

Denken Sie immer daran. Gerade " Finanzjournalisten " , egal ob Print oder TV, müssen täglich irgendeine Meldung bringen, die " spannend " ist. Und sie berichten nicht für Sie, als Kleinanleger, sondern für ihren Brötchengeber und ihrem " Marktwert". Wird ihr Beitrag von vielen Konsumenten gelesen oder gesehen, steigt auch der " Marktpreis " dieser
" Journalisten ".
Ob Sie, als Kleinanleger, davon profitieren ist ihnen egal.

Ein Beipiel, das uns heute über unser Netzwerk erreichte; bewegt wieder mal die Kurse:
Die Aktienindizes ( USA ) schließen am Mittwoch höher, nachdem die Federal Reserve angekündigt hat, dass ihr Leitzins bis 2023 nahe Null bleiben wird. Die Zentralbank ( FED ) verpflichtet sich, die Zinssätze auf Tiefstständen zu halten, auch wenn sie prognostiziert, dass sich die Wirtschaft in diesem Jahr beschleunigen wird.
Das wird aber in sehr kurzer Zeit wieder vergessen sein.

Deshalb ist für Kleinanleger die einzige Chance, wirklich ihr Vermögen zu mehren, wenn sie geduldig und langfrstig anlegen. Und nicht jeden Tag fünfmal ihre Aktienkurse checken. Kostet nur Zeit und unnötig Nerven.
Wer ein Unternehmen genau unter die Lupe nimmt und das Geschäftsmodel und das Management checkt - um sich dann für eine Investition in diesem Unternehmen entscheidet, schläft ruhiger, verdient mehr und schont seine Nerven.
Have a good trade.....Lisa Feld, London

Der Anstieg des Bitcoin ist programmiert..........18.3.2021 / 16:00

Morgan Stanley ist die erste große US-Bank, die ihren vermögenden Kunden Zugang zu Bitcoin-Geldern bietet.
Die Investmentbank teilte ihren Finanzberatern am Mittwoch in einem internen Memo mit, dass sie den Zugang zu drei Fonds für Bitcoin, ermöglichen.
Zwei der angebotenen Fonds stammen von Galaxy Digital, einer von Mike Novogratz gegründeten Kryptofirma, der dritte ist eine gemeinsame Aktion des Vermögensverwalters FS Investments und des Bitcoin-Unternehmens NYDIG ist.
Die Bank hält diese Fund geeignet für Personen mit " aggressiver Risikotoleranz ", die ein Vermögen von mindestens 2 Millionen US$ auf einem Konto der Bank haben. Wertpapierfirmen benötigen mindestens 5 Millionen US$ auf einem Konto der Bank.
Morgan Stanley ist die erste große US-Bank, die ihren Vermögenskunden Zugang zu Bitcoin- Fonds bietet.

Und selbst für diejenigen akkreditierten US-Investoren mit Maklerkonten und genügend Vermögen, um sich zu qualifizieren, beschränkt Morgan Stanley die Bitcoin-Investitionen auf bis zu 2,5% ihres gesamten Nettovermögens.

Die Vermögensverwaltungsabteilungen von Goldman Sachs , JPMorgan Chase und Bank of America gestatten ihren Beratern derzeit nicht, direkte Bitcoin-Investitionen anzubieten.
Und da eine Menge Gier und Geld im Spiel ist, wird der bitcoin weiter steigen.
aktueller Kurs: roundabout 58 000 US$
Wohl dem, der bitcoin vor ein paar Jahren um die 800,00 US$ gekauft hat.
Tja Freunde, warten lohnt sich bei Geldanlagen immer.
No risk, no fun

Howdy.............Arizona Shutter, London.

Es gibt eine Branche die eine ständige sprudelnde ..........22.3.2021 / 10:00

Einnahemquelle ist. Und das, ziemlich sicher, auch in den nächsten 30 Jaren.
Vorab eine Einführung.
Wenn Sie heute einen Ihrer Lieblingsong von Ihrem Lieblingssänger hören oder besser, kaufen oder über die diversen social media - Plattformen hören, dann sind mit Sicherheit 95 % der Mitmenschen der Meinung, dass der re-produzierende Künstler dafür Tantiemen oder besser einen Obolus bekommt. In Deutschland treibt diese Tantiemen die GEMA ein. Und " verteilt " diese Tantiemen, nach einem Schlüssel an den Sänger/ Sängerin / Band usw.
Aaaber in der Merheit bekommen nur Künstler, die zb den Song komponiert und den Text geschrieben haben, die Tantiemen. Viele, vermutlich die meisten Sänger/innen haben das Lied entweder nicht selber komponiert oder den Text dazu geschrieben. Sie haben den Song nur gesungen. Und haben damit keine Rechte ( copyright ) an " ihren " Songs.
Das ist auch das Problem vieler deutscher Sänger / Sängerinnen. Ihr Einkommen holen sie nur durch Live-Auftritte .- und aus diesen Einnahmen incl des Merchandising.
Wer also häufig auf Tornee geht, hat selten die Rechte an der Musik oder am Text.
Eine der wenigen uns bekannten US-Sängerinnen die alle Lieder sowohl komponiert als auch die Texte geschrieben hat ist Dolly Parton. Sie hält alle Rechte an ihren Songs. Und verdient auch immer dann, wenn ihre eigenen Songs von anderen Sängern /innen gesungen werden.

Aber auch viele Komponisten verkaufen die Rechte an ihrem Song.
Und zwar an einige, vorwiegend us-amerikanische und englishe Companies, die diese Rechte im großen Stil kaufen.
Universal Music kaufte die Rechte an den Songs von Bob Dylan für angeblich zwischen 300 und 400 Millionen US$.
Das Gleiche gilt für Shakira, Neil Young, Barry Manilow und all die anderen Musiker, die in den letzten Jahren ihre Back-Kataloge für hohe Summen verkauft haben.

Aber Universal ist nicht der einzige Spieler am Tisch.

Hipgnosis Songs Fund,( aktueller Kurs: 120 GBP ) das bekannteste Unternehmen, das speziell für den Kauf von Katalogen gegründet wurden, hat 1,66 Milliarden US$ ausgegeben, um mindestens 61.000 Songs zu kaufen
Kürzlich wurden weitere 100 Millionen US$ aufgebracht und im Laufe des Jahres sollen durch eine Aktienemission mehr als 2 Milliarden US$ eingenommen werden. Und es gibt nocoh eine Menge Spieler, die sich Kataloge schnappen.
Diese Songs werden als Finanzanlagen wie jede andere betrachtet, und - wie der Aktienkurs von Hipgnosis zeigt - sind die Investoren optimistischer, was die Rendite von Katalogen angeht als die des S&P 500. Das Gleiche gilt für Shakira, Neil Young, Barry Manilow und all die anderen Musiker, die in den letzten Jahren ihre Back-Kataloge für hohe Summen verkauft haben.

"Besser als Gold oder Öl", sagte Merck Mercuriadis, der Gründer von Hipgnosis, letztes Jahr über Songs als Vermögenswerte. "Die Volatilität dieser Musik ist gering, und sie generiert seit Jahrzehnten Einkommen, also können wir den Cashflow in der Zukunft ziemlich genau vorhersagen", sagte Larry Miller, der das Musikbusiness-Programm an der NYU Steinhardt leitet. Die Zinssätze sind derzeit niedrig, was es billig macht, Geld zu leihen, um Akquisitionen zu finanzieren.
Allerdings ist diese Investition nur für Anleger geeignet, die keine
" Lieblingssong " haben - und das Business sehr genau studieren. Denn beim
 Kauf einer dieser Companies, entscheidet natürlich, welche Kataloge sie im Fund halten und nicht Ihr persönlicher Geschmack..
Wenn Sie interessiert sind, dann recherchieren Sie selber. Wir haben Ihnen nun genug Infos gegeben und sind nicht Ihre AktienKiTa.
Wer einsteigen will, hat garantiert in den nächsten Jahrzehnten ein schönes regelmäßiges Einkommen. Hängt natürlich von der Höhe Ihrer Investition ab.

Suann McBright, CAL, Santa Monica

Wir bieten Ihnen eine Deal an........................23.3.2021 / 11:00

bei dem Sie nicht widerstehen können.

Sie schicken uns monatlich die Raten, die Sie vorhatten, Ihrer Lebensversicherung zu überreichen. Dafür garantieren wir Ihnen, die volle Rückzahlung der Präminen in 25 Jahren. Ok, wenn wir bis dahin pleite sind, immer daran denken:
No risk, no fun.
Und Ihr Geld liegt, für uns, sicher auf den Cayman Island. Eine echte win-win-Situation.

Zitat eines Interviews mit Guido Bader, Vorstandsvorsitzender der *Deutschen Aktuarvereinigung*, bei einer Diskussion mit *Finanztip*-Chefredakteur Hermann-Josef Tenhagen.

" Das anhaltende Niedrigzinsumfeld zwingt viele Lebensversicherer, sich von der 100-prozentigen Beitragsgarantie zu verabschieden. Nur so könnten sie an den Kapitalmärkten noch attraktive Renditen erwirtschaften "

Also gut, Sie vertrauen uns nicht ( was uns weh tut ). Dann kaufen Sie sich wenigstens Aktien einer Versicherung.
Was zwar für uns nichts bringt - aber wir sind sowieso zu gut für diese Welt.
Sandra Berg London

CSÙ/CDU -Wähler müssen Masochisten sein.................23.3.2021 / 13:00

oder sehr vermögend.
Die Grundsteuer wird neu berechnet werden. Das beschloss die Bundesregierung. Die künftige Grundsteuer soll nicht mehr nach dem Wert des Grundstücks berechnet werden, sondern nach der Fläche.

Und der Freistaat Bayern, mit seinem immer noch möchte -gern -Kanzler - kandidaten will das auch so umsetzen:
Hier ein Beispiel aus der (Alp)traum Stadt München. Wir nehmen die Stadt als Beipiel, weil doch soviele jung, dynamisch, hippe Typen von München träumen.

Demnach wird die Grundsteuer für einen sozialen Wohnungsbau zb in München-Feldmoching, ( nicht gerade ein schicki-micki-Statdteil ) von rund 1.850 Euro im Jahr auf 4.160 Euro steigen. Gleichzeitig fällt die Grundsteuer in einer wertvollen Innenstadtlage - von jetzt 65.700 Euro im Jahr auf 22.600 Euro.

Auch Grundstücksspekuklanten, die bisher schon erhebliche Steuervorteile hatten, dürfen sich freuen:
Wer sein Grundstück unbebaut brachliegen lässt, bezahlt in Zukunft laut Berechnungen der Stadtkämmerei München weniger. Für ein unbebautes Grundstück in München Pasing ( auch kein in-Viertel ) sind derzeit rund 1 230 Euro im Jahr fällig, nach der Reform sind es gerade nur ein Drittel davon - nicht einmal 400 Euro.
Die Grundsteuer darf im Rahmen der Mietnebenkosten umgelegt werden.
Aber die Bayern lieben ihre CSU - und halten ihr auch die Treue. Sind vermutlich wirklich alle vermögend oder Masochisten.

Und wer bei der diesjährigen Bundestagswahl nicht zum wählen geht, ist vermutlich wirklich vermögend. Alle anderen sollten sich sehr genau überlegen, ob sie die Briefwahl in Anspruchnehmen ( die grössten politischen " Schweinereien " kommen, wie erst ein paar Tagen, vor einer Wahl an die Öffentlichkeit und er sollte sich sehr genau überlegen, welche Partei er wählt. Gerade wenn er ein " Häusle"-Besitzer ist.
Sigrid Hansen, HAM

Yellen und Powell geben uns Hoffnung..................24.3.2021 / 10:00

Finanzministerin Janet Yellen und der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, machten beide am Dienstag, 23.3.21 vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Hauses optimistische Aussagen über die Zukunft der Wirtschaft.
Powell sagte, dass die Erholung noch lange nicht abgeschlossen sei, und die Fed werde "der Wirtschaft weiterhin die Unterstützung geben, die sie benötigt, solange es dauert".
So soll es sein. Die Kurse werden weiter steigen.
SuRay Ashborn, New York

Die Leidensfähigkeit von Versicherungsnehmer.......25.3.2021 / 10:00

scheint grenzenlos zu sein.
Rechnungszins soll auf 0,25 % fallen

Der Rechnungszins ist ein Zinssatz aus der Versicherungsmathematik und zählt zu den wichtigsten Rechnungsgrundlagen für kapitalbildende Lebensversicherungen. Er kommt bei der Abzinsung von künftigen Leistungen zum Einsatz, um deren heutigen Wert feststellen zu können.

Dies ist notwendig, da Lebensversicherungen oftmals über mehrere Jahrzehnte laufen und nur auf diesem Wege die nötigen Deckungsrückstellungen und Beiträge berechnet werden können. Mit dem Rechnungszins wird also ein Kapitalanlageerfolg mit einkalkuliert, der auf Prämienvorauszahlungen und Sparprämien Bezug nimmt.
Der Höchstrechnungszins ist nicht mit dem Garantiezins zu verwechseln.

Vorsicht:
Der Garantiezins ist nicht die tatsächliche Mindestverzinsung der Kundeneinlagen. Denn von den Versicherungsbeiträgen werden bei einer Kapitallebensversicherung zunächst die Kosten (Abschlussprovision, Risikokosten für den Todesfallschutz und Verwaltungskosten) abgezogen. Nur der restliche Betrag wird als Sparanteil von der Versicherungsgesellschaft angelegt und muss mindestens mit dem Garantiezins verzinst werden.

Sie dürfen heute glücklich sein, wenn Sie Ihre Beiträge zu 90 % zurückbekommen.
Also die dieale Anlage für Masochisten - statt zu einer Domina zu gehen.
Sigrid Wafner, Berlin

Ruhe in Frieden......................29.3.2021 /10:00

liebe Riester-Rente.

Die Bundesregierung hat die Hoffnungen gedämpft, dass es noch vor der Bundestagswahl zu einer Reform der Riester-Rente kommen könnte. Es bestünden noch " erhebliche Differenzen ", sagte Finanzstaatssekretär Jörg Kukies Anfang März auf der virtuellen Konferenz " Zukunftsmarkt Altersvorsorge ". " Da der Bundestag im Juni seine letzte Sitzung hat, wird es sehr schwierig, bis dahin eine Einigung zu erzielen."

Im KLartext:
Die aktuelle Koalition will keine Wählestimmen riskieren, wenn sie den Wählern heute schon klarmacht, dass die Riester-Rente, in dieser Form, ein Flop ist.

Wer eine Riester - Rente im guten Glauben, besser weil er sehr naiv ist, für seine " Altersversorgung " abgeschlossen hat, wird nach der Bundestagswahl den Tod der Riester-Rente erleben. Es wird auch hier, wie bei allen Formen der Lebensversicherungen ( LV ), keine Beitragsarantie mehr bei der Auszahlung geben.
Das betrifft ebenso die betriebliche Altersversorgung und alle anderen Formen von Versicherungen, die nichts anderes sind als LVs.
Als Aktionäre von Versicherungen gefällt uns das. Denn der Wegfall der Beitragsgarantie bringt mehr Gewinn für die Versicherungen.

Dumm gelaufen für alle " Sheeples "

Wir warnen schon sehr lange vor dem Abschluss einer LV. Und haben ebenso schon vor Jahre statt eine LV zu kaufen, empfohlen, Aktien einer Versicherung zu kaufen.
Über den langen Zeitraum einer LV ( meist um die 25 Jahre ) bringen die Aktien wesentlich mehr Rendite und regelmäßige und meist steigende Dividenden.
Aber auf uns hört ja sowieso niemand. Also kein Mitleid.

Allianz empfohlen Archiv Aktien 30.5.2017 beim Kurs 171,42 Brief
aktueller Kurs: 212,80 Euro Geld zuzüglich die Divs.

Münchener Rück empfohlen Archiv Aktien 6.2.2015 beim Kurs: 180,77 Euro Geld
aktueller Kurs: 260,50 Euro zuzüglich die Divs

Talanx empfohlen Archiv Aktien 21.3.2017 beim Kurs 32,79 Euro Brief
aktueller Kurs: 35,96 Euro Geld zuzüglich die Divs

Die Div wird pro Aktie bezahlt! Und wenn Sie die Div immer wieder re -investieren, wächst Ihre Anlage schneller, als dies bei jeder LV möglich ist. ( Zinseszinseffekt). Schon Albert Einstein meinte dazu:
" Wer den Zinseszinseffekt nutzt, verdient. Alle anderen bezahlen ihn."
Sigrid Wafner, Berlin

update.........1.4.2021 / 10:00
Wenn ab Januar 2022 der Garantiezins von 0,9 Prozent auf 0,25 Prozent sinken würde, wie vom Bundesfinanzministerium vorgeschlagen, können Versicherer die Riester-Rente eigentlich nicht mehr anbieten. Das meint Carsten Zielke, Analyst und Inhaber von Zielke Research Consult. „Nur eine vollkommene Abschaffung der Beitragsgarantie und des Verrentungszwangs können dazu beitragen, mittels Aktien und Anlagen nach Nachhaltigkeitskriterien dieses Produkt wieder attraktiv zu machen“, ist der Experte überzeugt.
„Anstatt kosmetische Veränderungen am Riesterkonstrukt vorzunehmen – wie der GDV-Vorschlag einer Absenkung der Beitragsgarantie auf 80 Prozent – sollte die aktuelle Krise genutzt werden, um grundsätzlich ein nachhaltiges Altersvorsorgekonstrukt in Gang zu setzen, das sich auch international als Vorbild erweisen könnte“, schlägt Zielke vor.

Das kolnt eher wie eine Drohung an die Nachahmer der " Riester-Rente "
Wir sind uns bewusst, dass dieser Beitrag in den Wind geschrieben ist.
Sigrid Wafner, Berlin

Dieser Beitrag wendet sich an Klein -.............29.3.2021 /10:00

und Kleinstunternehmen, deren Motto nicht " Geiz ist geil " ist.

Vorab eine Bemerkung dazu. Unser Blog ist eine Informationsquelle. Und da wir weder tiefergehende juristische und steuerliche Kenntnisse haben, sollten Sie in jedem Fall erst einen Anwalt / Steuerberater zu Rate ziehen. Kostet zwar Beratungsgebühren, die sich aber bezahlt machen.
Wir haben in unserem Job schon lange gelernt, dass es Spezialisten gibt, die wir immer dann zu Rate ziehen, wenn unser " Wissen " zu gering oder zu riskant in einer bestimmten Materie ist.

Wenn Sie zur Zeit mit Ihrem Klein/ KLeinstunternehmen Probleme haben, um zb Ihre Miete bezahlen zu können, sollten Sie weiterlesen.

Zitat:
" Der Gesetzgeber hat eine Vermutungsregelung beschlossen, die klarstellt, dass die Corona-Pandemie zu einer Störung der Geschäftsgrundlage im Gewerbemietverhältnis führen kann. Das führt zu einer besseren Verhandlungsposition des Mieters gegenüber dem Vermieter.
Hier lesen Sie die Stellungnahme der IHK ...
Und hier die sehr ausführliche juristische Bewertung......

Meist ist ein Gespräch mit dem  Vermieter der erste Schritt zu einer Einigung - wenn Sie vorher einen Anwalt konsultiert haben.
Sigrid Wafner, Berlin

Der letzte Freitag in den USA hatte es in sich......29.3.2021 / 10:00

Da dürften einige " Daytrader " und mickey-mouse-master-of-universe auf der Strecke geblieben sein.

Goldman Sachs Group Inc. hat am Freitag Aktien im Wert von $10,5 Milliarden in Blocktrades liquidiert,
Die Wall Street Bank verkaufte Aktien von Baidu Inc. im Wert von 6,6 Milliarden Dollar, Tencent Music Entertainment Group und Vipshop Holdings Ltd. bevor der Markt in den USA öffnete.
Diese Blocktrades wurden von Morgan Stanley im Auftrag eines oder mehrerer nicht genannter Aktionäre verwaltet. Einige der Trades überstiegen

1 Milliarde bei einzelnen Unternehmen,

Bei sogenannten " Block Trades " werden große Volumina von Wertpapieren zwischen Parteien privat ausgehandelt, in der Regel außerhalb des offenen Marktes. "So etwas habe ich in meiner 25-jährigen Karriere noch nie gesehen", sagte Michel Keusch, Portfoliomanager bei der Bellevue Asset Management AG in der Schweiz.

Er ist nicht allein. Das ist das spannende an unerem Job. Es gibt immer wieder Überraschungen. Und das hält uns jung und frisch.

Dafür düften eine Menge mini-Händler mit Optionen sehr viel Geld verloren haben. Langfristig orientierte Anleger hat das " Erdbeben " nicht wirklich interessiert.
Über den Grund, warum in einem " Block Trade " ein so hohes Volumen verkauft wurde, darf spekuliert werden. Von einem Family Offices bis hin zu einem Investmentfund, es kann jeder gewesen sein.
Der DOW war jedenfalls nicht sehr beeindruckt. Er stieg auf über 33 000 Punkte, ein Plus von 453 Punkte und die NASDAQ ging auf 13 138 Punkte, ein Anstieg um 161 Punkte.
Gewinner waren jedenfalls die beiden Banken. So hohe Gebühren in so kurzer Zeit bekommen beide nicht mehr so schnell.

SuRay Ashborn, New York / Sandra Berg London

update: 29.3.2021 / 11:00

So langsam lichtet sich der Nebel um den óminösen Verkäufer. Unsere Branche ähnelt einem Friseursalon. Es wird getratscht und geratscht. Und Gerüchte werden meist sehr schnell Realität.
Archegos Capital, ein agressiver Hedgefund, soll angeblich dieses Riesenpaket an Aktien verkauft haben,. Um damit vermutlich einen Teil seiner Verbindlickeiten bei Banken bezahlen zu können. Kann aber auch sein, dass eine oder mehrere Banken dem HF die Pistole auf die Brust gesetzt haben. Ist auch egal. Wichtig ist nur, dass es spannend bleibt und ab und zu unser Adrenalin-Spiegel in die Höhe schießt.
Auch Hegdefund-Managwer kochen nur mit Wasser - und sind keine master-of-universe.
SuRay Ashborn, New York / Lisa Feld, London

Vielleicht sollten sich deutsche Politiker.................29.3.2021 /11:00

mal ein Beispiel an ihrem " Erzfeind ", Boris Johnson, UK nehmen.

Ab Montag. 29.3 2021 können sich nach Monaten, Briten wieder in Sechsergruppen aus einer beliebigen Anzahl von Haushalten treffen. Dadurch wird die Empfehlung " zu Hause zu bleiben " beendet.
Noch ist diese Aufhebung nur in einem Außenbereich möglich, einschließlich Parks und privater Gärten.
Weitere Einschänkungen werden ab Mai aufgehoben.
Wir haben damit im Uk wenigsten einen klaren Fahrplan.

Die beste Entscheidung, die EU zu verlassen.

Die Börse in London honorierte diese Entscheidung. In London stieg der FTSE 100, der britische Leitindex, nach der Eröffnung um 0,22%. Auch das Festland reagierte positiv. Der französische CAC, der fanzösische
Leitindex, stieg um 0,19%. Und der deutsche DAX eröffnete um 0,87% höher.
Well done Mr. Johnson

USA liegt im vorbörslichen Handel noch im Minus, bei - 181,00 Punkte. Bei der Volatilität der Börsen ist das inzwischen normal. Die Börsen in New York öffnen, nach eueropäoicher Zeit erst in vier Stunden.
Suann McDorsan, London / Sigrid Hansen, HAM

Dieser Beitrag könnte bei Freaks..................30.3.2021 / 10:00

von Lebensversicherungen, Riester-Rente, betriebliche Altersversorgung usw. den Blutdruck stark erhöhen. Also Vorsicht bitte.

Der Bundestag hat am Freitag über den geplanten Provisionsdeckel bei Restschuldversicherungen debattiert.
Abgeordnete aus der Opposition äußerten Kritik. Den Grünen geht der Plan nicht weit genug, die FDP hält ihn für überflüssig.
Nach Untersuchungen der Finanzaufsicht ( BaFin ) sind in dem Bereich Abschlussvergütungen in Höhe von 50 % der Beiträge keine Seltenheit. Bei Lebensversicherungen ist ein vergleichbares Vorhaben am Widerstand innerhalb der Regierung gescheitert.
Als Investoren hätten wir nur wenig gegen einen " Deckel " der Provisionen einzuwenden. Einerseits. Andererseits ist der direkte Vertrieb über Banken und Versicherungsverkäufer ein nicht zu unterschätzender Vertriebskanal.
Sigrid Wafner, Berlin

Gute Nachricht für Käufer von " neuen " LV................30.3.2021 / 10:00

Die geplante Verordnung zur Absenkung des Höchstrechnungszinses von 0,9 % auf 0,25% ab 2022 liegt inzwischen offiziell vor. Das Bundesfinanzministerium hat sie auf seiner Website veröffentlicht. Die Absenkung soll verhindern, dass sich Versicherer mit überhöhten Garantien in finanzielle Schwierigkeiten bringen.
Der Höchstrechnungszins markiert die Obergrenze für Garantiezusagen im Neugeschäft von Kapitalversicherungen.
Julia Repers, Berlin

Gute Nachricht für Investoren....................30.3.2021 / 10:00

die in us-amertkanische Unternehmen investiert haben und die regelmäßig den Kurs US$ vs Euro, ganz oben auf unserer Seite, checken. Der Kurs ist natürlich nur eine Momentaufnahme. Aber es lässt sich ein Trend ablesen.
Durch den steigenden US$ vs Euro werden nun auch die us-amerikanischen Werte steigen. Da nun die Berichtsaison beginnt und die Dividenden für das 1.Quartal 2021 bezahlt werden, wird sich das auch auf die Dividenden auswirken.
Aber wie alles, hat auch diese Medaille zwei Seiten. Denn gleichzeitig werden die US-Aktien ein bisschen teuerer. Der Zeitpunlkt für neue Investitionen in US$ nominierte Werte, wird als in der nächsten Zeit noch für zusätzliche Kursgewinne sorgen.

Have a good trade.......Lisa Feld, London

Und schon sind US-Banken eine Investition..........31.3.2021 / 10:00

wert.
Die Fed wird die Beschränkungen für Dividenden und Rückkäufe für die meisten Banken nach dem 30. Juni aufheben
"Das Bankensystem ist weiterhin eine Quelle der Stärke und die Rückkehr zu unserem normalen Rahmen nach dem diesjährigen Stresstest wird diese Stärke bewahren", sagte Randal Quarles , der stellvertretende Aufsichtsvorsitzende der Fed.

Die Beschränkungen werden nur für Banken aufgehoben, die den jährlichen Stresstest der Zentralbank bestehen und über den Mindestkapitalanforderungen bleiben. Andernfalls bleiben die Beschränkungen bis zum 30. September bestehen. Banken, die die Anforderungen immer noch nicht erfüllen, werden mit strengeren Vertriebsbeschränkungen belegt, so die Fed.

Dank sei den Demokraten, die mit Powell einen neuen Mann an die Spitze der FED setzte.
SuRay Ashborn, New York

Berkshire Hathaway will in Texas ein............. 31.3.2021 / 10:00

paar Gas- Kraftwerke bauen. Die Investition bertägt 8 Milliarden US$

Die Gruppe würde über 8 Milliarden US-Dollar für den Bau von 10 neuen Erdgaskraftwerken im Bundesstaat ausgeben. Der Gesetzgeber würde sich bereit erklären, eine Einnahmequelle zu schaffen, um Berkshire eine Rendite für seine Investition durch eine zusätzliche Gebühr für die Stromrechnungen der Texaner zu bieten. Das vorgeschlagene Unternehmen, das wahrscheinlich als Texas Emergency Power Reserve bekannt sein würde, würde Anlagen bauen und warten, die während der normalen Zeiten im Leerlauf stehen, wie aus einem von The Texas Tribune erhaltenen Dia-Deck hervorgeht. Immer wenn die Nachfrage nach Strom im Staat das Angebotübertreffen würde, könnten diese neuen Anlagen den Unterschied ausgleichen.

F√ľr Deutschland heisst das, dass der Kauf von Erdgas in den USA sehr viel teuerer werden w√ľrde und keineswegs sicher ist, ob die USA mehr als ihren eigenen Gasbedarf decken k√∂nnten und damit kein ¬†Gas exportieren k√∂nnen.
Howdy.............Arizona Shutter, London.

Und wieder eine gute Nachricht................7.4.2021 / 10:00

für Anleger in Rückversicherungen:
Vorab eine Bemerkung.
Einmal im Jahr treffen sich die Rückversicherer mit ihren Kunden. Erstversicheren, Unternehmen, großen Makler usw.
Dabei werden die neuen Prämien für das kommende Jahr " ausgehandelt ".
Die für den 1. April abgeschlossenen internationalen Rückversicherungserneuerungen ( das meint Prämiensteigerungen) folgten den zu Beginn der Saison festgelegten Trends, da die Marktpreise in praktisch allen Klassen und Gebieten fest blieben.
Im Klartext: Die Prämien blieben stabil - und die stiegen schon im letzten Jahr.
Trotz überdurchschnittlich versicherter Naturkatastrophenschäden im Jahr 2020 blieb es ein weitgehend verlustfreies Jahr.

Suann McDorsan, London

Und jetzt geht es um die Kosten .....................7.4.2021 / 10:00

Während die Untersuchung der Grundberührung der " Ever Given " im Suezkanal beginnt, hat der japanische Eigentümer des Schiffes, Shoe Kisen, heute Morgen die Havarie-Grosse erklärt.

