Finanzen August 2013

Die ECB lässt alles beim Alten......................1.8.2013 / 14:00

und der Leitzins bleibt bie 0,5 % und die Banken bezahlen nach wievor keine Zinsen für Kredite, die sie mit hinterlegten " Wert " papieren " absichern ". Das freut uns und wir können weiter spielen. Lisa Feld, London

Der Überbringer der unangenehmen Wahrheit.....................1.8.2013 / 14:00

wurde schon im alten Griechenland geköpft.
Na schön, soweit sind wir ( noch ) nicht in all den demokratischen Staaten. Es gibt subtilere Methoden, seine Kritiker stumm zu schalten. Das Jobcenter Ennepe-Ruhrkreis versucht offenbar eine kritische Berichterstattung zu unterdrücken. Lesen Sie hier weiter.......
.Julia Repers, Berlin

Die Welt braucht Mannings und Snowdens..................1.8.2013 / 16:00

meint dieser Blogger und Internetanwalt.
Und er hat recht. Sie lesen Hier weiter........
Julia Repers, Berlin

Der Crash naht, die Wirtschaft bricht zusammen .....................2.8.2013 / 14:00

die Inflationsrate explodiert, die Aktienmärkte sausen in den Orkus - und Sie glauben diesen ganzen Blödsinn.
Und Sie glauben diesen ganz Blödsinn. Weil sich doch soviel im Netz austoben und das alles auch noch mit " Zahlen " untermauern denen Sie einfach nicht widerstehen können. Ok.

Jene die sich von all diesen Absonderungen nicht beeindrucken ließen, haben in diesem Jahr ( einschließlich meiner Aktienenpfehlungen ) nicht so wirklich schlecht verdient.

Da ich ja fair bin und auch jene " mitnehmen " will ( ich frage mich jetzt allerdings wohin ) stelle ich Ihnen mal ein paar Links zur Verfügung. In diesen Beiträgen wird Ihr Pessimismus nicht nur bestägt, nein, Sie bekommen auch noch ein schönes Untergangsszenario zur Verfügung gestellt. Also baden Sie in Ihren Untergangsphantasien - und überlassen den anderen das Geld verdienen:

Der Bärentread
Dieses Forum sieht seit zwei - drei Jahren die Welt immer nahe am Untergang.
Blöd ist nur, wer sich hier auf die Aussagen verlassen hat, der hat nicht investiert - und echtes Geld verloren.

Gärtners Blog

Dieser Journalist lebt in Kanada und schreibt, nach eigenen Angaben, für das Manager Magazin.
Als echter Pessimist schreibt er regelmäßig, wie schlecht es der Wirtschaft, natürlich der us-amerikanischen im besonderen, geht.

Die Schlagzeilen einiger Beiträge

"Besserung am US-Arbeitsmarkt ? – Nicht mit diesen Zahlen"

"Reduktions-Kur gegen die Krise: Zeit kaufen, Zahlen schminken, Märkte beschwichtigen"

"UPS, teure Prinzen und geständige CEOs – Eine kleine Krisen-Ballade"

Hier empfehle ich Ihnen ganz besonders die Kommentare zu den jeweiligen Beiträgen.

Astrologie Klassisch

Anm von mir: Die Sterne lügen nie - es irrt sich nur der Sterndeuter.

Ein ziemlich grenzwertiger Blog.
Aber für Pessimisten das ideale Spielfeld. Die Welt ist böse, wir sind arm und überhaupt.

Einige Schlagzeilen aus diesem Blog:

"Viele Griechen tun wieder was sie können: Sie streiken"

"Gold der Deutschen ist weg sagt Marc Faber "

"Deutschlands Süden finanziert den Rest Deutschlands und Deutschland finanziert den Rest der Sterbezone Eurozone "

Für alle Blogs gilt. Für Nebenwirkungen und eventuelle Schäden an Ihrer seelischen Gesundheit haftet nicht der Betreiber des Blogs - denken müssen Sie schon selber.

Und jetzt viel Vergnügen bei den diversen Anleitungen zum Verzweifelt sein. Bitte springen Sie aber nicht vor Ihre U - Bahn oder aus den Hochpaterre Ihrer Wohnung. Nice Weekend. Lisa Feld, London

Well done Mr. Buffet.......................3.8.2013 / 15:00

auch im 2. Quartal 2013 lieferte Berkshire Hathaway, der Investmentfond den Mr. Buffet managt, wieder tolle Zahlen ab.

