Aktuelles 2023
Nur zur Information............2.1.2023 / 10:00

In den Nachrichten, egal in welchem Medium, wird Ihnen häufig die " Wagner-Gruppe " je nach Lust und Laune des verantwortlichen Redakteurs, als "Nazi-Gruppe",
" Schlägertruppe " usw präsentiert.
Es handelt sich dabei um das us-amerikanische Gegenstück. Es sind Söldner der " Concord ". Ein russisches Unternehmen, das, wie ihre us-amerikanischen Kollegen, dem Staat gegen Bezahlung, Söldner zur Verfügung stellt. Die Tagesgagen der Söldner liegen in den USA bei 1 000 US$/Day plus Prämien.
Erstaunlich nur, dass "Concord" in deutschen Medien große Aufmerksamkeit erfährt, während die us-amerika-
nischen Unternehmen, die ebenso Söldern in die Ukraine schicken, nie erwähnt werden.
Wir haben über das Business der Söldner, auch in der Ukrai ne im
Archiv Aktuelles 8.3.2022
berichtet.
Die Wahrheit stirbt in einem " Krieg " zuerst.
Tanja Swerka, Moskau

Leser des SPON und vermutlich............3.1.2023 / 10:00

auch der Printausgabe müssen jetzt stark sein.

Zitat: Auszug
30.12.2022, 18.24 Uhr
" Im Sommer hat der SPIEGEL mehrere Beiträge über Geflüchtete am Grenzfluss Evros veröffentlicht. Wir berichteten, ein syrisches Kind sei gestorben, weil Griechenland keine Hilfe geleistet habe. Nachdem Zweifel aufkamen, sind wir noch einmal tief in die Recherche eingestiegen ".
" Im Sommer 2022 veröffentlichte DER SPIEGEL auf seiner Website drei Beiträge, die vom Schicksal einer Flüchtlings gruppe am griechisch-türkischen Grenzfluss Evros handelten

Der Vorwurf, der in diesen Berichten erhoben wurde: Die griechische Regierung habe den gestrandeten Flüchtlingen nicht geholfen, obwohl dies ihre Pflicht gewesen wäre. Infolge der unterlassenen Hilfeleistung sei sogar ein fünfjähriges syrisches Mädchen gestorben. Der SPIEGEL sah in dem Kind eine Symbolfigur für das Leiden der Geflüch teten an den EU-Außengrenzen und stellte dies in seiner Berichterstattung entsprechend dar.
Der angebliche Tod von Maria, über den auch andere Medien berichteten, führte in der griechischen Öffentlichkeit zu einer breiten Debatte. Viele sahen Unstimmigkeiten. Ein Leser kontaktierte direkt ein Mitglied unserer Ombudsstelle und auch der griechische Migrationsminister Notis Mitarachi hat der Chefredaktion des SPIEGEL aufgrund dieser Beiträge am 19. September einen Brief zukommen lassen, in dem er schreibt: Die Migranten seien nicht auf griechischem Boden gewesen, es habe nie ein totes Kind gegeben."
Zitat Ende

( Und dann folgt eine ellenlange " Rekonstruktion ", die PR-mäßig aufbereitet ist. Um selbst den gutwilligsten Leser zu verwirren und zu zermürben, wird über rund
4 000 Wörter der " tatsächliche " Sachverhalt incl der angeblichen " tiefen Recherche" beschrieben.)

Zitat: SPON:
" Die früheren Beiträge zum Fall Maria werden wir nicht mehr auf die Onlineseite stellen - auch nicht in überarbeiteter Fassung. Zu vieles darin müsste korri-

giert werden.
Stattdessen veröffentlichen wir hier die Ergebnisse unserer vertieften Recherche."
Kurzum. Die Story wurde weder recherchiert noch über-
prüft.
Sie schien in das " System " SPON zu passen - und deshalb veröffentlicht worden sein.
Wenn Sie als SPON - Leser ihrem " Nachrichtenmagazin "
trotzdem noch vertrauen, quälen Sie sich hier durch die roundabout 4 000 Wörter.
Have Fun.
Julia Reepers, BER / Sigrid Hansen, HAM

Ein Problem an das keiner denkt.........3.1.2023 / 15:00

Weltraumschrott.
Um die 5 500 aktive Satelliten schwirren zur Zeit im Orbit rum. Die Vorhersagen sehen bis in 2030 voraus-

sichtlich
58 000 dieser Satelliten. Diese Zahl bezieht sich nur auf die USA. China, Russland, Indien wurden dabei nicht berück- sichtigt. Satelliten werden zur Beobachtung der Erde genutzt ( Klima, Niederschlag, Überwachung ),zur Kommunikation ( auch Ihr Navy wird durch Satelliten gesteuert). Zu wissenschaftlichen Zwecken oder auch zur Verteidigung schwirren diese Teile im Orbit. Die Mehr-
zahl dieser Satelliten befindet sich in einer Höhe von 500 km bis zu zu 2 000 km. Rund 550 Satelliten befinden sich in der geostationären Umlaufbah in einer Höhe von 36 000 km.
Was passiert aber, wenn diese Satelliten nicht mehr funk tionsfähig sind oder schon sehr alt sind? Ebenso gibt es auch ausrangierter Raumfahrzeuge.
Und wie sollen zb. kleine Teile (zb ein Schraubenzieher einer Weltraumstaion, der im All herumschwirrt )
beseitigt werden?
Die USA haben die Zeitspanne, in der dieser Weltraum-
schrofft aus dem Verkehr gezogen werden soll, besser aus der Umlaufbahn entfernt werden soll, auf 5 Jahre festge-
legt
Es gibt aber kein internationales Akommen wann ein Staat seine nicht mehr betriebsfähigen Satelliten oder Raumfahr zeuge aus dem Orbit entfernen soll.
Die Wahrscheinlichkeit, dass, bei einer weiteren " Erfor schung " des Weltalls, diese Teile mit einer Rakete, einer Raumstation oder einem Ramfahrzeug kollidieren können, ist inzwischen erheblich gewachsen. Dann war die ganze teuere Mission für die Katz.
Das betrifft (noch) nur den weltnahen Orbit. Aber mit der zunehmenden Vermüllung des Weltraums, auch in großen Höhen, könnte der Traum von der Landung auf dem Mars, ein Traum bleiben. Technische Lösungen gibt es aktuell nicht für das Problem. Für Astronauten, die ja durch die erdnahe Schicht zu ihrem Ziel fliegen müssen, werden zukünftig diese Flüge erheblich gefährlicher. Es reicht schon ein Mikrometer kleines Teilchen, das ein Loch in die Tranportrakete reissen kann.
2009 stießen der US-Satellit Iridium 33 und die ausge-

musterte russische Sonde Kosmos 2251 zusammen und hinterließen über 2 200 Fragmente größer als 10 Zenti-
meter.
30 Mal schon mussten Ausweichmanöver für die ISS gesteuert werden. Werden Schrottteile auf Kollisionskurs nicht 24 Stunden vorher entdeckt, müssen sich die Astronauten, trotz Spezialummantelung der ISS, in eine Sojuskapsel zum Schutz zurückziehen.
Die Differenzgeschwindigkeit, also der Unterschied der Geschwindigkeit zwischen dem " kleinen Teilchen " und der Geschwindigkeit die zb ein Satellit hat, schlägt mit einer Geschwindigkeit von 56 000 km/h in diesen Satelliten ein. Da bleibt dann kein Auge mehr trocken.
Lösungen? Es gibt keine. Zur Zeit fliegen sowohl us-amerikanische Astronauten, russische Astronauten, chinesische Astronaten nur mit sehr viel Glück durch diesen Weltraumschrott. Wir sind aber sicher, dass, selbst wenn es eine Transportrakete zur Raumstation treffen würde, dieser " Zusammenstoß verheimlicht wird. Denn man will dem naiven Steuerzahler, der ja all diese Missionen bezahlt und romantisch verklärt, nicht die brutale Wahrheit sagen. Nämlich, dass der Weltraum-

schrott menschengemacht ist.
Mark Reipens, SIN

Viele unserer Mitmenschen...............4.1.2023 / 10:00

vertrauen den Mainstreammedien. Dass das nicht unbedingt die besten Informationsquellen sind, lesen Sie in unserem Beitrag über den SPON.
Aber es gibt sie noch, die distanzierten und nicht unbe-
dingt gleichgeschalteten Medien. Hier mal zwei Zeitungen, von denen Sie vermutlich noch nie etwas gehört haben. Aber es lohnt sich, auch diese beiden mal öfters zu lesen.
Zum einen das " WO-Wormser Stadtmagazin ":
Zitat: Auszug
" Um den Krieg in der Ukraine zu verstehen, muss man vom Prinzip in der russischen Geschichte ganz weit zurück gehen, mindestens aber bis zum Maidan-Putsch in Kiew im Jahr 2014. Dass man damit ein Pulverfass eröffnet hat und die NATO dabei eine eher unrühmliche Rolle spielte, darüber referierte im Juli 2015 der langjährige verteidigungspolitische Sprecher der Bundesregierung, Willy Wimmer, im Wormser Lincoln Theater..........
........ Wimmer äußerte schon damals seine Bedenken zur europäischen Außenpolitik, die vermehrt auf Konfrontation mit Russland setze. Auch dass sich der russische Präsident die NATO-Osterweiterung auf Dauer nicht gefallen lassen würde, war für Wimmer schon damals absehbar. Von daher war der Militärschlag Russlands, der dann im Februar 2022 tatsächlich erfolgte, für Kenner der Materie keine große Überraschung mehr. Seitdem hat eine seltsame Kriegsbegeisterung unter Politikern eingesetzt, die immer schwerere Waffenlieferungen in die Ukraine fordern und damit eine künstliche Verlängerung dieses Krieges in Kauf nehmen." Hier lesen Sie weiter......
Für Mainstreammedien wäre das schon ziemlich ketzerisch.

Der " Märkische Bote " sieht die Lage ein bisschen anders:
Zitat Auszug Kommentar:
" Aber die Bilanz, die für dieses Jahr zu ziehen bleibt, fällt überwiegend schlecht aus. So schlecht wie keine zuvor, an die wir uns erinnern. Selbst in den Jahr-

zehnten des Mangels vor 1990 ging es für die meisten Menschen von Jahr zu Jahr in kleinen Schritten aufwärts, soziale Not war uns weitestgehend fremd und trotz der weltweiten Konflikte waren uns der Krieg und das Schuld-
gefühl, die Waffen dafür hinzugeben, nie so nahe. Diese „Zeitenwende“ entspricht, auch wenn das die großen Medien anders hinreden, weder dem Lebensgefühl im Osten noch im Westen. Als es eine Woche kalt war im Dezember, konnte jeder riechen, wie falsch die Richtung unserer Politik ist. Es qualmte und stank aus allen Schorn-
steinen, weil wieder Holz und Kohle verbrannt wurde, um überteuertes Öl und Gas zu sparen. Die Klimalasten sind vergessen, seit wieder Grüne das Wort führen. Sie gefährden mit ihren Gaskuttern das Ökosystem der Meere und haben die alte verlogene Angst vor den Russen als neues Volkstheater inszeniert, anstatt dem Frieden der Welt zu dienen und der Ukraine Hilfe für ihren Wieder-
aufbau und nichts anderes zuzusagen."
Hier lesen Sie weiter...
Sie sollten sich auch mal andere Quellen suchen. Sie müssen ja nicht unbedingt Ihrer Meinung entsprechen - aber zum Nachdenken lohnt es sich immer...
Julia Reepers, BER

Spanien und die Vereinigten Staaten.........4.1.2023 / 12:00

wollen Anfang dieses Jahres 2023, ein Abkommen über die Stationierung von zwei weiteren Zerstörern der US-Marine auf dem gemeinsamen Marineflugplatz in Rota (Cádiz) unter zeichnen. Derzeit hat die US-Marine vier der modernsten Zerstörer ihrer Flotte auf diesem Stützpunkt
(die Bulkeley, Roosevelt, Arleigh Burke und Paul Ignatius) die mit dem Aegis - Radar ausgestattet sind und Teil des NATO - Raketenabwehrschilds in Europa sind.
Die beiden Zerstörer werden mit einer Besatzung von jeweils 300 Seeleuten zwischen 2024 und 2026 in Rota eintreffen.
Zur Zeit befinden sich etwa 3 200 Soldaten in Rota.

Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Jeder plappert es nach..................5.1.2023 / 10:00

keiner weiß Bescheid.
emeritiert
Also was bedeutet das?
Der Begriff kommt aus dem lateinischen " emere " und bedeutet die, meist altersbedingte, Enthebung aus dem Amt von seinen Amtspflichten. Es ist in jedem Fall immer ein Akt, der von anderen eingeleitet wird. Dies passiert vorwiegend bei Professoren, Hochschullehrer oder Pasto-

ren. Heute wird sie bei Professoren nicht mehr praktiziert. Sie nennen sich dann " Prof. a D " "Professor ausser Diensten".
Mit der " Emeritierung " wird das Amtsgeschäft aufgehoben.
Zusammengefasst: Bisher wurde noch nie ein Papst " von seinen Amtspflichten " enthoben. Was allein schon deshalb logisch ist, weil ein gewählter Papst auf Lebenszeit gewählt wird.
Kardinal Ratzinger hat seinen Job als CEO in der katholischen Kirche freiwillig zurückgegeben.

Julia Reepers, BER

China öffnet seine Grenzen wieder......9.1.2023 / 10:00

Die chinesische Regierung wird ihre Grenze zu Hongkong
am 8. Januar 2023 wieder öffnen. Die Grenze war in den letzten drei Jahren weitgehend geschlossen um die Ausbreitung von Covid-19 zu stoppen. Bis zu 60 000 Einwohner Hongkongs dürfen die Grenze zum chinesi
schen Festland überqueren. Die Grenzkontrollstellen
werden schrittweise wieder geöffnet.
Die Reisenden müssen jedoch weiterhin innerhalb von

48 Stunden vor der Überfahrt negativ auf Covid-19
getestet werden. Die Wiedereröffnung erfolgt am selben Tag, an dem China die Quarantäneanforderungen für inter-
nationale Ankünfte fallen lässt.
WU Annie, Beijing

Auch die Türkei rüstet auf.......9.1.2023 / 10:00

Das amphibische Angriffsschiff " TCG Anadolu " der
türkischen Marine wurde im Rahmen seiner Seeabnahme-
versuche einer Reihe von Inspektionen und Tests unter-
zogen.
Die Versuche wurden am 2. Januar 2023 im Marmarameer durchgeführt.
Die " TCG Anadolu " ist 230 Meter lang. Es hat eine Kapazität von 94 Fahrzeugen. Die " TCG Anadolu " ist in

der Lage, 50 Tage lang Aktivitäten durchzuführen ohne auf Land angewiesen zu sein und ohne aufzutanken.
Es hat die Möglichkeit, gepanzerte Fahrzeuge sowie

Amphibienschiffe zu transportieren. Damit umfasst der
Einflussbereich der Türkei jetzt drei Kontinente.
Die " TCG Anadolu " wird das erste unbemannte Träger- schiff für Luftfahrzeuge und eines der größten

Kriegsschiffe der Türkei sein.
Nesrin Ceylan, IST

Wer häufig Nachichten ...............11.1.2023 / 10:00

zum Ukraine-Konflikt hört oder liest, wird immer wieder
als " Quelle " die " Information " bekommen, dass diese
" Informationen " aus London- England kommen. Der etwas intelligentere Zuseher, Zuhörer oder Leser, wird
vielleicht an den englischen Geheimdient ( Government
Communications Headquarters ) denken. Weit gefehlt.
Diese " Informationen " kommen von zwei privaten Über-
wachungsuternehmen die für Regierungsstellen arbeiten.
Natürlich verdeckt und ohne Namensnennung.
Denn wenn etwas schief geht, können die Politiker mit
treuem Dackelblick jede Einmischung des jeweiligen
Staates abstreiten.
Da ist es zum einen die Anomaly 6
Nach unseren Recherchen nutzt zb. der britische Verteidigungsnachrichtendienst (DIA) die Technologie von Anomaly 6. Das Unternehmen sollte die Bewegungen russi-

scher Militärs und Geheimdienstmitarbeiter in Echtzeit
überwachen und verfolgen. Sowohl ganze Gruppen, als auch einzelne Personen. Durch aggressives Sammeln von Daten
hat die Technologie die Planung von Militäroffensiven
und Artillerieangriffen, Attentaten, der Rekrutierung von Mitarbeitern und andere Maßnahmen ermöglicht.
Anomaly 6 bettet Tracking-Software in gängige Anwendun-

gen ein und durchforstet dann Schichten theoretisch ano-
mymer Daten. Es bekommt damit eine Fülle sensibler Infor
mationen über den Besitzer.
Die Technologie des Unternehmens verwandelt jeden

Menschen auf der Erde in ein potenzielles Ziel für die Überwachung und/oder Rekrutierung von Agenten, indem es die Bewegungen seines Smartphones überwacht.
Die Dienste von Anomaly 6 werden den britischen Soldaten und Spionen über Prevail Partners zur Verfügung gestellt

Prevail Partners ist ein privates Militärunternehmen.
Die Firma hat im Auftrag Kiews eine geheime Partisanen-
Terrorarmee aufgebaut und bei der Planung des Bombenan-
schlags auf die Kertsch-Brücke durch die ukrainischen Dienste geholfen.
Durchgesickerte Akten enthüllen, dass die Spionagefirma

Anomaly 6 das britische Militär mit Informationen
versorgt. Es war auch in den Bombenanschlag auf die
Kertsch-Brücke und andere Sabotageakte im Ukraine-Kon-
flikt verwickelt.
Das britische Militär und die Geheimdienste setzen die,

von der geheimnisvollen privaten Spionagefirma Anomaly 6 entwickelte Technologie ein, um Bürger auf der ganzen
Welt illegal auszuspionieren.
So liefern Prevail/Anomaly 6 " entscheidungsrelevante "

Informationen für die Verteidigungs- und Sicherheits-
architektur des Vereinigten Königreichs"
Der Verdacht besteht, dass die Technologie von Anomaly 6 während des gesamten Ukraine-Konflikts für eine Reihe von gezielten Operationen gegen bestimmte Personen und Infrastrukturen eingesetzt wurde.
Anomaly 6 verkauft seine Technologie an Großbritannien als innovatives Mittel zur Verfolgung von Bewegungen neu angekommener Flüchtlinge im Land. Ohne das Wissen oder die Zustimmung der Migranten wurden sie durch " passive

Datenerfassungstore " geleitet, sobald sie sich in Ein-
wanderungszentren registrierten. Ihre Telefone wurden
dann zur Überwachung markiert, in der Hoffnung, damit noch mehr Informationen aus erster Hand zu bekommen.
Sowohl über die Flüchtlinge, als auch über die Ukraine.
Wer ernsthaft glaubt dass er " für die Freiheit und

Menschenrechte " für die Ukraine friert ist naiv oder
schlicht dumm. Die Ukraine ist eine Spielwiese für alle möglichen Geschäfte - viele sind im Schatten nicht zu
erkennen. Bei anderen ist es offensichtlich.
Sowohl GB als auch die USA werden am Ende des Ukraine -Konflikts reicher und mächtiger. Und in den USA stehen
die " Economic Hit Man ", die sich darauf vorbereiten
die Ukraine auszuplündern, bereit. Verlierer wird dabei
garantiert Deutschland sein.
Zum Thema " Ecomic Hit Man " haben wir sehr ausführlich geschrieben und unseren Lesern den Tip gegeben, sich das Buch zu kaufen und zu lesen.
USA 14.2.2022
Aktuelles 28.9.2022
Da wir davon ausgehen, dass viele unserer Leser keine
Bücher mehr lesen ( können ) hier eine Docu aus dem Jahr 2007 (deutsch vom ORF)


Sunn McDorsan, Lon / SuRay Ashborn, New York / Martha Snowfield, LAX /Mark Reipens, SIN
Katharina Schwert, Vienna

In der Politik wird ähnlich viel gelogen....17.1.2023 / 12:00

wie auch im " normalen " Leben.
Die EU ist das beste Beipiel dafür. Offiziell sanktio-

niert die EU russisches Öl. Und hat sogar Liefersperren
für russisches Öl eingeführt.
Indien hat dafür die Importe von russischem Öl erhöht.

Dies hat die " Sanktionen " der USA, Europas und Groß-
britanniens gegen Russland unterlaufen.
Die Mengen, die Indien gekauft und exportiert hat, sind nicht nur für den Bedarf Indiens gedacht. Größere Teile des raffinierten russischen Rohöls wurde letztendlich für Europas Tankstellen benötigt. Und so hat ganz Europa

russisches Rohöl, über den Umweg Indien, gekauft um die heimische Wirtschaft mit dem wichtigen Treibstoff Diesel
zu versorgen. Staatliche indische Raffinierien machen
sechsmonatige Lieferverträge für russisches Rohöl. Und sichern so, die Wirtschaft Europas, vor einem wirtschaftlichen Kollaps.
Und es gibt eine Menge legaler Ausweichmöglichkeiten. Es gibt mehrere Taktiken, die Verlader anwenden, um die Herkunft des russischen Öls zu verbergen. Aus finanziel-

ler Sicht ist die Zahlung in chinesischer Währung-statt in dem branchenüblichen Dollar - eine Option. Das Handelsvolumen zwischen Yuan und Rubel ist seit der Invasion der Ukraine im Februar um 1 067 % gestiegen. Der Transfer von Ölladungen ( also die Umladung auf hoher See) von Schiff zu Schiff hat ebenfalls stark zugenommen.
Noch eine Möglichkeit unter dem Radar russisches Rohöl in alle Staaten dieser Welt ( auch in die USA )zu verkaufen, ist die Bezahlung nicht in einer Währung abzuwicklen. Das Öl wird direkt gegen andere Produkte wie Gold, Lebensmittel oder Waffen eingetauscht. Der Iran macht das bereits seit Beginn der " Sanktionen " gegen ihn.
Die ganzen " Sanktionen " sind nur framing für das gemeine Volk und sollen vortäuschen, wie " knallhart " Politiker in aller Welt sind. Und es funktioniert perfect. Und alle verdienen daran. Auch die Aktionäre der verschiedensten Unternehmen haben in 2022 ihr Vermögen damit vermehrt.

Und auch " Gutmenschen " wollen weiterhin ihren Lebens-
standard halten.
Mark Reipens, SIN

Dafür, dass die Schweiz................18.1.2023 / 10:00

"neutral" ist, sind ihre internationalen Aktivitäten und Bindungen aber ziemlich ausgeprägt.
Besonders mit den USA. Vielleicht wäre es ehrlicher, wenn die Schweiz ihren " neutralen " Status aufgibt?
Außenminister Antony J.Blinken traf sich am Freitag

13.1.2023 mit dem Schweizer Außenminister Ignazio Cassis
in Washington, DC. Aussenminister Blinken und Außen-
minister Cassis diskutierten die Möglichkeit einer engeren Zusammenarbeit - sowohl bilateral als auch multilateral. Aussenminister Blinken gratulierte der Schweiz zum Beitritt in den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in diesem Monat.
SuRay Ashborn, New York / Madlaina Tschüris, Basel

Das WEF hat sich total verändert.........18.1.2023 / 12:00

Bisher ist nur ein Führer einer G7-Nation, Olaf Scholz aus Deutschland, zur Teilnahme aufgetreten.
Mit ihm reiste seine ganze Entourage, ( vorwiegend Poli-

tiker der Grünen und einige profilneurotische " Wetter- schützer " an)
Chinas Xi Jinping wird nicht in die Schweiz reisen - er schickte seinen Stellvertreter Vizepremier Liu He
US-Präsident Joe Biden reiste auch nicht nach Davos.

( Kein Wunder, bei seinen Problemen zu Hause )
Im Großen und Ganzen wirkt die Präsenz großer Technologieunternehmen etwas gedämpft und " Crypto " wird diesmal nicht wie Pralinen unter die Teilnehmer geworfen.
Was war die Botschaft von Chinas Vizepremier Liu He in Davos?
Die Botschaft war, dass China offen für Geschäfte ist, Unternehmertum unterstützt und sich in der Weltwirt- schaft engagieren will. Wenn man nur die Übersetzung hören würden, würden man denken, es sei ein westlicher Führer, der seine Pflichtansprache abspult. COVID hat er kein einziges Mal erwähnt. Kurzum, eine maßgeschneiderte Botschaft für das Publikum, das in Davos saß.
Russland ist auch nicht auf diesem Treffen. Die Ukraine ist zwar das große Thema. Konzentriert sich aber auf die künftige " Goldgrube " Ukraine.
Auffällig ist, dass der Anteil der südamerikanischen und afrikanischen Staaten sehr groß war.

Alles in allem. Die Stimmung hat sich gedreht. Von der
" Globalisierung " hin zur regionalen Wirtschaft. Man
merkt, dass eine neue Generation von " Führungskräften " die " Alten " ersetzt. Und die bisherigen Erfahrungen
werden über Bord geworfen.
Interessant, aber keine echten Aussagen.
Die bisherigen Jubelmeldungen blieben aussen vor. Es war mehr eine Stimmung wie nach einer durchfeierten Sylvesternacht. ( The party is over) Und der " Kater " ist unübersehbar. Sieht so aus, als würde das World Economic Forum ein neues Format brauchen.