Zur Havarie-Grosse oder general average eine Erklärung:
Dieser Begriff regelt im Grundsatz die Verteilung von außergewöhnlichen Kosten zwischen Schiff und Ladung, die durch eine Rettung aus gemeinsamer Gefahr anfallen.
Diese Kosten entstehen entweder direkt durch Aufwendungen (z.B. Schlepplohn) oder anlässlich bewusst mit Rettungsmaßnahmen durch die Schiffsführung herbeigeführter oder geduldeter Schäden am Schiff und/oder seiner Ladung (z.B. Seewurf von Decksladung).
Der Havarie-grosse ( general average ) liegt der, in seinen Grundzügen bis in die Antike zurück reichende Rechtsgedanke, der Gefahrengemeinschaft zugrunde, bei der außergewöhnliche Aufwendungen und Opfer zur Abwendung einer allen Beteiligten einer Seereise drohenden Gefahr auch von allen gemeinsam getragen werden müssen und nicht nur vom zufällig unmittelbar Betroffenen allein
Im Klartext heisst das, dass der Besitzer des Schiffes dieses Containerschiffs, die gesmaten Kosten auch auf die " Kunden ", die ihre Container dem Besitzer, anvertraut haben, auch anteilig die Kosten eines Unfalls oder anderen schweren Ereignis, bezahlen müssen.

Die Juristerei gehört, neben der Buchhaltung, zu den kreativsten und interessantesten Fachgebieten.
Suann McDorsan, London

Obwohl wir den SPAC etwas skeptisch gegenüber......7.4.2021 / 11:00

sind, müssen wir uns trotzdem mit diesem neuen Finanzvehikel beschäftigen. Aber, für Kleinanleger halten wir die SPAC nach wie vor für ungeeignet.

Der Börsengang eines Unternehmens ist seit langem ein Symbol für den Erfolg eines Unternehmers. Der Lieblingswahn der Wall Street in den letzten 12 Monaten half zahlreichen Gründern, die monetären Belohnungen eines Börsengangs zu ernten, während sie nur einen Bruchteil der bürokratischen Hürden überspringen mussten.

SPACs, oder Special Purpose Acquisition Companies, gehen ohne Geschäftsbetrieb an die Börse Sie verwenden die eingenommenen Mittel,
( zb über Aktien ) um private Unternehmen zu erwerben. Im Jahr 2020 haben 248 SPAC-Börsengänge insgesamt 83 Mrd. $ eingebracht. Fast das Doppelte der Gesamterlöse, die SPACs in den vorangegangenen zehn Jahren zusammen erzielt haben.

In den ersten drei Monaten des Jahres 2021 haben sie diese Summe bereits, mit 97 Mrd.US$, übertroffen. Diese Blankoscheck-Firmen, die typischerweise von Finanzdealern gesponsert und mit Hedge-Fonds-Gelder angetrieben werden, haben im vergangenen Jahr zehn neue Milliardäre hervorgebracht.
SPACs sind in Deutschland / Österreich / Schweiz nicht handelbar - weil sie ( noch ) nicht zugelassen sind.
Have a good trade.......Lisa Feld, London

Die gute alte Gier garantiert..................8.4.2021 / 10:00

immer ein profitables " Business "

Ein kleiner Hollywood-Schauspieler wurde am Dienstag verhaftet und von der Securities and Exchange Commission (SEC) beschuldigt, ein Ponzi-Programm betrieben zu haben, das Investoren über 200 Millionen US-Dollar betrogen hat.
Laut der Untersuchung der SEC hat der 34-jährige Zachary Horwitz Investoren mit gefälschte E-Mails betrogen. Diese erweckten den Anschein, als sei sein Unternehmen 1inMM dabei, Filmvertriebsrechte für Medienriesen wie Netflix und HBO zu erwerben. Der Schauspieler machte "materiell falsche und irreführende Aussagen" und bezeichnete sich als Investor mit "einer Fülle von Wissen, Ansehen und Erfahrung".
Derzeit schuldet er seinen betrogenen Investoren mehr als 227 Millionen US$, ohne die Zinsen. Die SEC wies auf zwei Opfer von Horwitz hin, denen er derzeit jeweils mindestens 8 Millionen US$ schuldet. ( die beiden gehören vermutlich nicht zu den Ärmsten Hollywood)
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Hier ein Tip mit dem Sie garantiert sehr vermögend.......8.4.2021 / 11:00

werden.
Eine zugeschweisste Ausgabe von Nintendos Super Mario Bros, die 1986 als Weihnachtsgeschenk gekauft worden war, lag Jahrzehnte lang in einer Schreibtischschublade.
Es wurde in Dallas am Freitag für 660 000 US$ verkauft.
Der Preis war ein Rekord für ein Videospiel, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions in einer Stellungnahme mit. Eine Kopie des Spiels wurde im Juli für 114 000 US$ verkauft.
Das Spiel, das am Freitag verkauft wurde, wurde 1986 als Weihnachtsgeschenk gekauft aber es wurde in eine Schreibtischschublade gelegt, wo es 35 Jahre lang ungestört blieb, heißt es in der Erklärung.
Es k√∂nnte sich lohnen, wenn Sie mal st√∂bern und dabei auch noch " uralte " Hardware " finden w√ľrden. Der n√§chste Luxusurlaub w√§re bezahlt.

Es wäre nicht schlecht, wenn Sie anfangen würden, die " alten " Teile, Hardware oder auch die Speichermedien ( Disks, USB-Sticks usw ) mal sehr sorgfälzig zu behandeln - und im Originalzustand zu sammeln.
Für den Tip bekommen wir in 25 Jahren aber 10 % des Verkaufs -

Versteigerungserlös. Wir halten Sie für ehrlich.
Viel Erfolg wünscht Ihnen ..Martha Snowfield, LAX

MucRe, zusammen mit seiner Tochter...............12.4.2021 10:00

Ergo, finanzieren den grössten Windpark in Mutkalampi, Finnland.

Die Meag ( das " Investitionsvehikel " der MucRe) hat die Finanzierung des Windparks Mutkalampi abgeschlossen, der mit einer Kapazität von mehr als 400 MW der größte Onshore-Windpark Finnlands sein wird.

Die Meag stellt 290 Millionen Euro als alleiniger Senior Term Loan Lender und Arranger zur Verfügung. Die Gelder kommen von der Munich Re und mehreren Versicherungsgesellschaften der Ergo Group, institutionellen Investoren, die die Meag mandatierten, sowie von Investmentfonds, wie zum Beispiel dem Meag Infrastructure Debt Fund II.
Der Windpark Mutkalampi in Westfinnland, befindet sich im Alleineigentum von Neoen.
Der Park umfasst 69 Turbinen. Die Standortvorbereitungen sind bereits im Gange. Sobald der Park in Betrieb ist, wird er ca. 2,0 % der nationalen Stromproduktion Finnlands abdecken. Der Großteil der Stromproduktion von Mutkalampi wird in jeweils zehn Jahre laufenden Stromabnahmeverträgen mit Google und einem niederländischen Konsortium aus Heineken, Nobian (vormals Nouryon), Philips und Signify abgenommen.
George Timber, Reykjavik

Die  " Zürich"-Versicherung hat ein Milliardenproblem.......12.4.2021 11:00

Die britische «Sunday Times» hat eine umfassende Recherche veröffentlicht und schrieb, der Zurich könnten Schadenersatzzahlungen von bis zu
1 Milliarde Pfund drohen.

Britische Immobilienbesitzer kämpfen seit Jahren mit der Zurich wegen ungenügender Versicherungsdeckung. Der Vorwurf: Die Zurich habe bei der Bauabnahme gepfuscht. Der Skandal könnte den Versicherer eine Milliardensumme kosten.
Hausbesitzer beschuldigen den Versicherungsgiganten, betrügerische Inspektionsnotizen ausgestellt zu haben, die ihnen riesige Reparaturrechnungen hinterlassen haben.
Die Zürich wurde beschuldigt, gefährliche Wohnungen ohne ordnungsgemäße Inspektion betrügerisch als sicher gemeldet zu haben.

Der Skandal nahm beim Brand des Grenfell Tower in London seinen Anfang. Im Wohnhochhaus in North Kensington brach am 14. Juni 2017 ein Feuer aus, in dem 72 Bewohner den Tod fanden. Untersuchungen ergaben, dass das Gebäude schwere Mängel beim Brandschutz aufwies.
In ganz Grossbritannien leben rund 700'000 Menschen in Wohnungen mit mangelndem Brandschutz. Gebäudeversicherer wie die Zurich stehen nun im Kreuzfeuer. Denn sie waren es, welche die Bauinspektionen durchgeführt haben um anschliessend Versicherungspolicen zu verkaufen.

Nicht ganz unverständlich. Die Zürich wollte unbedingt in den britischen Markt. Über günstige Prämien und - Augen zu und durch.
Hier lesen Sie weiter.........

Unser Tip: Wenn Sie eine Immobilie kaufen, heuern Sie einen Bausach - verständigen an der das Gebäude überprüft. Kostet zwar Geld, spart aber im schlimmsten Fall einen Menge Geld und Ärger.
Nicht nur bei der Versicherung, sondern auch gegenüber der Baufirma.
Suann McDorsan, London

Während, speziell die USA, versuchen................13.4.2021 10:00

die Internetgiganten in den gesetzlichen Griff zu bekommen, hat China mit der Antgroup Nägel mit Köpfen gemacht.

Die Ant Group, die mobile Zahlungs- und Verbraucherkreditdienste anbietet, wird nach einer kartellrechtlichen Untersuchung die Gründung einer Finanzholding beantragen, um ihre finanzbezogenen Geschäfte vollständig zu regulieren.
Das Unternehmen, das die Transaktionen der E-Commerce-Plattformen der Alibaba Group abwickelt, soll sein Zahlungsgeschäft wieder auf den Ursprung "im Dienste der Verbraucher und der Klein- und Kleinstunternehmen" zurückführen, heißt es in einer Mitteilung, die Alibaba, das 33 % an Ant besitzt, an der Hongkonger Börse veröffentlichte.
Ant würde auch ein Unternehmen für persönliche Kreditauskünfte gründen und eine Lizenz für persönliche Kreditauskünfte beantragen.
Das Unternehmen sagte, es werde persönliche Kreditauskünfte in Übereinstimmung mit den relevanten Gesetzen und Vorschriften durchführen, den Schutz persönlicher Informationen stärken und den Missbrauch von Daten effektiv verhindern.
Das Problem der Antgroup war bisher, dass sie ausserhalb der Finanz - regulierung ihr Business machte. Was nicht immer zum Nutzen der User war.
Einem Börsengang der Antgroup dürfte nun nichts mehr im Weg stehen.

Ps. Besonders süß war die " Berichterstattung " der westlichen Medien im Zusammenhang über Ma Jack, dem Mehrheitseigner der Ant Group. Als er sich ein paar Monate nicht mehr der Presse stellte, suggerierten die Medien, dass Ma Jack " verschwunden " sei.
WU Annie, Beijing

Für die Freaks der Zinsen.....................14.4.2021 10:00

brechen " sonnige Zeiten an. Naja, wenn denn die Zinsen für die Sparer auch steigen.
Was ziemlich unwahrscheinlich ist.
Die Inflationsrate stieg im März 2021 in den USA auf 2,5 %.
In Deutschland stieg sie, im gleichen Zeitraum, auf 1,7 %

Da Aktien auch Sachwerte sind, werden die Aktien, nach einem kurzen hysterischen Anfall der Anleger, zwangsläufig auch steigen.
Aber, da es den Banken, weltweit, immer noch nicht so gut geht ( sagen sie zumindest ), werden die Zinsen auf Spareinlagen in diesem Jahr garantiert nicht steigen.

Im Klartexet heisst das, dass Sparer damit, wenn die Inflationsrate so weiter steigt, einen echten Verlust auf ihre Spareinlagen von irgenwo um die 0,8 % bis 1,0 % verkraften müssen.
Dies gilt natürlich auch für Lebensbversicherungenn und andere
" Sparanlagen ".
Heulen Sie nicht rum. Sie wollten doch immer eine höhere Inflationsrate. Ok, Sie sind ja naiv und glauben, dass eine hohe Inflationsrate auch steigende Zinsen bedeutet.
Na dann
Sigrid Wafner, Berlin

Die Gier und die Dummheit werden immer größer........15.4.2021 14:00

ein schlechtes Zeichen f√ľr die B√∂rsen?
Beim dotcom-Boom st√ľrzten sich, vor allem Kleinanelger, auf jede "¬†Tech"-Aktie, die nicht bei drei auf dem Baum war.
Heute sind es die " coin"- Aktien, die jetzt nur ganz viel doofe Kleinanleger und " Investmentmanager brauchen, die zwar nicht wissen was

" bitcoin " sind -. aber gaaanz schnell reich werden wollen.

Coinbase soll das erste gro√üe Krypto-Unternehmen werden, das in den USA an die B√∂rse geht. Sollte es eine Marktkapitalisierung von 100 Milliarden US$ erreichen, w√ľrde es sofort zu den 85 wertvollsten Unternehmen des Landes geh√∂ren.
Der Referenzpreis von Coinbase in H√∂he von 250 US$ f√ľr die direkte Notierung w√ľrde das Unternehmen mit rund 65,3 Milliarden US$ bewerten.
Der Referenzpreis spiegelt vergangene Transaktionen und Input von den Investmentbankern wider.
Coinbase ging gestern mit 387,00 US$ an den Start, stieg in der Spitze auf 424,00 US$ und fiel zum Schluß auf 327,00 US$.
Na dann viel Spaß beim " reich " werden.

ConsenSys, eine Software-Entwicklungsfirma, die cryptocurrency-bezogene Infrastruktur baut, bekam 65 Millionen US$ bei einer Finanzierungsrunde von großen Banken wie UBS und JPMorgan und Chase. Es ist die erste große externe Finanzierung des Unternehmens.
Ein weiterer Finanzriese, Mastercard, trat der Runde auch als Investor bei. Neben der Finanzspritze für ConsenSys hat das Zahlungsunternehmen eine strategische Partnerschaft mit dem Schwerpunkt auf Blockchain-Anwendungen für Unternehmen geschlossen, die auf der Technologie von Bitcoin basieren.

Die Unternehmen sind begeistert vom Potenzial von Blockchains, schnellere und flexiblere Nachfolger für alte Finanzsysteme zu entwickeln. Raj Dhamodharan, Mastercards Leiter der Blockchain-Abteilung, sagte in einer Erklärung, dass der Deal mit ConsenSys Mastercards "Arbeit bei der Unterstützung von Zentralbanken bei der Erforschung von CBDCs" (Central Bank Digital Currencies) unterstützen wird, einem Bereich, in dem Regierungen weltweit aktiv forschen.
Blockchain ist zwar ein verdammt guter Merketingrick, in der Praxis ist es Bullshit. Aber egal, sollte ConsenSys mal eine IPO starten, wir vermuten eher, dass ein¬†SPAC sie " √ľbernehmen " wird, w√§ren wir dabei.
Sandra Berg London

Der neue Renner in der Lebensversicherung...............19.4.2021 / 10:00

und allen ähnlichen Produkten ist ja, die " Beitragsgarantie " bis zu 80 % der einbezahlen Beiträge. Und die LV auf Basis von Fonds. Hier werden die Beiträge in irgednwelche Fond bezahlt - das Risiko trägt der Versicherungsnehmer.

Die Kosten für Fondspolicen sind weiterhin zu hoch - und schmälern dadurch die Rendite für Privatanleger. Zu diesem Urteil kommt die EU-Versicherungsaufsicht Eiopa in einer aktuellen Studie zu Kosten und Erträgen von Versicherungsanlageprodukten, zu denen die Fondspolicen zählen.
Basis für die nunmehr dritte Auflage des Reports waren diesmal mehr als 680 Produkte von über 160 Versicherern, die 60 Prozent des europäischen Fondspolicenmarktes abdecken. Als Reaktion auf die Ergebnisse plant die Behörde striktere Regeln für die Anbieter von Fondspolicen.
Hier lesen Sie weiter......
Sigrid Wafner, Berlin
Jetzt liefern eine Menge " Sheeples™ " ........19.4.2021 / 10:00

ihr Geld wieder ab. ( Und für " Sheeples halten wir nicht nur die Kleinanleger )

Zwei Dinge, die für die Cryptocurrent-Community von Interesse sind, sind am Mittwoch,14.4.2021 passiert. Zunächst ging der Krypto-Austausch / die masturbatorische Handelsplattform / der Kundendienstspezialist Coinbase an die Börse und war für kurze Zeit genauso viel wert wie Goldman Sachs .
Die Kryptowährungsbörse Coinbase Global Inc. stieg bei ihrem Handelsdebüt am Mittwoch ( wir berichteten darüber ) über eine Bewertung von 112 Milliarden US$. Die Coinbase-Aktie schloss bei 328,28 US$ was einem Rückgang von 14% gegenüber dem Eröffnungskurs von 381 US$ an der Nasdaq entspricht, nachdem sie zuvor auf 429,54 US$ gestiegen war. Zum Schlusskurs beträgt die Bewertung des Unternehmens bei vollständiger Verwässerung rund 86 Milliarden US$.

Und das zweite " Ereignis´ " das unsere us-amerikanischen Kollegen und Pat Toomeys Kriechen, einen republikanischen Politiker, beunruhigt:

Gary Gensler wird die Securities and Exchange Commission leiten, nachdem der Senat am Mittwoch zwischen 53 und 45 gestimmt hat, um seine Nominierung als Leiter der obersten Finanzaufsichtsbehörde des Landes zu bestätigen.
"Ich bin besorgt, dass er die SEC veranlassen wird, ihre Regulierungsbefugnisse zu nutzen, um eine liberale Sozialagenda voranzutreiben, die sich auf Themen wie die globale Erwärmung, Offenlegung politischer Ausgaben sowie Rassenungleichheit und -vielfalt konzentriert", sagte der Republikaner aus Pennsylvania in einer Erklärung.
Es kommen spannenende Zeiten. auf uns zu.
SuRay Ashborn, New York

Zwischen Recht und Gerechtigkeit liegen Welten..... 19.4.2021 / 10:00

Lynn Tilton weiß offensichtlich nicht viel über die Führung von Unternehmen, ausser wie man sie sehr schlecht führt, während man sich Geld die eigenen Taschen steckt. Aber sie weiß genauso viel über Konkursrecht wie er, was bedeutet, dass seine Gerichte die einzigen im Land sein könnten, die die Doktrin des
" fuck you, pay me and then fuck you again.” anerkennen.

Richterin Karen Owens vom US-Konkursgericht in Wilmington, Del. genehmigte den Verkauf von Global Automotive Systems LLC für 32 Millionen US$ an eine Tochtergesellschaft von Frau Tilton, was ihr die Kontrolle über den Autozulieferer gibt, aber wenig für die Zohar-Fonds übrig lässt, die das Unternehmen besitzen.

Die Zohars behaupteten, dass Frau Tilton ihre Position als Kreditgeberin von GAS nutzte, um den Verkaufsprozess zu ihren Gunsten zu beeinflussen, indem sie die Finanzen des Unternehmens manipulierte, um sich selbst zum einzigen brauchbaren Bieter zu machen.

Die Zohar-Fonds sagten, dass Frau Tilton ihr Gebot so strukturiert hat, dass sie nichts von den etwa 150 Millionen Dollar an Krediten, die sie dem Unternehmen gewährt haben, übrig gelassen hat. In der Zwischenzeit werden ihre Kredite an GAS vollständig auf den Kaufpreis angerechnet, so die Zohars. "Es gibt keine sinnvolle Alternative zu der vorgeschlagenen Transaktion, die wahrscheinlich ein besseres Ergebnis bringen würde", sagte der Richter.
Man(n) sollte die Mädels nie unterschätzen.

Suann McBright, CAL, Santa Monica

Fliegen war schon immer ein Abenteuer.....................19.4.2021 / 10:00

und mit den Maschinen von Boeing ganz besonders.

Vorwiegend mit der Boeing Max 737 und, unbemerkt von der Öffentlichkeit, der Boeing 777 ( triple seven ).

Der Flugzeughersteller hat das Cockpit der 737 Max auf weitere elektrische Fehler untersucht, die in der Nähe des letzte Woche aufgedeckten Fehlers in der Standby-Energiesteuerungseinheit des Flugzeugs liegen. Er arbeitet an Plänen für Reparaturen.
Die Arbeit soll ein paar Tage für jedes Flugzeug dauern, sobald Boeing und die US-Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration einen Aktionsplan haben.
Dennoch ist die Entdeckung neuer Probleme peinlich für Boeing. Das elektrische Problem betrifft möglicherweise etwa 450 Max-Jets, die seit Anfang 2019 hergestellt wurden, darunter etwa 90 Flugzeuge, die von Fluggesellschaften betrieben werden, während der Rest noch auf die Auslieferung wartet.

Seit 1997 Boeing seinen damaligen Mitbewerber McDonnell Douglas übernommen hat, trafen zwei komplett verschiedene Welten aufeinander. Die Finanzleute von McDonnell Douglas hatten nur die Zahlen im Blick. Boeing war dafür voll auf die Technik fixiert. Beide Teile führen zwangsläufig in einer so sensiblen Branche wie die Produktion von Flugzeúgen zu Machtkämpfen. Leider haben die Techniker das Spiel verloren. Seitdem wird bei Boeing mehr auf
" Effizenz " als auf technisch perfekte Arbeit gelegt.
Das Ergebnis ist bekannt.
SuRay Ashborn, New York

Das ist das Handicap.......... 26.4.2021 / 10:00

des Kapitalismus.
Die Gier wird als Tugend verkauft.

Selbst betriebliche Rentenversorgungen sollen auf Turbo-Gewinne getrimmt werden. Dafür wir dann auch in Hedgefund investiert, in deren DNA ja nicht unbedingt die Sicherheit der Anlagen und damit die Seriosität, geschrieben ist.

Der Hedge-Fonds Alden Global Capital hat vermutlich den bundesstaatlichen Rentenschutz, betrogen.
Er soll 294 Millionen US$ der Rentenersparnisse der Zeitungsmitarbeiter in seine eigenen Fonds gesteckt haben. Dies ergab eine Untersuchung des Arbeitsministeriums.
Die Behörde verhängte keine Strafen, verlangte aber von dem Hedge-Fond eine Reihe substanzieller Änderungen. Darunter die Auflösung der Investitionen in seine Fonds sowie Zahlungen in Höhe von 20,7 Millionen US$ an die Pensionspläne, um die durch die angeblichen Verstöße verursachten Verluste und verpassten Chancen auszugleichen.
SuRay Ashborn, New York

Anleger sind imer auf der Suche nach....................26.4.2021 / 10:00

Neuheiten, Veränderungen, Trends usw. zb. in der Technik.
Der US - Gesetzgeber schlägt mehr als 100 Milliarden US$ staatliche Investitionen für föderale Tech-Driving-Investitionen vor.
Hier das angestrebte Gesetz für dieses Vorhaben....
Und hier eine Zusammenfassung aller in Frage kommenden Technologien.....

Wie Sie diese Info bewerten und welche Schlüsse Sie daraus ziehen ist Ihr Job.
Wir liefern nur die Informationen.
SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX / Lisa Feld, London

Das fasziniert uns...............28.4.2021 / 10:00

Das Bundesfinanzministerium hat den Höchstrechnungszins von 0,9 % auf 0,25 % von Lebensversicherungen, betriebliche Altersverorgung usw. abgesenkt. Die entsprechende Verordnung wurde am Dienstag im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit dürfen Lebensversicherer künftig keine Zinsgarantien von mehr als 0,25 % für das Neugeschäft geben.

Die meisten Gesellschaften verwenden ohnehin schon niedrigere Rechnungszinsen oder arbeiten im Neugeschäft gar nicht mehr mit Zinsgarantien. Der GDV äußert Verständnis, mahnt aber gleichzeitig die Abschaffung des Beitragserhalts bei der Riester-Rente an. Sonst werde so die De-Facto-Beerdigung der Riester-Rente eingeleitet.

Was vermutlich unsere Leser nur wenig bis gar nicht überrascht,. Denn darüber haben wir schon vor längerer Zeit informiert.
Nur um die absolute Fehlkonstruktion der " Riester-Rente " nicht zugeben zu müssen und damit wieder eine Menge Wähler zu vergraulen, werden die

" Zinssätze " der Riesterrente und die " Beitraggarantie " vermnutlich erst nach der Wahl abgeschafft. Und da Wähler sichtbar unter Demenz leiden - quer durch alle Altersschichten - interessiert sie das relativ wenig - bis gar nicht. Nur nebenbei. Die " Riesterrente " wurde von SPD / CDU/CSU und den Grünen beschlossen . Noch Fragen?

Die Verzinsung bezieht sich nur auf den Sparanteil nach Abzug von Abschluss- und Verwaltungskosten sowie dem Beitrag für einen Todesfallschutz. Nur diese Summe wird verzinst.
Der Abzug beträgt zwischen 7% und 15 % der Beiträge.
Sigrid Wafner, Berlin

Natürlich hat Sie der Unfall des Containerschiffs.........3.5.2021 / 17:00

" Ever Green " im Suezkanal nicht so wirklich interessiert.
Wer allerdings Waren im Ausland kauft, die mit einem Tranporteur, egal ob Schiff, Flug, Auto oder LKW transportiert werden, den sollten solche Unwägbarkeiten sehr wohl interessieren.
Denn kaum ein Transporteur haftet auch für die Beschädigung oder den Verlust der Ware. Dies gilt besonders für Waren, die die Ozeane überqueren.

Denn hier trägt der Kunde das volle Risiko! So geht es im Moment einigen Händlern, deren Waren mit der Ever Green " im Suezkanal gestrandet sind. Die Endkunden der überseeeischen Verkäufer haben jetzt ein Problem.
Sie sollten immer auch eine Transportversicherung für Ihre bestellten Waren kaufen. Und das gilt auch für Privatkäufer, die im Netz Waren zb. aus China bestellen.

Die spart nicht nur Ärger sondern schützt auch vor finanziellen Verlusten.
Suann McDorsan, London

Wer bezahlt für die Kosten.....................5.5.2021 / 13:00

die hyperaktive Politiker in Sachen " corona " verursacht haben?
Natürlich auch Sie
Nur " Gutmenschen " glauben, dass Ihnen Politiker etwas schenken.

Steuernachzahlungen bei Mitarbeitern die Kurzarbeitergeld bezogen haben.

Zwar werden Lohn- und Entgeltersatzleistungen grundsätzlich steuerfrei ausgezahlt. Jedoch werden sie bei der Ermittlung des Steuersatzes auf das übrige zu versteuernde Einkommen als Leistungen angerechnet. Dadurch kommt es regelmäßig zu einer Erhöhung des Steuersatzes.

Na dann viel Freude in 2022 bei der Steuererklärung. Rumheulen hilft Ihnen wenig, denn die Bundestagswahl, bei der Sie ja genau jenen politischen Angestellten, die dies verursacht haben, die Macht verliehen haben, haben Sie bereits wieder gewählt.
Ihr seid schon ein seltsames Völkchen da draussen.
Sigrid Hansen, HAM

Über Politiker kann man nur noch................6.5.2021 / 10:00

den Kopf schütteln. Oder auf sehr seltsame Gedanken kommen

Im Jahr 2018 hat die BaFin den außerordentlichen Schritt unternommen, den Wirtschaftsprüfer KPMG als Sondermonitor bei der Deutschen Bank zu installieren, um die Fortschritte bei der Kontrolle der Geldwäsche zu überwachen. Jetzt erweitert die BaFin das Mandat von KPMG.

Die BaFin erklärte in einer kurzen Erklärung, dass sie verbesserte Kontrollen, insbesondere in Bezug auf " regelmäßige Kundenbewertungen " wünschte, die auch für das Korrespondenzbankgeschäft und die Überwachung von Transaktionen gelten.

Nach dem in den letzten drei Jahren die Deutsche Bank häufig Probleme im Bereich " Geldwäsche " hatte, Frage: wieso sollte KPMG nach der Verlängerung nun plötzlich mehr Erfolg haben?
Wenn es drei Jahre lang nicht funktioniert hat, dann sicherlich das vierte Jahr, dachte sich der politisch verantwortliche Minister für Finanzen, Olf Scholz, SPD.
Oder, baut er bereits für einen neuen Job vor, weil er die Wahl für die SPD vermutlich verlieren wird?
Julia Repers, Berlin

Natürlich hat Sie der Unfall des Containerschiffs.........3.5.2021 / 17:00

" Ever Green " im Suezkanal nicht so wirklich interessiert.
Wer allerdings Waren im Ausland kauft, die mit einem Tranporteur, egal ob Schiff, Flug, Auto oder LKW transportiert werden, den sollten solche Unwägbarkeiten sehr wohl interessieren.
Denn kaum ein Transporteur haftet auch für die Beschädigung oder den Verlust der Ware. Dies gilt besonders für Waren, die die Ozeane überqueren.

Denn hier trägt der Kunde das volle Risiko! So geht es im Moment einigen Händlern, deren Waren mit der Ever Green " im Suezkanal gestrandet sind. Die Endkunden der überseeeischen Verkäufer haben jetzt ein Problem.
Sie sollten immer auch eine Transportversicherung für Ihre bestellten Waren kaufen. Und das gilt auch für Privatkäufer, die im Netz Waren zb. aus China bestellen.