So stieg das Quartalsergebnis (Net earnings ) im 2. Quartal 2013 auf 4. 541 US $.
Im Vergleichsquartal ( 2. Quartal 2012 ) betrug das Net earnings 3.108 US$. Das komplette Ergebnis lesen Sie hier.......
Lisa Feld, London

Warum Asien......................6.8.2013 / 13:30

und hier speziell China für langfristig orientierte Anleger die Zukunft ist, das zeigt diese Grafik:


So erhöhte sich das Handelsbilanzdefzit im Warenaustausch mit China im May 2013 von 24,1 Milliarden US $ auf 27,9 Milliarden US $. Alleine beim Part Handy und andere Haushaltsgüter erhöhte sich der Import aus China um 3,5 Milliarden US $ auf 36,6 Milliarden US $.

Im Klartext.  Die USA importieren mehr Güter, als sie für den Export produzieren. Heute, 6.8.2013 werde die neuen Handelsdaten veröffentlich. Mal sehen, um wieviel der Import der USA wieder steigt.

Das ganze Chinabashing hat, unter anderem, nur den Zweck Investoren davon abzuhalten ihr Kapital, das dringend in den USA gebraucht würde, zu verunsichern. Lassen Sie sich nicht davon beeindrucken und suchen Sie weiter nach den " Industrieperlen " in China. Mark Reipens, Singapore

Ganz schlechte Zahlen aus den USA.................6.8.2013 / 16:30

verhageln mal wieder die Börsen dieser Welt.

Nach der Veröffentlichung der Handelszahlen in den USA, die auch noch so positiv wie seit vier Jahren nicht mehr sind, gehen die Börse natürlich in den Keller.

Das Handelbilanzdefizit ( also der Unterschied zwischen Im - und Export ) sank von 44,1 Milliarden US $ im May auf nunmehr 34,2 Milliarden US $.

Natürlich werden wir da nervös. Denn das könnte heissen, dass die FED und mit ihr die anderen Centralbanken, langsam aber sicher aus dem Kauf von Staatsanleihen aussteigen. Und damit den Banken eine Menge Geld entziehen. Hey Ben, so haben wir aber nicht gewettet. Lisa Feld, London

In den USA vollzieht sich ein Kulturwandel...................7.8.2013 / 10:30

weg vom Eigenheim und hin zur Mietwohnung. Ooops.
President Obama hat gestern in seiner Rede vor dem Repräsentantenhouse die US -Amerikaner aufgefordert, nicht unbedingt mehr ein Haus zu kaufen. sondern zu mieten.

Zitat:

" In the run-up to the crisis, banks and the government too often made everyone feel like they had to own a home, even if they weren’t ready. That’s a mistake we shouldn’t repeat. Instead, let’s invest in affordable rental housing. And let’s bring together cities and states to address local barriers that drive up rent for working families. ...........

Auf die Möglichkeit, mit vermieteten Immobilien in den USA Geld zu verdienen, hab ich ja schon sehr früh hingewiesen. Wer meinem Rat gefolgt ist, kann sich heute über eine Verzinsung seines Kapitals, das weit über den derzeitig möglichen Renditen liegt, freuen:

Archiv Finanzen 1.7.2011
Archiv Finanzen 8.8.2012
Lisa Feld, London

Eine gute Idee für die Politiker nach der Wahl...................7.8.2013 / 10:30

haben jetzt die Australier.
Ab Januar 2016 werden auf Einlagen bei Banken eine Gebühr von 0,05 % erhoben. Die Gebühr wird für alle Einlagen über 250 000 A$ erhoben.  
So soll es sein. Herr Schäuble übernehmen Sie. Hier lesen Sie weiter......
.
Sigrid Wafner, Berlin

Sie interessieren sich für die Börse.......................7.8.2013 / 16:30

und haben dazu eine Menge Frage?
Ein Kollege, der in Dubai mit zwei Partnerinnen einen Investment Fund managt, hat bei Paltalk einen Raum für alles was mit Börse zu tun hat, eingerichtet. Er beantwortet gerne Ihre Fragen und vor allem so, dass man sie auch versteht.