Madlaina Tschüris, Basel

Die zerstörte Krim-Brücke .................23.1.2023 / 10:00

wurde am Freitag, 20.2.2023 für den Verkehr auf dem Autobahnteil nach einer mehrstündigen Unterbrechung wegen Reparaturen freigegeben, berichtet der Presse- dienst des Verkehrsministeriums der Russischen Föderation.
Die Brücke wurde am Freitagmorgen geschlossen, um die letzte, bei der Explosion am 8. Oktober 2022 beschädigte Spannweite, auf der linken Seite des Automobilstreifen der Krimbrücke in Richtung von der Krim zum Krasnodar-Territorium zu reparieren.
Tanja Swerka, Moskau

Wer sehr genau darauf achtet..............25.1.2023 / 10:00

stellt fest, dass der aktuelle ukrainische President Selenskji seinen Privatkrieg mit seltsmane Bedingungen garniert.
Eine davon ist die Krim. Er will die Krim wieder in der Ukraine haben. Hm. Und hier gibt es ein paar Probleme.
Die Krim ist mehrheitlich ethnisch russisch. Sie unter-
scheidet sich von jedem anderen Teil der Ukraine. Ausgenommen der Donbass. Hier lässt ein Oligarch, Rinat Achmetov, den grössten Teil seines Stahlimperiums um jeden Preis von ukrainischen Soldaten / Söldnern
" verteidigen ".
Er selbst hat sich bereits im März 2022 aus Donezk verabschiedet.
Fast keiner der Bewohner der Krim will unter ukraini- scher Herrschaft leben.
Das andere Problem ist, es gibt einen langfristigen Militärpachtvertrag für Sewastopol, eine Basis, die Russland hatten und besetzten, als die Ukraine unabhängig war. Wenn die Ukraine versuchen würde, die Krim zurückzuerobern, hätten sie massive Kämpfe vor Ort mit der lokalen Bevölkerung und sie würde gegen eine russische Basis kämpfen. Denn auf Sewastopol hat Russ- land einen Rechtsanspruch. Außerdem hat die Krim schon sehr lange ein lokales russisches Parlament. Es hat nie eine eigene Außenpolitik gemacht. Auf der Krim gab es immer schon eigene Kommunalwahlen und ein eigenes Kommunalparlament. Die Bewohner wählten ihre eigenen lokalen Abgeordneten. Und das waren und sind immer noch russische Politiker.

Auch die USA sind inoffiziell der Meinung, dass die
Ukraine die Krim nie einnehmen " darf ". Ein Angriff der Ukraine wäre, aus den obengenannten Fakten, eine klare Kriegserklärung an Russland. Und der Westen, einschließ- lich der deutschen Bundesregierung, ausgenommen den Grünen und einer durchgeknallten Strack-Zimmermann (FDP) sind sich auch über dieses Risiko " Krim " im klaren. Hinzu kommt noch, dass bei vielen westlichen Politiker, hinter vorgehaltener Hand, klar ist, dass es schon lange nicht mehr um die Ukraine geht. Es ist ein klarer Stell. vertreterkrieg, den die Ukraine gegen Russland führt. Die Idde kam von den USA, die mit der Ukraine, besser mit der von ihr bezahlten Regierung, ein Bauenropfer brauchte, um damit Russland, in welcher Form auch immer, besiegen zu können.
Es wäre, angesichts der Implikationen wichtig, dass der Westen seine Entscheidungen in der causa Ukraine auf eine nachdenkliche und überlegte Weise trifft. Und die Medien, um der Auflage und clicks Willen, jeden Tag eine andere Sau durch das Dorf treiben, mal ein paar Tage, ihre " Forderungen " und die vorhandene Hektik und ScheinAktionen, abkühlen lassen würden. Was natürlich unterstellt, dass, in diesem Fall, die deutsche Bevöl- kerung, diese Medien einfach ignorieren würde.
Jedenfalls helfen weder den Menschen in der Ukraine noch den Menschen in Moskau, diese aufgebauschten
" Informationen ".
Tanja Swerka, Moskau / Julia Reepers, BER / SuRay Ashborn, New York

Ist er nicht zum Knutschen?.................26.1.2023 / 11:00

Selinskji, der ukrainischen Staatsschaupieler will dieses Jahr wieder zum Präsidenten gewählt werden. Und schwupps, entdeckt er, nach zwei Jahren als Machthaber, dass doch tatsächlich, im Moment, ein paar seiner Kabinettsmitglieder korrupt sind. Diese Aktion ist wirklich nur für das doofe Publikum. Denn alle bisher, entweder gefeuerten oder in Untersuchungshaft sitzenden Regierungsmitglieder wollten sich ebenso zur Wahl stellen. Ein Schelm der böses dabei denkt.
Und, was zu erwarten war: Kaum bekam der Comedian, nach ständigen nörgeln seine heissgewünschten Panzer. Korrektur: Nur die Leopard-Panzer. Die USA ziehen die Lieferung des " Abrams " noch einige Zeit raus. Aber, Panzer sind dem größenwahnsinnnigen Soziopathen nicht genug. Denn jetzt verlangt er Mittelstrecken/ Lang - strecken-Raketen und Kampfflugzeuge.
Wann zeigen die Deutschen ihren willfährigen kriegs- geilen Politikern mal die " rote Karte "? Vermutlich nie, denn dazu sind sie viel zu feige.

Na dann, auf auf zum föhlichen Jagen.
Sigrid Hansen, HAM

Die Menschheit rottet sich selber aus....30.1.2023 / 10:00

Nun sollen also " Insekten " auch als Zusatz in Lebens- mittel vernichtet werden.
Just for Info:
Insekten sind für den Menschen besonders wichtig - für die Bestäubung. Neben Wildbienen bestäuben auch viele Schwebfliegen, Schmetterlingsarten, Fliegen, Käfer und Wespen Pflanzen.
Die Insekten-Bestäubung der Pflanzen ist essentiell für den Erhalt von Nutzpflanzen. In Deutschland wären beim Ausfall der Bestäubungsleistungen insbesondere der Obst-und Gemüseanbau, aber auch großflächig angebaute Acker- kulturpflanzen, wie Raps, Sonnenblumen oder Ackerbohnen, betroffen. Bodeninsekten spielen außerdem beim Abbau der organischen Substanz (also die Reste, wenn sie sterben) sowie als Gestalter des Bodens, eine wichtige Rolle. Ohne diese Zersetzungsprozesse wird Pflanzenmaterial wesentlich langsamer abgebaut und Nährstoffe werden langsamer wieder verfügbar gemacht.

Wo bleibt der Aufschrei der Wetterschützer? Ach so, die Menschheit soll mit dem " richtigen " Wetter verhungern.
Na dann.
Julia Reepers, BER

Dass Juden sich immer gegenseitig.....30.1.2023 / 10:00

helfen ist ein großes Vorurteil.
Denn Selenskji ist auch Jude - aber deshalb hilft ihm Israel trotzdem nicht.
Die Vereinigten Staaten haben sich an Israel gewandt, es solle seinen Vorrat an MIM-23 HAWK-Luftverteidigungs- raketen freigeben und sie in die Ukraine zu transfer- ieren. Der Leiter des politisch-militärischen Büros des israelischen Verteidigungsministeriums, Dror Shalom, sagte dem Pentagon, dass Israel seine Politik, keine Waffen in die Ukraine zu schicken, nicht geändert habe und dass die Abfangraketen ohnehin veraltet sind.
Shalom........ Ben Heldenstein, TLV

Wir sind uns da nicht so sicher.............31.1.2023 / 10:00

ob sich wirklich die Leser des BB diese Frage stellen. Also unsere Antwort nur für jene, die sich fragen, wieso die Rüstungsaktien so in die Höhe schießen.
Den Grund dafür lesen Sie hier.
Nachdem Dänemark alle 19 seiner in Frankreich hergestel-lten Caesar-Haubitzen an die Ukraine " verliehen " hat, führt es Gespräche mit dem israelischen Waffenhersteller Elbit Systems über neue mobile Artillerie, um eine
" kritische Lücke " zu schließen. Das dänische Verteidi- gungsministerium teilte am späten Donnerstag, 26.1.2023 mit, dass Verhandlungen " mit dem israelischen Hersteller " Elbit Systems " über die schnellstmögliche Lieferung von ATMOS-Artilleriegeschützen und PULS-Raketenwerfersystemen " geführt würden.
So ganz logisch sind also die gestreuten Ängste der Massenmedien nicht.
Einerseits schicken also eine Menge Staaten ihren

" Militärschrott " gegen eine " Leihgebühr ", bisher wichtiges Militärgerät, in die Ukraine - um dann festzu- stellen, dass sie dann erheblich weniger Verteidigungs- waffen haben.
Entweder " bedroht " Russland also die Staaten nicht, die " überflüssiges " Militärgerät in die Ukraine schicken oder, das ist das wahrscheinlichste Motiv, sie wollen ihrer Bevölkerung nicht sagen, dass sie erheblich aufrüsten wollen. Zwansgläufig bezahlt sie von den Mehr- einnahmen der höheren Steuern - wegen der " Inflation ". Denn höhere Preise garantieren auch höhere Steuerein- nahmen.

Gut, dass die meisten Bürger doof sind
Julia Reepers, BER

Mit den gelieferten Waffen aus.......31.1.2023 / 10:00

von all den "Gutmenschen" kann die Ukraine entweder Russland tatsächlich platt machen - oder, beim Weiter- verkauf an andere Interessenten, noch sehr viel Geld verdienen. Den freudigen Spendern wird dann erklärt, dass die bösen Russen die Waffen zerstört haben.
Polen wird weitere 60 Panzer nach Kiew liefern, um es bei der Abwehr der russischen Aggression zu unter- stützen. Selenskji bedankte sich am Freitag darüber überschwenglich bei den Polen. Am Freitag sagte der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyji: " Danke Polen für diese wichtige Entscheidung, 60 polnische Panzer an die Ukraine zu liefern - 30 davon sind der berühmte PT-91 Twardy, zusammen mit 14 Leoparden " , sagte Selenskyj auf Twitter. Der Ukraine wurden weitere Kampfpanzer aus Deutschland und den USA zugesagt.
Tanja Swerka, Moskau

Sieht so aus....................1.2.2023 / 10:00

als würde Europa nun in den Ukraine-Konflikt direkt eingreifen wollen.
Die Bemühungen der Ukraine, F-16-Kampfflugzeuge zu beschaffen, haben Auftrieb erhalten. Polen hat seine Bereitschaft bekundet hat, Kampfflugzeuge an das Land zu liefern. Andriy Yermak, der oberste Berater des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, gab bekannt, dass das Land " positive Signale " aus Polen erhalten habe. Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki hat jedoch betont, dass jede Entschei- dung über den Transfer von Kampfflugzeugen in voller

Abstimmung mit den NATO -Verbündeten getroffen werde. (Das kommt uns bekannt vor)
Darüber hinaus hat der französische Präsident Emmanuel Macron die Möglichkeit der Lieferung von Kämpfern in die Ukraine nicht ausgeschlossen, aber Bedingungen gestellt. Auch die Niederlande haben ihre Sympathie gegenüber einer Anfrage für die F-16 zum Ausdruck gebracht.
By the way. Der deutsche Verteidigungsminster sinniert gerade darüber, in Deutschland wieder die Wehrpflicht ein-zu führen. ( Reiner Zufall - oder doch nicht? ) Da freuen sich doch alle zukünftige Soldaten, wenn sie kein virtuelles Kriegsspiel mehr machen müssen, sondern mal live dabei sind - und dann, nach der Rückkehr, mit ihrem " post-traumatischen-Störungen " von Talkshow zu Talkshow wandern dürfen.
Julia Reepers, BER

Israel entwickelte eine................7.2.2023 / 15:00

tödliche Waffe für unbemannte Drohnen.
srael hat eine „rauchfreie“ und „leise“ Schwerkraft- bombein seine Kampfdrohnen integriert. Damit soll sie auf dem Schlachtfeld tödlicher werden. Die Entwicklung wurde bekannt, nachdem der Iran Jerusalem beschuldigt hatte, letzten Monat eine seiner unbemannten Drohnen mit Kampfdrohnen angegriffen zu haben. Die Bombe wurde in Israel entwickelt und kann sich im freien Fall mit Schallgeschwindigkeit fortbewegen.
Shalom......... Ben Heldenstein, TLV

Auf auf zum fröhlichen jagen..........7.2.2023 / 15:00

Die Ukraine kündigte an, dass sie Militärangehörige ent- senden wird, um am französisch-italienischen Samp-T-Luftverteidigungssystem zu trainieren. Die Länder Frank- reich / Italien haben eine Lieferung des Luftabwehr- systems angekündigt. Der Generalleutnant der ukraini- schen Luftwaffe, Mykola Oleshchuk, sagte auf Telegram, dass das Personal „bereits auf dem Weg“ zur Ausbildung sei. „Ich danke den Regierungen Frankreichs und Italiens aufrichtig für die Entscheidung über die Bereitstellung von SAMP/T-Mamba-Flugabwehrsystemen zum Schutz der Ukraine vor russischem Raketenterror und zur Stärkung des Luftverteidigungssystems des Landes“, sagte Oleshchuk.



Tanja Swerka, Moskau

Der ehemalige israelische Premier.............8.2.2023 / 10:00

Naftali Bennett sprach erstmals über seine Verhandlungen mit Putin und Selenskyj. Der Waffenstillstand war angeb- lich zum Greifen nahe.
Beide Seiten waren zu erheblichen Zugeständnissen bereit. Doch vor allem Großbritannien und die USA hätten den Prozess beendet und auf eine Fortsetzung des Krieges gesetzt.
Dass USA dagegen war, ist nachvollziehbar. Dass GB dage- gen war, erklärt sich nur, dass man die " Geheimdienst- berichte " der Briten ernstnahm - und GB damit einen kitzekleinen Einfluss mehr bekam.


Ben Heldenstein, TLV

Ukraine: Rechtsextreme verhinderten.........

Autonomie des Donbas
Ein interessantes Interview mit Nicolai Petro, Professor für Politikwissenschaften und Autor eines Buches über die jüngste Geschichte der Ukraine. Er ist Professor an der US-University Rhode Island. Er kennt Russland und die Ukraine auch aus eigenen Erfahrungen.

Das Interview bringt ein paar Details, die ein besseres Vertändnis für die verfahrene Situation in der Ukraine ermöglicht...
SuRay Ashborn, New York

Irkutsk ist zu Chinas „Rohstofflager“.........8.2.2023 / 10:00

geworden.
Die jüngste Inbetriebnahme des größten Gaskondensatfeldes im Osten Russlands, des Gaskondensatfeldes Kovykta in der Region Irkutsk durch Gazprom. Der blaue Kraftstoff aus Kovykta wird aktuell vollständig nach China exportiert Insgesamt wird das Kooperationsprogramm zwischen der Region Irkutsk und Gazprom es ermöglichen, die Versorgung der Bevölkerung von 1% auf nunmehr 3,22 % zu erhöhen.
Das am 21. Dezember 2022 gestartete Kovykta-Feld ist einzigartig in Bezug auf förderbare Reserven: Die lizen- zierten Gebiete von Gazprom umfassen 1,8 Billionen m3 Gas und 65,7 Millionen Tonnen Gaskondensat. Die geplante Aus- legungskapazität beträgt 27 Milliarden m3 Gas pro Jahr. Das meiste davon wird exportiert: Das Kovykta-Feld ist zusammen mit dem Chayandinskoye-Feld in Jakutien die Ressourcenbasis der Gaspipeline " Power of Siberia ", die nach China führt. Zu diesem Zweck wurde eine Pipeline von Kovykta nach Chayanda mit einer Länge von 804 km verlegt, die fast vollständig durch das Gebiet der Region Irkutsk führt.
Es wird der Tag kommen, an dem niemand mehr in Sachen Gasversorgung an Russland vorbei kommt.
Tanja Swerka, Moskau

Ooops........................20.2.2023 / 10:00

Kiew wird moderne Kampfflugzeuge erst nach dem Ende der Feindseligkeiten in der Ukraine erhalten, stellt das britische Verteidigungsministerium fest.
Die Ukraine werde moderne Kampfflugzeuge wie den Euro- fighter erst nach dem Ende der Feindseligkeiten im Land erhalten, sagte der britische Verteidigungsminister Ben Wallace.
" Zumindest in diesem Stadium und mit ziemlicher Sicher- heit in den nächsten sechs Monaten wird es keine schnellen Lieferungen von Kampfflugzeugen geben ", sagte Wallace.
" Seien wir ehrlich. Es wird noch lange dauern, bis jemand Kampfflugzeuge in die Ukraine liefert. Außerdem werden moderne Flugzeuge wie der Eurofighter, erst nach Kriegsende an die Ukraine geliefert. Dies ist der Konsens unter den westlichen Partnern ", sagte Wallace.
Ob das der Comedian Selenskyi lustig findet?
Suann McDorsan, Lon

Sieht so aus, als würde.............21.2.2023 / 12:00

der " Elite BB " mehr Leser haben, als wir bisher vermu- teten. ( 17 Leser ) Und noch schlimmer, scheinbar sind ein paar Leser unserer Meinung, nämlich dass die Menschheit sich weiter die Schädel einschlagen würde.
Headline bei t-online:
" Richter kontert Klimaaktivistin: " Der Mensch wird sowieso aussterben "

Wo er recht hat, hat er recht. Und wir sind gar nicht so zynisch wie manche der kurzzeitigen Leser des BB glauben. Na dann.
Sigrid Hansen, HAM

Dass Taiwan der nächste Brennpunkt......22.2.2023 / 10:00

für die USA wird, haben wir im BB schon einigemale berichtet
Alle Beiträge hier aufzuzählen sprengt den BB.
Archiv USA 2022 - 22.5.2022
Archiv USA 2022 -14.11.2022
USA 2023 9.1.2023
Allerdings ist der Begriff " Brennpunkt " mißverständlich. Taiwan ist eher die Nadel, die China piesaken soll.
Zu Taiwan.
Die USA haben Taiwan nie als eigenständigen Staat anerkannt.
Hier die Liste der Staaten, die Taiwan anerkennen:
Vatikanstadt (1942)
Haiti (1956)
Paraguay (1957)
Guatemala (1960)
Honduras (1965)
Eswatini (1968)
Tuvalu (1979)
St. Vincent und die Grenadinen (1981)
St. Kitts und Nevis (1983)
Belize (1989)
Marshallinseln (1998)
Palau (1999)
Nauru (1980–2002, 2005)
St. Lucia (1984-1997, 2007)
Bisher haben die USA akzeptiert, dass Taiwan, dem " Ein-China-Grundsatz “ unterliegt. Danach ist Peking die einzige legitime Vertretung Taiwans. Taiwan wurde aus den Vereinten Nationen und internationalen Organisationen ausgeschlossen.
Das Problem für die USA ist die Lage Taiwans.


Die Gefahr, dass die USA das gleiche Spiel mit Taiwan spie- len könnten wie aktuell mit der Ukraine ist gering.
Schon vor Jahrzenten entwarfen US-Militärplaner einen Plan zur Invasion Taiwans. Eine Mischung aus taiwanesischer Verteidigungsplanung und der Realität des modernen Kampf-netzwerkwettbewerbs verschärft diese Herausforderungen und macht eine Invasion aktuell schwierig.
Denn um Taiwan zu " verteidigen " müssten die USA ihre gesamte Taktik zunächst auf ampibische Aktionen konzen- trieren. Ganz abgesehen von der gesamten Logistik.
Die chinesische Volksbefreiungsarmee hat, im Gegensatz zu den USA, ihre amphibische Landefähigkeit zwischen ihrer Armee und ihrem Marinekorps aufgeteilt. Wobei eine amphi- bische Kriegsführung mit einem Taiwan-Szenario in der Armee verbunden ist, während ihr Marinekorps als flexible Expedi- tionsreaktionstruppe dient. Während die US-Planung außerdem zwischen Schiff-zu-Land- und Schiff-zu-Ziel-Manövern unterscheidet, teilt das chinesische Militär amphibische Operationen zwischen Küste-zu-Küste und Schiff-zu-Küste auf. Entscheidend aber ist, dass die USA sich dann direkt mit China anlegen müssten. Was unweigerlich zu einem Atomwaf- feneinsatz auf beiden Seiten führen würde.
Taiwan mit der Ukraine zu vergleichen ist also ziemlich schwierig bis unproduktiv.
SuRay Ashborn, New York / WU Annie, Beijing / Mark Reipens, SIN

Interessant, wer im Ukraine Conflict........23.2.2023 / 12:00

mitspielt.
In einem bisher geheimen Programm hat das Vereinigte König- reich schnell eine Reihe " komplexer “ Drohnen entwickelt und im Flug getestet, die für den Einsatz der Ukraine in ihrem Konflikt mit Russland gedacht sind.

( Wir wissen, dass inzwischen eine Menge neu entwickelter Waffen in der Ukraine eingesetzt wird. Zu Testzwecken und als Verkaufsargument. Die Ukraine ist die zur Zeit grösste Waffenmesse der Welt. )

Der Produzent ist " QinetiQ ". QinetiQ arbeitet eng mit dem britischen Verteidigungsministerium zusammen. Insbesondere bei experimentellen Projekten und neuartigen Technologien.
Das Ziel des Programms ist es, Empfehlungen für unbemannte Flugzeugsysteme zu geben, die vom ukrainischen Militär problemlos eingesetzt werden könnten. Und Teil einer umfassenderen Anstrengung bekannt als KINDRED. KINDRED bewertet, welche Arten von Waffen und Ausrüstung innerhalb von nur vier Monaten von der Ukraine in Dienst gestellt werden können.
QinetiQ aktueller Kurs: 3,78 Euro
Die Daten dürfen Sie sich selber suchen.
Hoffentlich bleibt uns der miltärische Konflikt Ukraine / Russland noch lange erhalten. Unsere Funds brauchen wieder ein bisschen mehr Gewinn, unsere Anleger, für die wir ihr Vermögen managen, wollen auch nicht verhungern.

Suann McDorsan, Lon

Aeroflot erhöht mit Airbus A330..........27.2.2023 / 11:00

und Boeing 777 die Frequenzen.
45 Millionen ausländische Gäste zählte die Türkei vor der Pandemie. Mit sieben Millionen Ankünften waren russische Staatsbürger die wichtigste Besuchergruppe.
Aeroflot reagiert und erhöht die Frequenzen und Kapazität nach Antalya deutlich. Derzeit fliegt Aeoroflot täglich einmal mit Boeing 737 oder Airbus A320 nach Antalya. Ab 26. März erhöht sie auf zwei Flüge am Tag.
Ab dem 28. April wird Aeroflot vier Flüge pro Tag anbieten, von denen drei mit Airbus A330 oder der Boeing-777 durchgeführt werden. Im Flugplan für Mai und die folgenden Monate sind fünf bis sechs tägliche Flüge von Moskau nach Antalya mit Großraumflugzeugen geplant.
Für Spanien keine so gute Nachricht. Bisher flogen die Gäste aus Russland meist nach Spanien.( Kanarische- und Balearischen Inseln)

Tanja Swerka, Moskau / Nesrin Ceylan, IST / Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Es ist schon erstaunlich.............28.2.2023 / 11:00

wie Menschen auf kriegerische Auseinandersetzungen rea- gieren. Einerseits also die Ukraine, in der auf beiden Seiten Menschen getötet werden. Aber keinen Menschen scheint es zu interessieren, welches Massaker gerade jüdische Siedler, mit stillschweigender Unterstützung der israelischen Regierung, palästinische Menschen umbringen.
Zahlreiche jüdische Siedler stürmten in die Stadt Hawara in der Nähe von Nablus. Steckten Fahrzeuge und Häuser in Brand und töteten mindestens eine unbekannte Zahl von Palästinensern. Die Siedler sagten, es handele sich um einen „Rache“-Angriff für die Erschießung zweier israe- lischer Brüder durch einen palästinensischen Schützen.
Einige israelische Regierungsmitglieder stachelten die Siedler an - einschließlich des Finanzministers -, der die Forderungen unterstützte, Hawara niederzubrennen.
Und das alles nur, weil ein völlig durchgedrehter Mini- sterpräsident, Benjamin Netanjahu, der mehrere Gerichts- verfahren wegen Bestechung und Korruption am Hals hat, mit allen politischen Mitteln, auch mit den rechtesten Parteien des Landes, seinen Job verteidigt. Keine Meldung von den westlichen Medien, kein Aufschrei der Bevöl - kerung. Andererseits haben die Isralis bei den vergan- genen Wahlen gezeigt, dass sie auch nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind - und Netanjahu wiedergewählt.
Schalom.......... Ben Heldenstein, TLV

Sieht so aus....................2.3.2023 / 10:00

als würde auch das US-DoD den BB lesen.
Wir haben schon öfters die Frage gestellt, was machen die ukrainischen Politiker mit all den gelieferten Waffen? Zum letzten Mal im
Archiv Aktuelles 31.1.2023

Die Ukraine scheint keine Waffen abzuzweigen, sagt der Inspekteur des US- Verteidigungsministeriums ( Storch) , der die Kontrolle verschärft
Während sich die US-Abgeordenten über die Möglichkeit gestohlener Waffen Sorgen machen, sagt der neue Inspek - teur des Verteidigungsministeriums, dass 20 Audits im Gange oder geplant sind.
Sein Büro hat 20 Prüfungen laufen oder geplant und arbeitet auch mit anderen Generalinspektoren und dem Government Accountability Office zusammen, um Waffen-transporte zu überwachen und sicherzustellen, dass sie an den richtigen Ort gelangen.
( Ist der Inspekteur nun naiv oder doof? Denn natürlich werden die gelieferten Waffen an das ukrainische Miltär geliefert. Danach? Großes Schweigen.)
" Wir arbeiten auch mit unseren Partnern ( gemeint sein dürften die ukrainischen Politiker ) zusammen, um sicher- zustellen, dass es keine Lücken in Bezug auf die ver -schiedenen Arten der Unterstützung gibt, die bereitge stellt werden", sagte er.
Während der Anhörung am Dienstag wollten die Abgeordneten die Gewissheit haben, dass die Ukraine ihren Verpflich- tungen nachkommt und nicht zulässt, dass Beamte Waffen stehlen und weiterverkaufen. Mehrere bezeichneten die Ukraine als korrupt. Eine Wahrnehmung, die der frühere Präsident Donald Trump zur Begründung seiner Bemühungen nutzte, die Ukraine zu politischen Gefälligkeiten im Austausch für vom Kongress genehmigte Hilfe zu zwingen.
Storch sagte: " Wissen Sie, ich bearbeite das Thema Ukraine jetzt seit etwa neun Jahren und in dieser Zeit war Korruption das Thema Nummer eins, das wir mit ukrai- nischen Beamten besprachen. Und ich glaube, dass es im Laufe der Zeit Verbesserungen gegeben hat, vor allem im Verteidigungssektor."