Die spart nicht nur Ärger sondern schützt auch vor finanziellen Verlusten.
Suann McDorsan, London

Wer bezahlt für die Kosten.....................5.5.2021 / 13:00

die hyperaktive Politiker in Sachen " corona " verursacht haben?
Natürlich auch Sie
Nur " Gutmenschen " glauben, dass Ihnen Politiker etwas schenken.

Steuernachzahlungen bei Mitarbeitern die Kurzarbeitergeld bezogen haben.

Zwar werden Lohn- und Entgeltersatzleistungen grundsätzlich steuerfrei ausgezahlt. Jedoch werden sie bei der Ermittlung des Steuersatzes auf das übrige zu versteuernde Einkommen als Leistungen angerechnet. Dadurch kommt es regelmäßig zu einer Erhöhung des Steuersatzes.

Na dann viel Freude in 2022 bei der Steuererklärung. Rumheulen hilft Ihnen wenig, denn die Bundestagswahl, bei der Sie ja genau jenen politischen Angestellten, die dies verursacht haben, die Macht verliehen haben, haben Sie bereits wieder gewählt.
Ihr seid schon ein seltsames Völkchen da draussen.
Sigrid Hansen, HAM

Über Politiker kann man nur noch................6.5.2021 / 10:00

den Kopf schütteln. Oder auf sehr seltsame Gedanken kommen

Im Jahr 2018 hat die BaFin den außerordentlichen Schritt unternommen, den Wirtschaftsprüfer KPMG als Sondermonitor bei der Deutschen Bank zu installieren, um die Fortschritte bei der Kontrolle der Geldwäsche zu überwachen. Jetzt erweitert die BaFin das Mandat von KPMG.

Die BaFin erklärte in einer kurzen Erklärung, dass sie verbesserte Kontrollen, insbesondere in Bezug auf " regelmäßige Kundenbewertungen " wünschte, die auch für das Korrespondenzbankgeschäft und die Überwachung von Transaktionen gelten.

Nach dem in den letzten drei Jahren die Deutsche Bank häufig Probleme im Bereich " Geldwäsche " hatte, Frage: wieso sollte KPMG nach der Verlängerung nun plötzlich mehr Erfolg haben?
Wenn es drei Jahre lang nicht funktioniert hat, dann sicherlich das vierte Jahr, dachte sich der politisch verantwortliche Minister für Finanzen, Olf Scholz, SPD.
Oder, baut er bereits für einen neuen Job vor, weil er die Wahl für die SPD vermutlich verlieren wird?
Julia Repers, Berlin

Na bitte , geht doch .......................10.5.2021 / 10:00

Der beschlossenen Absenkung des Höchstrechnungszinses (HRZ) ab 2022 muss eine Lockerung der Garantien in der betrieblichen Altersversorgung folgen. Das sagte der Vorsitzende der " Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung " (Aba) auf der digitalen Jahrestagung des Verbands.

Andernfalls werde es ab kommendem Jahr für neue Betriebsrenten-Anwärter möglicherweise keine Angebote mehr in Form von Beitragszusagen mit Mindestleistung geben,
Für die Verbraucherinnen und Verbraucher wäre das ein garantiertes Verlustgeschäft, für die Anbieter kein Geschäftsmodell mehr und für die öffentliche Hand ein Steuerverbrennungs - programm mit integriertem Imageverlust.
Dafür müssen sich die Menschen aber zunächst einmal von ihrer über Jahrzehnte erlernten Fixierung auf konkrete Prozentwertgarantien verabschieden und stattdessen lernen, Risiken im Hinblick auf die Vorsorgeerfordernisse sachgerecht und angemessen einzuschätzen.

Auch wenn es wehtut. Aber wir schreiben ja schon jahrelang, dass Sie sich endlich mal für alle Dinge des Finanzlebens interessieren sollten. Bisher sind unsere Beiträge in den Wind geschrieben.

Wer intellektuell, fachlich und intelligenzmäßig überfordert für zb. eine Anlage in Aktien ist, kauft sich einen ETF. Und da wiederum einen, der zb. Versicherungen abbildet.
Und zahlen reglemäßig jedes Monat eine Summe ein. Und lassen das Teil bis zum Eintritt Ihrer Rente liegen. Wir empfehlen Ihnen einen ETF, der die Dividenden immer wieder neu investiert.
Und jetzt dürfen Sie selber rechieren - statt irgendwelche soap opera zu glotzen.
Sigrid Wafner, Berlin

Nicht so gut für das Image von Berkshire..........10.5.2021 / 10:00

BlackRock Inc. stimmte für zwei Aktionärsanträge, die von Warren Buffetts Berkshire Hathaway Inc. verlangen würden, die Offenlegungen zu veröffentlichen, wie das Unternehmen mit Klimarisiken und Diversitäts - bemühungen in seinen zahlreichen Geschäftsbereichen umgeht.

Ein Viertel der abgegebenen Stimmen waren für die beiden Vorschläge.

Die Reaktion von Warren Buffet war nicht sehr geschickt.
"Mit überwältigender Mehrheit haben die Leute, die Berkshire mit ihrem eigenen Geld gekauft haben, gegen diese Vorschläge gestimmt", sagte Buffett am Samstag. "Die meisten Stimmen dafür kamen von Leuten, die nie einen Cent ihres eigenen Geldes in Berkshire gesteckt haben."
SuRay Ashborn, New York

Bundestag deckelt Provisionen...............11.5.2021 / 10:00

bei der Kreditabsicherung
Eine Restschuldversicherung springt ein, wenn der Kreditnehmer arbeitslos wird oder stirbt. Zuletzt hatten Versicherer für die Vermittlung allerdings teilweise Provisionen von mehr als 50 Prozent der Versicherungsprämie geboten - ein Anreiz, möglichst viele Versicherungen mit hohen Prämien zu verkaufen.
Der Bundestag verabschiedete am späten Donnerstagabend ein Gesetz, das die Abschlussprovision für die sogenannten Restschuldversicherungen begrenzt. Sie dürfen künftig nur noch bei maximal 2,5 % der versicherten Darlehenssumme liegen.
Sigrid Wafner, Berlin

Die " Haie " riechen Blut..................11.5.2021 / 13:00

Der Wert aller erfassten Kryptowährungen ist von 427 Milliarden US$
auf 2,4 Billionen US$ gestiegen.

Noch ist das " pippifax " im Vergleich zu den über 20 Billionen US$ Eigenkapital, die Amerikaner in ihren Häusern haben oder den mehr als
50 Billionen US$ Wert des US-Aktienmarktes.
Andererseits nähert es sich den 2,6 Billionen US$, die Investoren auf der ganzen Welt auf Gold.... haben.

Das Umfeld könnte sich ändern, wenn mehr Menschen anfangen, Kryptowährungen als eine Anlageklasse zu betrachten und wenn sie anfangen in Rentenkonten Kryptowährungen zu investieren. Die Auswirkungen eines Crashs wären sogar noch größer, wenn viele Investoren Kredite aufnehmen ( würden ) um ihre Kryptowährungsbestände zu erhöhen, oder ihre Kryptowährungsbestände als Sicherheiten für Kredite verwenden würden. An diesem Punkt würden viele Menschen eine ganze Menge Geld verlieren und sie könnten das ganze System in Frage stellen.
Das Blutbad wäre schlimmer, als der Finanzcrash und die wirtschaftichen Folgen von corona zusammen.
Lisa Feld, London

Ein Lehrbeispiel................................11.5.2021 / 17:00

was pasiert, wenn Sie keine Ahnung von den Spielen an der Börse haben.

Noch vor ein paar Wochen wurde eine " Superinvestorin " von vielen Finanz"fachblättern ", sowohl deutschen als auch englishsprachigen, in den Himmel gehoben.

Cathie Woods
ARK Innvest

Sie legte ein paar ETFs auf und brauchte dringend Abnehmer dafür. Also wurden die Pressekontakte aktiviert, die wunschgemäß das Mädel in den Investmenthimmel lobten.

Hoffentlich haben Sie ein bisschen was aus dem BB gelernt - und die Finger davon gelassen.

Der Vorzeige - ETF von ARK Invest, der ARK Innovation ( ARKK ), fiel am Montag auf 103,98 US$ , den niedrigsten Schlusskurs des ganzen Jahres. Er ist jetzt um mehr als 16% allein im Jahr 2021 gesunken. Und ein Großteil der " Schmerzen " ist auf 11 seiner Bestände zurückzuführen, wie zum Beispiel die Gesundheitsspiele Editas Medicine ( EDIT ) und Syros Pharmaceuticals
( SYRS ) sowie Tech Materialise ( MTLS ), die alle mehr als ein Drittel ihres Wertes im Jahr 2021 verloren haben.
ARK Innovation war das heißeste im letzten Jahr. Geld floss in die ETFs, die von Woods Firma verwaltet wurden. ARK Innovation stieg im Jahr 2020 um 148,7%. Derzeit ist die Richtung jedoch rückläufig und schnell.
Es ist schwer, den genauen Schmerzpunkt für ARK zu bestimmen. Es geht nicht nur um ein paar kämpfende Aktien.
Von den 52 Aktien des ARK Innovation ETF, die das ganze Jahr über gehandelt wurden, sind 45 in diesem Jahr nach unten gegangen . Und nicht nur ein bisschen. Bisher um durchschnittlich 15,4%.

Wer sich also diese Teile, auf Grund der Publicity gekauft hat, hat, hat eider sehr viel Geld verloren. Glauben Sie nicht den Veröffentlichungen in den verschiedenen " Finanzfachblättern". Werden Sie mißtrauisch, wenn plötzlich ein " Stern " am Investmenthimmel auftaucht und Finger weg.

Das gleiche gilt auch für Unternehmen, die von diesen " Finanzfachblättern " nach oben gelobt werden. Besser gepusht werden. Aber darüber haben wir schon vor langer Zeit geschrieben.
Sandra Berg London

Besser spät - als nie..................12.5.2021 / 12:00

aber ein bisschen " Eigenlob " muss sein.
Unsere Leser wissen schon seit Jahren, dass die " Riester-Rente " ein Fiasko ist. Allerdings ist sie für uns Investoren in Versicherungen eine sprudelnde Quelle von steigenden Kursen und Dividenden.

Ganz nach unserem Motto: " Die Dummheit der anderen ist unsere Chance "

Verbraucherschützer fordern das Ende der staatlichen Riester-Rente bei gleichzeitigem Bestandsschutz für Altverträge. Unter dem Motto: „ Stoppt die Riester-Rente – sonst sehen wir alt aus “ fordern die drei Organisationen
" Bund der Versicherten ", " Bürgerbewegung Finanzwende " und
" Verbraucherzentrale Bundesverband " ein klares Bekenntnis der Kanzlerkandidaten für einen Neuanfang in der zusätzlichen Altersvorsorge. Die Riester-Rente sei 20 Jahre nach Einführung gescheitert und nicht reformierbar.
Sigrid Wafner, Berlin

Es ist ziemlich naiv anzunehmen................... 12.5.2021 / 13:00

dass Politiker tatenlos zusehen, wie Multimillionen über Cryptowährungen unbemerkt und " verschlüsselt " dem Zugriff der Politiker entzogen werden.

Eine Abteilung der Finanzabteilung der USA, zielt darauf ab, kommerzielle Online-Tools zur Verfolgung virtueller Währungstransaktionen zu nutzen,
z. B. mit Bitcoin, die in einer Blockchain aufgezeichnet sind.

Innerhalb seines Office of Foreign Assets Control oder OFAC, das wirtschafts- und handelsbezogene Sanktionen durchführt, befindet sich das Office of Global Targeting (OGT). Diese Gruppe erfasst Informationen über Personen, Organisationen usw, die möglicherweise auf der Liste der besonders designierten Staatsangehörigen stehen und generell daran gehindert sind,
Geschäfte mit Amerikanern zu tätigen.

Lesen Sie dazu diesen ausführlichen Bericht von OFAC.........

und hier lesen Sie was das U.S. Department of the Treasury in dieser causa so plant.....
Willkomen in der realen Welt.
SuRay Ashborn, New York

Das freut doch alle " Grünen Wähler "......... 12.5.2021 / 14:00

die in einer Mietwohnung leben.
Danke Jungs udn Mädels. Und keine Sorge, die Freaks wählen Euch trotzdem.

Von der GroKOo war das ein bisschen doof. Denn, da sie vermutlich eine Koalition mit den Grünen eingehen werden, dafür sorgt schon Markus Söder, hätten sie, wenn sie intelligent wären und auch noch taktisch gut wären, diesen Teil des " Klimaschutzgestzes " den Grünen überlassen.
Nach der Wahl. Oder sie verzögert jetzt die Beratungen im Bundestag.

Das Bundeskabinett hat das geänderte Klimaschutzgesetz auf den Weg gebracht. Der Entwurf sieht vor, dass Deutschland bereits bis zum Jahr 2045 klimaneutral wird - und damit fünf Jahre früher als geplant.
Die Vermieter udn Mietert sollen künftig die Hälfte der Kosten für den seit Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas tragen. Diesen Beschluss hat die Bundesregierung begleitend zum geänderten Klimaschutzgesetz gefasst
Und vermutlich wird es dann auch " Klimaaufschläge " für Öl ( und natürlich Benzin / Diesel usw.) und Gas geben. Grosse Freude kommt auf.

Und rechnen Sie schon mal, nach der Bundestagswahl, mit vielen " niedrigen " zusätzlichen Steuern. Irgendwer muss ja die "corona-Hilfen " bezahlen. Und das sind garantiert Sie.

Nebenbei. Die Tonne CO2 kostet 25,00 Euro.

Die steigende CO2-Steuer sorgt also auch für höhere Heizkosten. Beim aktuellen Gaspreis von rund sechs Cent pro Kilowattstunde Wärme müsste eine Familie mit hohem Gasverbrauch im Jahr 2021 2.333 Kilowattstunden einsparen, um die Kostensteigerung durch die CO2-Steuer zu kompensieren. Aber keine Sorge, Die Grünen beten ja täglich die " Erwärmung des "Klimas" vor,
Julia Repers, Berlin

Nachtrag: 13.5.2021/ 17:00

Wir freuen uns für Deutschland und hier besonders für die Groupies der Grünen und Friday for Futures.

Denn, so wie es aussieht, haben die Grünen eine Chance den " Klima" wandel jetzt richtig anzugehen. Die Co2 - Steuer dürfte nur der Anfang sein.

Spannend wird es werden, wenn nun alle Kosmetikprodukte erheblich im Preis steigen werden. Die Basis der Kosmetikindustrie ist Rohöl. Und da ja auch auf Rohöl noch ein paar weitere " Umweltsteuern " kommen werden, werden auch die Produkte teuerer.
Ok, f√ľr die 12-20j√§hrigen M√§dels zwar schlecht aber noch keine Katastrophe. Schlimm wird es dann f√ľr die M√ľtter der Teenies. Denn "auf jung schminken" wird nun sehr teuer. Vorteil, Endlich merkt man den Unterschied zwischen M√ľtter und den FFF-T√∂chtern.

Aber auch f√ľr jene, die sich ein E-Mobil kaufen, kommen teuere Zeiten. Denn die gesamte Innenausstattung aller E-Mobile ist aus Plastik.
Bingo, Sie haben recht. Damit werden die Teile erheblich teuerer. Ohne √Ėl kein Plastik.
Auch ganz lustig wird es, wenn dank des " Klima"schutz die Preise generell steigen werden. Die Alten, die ja ständig nach Zinsen schreien, bekommen dann, bei einer moderaten Inflationsrate von irgendwo um die 4 %, endlich 1,5 % Zinsen. Dass sie immer noch Geld verlieren verstehen die Alten sowieso nicht.
Es mögen aufregende Zeiten auf Sie zukommen.
Aber mal positiv gesehen, Jahrelang haben alle nach der Inflation gerufen-

und die Grünen schafften das mit ein paar " Klima "schutzabgaben
Sigrid Hansen, HAM

Da kommt Freude bei uns auf..........17.5.2021 / 10:00

Privat Krankenversicherte, die bei ihrem Unternehmen im Standardtarif sind, müssen sich auf eine deutliche Prämienerhöhung einstellen. Am 1. Juli 2021 steigen die Beiträge in dem brancheneinheitlich kalkulierten Tarif um durchschnittlich 13 %.
So soll es sein. Höhere Beiträge = höhere Einnahmen = steigende Kurse und Dividenden.
Julia Repers, Berlin

Die Indices in den USA.................18.5.2021 / 13:00

wissen wirklich nicht was sie wollen.

Aktuell sind die drei  Dow / S&P 500 / NASDAQ zwar im grünen Bereich. Aber wir haben nicht den Hauch einer Ahnung, wohin die drei bei der Börseneröffnung am Nachmittag ( Europa) gehen werden.
Aber dafür fällt der US$ gegenüber dem Euro. Was viele US-Aktien jetzt billiger macht. Der US$ kostet im Moment nur noch 0,8188 Euro.
Beim Kauf von us-Aktien zhahlen sie zb. bei einem aktuelle Kurs von 100 US$/

Stück nur roundabout 82,00 Euro. Da die Banken natürlich auch Geld verdienen müssen, wird die Bank den Umrechnungskurs ein bisschen erhöhen. also zahlen Sie vielleicht 83,00 Euro.
Have a good tzrade.......Lisa Feld, London

Miiiauuu.................19.5.2021 / 10:00

Heute mal eine Frage, bei der ich mich erst bei einer deutschen Freundin
( wir sprechen in der Woche häufig miteinander) informieren musste.

Vorbemerkung: Dieses Thema betrifft alle Arbeitnehmer. Und es geht nicht um Aktien. Vor langer Zeit gab es in Deutschland ein rot-güne Koaltion. Das dprfte die wohl schlechtest Regierung für deutsche Arbeiitnehmer gewesen sein. Denn hier wurden ja erhebliche Einschnitte in das soziale Netz gemacht.
Unter anderem wurde ein wichtiger Baustein der sozialen Vorsorge schlicht gestrichen.
Die sogenannte " Berufsunfähigkeitsversicherung ".
Die Frage kann auch von unseren österreichischen und schweizer Lesern beantwortet werden.
Das dürfte als Hinweis wohl reichen.

Dazu meine heutige Frage:
Erklären Sie bitte kurz und bündig den Unterschied der " Berufsunfähig - keitsversicherung " und der " Erwerbsunfähigkeitsversicherung ". Dazu müssen Sie keine grossen Kenntnisse in Ihrer Sozialversicherung haben. Gesunder Menschenverstand und sehr genaues Lesen reicht aus.
Die Antwort, wie immer, bitte in das Gästebuch........
Letzter Termin: 26.5.2021
Und jetzt viel Freude bei der Mehrung Ihrer Kennntnisse in dieser nicht unwichtigen Frage.
Miiiauu.... COC

Zugegeben, manche Kommentare von uns...................19.5.2021 / 16:00

sind für den einen oder anderen Leser etwas " kryptisch ". Also nicht so durchschaubar. Aber das ist volle Absicht. Wir sind kein Blog für oberflächliche Leser, die nur auf der Jagd nach Neuigkeitzen oder
" Geheimnisse " aus unserem Business sind.
Und so hoffen wir, dass unsere " Zielgruppe " bei diesem Beitrag zu bitcoins hellwach wurden - und die Finger davon gelassen haben.

Archiv Finanzen 12.5.2021

Der Kurs der bictcoin stand damals bei 55 899,00 US$.
Wer unseren Kommentar dazu verstanden hat, der ließ die Finger davon - und hat sich damit einen Verlust von roundabout 20 000 US$ " erspart ".
aktueller Kurs 35 945,00 US$
SuRay Ashborn, New York

Gute Zeiten für arbeiktssuchende Hedgefund-Manager........19.5.2021 / 16:00

Vom Star-Athleten bis zum Fast-Food-Angestellten: Wer bereit ist, das höchste Gehalt zu bezahlen wird gewinnen. Vorbei die nostalgischen Seufzer über die " guten alten Zeiten ", in denen Proletarier ihren Platz kannten und dort blieben, bis sie ihre Entlassungspapiere erhielten. In diesem Fall ist es sogar noch mehr, es geht um Bankkredithändler. Ok, in diesem Business gab es noch nie Loyalität zum Arbeitgeber.
Aber auch umgeehrt haben die Banken keine Loyalität zu ihren Top-Leuten. Und noch weniger zu den " Ameisen ",die meist den Laden am Laufen halten.

Hedge-Fonds, die gerade ihre beste Performance seit Jahren hinter sich haben, stellen aggressiv neue Mitarbeiter ein, sagen Personalvermittler. Banken wie Barclays Plc, Goldman Sachs Group Inc. und HSBC Holdings Plc haben in den letzten Wochen große Abwanderungen von Führungskräften erlebt.

Barclays hat mit Beförderungen und Gehaltsversprechen versucht, Abwanderungen einzudämmen...Während die Frühjahrsumzugssaison auf den Handelsschreibtischen der Wall Street nichts Neues ist, sagen Beobachter, dass Star-Performer in der Welt der Unternehmenskredite besonders gefragt sind.

Wer könnte sich vorstellen, solche Archetypen der Wertschätzung und Loyalität, wie Barclays, Goldman oder HSBC zu verlassen.
Jene " fürsorglichen " Arbeitgeber, die definitiv nicht künstlich Boni um des Anscheins willen niedrig gehalten oder Kollegen aus Bequemlichkeit entlassen haben, manchmal mitten in einer Pandemie oder überdeutlich gemacht haben, wie wenig man geschätzt wird, egal wie groß der Anteil am Endergebnis ist, für den man verantwortlich ist?

Eine kranke Welt, wenn Sie mich fragen. Allerdings verdienen auch am Wechsel ein paar Leute sehr viel Geld. " Personalberater", besser Kopfgeldj√§ger, deren Job es ist, den Wechsel von Menschen von einem Unternehmen zum anderen zu erleichtern - f√ľr mehr Geld.
Martha Snowfield, LAX

Die großen Anleger meiden zunehmend die Hedgefund........20.5.2021 / 10:00

Größere Fonds wiesen eine relativ schwächere Performance auf, wodurch die gewichtete Durchschnittsrendite für Fonds mit mehr als $3 Milliarden unter Verwaltung im Vergleich zur Medianrendite zurückging. Die Medianrendite für alle Fonds betrug 2,61%, während die gewichtete Durchschnittsrendite 2,75% betrug.. Aufstrebende Manager mit weniger als 1 Mrd. $ und weniger als 5 Mrd. $ verwaltetem Vermögen erhielten dagegen erheblich höhere Nettozuflüsse.
Der Grund dafür ist klar. Gerade in der Höhe des verwalteten Vermögens bi zu 5 Milliarden US$ sind diese wesentlich flexibler und spielen nicht mit den Anlagen ihrer Anleger.
Martha Snowfield, LAX

Die Aktienrückäufe von Unternehmen.........20.5.2021 / 10:00

stiegen dieses Jahr bis jetzt exorbitant.

Bereits in diesem Jahr haben US-Unternehmen nach Angaben der Goldman Sachs Group bis zum 7. Mai Aktienrückkäufe in Höhe von 504 Milliarden US$ genehmigt, Die höchsten Rückkaufe in diesem Zeitraum seit 22 Jahren. Das Tempo der Ankündigungen übertrifft sogar die Bonanza von 2018 nach der umfassenden Steuerüberholung Ende 2017. Auch US-Unternehmen haben im ersten Quartal die Dividendenausgaben erhöht, wie Daten von S & P Dow Jones Indices zeigen, und ihre Zahlungen auf Jahresbasis um insgesamt 20,3 Milliarden US-Dollar erhöht. Dies ist der größte vierteljährliche Anstieg seit 2012.
Sandra Berg London

In den USA fuktioniert.............................24.5.2021 / 10:00

das System des Whistleblower sehr gut. Zumindest wenn es sich um börsenrelevante Fakten geht.
Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) gab bekannt, dass sie einem Whistleblower mehr als 28 Millionen US$ zugesprochen hat, dessen Tip der Aufsichtsbehörde und dem Justizministerium dabei half, Ermittlungen einzuleiten, die über Bestechungsgelder von einer US-amerikanische Tochtergesellschaft des japanischen Elektronikunternehmens Panasonic Corp. und ehemalige Führungskräfte handelte.
Die SEC sagte, die Summe sei eine der 10 größten Auszahlungen, die von ihrem Whistleblower-Programm geleistet wurden.
Das Whistleblower-Programm wurde durch das Dodd-Frank-Gesetz von 2010 eingeführt.
Die Aufsichtsbehörde, die die Auszeichnung am Mittwoch bekannt gab, nannte nicht das Unternehmen und identifizierte, gemäß seiner Richtlinieen, auch nicht den Tipgeber.
Anwälte, die den Whistleblower vertraten, sagten jedoch, die Auszeichnung stehe im Zusammenhang mit Untersuchungen wegen Bestechung im Jahr 2018, an denen Panasonic Avionics Corp. beteiligt ist. Panasonic Avionics Corp ist eine in Lake Forest, Kalifornien, ansässige Einheit von Panasonic, die Unterhaltungs- und Kommunikationssysteme für Flugzeuge herstellt.

Im Rahmen des SEC-Programms haben Whistleblower Anspruch auf 10% bis 30% der Geldstrafen, wenn ihre Tips zu einer erfolgreichen Durchsetzungsmaßnahme führen und die Strafen mehr als 1 Million US$ betragen.
SuRay Ashborn, New York

Heute haben die wichtigsten Welt Börsen geöffnet....24.5.2021 / 10:00

In USA, London, Hongkong wird heute gehandelt.
Die deutschen Börsen haben geschlossen.
Suann McDorsan, London

Das überrascht unsere Leser nicht.............24.5.2021 / 10:00

wir haben im
Archiv Finanzen 12.5.2021 / 13:00
in diesem Beitrag vor Investitionen in Bitcoin und der Cryptowährung gewarnt.

Ein Komitee des chinesischen Staatsrats unter der Leitung von Vizepremier Liu He kündigte eine Razzia am späten Freitag gegegn Cryptowährungen an. Dies ist ein Teil der Bemühungen, finanzielle Risiken abzuwehren. Es war das erste Mal, dass der Rat das Mining virtueller Währungen ins Visier genommen hat, ein großes Geschäft in China, das bis zu 70% des weltweiten Kryptoangebots ausmacht.
Die Kryptowährungsbörse Huobi setzte am Montag sowohl das Krypto-Mining als auch den Handel mit chinesischen Kunden auf dem Festland aus und fügte hinzu, dass sie sich stattdessen auf Geschäfte in Übersee konzentrieren wird.
BTC.TOP, ein Krypto-Mining-Pool, kündigte die Aussetzung seines China-Geschäfts unter Berufung auf regulatorische Risiken an, während der Krypto-Miner HashCow sagte, er würde den Kauf neuer Bitcoin-Rigs stoppen.
"Krypto-Mining verbraucht eine Menge Energie, was Chinas Kohlenstoffneutralitätszielen zuwiderläuft", sagte Chen Jiahe, Chief Investment Officer des in Peking ansässigen Family Office Novem Arcae Technologies.
Die Razzia ist auch Teil von Chinas verstärktem Bestreben, den spekulativen Kryptohandel erheblicxh zu begrenzen.
Die jüngste Erschütterung der digitalen Währungen ist auch auf eine strengere Kontrolle in den Vereinigten Staaten zurückzführen. Letzten Donnerstag sagte der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome Powell, dass sie Risiken für die Finanzstabilität darstellen und deutete an, dass eine stärkere Regulierung der zunehmend beliebten elektronischen Währung gerechtfertigt sein könnte.
Der Bitcoin fiel nach unserem Beitrag von damals roundabout 55 000 US§$ auf aktuell 36 000 US$

Und weiter geht es mit den schlechten Nachrichten zur Cryptowährungen:

Das US-Finanzministerium fordert eine strengere Einhaltung der Kryptowährung gegnüber den Regeln des IRS, ( Steuerbehörde der USA) da sie ein Steuerhinterziehungsrisiko darstellen.
Die Finanzabteilung erklärte, dass eine Überweisung im Wert von 10.000 US$ oder mehr an das IRS gemeldet werden muss.
"Kryptowährung stellt bereits ein erhebliches Erkennungsproblem dar, da illegale Aktivitäten im Großen und Ganzen einschließlich Steuerhinterziehung erleichtert werden", sagte das Finanzministerium.
Investoren haben gesehen, dass der Wert von Bitcoin im letzten Monat um etwa 25% gesunken ist,
Was aber nicht ganz schlecht ist. Denn jetzt wird noch mehr Geld in den Markt gepumpt. Irgendwohin muss ja das Geld aus den Verkäufen von Bitcoin fließen. Was uns aber freut.

WU Annie, Beijing / SuRay Ashborn, New York

Was Mr. Trfump vorhatte, schafft..................26.5.2021 / 10:00

die Biden Administzration.

Die Idee, das Haushaltsdefizit der USA auf eine ausgewogene Bilanz zu bekommen ( Export und Import also in der Waage zu halten ), gelingt scheinbar der Biden - Administration.

Denn die Pläne von Mr. Trump, die Zölle für speziell deutsche Güter, zuu erhöhen, stießen auf einen Aufschrei der deutschen Medien und Politiker.