Sein nächster Termin ist Samstag, der 10.8.2013 ab 19:00. Keine Angst, er wird Ihnen keine Anlagen verkaufen, denn das würde mit Sicherheit Ihre finanziellen Mitteln sprengen. Viele von uns betreiben solche " Chats ". Einfach so und ohne finanzielle Interessen.

Was Sie brauchen ist allerdings ein Mikrofon. Ausserdem benötigen Sie die Software für das Programm , Das können Sie sich, natürlich kostenlos, runterladen.......

Dann melden Sie sich mit einem fiktiven Namen an, also keinesfalls mit Ihrem Klarnamen. Im sogenannten " Paltalk Messenger " gehen Sie bitte auf Actions und dann auf "Join a Chatroom " Dabei geht eine Leiste auf. Hier gehen Sie auf Europa und dann auf Germany. Der Raum heisst " Börsencafe ".

Ach so, mein Kollge spricht deutsch, also keine Hemmungen. Auch die Besucher die den Raum besuchen kommen alle aus dem deutschsprachigen Raum. Einzige Regel die er aber strikt einhält ist Höflichkeit untereinander. Er schmeisst Sie sonst gnadenlos aus dem Raum. Sagen Sie ihm einen schönen Gruß von mir. Vielleicht schau ich auch mal vorbei. Lisa Feld, London

Wer zu doof, zu geizig oder schlicht desinteressiert.........8.8.2013 / 15:00

an der Mehrung seines Vermögens ist, ist selber schuld.

„Fast mein gesamtes Erspartes könnte weg sein“, sagt Maria Keller (Name geändert). „Dabei wollte ich es sicher anlegen.“ Immer wieder versagt ihre Stimme, während die Beamtin erzählt. " Wo ist mein Taschentuch?

Zu doof weil scheinbar das Interesse an diversen Soaps größer ist, zu geizig, weil ein bankenunabhängiger Finanzberater für seine Dienstleistung Geld will und desinteressiert, weil es scheinbar wichtigere Dinge im Leben der Anleger gibt, als die Sicherung und Mehrung ihres Vermögens. Muss ich Mitleid haben?
Hier lesen Sie weiter.........Lisa Feld, London

Update: 9.8.2013 / 14:00

Dazu passt eine Meldung aus der Schweiz ganz gut.
Die FINMA, die schweizer Finanzmarktaufsicht, hat ein Positionspapier entwicklet, das für strauchelnde schweizer Banken zum Tragen kommt. Besonders gefährdet sind die UBS- und die Credit Suisse.

Bei einer Pleite der Banken werden nun die Guthaben der Bankkunden und Anleihehalter der Banken mit einer Einlage von mehr als 100 000 Schweizer Franken zur Sanierung der notleidenden Banken herangezogen. Statt des Steuerzahlers haftet nun der Bankkunden für die Bonität seiner Bank.

Das gleiche Modell wird, nach Wahl , auch in Deutschland gewählt. Hier ist die Commerzbank der gefährdetse Kandidat. Ich glaube auch, dass die 100 000 Euro - Grenze in Deutschland mit Sicherheit nach unten korrigiert werden wird. Nicht sofort, aber garantiert noch bevor öffentlich wird, dass eine Bank kurz vor der Pleite steht.

Das System finde ich jedenfalls in Ordnung. Wieso soll der Steuerzahler dafür haften, dass die Kunden einer Bank zu doof sind, die Bonität ihrer Bank im Auge zu behalten?  Mehr Eigenverantwortung , auch in finanziellen Belangen, kann ja wohl nicht zuviel vom Bankkunden verlangt sein. Ich freu mich auf der Tag einer Pleite einer deutschen Bank. Das Geheul wird groß sein. Und keiner hat etwas gewusst. Lisa Feld, London

Sehr gute Nachrichten für ................8.8.2013 / 15:00

" meine " Anleger. Eine meiner Lieblingsaktien, TESLA " hab ich ja schon sehr früh empfohlen:

Archiv Finanzen 31.3.2011

Der damalige Empfehlungskurs war € 19,07 . Ich hab ja dann hier

Archiv Finanzen 2.7.2013

bei einem Kurs von 89,87 Euro empfohlen, die Aktien liegen zu lassen. Der aktuelle Kurs ist nun bei 114,12 Euro.