Nein der " Inspekteur " ist nicht naiv. Aber er wäre ziemlich dumm, wenn er feststellen würde, dass viele der miltärischen Spielzeuge, auch aus den USA, schon längst bei verschiedenen internationalen Waffenhändlern gelandet sind. Das wäre dann wohl die letzte Aussage des Inspekteurs in seinem Job. Im übrigen erinnert diese Aktion der USA ein bisschen an den alten deutschen Spruch:
" Wasch mir den Pelz - aber mach mich nicht nass".
Denn, was Mr. Biden jetzt am wenigsten gebrauchen kann, wäre die Feststellung, dass, leider einige Waffen der USA schon längst an andere Interessenten von der Ukraine verkauft wurden. Warum kontrolliert nicht eine inter- nationale vertrauenswürdige Organisation diese Causa?
Es wird für den Generalinspekteur des Verteidigungs- ministeriums schwieriger sein, die Endverwendung in der Ukraine zu überwachen als in Afghanistan, wo es viel mehr US-Beamte gab.
Der Staatssekretär für Verteidigungspolitik, Colin Kahl, erklärte den Gesetzgebern am Dienstag, dass die Ukrainer daran arbeiteten, den USA weiterhin Daten über Bestände und Transferprotokolle zu liefern.

" Wir haben ihnen Handheld-Scanner zur Verfügung ge - stellt. Diese Daten werden direkt an uns übermittelt, so dass wir sie aufbewahren können. Wir haben eine gemein- same Bestands- und Logistiksoftware nach NATO-Standard. Auch auf diese Daten haben wir Zugriff. Und dann sind wir natürlich auch in der Botschaft präsent. Wir haben ein Büro für Verteidigungszusammenarbeit, das von Kiew aus sechs verschiedene Besuche vor Ort durchgeführt hat ", sagte Kahl." Es ist ein gefährlicher Ort und wir haben keine Außenposten im ganzen Land."

Aber selbst wenn die Ukraine ihren Verpflichtungen nach- kommt, muss das US-Verteidigungsministerium härter arbei- ten um sicherzustellen, dass die Überwachung effektiv ist, sagte er und wiederholte damit einen Punkt, den das Büro des Inspektors in zwei Management-Beratungen im vergangenen Jahr gemacht hatte. Storch sagte, dass er seitdem einige Verbesserungen in den Aufzeichnungsver- fahren des ukrainischen Verteidigungsministeriums in der Ukraine gesehen habe.
Kurzum. So genau wollen die USA gar nicht wissen, ob die Ukraine, von ganz oben bis in das letzte Glied des Militärs, Waffen weiter verkauft Und viele Patronen, die die Ukraine bekommt, haben für einen einfachen ukraini- schen Soldaten den gleichen Wert wie ein Panzer für einen General.

SuRay Ashborn, New York

Nur eine Anregung an die Europäer. Vielleicht sollten sie mal ein paar " harte " Prüfungen in der Ukraine machen, wo ihre Waffen sind. Es ist schließlich, wie in den USA, das Geld der Steuerzahler. Oder vielleicht gibt es im deutschen Bundestag ein paar sehr mutige Abgeordnete, die der deutschen Regierung die Frage nach dem Verbleib der bisher gelieferten deutschen Rüstungsgüter stellen. Oder eine sehr mutige Presse, würde sich das etwas kosten lassen und ein paar Recherchen veranlassen.
Man wird doch mal träumen dürfen?
Ach so, ich vergaß. Die Ukraine samt ihrer Regierung ist direkt vom Himmel gefallen und tut nur Gutes.

Ben, TLV arbeitet gerade an einem Beitrag und erklärt, warum gerade Deutschland so viel " Gutes " für die Ukraine tut.
Sigrid Hansen, HAM

Die militärische..................6.3.2023 / 10:00

Auseinandersetzung Russland / Ukraine wird immer mehr im Netz ausgetragen.

( Wir weigern uns, diese militärischen Aktionen von beiden Seiten als Krieg zu bezeichnen. Denn bisher hat weder die Ukraine Russland den Krieg erklärt noch vvc. Denn würde ein Krieg erklärt werden, würden sich die Spielregeln völlig verändern)
Das Problem der viralen Beiträge ist, dass nie mand so genau weiß, von wem diese "Informationen" stammen.
Man denke nur an die ganzen " Influencer ". Die nicht gerade zu den hellsten Kerzen auf der Torte gehören - und die Produkte, die sie anbieten, in der Mehrzahl bezahlte Werbung für die Unternehmen sind. Aber 100 000 hysterische Jugendliche und Post-Jugendliche folgen ihnen, wie der Hund dem Herrchen - und glauben den ganzen bullshit den ihnen die "Influencer " erzählen.

Nur zur Information: " Influencer " heisst eine Person, die Einfluss auf die Leser nimmt. Besser ist der Begriff
" Manipulator "

Ein Tweet, den ein " ukrainischer Soldat " über einen Angriff postete, lautete schlicht: " Was ich getan habe, um die russische Pantonne-Brücke über den Siverskyi Donets zu zerstören - ein Thread ". In diesem Tweet erzählte der selbsternannte Spezialist für Kampfmittelbeseitigung die Geschichte seiner persönlichen Rolle bei dem ukrainischen Angriff. Er schrieb, wie er den Ort auskundschaftete, die Beobachter anwies, auf das Geräusch [russischer] Motorboote zu achten und die Artillerie auf die Flussüberquerung ausrichtete. Der Tweet erhielt über 45 000 Likes und über
12 000 Retweets und diente als zentrale Informationsquelle für Newsweek, France24 und viele andere Medien.
Die Gründe für diesen Erfolg sind vielfältig.

zb Präsident Volodymyr Zelensky, der Comedian, der zum Staatsmann wurde. Die Ukraine: Profitiert von ihrem Status als Außenseiter und als Land, das von einer fremden Macht überfallen wurde. Die Lehren aus der PR der Ukraine verdeutlichen die enorme Macht einer Kampagne mit verteilten Botschaften, die sich darauf stützt, dass ukrainische Bürger und Soldaten pro-ukrainische Inhalte direkt in ihren sozia-len Medien posten. Die Taktik ist nicht neu.
Kommerzielle Unternehmen nutzen diese Strategie schon lange, um ihre Marken glaubwürdig zu bewerben. Die USA hinken im miltärischen Bereich noch weit hinter der Ukraine her.
Niemand konnte oder wollte die Wahrheit dieser "Information" überprüfen. Die 45 000 Likes zeigten aber, dass die Leser mehr die " weichen " Faktoren dieses Tweet begeisterte.
Die grundsätzliche Frage ist also. Was bringen Ihnen

" Informationen " - egal von welcher Seite? Wird Ihr Leben dadurch leichter / schwerer? Fühlen Sie sich durch die Informationen " intelligenter"? Glauben Sie nun, dass Sie tatsächlich " informiert " sind?
Denken Sie immer daran: Die Wahrheit stirbt in einem Krieg zuerst.
SuRay Ashborn, New York / Tanja Swerka, Moskau

Von Selenskji lernen..............7.3.2023 / 10:00

heisst siegen lernen.
Denn nun fühlt sich Taiwan auch von China bedroht. Für regelmäßige Besucher des BB ist das aber nicht so überraschend. Wir haben zur Causa Taiwan schon öfter geschrieben.
Archiv USA 2022 / 24.5.2022
Archiv Aktuelles 22.2.2023

Taiwan ist in diesem Jahr besonders " nervös ". Es rechnet mit einem plötzlichen Einmarsch des chinesischen Militärs. Die Spannungen nehmen weiter zu und Gebiete in der Nähe des chinesischen Hoheits- gebiets könnten durch ein plötzliches Eindringen gefährdet sein. China hat seine militärischen Aktivitäten in der Umgebung Taiwans verstärkt und dringt fast täglich mit seiner Luftwaffe in die Luftverteidigungszone der Insel ein. ( Behauptet Taiwan )
Taiwan hat bisher keinen Vorfall gemeldet, bei dem chinesische Streitkräfte in seine 24 Seemeilen von der Küste entfernte Anschlusszone eingedrungen wären. Allerdings hat Taiwan im vergangenen Jahr eine zivile Drohne abgeschossen, die in seinen Luftraum nahe einer Insel vor der chinesischen Küste eingedrungen sein soll. Die selbstverwal- tete Insel hat davor gewarnt, dass die chinesische Volksbefreiungsarmee Gründe finden könnte, in den Luftraum um Taiwan einzudringen. China hat auf diese Warnungen mit einer Erklärung geantwortet, in der es erklärte, es werde sein Territorium und seine Souveränität verteidigen. Taiwan hat er- klärt, es werde sich selbst verteidigen und einen Gegenangriff starten, sollten chinesische Streit- kräfte in sein Gebiet eindringen.
Um die Beziehung Taiwan - USA besser zu verstehen, sollten sie den obigen Archivbeitrag in der Rubrik " Aktuelles " lesen.

Mark Reipens, SIN

Der Traum von den " unendlichen ".....7.3.2023 / 10:00

erneuerbaren Energien, erinnert ein bisschen an ein Kind, dass sich einen Hund wünscht. Und dabei, wenn es inkonsequente Eltern hat, ganz vergisst, dass der Hund Auslauf braucht und Beschäftigung.
Der Beitrag hat scheinbar nichts mit dieser Vorbemerkung zu tun. Was passiert, wenn zb. Solarparks in Europa / Deutsch- land Feuer fangen und verheerende Brände, die aktuell mit den herkömmlichen Mitteln kaum gelöscht werden können, abbrennen? Und ausserdem auch giftige Chemikalien in die Gegend blasen?

Mehr als die Hälfte Argentiniens ist ohne Strom, nachdem ein Brand das nationale Stromnetz beschädigt hat. Buenos Aires, mehrere Großstädte und große Teile des ländlichen Raums sind ganz oder teilweise ohne Strom. Das Feuer brach auf offenen Feldern aus und beeinträchtigte wichtige Stromleitungen in der Küstenregion. Auch ein Kernkraftwerk wurde vom Netz genommen.
Der Stromausfall ereignete sich inmitten der Hitzewelle in Argentinien. In einigen Teilen des Landes liegen die Temperaturen in den Sommermonaten konstant über 35 Grad Celsius. Nach dem Stromausfall ist das tägliche Leben in einigen Regionen zum Stillstand gekommen, so dass der Unter- bricht ausfiel und Geschäfte geschlossen wurden. In Buenos Aires sind noch etwa 150 000 Menschen ohne Strom. Das Energieministerium zeigte sich zuversichtlich, die Stromver- sorgung bald wiederherstellen zu können.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid

In Israel brodelt es......................8.3.2023 / 10:00

Am Sonntag erklärten 37 von 40 Piloten der 69.Staffel der israelischen Luftwaffe - zuständig für den Einsatz der modernen F-151-Kampfjets -, dass sie aufgrund des Versuchs der Regierung, die Macht der unabhängigen israelischen Justiz zu schwächen, nicht zum Training erscheinen werden.
Sie haben sich aber zum Dienst gemeldet, wenn sie gebraucht werden, sagte die Gruppe. Darüber hinaus wollen auch Piloten der mittleren Dienstgrade, die derzeit im aktiven Dienst sind, den Dienst ver- weigern. Dies hätte erhebliche Auswirkungen auf die Sicherheitslage Israels.

Premierminister Benjamin Netanjahu beeindruckt dies ( noch ) wenig. Im Prinzip kann er nur wenig gegen die " aufmüpfigen Soldaten " etwas unternehmen. Denn ihm sitzt sein rechtsex- tremer Koalitionspartner im Nacken. Das zeigt auch sein Statement: " Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen bedrohen das Fundament unserer Demokratie"

Die Aussage ist insofern erstaunlich, als sich Netanjahu bisher immer als " Mr. Sicherheit " verkauft hat. Wenn er sich weiter mit seinem Militär anlegt - und das geht bis hinauf in die Führungsebene - könnte Netanjahu schneller seinen diversen Verhandlungen wegen Korruption und Be- stechung näher kommen, als ihm lieb ist.
Schalom..... Ben Heldenstein, TLV

BB-Leser wussten das schon früher.............8.3.2023 / 11:00

Reuters entdeckt plötzlich, dass der US$ als Weltwährung in Gefahr sein könnte:

Die von den USA angeführten internationalen Sanktionen gegen Russland haben begonnen, die jahrzehntelange Dominanz des US$ im internationalen Ölhandel zu untergraben. Die meisten Geschäfte mit Indien - Russlands wichtigstem Absatzmarkt für Rohöl auf dem Seeweg - werden in anderen Währungen, unter anderem auch in Yuan abgewickelt.
( Wir haben darüber bereits im
Archiv Aktuelles 17.1.2022 und im
Archiv USA 2023 / 21.2.2023 - Nachtrag
berichtet.)
Der indische Ölhandel, der auf die Turbulenzen der Sanktionen und des Ukraine-Kriegs reagiert, ist der bisher stärkste Beweis für eine Umstellung auf andere Währungen, die sich als dauerhaft erweisen könnte.
Indien ist der drittgrößte Erdölimporteur der Welt und Russland wurde zu seinem wichtigsten Lieferanten, nachdem Europa nach dem Einmarsch Moskaus in die Ukraine im Februar letzten Jahres die Lieferungen sanktioniert hat.
Nachdem die USA / EU Russland am 5. Dezember 2022 eine Obergrenze für den Ölpreis auferlegt hatte, zahlten indische Kunden den Großteil des russischen Öls in anderen Währungen als dem US Dollar, darunter mit Dirham, der chiensischen Währung Yuan und russischen Rubel.
Die Transaktionen der letzten drei Monaten beliefen sich auf den Gegenwert von mehreren hundert Millionen US Dollar, fügten die Quellen hinzu, eine Verschiebung, über die bisher nicht berichtet wurde. ( Na ja, man muss den BB nicht unbedingt kennen )
Einige in Dubai ansässige Händler und die russischen Energieunternehmen Gazprom und Rosneft streben Nicht-Dollar-Zahlungen für bestimmte Qualitäten russischen Öls an, die in den letzten Wochen weit über der Obergrenze der USA / EU von $60 pro Barrel, verkauft wurden.
Mark Reipens, SIN

8.3.2023 / 11:00

Dem deutschen Durchschnitts-Bürger bricht sein festgefügtes Haus der Weltanschauung zusammen.
Was ist passiert?
Das " heilige Land " Ukraine " mit seinem leitendenden Heiligen Selinskji steht im Verdacht, an der Sprengung der Northstream2 beteiligt gewesen zu sein.Hm.
Wir haben zwar ein paar handfeste Beweise - aber wir wollen unsere Leser weder beeindrucken noch
" spekulieren ".
Deshalb gehen wir ganz " kriminalistisch " vor. In der Kriminalistik gibt es drei Fragen, die zur Aufklärung auch kompliziertester Fälle, angewandt wird.
Die Fragen nach Motiv, Gelegenheit und Mittel.

In der Causa Northstream2 ( N2 ) fragen wir also zunächst nach dem Motiv unserer Verdächtigen:

USA: Dass die USA, aus eigennützigen Gründen, die N2 nicht gut fanden - klar. Denn damit hätten die USA den europä- ischen Markt für Öl / Gas nie in dem Ausmaß bekommen, wie das jetzt der Fall ist.
Russland. Als die N2 in die Luft gejagt wurde, eskalierten die Scharmützeln in der Ukraine zwar. Aber Russland erschien zunächst der Sieger. Hier fehlt uns das überzeugende Motiv.
Ukraine: Gehört nach unserem System auch zu den Verdäch- tigen. Wäre die N2 in Betrieb gegangen, so hätte die Ukraine eine Menge Geld verloren. Denn bis dahin bekam die Ukraine von Gazprom eine sogenannte " Durchleitungsgebühr ". Die Angabe zur Höhe dieser Gebühr schwankt und wir nehmen deshalb das " Mittel ". Das sind um die 30 Milliarden US$ / year. Eine kaputte N2 hat der Ukraine also eine Menge Geld gekostet. Aber sehr viel " Sympathie " und Geld vom Westen gebracht.
Wir sparen uns jetzt die anderen Verdächtigen. Die dürfen Sie, nach der Methode Motiv, Gelegenheit und Mittel, selbst zur Liste dazufügen.
Allerdings sollten Sie dabei die hysterischen Berichte der Medien ausblenden.
Und denken Sie daran, dass auch eine Menge Geheimdienste in diesem Spiel Ukraine - Russland mitspielen.
Die Aktionen der Geheimdienste heissen " false flag " Das meint, der Geheimdienst des Landes A führt eine Aktion aus, die aber so präpariert ist, dass das Land B als Verusacher dieser Aktion erscheint.
Also, an die Arbeit. Und das ganz ohne " Informationen " ihrer Medien. Viel Erfolg.

Schlussbemerkung.
Was haben Sie ganz persönlich davon, wenn Sie " wissen " wer in der Causa N2 der " Übeltäter " ist?

Gehen Sie jetzt in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis mit Ihrer Weisheit hausieren - um zu zeigen, dass Sie über eine " überragende " Intelligenz verfügen? Oder in den social medias Ihre " Weisheiten " verbreiten? Also Ihre ganz persönliche Therapie gegen Ihre Minderwertigkeitskomplexe starten?
Werden Sie Ihren Übeltäter nun wirtschaftlich, finanziell oder ideell nicht mehr unterstützen? Also zb keine Spenden für die Ukraine. Oder keine us-amerikanischen Burger mehr kaufen und essen? Oder die Medien meiden, die nur bullshit zu Russland erzählen? Oder verzichten Sie jetzt auf die Rundreise mit der norwegischen Reederei Hurtigruten? Oder ziehen Sie, bei Ihrer nächsten Wahl, die Konsequenzen - und wählen jene Parteien nicht mehr, die Ihnen das ganze Schla- massel eingebrockt haben? usw usw
Und, übersehen bei Ihrer ganzen " Weisheit", einen viel wichtigeren Aspekt des Boheis (framing). Aber darüber dürfen Sie selbst nachdenken.

In diesem Sinn - viel Erfolg in der Causa N2.
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Wafner, BER / Julia Reepers, BER / Berit, Norway

Bei diesem Interview haben wir.........9.3.2023 / 19:00

Bedenken.
Denn Oleksiy Arestovych will bei der nächsten Wahl in der Ukraine in 2024 als Präsident kandidieren. Allerdings scheint er die Stimmung der ukrainischen Bevölkerung ganz gut wieder zugeben. Auch die Ukrainer sind der militärischen Aktionen, von beiden Seiten, müde und ausgelaugt.

Zitat:
" Der Konflikt in der Ukraine wird möglicherweise nicht so enden, wie es die Einwohner des Landes erwarten " sagte der ehemalige Berater des Leiters des Büros von Wolodymyr Zelenskyy, Oleksiy Arestovych.
" Was wird mit der Gesellschaft geschehen, die wegen überzogener Erwartungen, aufgeschreckt wurde, aber ein bedingtes Minsk-3 bekommt? Dieser Frühling der unerfüllten Erwartungen wird uns treffen. Die Moral und alles andere, dass wir einfach fassungslos sein werden ", sagte er.
Arestowitsch fügte hinzu, dass für einen Erfolg der Ukraine 400 000 perfekt ausgebildete Soldaten mit NATO-Waffen erforderlich seien.
"Haben wir das? Nein. Werden wir sie im nächsten Jahr haben? Wir werden es nicht. Es gibt nicht genügend Ausbildungskapa- zitäten. Wir als Gesellschaft sind auf ein solches Ergebnis nicht vorbereitet. Aber das Unangenehmste ist, dass der Westen genauso denkt, und wir sind völlig abhängig von ihm", schloss er.
Tanja Swerka, Moskau

Das wird den USA aber gar nicht....13.3.2023 / 10:00

gefallen.
Der Iran und Saudi-Arabien haben vereinbart, die Beziehungen zwischen den beiden Staaten, in einem von China am Freitag vermittelten Abkommen, wieder aufzunehmen.
Eine gemeinsame Erklärung der beiden Staaten sagte, dass der Iran mit Saudi-Arabien die diplomatischen Beziehungen wieder aufnehmen wird und innerhalb von zwei Monaten die Botschaften und Agenturen in beiden Ländern eröffnet werden.
Beide Staaten dankten China für die Ausrichtung der Vermittlung und " die Anstrengungen, die es für diesen Erfolg unternommen hat." Die beiden identifizierten auch den Irak und den Oman als Länder, in denen Verhandlungsgespräche stattfin - den sollen. Auch hier will China die Vermittler- rolle übernehmen.
Bert Regardius, Dubai

Der Öltanker MT Princess Empress....13.3.2023/10:00

ist vor der Küste der Phillippinen bei Naujahn vor der Küste Oriental Mindoro, mit 800 000 Liter Industrieöl, gesunken. Der Tanker ist mit einer Miiliarde US$ versichert.
Bringt zwar der Umwelt nichts, aber die Reederei hat ein gutes Gewissen.
Mark Reipens, SIN

In Israel herrscht............13.3.2023 / 10:00

totales Chaos.
Demonstranten protestieren gegen, die von der Regierung geplante, Justizreform. In einem Versuch, einen "Balagan" (Zustand des Chaos) zu schaffen, blockierten Israelis die Ayalon-Auto- bahn, eine Hauptverkehrsader, die zum internatio- nalen Flughafen von Tel Aviv führt. Die Polizei ging gegen die Demonstranten mit harter Hand vor um die Menschenmenge aufzulösen. Das aber schien dem rechtsextremen Minister für nationale Sicher- heit Itamar Ben Gvir nicht hart genug zu sein. Er feuerte daraufhin den Tel Aviver Bezirkskomman- danten und beschimpfte die Polizei weil sie

" meine Befehle nicht befolgt " habe. Der israe- lische Generalstaatsanwalt hat inzwischen ange- ordnet, die Entlassung des Polizeichefs wegen rechtlicher Bedenken einzufrieren.

Unterdessen forderte Staatspräsident Isaac Herzog - der ein eher zeremonielles Amt innehat und sich aus der Tagespolitik heraushält - in einer seiner seltenen emotionalen Rede die Regierung auf, die Justizreformen fallen zu lassen. Die Lage spitzte sich am Wochenende zu, als ein palästinensischer Bewaffneter im Zentrum von Tel Aviv das Feuer auf Menschenansammlungen eröffnete und mindestens drei Menschen verletzte. Angesichts der sich verschär- fenden doppelten Krise im eigenen Land - einer Verfassungskatastrophe und einer sich verschlech- ternden Sicherheitslage - wird die aktuelle Koali- tion nicht mehr sehr lange halten. Schlecht für " Bibi " der dann wohl doch vor Gericht erscheinen muss, ( Vorteilsnahme, Bestechung usw )
Schalom....... Ben Heldenstein, TLV

Die finnische Regierung.................15.3.2023 / 10:00

hat Estland eine Lizenz für die Wiederausfuhr von D-30-Schlepphaubitzen in die Ukraine erteilt.
Die Genehmigung umfasst auch Munition. Die Anzahl der zu exportierenden Geschütze wurde nicht bekannt gegeben. Estland hatte die Lieferung des sowjetischen Geschützes an die Ukraine als Teil eines Waffenpakets im Wert von 220 Millionen Euro (235 Millionen Dollar) im April 2022 angekündigt.
Berit, Norway
Israel ist eine Diktatur ..............28.3.2023 / 10:00

und keinen interessiert es.
Gallan, ehemaliger Verteidigungsminister, wurde von Netanjaho gefeuert. Er war das erste und einzige Mitglied von Bibis [ Netanjahu ] Likud-Partei, das die Regierung aufforderte, das Gesetz zur Justizreform auszusetzen.