Die Biden -Administration geht etwas härter und " diplomatischr " leiser vor.
Sie jagt den US$ gegenüber dem Euro in den Keller. Und das mit sehr subtilen Methoden. Das " Gerücht ", dass die USA eine Inflation erwarten, hat dem US$ nicht besonders gut getan.
Und ließ ihn, gegen den Euro weiter fallen. Und der Euro steigt und steigt, gegenüber dem US$

Und das ist, speziell für Deutschland problematisch. Denn damit wird der stärkste Teil der deutschen Volkswirtschaft getroffen. Der Export deutscher Güter wird nun, in US$, erheblich teuerer. Was die USA aber für den Haushalt nicht besonders stört. Denn der angenehme Nebeneffekt ist nun eine Inflation. Die wiederum die Staatsschulden der USA erheblich geringer werden läßt. Aus einer US-Staatsanleihe über zb. nominal 1 000 US$ werden bei einer Inflationsrate von zb.3 % nun 970 US$ reale Schulden

Der Jubel der Deutschen, dass der Euro gegenüber dem US& steigt, zeigt nur,
d nas Fehlen jeglicher Fach - und Sachkenntnis.
Sandra Berg London

Schlechte Nachrichten für " Klimaschützer "..................27.5.2021 / 10:00

aber gute Nachrichten für Investoren.

Deutschlandweit schlugen Naturgefahren im vergangenen Jahr für die Versicherer mit insgesamt 1,95 Milliarden Euro zu Buche. Die Schäden blieben damit deutlich unter dem prognostizierten Wert von 3,8 Milliarden Euro. Auf die Sachversicherung entfielen dabei 1,6 Milliarden Euro, davon 300 Millionen Euro für weitere Naturgefahren, wie Starkregen oder Hochwasser. Die Kfz-Versicherer leisteten rund 350 Millionen Euro.
„2020 war erfreulicherweise ein deutlich unterdurchschnittliches Naturgefahrenjahr. Das lag vor allem daran, dass schwere Hagelereignisse und im Herbst schwere Stürme ausgeblieben sind“, sagte GDV-Hauptgeschäftsführer Jörg Asmussen.
Hier eine Seite für Immobiliernbesitzer und Mieter auf der checken können, wie gefährdet durch Naturereignisse Ihre Immobilie oder Wohnung ist......
Sig
rid Wafner, Berlin

Die Zeiten für Bitcoin und Co werden härter...........27.5.2021 / 10:00

Das IRS ( Internal Revenue Service / us-amerikanisches " Finanzamt", besser Steuerbhörde ) möchte eine Reihe zuverlässiger Tools und Prozesse zum Knacken von Krypto-Geldbörsen erstellen, da der Kauf von Waren und Dienstleistungen mithilfe der Technologie immer beliebter wird. Die Abteilung Criminal Investigations des IRS hat Schwierigkeiten damit, dass Kryptowährungen schwerer zu verfolgen sind und daher nicht die gleiche Transparenz bieten wie typische Überweisungen.

Und da es bei den Software-Fuzzies genügend Profilneurotiker gibt, wird es keim Problem sein, den einen oder anderen für diesen Job zu finden.
Das Problem bei allen technischen Hypes, die es schaffen, die Macht der Politiker auszuhebeln
, ist, dass eben diese Hypes nicht nur die Freaks diese lesen und nutzen.
Sondern eben auch die Finanzämter. Die lesen sehr genau die neuesten Entwicklungen und greifen ein, wenn, wie im Fall Cryptowährung, die Gefahr besteht, dass Politiker ihr Machtmonopol verlieren.
Deshalb gilt auch hier, wie für viele Bereiche des Lebens: Wissen ist Macht.

Ok, das überfordert jetzt vermutlich ein paar Leser.
SuRay Ashborn, New York

Immer mehr Family Offices.......................27.5.2021 / 12:00

die von vermögenden Familien gegründet werden um ihr Vermögen selbst zu verwalten, stellen Banker von den Banken ein.
In New York ist der Jobwechsel nach der Bonuszahlung, meist Ende des Jahres, zwar normal. Aber dieses Jahr ist die Zahl der Wechsel von Managern von Banken extrem hoch geworden.

Der Grund ist einfach.
Sie verdienen auf der Käuferseite ( bei den Family Offices ) außerhalb von NYC mehr Geld. Und müssen sogar weniger Stunden arbeiten. Während sich Banker über ihre mehr als 100-Stunden-Wochen beschweren, gibt fast keiner der " Wechsler an, mehr als 60 Stunden zu arbeiten.

Manche arbeiten nur 30 Stunden pro Woche für ein Gehalt von 150 000 US$ und einen 60% Bonus. Ok, das dürfte die Ausnahme, sowohl beim Gehalt ( das sehr gering erscheint, dafür aber über den Bonus ausgeglichen wird )als auch bei der Arbeitszeit sein.
Für die Fam Offices ist dieser Wechsel optimal. Sie bezahlen immer noch weniger für ihre Vermögensverwaltung - und bekommen dafür aber die besten Köpfe. Die die " Spielregeln " an der Börse kennen.
Und die " Wechsler " haben nicht den Druck, wie dies bei den Banken der Fall ist. Also eine win-win.Situation. Ausserdem sparen sie beim täglichen Lebensunterhalt, wenn sie aus NYC wegziehen, auch noch eine Menge Geld.
SuRay Ashborn, New York

Und deshalb " liebe " ich mein Land.....................27.5.2021 / 12:00

Im Gegensatz zu zb. zu Deutschland haben Sie in den USA immer noch die besten beruflichen Chancen, Das gilt auch für das Financial Business.

Oder glaubebn Sie, diese Mädel würde einen Job bei einer deutschen Bank bekommen?
Arlo Legend Parker ist in Weißrussland aufgewachsen. Sie ist eine Gewinnerin der MTV Belarus Music Awards. Sie ist Opernsängerin. Sie ist Dirtbikerin und studiert seit 2018 angewandte Mathematik und Finanzökonomie an der Columbia University Sie schießt, sie wandert, sie fliegt Flugzeuge, sie taucht. Und sie hat ein Buch über Feminismus geschrieben.

Parker wird kein Praktikum in Goldmans Büro in London oder New York absolvieren - sie arbeitet in Goldmans Büro in Salt Lake City im Bereich Betriebstechnologie.
Good luck Arlo
SuRay Ashborn, New York

Ein Angebot mit Widerhaken..........................31.5.2021 / 10:00

Käufer des vollelektrischen *Volvo* XC40 Recharge Pure Electric erhalten, ohne zusätzliche Kosten, für drei Jahre eine Kfz-Haftpflicht- sowie Vollkaskoversicherung der Allianz Versicherung..
Voraussetzung ist, dass sie ihr neues Fahrzeug über die Internetseite des schwedischen Autoherstellers im Rahmen eines Barkaufs erwerben. Das Angebot ist ein weiterer Bestandteil der seit 2016 bestehenden Kooperation zwischen dem Münchener Versicherer und der Volvo-Deutschlandtochter, aus der bereits die Deckungen „Volvo Schwedenkasko“ und „Volvo Schwedenversicherung“ hervorgegangen waren.

Das Angebot ist aber interessant, für alle, die rechnen können.

Nhemen Sie zb. einen Kredit in der Höhe des Kaufspreises auf. was bei den derzeitigen Zinsen interessant ist und rechnen dass die Gesamtsumme, also mit den Kreditkosten zusammen und stellen Sie die Kosten für die Versicherung gegenüber, könnte das Angebot immer noch ein gutes Geschäft sein.
Ok, das erfodert jetzt den vollen Einsatz Ihrer " Rechenkünste ". Und dabei auch sehr genau die Bedngungen des " Schnäpchenangebots " zu lesen.
Und da dürften bereits wieder eine Menge aussteigen. Aber wenn nur 2 Leser unserer 16 Leser einen finanziellen Vorteil dabei haben, hat sich diese Info schon gelohnt.
Sigrid Wafner, Berlin

Dass es keine besonders gute Idee ist..................31.5.2021 / 10:00

eine " Restschuldvericherung " abzuschließen haben wir ja schon einige Male geschrieben.
Hier können Sie sich intensiver über dieses Thema informiern - und dabei feststellen, dass Sie für diesen " Luxus " im Durchschnitt bis zu
2 200,00 Euro bezahlen.
Sigrid Wafner, Berlin

Es gibt Dinge in unserem Business...................... 31.5.2021 / 10:00

für die wir (ziemlich) sicher zu doof oder naiv sind.

Dazu gehört die Soap Opera um einige Unternehmen.
Investoren die short in die Aktien GameStop und AMC Entertainment gingen, haben schätzungsweise 754 Millionen US$ allein am Dienstag verloren. Denn beide Aktien sind erheblich nach Norden gegangen. Dank der Reddit - Gemeinde, deren erklärtes Ziel es ist, genau jene Unternehmen zu kaufen, die die " Shorties " angreifen. Und da die Gemeinde eng zhusammenhält, ist es für sie ein leichtes, die Kurse nach oben zu jagen.

Sie zeigen damit, dass zwar der Einzelne keine Chance hat, egal ob in der Politik oder im Financial Business. Aber eine " verschworene Gemeinschaft " immer gegen die " Haie " gewinnt.
( Unvorstellbar, zb in Deutschland, dass sich, ganz legal, Kleinstanleger zusammenschließen und das gleiche Spiel veranstalten würde. Oder das gar in der Politik mal testen würden.
 Deutsche sind da zu feige )

So stiegen am Mittwoch, GameStop im vorbörslichen US-Handel um 8% auf fast 225 US$, einen Tag nachdem sie um 18% gestiegen waren. Die Aktien des Kinobetreibers AMC stiegen um 39%.
Der starke Preisanstieg hat dazu geführt, dass die " Shorties " ihre Short-Positionen schließen mussten, indem sie die Aktien zurückkaufen, was zu einer zusätzlichen Nachfrage führt, die wiederum dazu führen wird, dass der Aktienkurs weiter steigt.
Das Short-Interesse in AMC wird derzeit auf 21% des Streubesitzes und in GameStop auf 17% des Streubesitzes geschätzt,
Die Daten zeigen, dass die Leerverkäufer während der Sitzung am Dienstag

618 Mio US$. verloren haben. Der Verlust vergrössert sich auf 754 MioUS$ , wenn wir den Handel nach der offiziellen Börsenschließung berücksichtigen.

Schon erstaunlich, wie erfahrungsresitent die Jungs sind. Im 1. Quartal 2021 beliefen sich die Verluste der Haie auf ein paar Milliarden US$. Ein Hedgefund konnte nur überleben, weil die Gemeinde ihn finanziell unterstützte.
Noch ertaunlicher ist die Gier der " super rich " die in die Haien immer wieder investieren.
Andererseits haben wir mit unserer Einschätzung der Jungs recht. Sie wollen doch nur spielen.
SuRay Ashborn, New York

Statt Cannabis...................................31.5.2021 / 10:00

Eine illegale Bitcoin-Mine wurde von der Polizei in Großbritannien gefunden, die eigentlich nach einer Cannabisfarm suchte.
Viele Menschen besuchten die Einheit zu verschiedenen Zeiten des Tages und zahlreiche Kabel- und Lüftungskanäle waren sichtbar. Eine Polizeidrohne entdeckte auch viel Hitze, die aus dem Gebäude kam.

Das alles sind klassische Hinweise auf eine Cannabisfabrik – aber als Beamte Zutritt erhielten, fanden sie eine riesige Bank mit rund 100 Computer - einheiten als Teil einer sogenannten Bitcoin-Mining-Operation vor.

Die Mine die sich in einer Industrieanlage am Rande der englischen Stadt Birmingham befindet- stahl Strom im Wert von Tausenden von Pfund aus dem Stromnetz, teilte die Polizei von West Midlands am Donnerstag mit.
Suann McDorsan, London

Wird die Deutsche Bank jemals eine..................1.6.2021 / 10:00

" normale " Bank?
Die Federal Reserve hat der Deutschen Bank vertraulich mitgeteilt, dass ihre Compliance-Programme nicht auf der Höhe der Zeit sind. Im Rahmen der jährlichen regulatorischen Bewertung kam die US-Notenbank zu der Einschätzung, dass die Bank ihr Risikomanagement nicht verbessert hat, obwohl sie der Zentralbank gegenüber zugesagt hatte, bestehende Probleme zu beheben.
Damit drohen der Deutschen Bank nun Sanktionen, darunter eine potenziell hohe Geldbuße.
Deutsche-Bank-Sprecher Dylan Riddle erklärte, die Bank kommentiere ihre Kommunikation mit den Regulierungsbehörden nicht. Ein Fed-Sprecher lehnte ebenfalls eine Stellungnahme ab.
Martha Snowfield, LAX

Na endlich......................1.6.2021 / 10:00

Die Deutsche Bank erwägt nun doch, sich vom Wirtschaftsprüfer Ernst & Young zu trennen: Der Aufsichtsrat habe beschlossen, für 2022 das Prüfungsmandat neu auszuschreiben, sagte Chefkontrolleur Paul Achleitner. Damit halte sich die Bank alle Optionen offen.

Wenn eine " Wirtschaftsprüfungsgesellschaft " es schafft, in kurzer Zeit zwei Unternehmen so zu " prüfen ", dass eine Company insolvenz ist und bei der zweiten Company sich weigert, die Prüfungsunterlagen an seinen " Mandanten " auszuhändigen, wundert es nur noch, bdass es immer noch Unternehmen gibt, die mit EY zusammen - marbeiten.
Und seltsamerweise, diese beiden Unternehmen dann auch noch von Muddy Waters, einem Hedgefund der nur " short"- Wetten abschließt, mit zumindest seltsamen PR-Aktionen, in die Bredouille bringt, dann wird es zumindest fragwürdig.
Zufälle gibt es.
Sandra Berg London

Die FED der USA geht in den Alltag.........................3.6.2021 / 10:00

über und hakt jetzt auch wirtschaftlich die Folgen von Covid-19 ab.

Die Federal Reserve gab am Mittwoch, 2.6.2021 bekannt, sie werde nun mit dem Abbau des 13,8 Milliarden US-Dollar umfassenden Unternehmensanleihenportfolios beginnen. Die Anleihen hat die FED aufgekauft um die wirtschaftlichen Folgen von Covid 19
zu mildern.
Die FED will bis Ende 2021 alle ihre Unternehmensanleihen-ETFs und Unternehmensanleihen im Markt unterbringen. Zum 30. April dieses Jahres machten Unternehmensanleihen-ETFs rund 8,6 Mrd. US$ des Portfolios aus, die restlichen 5,2 Mrd.US$ in einzelnen Unternehmensanleihen.

Inmteressant an dieser Meldung idt dfe Zusammensetzung der FED-Aufkäufe. Sie kaufte nämlich mehr ETFs die Unternehmensanleihen enthalten. Und rettete damit nicht nur notleidende Unternehmen, soindern bewahrte auch Banken vo größeren Problemen. Sieht so aus als hätte die FED aus dem Desaster mit Lehman Broth einiges gelernt.
Ausserdem entzieht sie, mit dem Verkauf der Anleihen, dem Markt ein bisschen Liquidität, was auch nicht schadet.

SuRay Ashborn, New York

Deutsche Arbeitnehmer sind nicht.......................7.6.2021 / 10:00

besonders intelligent.
Aber bayerische katholische Arbeitnehmer übertreffen an Dumheit den Rest der Arbeitnehmer.

Zunächst ein paar Fakten:
Immer mehr Menschen treten aus der katholischen Kirche aus. In Bayern haben 2019 rund 78.000 Menschen der katholischen Kirche den Rücken gekehrt
Die Kirchen veröffentlichen im Sommer 2021 wieder ihre neuen Zahlen. Deren noch aktuelle Kirchenstatistik bezieht sich auf das Jahr 2019. Demnach stieg die Zahl der Austritte aus der katholischen Kirche in Bayern im Vergleich zu 2018 um fast 22% auf 78.309.
Wer in Bayern lebt, ( er muß also nicht katholisch sein ) hat, zusätzlich zu den gesetzlichen Feiertagen noch 13 katholische Feiertage. Aber nur in Gemeinden, mit überwiegend katholischer Bevölkerung. Wenn also die " Gutmenschen " weiter aus der ( katholischen Kirche ) austreten, werden in absehbarer Zeit, auch die katholischen

 Feiertage gestrichen.

Zurück zu unserer Feststellung über die Dummheit der bayerischen katholischen Arbeitnehmer.
Die Medien bashen, mal wieder, die katholische Kirche. Über die offiziellen Gründe wollen wir nicht diskutieren. Fakt aber ist, das es eine Menge Idioten
( Arbeitnehmer ) gibt, die mit ihrem Kirchenaustritt auf dem Ast sägen, auf dem sie sitzen. Denn wird die katholische Kirche ( in Bayern ) dadurch weiter geschwächt, werden die Arbeitgeber, mit Unterstützung durch die Medien, die nicht ganz unberechtigte Frage stellen, wieso sie den Arbeitnehmern bezahlten Urlaub auf der Basis der ( geschrumpften ) katholischen Kirche geben sollen?

Schon mal passiert.
Im Jahr 1994 wurde beschlossen, den evangelischen Buß- und Bettag als arbeitsfreien Tag mit Wirkung ab 1995 zu streichen, um die Mehrbelastung für die Arbeitgeber durch die Beiträge zur neu eingeführten Pflegeversicherung durch Mehrarbeit der Arbeitnehmer auszugleichen.
Die einzige Ausnahme bildet das Bundesland Sachsen.
Da aber der Einfluss der evangelischen Kirche, auf Grund der relativ niedrigen Mitgliederzahlen, keinen großen ( politischen ) Einfluss hat, hielt sich die Empörung der evangelischen Kirche  ( und ihrer Mitglieder ) in engen Grenzen. Ausserdem steht die evangelischen Kirche von ihrer Geschichte mehr auf der Seite der " habenden ". 
Aber das recherchieren Sie, wenn es Sie denn interessiert, selber.

Und deshalb, weil Arbeitnehmer nicht wirklich intellígent sind, werden sie auch immer ärmer. Wofür sie selber sorgen. Was uns aber als Investoren, nicht besonders stört.
Die Dummheit unserer Mitmenschen ist unsere Chance

Ach so, wären die " Gutmenschen " und die ach so entsetzten Mitmenschen, die wegen der Vorkommnisse in der katholischehn Kirche austreten, nicht solche Heuchler. Sie würden sonst ihrem Boss anbieten, entweder die katholischen Feiertage unbezahlt zu nehmen oder diese Tage von ihrem Urlaub abziehen zu lassen. Aber soweit gehen die
" Gutmenschen " garantiert nicht.
Seltsames Volk da draussen. Bitte bleibt so doof wie Ihr seid.
Sigrid Hansen, HAM

Was ist der einfachste Weg für Politiker................7.6.2021 / 10:00

in aller Welt, ihr Vermögen zu mehren?
Sie erhöhen die Steuern. Und schwups, werden Aufträge an Unternehmen vergeben

bei denen alle Politiker, mehr oder minder geschickt, " Provisonen " oder
" Beratergebühren " usw.  kassieren können.
Der Steuerzahler bezahlt gerne.

( siehe " Maskenpflicht oder " kostenlose Schnelltest ", aktuell: So will Jens Spahn unbrauchbare Masken für eine Milliarde Euro verschwinden lassen
Im Frühjahr 2020 bestellte das Gesundheitsministerium Hunderte Millionen nutzlose Masken aus China. Interne Unterlagen zeigen, mit welchen Tricks Jens Spahns Staatssekretär das Problem loswerden will. )

Die Gruppe der Sieben wohlhabenden Industrienationen hat sich am Samstag darauf geeinigt, eine globale Mindestkörperschaftssteuer von mindestens 15 % zu unterstützen, um multinationale Unternehmen davon abzuhalten, Steuern zu vermeiden, indem sie Gewinne in Niedrigzinsländern stecken.
Das G-7-Finanzministertreffen in London unterstützte auch Vorschläge, die weltweit größten Unternehmen - einschließlich US-amerikanischer Technologiegiganten - dazu zu bringen, Steuern in Ländern zu zahlen, in denen sie viel Umsatz, aber keinen physischen Hauptsitz haben.

Der naive Steuerzahler jubelt ob der " Weisheit " seiner Politiker.

Rund 15% der Deutschen haben inzwischen in welteit tätige Unternehmen ihr Kapital als Altersversorgung investiert, meist in ETfs oder Funds. Was ihnen ihre Politiker ja per Gehirnwäsche beigebracht haben. Das heisst, dass, wenn der Vorschlag der G7 durchgehen würde ( was garantiert nicht der Fall sein wird) diese Aktionäre in Zukunft weniger Dividenden bekommen werden.

Zweiter Punkt.
Zwangsläufig werden damit die Preise steigen. Denn die zusätzlichen Kosten der Unternehmen trägt wer? Bingo. Sie, als Verbraucher / Steuerzahler.

Und die feuchten Träume der Politiker gehen in Erfüllung: Inflation.
Was die Politker sehnlichst herbeisehnen. Denn damit schmelzen die Schulden der Staaten, über die Staatsanleihen, auch real.
Und alle die ernsthaft glauben, dass deshalb die Zinsen höher werden als die Inflationsrate, werden sich noch sehr wundern und sind sehr naiv.

Drittens
Hinzu kommt, dass diese Idee mehr die us-amerikanischen Unternehmen betrifft. Das heisst, der " Held " der Deutschen, Mr. President Biden, versucht geschickt, sein exobitantes Hauhaltsloch mit einem grossen Teil dieser Steuer, zu sanieren.

Denn im nächsten Jahr 2022 sind die " midterms " in den USA. Dabei werden alle 435 Sitze im US-Repräsentantenhaus und 33 oder 34 der 100 Sitze im US-Senat neu gewählt.
Deshalb keine Sorge, dieser Vorschlag der G7 wird ebenso schnell wieder von der Tagesordnung verschwinden. Spätestens dann, wenn es um die Aufteilung der Steuer, um die Verteilung der Steuer geht. Welcher Staat hat welchen Anteil an dieser Steuer.
Wären die USAS tatsächlich an der " Bekämpfung " der " Steuerflucht " der internationalen Konzerne interessiert, müssten sie konsquent auch ihre beiden Steueroasen, Delaware und Florida zumachen. Was aber garantirt nicht passieren wird,
Keep cool, Baby

SuRay Ashborn, New York / Sigrid Wafner, Berlin

Export-Weltmeiseter zu sein.........................8.6.2021 / 10:00

ist nicht immer erstrebenswert.
Vereinfachte Erklärung zu den " Target-Forderungen ".

Wenn Unternehmen, beispislweise Produkte nach Frankreich, Italien, Spanien usw. in Milliardenhöhe exportierern, dann jubelt der " Fachman " und der " Laie " staunt.
Die Rechnungen werden über ein paar Umwege, an die deutsche Bundesbank gestellt. die diese Forderung dann an die jeweiligen Nationalbanken der im Beispiel aufgeführten Länder stellt.

Aktuell hat die Deutsche Bundesbank, nur im europäischen Ausland, eine Forderung
von 1 077 Billionen Euro an die europäischen Nationalbanken. Die dann wiederum bei den Kunden der deutschen Unternehmen, wieder über ein paar Ecken, diese Forderungen " eintreibt ". Dumm nur, wenn nun zb 10 große Unternehmen in diesem oder / und ein paar Ländern, diese Forderungen für die Lieferung von Produkten nicht mehr bezahlen kann. ( Was auch in der " Finanzkrise " passierte. )
Deuschland insgesamt schaut dann betreten auf die Verluste. In diesem Fall der deutsche Steuerzahler.
Denn zum Schluss der Kette darf er, über seine Regieurng und den eingenommenen Steuern, diese " Guthaben ", die vielleicht viele deutsche Unternehmen an die Deutsche Bundesbank haben, auch wieder über ein paar Ecken, mit seinen

Steuergeldern bezahlen.
Gerne werden für diese Ungleichheit von Politikern und der Europäischen Zentralbank verschwurbelte Gründe und Erklärungen geliefert. Oberstes Gebot dabei:

Nur keine Panik schüren. Meistens hift es.
Das ist auch der Grund, wenn die EU so stark an einem " europ√§ischen Fund " interessiert ist. Hier sollen die Schulden der verschiedenen L√§nder dann von allen bezahlt werden. " Von allen " meint aber eher von Deutschland. Sie wissen schon.¬†Aus " Solidarit√§t " zu einem vereinten Europa. Das war auch einer der Gr√ľnde des UK, warum es aus der EU ausgetreten ist.
( Worüber unsere englischen Kolleginnen / Freundinnen immer noch sehr glücklich sind.)

Die " Finanzkrise " hat gezeigt, dass sich die Solidarität der Banken in sehr engen Grenzen hält.

In diesem Video erkl√§rt Werner Sinn, ehemaliger Pr√§sident des ifo Instituts, in sehr einfachen Worten, worum es beim " Target " geht. Sehenswert auch f√ľr jene, die nicht unbedingt " Volkswirftschaft " studiert haben oder kein Abitur haben:


Sigrid Wafner, Berlin

Sie sollten mehr auf den Kurs.......................8.6.2021 / 10:00

Euro / US$ achten. Als auf US$ / Euro.

Wenn Sie Aktien kaufen, die in US$ nominiert sind - und das sind mehr als Sie glauben - ist der Kurs US$ /Euro ziemlich uninteressant. Es sei denn Sie eind ein Rechenk√ľnstler.
Ein Beispiel. Sie kaufen die US-Aktie A, die auch in Deutschland gehandelt wird.
Da ist es f√ľr Sie ein besserer Anhaltpunkt, zu wissen, wieviel Euro kostet Sie das Teil, bzw. bei Divs, wieviel¬†Div bekommen Sie bei dieser Aktie in¬†Euro ( wir lassen jetzt mal die US-Steuern, die deutsche Steuer unber√ľcksichtig, usw.)
Den Kurs in US$ finden Sie auf der Website der New Yorker Börse.

KOstet der US$, aktuell um die 0,82 Euro und wird in den USA zb. f√ľr 100 US$ gehandelt, ist der Eurokurs um die 82,00¬†Euro. Die Rechnung ist nat√ľrlich wirklich Auge mal pi. Aber, sie gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wieviel Sie f√ľr diese Aktie in¬†Euro anlegen m√ľssen. ( auch wieder ohne die Geb√ľhren )
Schwieriger, bzw völlig nutzlos ist daher der Kurs US$/ Euro, aktuell steht der Euro um die 1,21 US$
Und dann beginnt die Umrechnerei. Deshalb bieten wir Ihnen täglich den Kurs Euro / US$. Macht die Sache für Sie einfacher.
Aber imer daran denken. Der Kurs, den Sie bei uns lesen, ist nie aktuell-
Devisenkurse ändern sich minütlich. Aber nie mit  Schwankungen von zb. 20 Eurocent / Tag.
Es ist eine Kennzahl die nur einen groben √úberblick schafft. Und auch nur f√ľr jene interessant ist, die ihren¬†Fund wirklich im Griff haben - und die Ertr√§ge aus √≠hrem Fund ( als Dividenden / Kursgewinne ) immer re-investieren. Oder alle, die in den Urlaub fliegen. Wo sie vielleicht mit US$ bezahlen. Dann k√∂nnen Sie schneller " schätzen " was Ihre Jeans zb in Euro kostet.

Beispiel: Die Jeans, die Sie im Urlaub zb 100,00 US$ kostet, w√ľrde dann umgerechnet in¬†Euro, ( bei unserem " aktuellen " Kurs ) um die 82,00 Euro kosten.
Es gäbe da noch ein paar Feinheiten aber wir wollen Sie jetzt geistig nicht überfordern.

Sigrid Wafner, Berlin

Liebe Kinder......14.6.2021 / 14:00

in grauer Vorzeit, als noch viele unserer Leser " barfuß hinter der Blasmusik herliefen ", wie meine deutsche Oma zu sagen pflegte, war das entscheidende Kriterium zum Kauf von Aktien, die Zahlen eines Untermnehmens:
 Also Umsatz, Kosten, Gewinn usw.

Heute starren die Jungs in unserem Businesss wie das Kaninchen auf die Schlange, was wohl die FED oder die ECB machen werden. Ob sie also weiter Anleihen aufkaufen, die Zinsen um ein paar Basispunkzte erhöhen usw.

Was sagt uns das?
Dass sich die Spielregeln geändert haben. Und, das ist auch eine Änderung, welche Intentionen im Umweltschutz oder " Klima"schutz - auch wenn Sie Links nicht mögen, dieser Link könnte eine Offenbarung für Sie sein - natürlich keine Verschwörungstheorie! - eine Regierung hat.

(Kurze Randbemerkung. Wir warten gespannt auf den Tag, an dem endlichb die Mehrheit der Bevölkerung merkt, dass Klimaschutz wirklich nichts mit dem Wetter zu tun hat. Aber bei " corona " waren wir auch geduldig - bis die ganzen Manipulationen jetzt öffentlich geworden sind.)

Und da sehen die US-Aktien sehr gut aus. Denn Mr.President Biden und sein "linker" Flügel entdecken plötzlich nicht nur die beiden obengenannten Parameter. Sondern auch, was zb die deutsche Bundesregierung bisher nur als Mantra vor sich herträgt.
Die Reparatur, Erneuerung und Modernisierung der Infrastruktur. Aber, be careful.

 Das sind im Moment nur Absichtserklären der Biden-Adminsitration. Denn beim letzteren spielen die Bundesstaaten eine wichtige Rolle. Andererseits sind in 2022 die " midterms ", in der das gesamte Abgeordnetenhouse und ein Teil der Senatoren ausgewechselt werden könnte. Und das muss Mr. President Biden zu Gunsten der Dems verhindern. Denn in 2024 finden wieder die Presidentenwahlen statt. Und, angeblich, was unsere us-amerikanischen Kollegen nicht so richtig glauben, will Mr. President Biden eine zweite Runde drehen.