Wer schön brav dieser Empfehlung gefolgt ist und, statt das Geld für einen Urlaub oder andere
" prestigeträchtige " Investitionen auszugeben, zB. 200 Stück mit 19,07 gekauft hat, hat also rund 3 814 Euro ( netto, ohne Spesen ) investiert. Und jetzt ein Vermögen von
22 824 Euro. Oder 19 010 Euro Gewinn. Ein bisschen besser als eine Lebensversicherung in knapp 2,5 Jahren.

Update: 12.8.2013 / 12:00

Ein ähnlicher highflyer ist eine Aktie, die ich in Aktienempfehlung (nur für angemeldete Leser ) gegeben habe. Empfehlungskurs:

8.2.2013: 22, 70 Euro , aktueller Kurs : 47,75 . Liegen lassen. Lisa Feld, London

Den größten bullshit.....................10.8.2013 / 13:00

den ich bis jetzt auf einer " Finanzratgeberseite " gelesen habe.

Und ich vermute, dass es genügend total Bescheuerte gibt, die das auch noch ernst nehmen. Allerdings outet sich die " Börsenpsezialisten selbst:

Zitat:
" Ende 2012 schrieb ich, dass die Blase am Aktienmarkt kurz davor ist, zu platzen. Seither stieg der DAX um über 500 Punkte. Ich lag nicht falsch, sondern ich war einfach nur zu früh mit meiner Einschätzung. "
Was hat die den geraucht?
@ Lisa, jetzt weiß ich Dich wirklich zu schätzen. Bert Regardius, Dubai

Twitter geht Anfang des Jahres 2014........12.8.2013 / 13:00

an die Börse. Der derzeitige Wert von Twitter wird auf 10 Milliarden US $ geschätzt. Mal sehen, wie hoch beim IPO der Einführungskurs sein wird.
Lisa Feld, London

Der Ausstieg aus TESLA.................14.8.2013 / 13:00

war fast perfekt.
Mit 111 Euro pro Share sind alle rausgegegangen, die "  Archiv Finanzen 8.8.2012 " die meinem Rat gefolgt sind und die Gewinne mitgenommen haben. Well done

Damit haben Sie, wenn Sie ab meiner ersten Empfehlung mit rund 19 Euro eingestiegen sind und 200 Stück gekauft haben, einen Bruttoerlös von 22 200 Euro erreicht.
Der Bruttogewinn, abzgl des Kaufpreises beträgt 18 400 Euro

Ich gehe hier immer vom Bruttogewinn aus, da ich weder Ihren persönliche Steuersatz, noch die Gebühren für den Kauf und Verkauf kenne. Anyway. Einen Teil des Gewinns, ich würde hier mal 5 325 Euro ansetzen, investieren wir in eine russische Aktie.Mehr lesen alle angemeldeten Teilnehmer bei den " Aktienempfehlungen" Lisa Feld, London

In den USA müssen alle Companys.....................15.8.2013 / 14:00

und natürlich auch die Investmentfunds alle viertel Jahr Veränderungen in den Depots abgeben. Dies geschieht über die Form 13F .

Warren Buffet mit seiner Berkshire Hathaway hat wiederbei zwei Unternehmen zugeschlagen:

Dish Network Corp. ISIN US25470M1099 aktueller in Deutschland = 33,685 Euro

Suncor Energy Inc. ISIN CA8672241079 aktueller Stand = 24,97 Euro

Bei Dish Networl Corp kaufte BH 547,312 Shares

Bei SUNCOR ENERGY INC NEW kaufte er 1 17,769,457 Shares.
Die aktuellen Käufe des 2. Quartals 2013 sehen Sie hier........Lisa Feld, London

Ich liebe Computer........................16.8.2013 / 14:00

besonders beim Traden.
Meine Jungs und Mädels würden wahrscheinlich ohne Computer zurück in die Zeit des Neandertalers fallen. Ich bin ja grundsätzlich mißtrauisch gegen die ganzen Zahlen, die unsere Computer so ausspucken. Seit ich Tanja kenne sogar noch mehr
(@ Tanja: du hast wieder mal recht!