( Zur Erklärung: Die israelische rechte Regierung hat ein Gesetz beschlossen, nachdem, mit einer Mehrheit des israelischen Parlament, alle Urteile des obersten Gerichts, aufgehoben werden können )

Der ehemalige Marinekommandant hatte einen Stop mit der Begründung gefordert, die Reformen gefährdeten die nationale Sicherheit, nachdem zahlreiche Soldaten und Reservisten der Armee erklärt hatten, sie würden nicht zum Training erscheinen.
Zehntausende Israelis gingen auf die Straße, nachdem bekannt geworden war, dass der israelische Premier- minister Benjamin "Bibi" Netanjahu seinen Verteidigungs- minister Yoav Gallant entlassen hatte. Am Montag zogen Tausende von Demonstranten nach Jerusalem, um vor der Knesset (Parlament) zu protestieren.
Außerdem schloss sich Israels größte Gewerkschaft, zum ersten Mal seit der Gründung des Staates, einem Aufruf zum Generalstreik an, was dazu führte, dass der inter- nationale Flughafen " Ben Gurion " alle abgehenden Flüge aussetzte.
In der Zwischenzeit haben hochrangige Minister der Regierung - darunter Justizminister Yair Levin, der Architekt der umstrittenen Reformen - erklärt, sie würden den Premierminister unterstützen, wenn er die Gesetzgebung stoppt, weil sie befürchten, dass dies zum Zusammenbruch der Regierung führen würde. Für den rechts- extremen Minister für Nationale Sicherheit, Itamar Ben Gvir, der mit dem Sturz der Regierung drohte, falls sie die Änderungen rückgängig machen sollte, ist das ein absolutes No-Go.
Es ist schon erstaunlich. Würde man Israel zb durch Russland ersetzen, wäre der Aufschrei im " demokra- tischen " Westen groß. Da es sich aber um Isreals Politiker handelt, schweigt die deutsche Presse still vor sich hin.

Ach so, ich vergaß, dass deutsche Politiker ja " ewige Treue " zu Israel geschworen haben. Gilt scheinbar auch, wenn ein durchgeknallter Politiker zum Diktator wird.
Seltsames Volk, die Deutschen.
Schalom..... Ben Heldenstein, TLV

Frankreich will Kampfflugzeuge...........29.3.2023 / 10:00

Frankreich bildet weiter ukrainische Soldaten in den von Dassault Aviation entwickelten Mirage-2000-Kampfflugzeugen aus. Seit mehr als eineinhalb Monaten erhalten etwa 30 ukrainische Piloten auf den Luftwaffenstützpunkten Mont-de-Marsan und Nancy eine beschleunigte Ausbildung auf den französischen Jagdbombern.
Michelle Gide, Lon

Es gibt sie doch...............3.4.2023 / 11:00

eine Presse, die sachlich und nüchtern, die geopolitische Lage analysiert. Und dabei sogar noch Informationen liefert, die man kaum bis gar nicht, in deutschen Medien findet.
Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek
Zwar in Luxembourg beheimatet - aber in deutscher Sprache.
Besuchen Sie die Zeitung mal - und lernen ein paar

" Neuigkeiten ".
Der verlinkte Beitrag ist ziemlich " ketzerisch ". Trifft aber den Nagel auf den Kopf.
Er stellt fest:
Zitat:
Alternative zum US-Dollar
Nicht nur BRICS machen Schritte weg von den USA

Viel Freude bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Michelle Gide, Lon

Dieser Blogger rüttelt an Ihren.............4.4.2023 / 10:00

Glauben der " neutralen " und " informativen " Presse.

Wir zweifeln sowieso am Interesse von Fakten  bei vielen Lesern.
Also nichts für die Groupies der Information.
Julia Repers, Berlin

Erstaunlich, dass " demokratische "............4.4.2023 /15:00

Staaten aka Politiker, den ukrainischen Comedy und Staat- schauspieler Selenksyji so hofieren. Bei den deutschen
 " Gutmenschen " sind wir nicht so erstaunt. Sie sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte.

Wir haben im
Archiv Aktuelles 24.3.2022 / 15:00

eine kurze Darstellung zum " demokratischen " ukrainischen Präsidenten gebracht - und sein Verhältnis zur Demokratie und den Arbeitnehmern. Und sind nur erstaunt, dass deutsche Politiker, angeblich alle Demokraten, dem wenig verehrten Publikum, immer noch die Story von der " Verteidigung der demokratischen Werte " verkaufen. Und das verehrte Pubkikum diesen bullshit ohne Aufschrei akzeptiert.
Allerdings wundern wir uns nicht, dass Habeck, der Kinder- buch-Autor und Hobby -Wirtschaftsminister, mit einer Wirtschafts-Delegation in die Ukraine reist. Denn die Ukraine ist, dank Selenskyi, ein echtes Arbeitgeber- Paradies.
Fazit: Die Groupies der Grünen und ihre Politiker sind ja noch nie so wirklich als Demokraten und Arbeitnehmerfreund- lich aufgefallen.
Und sagen Sie nie, Sie hätten davon aber nichts gewusst.
Julia Repers, Berlin / Katharina Schwert, Vienna

Ein " Zuckerl " für Schweden - ...........5.4.2023 / 10:00

zum NATO-Beitritt.
Saab hat mit der NATO Rahmenverträge über die Lieferung verschiedener Bodenkampflösungen im Wert von 33,7 Mio. USD unterzeichnet. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird das schwedische Verteidigungsunternehmen rückstoßfreie Carl-Gustaf M4-Gewehre und AT4-Panzerabwehrwaffensysteme liefern. Der Vertrag umfasst auch die Lieferung von Kampffahrzeugen und die dazugehörigen Wartungs- dienste an verschiedene NATO-Staaten. Nach Angaben von Saab werden die Bodenkampfsysteme dem Militärbündnis die erforderliche Wirksamkeit und Präzision auf dem Schlachtfeld verleihen.
Berit, Norway

Der chinesische Staatpräsident.......6.4.2023 / 18:00

習近平主席 hat sich als Vermittler in der Causa Russland / Ukraine angeboten. Nach seinem Erfolg zwischen Saudi Arabien und dem Iran, an den sowieso kein Politiker glaubte, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ihm dies auch bei den beiden Staaten gelingt.
Egal wie immer die Verhandlungen - die garantiert ein paar Monate dauern werden und nicht an die Öffentlich- keit gehen werden - Selenskyi bekommt dann ein ernst- haftes Problem. Denn wenn er, was zu erwarten ist, diese Vermitllung von Anfang an ablehnt, zeigt er sowohl seiner Bevölkerung als auch der Welt, dass ihm am Frie- den in der Ukraine nicht groß gelegen ist.
" Unverletzt " wird Präsident Xi aber auf jeden Fall aus den nicht stattfindenden Verhandlungen herauskommen. Das gleiche gilt dann auch für Russland. Ob Selinskjy das aber politisch überleben wird, wagen wir zu bezweifeln.
Und die USA werden alles tun, diese Vermittlung zu stören. Das ist für uns sicher. Denn, egal wie die Verhandlung mit den beiden Staaten ausgeht, die USA haben der Weltöffentlichkeit gezeigt, dass auch sie nicht an Verhandlungen interessiert sind. Die USA sitzen jetzt in jedem Fall in der diplomatischen Falle.
Die Causa Ukraine / Russland wird spannend bleiben.
Fragen Sie uns nicht, was wir " glauben ". ´Wir würden Ihnen sowieso keine Antwort darauf geben.

Allerdings erstaunt uns die deutsche Politik. Denn als es um die Wiedervereinigung Deutschlands ging, war der damalige Kanzler Kohl und der deutsche Aussenminister Genscher permanent mit ihren russischen Verhandlungspartnern zusammen. Und erreichten dabei, was niemand glaubte, die Wiedervereinigung Deutschland.
Erstaunlich dass der aktuelle Bundeskanzler und sein Aussen- minister nie Interesse hatten, die beiden Kontrahenten

( Russland / Ukraine ) an einen Tisch zu bringen. Ihre Intentionen waren eher " Gehorsam " gegenüber den USA zu zeigen oder, wie der deutsche Aussenminister Bearbock, sich um den " Femninismus " in der Welt zu " kümmern. Schade um Deutschland
WU Annie, Beijing / SuRay Ashborn, New York / Julia Reepers, BER

Saudi Arabien macht ernst.............10.4.2023 / 10:00

Eine technische Delegation aus Saudi-Arabien traf am Samstagabend im Iran ein um die Verfahren für die
Wiedereröffnung der saudischen Botschaft und des Generalkonsulats im Land zu erörtern.
Bert Regardius, Dubai

Als Mr. Trump auf seinen................11.4.2023 / 10:00

ersten Wahlversammlungen ( 2019 -2020 ) davon sprach, dass er dem " deep state " den Kampf angesagt habe, lächelte die politische Welt. Und Medien weltweit stellten Mr. Trump und seine Anhänger schon mal in die
" rechte " Ecke der " `Verschwörungstheoretiker ".
Ganz so unrecht hatte Mr. Trump damals aber nicht. Die Macht der Geheimdienste ist weltweit extrem gewachsen. Siehe die letzten Informationen zu einem " Leak " in den USA.
USA 2023 / 10.4.2023
In Israel hat sich nun etwas entwickelt, das man wieder als " Verschwörungstheorie " disqualifizieren kann. Und sich damit weiter im " Pippi Langstrumpf-Haus " ein- richten kann.

Israels Regierung Netanjahu, weist Behauptungen zurück, der Mossad ( Auslandsgeheimdienst ) habe die landes- weiten Proteste unterstützt
Die Regierung weist Behauptungen, die in " durchge- sickerten " Dokumenten auftauchten zurück, wonach der Mossad Israelis zur Teilnahme an Massendemonstrationen ermutigt habe.

Die israelische Regierung hat Behauptungen zurückge- wiesen, die angeblich, aus den, dem US-Pentagon zuge- spielten Dokumenten, auftauchen. Danach sollen führende Mitarbeiter des Auslandsgeheimdienstes Mossad landes- weite Proteste gegen eine geplante Überarbeitung des israelischen Justizwesens unterstützt haben.
Da US-Regierung und die Regierung Israels nicht mehr unbedingt die " besten Freunde " sind, wäre die Frage, cui bono, schon mal beantwortet. Wenn Netanjahu oder ein führender Koalitionspolitiker an einem Herzinfarkt ster- ben würde, wäre es jedenfalls keine Überraschung.

Schalom........ Ben Heldenstein, TLV

Während sich die Bürger......................12.4.2023 / 15:00

im Osten und Westen von ihren Medien und Politikern gegeneitig aufhetzen lasssen ( mit Erfolg ) lachen sich nicht nur die Politiker ins Fäustchen - und arbeiten, abseits von " Hassgefühlen " auf vielen Gebieten eng zusammen.
Ganz nach dem Motto:
It`s no business like political business

Die russische Regierung hat den Betrieb des russischen Segments der Internationalen Raumstation (ISS) bis 2028 verlängert, sagte Roscosmos-Chef Juri Borissow bei einem Arbeitstreffen mit Präsident Wladimir Putin.
" Es ist an der Zeit, die Schaffung der russischen Orbi- talstation eingehend zu erörtern, denn laut Regierungs- beschluss wurde die Arbeit der Internationalen Raumsta- tion bis 2028 verlängert. Aber die Zeit drängt und wir sollten auf keinen Fall eine Pause in der bemannten Kosmonautik einlegen", sagte Borissow.

Die ISS wurde Ende 1998 als Mehrzweck-Forschungskomplex in Betrieb genommen. Astronauten aus Russland, den Vereinigten Staaten, Japan, Kanada, Deutschland und anderen Ländern arbeiten auf der Station.
Das russische Segment der ISS besteht aus sechs Modulen und daran angedockten Raumfahrzeugen. Eines dieser Module ("Zarya") ist Eigentum der NASA. Das Segment nimmt etwa 17% der Masse (76,4 Tonnen) und etwa 27% des Volumens (265,4 m³) der Station ein.
Tanja Swerka, Moskau

Lesen Sie diesen Beitrag nicht..........12.4.2023 / 15:00

wenn Sie ein " Selenskyji-Groupie " sind.

Die ukrainische Regierung unter der Leitung von Volody- myr Zelensky lässt sich den lebensnotwendigen Diesel- kraftstoff, der die ukrainische Armee in ihrem Krieg mit Russland in Bewegung hält, von den amerikanischen Steuerzahlern teuer bezahlen.
Selenskyji kauft den Treibstoff von Russland. Aber weil es ein lukratives Geschäft ist, an dem sowohl der ukrai- nische Präsident persönlich und viele in seinem Gefolge ungezählte Millionen von US$ abschöpfen, bleibt das Geschäft möglichst im Dunkeln.
Analysten der Central Intelligence Agency ( CIA) bezif- ferten die veruntreuten Gelder auf mindestens 400 Millionen US$ in 2022. Natürlich wird es, von Seiten der USA oder gar der EU, keine professionellen Prüfberichte geben.
Zwar haben die Reps im Abgordnetenhouse vor einiger Zeit verlangt, einen " Ausschuß " einzurichten, der die Ver- wendung und vor allem die Empfänger der bisherigen Gel- der, die die USA in die Ukraine gepumpt haben, unter- suchen soll. Das wird aber garantiert nicht bis zur Wahl 2024 veröffentlicht werden.

SuRay Ashborn, New York

Zwei russische Aktivisten.................13.4.2023 / 10:00

„Voran und Lexus“ sind inzwischen bei vielen Staatsmännern gefürchtet.
Sie rufen, mit verstellter Stimme, Politiker an - und geben sich als ihre counterpart " aus.
Da vermutlich nur wenige wissen, was das " Minsk-Abkommen " ist, lesen Sie, was die beiden bei ihrem Gespräch, in diesem Fall mit den EX-Staats-Präsidenten Frankreichs. Francois Hollande, der zusammen mit A. Merkel, deutsche EX-Bundeskanzlerin, das " Minsk Abkommen " ausgehandket hat:
Einer der beiden " Komiker " rief als " Petro Poroschenko ", Ex Präsident der Ukraine bei Hollande an:

" Petro Poroschenko " zum realen Hollande:
" Ich denke, du stimmst mir zu, dass wir, als wir die Minsker Abkommen unterzeichneten, wussten, dass der Krieg unvermeidlich war, aber du wusstest, dass wir all diese Jahre brauchten, um uns vorzubereiten, die Truppen zu verstärken, um bereit zu sein, ihn zu führen. Das Minsker Abkommen hat uns ein wenig Zeit gegeben, um uns zu bewaffnen. Angela (Merkel) hat kürzlich darüber gesprochen.“

Der echte François Hollande atwortete:
„ Sie [ Merkel ] hatte recht, das zu sagen. Denn es gab die Darstellung, dass es Putin war, der Zeit gewinnen wollte. Aber wir waren es, die Zeit gewinnen wollten, um der Ukraine zu ermöglichen, sich zu erholen, ihre mili- tärischen Mittel zu stärken. Und deshalb müssen wir die Verhandlungen von Minsk verteidigen, bei denen du

[Petro Poroschenko] eine sehr wichtige Rolle gespielt hast. Denn genau in diesen sieben Jahren gab es für die Ukraine Mittel und Wege, sich zu stärken, und hier hat Putin einen Fehler gemacht: Er hat die Fähigkeit der Ukrainer und ihren Widerstand unterschätzt.“
Jene, die der englishen Sprache mächtig sind, sehen sich dieses Video an...
Noch Fragen?
Julia Reepers, BER

Wie Du mir - so ich Dir.....13.4.2023 / 10:00

Als Reaktion auf die Verabschiedung des US- CHIPS-Gesetzes (Creating Helpful Incentives to Produce Semiconductors and Science Act) durch die Vereinigten Staaten kündigte China an, Micron Technology, einen der größten Speicherchip-Hersteller der Vereinigten Staaten, im Bereich der Cybersicherheit zu überprüfen.

Gemäß dem chinesischen Gesetz über die nationale Sicher- heit und dem Gesetz über die Cybersicherheit wird die chinesische Cyberspace-Verwaltung (CAC) - Pekings zen- trale Internet-Regulierungs-, Zensur-, Aufsichts- und Kontrollbehörde- die Überprüfung durchführen, um sicher- zustellen, dass die Lieferketten für kritische Infor- mationsinfrastrukturen sicher sind und keine poten- ziellen Bedrohungen für die nationale Sicherheit Chinas enthalten. Ein chinesischer Beamter sagte, dass die Möglichkeit von Manipulationen, Datendiebstahl oder Störungen aufgrund politischer, diplomatischer oder handelspolitischer Fragen Anlass für die Überprüfung gewesen sein könnte.
Die gleichen Begründungen, die die Vereinigten Staaten und der Westen für das Verbot von Huawei und Tik Tok anführen.
Der Wirtschaftskrieg beginnt. Wer der winner oder Loser dabei sein wird? Keine Ahnung.
WU Annie, Beijing
Lauterbach und seine Groupies..............17.4.2023 / 10:00

sind seltsam still - kein Pieps über die aktuelle Virus- welle.
Wäre Lauterbach tatsächlich Gesundheitsminister und nicht Vertreter der Pharma-Industrie und der Bertels- mann-Stiftung ( die für die Schließung von Kranken- häusern kämpft ), hätte er die Chance unsere " Theorie " als " fake " zu entlarven. Und das ohne großen Aufwand, wie Untersuchungsberichte oder andere Verzögerungs- maßnahmen.
Jeder Patient, der zum Arzt geht oder eine Klinik auf- sucht, beantwortet nur zwei Fragen:
Haben Sie in den letzten zwei Jahren eine FFP2 -Maske getragen. Und wie lange am Tag. Oder im Freien.
Aber keine Vorfreude. Das wird nie geschehen.
Auch für die Medien wäre das eine Gelegenheit, der Ursache dieser Bronchialerkrankung auf die Spur zu kommen.

Zitat: t-online
" Fast jeder zehnte Deutsche leidet aktuell an einer Atemwegserkrankung. Einige Intensivstationen sind über- lastet. Wie gefährlich ist die neue Virenwelle?
Rund 8,2 Millionen sind derzeit akut an einem Atemwegs- infekt erkrankt."

Zitat: Der Stern
" Atemwegsinfekte aktuell über dem Niveau von schweren Grippewellen.
Husten, Schnupfen, wunder Hals – aktuell plagen sich viele Deutsche mit solchen Symptomen. Manche Menschen müssen wegen Atemwegsinfekten im Krankenhaus behandelt werden."
Über die Ursache dieser " Viren-Welle " herrscht Still- schweigen. Oder nur Geschwurbel.
Wir haben uns die Mühe gemacht und in den letzten drei Wochen, bei insgesamt 22 Fachärzten, sowohl in Praxen, als auch bei Klinkärzten nachgefragt.
Die Gespräche fanden nie in der Praxis oder im Kranken- haus statt.

Alle befragten Ärzten baten um die Wahrung ihrer Ano- nymität. Was wir garantieren. Als Begründung dafür nannten alle, dass dieses Thema immer noch zu " heiss " sei und die gleichen Reaktionen der Medien kämen, wie bei jenen Ärzten und Wissenschaftlern, die damals ihre Bedenken zu den " Schutzmaßnahmen" gegen corona öffent- lich kundtaten.
Das Fazit aller Befragten war, dass es klare Indizien gibt, dass durch intensives Tragen von FFP2 - Masken, besonders im Freien, die Lunge mehr geschädigt wurde. Und das Immunsystem für die aktuellen Viren so " lahm- gelegt " wurde, dass es nun für diese Viren ein Leichtes sei, im Körper aktiv zu sein.
Allerdings wird auch in den Kliniken und Arztpraxen dieses Thema nicht angesprochen. Es ist fast eine
" Omerta ".
By the way: Wir haben schon sehr früh auf die Gefahr vor dem Tragen von FFP2 - Masken gewarnt. Genützt hat es wenig.
Archiv Aktuelles 5.5.2020
Also kein Mitleid.

Nun können Sie ja mal zurückdenken und sich hoffentlich noch daran erinnern, wie lange am Tag / Woche / Monat Sie diese FFP-Masken getragen haben. Und ob Sie dies auch zb. im Freien machten.
Zwar ist es nun zu spät, Ihre angeschlagene Lunge wieder abzuhärten. Aber Ihr Immunsystem, das eine wichtige Aufgabe übernimmt, Viren, Bakterien und andere schäd- liche Stoffe zu " neutralsieren " können sie immer noch auf " Vordermann " bringen.

Betrügen Sie sich aber bei dieser Rückschau nicht selbst.
Denn nur aus Fehlern lernt man.
Sigrid Wafner, BER / Julia Reepers, BER / Sigrid Hansen, HAM

Ooops...................17.4.2023 / 11:00

Das ZDF " heute Journal " informierte in seiner Sendung, dass die Ukraine bereits 2016 Drohnen gegen Russland eingesetzt hat. Oder andersrum. Der " Krieg " Ukraine/ Russland " läuft schon ein paar Jahre länger.
Ab Minute 18:31.
Was unser Anlger nicht so wirklich überrascht- wir empfehlen schon sehr früh Rüstungsaktien zu kaufen.
Sigrid Hansen, HAM

Das berichten deutsche Medien nicht......17.4.2023 / 11:00

Zitat: ORF
" Brasiliens Präsident Luiz Inacio Lula da Silva hat von den USA ein Ende der militärischen Unterstützung für die Ukraine gefordert. Die Vereinigten Staaten müssten „aufhören, den Krieg zu fördern, und anfangen, über Frieden zu reden“, sagte Lula heute bei seinem Besuch in Peking vor Journalisten und Journalistinnen. Auch die Europäische Union müsse anfangen, über Frieden zu reden. Grüße aus Wien
.........Katharina Schwert, Vienna

Die Mutter der Dummheit ist...................20.4.2023 / 10:00

immer schwanger.
Deshalb wird die Menschheit pauschal immer dümmer.

Beweis. Der Begriff Klima
altgriechisch: κλiμα (klima) → griechisch " Neigung, Neigung des Sonnenstandes, Zone, Witterung“; zum Verb κλνεν griechisch " neigen, lehnen “.

Die klimatischen Bedingungen werden nicht nur von der Sonnenein-Strahlung sowie den physikalischen und che- mischen Abläufen innerhalb der Atmosphäre gesteuert, sondern zusätzlich von den Einflüssen und Wechselwir- kungen der anderen vier Erdsphären (Hydrosphäre, Kryosphäre, Biosphäre und Lithosphäre).

Das reicht zunächst. Wenn wir tiefer einsteigen, steigt Ihre Intelligenz aus und Ihre Konzentrationsfähigkeit bricht zusammen.
Aber Sie glauben und laufen jenen " Gurus " am liebsten nach, die zb. im Beispiel " Klima", den Begriff so vereinfachen, dass Ihre Intelligenz nicht überfordert wird.
Wir haben / werden uns deshalb in unseren Beiträgen auf den Begriff " Wetterschützer " konzentrieren. Selbst die weniger hellen Kerzen auf der Torte, sollten erkennen, dass dieser Begriff wirklich bullshit ist.
Lesen Sie also noch einmal, in Ruhe, die Erklärung zum Begriff Klima.

Und wenn Sie dann immer noch irgenwelchen spätpubertären
" midlife-geplagten " Politikern oder voll in den Wechsel- jahren befindlichen Politikerinnen, aka Gurus, nachlaufen, dann nützt die einfachste Erklärung nichts mehr.
Also bleiben Sie in Ihrem " Pippi-Langstrumpf-Haus "
(" Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt "). Verschonen Sie aber Ihre Umwelt mit Ihrer Dummheit, besser Sie lassen sich von Ihresgleichen bewundern, ob Ihrer Unkenntnis. Oder Sie pflegen Ihren Größenwahn, das " Wetter " tatsächlich beeinflussen zu können - und besuchen mal einen Psychothera- peuten
Wir haben in der Psychologie gelernt, dass man den Patienten auch loben soll.  Also ganz toll, wie Sie mit Ihrem Unwissen dafür sorgen, dass wir bisher (und hoffentlich noch länger) dank Ihnen, sehr viel Geld verdienen. Weiter so
Sigrid Hansen, HAM

Eine Analyse der Beziehungen........20.4.2023 / 10:00

Ukraine / Indien.
Indien hat Glück: Die Erste Stellvertretende Außenmi- nisterin der Ukraine, Emine Japarova, ist zu einem Besuch im Land eingetroffen. Das Hauptziel ihres Besuchs ist ehrgeizig: Indien soll in die Gruppe der Länder auf- genommen werden, die die Ukraine unterstützen. Mit an- deren Worten: Indien soll seine russlandfreundliche Neutralität im Ukraine-Konflikt aufgeben.
Japarowas Motive - und die des Kiewer Regimes im Allgemeinen - sind offensichtlich. Wenn der " Globale Süden " Moskau schon nicht unterstützt, so sympathisiert er doch mit Russland. Oder aber er nimmt eine wirklich neutrale Haltung ein. Und Indien ist nicht nur eine der führenden Nationen des globalen Südens, sondern auch die größte Demokratie der Welt. Seine Position der " wohlwollenden " Neutralität gegenüber Moskau erschüttert den westlichen Mythos, dass die gesamte " demokratische Welt" gegen das " autoritäre Russland " ist.

Die ukrainischen Gäste scheuten keine Mühe, um die indische Seite zu überreden. Sie solltebeispielsweise, Selenskyi den indischen Premierminister Narendra Modi nach Kiew einladen. Und auch, dass Modi dem Kiewer Regime humanitäre Hilfe (Medikamente, medizinische Ausrüstung) übergibt und Russland auffordert, " den Krieg zu beenden ". Dshaparowa ( Japarowa bezeichnete all dies als " Aufforderung, eine wichtigere Rolle bei der Lösung des Konflikts zu spielen".
So schlug Dshaparowa vor, " die Seite der Geschichte umzuschlagen und eine neue Beziehung aufzubauen".