Fazit. Wir sind sehr positiv für US-Aktien gestimmt. Auch, dass Mr.President Biden, dem Sinn nach Mr. Trumps Schlachtruf adaptiert hat " America first ".
Heisst, zuerst die US-Unternehmen . Und dann der Rest der Welt.
Sandra Berg London

Wir sind grundsätzlch von der Idee der SPACs..........15.6.2021 / 11:00

überzeugt.
Wenn diese SPACs nicht von Glücksrittern betrieben werden.

SPACs sind im Prinzip leere Firmenhüllen, die den Zweck haben, Geld zu sammeln um damit, meist kleine Unternehmen mit innovativen Ideen, zu kaufen, bzw. sich mit der Mehrheit am Kapital zu beteiligen. Und damit ein paar Spielregeln an der Börse aushebeln.
( In den diversen " Finanzforen ", auch in Deutschland, wird ja gerade die Lilium, die angeblich von einem SPAC gekauft wird, besser, an der sich ein SPAC beteiligen will, ziemlich gepusht.)

SPAC werden auch als " Blanko Scheck Company " bezeichnet, weil die Anleger nicht wissen und keinen Einfluss darauf haben, welches Unternehmen oder ob überhaupt ein Unternehmen, der SPAC kauft.

Das Spiel läuft so.
Zunächst geht der SPAC an die Börse ( IPO ). Meist werden SPACs um die 10,00 US$ bei ihrem IPO eingeführt.

Nun hat der SPAC 24 Monate Zeit, ( nicht zwei Jahre!) Investoren zu finden und ein Unternehmen, an dem er sich beteiligen will, zu suchen und zu finden.  Bis dahin sammelt er Geld bei den Anlegern, auch bei großen Investoren, ein.

Der Vorteil eines SPAC ist, dass er damit ein Unternehmen kauft, das irgenwann selber an die Börse ( IPO ) gehen will. Hat der SPAC ein solches Unternehmen gefunden, kann der Gewinn der Investoren ein xxxfaches der ursprünglichen Investition, also zb der 10,00 US$ sein. Damit ermöglicht ein SPAC dann, selbst Kleinanlegern, eine Beteiligung an einem IPO - Unternehmen zu tätigen.
Denn wie alle IPOs gezeigt haben, sind die Startkurse atemberaubend hoch - und für Kleinanleger sowieso selten zum IPO-Preis zu kaufen sind.

Hat er aber den SPAC gekauft, und das um die 10,00 US$, steigt zwangsläufig der Preis des SPAC - wenn er denn eine " tolle, innovative " Company gekauft, bzw sich maßgeblich an dieser Company beteiligt hat. Und so können aus den 10,00 US$ locker ein xxfaches mehr werden.
  Also keine ganz schlechte Idee des SPAC.

Der Punkt dabei aber ist, dass die SPACs nur einer Mindestregulierung der SEC unterliegen. Und Anleger in diesem SPAC nie wissen, ob der / die  Gründer des SPAC, die kompletten Investitionen ihrer Anleger auch tatsächlich in ein " start up "-Unternehmen investieren.
Oder überhaupt investieren. Denn die Uhr tickt. Nach 24 Monaten kommt der Augenblick der Wahrheit. Und die kann dann sehr bitter sein.

( Also ideal für Anleger deren Prinzip sie ja auch bei vielen finanziellen Entscheidungen als Basis ihrer Entscheidung nehmen:
Vertrauen und Gier.)

Der SPAC wird delisted, also von der Börse genommen. Und The Winner Takes It All.
Nämlich die Gründer des SPAC das Geld der Investoren.
Den großen Haie ist das Risiko bekannt - und kalkulieren auch den Totalverlust ihrer Investition ein.
Kein Großanleger, der, mindestens, über hunderte von Millionen US$ Vermögen besitzt und 5 Millionen US$ in den SPAC investiert, muss also seiner Ehefrau verbieten, teuere Klamotten zu kaufen und seine Freundin abschießen. Oder gar bei McDonalds in Zukunft zum Essen gehen. Oder, statt mit seinem Ferrari mit dem Rad in die Arbeit fahren. Denn die 5 Million US$ Verlust sind penauts

Was aber für die Kleinanleger zum Verlust ihrer Existenz führen kann.

SPACs sind also nur dann für den Kleinanleger geeignet, wenn er bereit ist, seine Investition in einen SPAC schon beim Kauf auf Null abzuschreiben.
Besser, dass sie wertlos werden kann.
Ausserdem gibt es nur eine Handvoll SPACs die auch in Europa ( Deutschland ) gehandelt werden. Die großen SPACs werden nur in NYC notiert. Und hier weht inzwischen ein kälterer Wind. Denn die SEC greift etwas härter bei SPACs durch.

Grundsätzlich aber halten wir SPACs von der Idee her für eine nicht uninteressante Sache.
Nur nicht für alle.
Und nein, SPACs sind keine betrügerischen Anlagen. Denn die Spielregeln sind bekannt und kein Geheimnis.

Nachtrag zum lernen über SPAC für neugierige Anleger

Zunächst mal die Daten des SPAC........
Achten Sie dabei auf die diversen Hinweise zu der neuen Beteiligung von Broadstone Acquisition Corp, ( SPAC )
Intelligenten Lesern wird dabei etwas auffallen. Hoffen wir.

Zitat
" Vertical Aerospace, ein Hersteller von elektrischen vertikalen Start- und Landeflugzeugen (eVTOL), der von Investoren wie American Airlines unterstützt wird, wird durch eine Fusion mit einer Blanko-Scheck-Firma im Wert von 2,2 Milliarden US$ an die Börse gehen, teilte das Unternehmen mit.
Und das lesen hier weiter........ Die PR läuft

Und wenn Sie etwas über SPAC lernen wollen, verfolgen Sie mal in der nächsten Zeit gezielt diese Informationen - und sehen sich den Kurs häufiger an.
Das ist eine Lehrstunde für wissbegierige Anleger. Die anderen sparen sich die Zeit - und sehen ihre Soap Opera im Fernsehen an.
Ok, wir sind naiv und glauben an die Neugierde unserer Leser.

Have a good trade........Lisa Feld, London / SuRay Ashborn, New York / Sigrid Wafner, Berlin

Ein schönes Beipiel, dass Ihre Gier..................15.6.2021 / 15:00

unter anderem, der Grund ist, warum Sie immer der Loser in der Geldanlag sind.

Die neuesten Daten des US-Finanzministeriums zeigten, dass große ausländische Investoren im März ihre Bestände an längerfristigen US-Staatsanleihen aufgestockt haben.
„Wenn Sie eine 10-jährige US-Staatsanleihe nehmen und sich mit einem 3-Monats-Forward absichern, erhalten Sie eine Rendite pa von etwa 0,9%“, sagte Althea Spinozzi, eine Anleihenstrategin bei der Saxo Bank.
Das ist mehr als alle europäischen Staatsanleihen gleicher Laufzeit. Italiens Rendite 10-jähriger Anleihen lag am Donnerstag bei 0,755 %. Japans entsprechende Anleihe rentierte 0,659 %.

Wir haben schön öfters daruaf hingewisen, dass Anleger in Aktien eine realistische peer Group als Vergleich zu ihren  Erlösen nehmen müssen.
In Ihrem Fall ist die peer group der Rendite die Zinsen für ein Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld.
Unterstellt, dass Sie keine Ahnung vom real life und Aktien haben.
Sigrid Wafner, Berlin

Einen Schuss vor dem Bug...17.6.2021 / 10:00

setzte gestern die FED.
Aber sie bleibt aktuell bei ihrer Zinspolitik und kauft sogar weiter verstärkt Anleihen auf.

Die Federal Reserve hat am Mittwoch signalisiert, dass sie möglicherweise früher als bisher geplant handeln wird, um mit der Rücknahme der Niedrigzinspolitik zu beginnen, die zu einer schnellen Erholung von der Pandemie-Rezession beigetragen hat, aber auch mit einer steigenden Inflation zusammenfällt.

Jeder der drei großen Aktienindizes beendete die Sitzung am Mittwoch niedriger, nachdem die neuen Prognosen der Fed bis zum Jahresende 2023 auf zwei Zinserhöhungen hindeuteten.

Auf der anderen Seite räumte die Fed jedoch auch ein, dass die Arbeitskräfte für einige Zeit unter Druck stehen könnten, da die Wirtschaft erhebliche Schwierigkeiten hatte, alle während der Pandemie verlorenen Arbeitsplätze zu besetzen.

Powell sagte während seiner Pressekonferenz am Mittwoch, dass die Wirtschaft letztendlich „weit davon entfernt“ sei, „erhebliche weitere Fortschritte“ in Richtung des Ziels der Fed einer maximalen Beschäftigung zu erreichen, das einen Beginn der Reduzierung signalisieren würde.

Alles ein bisschen widerspüchlich. Der US$ stieg gegenüber dem Euro jedenfalls
" rasant ". Für Devisenverhältnisse.
Was sich jetzt wieder positiv bei Anlegern in US$, also alle US-Aktien, bemerkbar machen wird. Und auch auf die Dividenden.

Was für die us-amerikanischen Unternehmen nicht unbedingt das Beste ist. Denn sie werden teuerer im Export. Und auch Autofahrer, egal ob " old school " oder
" alternativ " werden den steigenden US$ bemerken. Denn alle Rohstoffe, vom Öl bis zu Lithium, Kobalt usw., werden damit auch teuerer
Jede Medaille hat zwei Seiten.
SuRay Ashborn, New York

Während die USA / EU...................... 5.7.2021 / 10:00

große internationale Unternehem mit 15 % besteuern wollen, egal wo sie ihren Firmensitz haben, haben die USA schon längst eine ganz legale Steursparversion.

Der IRS ( Internal Revenue Service - Finanzamt ) bietet zwar noch keine formellen Richtlinien für Ransomware-Zahlungen an. Aber mehrere Steuerexperten, die von The Associated Press befragt wurden, sagten, dass Abzüge in der Regel nach dem Gesetz und etablierten Richtlinien, erlaubt sind. Es ist ein "Silberstreif" für Ransomware-Opfer, wie einige Steueranwälte gesagt haben.

Bloomberg berichtet hier.....................

Und jetzt zur Steuerersparnis:
Merkt eine Company, dass ihre Umsätze / Gewinne " zu groß werden " , so startet es einen Ransomware-Angriff auf sich selbst. Und verlangt dann, natürlich in bitcoins, ein Lösegeld. Das wiederum setzt das Unternehemn von seiner Steuer ab - im Moment noch theoretisch - auch von der ( nie ) kommenden 15 % Tax.

Und schwupps, ist die 15 %-Tax ein frommer Wunsch.

Da sich alle Konzeren weltweit von den paar " Wirtschaftsprüfern " beraten lässt, dürfte es nicht allzuschwer sein, die Summe aus der Erpressung, steuerneutral, wieder in die Bilanz " einzuführen ".

Zwei Möglichkeiten:
Die erste, auch us-amerikanische Politiker sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte
oder zweitens:
Alle Beteiligten, Companies und Politiker, wissen genau, dass diese 15 % Steuer nie eingeführt wird.
Und lassen das Steuersparmodel am besten unter dem Tisch.
Ein gewisser Neid kommt allerdings bei uns auf. Ob der " cleverness " der Politiker, die diese Abschreibungsmöglichkeit, ( bisher ) offen gelassen haben.

Aber auch europäische Unternehmen könnten ja mal die Abschreibung von Lösegeld bei Ransomware-Angriffe prüfen. Sollte noch niemand auf die Idee gekommen sein. Mail an uns genügt - wir nennen dann unser Beratungshonorar.
SuRay Ashborn, New York

Hier mal ein "Tip " für die ......... 5.7.2021 / 10:00

Geiz - ist - geil-Generation ( vermutlich also eine Menge )
Hier bekommen Sie für Ihre Anlagen bis zu 12% pa.

Einige Krypto-Banken wie BlockFi und Nexo werben Kunden mit extremen Zinsen von bis zu 12% APY (annual percentage yield). Damit stellen sie die Sparkonten der großen Banken in den Schatten, deren Zinssätze unter 1% liegen.
Abgesehen von Nexo, das bis zu 12% Zinsen auf Pfund, US-$ und Euro zahlt, erlauben die meisten Krypto-Banken ihren Kunden nur, in Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum zu sparen oder Stablecoins wie Tether oder USDC, die eins zu eins mit dem US-Dollar gehandelt werden.

Die höchsten Raten werden auf Stablecoins gezahlt: Nexo zahlt zum Beispiel bis zu 12% auf USDC und Tether, aber 8% auf Bitcoin, während BlockFi 8,6% auf USDC, 9,3% auf Tether und 5% auf Bitcoin zahlt. Mit anderen Worten: Sie könnten 1.000 US$ in 1.000 USDC umtauschen, sie ein Jahr lang auf einem BlockFi-Konto lassen und dann theoretisch 1.086 USD abheben.
Kitzekleine Voraussetzung: Die Bank muss ein Jahr überleben und darf nicht pleite gehen.
Aber bei der Höhe der Zinssätze nehmen viele " Sheeples
™" das gerne in Kauf.
Na dann.
Have a good trade........Lisa Feld, London

Unsere langjährigen Leser sind nicht überrascht.....5.7.2021 / 10:00

Die " Stuttgarter Leben " hat sich entschieden, das Neugeschäft mit Riester-Produkten zum 01.08.2021 einzustellen.
Ab August entfällt also in den Vergleichsprogrammen die Berechnung der Tarife RiesterRente index-safe (Tarif 65) und RiesterRente performance+ (Tarif 75). Anträge, die bis zum 01.08.2021 generiert werden, werden mit einer Nachlauffrist von sechs Wochen policiert (15.09.2021).
Spätester Versicherungsbeginn wäre der 01.01.2022.
Hier die Einzleheiten dazu........
Sigrid Wafner, Berlin

Dazu passt....
Die Union hat am Montag ihr Programm für die Bundestagswahl veröffentlicht. CDU und CSU wollen ein Modernisierungsjahrzehnt einläuten. Die Bürger sollen künftig zusätzlich freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen können.
Diese Idee ist scvhon uralt. Denn bereits jetzt kann man schon freiwillig in die Rentenversicherung einbezahlen - und damit seine Rente erhöhen. Allerdinge mit ein paar Haken und Ösen.

Wir haben schon im
Archiv Finanzen 20.4.2017
daruf hingewiesen.
Den aktuellen Stand dazu lesen Sie hier.......
Julia Repers, Berlin

Das sollte den " Mickey-mouse-master-of-universe ".......5.7.2021 / 10:00

und Zockern zu denken geben.
Also jenen, die sich selbst und ihrer Umgebung erzählen, wie erfolgreich sie mit, zb. shorts sind. Und damit der Bewunderung ihrer Mitmenschen sicher sind. Die aber vermutlich auch nicht intelligenter sind.

White Square Capital, das vom ehemaligen Paulson & Co Händler Florian Kronawitter geleitet wird, teilte den Investoren mit, dass es seinen Hauptfonds schließen und das Kapital in diesem Monat zurückgeben wird, nachdem es seine Zahlen überprüft hat. White Square, das in der Spitze etwa 440 Mio.US$ an Vermögenswerten verwaltete, hatte gegen GameStop gewettet und erlitt im Januar Verluste im zweistelligen Prozentbereich.
"Die Entscheidung zur Schließung hängt damit zusammen, dass wir denken, dass das Equity-Long-Short-Modell herausgefordert wird", sagte Kronawitter.

White Square sagte, dass sich im letzten Jahr trotz der starken Performance zwei große Investoren dafür entschieden hätten, ihr Geld abzuziehen und es in billige passive Fonds oder Private Equity zu stecken.
"Wir haben die Trendverschiebung weg von Hedge-Fonds-Investitionen hin zu billigeren Alternativen aus erster Hand erlebt", fügte der Sprecher von White Square hinzu. " Die Arbitragemöglichkeiten
( einen Vermögenswert, meist Aktien, gleichzeitig zu kaufen und zu verkaufen, um von einer Differenz der Preise zu profitieren )
sind sowohl durch den Kapitalansturm, der durch die geldpolitischen Interventionen der Zentralbanken verursacht wurde, als auch durch die viel bessere Verbreitung von Informationen zurückgegangen. Das wirft die Frage auf inwieweit die gleichen Gebühren gerechtfertigt werden können", so der Bericht.

Dazu das Beipiel GameStop:
Die Aktien von GameStop kletterten, nachdem der Videospielhändler bekannt gab, dass er 5 Millionen zusätzliche Aktien verkauft hat und damit 1,13 Milliarden US$ an Kapital aufbringt um das Wachstum zu beschleunigen.
Die Aktien des Reddit-Favoriten sprangen um 12,7 % in die Höhe, nachdem das Unternehmen den Abschluss seines Aktienangebots am Markt bekannt gab. GameStop hat eine monströse Rallye in diesem Jahr - mehr als + 1.000% - hingelegt. Was einigen Hedgefund erhebliche Verluste bzw sogar manchen in den finanziellen Ruin trieb. Da alle " short " in GameStop gingen. Was aber die Jungs von wallstreetbeat verhinderten, indem sie die Aktien von Gamestop, in einer Gemeinschaftsaktion, den Kurs in die Höhe jagten. ( Das Leben ist hart )

Dass wir von " Leervekäufern ", die mittels seltsamer Berichte über jene Firmen auf die sie short gehen wollen, wenig bis gar nichts halten ist bekoannt. ( Wobei uns immer wieder erstaunt, mit welcher Begeisterung gerade die " Sheeples" diese
" Informationen " zur Basis ihrer Entscheidung nehmen.)
Anyway

Hier aber ein Beispiel, das zeigt, dass es ( manchmal ) sogar sinnvoll sein kann, gegen die " shorties " gerichtlich vorzugehen.

Quinton Mathews, der seine Recherchen über Unternehmen online unter dem Pseudonym Rota Fortunae veröffentlichte, wird Farmland Partners "ein vielfache" der Gewinne aus seiner Short-Wette im Jahr 2018 zahlen. So der gerichtlicher Vergleich. Seine
" Recherchen", besser seine PR-Aktionen, hatten dazu beigetragen, den Marktwert von Farmland um bis zu 115 Mio. US$ nach unten zu jagen.

Mathews räumte ein, dass "viele der Schlüsselaussagen" in einem Bericht, den er auf der Website Seeking Alpha veröffentlicht hatte und der Farmland ins Visier nahm - einschließlich Behauptungen über dubiose Transaktionen mit verbundenen Parteien und das Risiko einer Insolvenz - falsch waren.

Es ist höchst ungewöhnlich und erfrischend zu sehen, dass ein Unternehmen diesen Kampf aufnimmt und vor Gericht zieht. Denn die meisten werden den kurzfristigen Schlag des Angriffs hinnehmen ohne eine juristische Rechtfertigung zu verfolgen", sagte derAnwalt Jacob Frenkel. Der Rechtsstreit von Farmland gegen eine Hedge-Fonds-Firma, die Mathews für seine " Recherchen " bezahlt hat, Sabrepoint Capital Management, geht weiter.

Seit langem versuchen wir unseren Lesern / Anlegern klar zu machen, wie diese Spiele laufen. Interessiert hat es vermutlich nur wenig - oder gar keinen. Dafür war das Geheule der "Sheeples™" die erhebliche Verluste produziert haben, sehr viel größer.

Unser Rat: Wer die Hitze nicht verträgt, sollte nicht in die Küche gehen. Und wer die Spielregeln von Pokern nicht versteht, sollt bessser Monopoly spielen.
Sandra Berg London

Wo Blüten wachsen, sind die Bienen nicht weit.......5.7.2021 / 10:00

und das gilt auch für die " betriebliche Altersversorgung. " (bav)
Mal völlig davon abgesehen, dass wir die bav für schlichten bulldhit halten, zumindest für jene, die dieses Produkt kaufen, für uns als Investoren, auch in Versicherungen, ist es ein " Gottesgeschenk "

Zitat:
" Die Universitätsmedizin Greifswald (UMG) ist vor dem Landgericht Stralsund mit einer drei Millionen Euro schweren Schadenersatzforderung gegen ihren früheren kaufmännischen Geschäftsführer gescheitert, der von 2004 bis 2014 im Amt war.
Er ist nach Ansicht der Klinik maßgeblich dafür verantwortlich, dass bei der betrieblichen Altersversorgung für rund 3000 Klinikmitarbeiter rund 30 Millionen Euro fehlen. Die Vorsitzende Richterin sagte am Freitag, möglicherweise liege eine Verletzung der Sorgfaltspflicht vor. Vorsätzliches Handeln könne sie aber nicht erkennen. Die Klage wurde abgewiesen.

Der damalige Geschäftsführer hatte dafür gesorgt, dass die UMG im Jahr 2005 die betriebliche Altersversorgung ihrer nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter aus der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) herauslöste und rückwirkend zum Jahr 2003 über das private Versorgungswerk DUK regelte. Das steht für Dachverband der Unterstützungskassen für deutsche Krankenhäuser. Hinter dem DUK steht der Versicherungsmakler VAF Pfaffelhuber aus Würzburg, der von Ulrich Pfaffelhuber kontrolliert wird.
Hier lesen Sie weiter und sollten endlich Ihre Altersversorgung selbst in die Hand nehmen.......
Ok, der Tip ist, wie viele unserer Anregungen, in den Wind geschrieben.

Dazu passt:
Das anhaltende Niedrigzinsumfeld und die Absenkung des Höchstrechnungszinses von

0,9 % auf 0,25% schlagen auf die Verbraucher durch. Die Allianz Versicherung will ihr Riester-Renten-Angebot Anfang 2022 stark einschränken. Es soll nur noch staatlich geförderte Policen des Typs "Perspektive" geben. Zudem will der Versicherer die Beitragszusage mit Mindestleistung in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) nach einer Übergangsphase aus dem Programm nehmen. Danach wird es auch im Betriebsrenten-Bereich kein Angebot mit einer 100% - Beitrags -
garantie im Neugeschäft mehr geben.
Einer beginnt - die anderen ziehen nach.
Diese Entwicklung ist für unsere regelmäßigen Leser jetzt wirklich neu.

Sigrid Wafner, Berlin / Julia Repers, Berlin

Uns fasziniert die Dummheit unserer Mitmenschen immer......6.7.2021 / 10:00

wieder.
Vorab eine Bemerkung:
In Deutschland können Arbeitnehmer die Kosten des Weges von der Wohnung zur Arbeit als " Werbungskosten " direkt von ihrer Steuer abziehen. Wir haben unsere österreichische Kollegin gebeten, mal zu checken, ob dies in Österreich auch der Fall ist.
Diese Kosten mindern also die Steuerlast direkt - und erhöhen das Netto-Einkommen.

Nun könnte man meinen, dass alle Arbeitnehmer sich darüber freuen. Fehlanzeige.

Mit großer Begeisterung, unbeleckt von Sach - und Fachverstand wollen sie jetzt alle im " Home Office " arbeiten. Und verzichten dabei, freiwillig, auf die Erhöhung ihres Nettoeinkommens! Und ob sie die Kosten für ihr Home Office jemals als Werbungskosten absetzen können, darüber schweigen die Politiker

Wie bescheuert seid Ihr eigentlich. Und bitte, heult nicht rum, dass die " Reichen " immer reicher werden, Die sind nur intelligenter als Ihr.
Nebenbei. Spätestens dann, als deutsche Politiker die Idee des " Home Offices " unterstützten, hätten selbst bei den Doofsten sämtliche Alarmglocken klingeln müssen.

 Seit wann sind Politiker am Wohlergehen ihrer Wähler interessiert?
Wir gehen jede Wette ein, dass auch der bisherige Pauschalbetrag für Werbungskosten in absehbarer Zeit, ebenso reduziert wird. Natürlich nach der Wahl.
Sigrid Wafner, Berlin

Eine gute Idee und Alternative zu den herkömmlichen.....7.2021 / 11:00

Krankenkassen ( PKV / GKV )

Seit Mai 2021 sind Solidargemeinschaften als alternative Absicherung im Krankheitsfall per Gesetz anerkannt. Bieten sie tatsächlich einen Ersatz für private und gesetzliche Krankenversicherungen? Oder droht solidarisch versicherten Patienten im Krankheitsfall eine schlechtere Versorgung?

Lesen Sie hier weiter - bedenken Sie aber, dass hier zwei Vetreter der beiden unterschiedlichen Krankenversicheungen ihre Meinungen austauschen.
Entscheiden müssen Sie selbst.
Sigrid Wafner, Berlin

Jeder ist käuflich - ..........12.7.2021 / 10:00

es ist nur ein Frage des Preises.

Zitat: ( abgeornetenwatch )

" Pflege-Bahr": Großspender von CDU und FDP sagt Dankeschön
Mit über einer Millionen Euro sponserte die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) im Bundestagswahljahr 2009 CDU und FDP. Nun geht mit der Einführung einer privaten Pflegezusatzversicherung für Deutschlands größten Finanzvertrieb ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung.
In der Versicherungsbranche dürften die Korken geknallt haben, als die Parteichefs von CDU, CSU und FDP sich auf die Einführung einem sog. "Pflege-Bahr" verständigten. Denn für die Assekuranzen bedeutet die private Pflegezusatzversicherung ein Riesengeschäft. Allein der Staat wird im kommenden Jahr bis zu 100 Mio. Euro an Fördermitteln ausschütten, um den Bürgern die Pflegevorsorge schmackhaft zu machen, später könnte die Summe noch steigen ". Ihre rund 37.000 Vertreter bringen eine breite Palette an Finanzprodukten an die Kunden, etwa Lebensversicherungen, die Riester-Rente - und in Zukunft die private Pflegezusatzversicherung.

Als Investoren, auch in Versicherungen, freuen wir uns bereits auf steigende Kurse und Dividenden für das GJ 2021. So soll es sein.
Es waren schon immer die dümmsten Schafe, die ihren Metzger selbst wählten.
Sigrid Wafner, Berlin

Es ist faszinierend für uns....................12.7.2021 / 10:00

wieviel Gierige und damit Idioten auf der Welt rumlaufen.

Ein schwedischer Mann wurde am Donnerstgag, 8.7.2021 zu 15 Jahren Gefängnis wegen Wertpapierbetrugs, Überweisungsbetrugs und Geldwäsche verurteilt. Tausende von Opfern wurden dabei um mehr als 16 Millionen US$ betrogen.

Roger Nils-Jonas Karlsson, 47, bekannte sich am 4. März 2021 schuldig.
Laut den Gerichtsdokumenten betrieb Karlsson von 2011 bis zu seiner Festnahme in Thailand im Juni 2019 ein " Investmentbetrugsprogramm " mit Kryptowährung wie Bitcoin und anderen Online-Zahlungsplattformen.
Karlsson versprach den Opfern astronomische Renditen, die an den Goldpreis gebunden sind. Stattdessen wurden die Gelder der Opfer auf Karlssons persönliche Bankkonten überwiesen, mit denen er dann teure Häuser, ein Rennpferd und ein Resort in Thailand kaufte.
Besonders süß:
Die Opferspezialistin Maria Sunga betreute die Opfer.
Denen ist aber wirkich nicht mehr zu helfen.

Wir werden jetzt doch unser business model ändern. Die Dummheit und die Gier der Menschheit ist noch viel größer als wir uns das immer vorstellen.
SuRay Ashborn, New York

Unsere Leser sind vermutlich ...........................13.7.2021 / 10:00

unseren Ratschlägen gefolgt - und haben ihre " Renten Versorgung " nicht bei einer Pensionskasse abgeschlossen.

Das Neugeschäft nach Anzahl der Verträge ist im vergangenen Jahr bei den Pensionskassen um über 50% und bei den Pensionsfonds um etwa 14%
zurückgegangen.
In seiner Statistik erfasst der GDV 19 der 135 unter Bundesaufsicht stehenden Pensionskassen. Nach Verbandsangaben sind dies überbetriebliche Pensionskassen, überwiegend Gründungen von Versicherern.
Die haben im vergangenen Jahr 50.500 Verträge neu abgeschlossen. Das waren über die Hälfte weniger als im Jahr zuvor (15.7.2020). Deren Beitragssumme ging allerdings nur um etwa ein Sechstel auf 1,18 Milliarden Euro zurück. Das entspricht etwa 23.400 Euro pro Police.

Dass viele Pensionskassen in finanziellen Schwierigkeiten sind, haben wir schon öfters berichtet.
WISO, das Wirtschaftsmagazin des ZDF hat dazu einen Beitrag gesendet, der wieder einmal zeigt, dass es sinnvoll wäre, sich vor Abschluss von einem unabhängigen Berater beraten zu lassen.
Immer nach dem Motto:
"Ich muss nicht alles wissen, ich muss nur jemand kennen, der sich damit auskennt "
Sigrid Wafner, Berlin

Dass wir keine Fans von Bitcoin sind.........................14.7.2021 / 10:00

dürften unsere Leser inzwischen bemerkt haben.
Was uns am meisten an bitcoin stört ist deren " Stärke " - die zugleich auch die Schwäche ist.
Es ist absplut undurchschaubar, eine Menge krimineller Abbzocker spielen sich in diesem Segment - und der Stromverbrauch zum " mining " ist exorbitant. Nein, wir sind keine " Grünen " geworden,. Wir denken nur.