Ein " Computerfehler " der Handelsfirma Everbright Securities Co war es, der den Shanghai Composite innerhalb von 2 Minuten um 6 % in den Keller schickte. Rund 53 % des gesamten  Handelsvolumens waren davon betroffen. Deshalb können Sie die Daten des SC heute vergessen. Lisa Feld, London

Diese bösen Spekulanten................16.8.2013 / 17:00

die mit ihren Leerverkäufen die Aktien hoch - oder runtertreiben. 
Und der arme Kleinanleger ist dann der Dumme. Hm.
Seltsam an dieser Tirade, die ja meistens jene führen, für die Börse sowieso nur Teufelszeug ist, ist dann das Angebot von zB. der Cortal Consors Bank.
Die wirbt nämlich nicht so wirklich für die Leerverkäufe bei uns bösen Spekulanten. Sondern bei ihrer Zielgruppe im Netz. Den Kleinanlegern. Bevor Sie also das nächste mal wieder ihren mehr oder minder unqualifizierten Kommentar zu Leerverkäufen und Spekulanten abgeben, sehen Sie sich erst diese Seite an............... Lisa Feld, London

Nestle`verkauft seinen Anteil an .................19.8.2013 / 13:00

L’Oréal nicht.
Nestle ist mit 29,4 % an L’Oréal beteiligt. Warum sollte es auch. L’Oréal ist eine echte Cashcow. : Lisa Feld, London

Der deutsche Durchschnittsbürger macht es.................19.8.2013 / 13:00

einem wirklich schwer ihn ernst zu nehmen.

Im Jahr 2012 wurden Lebensversicherungen im Wert von 14,43 Milliarden Euro storniert. Die Stornoquote bezieht sich auf die Anzahl der Verträge, während das Stornovolumen den absoluten Wert der vorzeitigen Auszahlungen der Versicherungsgesellschaften wiedergibt.
Im Prinzip ist diese Information ein Beweis für die totale Unfähigkeit in finanziellen Dingen. Wenn ich schon einen Vertrag über 30 Jahre eingehe, sollte ich mir vielleicht vorher Gedanken machen, ob ich das überhaupt bezahlen kann.

Wenn die Versicherung schon länger läuft, beispielweise 12 Jahre, so könnte ich ja in meinem Bekanntenkreis nachfragen, ob mir jemand die Versicherung abkauft. Beiden ist geholfen. Der Verkäufer bekommt noch Geld und der Käufer erwirtschaftet eine satte Rendite auf seine künftigen Zahlungen. Fragen Sie aber erst Ihren Steuerberater. :
Lisa Feld, London

Was unterscheidet bayerische Politiker..................19.8.2013 / 14:00

von JPMorgan ?

Wenig bis gar nichts. JP Morgan hat ein Problem mit der Securities and Exchange Commission's anti-bribery unit. Sie stellten für ihre Filiale in Peking eine Menge Söhne und Töchter von hohen chinesischen politischen Funktionäre ein.
So, unter anderem, den Sohn von Tang Shuangning. Er ist der ehemalige Bankregulator in China. Der Sohn ist Chairman der China Everbright Group. Dies ist eine vom Staat kontrollierte Finanzgruppe. Logisch. Diese Connections sind Gold wert. Hier lesen Sie weiter........ Mark Reipens, Singapore

Keine gute Nachricht für Kreditnehmer................19.8.2013 / 14:00

die BUBA ( Bundesbank ) ist der Meinung, der Markt sei " überhitzt ". Im Klartext, die Zinsen werden steigen. Auch für Hypothekennehmer. Der Euro stieg gegen den US$ schon mal auf 1,3352. ( 19.08.2013 / 14:30 ) Lisa Feld, London

Das Gute an Politikern ist..................19.8.2013 / 13:00

dass sie meist wenig Ahnung von ihrem Job haben. So auch das deutsche Finanzministerium.