Einfach ausgedrückt, schlug sie vor, dass Indien die ukrainisch-pakistanische militärische Zusammenarbeit vergessen sollte. Das heißt, die pakistanischen Waffen- lieferungen an die Ukraine, die nach dem Sturz von Imran Khan begannen, sowie die Unterstützung Kiews für die Positionen Islamabads in der Kaschmirfrage.

Eine andere Seite ist jedoch viel schmerzhafter für die bilateralen Beziehungen, nämlich die Rolle der Ukraine bei der Ganges-Operation. Es geht um die Ereignisse des Jahres 2022. Damals bemühte sich Russland, Tausende von indischen Studenten aus der Zone des russisch-ukraini- schen Konflikts, dh aus dem Gebiet der Ukraine, zu entfernen ( von wo aus sie nach Osteuropa gebracht und dann nach Hause geflogen wurden).
Tatsache ist, dass das Kiewer Regime einer solchen Aus- reise so viele Hindernisse wie möglich in den Weg legte und die Studenten praktisch als Geiseln hielt. So bot Moskau an, ihnen einen Korridor durch russisches Gebiet zu verschaffen - doch Kiew weigerte sich, die Studenten ausreisen zu lassen.
Im Grunde genommen wurden sie als Geiseln gehalten. Die Ukraine bot ihnen an, das ukrainische Gebiet über die ukrainisch-polnische Grenze zu verlassen. Sie schlugen ihnen vor, durch das Gebiet zu gehen, in dem aktive Feindselig- keiten stattfinden, was bedeutet, dass das Leben der ausländischen Studenten in Gefahr ist.

Die indische Botschaft, nicht nur in Kiew, sondern auch in Moskau, musste sich in das Geschehen einschalten. Einige indische Diplomaten mussten in die Grenzregionen begeben, um die Lage vor Ort zu klären. Die Studenten wurden schließlich evakuiert, aber nicht alle von ihnen - einige wurden zu Opfern des militärischen Konflikts. Und dies keineswegs durch die Schuld der russischen Truppen. Neu-Delhi hat das nie vergessen.
Deshalb hat Indien keine besondere Sympathie für das Kiewer Regime. Weder der indische Premierminister noch der Außen- minister trafen den ukrainischen Gast.
Neu-Delhi fühlt sich in seiner derzeitigen Position der Zusammenarbeit Indiens mit Moskau recht wohl.
Das größte Problem bei den Verhandlungen der Ukraine mit Indien ist, dass es Indien nichts anzubieten hat.

Die Ukraine kann Indien weder russische Waffen und Öl ver- kaufen ( weil die Ukraine keine Waffen hat ), noch kann sie Investitionen tätigen ( weil sie selbst nur durch die
" Spenden " anderer Staaten finanziell überleben kann). Die Ukraine kann Indien keine fortschrittlichen Technologien zur Verfügung stellen, da sie diese nicht besitzt.
" Europa hat sich zu vielen Themen, die sich in Asien abspielen, äußerst schweigsam verhalten. Warum sollte Asien Europa dann überhaupt noch vertrauen? Europa muss erwachsen werden und die Weltsicht aufgeben, dass Europas Probleme die Probleme der ganzen Welt sind. Aber die Probleme der ganzen Welt werden von Europa nicht sehr ernst genommen." sagte der indische Außenminister Subramaniam Jaishankar.

Neu-Delhi hingegen will sich nicht ablenken lassen. Deshalb will Neu-Delhi, entgegen allen Bitten Japarowas, den G20-Gipfel ( der im Sommer in Indien stattfinden wird ) auf die Bewältigung der realen Bedrohungen in der Welt konzentrie- ren. " Wir sind der Meinung, dass der Gipfel nicht politi- siert werden sollte ", so die Verantwortlichen für seine Vorbereitung. Aus diesem Grund wird Selenskyi nicht anwesend sein - weder live noch per Videolink. Deshalb wird auch niemand politische Sanktionen gegen Wladimir Putin ver- hängen. Schon gar nicht Narendra Modi, der selbst kürzlich unter US-Sanktionen stand ( und das nicht vergessen hat ).
Um all diese diplomatischen Bemühungen der verschiedensten Staaten zu verstehen und beurteilen zu können, sollte man immer einen Blick in die jüngste Geschichte der beteiligten Staaten werfen.

Mark Reipens, SIN

Natürlich hat die Ukraine ....................20.4.2023 / 19:00

keine Oligarchen.
SkyUp Airlines aus der Ukraine nimmt US-Charterflüge ins Visier
SkyUp Airlines (PQ, Kyiv Boryspil) hat eine Genehmigung als ausländisches Luftfahrtunternehmen in den USA und eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb von Passagier- und Frachtcharterflügen in das Land [USA ] beantragt.
Die ukrainische Fluggesellschaft gab keine detaillierten Pläne bekannt, beantragte aber die Genehmigung für den Betrieb von Passagier-Charterflügen von der Ukraine in die Vereinigten Staaten und weiter, aber auch für die Weiterreise über die USA als Teil eines Dienstes mit Ursprung in der Ukraine.
SkyUp hat vor kurzem seinen ersten Charterflug in die USA im Rahmen einer neuen Vereinbarung mit der staatlichen Fluggesellschaft Ukraina Air Enterprise (UKN, Kyiv Boryspil) durchgeführt, auf dem Premier- minister Denys Shmyhal zu einem Staatsbesuch unterwegs war. Als solcher war der Flug von den üblichen Regulie- rungsverfahren ausgenommen.
Aufgrund der Sperrung des ukrainischen Luftraums infolge der anhaltenden Invasion Russlands operiert die Fluggesellschaft als ACMI/Charter-Spezialist von Europa aus. Die aktuelle Flotte von SkyUp umfasst zwei B737-700 und acht B737-800. Die neunte B737-800 soll an die Schwestergesellschaft SkyUp Malta (SEU, Malta International) übergeben werden.
SkyUp gab in der Anmeldung an, dass es sich im Besitz der Familie Alba befindet. Das in der Ukraine ansässige Unternehmen ACS Ukraine LLC, das sich im Besitz von Tetiana und Yuriy Alba befindet und die im Vereinigten Königreich ansässige Global Travel Holding Ltd. halten 52% der Anteile an der Fluggesellschaft. Die verblei- benden 48% gehören der Global Travel Holding, die sich im Besitz von Yuriy und Oleksandr Alba befindet. Yuriy Alba ist indirekt mit 24% an SkyUp Malta beteiligt (das noch zertifiziert werden muss und nicht unter den US-Antrag auf ein Luftverkehrsabkommen fällt).
Yuri und Tatyana Alba sind die Eigentümer eines der größten Reiseveranstalter, Join Up, des Landes.

Es stellen sich ein paar Fragen.
Wie kann eine ukrainische " Chartergesellschaft " in der Ukraine mit Passagieren in der Ukraine Geld verdienen?

( Da es doch den Ukrainern so schlecht geht)
Wieso hat die Betreiberin einer ukrainischen Airline in Greatbritain und in Malta die Firmensitze?
Welchen finanziellen background haben Yuriy und Oleksandr Alba? ( Den wir zwar wissen, aber nicht offiziell bestätigt wurde )

Birgit Maker, Cyprus / Suann McDorsan, Lon / SuRay Ashborn, New York

Polen macht seine Grenzen dicht........24.4.2023 / 10:00

Polen wird Tausende von Kameras und Bewegungssensoren entlang seiner Grenze zur russischen Enklave Kaliningrad installieren. Damit soll, nach Ansicht Warschaus, von Moskau gesteuerte illegale Überfahrten von Migranten, verhindert werden Der polnische Innenminister Mariusz Kaminski sagte, das System werde mit einem Stacheldraht- zaun verbunden, der an der 200 Kilometer langen Grenze errichtet wird.
Sigrid Wafner, BER

Erstaunlich, dass die.................24.4.2023 / 10:00

" Groupies " der Ukraine das in stoischer Gelassenheit hinnehmen und ihren " Hass " auf Russland weiter pflegen.

Die " Washington Post " berichtet:
Zitat

" Die ukrainischen Streitkräfte klammern sich immer noch an den westlichen Rand von Bakhmut, obwohl Washington eindringlich davor gewarnt hat, dass sie nicht in der Lage sein würden, die Stadt gegen einen Angriff der russischen Armee zu halten.
Bereits im Januar 2023 warnte Washington die Ukraine vor einer möglichen Einkreisung ihrer Streitkräfte in Bakh- mut und schlug Kiew vor, die Stadt aufzugeben.
Diese Warnungen wurden weitgehend ignoriert. Kiew argu- mentierte, dass das Halten von Bakhmut notwendig sei, um die nationale Moral aufrechtzuerhalten und Russland das Recht zu verweigern, sich mit einem Gebietsgewinn zu brüsten.
Die Frontlinie ist nach Angaben von ukrainischen Kommandeuren in den letzten Tagen zunehmend instabiler geworden."
Die Grafik der " Wahington Post " widerlegt alle "Infor- mationen " der westlichen Medien.
Ein komplett durchgeknallter egomanischer ukrainischer Präsident verheizt, für " die nationale Moral ", ein paar tausend Ukrainer.
Erinnert stark an einen deutschen " Feldherren " der das auch schon mal probierte - und verlor.
SuRay Ashborn, New York / Julia Reepers, BER

Wir sind verwirrt....................24.4.2023 / 10:00

Die " Weltorganisation für Meteorologie "(WMO-eine UN-Agentur zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Atmosphärenwissenschaften und der Klimatologie ) berichtete über den aktuellen Zustand des Klimas. Natürlich fiel er wunschgemäß aus

Zitat:  CNN
" Der jährliche Bericht der WMO über den Zustand des Klimas, der am Freitag vor dem " Tag der Erde " ver- öffentlicht wurde, ist im Wesentlichen ein Gesundheits- check für den Planeten " Welt ". Er analysiert eine Reihe globaler Klimaindikatoren - einschließlich des Ausmaßes der Verschmutzung des Planeten, des Anstiegs des Meeresspiegels und der Erwärmung der Ozeane - um zu verstehen, wie der Planet auf den Klimawandel reagiert und welche Auswirkungen er auf Mensch und Natur hat.
Die letzten acht Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen."

( Bisher wurde der Menschheit erzählt, dass das
" Wetter " über 30 Jahre aufgezeichnet und verglichen wird.)
" Die Ergebnisse zeichnen ein klares Bild. " 2022 war ein Jahr der Extreme für den Planeten - und damit setzt sich der Trend der vergangenen Jahre fort ", sagte Omar Baddour, Leiter der Abteilung Klimaüberwachung und -politik bei der WMO, gegenüber CNN.
Eine Reihe von Klimarekorden wurde gebrochen, von denen viele in diesem Jahr erneut gebrochen wurden oder auf dem Weg sind, gebrochen zu werden:
Zusammgefasst also eine K-A-T-A-S-T-R-O-P-H-E
Hm

Und hier die Statistik von Statista:

Zitat:
" Die Temperaturen des Jahres 1850 lagen durchschnitt- lich rund 0,37 Grad Celsius unter dem Mittelwert der Vergleichsjahre 1961 bis 1990. Im Jahr 2020 lagen sie rund 0,77 Grad Celsius über diesem Wert. Dies bedeutet, dass sich die Durchschnittstemperatur der Erde in den letzten Jahren erhöht hat. Zwar handelt es sich bei Temperaturschwankungen um ein natürliches Phänomen, aber die Zuwachsrate ist, nach der Meinung vieler Wissen- schaftler ungewöhnlich hoch und lässt auf eine Verantwortlichkeit des Menschen in diesen Prozess schließen.
Es ist schwierig seit dem 19. Jahrhundert genaue und vollständige Daten zu dieser Thematik zu finden. Aus diesem Grund behelfen sich Meteorologen mit der globalen Durchschnittstemperatur, um Aussagen über eine lang- fristige Klimaentwicklung treffen zu können."
Ja wat, denn nu?
Explosionsartig ( auch in den westlichen Staaten ) entwickelt, muss wohl zwangs- läufig die Temperatur steigen. Erheblicher Rückgang von Grünflächen, Wäldern, Mooren usw, damit mehr Wohnungen gebaut werden können, Grünflächen den neuen Autobahnen weichen müssen.Dies gilt natürlich auf für Schulen, Krankenhäusern usw
Kurzum. Es wäre vielleicht ehrlicher, sich darüber klar zu sein, dass die Fläche dieses Planeten nicht unendlich ist. Und damit würde sich die Frage stellen, warum be- feuern die Menschen selbst, mit ihrer extremen Vermeh- ruung, dass lebenswichtige Natur beseitigt wird?

Der andere Denkansatz wäre genau umgekehrt. Der Planet
" wehrt " sich gegen die Explosion der Menschheit - und produziert nun ein " Wetter " das in ein paar Tausend Jahren ein Überleben der Menschheit nicht mehr möglich macht? Nur ein Denkansatz und keine Behauptung!
By the way. Das ganze " Geschwurbel " um das " Klima " erinnert stark an die " Wissenschaftler " die corona zu einem gefährliche Virus hochjubelten- und " Sicherheits- maßnahmen " - wie Impfung, FFP2- Masken, Schulschließun- gen usw als ultima ratio darstellten. Und sich heute vornehm zurückhalten.

SuRay Ashborn, New York / Mark Reipens, SIN

Mal ein Beispiel zur.......................... ...24.4.2023 / 10:00

Medienkompetenz.
Die vermutlich 99,9% der Leser, einschließlich des BB, nicht haben.........Was uns nicht mal " frustriert ". Denn die Dummheit der anderen ist unsere Chance ( zum Geldverdienen )
Julia Reepers, BER

Nach unserer Analyse.....................25.4.2023 / 10:00

wird die Causa Russland / Ukraine in diesem Jahr zu Verhandlungen führen. Die Unterstützung des Westen wird sich langsam in Luft auflösen. 
Ohne einen entscheidenden Sieg der Ukraine in der Gegen- offensive wird Kiew keine große Unterstützung des Westen mehr erhalten. Und es bleibt der Ukraine nichts anderes mehr übrig, als mit Russland zu verhandeln. Hinzu kommt, dass die westliche Welt nicht unbedingt Geld weiter zum Fenster rauswerfen wird, in den USA beginnt in 2023 der Wahlkampf in den USA. Könnte also sein, dass das verzo- gene Kind, Selenskyi, schnell von der politischen Bühne verschwindet.
Die Ukraine wird auf den Osten- in dem sowieso 85% der Bevölkerung Russen sind - und auf die Krim verzichten müssen. Denkbar, dass die Ukraine und Russland sogar bi-laterale Abkommen schließen.

Das alles aber unter der Bedingung, dass Selenskji aus dem Land verschwindet - oder an einer schweren Krankheit stirbt.
Wie weit sich das auf Investitionen in Rüstungsunterneh- men auswirken wird können wir noch nicht abschätzen. Es bleibt ja immer noch Taiwan als Krisenherd. Und die Ark-tis, die die USA auch gerne dominieren wollen. Und gegen zwei Spieler, China und Russland spielen müssen.
Natürlich geht dieser Beitrag auch in unser Archiv
SuRay Ashborn, New York / Mark Reipens, SIN / Tanja Swerka, Moskau

In der Ukraine herrscht Krieg.......25.4.2023 / 15:00

Hm.
" Gutmenschen " die sowieso nicht die hellsten Kerze auf der Torte sind, solten sich diese Karte nicht ansehen.
(Die Karte stammt von der NZZ und wird Mo-Fr täglich aktualisiert)


Die schwarzen Punkte sind die Städte der Ukraine

Ps. Die Mehrheit der Ukrainier sind aus der Gegend von Kiew - und gehören meist zur gehobenen Mittelschicht. Alte Menschen können sich die Reise nach Westeuropa nicht leisten. Sie stammmen meist aus dem Osten der Ukraine. Seltsam nur, dass diese " Flüchtlinge " mit dem Auto kommen und keine alten Menschen aus dem umkämpften Osten nach Deutschland mitnehmen.

UpDate. 28.4.2023 / 18:00
Day 414 - 09:00 GMT

Die neuesten Daten zeigen 10 885 691 Grenzübergänge nach Polen, 2 240 464 nach Rumänien, 2 852 395 nach Russland, 2 524.705 nach Ungarn, 1 313 431 nach Slowakei, 802 705 nach Moldawien und 16 705 nach Weißrussland. Die meisten Vertriebenen waren Frauen und Kinder. Männer im Alter von 18 bis 60 Jahren wurden gebeten, in der Ukraine zu bleiben, um zu kämpfen.
Trotz mehrerer Anfragen haben uns westeuropäische Länder keine Angaben zu Flüchtlinge aus der Ukraine gegeben.

Madlaina Tschüris, Basel

Wo bleibt der Aufschrei von Medien.....26.4.2023 / 10:00

und deutschen Politikern?
Das Weiße Haus hat die Bitten der Ukraine um Streumuni- tion ( bisher ) mit Schweigen beantwortet - obwohl US-Militärbeamte den Nutzen dieser weithin verbotenen Waffen bestätigen, wie aus durchgesickerten Dokumenten hervorgeht und von drei hochrangigen Kongressmitarbei- tern bestätigt wird.

Das Pentagon verfügt immer noch über Bestände dieser Munition, die in den meisten Ländern verboten ist, weil die von ihr verstreuten Bomben Zivilisten töten können. Entweder bei der ersten Explosion oder ein erheblicher Prozentsatz der Submunitionen nicht detoniert, sondern als Blindgänger vor Ort verbleibt und die Bevölkerung gefährdet. Submunitionen sind sensibel, sehr zahlreich und wegen ihrer geringen Größe schwer auffindbar.

Die Ukraine drängt seit Monaten auf den Erwerb von US-Streumunition, so die Kongressmitarbeiter. Einer sagte, dass die Anfragen bereuts vor sieben Monaten begannen. Ein ukrainischer Abgeordneter bestätigte, dass Kiew darum gebeten hat.
" Es könnte eine der Lösungen sein, um den Mangel an 155mm Artillerie zu decken", sagte Yehor Cherniev, der stellvertretende Vorsitzende der ukrainischen Rada für nationale Sicherheit, Verteidigung und Nachrichten- dienste.

Die Berater des Kongresses sagten, dass hochrangige US-Militärs die Waffen in der Ukraine für nützlich hielten.
" Wir haben von EUCOM ( United States European Command ) gehört, dass dies das wichtigste Werkzeug wäre, das sie nicht haben ", sagte einer der beiden, wobei er sich auf das US European Command bezog, das die internationale Militärhilfe für die Ukraine koordiniert. Der zweite Kongressmitarbeiter sagte, dass die US-Militärs die Entsendung von Streumunition unterstützen und ein dritter Kongressmitarbeiter sagte, dass das Verteidi- gungsministerium dies befürworte.
Andere Länder scheinen bereit zu sein, Streumunition an die Ukraine zu liefern. Im Januar wurde bekannt, dass die Türkei dies vermutlich tut. Die estnische Zeitung EER berichtete, dass Estland die Entsendung von, in Deutschland hergestellter Streumunition, in Erwägung zieht, dafür aber die Genehmigung Deutschlands benötigt.

Wir halten fest:
Der russsische President Putin wurde vom Internationalen Gerichtshof auf eine " Fahndungsliste " gesetzt, weil er für einem " Völkermord " verantwortlich ist.
Aber die USA und die Ukraine überlegen ob und wie

" Streubomben " eingesetzt werden sollen. Das, laut dem " Oslo-Übereinkommen ", ein völkerrechtlicher Vertrag zum Verbot des Einsatzes, der Entwicklung, der Herstel- lung, des Erwerbs, der Lagerung, der Zurückbehaltung und der Weitergabe von Streumunition ist!
Deutschland hat dieses Übereinkommen am 8. Juli 2009 ratifiziert. Wird interessant, wie der deutsche Aussen- minister Baerbock und die " christlichen " Parteien reagieren werden.

Sieht so aus, als würden wir mit unserer obigen Analyse nicht so ganz falsch liegen. Und die Ukraine und die USA nicht mehr so überzeugt vom Sieg in der Ukraine sein.
Ps. Diese Informationen gehen aus den geleakten Unter- lagen hervor, die von dem Airman Jack Teixeira in das Netz gestellt wurden. Und damit erklärt sich auch, warum die US-Regierung und ihre angeschlossenen PR-Agenturen aka Medien, diesen Fall ganz schnell unter den Tisch kehren wollten
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen

Das wird Herrn Habeck................27.4.2023 / 10:00

und seinen Groupies nicht so gefallen.

Die Pläne zum Bau einer Gasbohrinsel und einer Pipe- line in der Nordsee vor der Küste der Insel Schier- monnikoog wurden von den Richtern wegen möglicher Schäden für die Natur gestoppt.

Das Gericht entschied, dass nicht klar ist, welche Auswirkungen die mit der Bohrinsel und der Gasför- derung verbundenen Emissionen von Stickstoffverbin- dungen auf empfindliche Gebiete in der Umgebung haben werden.
Ziel war es, die Produktion im nächsten Jahr aufzu- nehmen. Das Gasunternehmen One-Dyas erklärte, es hoffe, den Zeitplan einhalten zu können. " Wir werden in der kommenden Woche die Optionen prüfen ", wird das Unternehmen vom Fernsehsender NOS zitiert. Die Arbeiten an dem Projekt werden nun bis zu einer neuen Gerichtsverhandlung im September unterbrochen, bei der der Fall im Detail geprüft und sichergestellt werden soll, dass alle Umwelt- und Lizenzbedingungen erfüllt wurden.
Die Klage wurde von mehreren Umweltorganisationen aus den Niederlanden und Deutschland eingereicht. Sie sind der Ansicht, dass die Bohrungen insbesondere den Borkumse Stenen, einem Unterwasserlebensraum, der von der Fischerei weitgehend unberührt geblieben ist, irreversible Schäden zufügen könnten.

Die niederländische Regierung hat im Juni letzten Jahres grünes Licht für das Projekt gegeben, obwohl die Nutzung von Erdgas wegen seiner Auswirkungen auf die Umwelt schrittweise eingestellt werden soll. Die Einwohner der Insel, die weniger als 1 000 Menschen zählt, sind ebenfalls gegen das Projekt.
Julia Reepers, BER

Da kommt doch Freude auf.........2.5.2023 / 10:00

Polen wird im ersten Halbjahr 2025 Vorsitzender der EU.
" Die euro-atlantischen Beziehungen müssen ge- stärkt werden. Mehr USA in Europa, mehr EU in den USA " sagte Duda.

( Vermutlich aber eher " Mehr USA in Europa " )

Polen äusserte seinen Wunsch gegenüber US-Präsident Joe Biden, als er in Warschau war. " Die Interaktion mit den Vereinigten Staaten ist für uns von grundlegender Bedeutung, auch für den Aufbau unserer Sicherheit ", betonte Duda.
" Eine der Hauptaufgaben während der polnischen Präsi- dentschaft wird die Mitgliedschaft der Ukraine und Moldawien in der EU sein. Wir sind Befürworter der Politik der offenen Tür, daher schaue ich auch auf die Länder des westlichen Balkans. Dies sind Länder, die seit mehreren Jahren darauf warten, Teil der Europä- ischen Gemeinschaft zu werden ", sagte der polnische Präsident.
Das werden noch stürmische Zeiten in 2025
Julia Reepers, BER

Ein Smartphone für ein Kind............8.5.2023 / 10:00

ist wie ein Wurf ins Haifischbecken
Nach diesem Gespräch stellte sich für uns nur eine Frage: Was sind das für Eltern?
Die sich nicht dafür interessieren, was ihre 10 - 16 jährigen Kiddies mit ihrem " Smartphone " treiben.
Noch schlimmer, die ihren Kindern, ohne Erklärung, vor allem ohne Kontrolle, ein Smartphone schenken und sich dann nie mehr dafür interessieren, was die Kiddies mit diesem Smartphone anstellen. Und damit Schäden für ihr ganzes Leben haben werden?

( Was uns als Investoren aber wieder zuversichtlich macht. Denn hier werden zwei Generationen herange- zogen, die psychisch krank sind und zum Konsum verge- waltigt wurden. Was unsere Zukunft aber um so rosiger macht )

Weil Eltern absolut unfähig und dumm sind, um Kinder zu erziehen und - wichtiger -, sie zu beschützen und ihnen Wertschätzung entgegenzubringen.
Wer mit offenen Augen durch seine Stadt geht, sieht die " hippen und wahnsinig wichtigen " Eltern, die ihr Kind, das sie in einem Luxus-Kinderwagen aus- führen, völlig ingnorieren und lieber ihr Smartphone bearbeiten, als ihrem Kind die volle Aufmerksamkeit zu schenken.
Selbst wenn sie den Kinderwagen vor sich herschieben - und das Kind sie beobachtet - interessieren sich diese " Eltern " mehr für ihr Smartphone. Und machen damit den Babies, nonverbal, schon früh klar, dass das Baby für sie nur schmückendes Beiwerk ist.
Und damit völlig uninteressant ist.
Dieses Gepräch müsste Eltern aufrütteln und mehr als nachdenklich machen.