Zuerst die Fakten:
Der Stromverbrauch von Bitcoins liegt, geschätzt, zwischen knapp 70 und

135 Terawattstunden. Eine Terawattstunde (TWh) entspricht einer Milliarde Kilowattstunden (KWh).
Ein mittleres Atomkraftwerk produziert jährlich etwa 11 Terawattstunden Strom. Das reicht für etwa 3,5 Millionen deutsche Haushalte.
Bei einem angenommenen Strompreis von 5 US-Cent pro Kilowattstunde ( der aber nicht auf europäische Preise zutrifft ) beträgt die Bitcoin-Stromrechnung momentan 3,5 bis 6,75 Milliarden US$ pro Jahr.
Das heisst, dass es immer mehr bitcoins geben muss, ( mining ) um diese Stromkosten zu bezahlen. Das wiederum kann nur durch einen ständigen Zuwachs an Nutzer von Bitcoin passieren. Und den damit ständigen Preisen.

Damit ist für uns Bitcoin ein echtes " Ponzischema". Nur die, die ganz am Anfang eingestiegen sind, nicht gierig waren, haben damit echtes Geld verdient.
Denn nur wenn ganz viele Idioten Bitcoins ständig kaufen und damit die Bitcoins ( noch ) in die Höhe treiben und ein paar Betreiber der " Minen " Kasse machen, das heisst Gewinne realisieren, funktioniert das System. Denn irgendwie müssen die Stromkosten ja bezahlt werden.

Aber wehe, wenn das große Erwachen kommt. Aktuell steht ein Bitcoin bei roundabout 32 000 US$. Der BC ist in den letzten Wochen von roundabout
50 000 US$ damit ziemlich abgestürzt.
Lassen Sie die Finger von den Bitcoins. Nur andere Idioten bewundern Sie, wie " smart " Sie sind.
Howdy.....Arizona Shutter, London.

Für Investoren in Rückversicherungen..........19.7.2021 / 10:00

ein wichtiger Termin.
Munich Re, Swiss Re, Hannover Rück präsentieren ab dem 28. Juli 2021 ihre Ergebnisse für das zweite Quartal 2021.
Sigrid Wafner, Berlin

Obwohl wir unseren BB nicht als....................20.7.2021 / 11:00

Ratgeber für finanzielle Angelegheiten sehen, der BB ist kostenlos, aber nicht umsonst, lassen wir uns ab und zu von unserer " Menschenliebe " hinreissen - und warnen vor der einen oder anderen Investition.
Wobei wir in allen unseren Beiträgen situationselastisch sind. Vermutlich übersteigt diese Bemrkung bei vielen die geistige Kapazität.

Im
Archiv Finanzen 24.5.2021

haben wir auf die geplanten Aktionen gegen den BC hingewiesen.
Hier haben wir alle " Sheeples
™" davor gewarnt haben, in Bitcoins weiter zu investieren, Wie immer, bei vielen unserer Beiträge war auch diese Warnung in den Wind geschrieben. Vom damaligen Kurs, 36 000 US$ fiel das Teil kontinuierlich nun auf roundabout 29 000 US$.
Von nun an gehts bergab.
Wer nicht hören will, muss fühlen, Ein alter Spruch meiner deutschen Großmutter - der aber immer noch gültig ist.
Have a good trade....................Lisa Feld, London

Wie bescheuert sind deutsche Wähler?....................20.7.2021 / 13:00

Kurze Antwort: Total
In diesem Fall geht es um rund 60% Mieter, die in Deutschland einer Mietwohnung oder einem Miethaus leben.
Und, natürlich, halten Sie die Miete für viel zu hoch. Und Sie sind über Ihren Vermieter ziemlich wütend und sauer.Hm
Das zeigt uns aber nur, dass Sie wirklich nicht zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören.

Denn an Ihrer, subjektiv empfundenen zu hohen Miete, sind, nicht unerheblich, die Politiker, egal ob CDU / CSU / SPD / Grüne, schuld.
Es gibt Vermieter, die ihre Wohnung gerne sehr viel billiger anbieten würden. Dies betrifft speziell die privaten Vermieter. Das aber könnte sie teuer zu stehen kommen.
Vorab, ein Vermieter kann alle Kosten seiner Immobilie, also auch die Renovierungskosten usw. von seinem Mieteinkomnmen abziehen - und spart damit Steuer.
Aber, wenn er es wagt, die Miete sehr viel geringer anzusetzen, bekommt er ein Riesenproblem mit dem Finanzanmt. Also der " Vollzugsbehörde " der Steuergesetze, die wiederum die Politker geschaffen haben, die Sie, nicht wie Schafe, sondern als Schafe immer wieder wählen.

Hier mal zwei Beipiele dafür. Zuerst Berlin.
Und hier ein Beispiel aus München.....

In beiden Großstädten sind die Mieten in den letzten Jahren explodiert. Und die Politiker unterstützen das mit großer Begeisterung.
Fazit: Nicht allein Ihr Vermieter ist für die hohen Mieten verantwortlich. Das trifft vorwiegend auf private Vermieter zu.

Und damit die " arme Immobilenbranche " auch Steuern spart, haben die Politiker, die Sie immer wieder wählen, ein " Zuckerl " für sie kreiert.

Es ist ein ganz legale Trick, der es gewerblichen und privaten Käufern von
Immobilien erlaubt, beim Erwerb einer Immobilie, Geld zu sparen. Fairerweise muss man dazu sagen, dieser Trick gilt auch für private Immobilienkäufer. Ein guter Steuerberater / Rechtanwalt kann Ihnen das passende Modell ausarbeiten - sowohl steuerlich als auch juristisch sauber. Es lohnt sich in jedem Fall.

Hier lesen Sie weiter......

Fazit: Erst denken und informieren - dann motzen.
Ok, beides überfordert Sie vermutlich gnadenlos.
Sigrid Hansen, HAM / Sigrid Wafner, Berlin

Danke liebe ECB.........................22.7.2021 / 14:00

 Die Europäische Zentralbank gab bekannt, sie werde ihre Stimulierung in Form von ultraniedrigen Zinsen beibehalten, bis die Inflation „dauerhaft“ ihr 2% Ziel erreicht hat.
Gute Nachricht für uns Investoren. Denn die niedrigen Zinsen ermöglichen es so, weiter Aktien auf Kredit zu kaufen, bzw, wird weiter Geld in die Aktienmärkte gepumpt.
Da die Sparer, die ihr " Vermögen " lieber auf die Bank legen und mit meist um die 0,75 % Zins pa zufrieden sind, haben sie weiter Pech gehabt. Einer ist immer der Doofe.
Sigrid Wafner, Berlin

Um den nachfolgenden Beitrag zu verstehen..........27.7.2021 / 10:00

lesen Sie zuerst unseren Beitrag
Archiv Wirtschaft 5.11.2020
Es geht dabei um Musikrechte und die Causa Tencent.
Was die USA seit kurzer Zeit, bisher erfolgslos, versuchen, gelingt China in relativ kurzer Zeit.
Die USA versuchen seit einiger Zeit die großen Tech-Konzerne, Google, Facebook usw. an die Kandare zu nehmen. Bisher ziemlich aussichtslos. Sie versuchen seit einiger Zeit, dies über das Kartellrecht. Denn die Macht der Tech-Konzerne ist inzwischen exorbitant hoch. Und jeder demokratischen Kontrolle entzogen.

China hatte das gleiche Problem.
Der Fall ging damals durch die bunten Blätter des Financial Business.

Es ging um Alibaba. Alibaba, das chinesische Pedant zu Amazon, versuchte, seine Finanzfirma, zur Abwicklung der Kundenzahlungen, ANT an die Börse zu bringen.
NatŁrlich wollte Jack Ma, CEO und Gründer von Alibaba, seine absolute Mehrheit an

" Ant " zu erhalten.
Da setzten die Chinesen aber ein  Stop-Zeichen. Die chinesischen Behörden untersuchten zunächst Alibabas Geschäfte und stellten fest, dass Ailababa in China eine marktbeherschende Stellung hatte. Alibaba hat, unter anderem, chinesischen Händlern verboten, dass sie, neben Alibaba noch eine andere Plattform beuntzen dürfen. Nach der Untersuchung wurde Alibaba zu einer Geldstrafe in Höhe von knapp vier Prozent seines Umsatzes ( 2,3 Milliarden Euro ) verurteilt. Ausserdem muss Alibaba diese Wettbewerbs- Klausel streichen. Aber Alibaba, besser Mr. Ma, war vermutlich wirklich größenwahnsinnig. Denn nun wollte er " Ant ", den Finanzarm von Alibaba, an die Börse bringen. Ohne aber dabei die Kontrolle, die Alibaba hielt, zu reduzieren - oder abzugeben.

Daraufhin verlangten die Wettbewerbsbehörde, dass " Ant " nur dann einen Börsengang machen kann, wenn das Unternehmen komplett von Alibaba getrennt wird. Und als eigenständige Finanzholding an dike Börse geht. Für Mr. Ma kein sehr gutes Verlangen. Aber die chinesischen Behören blieben hartnäckig - und Mr. Ma musste nachgeben. Der Börsengang von  " Ant " ist nun für 2021 / 2022 geplant. Man wird sehen.

Nun haben sich die chinesischen Behörden auf die großen Tech-Konzerne konzentriet. Der nächste Kandidat ist nun Tencent.
Eine offizielle Untersuchung ergab, dass die Übernahme der Anteile von China Music Corp. durch Tencent im Jahr 2016 gegen die Vorschriften verstieß, zum Teil aufgrund fehlender Berichterstattung an die Behörden, so eine Erklärung der Kartellaufsichtsbehörde. Die State Administration for Market Regulation forderte Tencent und seine Tochtergesellschaften auf, innerhalb von 30 Tagen auf, auf exklusive Musikrechte zu verzichten, und verhängte eine Geldstrafe von 500.000 Yuan (77.145 US-Dollar).
Tencent Music ist seit langem führend in der chinesischen Musik durch exklusive Rechte an einem großen Teil der Kataloge der Universal Music Group, Sony Music Entertainment und Warner Music Group Corp, die dann an kleinere Plattformen, einschließlich der von NetEase Inc. betriebenen, unterlizenziert werden. Diese Dominanz wurde geschwächt, als NetEase Deals abschloss, um Songs von Universal und Sony direkt zu lizenzieren.

Die Regierungsbehörde forderte den Social-Media- und Gaming-Riesen Pony Ma, eine der vielen Tochtergesellschaften von Tencent Holding auf, nicht länger von den Inhabern der Musikurheberrechte zu verlangen, dass sie Pony Ma, die hohe Vorauszahlungen leisteten, besser zu behandeln als ihre Konkurrenten.
Die Unternehmen müssen der Aufsichtsbehörde innerhalb von 10 Tagen ihre Pläne zur Nachbesserung vorlegen und in den nächsten drei Jahren jährlich über die Umsetzung der Änderungen berichten.
Tencent wird mit seinen Tochtergesellschaften, einschließlich Tencent Music Entertainment, innerhalb der gesetzten Frist Korrekturpläne erstellen und die Anordnung der SAMR "gewissenhaft" ausführen, um sicherzustellen, dass alle Anforderungen erfüllt werden, sagte das Unternehmen in einer Erklärung auf seinem offiziellen WeChat-Account.

Als Investoren, sowohl in Alibaba als auch in Tencent Holding sind wir natürlich nicht sehr begeistert von den Maßnahmen der chinesischen Behörden. Einerseits.
Als Anhänger des Kapitalismus aber, sind wir der Meinung, dass jedes Unternehmen,das an die Börse geht, die gleichen Chancen haben muss. Und dafür gibt es, wie beim Pokern, Spielregeln. China hat, im Vergleich zu den USA, keine Probleme, diese Spielregeln, die ja für alle gelten sollen, diese umzusetzen.

Die USA aber sind noch immer noch nicht in der Lage, Spielregeln, auch in der Techindustrie durchzusetzen.
Wer ist nun der " bessere " Kapitalist?
Das gilt auch für einige andere Auswüchse an den Börsen der USA. Die Sie als Kleinanleger selten direkt betreffen.

WU Annie, Beijing  / Lisa Feld, London

Heute stehen die Börsen im stand by-Modus..................28.7.2021 / 10:00

zumindest so lange, bis die FED die Politik ihrer Geldstrategie bekannt gibt.
Da die FED, besser der Vorsitzende Jerome Powell, gerne " kryptische " Hinweise gibt, wird das Ergebnis umso spannender - und lässt großen Spielrauem für die Interpretation.
Aktuell dümpeln alle Indices um die Nulllinie.
SuRay Ashborn, New York

So sind sie, die Männer....................29.7.2021 / 10:00

aber legt Euch nicht mit Frauen an - Ihr seid garantiert die Loser.

Während der einvernehmlichen und überhaupt nicht strittigen Scheidung stellte Citadel-Chef Ken Griffin klar, dass er nicht dafür aufkommen würde, seine baldige ehemalige Frau zu ernähren, zu kleiden und ihr den Urlaub zu bezahlen.

Nein: Er mag zwar der reichste Mann in Illinois und Herr eines globalen Anwesens mit einem Vermögen von über 1 Milliarde Dollar sein, aber die Mutter seiner Kinder muss für ihren Lebensunterhalt arbeiten.

Glücklicherweise lernte Anne Dias das Hedgefonds-Management von den Besten und die wichtigsten Verhandlungs- und Motivationstechniken von ihrem Ex-Mann. Und so ist sie nach zwei Jahren Vorbereitungszeit bereit, wieder in das Spiel einzusteigen, aus dem er sie einst vertrieben hat.

Dias, 50, hat im vergangenen Monat mit der Mittelbeschaffung für eine Long-Short-Strategie begonnen, die von ihrer Aragon Global Management verwaltet werden soll. Die in New York ansässige Firma, deren Wurzeln zwei Jahrzehnte zurückreichen, hat in den letzten Jahren als Family Office für ihr persönliches Vermögen fungiert. Sie arbeitete als Portfoliomanagerin für Branchenschwergewichte wie George Soros und Andreas Halvorsen, bevor sie 2001 mit Unterstützung eines anderen Milliardärs, Julian Robertson, ihre eigene Firma gründete..
Erst im Mai beantragte Aragon bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission) die Registrierung als Vermögensverwalter. Ein Status, der es der Firma erlaubt, Fremdkapital anzunehmen. Die Registrierung wurde im Juni wirksam, als Aragon Partners, die Onshore-Version des Long-Short-Fonds, ebenfalls mit der Geldbeschaffung begann.
All the best Anne

Mal sehen wohin jetzt die Anleger gehen.
SuRay Ashborn, New York

Jerome Powell, President der FED ist " optimistisch ".........29.7.2021 / 10:00

zumindest nach den " Spielregeln " der FED.

Eine Reduzierung der Anleihekäufe, die nicht vor Ende dieses Jahres oder Anfang nächsten Jahres beginnen wird, würde den Beginn eines allmählichen Rückzugs der Fed-Unterstützung für die Wirtschaft darstellen. Erst wenn die Anleihekäufe abgeschlossen sind, wird die Fed erwägen, ihren Leitzins von null, wie seit dem Ausbruch der Pandemie im März letzten Jahres, anzuheben.

Auf seiner Pressekonferenz räumte Powell ein, dass die beschleunigte Ausbreitung der ansteckenden Delta-Variante einige Gebiete der Nation bedroht, in denen die Impfungen niedrig sind. Er stellte fest, dass "einige Prognosen für einen deutlichen Anstieg dieser Werte" lauten. Und er sagte, dass sich einige Verbraucher mit der Ausbreitung des Virus von den Ausgaben zurückziehen könnten, die die schnelle Erholung von der Pandemie-Rezession vorangetrieben haben.

Also alles in allem. Für FED-Verhältnisse eine deutliche Antwort.
Die ÜS-Börsen reagierten zwar nicht euphorisch aber mit größerem Optomismus, als vor der Rede.
SuRay Ashborn, New York

Drei Unternehmen aus Russland wurden..........4.8.2021 / 10:00

in das Top 100 ESG-Rating von Moody's aufgenommen.
ALROSA, Rosneft und Rusal wurden im ESG-Rating von Moody's unter die Top 100 Unternehmen aufgenommen.

Ähnlich wie bei Lebensmittel...................5.8.2021 / 10:00

vergeben nun verschiedene Agenturen ein ESG-Siegel an Unternehmen.
Eine schöne zusätzliche Einnahmequelle, denn die Unternehmen müssen dafür bezahlen.
" Die sogenannten ESG-Faktoren (Environmental, Social & Governance) dienen als Grundlage, mit der Investoren Unternehmen in Bezug auf ihre Nachhaltigkeit analysieren und bewerten. "
Eigenbeschreibung einer Agentur, die ESG-Siegel verkauft.

( Welcher Investor sieht bitte das ESG-Siegel als " Grundlage zur Bewertung eines Unternehmens "?
So ganz erschließt sich uns das nicht, wieso Anleger auf dieses Siegel so abfahren sollen.

Die Deutsche Bank hat jedenfalls ein Problem damit.
Die DWS, die mehrheitlich im Besitz der Deutschen Bank ist, eigenständig an der Börse notiert ist, sagte in einer Erklärung, dass sie für Investoren und Kunden immer transparent gewesen sei und zu ihrem von KPMG ( Kinder prüfen meine Gesellschaft ) geprüften Jahresbericht stehe. Hm.
Die in Frankfurt ansässige DWS sagte in ihrem im März veröffentlichten Jahresbericht 2020, dass mehr als die Hälfte ihres verwalteten Vermögens – 459 Milliarden Euro oder 540 Milliarden US$ – einen Prozess durchlaufen hat, den sie als ESG-Integration bezeichnet.
Im selben Monat hielt Desiree Fixler, Nachhaltigkeitschefin der DWS, vor dem Vorstand eine Präsentation, in der sie sagte, das Unternehmen habe keine klaren Ambitionen oder Strategien, es fehle an Richtlinien zu Kohle und anderen Themen und dass ESG-Teams eher als Spezialisten denn als integraler Bestandteil für die Entscheidungsfindung angesehen würden.

Frau Fixler wurde am 11. März, einen Tag vor der Veröffentlichung des Jahresberichts, entlassen. Frau Fixler sagte, sie glaube, dass die DWS ihre ESG-Fähigkeiten falsch dargestellt habe.
„Als Chief Sustainability Officer und als Befürworterin von ESG, wie könnte ich Fehlverhalten nicht ansprechen“, sagte sie in einer Erklärung.

Hier verstehen wir die Aufregung nicht so wirklich. Frau Fixler ist mit Sicherheit ein intelligente Frau und war sich scheinbar doch nicht im Klaren, dass sie eine
" Alibifunktion " hatte? Mit einem schönen Titel:
Chief Sustainability Officer
Martha Snowfield, LAX

Es gibt eine Unmenge an Daten......................5.8.2021 / 10:00

die zur Entscheidungsfindung bei einer Vermögensanlage beachtet werden können / sollen.
Die bekanntesten und wirklich nicht die besten Aussagen sind jene, die von Analysten aka " Muschelwerfer ", den Esoterikern die auf Wellen reiten, den " mathematischen " Genies, die die 200-Tage- Durchschnitte einer Aktie zum Maß aller  Dinge machen.

Wir stehen allen genannten " Weisen " skeptisch bis ablehnend gegenüber. Wir verlassen uns auf unsere Erfahrung - die inzwischen nur noch eine zweite Roille spielt, es hat sich zuviel verändert. Auf unser " Bauchgefühl" und einer Menge an Recherchen.
Aber es gibt Parameter, die wir immer auch in unsere Empfehlungen, egal ob für unsere großen Anleger oder " nur " hier im BB berücksichtigen.

Eine Kennzahl, die uns Aufschluß, gerade bei Unternehmen die Produkte für das tägliche Leben herstellen informiert, und wie der Bau von Häusern aussieht - es ist die private Insolvenzzahl. Speziell für die USA.
Und die lässt uns für 2021 positiv auf den Aktienmarkt sehen.

Die Zahl der Insolvenzanmeldungen von Privatpersonen und Unternehmen sank im Zwölfmonatszeitraum bis zum 30. Juni 2021 um 32,2 %. Die Zahl der Anmeldungen war die niedrigste in einem Zwölfmonatszeitraum seit 1985.
Laut Statistiken des Verwaltungsbüros der US-Gerichte beliefen sich die jährlichen Insolvenzanmeldungen im Juni 2021 auf insgesamt 462 309, verglichen mit 682 363 Fällen im Vorjahr. Die Daten spiegeln den ersten vollen 12-Monats-Zeitraum wider, der begann, nachdem die Pandemiekrise des Coronavirus (COVID-19) die nationale Wirtschaft erschütterte.

Für uns heisst das, dass sich die Konsumgüterindustrie aus dem tiefen Tal der Tränen langsam wieder herausarbeitet.
Es gibt in diesem Zusammenhang noch einige andere Daten, die uns optimistisch stimmen. Aber die bekommen nur unsere Anleger, deren Funds wir managen.
Howdy............. Arizona Shutter, London.

Mit der klassischen Lebensversicherung oder....10.8.2021 / 10:00

einer Riesterrente oder einer betrieblichen Altersversorgung können Sie Ihre finanziellen Bedürfnisse im Alter nicht mehr abdecken.

Aber Sie könnten Ihr eigener Investmentmanager werden.

Zwar wird in den seltensten Fällen zb eine LV deshalb abgeschlossen, weil " man " die Familie absichern will. Bullshit. Weicheier von Ehemänern verkaufen dies ihren ebenso unbedarften Ehefrauen - und werden dafür, ob ihrer Sorge um die Familie - dafür kurz bewundert.

Gehen wir deshalb mal ohne Emotionen an die Sache heran.
Allerdings sollten Sie sich dazu einen unabhängigen Finanzberater engagieren.
Bankmitarbeiter, Versicherungvertreter, " Vermögensberater " usw. wollen zwar nur Ihr bestes - Ihr Geld. Aber das dürfte nicht so in Ihrem Interesse sein.

Die Idee die wir haben ist, zunächst schließen Sie eine  " Risiko-LV " ab. Das ist eine Versicherung, die nur bezahlt, wenn Sie oder ein anderer Versicherungsnehmer während der Laufzeit der Versicherung stirbt. Die einbezahlte Prämie ist aber meist immer weg. Aber, es gibt mittlerweile auch Versicherungsgesellschaften die eine Risiko LV anbieten, bei der ein Teil der Prämie, nach Ablauf der Versicherung, zurückbezahlt wird.
Und wenn Sie in der EU leben, sollten Sie international recherchieren.

Welche das sind und in welcher Höhe sie die Prämien zurückzahlen, das dürfen Sie selber recherchieren oder einen unabhängigen Finanzberater damit beauftragen.
Denn es gibt dabei vieles zu beachten.

Da die Prämien für die Risiko LV erheblich niedriger sind, als zb bei einer klassischen LV, haben Sie jetzt auch Geld übrig, sich um den Aufbau Ihres Vermögens für das Alter zu kümmern.
Da Sie vermutlich ein echter Newbie in Kapitalanlagen sind und wir denken hier speziell an Aktien, sollten Sie sich zb, einen ETF kaufen und das regelmäßig jedes Monat.
Auch hier sollten Sie die Hilfe Ihres Finanzberaters in Anspruch nehmen.
Denn es gibt inzwischen um die 1 200 ETFs, die in Deutschland gehandelt werden können.
Und immer die erhaltenen Dividenden re - investieren.

Allerdings sollte für Sie nicht das Motto gelten - Geiz ist geil.
 Denn ein unabhängiger Finanzberater verlangt natürlich ein Honorar.

Nein, wir sind nicht Ihr Partner, dazu ist uns der Aufwand zu hoch - und Ihre Anlagensummen viel zu klein.
Viel Erfolg beim Recherchieren.
Sigrid Wafner, Berlin

Gute Nachricht für Investoren in Versicherungen........11.8.2021 / 10:00

Die Verbraucherzentrale Deutschland hat sich die Wahlprogramme der Parteien vorgenommen.
Sie fand dabei heraus, dass alle Parteien einen " Neustart " wollen. Mit Ausnahme der Linken, die eine komplette Abschaffung der staatlich geförderten ( privaten ) Altersvorsorge fordert.
Im Klartext, welche etablierte Partei Sie also wählen, jede sorgt für uns Investoren. Denn, dass eine private Altersversorgung nur über Versicherungen laufen wird, ist wohl logisch. So soll es sein
Sigrid Wafner, Berlin

Beim Abschluss der nächsten Versicherung.................12.8.2021 / 15:00

sollten Sie Ihren Versicherungsvertreter / Makler auch fragen, ob Schäden durch Elephanten versichert sind.
Eine Herde von 14 Elephanten marschierte auf ihrer Wanderung 800 Meilen durch die Städte Yuxi und Honghe, bevor sie im Juni die Außenbezirke der Provinzhauptstadt Kunming erreichten.

Dabei " überfielen " die Dickhäuter ein Altersheim um Lebensmittel zu erbeuten und verursachten weitere Schäden an Gebäuden und Eigentum.
Rund 25 000 Polizisten und 1 500 Einsatzfahrzeuge wurden eingesetzt, um die Elefanten zu überwachen, zu schützen und schließlich wieder auf den Heimweg zu bringen.
Elephanten sind in China geschützte Tiere.
Mehr als 150.000 Menschen wurden entlang der Wanderroute evakuiert und mehr als 771.000 US$ Dollar musste die Versicherung zur Deckung der Sachschäden bezahlen.
Die Elefanten wurden in ihr Zuhause zurückbegleitet. Da gefiel es ihnen doch bessser.
WU Annie, Beijing

Ganz nach dem Motto.....................17.8.2021 / 10:00

" Herr erhalte uns noch lange die Pandemie "
schlossen gestern der S&P 500 und der DOW. Beide stiegen auf einen neuen Höchstkurs und stiegen damit um jeweil 0,3 %. Nur der NASDAQ ging um 0,2 % nach unten.
Rollercoaster vom Feinsten
SuRay Ashborn, New York

Unsere langjährigen Leser.................17.8.2021 / 10:00

wissen inzwischen, dass wir bei unseren Anlage - Empfehlungen viel Recherche durchführen.
Ein Merkmal, das wir dabei beachten, sind auch die soft skills der jeweiligen

" Topmanager ".
Diese soft skills helfen uns auch bei anderen ( finanziellen ) Entscheidungen.

Wer sich für das Thema " Neuroökonomie und moderne Psychoanalyse " interssiert, für den ist dieser Beitrag mit Sicherheit interesant. Nicht nur, welche " Techniken " dafür eingesetzt werden, sondern auch, wieso jemand eine bestimte Entscheidung , zb. Kauf oder Verkuaf einer bestimmten Aktie trifft.

Hier können Sie sich die Ausführungen von Denise Shull herunterladen........

Der Titel Ihres umfangreichen Buchs :
Denise Shull - Market Mind Games 2012.c.pdf
Lesen Sie hier ihre Website, die schon eine Menge Informationen enthält.....
Der Stil ist typisch amerikanisch. Was aber nichts am Informationsgehalt ändert.
Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
SuRay Ashborn, New York

Viel schlimmer als " corona "....................8.9.2021 / 10:00

ist die die sich schnell ausbreitende Dummheit in dieser Welt.

Im Lauf von 10 Jahren überzeugte der Anlageberater John J. Woods mehr als 400 Investoren in 20 US - Bundesstaaten, ihm ihr Vrmögen anzuvertrauen.

Er und seine Mitarbeiter machten ein attraktives Angebot: eine Garantie von 6% bis 7% Zinsen für zwei bis drei Jahre für die Investition in einen Fonds namens Horizon Private Equity. Den Anlegern wurde nicht viel über die Funktionsweise des Fonds erzählt. ( Hätte sie vermutlich sowieso nur geistig überfordert ) Die
" Schlüsselinfomation " war, dass ihr Vermögen in Dinge wie Staatsanleihen oder kleine Immobilienprojekte investiert würde.
( Damit wurden die Urinstinkte der Geizigen perfect adressiert. " Sicherheit " durch Staatsanleihen und explodierende Immobilienpreise )

Jetzt hat die Securities and Exchange Commission ( Spielverderber ) den 56-jährigen Woods beschuldigt, ein massives Ponzi-System betrieben zu haben. Bis Ende Juli 2021 schuldete Horizon nach Angaben der SEC den Anlegern mehr als 110 Millionen US$, verfügte jedoch nur über liquide Mittel im Wert von weniger als
16 Millionen US-Dollar.

Verdammt noch mal. Da haben wir ein summermeeting mit fast der ganzen Crew. Diskutieren über unser Business. Was wir besser machen können. Aber keiner von uns kam auf die Idee, mal ein solches Geschäftsmodel anzubieten.
Ok, die 110 Millionen US$ sind jetzt nicht der große Jackpot. Aber wenn wir besser wären, könnte man, bei der Zahl der Idioten, locker auf eine halbe Milliarde US$ kommen. Obwohl das dann, geteilt durch die Mitglieder unserer Crew, nicht unbedingt die " Rente " für den Rest unseres Lebens wäre.
Aber als " Taschengeld " wäre es nicht ganz schlecht. Und absolut sicher. Denn die Zahl der Idioten und Gierigen vermehrt sich schneller als " corona ".
Mist, dass wir da noch nicht daran gedacht haben. So müssen wir eben weiter arbeiten und mit den " Peanuts " auskommen.
Nice Day from NYC.........SuRay Ashborn, New York

Be careful....................8.9.2021 / 10:00

Die US-Notenbank wird ihre ultraniedrige Zinspolitik in diesem Jahr zurückfahren, wenn sich die Beschäftigungslage weiter so verbessert, sagte der Vorsitzende Jerome Powell am Freitag, 27.8.2021 und signalisierte damit den Anfang vom Ende der außergewöhnlichen Reaktion der Fed auf die pandemische Rezession.