Es stellt fest, das Bitcoin eine " private " Währung ist. Perfekt. Denn damit dürfte Bitcoin aus dem Fokus der Politik verschwinden. Und wie gefährlich dieses Statement für die " offiziellen " Währungen ist, wird sich in ein paar Monaten oder Jahren herausstellen. Sigrid Wafner, Berlin

@ sigrid: Du hast recht. Ist nämlich bitcoin eine private Währung, werden sich viele Währungen in den nächsten Jahren erledigt haben. Und damit der Einfluss auf Zinsen und Kurse von Seiten der Staaten als ziemlich wirkungslos erweisen. Lisa Feld, London

Die Muschelwerfer haben wieder ..............20.8.2013 / 15:00

zugeschlagen. RWE auf nunmehr BBB+ abgestuft. Wen interessierts? Lisa Feld, London

Blöd gelaufen.....................21.8.2013 / 11:00

für diejenigen, die in Panik ihre K+S verkauft haben. 
Weil doch irgendein Konkurrent behauptet hat, dass der Kalipreis in`s Bodenlose abstürzen wird. Und K+S dann ganz fürchterliche Problem haben wird.
Aktueller Lurs 21.8.2013 / 11:00 = 19, 15 ( siehe Archiv 12.8.2013 ) es ist immer ganz schlecht, wenn man das Denken aufgibt. Lisa Feld, London

Na endlich sind sie wieder da.............21.8.2013 / 17:00

die sogenannten CDO`s. Sie wissen schon, die Derivate, die unter anderem den großen Finazcrash verursacht haben. Damals wurden die CDO`s auf Häuser und Immobilien ausgestellt. Warren Buffet nannte sie die " Fiaznwaffen die alles zerstören " .
Jetzt geht das Spiel mit den Bonds los.

Im Jahr 2006 waren 520 Milliarden US$ CDOs auf dem Markt. In 2009 waren es nur noch 4,3 Milliarden US$. Inzwischen haben Banken und Hedgefonds wieder 50  Milliarden US $ auf Bonds gezeichnet. Bis Ende des Jahres werden es 70 Milliarden US$ sein. Weltweit steigt die Zahl gezeichnter CLO`s auf 100 Milliarden US$.
Ziemlich risikols, das Geschäft. Die Steuerzahler weltweit retten gern mal wieder die ein oder andere Bank. Lisa Feld, London

Sollten Sie eine Creditcard einer englischen Bank.................22.8.2013 / 10:30

besitzen, so bekommen Sie ein bisschen " Urlaubsgeld " zurück.

Die englische Financial Conduct Authority (FCA) hat in einem langwierigen Prozess 13 Banken und Credit - Cartd Companies verurteilt, an 7 Millionen Cardholder rund 1,3 Milliarden £ zurückzuzahlen. Dies betrifft untter anderem die Banken Barclays, HSBC, Royal Bank of Scotland und Lloyds Banking.

Dies betrifft alle Kartenzahlungen ab dem 14. Januar 2005. Ausserdem müssen die Banken 8 % Zinsen auf die bezahten Beträge bezahlen. Nicht klar ist, ob dies auch ausländische Cardholder betrifft. Aber Anfragen kostet nichts. Ihre ( eventuellen ) Ansprüche müssen Sie bei der CPP anmelden. Hier lesen Sie weiter......Sandra Berg London

Ein Kollege schickte mir diese SMS..................22.8.2013 / 14:00

( und keine Sorge, unsere Handys senden oder bekommen nur verschlüsselte Nachrichten, Gespräche )

anlässlich der Erkenntnis des deutsche Finanzminister Schäuble, dass die EU nun wieder Geld für die griechischen Banken überweisen muss.

"There will be no 3rd Greek bailout but Greek bailout 2.2.a " Lisa Feld, London

Die NASDAQ stoppt den Handel mit ..................22.8.2013 / 18:30

mit Optionen. Das ist zumindest neu.

Angeblich gibt es ein Problem mit dem UTP ( unlisted trading privileges ) . Dies meint den Verkehr zwischen anderen Börsen und der NASDAQ. Der Handel wurde total ausgesetzt.


Mal sehen was der Grund dafür ist. Lisa Feld, London

Update: Der Grund für die Aussetzumg des Handels an der NASDAQ ist ein Softwarefehler.
Ich sag doch, dass ich den Comnputern nicht trau. Wenn es denn ein Computerfehler ist. Ich vermute was anderes. Lisa Feld, London

Wer mir vertraut hat....................24.8.2013 / 10:30

und damlas  Archiv Finanzen 31.3.2011 bei Tesla eingestiegen ist, hat seinen Einsatz round about versechstfach.
Dieser junge Mann, 22 Jahre alt, hat 30 000 US $ vor einem Jahr in TESLA investiert und freut sich heute über 250 000 US $. Er hat, wie viele andere, nicht auf das bashing bei TESLA gehört.
Well done Partrick. Ach so, deutsche Anleger haben, durch den Wechselkurs, " nur " rund 6 x soviel erwirtschaftet. Lisa Feld, London

Dass sich langfristige Kapitalanlagen ...................26.8.2013 / 13:00

fast immer rentieren, beweist Warren Buffet.