Was garantiert nicht passiert. Denn Kinder bekamen / bekommen sie nicht, weil sie Verantwortung für Kinder übernehmen wollten / wollen.
Kinder sind inzwischen zu Statussymbolen und Machtin- strumente und Steuerabschreibungen verkommen oder zu Einnahmeqellen für staatliche Unterstützung
.
Viel " Spaß " beim ansehen dieses Geprächs.
Sigrid Hansen, HAM

Im Nahen Osten gibt es ein neues.........9.5.2023 / 10:00

Playbook.
Die Arabische Liga hat am Sonntag beschlossen, Syrien nach 12 Jahren wieder aufzunehmen. Trotz des Wider- stands einiger weniger Mitglieder, wie Qatar, ist dies der jüngste Schritt, um Syrien, nach einer langen Isolation durch den Westen, wieder ins Spiel zu bringen.
Damit werden die arabischen Mächte schon bald damit beginnen, sich um lukrative Aufträge für den Wieder- aufbau des vom Krieg zerrütteten Landes zu bemühen.
Bert Regardius, Dubai

Dass " Wetterschützer " die Umwelt.......10.5.2023 / 10:00

egal ist zeigt diese Information:

Gegenwärtig landen 98% der Sonnenkollektoren auf Müll deponien, während die Abfälle aus Windkraftanlagen bis 2050 voraussichtlich 47 Millionen Tonnen der Luftmühlen pro Jahr betragen werden.
Diese Produkte enthalten viele Materialien die eine erhebliche Gefahr Umwelt darstellen. Darunter giftige Metalle, Öl und Glasfaser.

Wie der Administrator der US -Environmental Protec- tion Agency ( EPA ), Andrew Wheeler, in einem Inter- view feststellte " ohne Strategie für ihr Management am Ende der Lebensdauer der sogenannten grünen Technologien wie Sonnenkollektoren, Batterien für Elektrofahrzeuge und Windmühlen werden letztendlich die gleichen Belastungen für unseren Planeten und unsere Wirtschaft darstellen wie traditionelle Waren."

Ob sich je ein politischer " Wetterschützer " und seine Groupies Gedanken macht, was mit dem Müll der
" wetterfreundlichen " Produkte geschieht wagen wir zu bezweifeln.
Martha Snowfield, LAX

Sieht so aus...................11.5.2023 / 12:00

als würde der Druck auf Zelenskyy größer werden.

Die ukrainischen Streitkräfte brauchen mehr Zeit, um sich auf eine Gegenoffensive vorzubereiten, sagte Präsident Wolodymyr Zelenskyy.
" Wir können eine Offensive starten (mit dem, was wir haben) und erfolgreich sein. Allerdings werden wir auf diese Weise viele Menschen verlieren. Ich halte das für inakzeptabel ", erklärte der ukrainische Präsident in einem Interview für europäische Medien.
Er räumte auch ein, dass dem ukrainischen Militär noch

" einige Dinge fehlen, darunter westliche gepanzerte Fahrzeuge, die in der Armee warten ".
Gleichzeitig betonte Zelenskyy, dass die Befürworter eines baldigen Beginns der Friedensgespräche " die Ukraine nicht zwingen können,ihre Gebiete aufzugeben "

( China scheint da indirekt Klartext gesprochen zu haben )

Das Thema einer möglichen Gegenoffensive der ukrainischen Streitkräfte wird seit mehreren Monaten in den Medien diskutiert. So erklärte der amtierende ukrainische Gouver- neur der Region Saporischschja, Jewhen Balizkij, am 5. Mai, dass die Offensive der ukrainischen Truppen in der Region Saporischschja in den nächsten Tagen stattfinden werde.

Ende dieses Jahres ist das Thema vom Tisch.
Tanja Swerka, Moskau

Die Fans des ukrainischen ...15.5.2023 / 10:00

Präsidenten sollten sich langsam ein neues Idol suchen.
China hat bereits, in internen Gesprächen, klargemacht, dass es einen Friedensschluss in der Ukraine will.
Mit diesem Beitrag haben jene, die die Spielregeln der Diplomatie nicht kennen, ein gutes Lehrmaterial.

Chinas Sonderbeauftragter für eurasische Angelegen- heiten, Li Hui, wird ab heute die Ukraine, Polen, Frankreich, Deutschland und Russland besuchen, um sich mit verschiedenen Parteien über eine politische Lösung der Ukraine-Krise auszutauschen.
Li, der von 2009 bis 2019 Chinas Botschafter in Russland war, wird der ranghöchste chinesische Diplomat sein, der seit Beginn des Konflikts zwischen Moskau und Kiew im Februar 2022, in die Ukraine reist.

( Alle Vermittlungen beginnen immer mit der " untersten " Ebene der Diplomatie. Im Fall China also mit einem
" Sonderberater " )

Der chinesische " Sonderberater " ist keine " Hilfskraft ". Er ist meist mit einer Menge Vorgaben/ Vollmachten der jeweiligen Regierung ausgestattet. Der Vorteil eines
" Sonderberaters ", nicht nur in diesem Fall, ist, dass zunächst offiziell die von ihm vertretene Regierung nie in solche Gespäche involved ist.

( Achten Sie dazu aber sehr genau auf die " Informationen " Ihrer Mainstreammedien. Sie werden mit Sicherheit nach allen Regeln der Kunst manipuliert.)

Die Reisediplomatie des chinesischen "Sonderberater" setzt jetzt den ukrainischen Präsidenten unter Druck. Man merkt bereits, bei sehr genauer Analyse, dass Zelenskyy nervös geworden ist. Begonnen hat diese " Mission " Chinas bereits im Februar. China veröffentlichte ein 12-Punkte-Stellen- papier zur politischen Beilegung der Ukraine-Krise, zu dem auch Aufrufe zur Achtung der Souveränität aller Länder, zur Wiederaufnahme von Friedensgesprächen, zur Lösung der humanitären Krise, zur Erleichterung der Getreideexporte und zur Beendigung einseitiger Sanktionen gehörten.
Hinzu kommt, dass China und die USA seit einiger Zeit inoffizielle Gespräche führen. Die öffentliche Zustimmung in den USA zum Konflikt Ukraine / Russland schwindet bei jeder wöchentlichen Umfrage. Und President Biden braucht unbedingt ein paar " Erfolg ", wenn er in die Wahl ( 2024 ) geht. Aktuell hat er Probleme mit der Grenze zu Mexico, die immer noch hohe Inflation und, wichtiger, Vertrauen in die Regie- rung aufzubauen, dass sie die Bankenkrise im Griff hat

( Was nicht der Fall ist )
Wir ahnen zwar, wie die Gespräche Chinas mit der Ukraine/ Russland ausgehen werden - aber ein bisschen denken schadet den Lesern des BB nicht.
Ein Schwachpunkt dieser kommenden Gespräche mit den genannten Staaten ist Polen.
Nebenbei: Es gab mal Zeiten. als deutsche Diplomaten die Wiedervereinigung Deutschlands, mindestens ankurbelten. Das waren aber gestandene Diplomaten, die keinerlei Ideologien kannten. Deutschland spielt schon längere Zeit auf dieser Bühne nicht mehr mit.
WU Annie, Beijing / SuRay Ashborn, New York / Julia Reepers, BER

Es sind immer die unscheinbaren.........15.5.2023 / 11:00

Meldungen, die einen Kontext herstellen.
Die " Washington Post ", nicht gerade als kritisch gegenüber der Ukraine und ihrem Comedian, Zelenskyy, bekannt, klärt auf:

Zitat ( deutsche Übersetzung )
" Zelensky plant privat kühne Angriffe innerhalb Russlands, wie undichte Stellen zeigen
THE DISCORD LEAKS
US-Abhörprotokolle enthüllen die aggressiven Instinkte des ukrainischen Führers. Ein deutlicher Kontrast zu seinem öffentlichen Image als stoischer Staatsmann, der Russlands brutale Angriffe abwehrt.
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij hat das Ver- trauen der westlichen Regierungen gewonnen, indem er versprach, die von ihnen bereitgestellten Waffen für Angrif- fe innerhalb Russlands zu verwenden und den russischen Streitkräften innerhalb der ukrainischen Grenzen Priorität einräumte.
Doch hinter verschlossenen Türen hat der ukrainische Staatschef vorgeschlagen, eine gegengesetzte Richtung einzu- schlagen - russische Dörfer zu besetzen, um ein Druckmittel gegen Moskau zu erlangen, eine Pipeline zu bombardieren, die russisches Öl nach Ungarn, einem NATO-Mitglied, transpor- tiert und sich insgeheim nach Langstreckenraketen sehnt, um Ziele innerhalb der russischen Grenzen zu treffen. Dies geht aus, als geheim eingestuften US-Geheimdienstdokumenten, her- vor. In denen seine interne Kommunikation mit hochrangigen Beratern und militärischen Führern beschrieben wird."

Die Dokumente, die bisher nicht veröffentlicht wurden, sind Teil eines größeren Lecks von US-Geheimnissen, die auf der Nachrichtenplattform " Discord " kursierten und von der Washington Post erhalten wurden.
Das Pentagon, in dem hochrangige US-Militärführer über die in den durchgesickerten Dokumenten dargelegten Fragen informiert wurden, bestritt nicht die Echtheit der Materialien.

Den ausführlichen Beitrag der WP können Sie hier weiter lesen
( kein paywall )
Dass Zelenskyy ein eiskalter Politiker ist, haben wir im BB schon oft thematisiert. Für uns eher erstaunlich, dass selbst der " einfache Bürger der Straße " den ganzen bull- shit glaubt, den Zelinskyy so von sich gibt.
Dass Politiker, egal welcher Coleur und aus welchen Land, sich an den Hype um Zelenskyy anhängen, ist verständlich. Denn sie suchen die Kamera / Mikrofon um im Rampenlicht zu stehen.
Unverständlich aber ist, dass zb deutsche Medien, Zelenskyy völlig unkritisch gegenüberstehen. Was selbst dem dümmsten Leser mißtrauisch machen sollte. Ausser, auch er hält Zelenskyy für " gottgleich " und einen " Wohltäter " der Menschheit.

Um aus dieser Nummer wieder herauzukommen, wäre es nicht überraschend, wenn Zelenskyy in absehbarer Zeit entweder an Krebs stirbt, einen tödlichen Autounfall hat oder aus dem Fenster stürzt. Vorteil wäre natürlich, dass die Medien / Politiker dafür sofort Russland verantwortlich machen werden.
Es bleibt spannend.
SuRay Ashborn, New York /  Martha Snowfield, LAX / Mark Reipens, SIN

Unter der Oberfläche der Causa......18.5.2023 / 10:00

Ukraine brodelt es.
Wie einige amerikanische Geheimdienstmitarbeiter wissen und damit nicht an die Öffentlichkeit gehen würden. Auf Betreiben von Regierungsbeamten auf verschiedenen Ebenen in Polen, Litauen, Estland, der Tschechischen Republik und Lettland ist das " murren " über Zelenskyyi in Geprächen immer öfters zu hören.

Diese Länder sind allesamt Verbündete der Ukraine und erklärte Feinde von Wladimir Putin.
Angeführt wird diese Gruppe von Polen, dessen Führung die russische Armee nicht mehr fürchtet. Sie hat Zelenskyyi im Stillen dazu gedrängt, einen Weg zu finden, den Krieg zu beenden - notfalls auch durch seinen Rücktritt - und den Wiederaufbau seines Landes in Angriff zu nehmen. Zelenskyyi lässt sich aber nicht beirren, wie aus den abgehörten Nach- richten und anderen Daten hervorgeht, die der Central Intelligence Agency bekannt sind. Zelenskyyi verliert zunehmend die private Unterstützung seiner Nachbarn.
Dazu trägt auch sein Auftreten bei, das viele Regierungs- beamte der zweiten Ebene zunehmend nur noch nervt. Und damit wird der Kreis seiner Groupies erheblich kleiner. Auch wenn es im Westen anders dargestellt wird.
SuRay Ashborn, New York

Seit Beginn des russischen Krieges..........23.5.2023 / 12:00

gegen die Ukraine arbeiten die deutschen Mainstream -Medien unermüdlich daran, die nötige moralische Unterstützung für die Regierungslinie zu erzeugen - mit Erfolg.
Ein kritischer Blick auf die Medien und deren Manipulationstechniken in der Causa Ukraine......

By the way. Wir warten, freudig erregt, bis die deutsche Bundeswehr aktiv in den militärischen Konflikt, Ukraine-Russland, eingreift. Das bedeutet dann, dass auch unsere deutschen Rüstungsaktien den Weg nach oben antreten. Reine Geduldssache.

Hensoldt: 32,04 Euro
Rheinmetall 254,90 Euro

( Auch wenn Sie es nicht glauben, aber es ist kein Krieg im völkerrechtlichen Sinn. Denn weder die Ukraine noch Russland haben sich gegenseitig den Krieg erklärt. Fragen Sie mal Ihren deutschen Aussenminister. Der hat hat ja, angeblich, Völkerrecht studiert)
Sigrid Hansen, HAM

BB-Leser überrascht das nicht..........24.5.2023 / 14:00

" Ich freue mich auf unsere gemeinsamen Operationen an der Nordflanke der NATO, die die Interoperabilität verbessern, die Freiheit der Schifffahrt in internationalen Gewässern aufrechterhalten, Aggressionen abschrecken und uns auf die Verteidigung unserer Nationen und des Bündnisses vorbereiten ", so Vizeadmiral Thomas E. Ishee, Befehlshaber der Sechsten Flotte der Vereinigten Staaten.
Am Montag, 22.5.2023 schiffte sich der Vizeadmiral in der Nordsee an Bord der " USS Gerald R. Ford " ein, als der Flugzeugträger in Richtung der norwegischen Hauptstadt fuhr, wo der Gigant am 24. Mai einen Hafen anlaufen wird.
Der Besuch findet zu einer Zeit statt, in der 13 NATO-Mitglieder und Partnerstaaten in den letzten Tagen der Übung Formidable Shield 2023 in den Gewässern nördlich von Schottland und westlich der Lofoten, Andøya in Nordnorwegen, teilnehmen.
Ziel von Formidable Shield ist es, den Abschuss russi- scher Raketen für den Fall zu simulieren, dass ein Konflikt im Norden eskaliert.
" Die Besatzung freut sich auf die Arbeit am Polar- kreis, denn nur wenige ihrer Marinefreunde hatten jemals die Gelegenheit dazu. Wir freuen uns darauf, Oslo zu besuchen und die Nordsee und die Arktis zu erleben", sagt Rick Burges, Kommandierender Offizier an Bord der " USS Gerald R. Ford " dem norwegischen Fernsehsender TV 2.
Burges ist selbst Kampfjetpilot mit mehr als 3.500 Stunden im Cockpit. Sein Flugzeugträger ist der stärkste auf den Weltmeeren.

Dass die USA sich nun auch für die Arktis interes- sieren werden, hat der BB in 2021 bereits berichtet.
Archiv Aktuelles 20.9.2021
Berit, Norway
Vertreter der Regierungen Chinas..........5.6.2023/ 10:00

und Argentiniens haben einen Kooperationsplan zur gemeinsamen Förderung des Ausbaus der " belt & road "-Initiative unterzeichnet.

Der Plan wird den, von den Staats- und Regierungschefs beider Länder, erzielten Konsens über die Förderung der hochwertigen Entwicklung der Initiative voll- ständig umsetzen und die Zusammenarbeit in Bereichen wie Infrastruktur, Energie, Wirtschaft, Handel,Finan- zen und Kultur vertiefen.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Nachtrag: 6.6.2023 / 10:00

Afghanistan wird Teil des chinesischen Projekts der Neuen Seidenstraße (Belt and Road Initiative, BRI) werden. Darauf einigten sich am 28. Mai 2023 Vertreter Chinas und Pakistans in der pakistanischen Hauptstadt Islamabad. In Anwesenheit des afghanischen Außenmini- sters Amir Khan Muttaqi unterzeichneten beide Staaten ein Abkommen, mit dem der chinesisch-pakistanische Wirtschaftskorridor (CPEC) nach Afghanistan erweitert werden soll. Es handelt sich um bis zu 60 Milliarden US-Dollar schwere Infrastrukturprojekte, die sich teilweise bereits im Bau befinden und das wirt- schaftlich schwache Pakistan unterstützen sollen.

( CPEC ist das größte der verschiedenen " BRI " -Projekte, von dem Afghanistan nun profitieren soll. Die USA-Administration hatte 2021 die afghanischen Vermögen auf ausländischen Banken, darunter auch Gold und ausländische Währungen der afghanischen Zentral- bank, einfrieren lassen.)

Die Einbindung Afghanistans in das " BRI " -Projekt wird Afghanistan neue wirtschaftliche Möglichkeiten geben. Die Taliban hoffen auf chinesische Investi- tionen im Umfang von bis zu 1 Billion US-Dollar. Die marode und zerstörte Infrastruktur könnte wieder auf- gebaut und die Folgen der westlichen Sanktionen abge- mildert werden. Die Einbindung in das regionale Handels- und Wirtschaftsnetz kann wesentlich dazu beitragen, das Land zu stabilisieren.
Bereits im Januar 2023 hatte Afghanistan mit China einen Vertrag über Ölförderung im Umfang von 541 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Die Laufzeit des Vertrages beträgt 25 Jahre mit einem 20% Anteil für die afghanische Regierung. Die Kosten der Investi- tionen übernimmt China.

( Wie wenig Weitblick Politiker aller Coleur und Staaten haben, beweist das obige Beispiel.
Die USA / Europa verließen Afghanistan ohne einen Plan zu haben. China als neuer Partner von Afghanistan wurde sichtbar übersehen.
Und China nützt die Lücke und wird nun auch Zugang zu den reichlich vorhandenden Rohstoffen Afganistan haben.
Die Mission Afghanistan, wird für die Deutschen zu einem weiteen wirtschaftlichen Desaster. Damit war wohl die " Verteidigung der Freiheit und Demokratie am Hindukusch " eine leicht durchschaubare Manipu- lation.
Mark Reipens, SIN

Sieht nach einer neuen Provokation aus....5.6.2023/ 10:00

Nach dem Zerfall der Sowjetunion gibt es derzeit mehr NATO-Kampfflugzeuge über dem Polarkreis als jemals zuvor. Derzeit trainieren 150 Jets aus 14 Nationen am Himmel über Norrbotten, Nordschweden, einschließlich Einsätze von den Luftwaffenstützpunkten Rovaniemi und Pirkkala in Finnland und Ørland in Norwegen.
Norwegen ist das Gastgeberland für diese Ereignisse, sagt die NATO und fügt hinzu, dass die Ausbildung in der folgenden Woche stattfinden wird.
Für das Gebiet in Vestfjord, in dem die Trägerstrike- gruppe tätig ist, wird eine Warnung an die Flieger- Notice to Airmen ( NOTAM ) ausgegeben. Das NOTAM ist bis zum späten Abend des 7. Juni gültig.

( NOTAM sind Informationen die für das, mit dem Flug- betrieb befasste Personal, wichtig sind. Umd immer kurzfristig an die  Airliner gehen. Es gibt den a-normalen Status einer Komponente des nationalen Luftraumsystems (NAS) an - nicht den normalen Status.)
Arizona Shutter, Lon.

Das " Geheimnis " um die gesprengte.....7.6.2023/ 10:00

North Stream 2 ist gelüftet. Die Ukraine war es.

( Wir gehen davon aus,. dass der Comedian, aka Staats- schauspieler Szelinskyj, den Befehl direkt gegeben hat.)
Wir haben über den Sprengstoffanschlag auf die Pipe- line in der Rubrik " Aktuelles " berichtet. Schon damals bekamen wir Infos aus unseren Netzwerken, wir sollten mal in Richtung Ukraine recherchieren. Da wir damals, und auch heute noch, der Meinung sind, dass die Mehrheit unserer Leser an solchen Infos nicht so interessiert ist - noch dazu wenn sie von einem Mädel-Blog kommt, haben wir uns die Arbeit erspart. Nun berichtet die " Washington Post " sehr ausführlich darüber.

Hier ein Auszug aus dem Beitrag der "Washington Post":

Zitat ( Auszug)
" Die USA hatten Kenntnis von einem detaillierten ukrainischen Plan zum Angriff auf die Nord Stream-Pipeline.
Die CIA erfuhr im Juni 2022 über eine europäische Spionageagentur (wir " vermuten " Greatbritain ) , dass ein sechsköpfiges Team ukrainischer Spezialein- heiten beabsichtigte, das Erdgasprojekt zwischen Russ- land und Deutschland zu sabotieren.
Drei Monate vor der Sprengung der Nord-Stream-Erdgas- pipeline durch Saboteure erfuhr die Regierung Biden von einem engen Verbündeten, dass das ukrainische Militär einen verdeckten Angriff auf das Unterwasser- netz geplant hatte, bei dem ein kleines Team von Tauchern eingesetzt wurde, das direkt dem Oberbefehls- haber der ukrainischen Streitkräfte unterstellt war.

Einzelheiten über den Plan, über die bisher nicht berichtet wurde, wurden von einem europäischen Geheimdienst gesammelt und im Juni 2022 an die CIA weitergegeben. Sie liefern konkrete Beweise, die die ukrainische Regierung mit dem Angriff in der Ostsee in Verbindung bringen, den US-amerikanische und westliche Beamte als dreisten und gefährlichen Sabotageakt gegen die europäische Energieinfrastruktur bezeichnet haben.

Der Geheimdienstbericht basierte auf Informationen, die von einer Person in der Ukraine stammen. Die Informationen der Quelle konnten nicht sofort bestätigt werden, aber die CIA teilte den Bericht im vergangenen Juni Deutschland und anderen europäischen Ländern mit. So mehrere mit der Angelegenheit vertraute Beamte, die unter der Bedingung der Anonymi- tät sprachen, um über sensible Geheimdienstoperationen und diplomatische Gespräche zu sprechen.

Die hochspezifischen Details, zu denen auch die Anzahl der Agenten und die Angriffsmethoden gehören, zeigen, dass die westlichen Verbündeten seit fast einem Jahr eine Grundlage für den Verdacht haben, dass Kiew an den Sabotageakten beteiligt ist. Diese Einschätzung hat sich in den letzten Monaten noch verstärkt, als deutsche Ermittler der Strafverfolgungsbehörden Bewei- se für den Bombenanschlag fanden, der verblüffende Ähnlichkeiten mit dem aufweisen, was die europäischen Dienste der Ukraine unterstellen.

Die " Washington Post " erklärte sich bereit, den Namen des europäischen Landes sowie einige Aspekte des mutmaßlichen Plans auf Bitten von Regierungsvertretern zurückzuhalten, die sagten, die Veröffentlichung der Informationen würde Quellen und Operationen gefährden."

( Seltsam. Wir waren bisher der Meinung, dass " demo- kratische " Politiker dem " Arbeitgeber " aka Wähler immer Rechenschaft schuldig sind - und die Presse, die sich ja gerne als " vierte Macht / Gewalt " bezeich- net, den Politikern auf die Finger sieht. Wobei die Aussage der WP alle bisherigen " Voruteile ", die Bürger äussern, sogar ganz offiziell bestätigt wird. Wow )
" Ukrainische Beamte, die zuvor bestritten haben, dass das Land in den Nord Stream-Angriff verwickelt war, reagierten nicht auf Anfragen nach einem Kommentar.
Beamte der Biden-Administration räumen inzwischen privat ein, dass es keine Beweise gibt, die eindeutig auf eine Beteiligung Moskaus hindeuten.

In der Öffentlichkeit wichen sie jedoch der Frage aus, wer dafür verantwortlich sein könnte. Europäische Beamte in mehreren Ländern haben im Stillen die Ver- mutung geäußert, dass die Ukraine hinter dem Anschlag steckt. Sie sträubten sich aber, dies öffentlich zu sagen, weil sie befürchten, dass eine Beschuldigung Kiews das Bündnis gegen Russland spalten könnte. Ein hochrangiger europäischer Diplomat sagte kürzlich:
" Reden Sie nicht über Nord Stream"

( Der Beitrag der WP zeigt, dass es heute tatsächlich eine sichtbar enge Zusammenarbeit der Presse-ziemlich sicher auch der deutschen Presse - mit den jeweiligen Regierungen / Politikern gibt. Der Begriff " Lügen- presse " scheint nicht so ganz weit von den Fakten entfernt zu sein. Denn man kann auch " lügen ", wenn man die Fakten verschweigt. Einzige Möglichkeit für die Bürger: Diese Medien weder zu kaufen noch im Netz " an zu clicken ". Bei zurückgehenden Einnahmen ( aus dem Verkauf der Printauflagen und der " clicks ")  könte vielleicht der eine oder andere "Chefredakteur" die Konsequenzen ziehen.
Na schön, man wird wohl noch träumen dürfen.

Fazit: Vergessen Sie alle " Berichte " die Sie im Zusammenhang mit der Causa Ukraine hören oder lesen. Zum einen, was haben Sie persönlich davon. Zum anderen, verändert sich jetzt Ihr Verhalten / Meinung? Ihren Minderwertigkeitskomplex können Sie billiger und weniger anstregenden austoben.
SuRay Ashborn, New York / Julia Reepers, BER / Sigrid Hansen, HAM

Geschichte wiederholt sich ..............8.6.2023 / 10:00

immer wieder und immer wieder.

Beipiel:
Der Hype um brasilianischen Mitarbeiter in der Pflege/

Krankenhaus.
In 2021 wurde schon mal versucht, brasilianische Pflegekräfte für Deutschland anzuheuern.
In 2018 wurde das wieder versucht, brasilianische Mitarbeiter für deutsche Krankenhäuser zu " rekru- tieren ".