Der Schritt der Fed könnte mit der Zeit zu etwas höheren Kreditkosten für Hypotheken, Kreditkarten und Geschäftskredite führen. Die Fed kauft jeden Monat Hypotheken- und Staatsanleihen im Wert von 120 Milliarden US$, um die längerfristigen Kreditzinsen niedrig zu halten und so die Kreditaufnahme und den Konsum anzukurbeln. Powells Äußerungen deuten darauf hin, dass die Fed wahrscheinlich irgendwann in den letzten drei Monaten dieses Jahres eine Reduzierung - oder "Verjüngung" - dieser Käufe ankündigen wird.
Powell sagte jedoch, dass die Inflation ausreichend gestiegen sei, um den Test der " wesentlichen weiteren Fortschritte " in Richtung des Ziels der Fed von 2 % jährlicher Inflation im Laufe der Zeit zu erfüllen, was für den Beginn des Tapering erforderlich sei. Auch in Bezug auf das Ziel der Fed, die Beschäftigung zu maximieren, habe es "klare Fortschritte" gegeben.
Martha Snowfield, LAX

Für alle Selbtsständigen aber auch..........8.9.2021 / 10:00

Firmeninhaber, bzw Manager von größeren Unternehmen.
Hier mal ein paar Infos, die Ihnen helfen, ihren us-amerikanischen Kunden, die Zahlungen zu erleichtern.
Was Sie daraus machen ist uns egal. Aber Service lieben die Amerikaner.
Exporteur meint in diesem Beispiel den Lieferanten in die USA
Importeur ist dann logischerweise Ihr Kunde in den USA

Zahlung per Vorkasse:
Eine Überweisung ist die sicherste und bevorzugteste Vorauszahlungsoption für Exporteure. Es wird häufig verwendet und ist normalerweise eine der schnellsten Optionen. Exporteure sollten dem Importeur bei Verwendung dieser Option klare Anweisungen zum Bankleitweg geben.

Eine Kreditkarte ist eine praktikable Barzahlungsoption, insbesondere für kleine Konsumgütergeschäfte und Exporteure mit E-Commerce-Unternehmen.

Treuhandservice:
Ein Treuhandservice ist eine Vorauszahlungsoption, von der beide Parteien profitieren und sie schützen können. Es legt die Gelder bei einem vertrauenswürdigen Dritten an, bis die festgelegten Bedingungen erfüllt sind, nämlich dass die Ware gegen Vorauszahlung versandt wurde.
Es gibt internationale Banken und Firmen, die sich auf grenzüberschreitende Treuhand- und andere Einlagen- und Verwahrungsdienstleistungen spezialisiert haben. Bevor Sie mit Ihrem Importeur einen Dienstleister auswählen, prüfen Sie, ob das Treuhandserviceunternehmen entsprechend lizenziert oder akkreditiert ist. Der Exporteur oder Importeur kann die Treuhandgebühr bezahlen oder sie gleichmäßig aufteilen.
Nach Annahme der Ware durch den Importeur oder nach Ablauf der Prüffrist ( meist werden 5 Tage verienbart ) werden die Gelder vom Treuhandservice zu den vereinbarten Bedingungen an den Exporteur freigegeben.

Documentary Collections
Die Zahlungsmethode Documentary Collections ist ein Ansatz, der für den Warenexport verwendet wird. Im allgemeinen in Situationen empfohlen, in denen eine etablierte und laufende Handelsbeziehung mit einem vertrauenswürdigen Käufer besteht, kann diese Methode Ihre Exporttransaktion vereinfachen, eine schnellere Zahlung bieten und die Kosten im Vergleich zu Akkreditiven senken.

Bei Dokumenteninkasso-Transaktionen erleichtern die Banken des Exporteurs und des Importeurs den Exportverkauf, indem sie Versandpapiere gegen Zahlung austauschen. Die Banken überprüfen jedoch nicht die Richtigkeit der Dokumente und garantieren nicht die Zahlung, wie dies bei Akkreditiven der Fall ist. Daher werden Documentary Collections nur für etablierte Handelsbeziehungen in wirtschaftlich und politisch stabilen Märkten empfohlen.
Wir empfehlen Ihnen, sich mit Ihrer Bank zu beraten, bevor Sie sich für eine Zahlungsmethode entschließen.
Viel Erfolg bei Ihrem Business in den USA.....................
Martha Snowfield, LAX

Auch wenn Cathie Wood Anfang des Jahres ...................13.9.2021 / 10:00

die Tesla -Aktien in der Öffentlichkeit bei 3 000 US$ " prognostizierte ", heisst das noch lange nicht, dass sie eine Wohltäterin der Menschheit ist. Und so läuft nun mal das Spiel beim Pokern.

Die börsengehandelten Fonds von Cathie Wood haben in den letzten zwei Tagen einige ihrer Tesla Inc.-Aktien verkauft und die jüngste Rallye genutzt, da die Aktie die dritte Woche in Folge steigt.

( Wofür auch Cathie mit ihren diversen Stellungnahmen gesorgt hat )

Die ETFs ARK Innovation, ARK Next Generation Internet und ARK Autonomous Technology & Robotics haben am Mittwoch und Donnerstag laut täglichen Handelsaktualisierungen über 180 000 Tesla-Aktien verkauft. Zu Schlusskursen beträgt der Gesamtwert fast 139 Millionen US-Dollar.
Die Verkäufe belaufen sich auf rund 3% der Tesla-Beteiligung von ARK. Das Unternehmen hält immer noch weit über 4 Milliarden US$, was es zu einem der Top-20-Inhaber von Tesla macht.
Hoffentlich lernen Sie als " Sheeple
" daraus. Was wir bezweifeln.
Howdy ......Arizona Shutter, London.

Gute Nachricht für alle Rentner......................13.9.2021 / 10:00

Die Rente wird in 2022 wieder erhöht.
Zu verdanken haben die Rentner das nicht dem Geburtenzuwachs, sondern manchen Gewerkschaften, auch der ( Gdl ) die in 2021 Lohnerhöhungen durchgesetzt haben.

Die Renten hängen direkt mit den Lohnerhöhungen des vorangegangenen Jahres zusammen.
Ok, ist Ihnen sowieso zu hoch und Sie glauben lieber den bullshit Ihrer Politiker vom Geburtenzuwachs, bzw dem " Bevölkerungszuwachs "
Die Formel für die Rentenerhöhung ist ganz einfach ( wenn man die Abschläge bei der Rente durch die von Ihnen gewählten Politiker unberücksichtig lässt. )

Höhere Löhne = höhere Abgaben in die Rentenversicherung = höhere Renten
Nicht alle Babies kommen als " Genies " auf die Welt, die dann ganz viel Geld verdienen.
Sigrid Wafner, Berlin

Egal welche Partei Sie wählen werden..........................14.9.2021 / 10:00

das wird auch in Deutschland / Österreich oder der Schweiz passieren.

Das US-Repräsentantenhauses hat am Montag, 13.9.21, einen Gesetzentwurf veröffentlicht, der darauf abzielt, die Ausgaben der Demokraten in Höhe von 3,5 Billionen US$ zu finanzieren. Unter anderem durch die Anhebung des Körperschaft- steuersatzes auf 26,5 %
Das Gesetz sieht eine Reihe von Steuererhöhungen vor, die sich auf einkommens -

starke Einzelpersonen und Unternehmen konzentrieren. Es würde den Spitzen -
steuersatz für Kapitalgewinne von 20% auf 25% erhöhen, den Spitzensteuersatz für Einzelpersonen von 37% auf 39,6% erhöhen und einen Zuschlag von 3% auf das Einkommen von Einzelpersonen über 5 Millionen US$ erheben.
Jedem letzten Gesetzestext müssen die Demokraten des Repräsentantenhauses und des Senats sowie das Weiße Haus zustimmen

Wir vermuten mal, dass in Deutschland die Kapitalertragssteuer, die Sie auf Gewinne aus Aktien und Dividenden bezahlen, auch erhöht wird. Natürlich nach einer angemessenen " Schamfrist " nach den Wahlen.
There is no free lunch

SuRay Ashborn, New York / Sigrid Wafner, Berlin

Jeder Mensch ist käuflich...................16.9.2021 / 10:00

es ist nur eine Frage des Preises.
Pünktlich zur Bundestagswahl im September 2021 wurde nun das " Kurzarbeitergeld " bis zum 31.12.2021 verlängert.
Hier finden Sie alle Einzelheiten dazu - und könnten auch Ihren Boss informieren.....
Julia Repers, Berlin

Der Glaube an die " Sicherheit " von Software...............16.9.2021 / 11:00

und deren " Seriosität " ist größer, als der Glaube an Gott, Allah, Jahwe oder Jehovah.

Die US - Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde hat am Dienstag, 25.9.2021 ein Verbot gegen eine " Handels - App ausgesprochen. Diese App wird verwendet um Aktienkäufe / Verkäufe abzuwickeln. bzw " Tips " an andere Zocker zu geben.

"App Annie und Schmitt " haben die Unternehmen über die Verwendung ihrer vertraulichen Daten belogen und dann nicht nur die manipulierten Schätzungen an die Kunden ihrer Handelsfirmen verkauft, sondern sie auch dazu ermutigt, mit diesen Schätzungen zu handeln " sagte Gurbir Grewal, Leiter der SEC-Abteilung.

Man muss schon ziemlich naiv sein, zu glauben, dass die Anbieter von Apps, die Daten ihrer Kunden nicht weitergeben. Grenzenlose Dummheit aber ist es, eine
" Handelsapp " zu installieren und zu glauben, dass sein Handel mit Aktien, nicht großes Interesse der Haie und Zocker anlockt - und diese bereit sind, dafür den
" App-Softwarefuzzies " eine Menge Geld zu bezahlen.
Denn Wissen ist Macht. Und in unserem Businnes auch Geld.
Auch in Deutschland verwenden die " mini-master-of-universe " solche Apps.
Have a good trade...................Lisa Feld, London

Sehr gute Idee....................16.9.2021 / 11:00

die doofen " Sheeples  " in Aktien zu jagen.

" Robinhood " wird Studenten, die sich mit ihrer Schul-E-Mail-Adresse für ein Brokerkonto anmelden, 15 US$ für den Handel " schenken " und sie an einem Gewinnspiel von 20 000 US$ teilnehmen lassen.
Robinhood-Führungskräfte werden diesen Herbst Campus von Community Colleges und historisch schwarzen Colleges und Universitäten besuchen. Für Robinhood ist es schwierig, Studenten zu umwerben.

Kritiker sagen, dass die App den Handel zu einer spielerischen Erfahrung gemacht hat, die unerfahrene Anleger ermutigt, Risiken einzugehen, die sie nicht verstehen.

Darum geht es ja. Die " Sheeples " in den Markt zu jagen. Erinnert an das Model von MLP. Eine Company, die Vericherungen und " Sparanlagen " unter anderem auch über Studenten verkaufen lässt.
Ganz nach dem Motto: Gier schlägt Verstand.
SuRay Ashborn, New York

Die " Bild " macht mal wieder..................20.9.2021 / 10:00

Angst um die Lebensversicherung.
+++ Finanz-Schieflage wegen Null-Zins +++ Regierungsbehörde alarmiert +++ Intensivierte Beobachtung

Unsere Leser wissen ja, dass wir noch nie Fans von Lebensversicherungen waren. Ausgenommen natürlich von Aktien von Versicherungen. Angst aber muss kein Mensch vor dem Zusammenbruch seiner Lebensversicherung haben. Und wenn Sie noch einen sehr alten Vertrag haben in dem die Versicherung eine Verzinsung von um die 4 % zugesagt hat, wäre es absoluter Blödsinn, diese Versicherung zu kündigen. Es gibt den Sicherungsfonds des Bundes, der eine, sehr unwahrscheinliche Pleite Ihrer Lebensversicherung,schützt.

Anders sieht es mit den Pensionskassen aus. Das war ja der große Streitpunkt zwischen der Gewerkschaft der Lokomotivführer ( GdL ) und der Deutschen Bahn. Die DB wollte die betriebliche Altersversorgung der Mitarbeiter in eine Pensionskasse auslagern. Der Gewerkschaftsführer, Claus Weselsky, hat dies für alle bestehenden Arbeitsverträge der GdL-Mitglieder verhindert.
( Sollten Sie davon betroffen sein, sollten Sie sich bei Herrn Weselsky bedanken. Er hat Ihre Altersversorgung gerettet. Respekt Herr Weselsky )
Denn eine Penisonskasse kann tatsächlich sehr schnell insolvent werden. Und das ist eine Gefahr für die Mitarbeiter. Wir haben darüber schon öfters berichtet.
Oder, wie schon häufiger geschehen, die Rente aus der Pensionskasse wird gekürzt - und zwar drastisch.

Archiv Finanzen 26.3.2018
Zur Beruhigung: Die Pensionskasse der Steuerberater musste auf Anordnung der BaFin den Geschäftsbetrieb einstellen.
Archiv Finanzen 2.9.2020
Also. Wenn Sie, bzw Ihr Arbeitgeber und Sie, über die betriebliche Altersversorgung in eine Pensionskasse einbezahlen, dann könnten Sie größere finanzielle Probleme mit Ihrer Altersversorgung bekommen.
Verschiedene Versicherungen, wie zb. die " Alte Leipziger " versuchten die Kunden in eine Pensionskasse zu jagen:
Archiv Finanzen 21.3.2018
Klären Sie in jedem Fall, wie Ihre Pensionskasse finanziell aussieht - und bereiten Sie sich auf den worst case vor.
Sigrid Wafner, BER

Keine Ahnung was Sie daraus machen......................21.9.2021 / 10:00

Die US-Regierung kündigt neue Maßnahmen an, die Cryptowährungsunternehmen stärker zu überwachen. Damit will die US-Regierung verhindern, dass sich Crypto-Companies an Geldwäsche beteiligen und Ransomware-Zahlungen zu ermöglichen.
Das Finanzministerium könnte die neuen Sanktionen bereits in der kommenden Woche einführen und wird Berichten zufolge Cryptowährungsbörsen und Händler ins Visier nehmen, die wissentlich oder unwissentlich Transaktionen mit Cyberkriminalität ermöglichen. Die Regierung wird wahrscheinlich auch neue Leitlinien herausgeben, in denen die Risiken für Kryptowährungsunternehmen erläutert werden, die an der Erleichterung von Ransomware-Zahlungen beteiligt sind. Dazu gehören Geldbußen und andere Strafen.
Dieser Schritt spiegelt die aktuelle Verwaltungspolitik von Präsident Biden wider, der Ransomware als nationale Sicherheitsbedrohung einstuft. Nach dem Angriff auf die Colonial Pipeline zu Beginn dieses Jahres hat das Weiße Haus Briefe an CEOs herausgegeben, in denen sie aufgefordert werden, die Bedrohung durch Ransomware ernster zu nehmen und als nationales Sicherheitsrisiko zu behandeln.

Keine ganz so gute Nachricht für Anleger, die sich in Crypto-Companies engagiert haben. Der Markt wird trockengelegt.
Bitcoin verloren bereits eine Menge Geld.
aktueller Kurs: 43 905 US$

update: 22.9.2021 / 10:00

Damit dürfte der Traum vom schnellen Geld für viele ausgeträumt sein:

Zu den heutigen Maßnahmen gehört die Ausweisung von SUEX OTC, S.R.O. (SUEX), einer Börse für virtuelle Währungen, durch das Office of Foreign Assets Control (OFAC) des US-Finanzministeriums wegen seiner Beteiligung an der Erleichterung von Finanztransaktionen für Ransomware-Akteure. SUEX hat Transaktionen mit illegalen Erlösen aus mindestens acht Ransomware-Varianten ermöglicht. Eine Analyse der bekannten SUEX-Transaktionen zeigt, dass über 40 % der bekannten SUEX-Transaktionen mit illegalen Akteuren in Verbindung gebracht werden. SUEX wird gemäß der Executive Order 13 694 in ihrer geänderten Fassung benannt, weil es die von kriminellen Ransomware-Akteuren ausgehende Bedrohung materiell unterstützt.

Virtuelle Währungen können über Peer-to-Peer-Tauscher, Mixer und Börsen für illegale Aktivitäten verwendet werden. Dazu gehören die Umgehung von Sanktionen, Ransomware-Schemata und andere Cyberkriminalität. Einige virtuelle Währungsbörsen werden von böswilligen Akteuren ausgenutzt, aber andere, wie im Falle von SUEX, erleichtern illegale Aktivitäten für ihre eigenen illegalen Gewinne.

Das Finanzministerium wird auch weiterhin seine Befugnisse gegen böswillige Cyber-Akteure in Zusammenarbeit mit anderen US-Behörden und -Stellen sowie unseren ausländischen Partnern einsetzen, um Finanzknotenpunkte zu unterbrechen, die mit Ransomware-Zahlungen und Cyber-Angriffen verbunden sind. Diejenigen, die in der Branche der virtuellen Währungen tätig sind, spielen eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung angemessener AML/CFT- und Sanktionskontrollen, um zu verhindern, dass sanktionierte Personen und andere illegale Akteure virtuelle Währungen ausnutzen, um die Außenpolitik und nationalen Sicherheitsinteressen der USA zu untergraben." "

Infolge der heutigen Benennung werden alle Vermögenswerte und Beteiligungen an Vermögenswerten des benannten Ziels, die der US-Gerichtsbarkeit unterliegen, blockiert, US-Personen ist es generell untersagt, mit ihnen Geschäfte zu tätigen. Darüber hinaus werden alle Unternehmen, die zu 50 % oder mehr im Besitz einer oder mehrerer benannter Personen sind, ebenfalls blockiert. Darüber hinaus können Finanzinstitute und andere Personen, die sich an bestimmten Transaktionen oder Aktivitäten mit den sanktionierten Unternehmen und Personen beteiligen, Sanktionen ausgesetzt oder Gegenstand einer Vollstreckungsmaßnahme sein.

Der Bitcoin reagiert mit fallenden Kursen darauf.
aktueller Kurs: 42 669 US$
Martha Snowfield, LAX

Die vergangenen Tage.................................21.9.2021 / 14:00

sind ein Lehrstück für Anleger.
Allerdings nur für jene, die sich ernsthaft mit Vermögensanlagen in Aktien

beschäftigen.
Zunächst, Börsen gehen immer rauf - aber auch runter. Man nennt das Volatilität.
Für einen langfristig orientierten Anleger ist das kein Problem.
Für die " Sheeples
" aber kann es existenzgefährdend sein,
Die erstgenannten nützen im Prinzip bei langfristigen Anlagen das rauf und runter der Kurse.
Sie kaufen, über einen langen Zeitraum gesehen, fast alle Aktien " billig " ein.

Die " Sheeples" aber zocken. Und verpassen fast immer die " idealen " Kurse. Denn um hier erfolgreich zu sein, brauchen sie sehr viel Zeit ( am Computer mindestens
10 Stunden / Tag ) um die Bewegungen zu sehen-und danach zu handeln. Was aber Kleinstanleger, auch wieder über einen längeren Zeitraum gesehen, selten bis gar nicht gelingt.
Wenn Sie sich mal die Zeit nehmen und die Kurse der verschiedenen Indices in den
" Krisenzeiten " ansehen, werden Sie feststellen, dass schlichtes abwarten immer finanziell erfolgreicher ist. Und dass jene " Krisenzeiten  " immer der Grundstock für ein respektables Vermögen sind.
Natürlich ist die Auswahl von Unternehmen in diesen " Krisenzeiten " ein wichtiger Faktor. Beispiel, die letzte " Krise " in 2008 / 2009.
Hier ging die Bank Lehman Brothers in die Knie, weil sie sich mit den sogenannten
" gesicherten Hypothekandarlehen " völlig verzockt hat.

Also waren, zunächst mal, die Banken im Strudel der fallenden Kurse. Ein guter Investor aber weiß, dass dieses Bank-Systems unentbehrlich für den" Kapitalismus " ist. Also kaufte er damals zu Spottpreisen, Bank - Versicherungs - und andere Finanzaktien.
Heute muss er sich um seine finanzielle Zukunft keine Sorge mehr machen.

Das gilt im Moment auch für alle " China-Aktien ". Die Entscheidung, aus Aktien chinesischer Unternehmen auszusteigen, wird in einiger Zeit viele Kleinstanleger sehr viel Geld kosten. Der echte Investor aber beschäftigt sich auch mit dem politischen Umfeld. Und wird dann zum Schluß kommen, dass China als nächste Weltmacht, sowohl politisch, militärisch als auch ökonomisch, nicht von der Bildfläche verschwinden wird. Wer so naiv ist, zu glauben, dass China sich als Wirtschaftsmacht von der Weltbühne verabschiedet, sollte sich mal die Geschichte von
 China näher ansehen.
Wer also jetzt die Gunst der Stunde nützt, sehr langfristig denkt ( selbst die ganz naiven Anleger in Lebensversicherungen denken dabei an 30 - 35 Jahre ) wird in ein paar Jahren sein Vermögen erheblich gemehrt haben.
Wer in unserem Business erfolgreich mitspielen will, ( und ja, wir sehen das als Spiel ) sollte zuerst mal seine Hausaufgaben machen.

Der Punkt dabei ist und damit drehen wir uns wieder im Kreis, dass dies mehr Intelligenz, Ausdauer, Neugierde und Geduld verlangt. Worüber, leider, nicht sehr viele Kleinstanleger verfügen. Und das ist der einzige Unterschied zwischen den
" Armen " und den wirklich " Reichen " dieser Welt.
Have a good trade........Lisa Feld

Nur für Investoren....................22.9.2021 / 14:00

die noch etwas dazu lernen wollen.
Aktuell blickt die Investorenwelt auf China.
Da hat sich also ein Immobiliengigant, Evergrande, scheinbar bis zur Halskrause verschuldet. Nicht schön, aber im Prinzip so interessant, wie die Meldung, dass in China gemeinsam zwei Säcke Reis umgefallen sind.
Die Medien, diesseits und jenseits des Atlantik, heizen die Stimmung, sehr zum Wohlgefallen der westlichen Politiker, richtig an.
Denn das ist ein Geschenk für die " China-Basher ".
Und alle " Sheeples
" in der Finanzwelt, also nicht nur die Kleinstanleger sondern auch die angeblichen " Investmentmanager " bekommen Panik. Woran man sofort erkennt, dass sie garantiert sehr jung sind ( wir schätzen mal um die 20 Jahre - oder ein bisschen höher)
Denn, wenn alle Möchtegern-Master-of-universe bei einer, vielleicht zusammen - brechende Company, bereits so hysterisch reagieren, scheinen sie mehr Ideologen, als Investoren zu sein.

Wieso läuft eigentlich niemand Amok - und verkauft seine US-Aktien, wenn die USA, wie jedes Haushaltsjahr, kurz vor den shutdown, also vor der Pleite stehen?
The same procedure as every year. Die Regierungsfraktion ( also die Dems ) wollen die gesetzliche Kreditgrenze von derzeit 28,5 Billionen US$ anheben. Was, wenn sich die beiden Parteien nicht einigen, bis zur Lösung des Problems, eine

" Ausgabensperre " für die Regierung bedeutet. Faktisch sind die USA also bereits pleite.
Aber nicht nur die USA haben eine so exorbitante Summe an Schulden aufgebaut. Kleine und große Staaten ( Italien, Griechenland, Deutschland usw. ) haben sich ebenso verschuldet - als gäbe es kein morgen mehr.

Stört das irgendeinen Investor? Nein. Stürzen deshalb die Börsen weltweit ab? Nein.

Es geht um ein politisches Spiel an dem viele beteiligt sind - aber die " Haie " jetzt eine Menge Geld verdienen werden. Auf der Strecke bleiben die Naiven, Doofen und alle die im Tal der Ahnungslosen leben.
Was uns aber sehr freut. Denn würden diese " Investoren " nicht die chinesischen Aktien auf den Markt schmeissen und damit die Kurse nach unten jagen, könnten wir diese Aktien nicht erheblich billiger kaufen, bzw unsere " Einkaufspreise " damit erheblich senken.
Also, bleibt bitte weiter hysterisch und habt ganz viel Angst. Denn das ist der Treibstoff für unsere künftigen Gewinne.
Und finanzieren uns unser nächstes Penthouse in NYC.
Das ist einer der wenigen Beiträge, bei dem wir hoffen, dass keiner da draussen etwas dazu lernt.

Nachtrag: 22.9.2021 / 14:00
Das Repräsentantenhaus hat dafür gestimmt, die Finanzierung der Regierung aufrechtzuerhalten, die Staatsschuldengrenze auszusetzen und Katastrophen- und Flüchtlingshilfe zu leisten.
Der Gesetzentwurf geht nun an den Senat, wo er wahrscheinlich wegen der überwältigenden Opposition der GOP ins Stocken geraten wird.
Die am Dienstag genehmigte Maßnahme würde eine Notlösung zur Verfügung stellen, um die Regierung bis zum 3.Dezember zu finanzieren und die Kreditaufnahme bis Ende 2022 zu verlängern.
The Show must go on und ist etwa so spannend, wie einer Microwelle beim Erhitzen einer Pizza zuzusehen.
Greeting from NYC...................SuRay Ashborn, New York

Und das war es dann schon .................23.9.2021 / 10:00

mit dem " Untergang der Welt " wegen China?
Keine Sorge, die Medien machen sich jetzt bereit für die nächste " Horronachricht ".

Den USA geht das Geld aus. Denn wirklich geeinigt haben sich die Reps und die Dems noch nicht.
Die FED war erstaunlich klar in ihren Aussgen ( für ihre Verhältnisse ). Sie signalisierte, dass sie im Laufe dieses Jahres ihre außerordentlichen Stützungs - maßnahmen für die Wirtschaft lockern könnte. Die US-Notenbank deutete an, dass sie ihren Leitzins irgendwann im nächsten Jahr erhöhen könnte
Ok, klare Aussagen sehen sicher anders aus. Aber die FED macht schon seit Jahren sehr kryptische Aussagen, die dann jeder deuten kann wie er will.
Jedenfalls steigen die Indices in NYC zwischen 0,35 % und 0,51%.
Damit wird diese Wochen besser enden, als viele das noch am Anfang der Woche gedacht hatten.

Greeting from NYC...................SuRay Ashborn, New York

Norway erhöht die Sparzinsen und............28.9.2021 / 10:00

und die Zinsen für die Hypotheken. Deutschland bzw. die ECB wird da wohl bald folgen.

Die Sparebanken Vest wird die Kredit- und Einlagenzinsen für Privatkunden ab dem 10. November um bis zu 0,25 Prozentpunkte erhöhen.
Für die Kunden der Bulder Bank, die zur Sparebanken Vest gehört, wird die Zinserhöhung noch eine Weile andauern. Die Bank hat für dieses Jahr unveränderte Zinssätze versprochen. Eine Zinsänderung wird ab dem 1. Januar nächsten Jahres in Kraft treten, heißt es in einer Ankündigung.

Darüber hinaus haben die folgenden Sparkassen am Montag eine Zinserhöhung gemeldet:
Sparebanken Sør erhöht den Zinssatz für Bauspardarlehen und Spareinlagen um bis zu 0,25 Prozentpunkte. Die Erhöhung wird ab dem 10. November für laufende Darlehen und ab dem 29. September für neue Darlehen gelten.

Auch die SpareBank 1 Nord-Norge wird den Zinssatz für Wohnungsbau - darlehen um bis zu 0,25 Prozentpunkte erhöhen. Für die Kunden der Bank gilt der neue Zinssatz ab dem 9. November für bestehende Darlehen und ab dem 28. September für neue Darlehen.

Die SpareBank 1 SR-Bank wird den Hypothekenzinssatz ab dem 9. November für bestehende Darlehen und ab dem 29. September für Neukunden entsprechend erhöhen.

Auch die SpareBank 1 Südostnorwegen wird den Zinssatz entsprechend anheben, mit Ausnahme der grünen Hauskredite, die unverändert bleiben. Die neuen Zinssätze gelten ab dem 29. September 2021 für Neukunden und ab dem 12. November 2021 für bestehende Privatkunden.

Das Gleiche gilt für die SpareBank 1 Østfold Akershus.
Die Änderung gilt für bestehende Kunden ab dem 10. November 2021.
Berit, Wikingerin / LON

Für die meisten Länder eine schlechte Nachricht.............28.9.2021 / 10:00

aber für Norway eine erfreuliche Entwicklung. Denn mit den steigenden Öl / Gaspreisen, können wir unseren Norwegischen "Altersvorge"- Fund aufstocken.

Der Ölpreis steigt auf 79 US$ pro Barrel, den höchsten Stand seit drei Jahren. Dies ist positiv für die norwegischen Ölexporterlöse, die im August den höchsten Stand seit 13 Jahren erreichten.
Am Freitag stieg der Ölpreis zum ersten Mal seit drei Jahren über 78 US$ pro Barrel.
Am Montag stieg der Preis weiter auf über 79$ pro Barrel und am frühen Montag lag er zumeist bei 79,50$.
Dies ist der höchste Stand seit Oktober 2018, als der Ölpreis nach den Sanktionen der USA gegen den Iran deutlich über 80 US$ pro Barrel lag.

Derzeit herrscht eine große Knappheit an Gas, die auch die Preise anderer Alternativen in die Höhe treibt. Im Vereinigten Königreich ist das Energieproblem so prekär, dass es zur Einführung von Brennstoff - rationierungen kommen könnte.
Die starke Aufwärtsentwicklung hängt vermutlich mit der Angst vor Energiepreiserhöhungen in Europa zusammen.
Berit, Wikingerin / LON

Wer unseren BB regelmäßig liest...................29.9.2021 / 10:00

und damit meinen wir nicht nur ihre " Lieblingsspalte ", dürfte vom gestrigen Kursrutsch in NYC nicht so wirklich überrascht sein.  Also haben wir auch kein Mitleid mit jenen, die jetzt aufheulen, dass ihre Aktien
( vielleicht ) gefallen sind.