Der beste Deal dürfte wohl der Kauf von 80 % von GEICO gewesen sein. In 1975, als die Company kurz vor dem Konkurs stand, kaufte WB für 4,1 Millionen US$ 1,3 Millionen Shares für einen Durchschnittspreis von 3,18 US$. Sein Gewinn aus dem Kauf ist heute 2 100 %. Lesen Sie hier weiter.......... Mark Reipens, Singapore

Von Hosianna bis kreuzigt sie.............26.8.2013 / 13:00

und zurück. Wie die Finanzindustrie arbeitet am Beispiel von TESLA:

Morgan Stanley Delivers Some Heartbreaking News For Elon Musk And Tesla

Tesla's Elon Musk: No Need For Unions--Just Fire The Assholes

The Tesla Model S Is The Best Car We've Ever Seen

Appeal court dismisses claim that show damaged car's sales, after manufacturer gets into online spat with New York Times usw. usw.

Wer sich also auf all die " Infos " der Muschelwerfer® " verlassen hätte, dem wäre ein schöner Gewinn entgangen. ( Archiv Finanzen 31.32011 / Archiv Finanzen 3.6.2011)
Das Problem für all die Frischlinge an der Börse ist, dass sie sich erst  Millionen von Informationen im Netz reinziehen - und dann ihre Investitionsentscheidung treffen. Und das ist halt dann meist tödlich.
Denn hinter all den Infos stehen natürlich auch handfeste Interessen. Ein großer Investor der seine Chance zum Einstieg bei einer Company verpasst hat und der Kurs nun unter die Decke geht. Und er unbedingt einen günstigen Einstiegskurs braucht.
Oder dass Leute in irgendwelchen Foren, die garantiert nie mit Aktien gearbeitet haben, ihre unqualifizierten Äusserungen absondern. Und der Frischling dann verzweifelt beim Sparbuch bleibt.

Das entscheidende bei einer Aktienanlage ist die Story die hinter der Company steht.
Eine TESLA hat die Story des Elektroautos. Drei meiner Aktienempfehlungen sind Unternehmen die eine Story haben. ( Und heute schön im + sind )
Also denken Sie selbst - und freuen sich an Ihren Gewinnen. Lisa Feld, LON

Nachtrag: 26.8.2013 / 17:00

Ich hab hier ja über den Angriff eines Unternehmens auf seinen Mitbewerber K+S geschrieben ( Archiv Finanzen 12.8.2013 ) . Und auch darauf hingewiesen, dass es sich dabei um ein sehr durchsichtiges Manöver handelt. Heute berichten die Finanzmedien:

Kali-Kartell gesprengt und dann in den Knast

" Uralkali-Chef Wladislaw Baumgertner kündigte das Kali-Kartell mit Weißrusslands Düngemittelkonzern Belaruskali. Nun wurde Baumgertner in dem Land festgenommen. Der Vorwurf: „Machtmissbrauch“."

Wir sind bei 18, 00 € eingestiegen. Aktueller Kurs 28.8.2013 / 16:55 = 19,20 € oder 6,66 % in 14 Tagen. Nicht ganz so schlecht.

Und deshalb bin ja in K+S eingestiegen, Weil ich ahnte, dass hier einiges faul war.
Börse ist ja sowas von böse und deshalb liebe ich sie.
Lisa Feld, LON

Und diesen Beitrag sollten Sie nicht lesen...............26.8.2013 / 17:00

wenn Sie glauben, dass es einen Crash gibt. Sie werden desillusioniert.

Das österreichische Magazin " Profil " hat einen schönen Beitrag, der auch zu den Ausführungen von Lisa passt. Lesen Sie hier weiter und bleiben mißtrauisch........
Katharina Schwert, Vienna