Ausserdem haben zb. brasilianische Krankenschwester ein universitäres Studium. Im Gegensatz zu Deutsch- land. Hier ist der Beruf der Krankenschwester ein Ausbildungsberuf.
Die große Enttäuschung der brasialinschen Mitarbeiter in den Krankenhäuser, folgt auf dem Fuß.
In Brasilien ist es nicht ihre Aufgabe, Medikamente vorzubereiten oder zu verabreichen. Diese Aufgabe und auch das Waschen wird von anderen Mitarbeitenden übernommen.
Während Krankenpflege in Brasilien ein Studienfach ist, gehört der Bereich in Deutschland zu den Ausbildungsberufen.
So werden die " angeworbenen "  Mitarbeiter schnell enttäuscht werden - und den Job wieder aufgeben.

Seltsam wieder einmal die " Berichterstattung " der deutschen Medien.
Kein Hinweis darauf, dass die brasilianischen Mitar- beiter für deutsche Ansprüche überqualifiziert sind. Man will wohl als PR-Agentur für Heil (SPD) und Baerbock (Grüne) kein Wasser in den Wein gießen.
Wir vermuten eher schlichte Unkenntnis der
" Journalisten ".

Man riskiert lieber, die brasilianischen Mitarbeiter, wie bisher, nicht abzu schrecken - und riskiert lieber, dass die Mitarbeiter, wie bisher bei allen Abwerbungen, in ein paar Monaten, weil sie frustriert über den Job sind, ganz schnell aus dem Job wieder aussteigen.
Politiker eben. Gut für das eigene Image, gut für die doofen Wahler, die begeistert ob der " Fürsorge " der Politiker sind.

PS. Bei den ersten Versuchen der deutschen Politiker, Mitarbeiter für die medizinische Betreuung anzuheuern, schossen " Vermittlungsagenturen " für diese medizi- nischen Fachkräfte, wie Pilze aus dem Boden. Bedingt durch erleichterte Einreisebedinungen und Visa-Ertei- lungen ( also ganz wie heute ) war das eine Goldgrube für diese privaten Vermittler. Die Krankenhäuser über- nahmen natürlich dabei alle Kosten die diese Agenturen ihnen in Rechnung stellten
 ( erinnert fatal, an die Stories der " Impfzentren  Maskenverkäufer " usw. während corona.)
Aus der Geschichte nichts gelernt.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid / Sigrid Hansen, HAM

Hier eine Umfrage aus der Ukraine.....8.6.2023/ 15:00

erstellt von der staatlichen " Soziologische Gruppe "Rating".
Die Zahl der ukrainischen Flüchtlinge wird, nach den Angaben der Vereinten Nationen Ende 2023, bei geschätzten 8,9 Millionen Menschen liegen. Davon haben 5,1 Millionen Menschen in der EU einen vorübergehenden Schutzstatus.
Knapp 20% der ukrainischen Flüchtlinge planen auch nach dem Krieg keine Rückkehr nach Hause.
49% wollen nach dem Krieg zurückkehren.
Rund 1,2 Millionen davon haben sich in Deutschland niedergelassen.
In Bezug auf die wirtschaftlichen Möglichkeiten bewerteten die Befragten Rund 1,2 Millionen davon haben sich in Deutschland niedergelassen. Die Erfolgsmöglichkeit etwas besser (41%), obwohl 26% der Befragten angaben, dass solche Möglichkeiten fehlen. Die Fähigkeit, ein stabiles Einkommen zu erzielen und Geschäfte zu tätigen, wurde als schlechter eingeschätzt: Etwa 30% wurden positiv bewertet, etwa 35% - mittelmäßig und 26% - negativ.
Alle Daten sind mit Vorsicht zu beurteilen. Die Umfrage wurde von der ukrainischen Soziologische Gruppe "Rating" vom 1. bis 2. Juni 2023 erstellt.
Tanja Swerka, Moskau

Norwegischer Rettungshubschrauber.....8.6.2023/ 15:00

retttet einen russischen Seenann.
Einzigartige russisch-norwegische medizinische Evakuierung in der hohen Arktis

Der medizinische norwegische Evakuierungshubschrauber hat von Longyearbyen aus ein Besatzungsmitglied des arktischen russischen Forschungsschiffs "Severny Polyus" sicher in der Nähe des Nordpols abgeholt. Dies war die weltweit nördlichste Evakuierung eines Patienten überhaupt.

Es war die russische Seenotrettungsleitstelle in Murmansk, die am Dienstagmorgen Norwegen um Unter- stützung bei einer medizinischen Evakuierung von der "Severy Polyus" [russisch für "Nordpol"] bat. Der Arzt an Bord hatte den Patienten untersucht und festge- stellt, dass er notfallmäßig im Krankenhaus behandelt werden musste.
Das russische Forschungsschiff treibt mit dem Eis auf 86 Grad Nord zwischen Spitzbergen und dem Nordpol.

Der nächste SAR ( search and rescue )-Hubschrauber ist in Longyearbyen stationiert. 86 Grad Nord ist jedoch die Grenze der Reichweite. Der Hubschrauber ist auf Rettungseinsätze über weite Entfernungen vorbereitet und hat an der Nordküste des Archipels zusätzliche Treibstoffdepots angelegt, damit die Piloten weite Strecken ins Nordpolarmeer fliegen können.

Die Operation wurde von der Gemeinsamen Rettungsleit- stelle für Nordnorwegen (Joint Rescue Coordination Centre for Northern Norway, JRCC) in Bodø geleitet, die mit Murmansk ein Abkommen zur Unterstützung in Notfällen geschlossen hat. Die Norweger und die Russen führen seit Jahren gemeinsame koordinierte Such- und Rettungseinsätze in den maritimen Grenzgebieten zwischen Murmansk und Finnmark durch.
Die Flugzeit zwischen Longyearbyen und "Severny Polyus" beträgt etwa fünf Stunden in jede Richtung, sagte der Sprecher des JRCC, Rune Danielsen,
Um 2 Uhr morgens war der Hubschrauber mit dem Patienten zurück in Longyearbyen. " Keine Probleme während des Einsatzes ", meldet das JRCC in einem Tweet heute Nacht.
Berit, Norway

Demokratie sieht anders aus.............12.6.2023 / 10:00

Zitat:
" Das Kölner Amtsgericht hat eine 48 Jahre alte ukrai- nische Frau wegen Billigung des russischen Angriffs- kriegs auf die Ukraine schuldig gesprochen. Die Richterin verurteilte die Frau am Dienstag zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen zu je 30 Euro. Nach Überzeugung des Gerichts hatte die Ukrainerin am 8. Mai 2022 bei einer pro-russischen Demonstration in Köln den Krieg " für andere wahrnehmbar gutgeheißen und befürwortet ", wie es in der Urteilsbe - gründung hieß.
In einem Fernseh-Interview, das in der Verhandlung in Augenschein genommen wurde, hatte die Frau gesagt:
" Russland ist kein Aggressor. " Zudem hatte sie be- hauptet, das Vorgehen Russlands sei " alternativlos ". Das Gericht war überzeugt, dass die Äußerungen der Frau geeignet seien, " den öffentlichen Frieden zu stören ".
Die SZ berichtet über dieses Urteil vorsichtshalber in der Rubrik " Panorama "
Korrektur: Es ist kein Bericht der SZ sondern eine Agenturmeldung der dpa ( deutsche Presse Agentur)

Wer seine Meinung in einer " Demokratie " öffentlich äussert, ruft also nach dem Verständnis einer Richterin, bereits zur " Störung des öffentlichen Friedens " aus.
Wir vermuten, dass die Angeklagte als Immigrantin aus der Ukraine kanm. Jetzt lernt sie in praxi was " Demokratie " bedeutet ".
Julia Reepers, BER

Dass die Ukraine immer.............13.6.2023 / 11:00

" siegreich " ist, können Sie ja in jedem deutschen Medien nachlesen. Hallelujah.

Die Realtität sieht allerdsings ein bisschen anders aus:
Amerikanische und europäische Militärbeobachter in der Ukraine bezeichneten die Bemühungen der ukrainischen Armee in den vergangenen zwei Tagen als " Selbstmord- mission ", die gegen die Grundregeln der Militärtaktik verstieß.
" Wenn man eine Offensive durchführen will und ein Dutzend Brigaden und ein paar Dutzend Panzer hat, kon- zentriert man sie und versucht, durchzubrechen. Die Ukrainer sind in fünf verschiedene Richtungen ge- laufen ", beschwerte sich ein hoher europäischer Offizier.
" Wir haben versucht, ihnen zu sagen, dass sie mit dieser stückweisen Taktik aufhören und einen Hauptstoß mit angemessener Infanterieunterstützung definieren sollen, um dann zu tun, was sie können ", fügte der Offizier hinzu.
" Sie wurden von den Briten ausgebildet und spielen die " Leichte Brigade ", fügte der Offizier hinzu und bezog sich dabei auf das Desaster von 1854 in der Schlacht von Balaclava, als falsch gemeldete Befehle die britische Kavallerie in ein Massenfeuer von Kanonen schickte.
" Die ukrainischen Panzer stürmten direkt in Minenfel- der, ohne vorher Minenräumfahrzeuge einzusetzen, was zum Verlust von 38 Panzern in der Nacht zum 8.Juni beitrug, darunter auch zahlreiche der neu gelieferten Leopard-II-Panzer ".
" Ein paar Ukrainer haben versucht, es " Guderian " gleichzutun ", sagte eine andere Militärquelle, die sich auf den Durchbruch des deutschen Generals Heinz Guderian bei Sedan während der Schlacht um Frankreich 1940 bezog. " Aber Guderian hatte 3 000 Panzer und diese Idioten haben die 30, die sie haben, einfach verspielt ".

" Und ohne Luftüberlegenheit ", fügte die Quelle hin- zu, " ist es ein Selbstmordkommando ".
Die russischen Kampfhubschrauber KA-50 und KA-52 tra- gen jeweils genug Raketen, um 20 Panzer aus einer Entfernung von 10 Kilometern zu zerstören. Die ukrainische Luftabwehr ist durch wiederholte Angriffe mit billigen Drohnen geschwächt worden, so dass die Ukrainer gezwungen sind, ihren begrenzten Bestand an S-300- und Patriot-Raketen einzusetzen. Von den 14 Leopard-Panzern, die Deutschland der Ukraine zur Verfügung gestellt hat, sind drei zerstört worden, ebenso wie mehrere der von Polen gelieferten Leopard-Panzer.
Die wichtigsten militärischen Ratschläge für das ukrainische Oberkommando stammen von britischen Offizieren, die im Hauptquartier in Kiew stationiert sind. "
" Eine ukrainische Truppenkonzentration ist nach wie vor möglich, da bisher nur drei, möglicherweise vier vom Westen ausgebildete Brigaden in Saporoshje eingesetzt wurden. Dies würde kompetente militärische Entscheidungen erfordern, nicht solche, die durch politische Verzweiflung motiviert sind. "

Natürlich sind wir " Trolle für Russland ", vermutlich sogar " Putin-Verehrer " . Kurzum. Wir werden einfach von Russland bezahlt.
Macht es für viele Leser des BB leichter, dass ihr festge- fügtes Haus ihrer Weltanschauung auch weiter " stabil " bleibt.
SuRay Ashborn, New York / Mark Reipens, SIN / Suann McDorsan, Lon

Interessante Meldung..........14.6.2023 / 10:00

Wie das Verteidigungsministerium in London am Freitag mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden zweimal Kampfflugzeuge der britischen Royal Air Force einge- setzt, um russische Flugzeuge in der Nähe des NATO-Luftraums abzufangen. RAF Typhoons, die in Estland stationiert sind und schwedische Gripen-Kampfflugzeuge wurden am Donnerstagabend losgeschickt, um ein russi- sches Il-20-Aufklärungsflugzeug und einen Su-27-Kampf- jet abzufangen, die " nahe am NATO- und schwedischen Luftraum flogen ", so das Ministerium.
Dies ist die offizielle Meldung der british Royal Air Force.

Was dabei erstaunt ist, " nahe am NATO- und schwe- dischen Luftraum flogen ". Bisher war es, nach inter- nationalem Recht, jedem Staat dieser Welt erlaubt, an die, auch Luftgrenze, mit seinen Fliegern zu fliegen. Dies betrifft alle Luftfahrzeuge, egal ob Kampfflugzeuge, Helis, Segelflieger et all.
Diese Meldung berichtet aber nicht davon, dass die russischen Maschinen über die Luftgrenze in das fremde Territorium eingedrungen sind. Oder ist uns etwa ent- gangen, dass die NATO nun Russland den Krieg erklärt hat?
SuRay Ashborn, New York Arizona Shutter, Lon.

Auch wenn Ihnen Ihre Medien.............14.6.2023 / 11:00

monatelang eingehämmert haben, dass der Brexit grossen Schaden für Great Britain bringen wird - das wäre nicht möglich gewesen, wenn wir noch in der EU wären:
Wie die Verbraucherschutz-Organisation, Ofgem, mitteilte, zahlt E.ON Next Energy 5 Millionen Pfund wegen erheblicher Schwächen im Umgang mit Kunden. Ofgem sprach von extrem langen Telefon-Wartezeiten und einem hohen Anteil nicht angenommener Anrufe. Vielen Kunden - potenziell mehr als 500 000 - war es zeit- weise nicht möglich gewesen, mit E.ON zu sprechen oder sie hätten durchschnittlich 18 Minuten warten müssen.
Nach der Überprüfung durch Ofgem hat das Unternehmen die Wartezeiten auf durchschnittlich fünf Minuten reduziert. Die Quote der nicht beantworteten Anrufe ging auf unter 10% zurück.
4 Millionen Pfund fließen als Entschädigung an Kunden, während 1 Million Pfund an einen Ofgem-Fonds gehen, der Kunden in schwierigen Situationen unterstützt und in Innovationen und Dekarbonisierung investiert.
Suann McDorsan, Lon

Ein kleiner Blick hinter die Kulissen.......15.6.2023 / 12:00

Seit Jahren liegt vor der Küste des Jemen ein maroder Öltanker vor Anker. Das Schiff ( die " Safer " ) hat 1,12 Mio. Barrel Öl an Bord und wurde seit 2015 nicht mehr gewartet.
UN Beamte warnen seit Jahren davor, dass das Rote Meer und die Küste Jemens gefährdet sind, da der Tanker " Safer " viermal so viel Öl verlieren könnte wie die Exxon Valdez-Katastrophe von 1989 vor Alaska.

Warum sich die Bergung des Tankers, incl. der 1,124 Mio Barrel so lange verzögert hat, ist, unter anderem, auch die Frage der Versicherung.
Der Versicherungsmakler Howden wurde vom Entwicklungs- programm der Vereinten Nationen (UNDP) im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung beauftragt, die versicher- baren Risiken zu ermitteln und den Versicherungsschutz für den " Schiff-zu-Schiff " -Transfer zu arran- gieren. Damit war die Bergung der " Safer " keine Standardoperation.
" Die Versicherung wurde zu einem entscheidenden Element für die Durchführung dieser Bergungsaktion. Ohne sie kann die Mission nicht fortgesetzt werden ", erklärte der UNDP-Administrator Achim Steiner.
An den Verhandlungen waren 13 verschiedene Versicherer beteiligt, Das Problem dabei war, dass sich der Tanker in Gewässern befindet, die vom Versicherungsmarkt Lloyd's als hochriskant eingestuft werden.
Die Vereinten Nationen haben gewarnt, dass sich die strukturelle Integrität des Schiffes erheblich verschlech- tert hat und die Gefahr besteht, dass es explodiert.
Unter diesen Umständen eine Versicherung zu finden, die einen hohen Schaden mit großer Sicherheit versichert, war eine Mammutaufgabe für den Versicherungs- makler.

Sigrid Wafner, BER

Deutsche sind viel risikofreudiger........19.6.2023 / 10:00

als sie selbst denken.
Fragwürdige Akkus von E-Bikes und Scootern sind das " am schnellsten wachsende Brandrisiko in der Hauptstadt London" warnte ein hochrangiger Beamter der Londoner Feuerwehr, der sich den Forderungen nach mehr Regulierung anschloss.
Der stellvertretende Kommissar der Londoner Feuerwehr, Dom Ellis, sagte, dass die Feuerwehr in diesem Jahr zu 58 Bränden von E-Bikes und 14 Bränden von E-Scootern gerufen wurde, was durchschnittlich " einem Brand dieser Art von Fahrzeugen jeden Tage entspricht ".
Anfang Mai wurden, pro Woche, mindestens sechs Vorfälle mit E-Bike-Bränden gemeldet. Zu den Londoner Vorfällen im Mai gehören schwere Brände in West Hampstead, Islington und Dalston.
" Wir haben festgestellt, dass Brände im Zusammenhang mit Lithiumbatterien das am schnellsten wachsende Brandrisiko in der Hauptstadt sind ".
Kritiker sind besonders besorgt über die Verfügbarkeit von unregulierten Technologien auf Online-Marktplätzen, die dazu führen können, dass die Nutzer die Geschwindigkeit der Fahrzeuge erhöhen oder, wie Ellis beschreibt, fragwürdige Lithium-Batterien kaufen, die anfälliger für Brände sind.
Suann McDorsan, Lon

Russland hat schneller............19.6.2023 / 10:00

auf die Lieferung von LNG umgestellt, als sich dies viele
" Analysten " und Freaks von Sanktionen vorstellten.


Das russische Schiff der Eisklasse, das für den Transport extremer Lasten ausgelegt ist, wird auf seiner mehr als 6 000 km langen Reise in die Kola-Bucht vom nuklearen Eis brecher " Sibir " begleitet.
Die Schiffe sind Anfang Juni zu ihrer Reise in Richtung Pazifik aufgebrochen. Es handelt sich um die erste Transitverladung dieses Jahres über die riesige russische Arktisroute.
An Bord befindet sich ein mehreres Tonnen schweres Modul für das Arctic LNG 2-Project der Firma Novatek.
Die Einspeisung von verflüssigtem russischen Erdgas in den europäischen Markt hat im April 2023 erneut ein Allzeithoch erreicht. Laut " Gas Infrastructure Europe " haben die LNG-Terminals 12,073 Mrd. m3 (entspricht 9,3 Millionen Tonnen) in das Gasnetz eingespeist. Der bisherige Höchstwert wurde im Dezember 2022 (11,9 Mrd. m³) verzeichnet.

Ukrainischer Transit
" Der ukrainische GTS-Betreiber (OGTSU) hat ein Angebot von Gazprom in Höhe von 39,8 Mio. Kubikmetern akzeptiert, teilte das ukrainische Unternehmen mit. Am Wochenende hatte die Anfrage bei 37 Mio. m³ gelegen. Die Kapazität wurde nur für einen der beiden Einspeisepunkte in das ukrainische GTS, die Gasmessstation Suja, beantragt. Der offizielle ukrainische Vertreter des Monopols, Sergej Kuprijanow, erklärte gegen-

über Reportern: " Gazprom liefert russisches Gas für den Transit durch die Ukraine in der von der ukrainischen Seite bestägten Menge über die Suja-Gasmessstation - 39,8 Mio. m³ seit dem 2. Mai 2023. Der Antrag für das Gasmesssystem in Sohranivka wurde von der Ukltraine abgelehnt ".

Europäischer Markt
Der Gas-Spotpreis ist weiter leicht gesunken. Der Day-Ahead-Kontrakt am TTF-Hub in den Niederlanden schloss bei 437 US$ pro tausend Kubikmeter.
Die LNG-Preislücke in Asien vergrößert sich im Vergleich zu Europa. Die " JKM-Platt-Futures " für Juni (Japan Korea Marker, der den Spotmarktwert der nach Japan, Südkorea, China und Taiwan verschifften Ladungen widerspiegelt )

wurden mit 412 US$ gehandelt; die LNG North West Europe Marker-Futures wurden mit 387 US$ gehandelt.

Vorräte in Europa
In Europa wird weiterhin Gas in die Speicher gepumpt. Nach Angaben von " Gas Infrastructure Europe " (GIE) liegt der derzeitige Stand der Gasreserven bei 59,6% und damit 20%

über dem Durchschnitt der letzten fünf Jahre.
Die Reserven stiegen leicht, während des Gastages am 30. April (Wochenende) um 0,31%. Insgesamt lag die Aprilrate deutlich unter den normalen Fördermengen der letzten fünf Jahre.
Gazprom warnte: "Die Wiederauffüllung der Gasspeicher könnte für die europäischen Unternehmen eine schwierigere Aufgabe sein. Dies wird angesichts der politisch motivierten

Entscheidungen, Importe von russischem Pipeline-Gas abzu-
lehnen, nicht leichter. Der Wettbewerb um LNG wird sich erheblich auf die auf dem europäischen Markt verfügbare Gasmenge auswirken".
Die europäischen LNG-Empfangsterminals waren im März 2023

aufgrund eines Streiks an französischen Terminals zu durch-
schnittlich 58% ausgelastet; im April lag die Auslastung bei 66%. Die französischen Terminals sind nach den groß angelegten Streiks wieder in Betrieb.

US-Reserven
Der Zustand der US-amerikanischen LNG-Reserven wird für den Weltmarkt immer wichtiger, da das Land seine Exporte aktiv steigert. Die größte LNG-Anlage der USA, Freeport LNG, hat alle drei Verflüssigungslinien wieder in Betrieb genommen. Dadurch wird der Gasüberschuss auf dem lokalen Markt ver-

ringert und das weltweite Angebot erhöht.
Die USA haben die Gaseinspeisungssaison in den USA eröffnet

- mit etwa einer Woche Verspätung.
Die Reserven stiegen in der Berichtswoche um 2,2 Mrd. m³, was etwa doppelt so hoch ist wie die normale Rate für diesen Zeitraum. Nach Angaben der " Energy Information Administration " (EIA) des US-Energie- ministeriums liegt der derzeitige Reservestand bei 42% und damit 22% über dem Fünfjahres durchschnitt.
Tanja Swerka, Moskau

Norwegen und Dänemark...........19.6.2023 / 14:00

haben vereinbart, der Ukraine 9 000 Artilleriege- schosse zur Verteidigung gegen die russische Invasion zu liefern. Im Rahmen des Pakets wird Norwegen Gra- naten spenden, während Dänemark Treibladungen und Zünder zur Verfügung stellen wird. Die Munition umfasst 7 000 Schuss aus norwegischen Beständen, die bereits an die Ukraine geliefert wurden.
Berit, Norway

Der, unserer Kentnis nach,...................20.6.2023 / 11:00

bisher einzige Jounalist, der in der causa Ukraine, auch mal klar sagt:
" Wir wissen es nicht. " "Darüber wissen wir viel zu wenig."
" Das alles zählt zu einer grösseren Zahl von Systemen, die wir noch gar nicht gesehen haben."

" Wir wissen es einfach nicht und Spekulation hilft da nicht weiter. "
Hier lesen Sie das ganze Interview - und vergessen Sie alles, was Sie " glauben " ( auch wenn der Glaube Berge versetzt )
Madlaina Tschüris, Basel

Das könnte der erste Schritt.............20.6.2023 / 11:00

zum Ende der militärischen Auseinandersetzungen Ukraine / Russsland sein.
Der große Traum des ukrainischen " Staatsschauspielers "

Selenskyji, ist geplatzt:

US-Präsident Joe Biden sagte am Samstag, 17.6.2023, die Ukraine könne in ihrem Bemühen, Nato-Mitglied zu werden, nicht auf eine Vorzugsbehandlung hoffen. Das Land müsse alle für den Beitritt nötigen Kriterien erfüllen. “ Wir werden es also nicht einfach machen ”, sagte er.
Am Freitag hatte auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg erklärt, beim Gipfel in Vilnius werde nicht über eine Einladung an die Ukraine gesprochen.

Der Punkt bei diesen beiden Statements ist, das er auf den " normalen " Ukrainer erhebliche psychische Auswirkung hat - und die Moral der Truppe schwächen wird.
Ob die Ukraine Mitglied in der EU werden wird, wagen wir ebenso zu bezweifeln. Und wieder hat Selenskyji, hoffentlich etwas gelernt:
Der Westen ( USA ) ist nur an der Wirtschaft der Ukraine interessiert - und er wird in überschaubarer Zeit vom Westen fallen gelassen.
SuRay Ashborn, New York / Michelle Gide, Lon

Diese Meldung werden Sie vermutlich..........21.6.2023 / 11:00

in Ihren Medien anders lesen.
Dass Russland die Gaslieferungen über die Ukraine abstellt.
Was faktisch falsch ist.
Denn die Frage ist, ob Kiew bereit ist, das Gas aus Russland weiter in die EU ( Österreich, Jugoslawien ) zu befördern.

Die Pipeline-Gasversorgung von Russland über die Ukraine nach Europa könnte im nächsten Jahr enden, wenn der Transit-
vertrag zwischen Moskau und Kiew ausläuft, sagte der ukrai-
nische Energieminister Galuschtschenko .
Dies bedeutet, dass der Gasfluss eingestellt wird und die Einnahmen aus den Transitgebühren der Ukraine und die Lieferung von Gas an Länder wie Österreich und die Slowakei beendet werden.
"Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, wie es bilateral sein könnte", sagte Galuschtschenko in einem Interview und fügte hinzu: " Ich kann Ihnen sagen, dass wir unser System auf eine Kürzung der Lieferungen vorbereiten" Sieht so aus, als hätte die Ukraine mehr Geld von den USA / EU bekommen, dass sie auf Transit - und Liefergebühren nicht mehr angewiesen ist. Ein Schelm der böses dabei denkt.
Erstaunlich, dass Habeck ( Die Grünen ), Wirtschaftsminister das vor ein paar Tagen im TV bereits am Rande erwähnt hat. Ohne den Verursacher des Ende der Gasversorgung zu nennen.