Archiv Finanzen 8.9.2021
Archiv Finanzen 22.9.2021

Im übrigen steigen die Kurse auch wieder
Martha Snowfield, LAX

Nachdem jetzt viele Klein- und Kleinstanleger.........29.9.2021 / 10:00

ihre Wunden lecken, weil doch ihre Aktien ( vielleicht ) ein bisschen gefallen sind, mal ein bisschen " Gruppentherapie ".

Spätestens am 18,Oktober, wir gehen davon aus, ein paar Tage früher, hat sich das Thema mit der " Schuldenbremse ", bzw der Erhöhung der Schuldengrenze in den USA erledigt.
Denn weder die Reps noch die Dems können es sich leisten, nochmal einen

shutdown für die Zahlungen der USA, zu verhängen. In 2022 sind die midterms und da will keine Partei Wähler verlieren.
Diese Hysterie wird im Moment von den verschiedenen Medien angeheizt, zum Wohl der steigenden Auflagen und der clicks.
Langfristig orientierte Anleger lehnen sich bequem zurück und verfolgen mit Begeisterung und großem Interesse das Musical. Ganz nach dem Motto:
There's No Business Like Show Business

Ps. Dass die nächsten paar Monate die Börsen rollercoaster spielen haben wir schon häufiger geschrieben. Wenn Sie uns nicht glauben - selber schuld. Wir sind weder Ihre Aktien-KiTa noch Ihre persönlichen Psychotherapeuten. Und wenn Sie die Hitze nicht vertragen, dürfen Sie nicht in die Küche gehen. Ok, das übersteigt jetzt vermulich bei einigen Lesern den geistigen Horizont.
Keep cool, Baby!................SuRay Ashborn, New York

Congratulations Jungs...................29.9.2021 / 10:00

Das letzte Jahr war ein ziemlich erfolgreiches Jahr für die europäische
" Niederlassung " von Balyasny Asset Management. Der Gewinn stieg um fast das 24-fache.
Im vergangenen Jahr zahlte Balyasny 122 Millionen GBP an seine
94 britischen Angestellten (nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge). Das entspricht einer durchschnittlichen Zahlung von 1,3 Millionen Pfund pro Kopf.
Dies bedeutete eine Steigerung von 103% gegenüber dem durchschnittlichen Gehalt von Balyasny für 2019.
 Bevor Sie der Neid packt. Die Jungs arbeiten härter, als Sie es jemals tun werden. Ein 18 Stunden-Tag, ständig unter Erfolgsstress und das auch an vielen Weekends, rechtfertigen das Gehalt. Privatleben ist damit gestrichen und länger als 8 Jahre macht diesen Job kaum einer.

No risk, no fun
Die Einnahmen von Winton Capital Management Ltd. sind von 141 Mio. £ im Jahr 2019 auf 66 Mio. £ im Jahr 2020 gesunken. Gleichzeitig machte der Fonds im vergangenen Jahr einen Verlust von 8 Mio. GBP, gegenüber 32 Mio. GBP im Jahr zuvor.
Als Reaktion darauf wurde der Personalbestand reduziert: Die Zahl der Mitarbeiter des Fonds sank von 230 im Jahr 2019 auf 220 im vergangenen Jahr....
Mit dem Gewinnrückgang bei Winton im Jahr 2020 sanken auch die Gehälter. Das durchschnittliche Pro-Kopf-Gehalt der 220 Winton-Beschäftigten - viele von ihnen sind Forscher und Quants - lag im vergangenen Jahr bei 185 000 £ (254 000 $), gegenüber 197 000 £ im Jahr 2019.
Sandra Berg London

Passt ganz gut zu unserem Beitrag................30.9.2021 / 15:00

über die Bermudas ( Wirtschaft 27.9.2021 ).

Schon seit einiger Zeit wurde gemunkelt, dass die Allianz SE in "fortgeschrittenen Gesprächen" sei, um einen Block von Schweizer Lebensversicherungs-Assets an " Resolution Life " zu übertragen. Resolution Life ha jetzt bekannt gegeben, dass ihre bermudische Rückversicherungsplattform - Resolution Re - einen Rückversicherungsvertrag mit der Allianz Suisse Lebensversicherungs-Gesellschaft AG (Allianz Suisse) abgeschlossen hat.
Die Vereinbarung, die von Steve Hales, CEO von Resolution Re, als "die bisher größte Rückversicherungstransaktion zwischen Europa und den Bermudas im Bereich der Lebensversicherung" bezeichnet wurde, überträgt einen Quotenanteil von 80 % der Verbindlichkeiten des traditionellen Einzellebensgeschäfts der Allianz Suisse, das aus Kapitallebens- und Rentenversicherungspolicen (aufgeschoben und ausgezahlt) besteht und sich auf die Deckung von Markt- und Versicherungsrisiken bezieht.

Bei dem rückversicherten Geschäft handelt es sich um einen geschlossenen Bestand an Policen, die sich in Abwicklung befinden, ohne Neugeschäft, und die Gesamtverbindlichkeiten belaufen sich auf 4,0 Milliarden CHF (rund 3,18 Milliarden £). Das Rückversicherungsgeschäft wurde von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigt und deckt Markt- und Versicherungsrisiken ab.
Und Sie glauben, das Versicherungsbusiness sei langweilig.
Lisa Feld, London

Wieso überrascht das unsere Leser nicht?..........4.10.2021 / 10:00

Während alle Kleinst-und Kleinanleger Schnappatmung bekamen, weil doch die USA, besser die Politiker der Dems und Reps beim Haushalt für 2022 sich wie die Besenbinder darüber stritten, ob nun die " Schuldengrenze " eingehalten muss oder die Schulden weiter wachsen dürfen. Wir haben im

Archiv Finanzen 29.9.2021

darüber berichtet.
Nun haben sich als die beiden Streithähne, Dems und Reps, darauf geeinigt, die wichtigsten Ausgaben des Bundes, also auch die Gehälter der Mitarbeiter beim Bund, sowie die Finanzierung von Autobahn- und Transitbauprogrammen, die am Vortag ausgelaufen sind, zu verlängern.

Das Repräsentantenhaus hat in der Nacht zum Freitag ein Gesetz verabschiedet, mit dem die am Vortag ausgelaufenen Mittel wieder bewilligt werden.
Die Gesetzgeber ( bei uns heissen die Abgeordnetnen " Gesetzgeber ", weil nur sie Gesetze erarbeiten können und auch beschließen können)

verabschiedeten die 30-tägige Überbrückungsmaßnahme mit einer Mehrheit von 365 zu 51 Stimmen, die von beiden Parteien getragen wurde.
Die kurzfristige Verlängerung geht nun an den Senat, der sie voraussichtlich schon am Samstag verabschieden und an Präsident Biden weiterleiten wird.

Während Sie vermutlich verzweifelt Ihre Aktien noch zu jedem Preis verkauften, werden sich nun die " coolen " Anleger die Hände reiben - und größere Gewinne generieren.
Der DOW stieg jedenfals am Freitag, 1.10.2021 um 482,00 Punkte auf 34326,
während der DAX ab 13:30 von 15 258 Punkte auf den Schlusskurs von 15 156 Punkt fiel.

Wir lernen daraus:
Die US Börsen sind immer noch die Leitbörsen dieser Welt. Aber nur für informierte Anleger. Und der DAX wird von " Sheeples ™" , und damit meinen wir nicht nur die Kleinanleger, beeinflusst, die vermutlich alle bereits am Freitagmittag ( Ortszeit Deutschland) in das Wochenende gingen.
Informierte Anleger aber, die die politische Entwicklung in den USA aktuell verfolgten, kauften noch nach und verkauften deshalb nicht in Panik ihre Aktien.
Anyway,. Wie geht es weiter? Nun, wie wir schon geschrieben haben, es wird einen Kompromiss geben, die midterms in den USA sind für beide Seiten wichtig und spätestens im  Dezember heisst es business as usual.
An uns kann es jedenfalls nicht liegen, wenn Sie mit Ihren Aktienanlagen keine Gewinne machen.
SuRay Ashborn, New York / Lisa Feld, London

Der neueste Hype ist in Deutschland ..................4.10.2021 / 10:00

die Inflation.
Ok, besser als die nervende " corona - Krise ". Die ja nur profilneurotische " Wissenschaftler " und ein paar Politiker wirklich interessiert. Sorry, natürlcih auch die Freaks von" corona "

Zurück zur Inflation
Jeder der mal an einer Uni für Volkswirtschaft vorbei ging, ist ja inzwischen ein " Fachmann ". Und die verbreiten die wildesten Theorien - die letztendlich wenig informativ sind.

Aber die Inflation ist ja nicht nur eine " Katastrophe ".
Anleger, die, schon vor längere Zeit, in Öl / Gaswerte investiert haben, haben, durch den steigenden Rohölpreis, bisher profitiert.
( Was im übrigen keine sehr große Investition war. Also wirklich auch für Kleinstanleger möglich ist )

Auch Anleger, die in Aktien investieren, werden von der " gefährlichen " Inflation profitieren. Denn Aktien sind Beteiligunegn an Sachwerten
( Immobilien, Maschinen usw ) Also werden auch die Aktien vieler Unternehmen weiter steigen.
Die Verlierer sind die Groupies von Sparkonten und Lebensversicherungen.
Aber es gibt im Leben nun mal immer zwei Seiten: Die Winner und die Loser. That`s Life.

Dazu eine Bemerkung: Hätten die Deutschen auch nur den Hauch von Wirtschaftskenntnissen, hätten sie schon länger Unternehmen gekauft, die auch von der " Inflation " profititieren. ZB Lebensmittelkonzerne Ölkonzerne usw. Denn mit den inzwischen erwirtschafteten Kursgewinnen hätten sie ihre ganz persönlichen Ausgaben schon wieder gegenfinanziert.
Na schön, das ist jetzt den meisten Leseren zu hoch
Aber wir sind nicht die Volkshochschule für Betriebswirtschaft.
Sigrid Wafner, Berlin

Darauf haben schon alle........................4.10.2021 / 10:00

mickey-mouse-master of-universe gewartet.
Den Handel aus dem Weltraum abzuwickeln.

Am 30. September nutzte flatexDEGIRO den ESA-Satelliten OPS-SAT zum Handel mit 100 eigenen Aktien, die für rund 200,00 € verkauft wurden. Die Transaktion, winzig im Vergleich zu den Milliarden Euro, die täglich über Computer, Netzwerke und Verbindungen auf der Erde gehandelt werden, war dies die erste ihrer Art im Orbit.
Die Handelsausführung wurde von einem Team des ESOC-Missionskontroll - zentrums der ESA in Darmstadt, Deutschland, überwacht, obwohl die Flexibilität des plattformoffenen OPS-SAT-Labors bedeutete, dass sie von überall aus hätte erfolgen können.

Das kostenlos nutzbare OPS-SAT der ESA wurde speziell entwickelt, um innovative neue Software von europäischen Unternehmen und anderen Einrichtungen, einschließlich Universitäten, Forschungsinstituten und Regierungsbehörden zu testen.i

Bis heute haben über 200 Experimentatoren - die meisten von Start-ups und kleinen und mittleren Unternehmen - ihre Software in den Orbit geflogen.

Airbus (Deutschland) testet mit OPS-SAT ein komplett neues On-Board-Softwaresystem im Weltraumumfeld.
STAR-Dundee (UK) testet ein Hochgeschwindigkeits-Kommunikationsprotokoll der nächsten Generation namens SpaceFibre mit der leistungsstarken rekonfigurierbaren Hardware von OPS-SAT.
Das IRT Saint Exupéry (Frankreich) verwendet eine Form der künstlichen Intelligenz namens „Deep Learning“, um Muster wie Wolkenformationen oder Brände auf der Erde zu erkennen.
Die TU Graz (Österreich) versucht mit dem Software-Defined Radio von OPS-SAT die Signale von Geräten im „Internet der Dinge“ aus dem All zu überwachen und wird auch die optische Kommunikation mit ihrer Laser-Bodenstation testen.

Wir freuen uns schon darauf, wenn die ersten " Hacker " lebenswichtige Infos aus dem Orbit " hacken ".
Michelle Gide, Lon

Sind Sie auch entsetzt, wütend oder ist es ............... 4.10.2021 / 11:00

Ihnen völlig egal?
Es geht um die " sensationelle " Enthüllung des " investigativen Journalistennetzwerks " über die Steueroasen dieser Welt-" Pandora-Papers".
Wenn Sie zu den letztgenannten gehören, sind Sie die Vernünftigsten.

Nachem die Medien " corona " bis zum Erbrechen ausgeschlachtet haben, die aktuellen " Koalitionsverhandlungen " in Deutschand die wenigsten interessiert, musste eine neue Sau durch das Dorf getrieben werden um die Auflagen zu steigern. Und natürlich auch ein bisschen " Putin-Bahsing " zu veranstalten.
Ein Journalist des NDR, der ein Mitglied in diesem Team ist, sagte:

Zitat
"........... aus presserechtlichen Gründen können wir in Deutschland nicht die Namen der Reichen, Promineten usw. nennen. "
Süß
Was die " Steuerhinterziehungen " betrifft nur eine kurze Bemerkung.
Alle diese sogenannten " off -shore-Konten " werden in vielen Staaten dieser Welt angeboten und sind dort legal.

Auch die USA haben Staaten, in denen es völlig legal ist, eine
" Briefkasten "-Firma zu gründen. Delaware und Florida und ein paar andere US-Staaten.
Oder das UK mit Jersey, Guernsey. Auch auf den Bermudas oder den Britischen Jungferninseln, Hongkong usw. gibt es die Möglichkeit
.
" Briefkasten "- Firmen zu gründen.
Das kann jeder, der zum einen english spricht, einen sehr guten ( auch deutschen) Steuerberater hat und natürlich genügend Geld hat, die diversen " Archtiekten " dieses Models zu bezahlen.
Dass nun garantiert ein paar Politiker aufheulen ob dieser " Greueltaten " und ihren Wählern erzählen, dass das Geld dem " Klimaschutz ",oder den

" Armen " fehlt ist bullshit und gehört zur Show.
Denn wären, auch in Deutschland, Politiker tatsächlich an " Steuer -
gerechtigkeit " interessiert, so könnten sie zb, die Ersparnis der Grunderwerbsteuer über eine Immobilen-GmbH sofort streichen. Und eine Menge anderer Steuerschlupflöcher in zb Deutschland, Österreich usw.

Oder den Verlagen
„Zur Sicherung der bundesweiten Versorgung mit Presseerzeugnissen für alle Haushalte - in Stadt und Land gleichermaßen - wird bei Minijobs von Zeitungszustellerinnen und Zeitungszustellern der Beitrag zur Rentenversicherung, den die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zu tragen haben, befristet für die Dauer von fünf Jahren bis zum 31. Dezember 2022, von 15 auf fünf Prozent abgesenkt.“
Auch der Mindestlohn, der bundesweit für alle Unternehmen gilt, wurde zu Gunsten der Verlage gesenkt.
Also eine direkte finanzielle Entlastung der Verlage.
Wo waren die Aufschreie der Medien?
Noch Fragen?
Lassen Sie sich nicht auf den Arm nehmen.

Nachtrag: 5.10.2021 / 10:00
Wären deutsche Politiker tatsächlich an einer Enschränkung der
" Steuerschlupflöcher " interessiert, hätten sie schon längst die Barzahlung beim Kauf von Immobilien unmöglich gemacht. Beziehungsweise komplett verboten. Damit würde eine " Steuersparmöglichkeit " wegfallen.
Sigrid Wafner, Berlin / Julia Repers, Berlin

Privatversicherte freuen sich über eine...............4.10.2021 / 12:00

zunächst nur befristete Prämienerhöhung. Gehen Sie davon aus, dass die Erhöhung auch dann weiter bleibt - oder durch eine ganz offizielle Prämienerhöhung ersetzt wird.
Was uns als Investoren in Versicherungen gut gefällt. Wir sind ja nicht Mutter Theresa.
In der Pflegeversicherung müssen die Kunden der privaten Kranken -
versicherer (PKV) im kommenden Jahr tiefer in die Tasche greifen. Die PKV-Unternehmen verlangen befristet einen Corona-Zuschlag als Ausgleich für den Beitrag der Branche zum Pflege-Rettungsschirm. Er beträgt 7,30 Euro im Monat für Beamte und ihre Angehörigen und 3,40 Euro für die anderen Privatversicherten.
Und wieder rund 80,00 Euro im Jahr weniger verfügbares Einkommen.
Wenn man die steigenden Energiekosten dazuzählt, wird es ein hartes Jahr 2022
Sigrid Wafner, Berlin

Man konnte auch bem Zusammenbruch...............4.10.2021 / 15:00

von Lehman Brothers noch sehr viel Geld verdienen.
So wie die Deutsche Bank.
Der Untergang von Lehman am 15. September 2008 war angeblich die dunkelste Stunde der globalen Finanzkrise. Aber, wie alle Krisen, bot auch dieser Zusammenbruch eine Chance für jeden, der bereit war, auf die abgezinsten Schulden der Bank zu wetten.
Speziell Hedgefonds und Banken, wie die Deutsche Bank, kauften seit Jahren diese Wertpapiere auf.
Und damit begann die übliche Show.
Rechtsstreitigkeiten wurden geführt, wie viel ihnen geschuldet wird, was eine Schar von Anwälten, Buchhaltern und ehemaligen Lehman-Mitarbeitern seit mehr als einem Jahrzehnt auf Trab hält. Der ECAPS-Fall ist

( hoffentlich ) der letzte.
Nach dem Zusammenbruch der Lehman-Muttergesellschaft wurde die europäische Lehman-Sparte unter Zwangsverwaltung gestellt und schuldete den Gläubigern Milliarden von Dollar. Und vorwiegend die Kleinanleger, ohne Rechtsbeistand und unbeleckt jeglicher Fach - und Sachkenntnis, verschenkten ihre Anteile dieser seltsamen " Hpothekenverbriefungen".
Doch PwC ( PricewaterhouseCoopers ) hat aus der Konkursmasse des Unternehmens mehr herausgeholt, als 2008 zu erwarten gewesen wäre. Tatsächlich werden die Gläubiger, die in der Warteschlange vor den ECAPS-Inhabern stehen, in voller Höhe mit Zinsen ausgezahlt. Und es wird wahr -
scheinlich sogar noch Geld übrig bleiben.
Es hat eine ganze Weile gedauert, bis die Leute begriffen haben, dass die britische Lehman-Verwaltung sehr erfolgreich war und dass der Wert direkt durch die Kapitalstruktur fließen würde", sagte Macnamara ( PwC ) in einem Telefoninterview. " Wir sind jetzt in einem Stadium, in dem der Kampf zwischen den Gläubigern der letzten britischen Unternehmen vor dem Berufungsgericht stattfindet."
PwC schätzte Anfang des Jahres, dass der Überschuss zwischen 280 und 500 Millionen Pfund liegen könnte und dieses Geld muss an irgendjemanden gehen. In einem Update für die europäischen Lehman-Gläubiger im Oktober 2017 wies PwC auf die Möglichkeit hin, dass das Geld in den Händen von nachrangigen Gläubigern landen könnte, einer Gruppe, die normalerweise zu den letzten gehört, die in einem Insolvenzverfahren bezahlt werden.

Die ECAPS sollten dazu beitragen, das Kapital von Lehman zu stärken, und standen damit am Ende einer langen Liste von anderen Gläubigern. In den Jahren nach dem Zusammenbruch gerieten sie weitgehend in Vergessenheit.
Einige wurden 2017 für 1,5 Cent pro Euro gehandelt und davor sogar für noch weniger, wie aus verschiedenen Dokumenten hervorgeht.
"Um 2015 herum begannen wir, mit Lehman- ECAPS-Inhabern über den Handel zu sprechen, konnten aber niemanden wirklich zum Kauf überzeugen, aber 2018 stieg das Interesse", sagte Robert Southey, der Gründer des in London ansässigen Maklers Southey Capital.
Als klar wurde, dass es einen Überschuss an Geld gab, beeilten sich notleidende Investoren, einen Weg zu finden. Die ECAPS waren eine Möglichkeit für Hedgefonds, einen Anspruch auf das Geld zu erheben. Einige der Anleihen wurden Mitte 2020 mit mehr als 20 % des Nennwerts gehandelt,
Und nun streitet sich die Deutsche Bank vor einem Gericht in London.
Wenn die Deutsche Bank, die der größte ECAPS-Inhaber ist, das Gericht davon überzeugen kann, dass sie vor der LBHI ( Lehman Brothers Holdings Inc ) rangieren sollte, könnte sich die Auszahlung für ihre Schuldverschreibungen stark erhöhen. Unter der Annahme eines Überschusses von 280 Millionen Pfund aus der Abwicklung des europäischen Lehman-Geschäftsbereichs würden die ECAPS-Inhaber nach Angaben von PwC derzeit etwa 38 Millionen Pfund erhalten. Sollten sie jedoch der LBHI zuvorkommen und erfolgreich Zinsen einfordern, könnten sie die gesamten 280 Millionen Pfund erhalten.
Die Höhe des Geldes, um das die Deutsche Bank kämpft, hängt zum Teil von einem separaten Rechtsstreit zwischen der europäischen Lehman-Sparte und dem US-Anleiheversicherer Assured Guaranty Ltd. ab. Lehman Brothers International Europe verklagt den Anleiheversicherer auf 500 Mio. USD mit der Begründung, Assured Guaranty habe in einem Verfahren, das im nächsten Monat beginnen soll, Kreditausfall-Swap-Geschäfte falsch bewertet. Jedes Geld, das in diesem Fall gewonnen wird, könnte den ECAPS-Inhabern zugute kommen.
Fazit: Bei Anlageinstrumente, von denen man keine Ahnung hat, ist es keine Schande sich fachlichen Rat zu holen. Das gilt auch noch heute. Gier allein war noch nie ein guter Ratgeber.
Lisa Feld, London / Martha Snowfield, LAX

Wer regelmäßig den Kurs US$ vs Euro......................6.10.2021 / 10:00

über den wir Sie täglich ( ganz oben ) informieren, verfolgt, stellt fest, dass der US$ vs dem Euro schon seit längere Zeit nach oben geht. Bzw der Euro gegenüber dem US$ an Wert verliert.
Diese Info ist für Anleger interessant, die in ihrem Fund auch us -nominierte Werte halten.

Denn nun wird der Kauf dieser Werte etwas teuerer, während aber die US-Dividenden dieser Werte in Euro nun steigen. Im Klartext. Wer Dividenden aus us-nominierte Aktien bekommt, darf sich freuen. Seine Dividen steigen jetzt.
Jede Medaille hat zwei Seiten.
Howdy................ Arizona Shutter, London.
Zwar nicht ganz exact nach unserem Zeitplan........11.10.2021 / 10:00

aber das Ergebnis war für uns klar.
Wir haben geshrieben, dass die Show zwischen den Dems und den Reps spätestens am 18 Oktober vorbei ist. Brave Jungs / Mädels. ihr habt es früher geschafft.
Nun haben also auch ein paar Reps für die Anhebung des Schuldenlimits gestimmt.
( Was abzusehen war )
Der Senat stimmte für die Anhebung des Schuldenlimits, nachdem sich 11 Republikaner den Demokraten angeschlossen haben, um das Filibuster zu beenden.
Wären wir Theaterkritikerwürden wir schreiben:
" Ein nicht besoders gutes Drehbuch mit bekannten Schauspielern ließ das Publikum von Anfang bis Ende auf den Sesseln eindösen. Denn die ganze Show war absehbar und hatte keinen künstlerischen Wert. Mr. Hitchcock wird immer unerreicht bleiben. Allerdings schliefen wir bei den Filmen von Mr. Hichcock nie ein ".
SuRay Ashborn, New York

Zürich Versicherung steigt aus.........................12.10.2021 / 10:00

einigen Märkten aus
Proteste in den USA, Unruhen in Südafrika, viele Machtwechsel in Bolivien . Es gibt iimmer mehr politische Unruhen –keine Länder ohne Risiko. Für Unternehmen wird es nun schwieriger werden sich gegen solche Risiken zu versichern: Mit der " Zürich " steigt ein Anbieter aus dem Markt aus,
Madlaina Tschüris, Basel

Wir gehen mal davon aus.................12.10.2021 / 10:00

dass sie unsere Beiträge ernst nehmen.
Dass es absoluter bullshit ist, in eine " Pensionskasse " einer Berufsggemeinschaft oder eines Unternehmens einzubezahlen, haben wir in den letzten Jahre immer wieder geschrieben.
Zuletzt, als der Vorsitzende der "Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer"
( GDL ) Claus Weselsky, die Deutsche Bahn mit einem Streik dazu brachte, die Altersorgung seiner Mitglieder, nicht in eine " Pensionskasse " auszulagern. Sondern weiter als Betriebsrente für die (bei der GDL organisierten Mitarbeiter ) zu belassen. Der Vorteil für die Mitarbeiter ist, dass das Unternehmen damit für die Altersversorgung der betroffenen Mitarbeiter haftet. Auch im Fall einer Insolvenz.
Wofür er, was uns faszinierte, vorwiegend von Arbeitnehmern, die in dieser Zeit Probleme mit Bahnfahrten hatten,in öffentlichen Interviews beschimpft wurde.
Erstaunlich deshalb, weil ein Gewerschaftführer, der die Interessen der Arbeitnehmer vertritt, von Arbeitnehmern beschimpft wird. Hm
Zurück zu den " Pensionskassen "
Wir warnen schon seit Jahren davor, in eine " Pensionskasse " einzubezahlen und zu glauben, dass damit Ihre Altersversorgung sicher ist.

zB im Archiv Finanzen 4.12.2018
Archiv Finanzen 20.5.2019
Zuletzt im Archiv Finanzen 18.1.2021

Interessiert hat das vermutlich keinen.
Zitat
"
Die Finanzaufsicht Bafin befürchtet, dass weitere Pensionskassen wegen der Niedrigzinsen in Schwierigkeiten geraten könnten. Es gebe Pensionskassen, bei denen man Leistungskürzungen nicht ausschließen könne, sagte Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungsaufsicht ",
Wir vermuten mal, das dies auch dieses mal in den Wind geschrieben ist.
Aber eigentlich ist es uns egal. Wir sind im Alter versorgt - und ob Sie sich für diese Beiträge interessieren - oder nicht - Ihr Problem.
Sigrid Hansen, HAM

Das Gejammer unsere Mitmenschen............13.10.2021 / 10:00

wegen der Inflation nervt nur.
Und zeigt wie wenig Deutsche wirklich etwas von Geld verstehen. Wir haben erst vor kurzem darüber geschrieben, dass es wahrlich keine Kunst ist, der Inflation ein Schnipchen zu schlagen -. und dabei sogar noch etwas zu verdienen.

Archiv Fiuanzen 4.10.2021

Hier noch ein Beispiel:
Ob E-Auto oder Verbrenner - bei der Wahl der Autoversicherung lassen sich viele hundert Euro sparen. Die Preisunterschiede zwischen den Tarifen sind enorm. Beim Wechsel der Autoversicherung geht es nicht um 10 oder 20 Euro Sparpotenzial, sondern um mehrere hundert Euro jährlich. So zahlt etwa eine Familie für Haftpflichtschutz plus Teilkasko eines Ford Focus Turnier beim günstigsten Anbieter 214 Euro im Jahr, andere Versicherer verlangen dafür bis zu 600 Euro jährlich.
Mit anderen Worten, es gibt eine Menge echter Sparmöglichkeiten, die sich in einem Jahr zu einer unglaublichen Summe aufbauen. Wer zu faul oder zu doof ist, all die Möglichkeiten zu nutzen, der hat kein Mitleid verdient.

A propos Autoversicherungen.
Es zeugt von Ihrer eingeschränktren Intelligenz, sich auf irgendwelche Websites zu verlassen, die ihnen angeblich einen " Presivergleich " ermöglichen. Beim Vergleich mit der jeweiligen Website einer Versicherung, erreichen Sie meist erheblich bessere Preise.
Aber für Sie ist es ja wichtiger Stunden mit Ihrem Smartphone und auf Instagram zu vergeuden, als diese Zeit für die Recherche zu verwenden.
Also heulen Sie nicht rum, dass alles " teuerer wird. Selber schuld
Sigrid Wafner, Berlin

Das überrascht unsere Leser nur wenig.................13.10.2021 / 10:00

bis gar nicht.
Wir haben bereits im
Archiv Finanzen 29.9.2021
Archiv Finanzen 4.10.2021
" vorhergesagt ", nachdem wir erst unsere Muscheln geworfen haben, dass das passieren wird.

Nachden der US-Senat, besser einige Reps im Senat, das " Schuldenlimit " der USA um roundabout 450 Milliarden US$ angehoben haben, haben nun die Dems mit ihrer Mehrheit im Repräsentantenhouse ( Abgeordnetenhouse ) ebenso für die Erhöhung der Schuldengrenze gestimmt. Für die nächsten zwei Monate herrscht also an dieser Front wieder Ruhe.
Dieses Musical ist jetzt vorbei - wir warten jetzt auf das nächste.
Wir lieben Politik. Obwohl sie immer so´vorhersehbar ist.
Keep cool, Baby!................SuRay Ashborn, New York