Julia Reepers, BER

Wir werden keine Berichte oder.......26.6.2023 / 10:00

Analyse zu den Vorkommnissen in Russland schreiben.
Denn wir gehen davon aus, dass Ihnen sowohl tiefergehende

Kenntnisse der russischen Politik, der Geopolitik und nicht zuletzt Kenntnisse von internationalen Organisationen
abgehen. Damit würde ein solcher Beitrag Ihre Intelligenz und Ihre Fähigkeit zum Lesen völlig überfordern.
Denn ein realer Bericht / Analyse würde mehr als 45 Zeilen umfassen.
Zuletzt: Was würden Ihnen persönlich diese Informationen

nützen? Dass Sie im Freundeskreis mit Ihrem Halbwissen prahlen können?
Wir sind nicht Ihre persönliche PR - Agentur.
Tanja Swerka, Moskau

Als mir mal jemand Wasser.......26.6.2023 / 10:00

über meine Bluse goss, war eine sehr liebe Dame mit mir in der Toilette. Sie hatte, erstaunlich, einen Taschenfön, den sie mir anbot.
Und dabei kam mir eine Idee. Mag zwar ziemlich verrückt sein, aber Ihre Meinung dazu würde mich interessieren.
Die Bluse war in relativ kurzer Zeit trocken.
Was ist, wenn die ganzen " Windmühlen " den Boden so austrocknen, dass damit dem Boden sehr viel Wasser entzogen wird?
Keine " offizielle " Meinung oder gar eine Analyse.
0:00

arbeiten zusammen.
Der Iran und Saudi-Arabien teilen sich mehr als 28 Öl- und Gasfelder, die noch nie genutzt wurden.
Die beiden teilen sich die Gasfelder Farzad A und B und Arash, wobei sich das Arash-Feld auch bis nach Kuwait erstreckt.
Im März gaben Saudi-Arabien und der Iran bekannt, dass sie im Rahmen einer, von China vermittelten, Vereinbarung wieder diplomatische Beziehungen aufnehmen und damit einen sieben
jährigen Streit beenden wollen.
Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats der USA, John Kirby, sagte: "In dem Maße, in dem diese Vereinbarung zu einem Ende des Krieges im Jemen führen kann, in dem Maße, in dem sie dazu beitragen kann, dass Saudi-Arabien sich nicht mehr gegen Angriffe verteidigen muss, in dem Maße, in dem sie die Spannungen de-eskalieren könnte - all das ist auf der guten Seite des Ledgers."
Die Spannungen zwischen Saudi-Arabien und dem Iran erreichten 2019 einen gefährlichen Höhepunkt, nachdem ein Angriff auf die saudi-arabische Abqaiq-Anlage, zu dem sich die vom Iran unterstützten jemenitischen Kämpfer bekannten, die Hälfte der Produktionskapazität vorübergehend lahmgelegt hatte. Letztes Jahr schlug Saudi-Arabien Alarm wegen eines drohenden iranischen Angriffs, was eine rasche Reaktion der Vereinigten Staaten zur Folge hatte.
Nun haben die beiden Länder, mit Hilfe Chinas, ihre neu entdeckte Freundschaft auf eine neue Ebene gehoben. Der Leiter der National Iranian Oil Company (NIOC), Mohsen Khojasteh mehr, erklärte, dass die Vorarbeiten für eine bilaterale Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern in der Ölindustrie bereits angelaufen sind. Die beiden Länder werden nun Öl- und Gasfelder erkunden, die ihnen gemeinsam gehören, die sie aber aufgrund früherer Feindseligkeiten jahrelang vernachlässigt haben.
Erstaunlich, dass China aussenpolitisch in schneller Folge, als Vermittler nicht nur tätig ist, sondern von den jewei
ligen Parteien auch als Vermittler akzeptiert wird.
Wo bleibt der deutsche Aussenminister? Früher wurde die deutsche Aussenpolitik von vielen Staaten gelobt - und auch als Vermittler akzeptiert. Vorbei.
Bert Regardius, Dubai

Ooops......................10.7.2023 / 10:00

beginnt die polnisch/ ukrainische " Freundschaft " zu bröckeln?
Am Freitag,7.7.2023 haben der polnische Ministerpräsi- dent Mateusz Morawiecki und führende Vertreter der katholischen Kirche eine Reihe von Gedenkveranstal- tungen zu Ehren der Opfer der Massaker des Zweiten Weltkriegs eröffnet, bei denen Zehntausende von Polen durch ukrainische Nationalisten ermordet wurden. Der Höhepunkt der Massaker war der 11. Juli 1943. An diesem Tag überfielen ukrainische Partisanen rund 100 Dörfer und beanspruchten das ursprünglich polnische Gebiet für einen zukünftigen ukrainischen Staat.

Polnische Historiker gehen von bis zu 130 000 polnischen Todesopfer aus. Polnische Nationalisten töteten damals bis zu 20 000 ukrainische Zivilisten.
" Wir können sagen, dass dies seit vielen Jahren eine ungeheilte Wunde in den polnisch-ukrainischen Beziehun- gen ist ", so Rafal Bochenek, Sprecher der polnischen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit.
" Wir erwarten, dass die Wahrheit gesagt wird und dass die Dinge beim Namen genannt werden", sagte Bochenek.
Die Morde fanden in Wolhynien und anderen Regionen des damaligen Ostpolens statt, einem von Nazi-Deutschland kontrollierten Gebiet, das in die Sowjetunion eingegliedert wurde, bevor es Teil der Westukraine wurde.
Polen besteht darauf, dass das Massaker von 1943-44 ein Völkermord war. Ganze Dörfer wurden von ukrainischen Nationalisten und ihren Helfern, die einen unabhängigen ukrainischen Staat errichten wollten, niedergebrannt und alle Einwohner getötet.
Der jüngste Streit begann vergangene Woche, als der Sprecher des polnischen Au?enministeriums, Lukasz Jasina, erklärte, Polen erwarte zum 80.Jahrestag der Ereignisse eine Entschuldigung der Ukraine und von Präsidenten Wolodymyr Zelenskyy für die Massaker von 1943-44.
Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki reiste am frühen Freitag in die Ukraine, um die Schauplätze verschiedener Massaker zu besuchen, unter anderem die Dörfer Ostrowki und Puzniki, die von Ein- heiten der nationalistischen ukrainischen Streitkräfte ausgelöscht wurden.
Er stellte dort Gedenkkreuze auf und besuchte die örtlichen Friedhöfe, auf denen einige der Opfer begraben wurden. Nicht alle Begräbnisstätten sind bekannt.
" Ich werde nicht ruhen, bis das letzte Opfer dieses schrecklichen Wolhynien-Massakers gefunden und mit Respekt begraben ist ", sagte Morawiecki.
Polen bemüht sich seit langem um die Erlaubnis Kiews, nach Grabstätten zu suchen, damit die polnischen Opfer exhumiert, identifiziert und ihrer gedacht werden können.
Einige der ukrainischen Nationalistenführer, die für die Massaker verantwortlich waren, werden in der Ukraine dafür gelobt, dass sie während des Zweiten Weltkriegs für die Unabhängigkeit des Landes gekämpft haben.

Politiker haben keine Freunde - sie haben nur Interessen.
Zur Erinnerung: Im Herbst 2023 sind Wahlen in Polen. In der Ukraine sind die Parlamentswahlen in 2024 geplant.

Tanja Swerka, Moskau

Hoffentlich kommt niemand..............11.7.2023 / 10:00

auf die Idee, den militärischen Konflikt in der Ukraine zu beenden.
Die Tschechische Republik wird Hubschrauber liefern und sich an einem Programm zur Ausbildung ukrainischer Piloten an F-16-Kampfjets beteiligen, kündigte der tschechische Premierminister Petr Fiala am Freitag an.
( Die gelieferten Hubschrauber wird Tschechien also wieder in den USA kaufen. Well done. )
" Die Tschechische Republik ist einer der grö?ten Lieferanten von Militärhilfe für die Ukraine. Der Krieg dauert nun schon fast 500 Tage. Wir haben 676 Stück schweres Gerät und über 4 Millionen Stück mittel- und gro?kalibrige Munition in die Ukraine geschickt", sagte Fiala in einer Erklärung, die nach einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Zelenski in Prag auf Twitter veröffentlicht wurde.
Fiala sagte auch, dass die Tschechische Republik Hunderttausende von gro?kalibrigen Geschossen sowie Simulatoren für die Ausbildung ukrainischer Piloten bereitstellen werde.
Bei einem Treffen der G7-Staats- und Regierungschefs in Japan im Mai sagte US-Präsident Joe Biden, dass die Vereinigten Staaten die Ausbildung ukrainischer Kampfpiloten an der amerikanischen F-16 unterstützen würden. Vereinbarungen über den Verkauf von Militär- flugzeugen an andere Länder erfordern die Zustimmung der USA
.
SuRay Ashborn, New York

Russland-Hater lesen diesen Beitrag......11.7.2023 / 11:00

besser nicht.
Ein ukrainischer Politiker hat das bisher deutlichste Eingeständnis gemacht. Die Ukraine hat die Brücke über die Stra?e von Kertsch, die die Krim mit Russland verbindet, im Oktober angegriffen. Und die Brücke schwer beschädigt
Anna Maliar, die stellvertretende Verteidigungs ministerin der Ukraine, sagte in einer Erklärung auf Telegram, es sei 273 Tage her, dass die Ukrainer " den ersten Schlag auf die Krim-Brücke ausgeführt haben, um die Logistik der Russen zu durchbrechen ".
Maliar gab auch ein paar andere Anschläge bekannt. Darunter auch die Versenkung des russischen Kreuzers "Moskwa".
Noch Fragen?
Tanja Swerka, Moskau

Dann wollen wir mal ein Fazit................17.7.2023 / 10:00

des NATO-Gipfel in Vilnius ziehen. Deutsche Medien sind da ja sehr zurückhaltend.
Der " Sieger " ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan.
Die Ukraine ist aber nicht der " Verlierer "
Die Staats- und Regierungschefs der NATO überhäuften Präsident Wolodymyr Zelensky zwar mit warmen Worten und süßen Versprechungen. Doch bringt nichts davon sein Land der von ihm gewünschten NATO-Mitgliedschaft wesentlich näher. Denn weder eine sofortige Mitgliedschaft noch ein Zeitplan für den Beitritt waren jemals in Aussicht gestellt worden.
Und President Erdogan?

*Schweden hat seine Verfassung geändert, um neue Gesetze zur Terrorismusbekämpfung zu verabschieden, die Erdogan gefordert hat, und sich bereit erklärt, einige der Türken auszuliefern, die von Ankara wegen Verbrechen angeklagt wurden.
* Er erinnerte Europa, dass die Türkei der größte Exportmarkt der EU ist und dass es sich lohnt, mit ihm zu verhandeln. Erdogans Unterstützung für die Ukraine — unter anderem durch den Verkauf von Militärdrohnen an Kiew - rief ein großes Lob in Europa hervor.

*Aber Erdogan ist nach wie vor der einzige NATO-Staatschef von Bedeutung, der direkt mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin sprechen kann. Beides stärkt Erdogans Bedeutung für das Bündnis. Seine Bereitschaft, Einwände gegen den Beitritt Schwedens aufzuheben, wie er es für Finnland getan hat, hat ihm viel Wohlwollen eingebracht, zumindest im Moment.
*Ausserdem erinnerte er Putin daran, dass er kein Schwächling ist. Bisweilen hat Russland Erdogans Regierung ein bisschen schikaniert. Als Reaktion auf den Abschuss eines russischen Kampfflugzeugs über Syrien durch die Türkei im November 2015 fügte Putin 2016 der türkischen Wirtschaft echten Schaden zu, indem er russische Touristen vom Besuch in der  Türkei abhielt. Mit seiner Zustimmung zur NATO - Erweiterung erinnert Erdogan Putin daran, dass die Türkei immer noch Partner hat, die weitaus mächtiger sind als Russland.
Das wesentiche aber ist. Er erhielt die Zusage der USA, dass er die

F-16 von den Vereinigten Staaten kaufen kann.
( Was wir als Investoren wohlwollend zur Kenntnis nehmen. Lockheed 414,80 Euro)
2017 widersetzte sich die Türkei den Einwänden der USA und kaufte Boden-Luft-Raketensysteme aus Russland. Washington reagierte daraufhin mit Sanktionen. Aber durch die Genehmigung des schwedischen NATO-Beitrittsantrags wird die Türkei bald die Möglichkeit haben, in den USA hergestellte Kampfflugzeuge zu kaufen, die für die Modernisierung der türkischen Luftwaffe benötigt werden.

* Ausserem zeigte er den türkischen Wählern, dass er immer noch ein wichtiger internationaler Akteur ist.
* Zum Schluss:. Erdogan hat beschlossen, Schweden noch ein wenig länger schwitzen zu lassen, indem er erklärte, das türkische Parlament werde erst im Oktober offiziell über die NATO - Mitglied schaft des nordischen Landes abstimmen.
Man sollte beim Pokern immer den counterpart beobachten.
By the way. Ein Politiker muss nicht anderen Staaten aka Politikern gefallen. Er muss nur das Beste für seine eigenen Bürger erreichen. Well done Mr. President.
Nesrin Ceylan, IST /  Berit, Norway

Der gestrandete Tanker im Roten Meer.............17.7.2023 / 10:00

mit immer noch vollen Tanks Rohöl, wird nun endlich "gerettet". Ein Schiff ist auf dem Weg in den Jemen, um Öl aus dem verfallenen "Safer" - Tanker zu pumpen, sagte der offizielle Koordinator der Vereinten Nationen für den Jemen am Samstag.
Das Ersatzschiff Nautica fuhr heute um 09:45 Uhr von Dschibuti auf dem Weg zur Küste des Roten Meeres im Jemen, um 1 Million Barrel Öl aus dem verfallenden Supertanker FSO Safer aufzunehmen. " Ich freue mich sehr, nächste Woche an Bord zu sein und mit dem Öltransfer zu beginnen! ” David Gressly, der in den Vereinten Nationen ansässige Koordinator für den Jemen, hat auf Twitter veröffentlicht.
Bert Regardius, Dubai

Heute wurde, wieder einmal,................ 17.7.2023 / 12:00

die Krimbrücke mit ukrainischen Oberflächendrohen angegriffen.
Ukrainische Bodendrohnen haben in der Nacht zum Montag die Krim-Brücke angegriffen. Infolgedessen wurde ein Straßenteil beschädigt und der Autoverkehr auf der Brücke gestoppt. Zwei Menschen starben.
Um 4.21 Uhr meldete der Regierungschef der Krim, Sergej Aksjonow, einen Notfallvorfall im Bereich des 145. Pfeilers der Krimbrücke und die Einstellung des Verkehrs auf der Brücke.


Um 10.00 Uhr ( Ortszeit ) teilte das Nationale Antiterrorkomitee mit, dass auf der Brücke ein Terroranschlag verübt worden sei. Nach Angaben der Agentur griffen zwei ukrainische Bodendrohnen das Bauwerk am 17. Juli gegen 3:05 Uhr an."Die Autobahnkomponente wurde beschädigt", teilte das NAC mit.
Das Strafverfahren im Zusammenhang mit dem Angriff auf die Brücke wurde unter dem Artikel " Terroristischer Akt " eingeleitet.
Der Fernsehsender " Krim 24 " veröffentlichte Videoaufnahmen von den Schäden an der Brücke, auf denen zu sehen ist, dass sich eine der Spannweiten des Autoteils der Brücke von ihrem Platz auf der Stütze verschoben hat, stark gekippt ist und durchhängt. Zwischen der erhaltenen und der beschädigten Fahrbahn der Brücke klaffte eine keilförmige Öffnung mit einer Spannweite von mehr als 3 Metern.
Tanja Swerka, Moskau

Ist sie nicht süß?......18.7.2023 / 11:00

Neben Großbritannien wollen nun auch die USA mit Uran abgereicherte Panzermunition an die Ukraine liefern. Die britische Lieferung hatte in Russland Empörung ausgelöst.
Die US-Regierung ist nun offenbar doch bereit, der Ukraine mit Uran angereicherte, panzerbrechende Munition zu liefern.
Die Bundesregierung und namentlich das Auswärtige Amt unter Annalena Baerbock sehen kein Problem im Einsatz von westlicher Uranmunition gegen die Russische Föderation. Der Einsatz dieser Art von panzerbrechender Munition habe angeblich keine messbaren Auswirkungen auf Menschen und Umwelt. Dies geht aus Antworten auf parlamentarische Anfragen zur Haltung der Bundesregierung in Bezug auf die Lieferung von Uranmunition durch NATO-Partner an die Ukraine hervor.
Just for Info:
In Serbien, wurden 1999 "nur" 15 Tonnen davon eingesetzt. Seit 2000 erkranken jährlich 30 000 Menschen neu an Krebs und Leukämien - die Hälfte davon stirbt, Tendenz steigend? Das wissen wir heute von dem serbischen Anwalt Srdan Aleksic, der unterstützt von einem internationalen Team von Juristen, Journalisten und Wissenschaftlern die NATO auf Wiedergutmachung verklagt, wegen der durch die 1999 eingesetzte Uranmunition und -bomben erkrankten Menschen.
Im Irak, wurden 2003 etwa 2 000 Tonnen Uranmunition eingesetzt. Seitdem sind etwa 5-7 Millionen Menschen – Männer, Frauen und Kinder – an Krebs und Leukämien erkrankt bzw. gestorben.
Julia Repers, BER

Das wundert aber niemand........18.7.2023 / 14:00

Die an die Ukraine gesendeten Waffen wurden zu rund 20% in den ersten Wochen der Gegenoffensive schwer beschädigt oder zerstört.
Dies habe die Ukraine gezwungen, ihre Strategie zu überdenken und ein wenig zu verlangsamen, was in den folgenden Wochen zu weniger Verlusten führte.
( Welche Strategie hinter der " Gegenoffensive " stecken soll, erstaunt sogar Militärexperten. Was sollte die Sprengung eines Teils der Krimbrücke erreichen? Das sieht mehr nach Dilletanten als nach einer "Gegenoffensive" aus. Inzwischen nacht sich unter einigen Allierten die Sorge breit, dass eine Menge Waffen, die viele Länder in die Ukraine geschickt haben, in die falschen Hände kommen. Und nicht nur in die bekannten "Unruhegebiete" sondern auch in der Ukraine bei den "falschen" Leuten landen könnten.Ebenso gibt es keine Kontrolle über die, in die Ukraine geflossenenGelder.)
SuRay Ashborn, New York

Kenia und China wollen ihre....................24.7.2023 / 10:00

wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter ausbauen.
Der kenianische Präsident William Ruto traf am Samstag, 22.7.2023 mit Wang Yi, einem Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), zusammen. Beide Seiten wollen die Zusammenarbeit über die " Belt and Road " ( ehemalige Seidenstraße ) vertiefen.
Ruto wies darauf hin, dass sich die Beziehungen zwischen Kenia und China seit der Aufnahme diplomatischer Beziehungen vor 60 Jahren reibungslos entwickelt hätten und dass die Stärkung der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit China in allen Bereichen des Landes geteilt werde.
Ruto lobte Chinas Bemühungen um den Ausbau der Beziehungen zu Kenia auf der Grundlage des Prinzips der gegenseitigen Achtung. Kenia ist fest entschlossen, die umfassende strategische Kooperationspartner schaft mit China zu vertiefen und ist gewillt, den Austausch zwischen den Parteien zu verstärken und die Zusammenarbeit in Bereichen wie Eisenbahn, Autobahn, Wasserschutz, Luftfahrt und erneuerbare Energien im Rahmen der " Belt and Road " und des China-Afrika-Kooperationsforums zu vertiefen, um die Konnektivität und die regionale Integration in Afrika zu fördern und Ergebnisse zu erzielen, von denen beide Seiten profitieren, so Ruto.
Der kenianische Präsident erklärte, dass sein Land die von China vorgeschlagene Globale Entwicklungsinitiative unterstützt und sich aktiv daran beteiligen wird.
Mark Reipens, SIN

Hoffentlich lesen diese Information..........25.7.2023 / 11:00

nicht die Groupies. Könnten sonst ins Grübeln kommen.
Gegenwärtig findet eine Hitzewelle statt, bei der die Temperaturen in Nordamerika, in Teilen Asiens sowie in Nordafrika und im Mittel meerraum an mehreren Tagen in dieser Woche über 40°C liegen. Diese Art von Ereignissen ist sehr besorgniserregend und hat seit den 1980er Jahren um das Sechsfache zugenommen.
Es ist denkbar, dass der kürzlich tätige El Nino (ein Wetterphänomen, das bis heute noch nicht erklärbar ist) das Auftreten und die Intensität solcher extremen Hitzeereignisse und die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und die Lebensgrundlagen erst möglich gemacht hat.
Suann McBright, CAL Santa Monica

Nur ein Mosaiksteinchen in der Causa.........31.7.2023 / 10:00

Ukraine.
  Aus Odessa und anderen Schwarzmeerhäfen wird weit mehr als nur Getreide und Sonnenblumenkerne nach Europa transportiert. Zu den Exporten von Odessa gehören auch illegale Dinge wie Drogen und das Öl, das die Ukraine von Russland erhält.
Zum Zeitpunkt, da die Gegenoffensive der Ukraine gegen Russland vereitelt wurde, sagte ein US- Beamter: " Selenskyji hat keinen Plan, außer durchzuhalten. Es ist, als wäre er ein Waisenkind - ein armer

Schlucker in seiner Unterwäsche - und wir haben keine wirkliche Vorstellung davon, was Selenskyji und seine Leute denken. Die Ukraine hat die korrupteste und dümmste Regierung der Welt, abgesehen von Nigeria. Bidens Unterstützung für Selenskyji kommt nur daher weil Selenskyj Biden kennt, und nicht nur, weil er sich um Bidens Sohn gekümmert hat."
SuRay Ashborn, New York

Dass Medien nicht unbedingt informieren.................31.7.2023 / 10:00

zeigt der Brand auf dem Autofrachter " Fremantle Highway "
Die erste Meldung war bei allen Medien identisch.

Ein Autofrachter brennt. Es brannten 25 E-Autos. Was bereits die erste Lüge oder " fake news " waren.
Irgendwann erschien es einem " Journalisten " aber doch zu wenig und so erhöhte sich die Zahl der E-Autos an Bord auf 500. Auch das sind fake news.
Nach unseren ersten Recherchen in unserem " Netzwerk " liegt die Zahl bei mindestens 1 000 E-Autos. Einige unserer Quellen gingen sogar von einer erheblich höheren Zahl von E-Autos an Bord, aus. In der Kürze der Zeit können wir noch keine exakten Angaben zur Anzahl der brennenden Autos machen. Dazu unterscheiden sich die Angaben unserer Quellen zu sehr.

Auch der Produzent dieser E-Autos wurde elegant verschwiegen. Es soll sich dabei ua um Mercedes handeln. Anyway.
Leser unseres BB sind bei der Meldung, dass die Teile noch einige Zeit weiterbrennen werden und nicht gelöscht werden können, nicht so wirklich überrascht.
Wir haben bereits im
Archiv Wirtschaft 23.3.2021
auf das Problem brennender E-Autos hingewiesen. Und dass E-Autos nicht gelöscht werden können. Schon gar nicht mit Wasser. Wir sind unserer Informationspflicht auch noch in der letzten Ausgabe des BB nachgekommen und haben darauf aufmerksam gemacht, dass es für Besitzer von E-Autos dringend erforderlich ist, sich um eine ausreichende Versicherung zu kümmern.
Ausserdem finden Sie die wichtigsten Ursachen die zu einem Brand bei einem E-Auto führen

Archiv Finanzen 24.7.2023

Zurück zu den " Pressemeldungen "
Natürlich sahen sich, vor allem die öffentlich-rechtlichen Medien, berufen, keineswegs über die Gefahr eines brennenden E-Autos zu informieren. Oder gar über die jetzt bereits erfolgte Luftvergiftung durch den Brand der Batterien. Die " grösste Gefahr ", die alle Medien nun hervorheben sei, dass das Öl an Bord der " Fremantle Highway " das Wattenmeer zerstören könne.
Diese Aussage ist perfekte Manipulation. Denn sie hämmern dem Verbraucher, ok, nur den komplett Doofen, ein, wie gefährlich Öl ist. Von der Gefährlichkeit der brennenden Akkus an Bord, die ja sichtbar in die Atmosphäre gejagt wird - kein Hinweis. Denn das würde ja die Regierungslinie der " Klima "-und Energieschonenden" E-Autos zerstören. Bei einem Batteriebrand werden größere Mengen der Schwermetalle Kobalt,

(der deutsche Aussenminister nannte in einem Intervew hartnäckig das als "Kobold") Nickel und Man-gen frei ( das ist zwar die falsche Recht -
schreibung. Wir haben aber den Begriff deshalb getrennt, weil er sich leichter lesen lässt ), aber auch giftige und ätzende Fluoride, Lithiumverbindungen und Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Diese Substanzgruppen sind in humantoxiko-logischer Hinsicht schädlich.
Zurück zur " Fremanmtle Highways"
Gehen Sie davon aus, dass der Brand der E-Autos mindestens noch diese Woche anhält. Bis dahin wurde dann die Luft so kontaminiert, dass es auf die Zerstörung des Wattenmeers auch nicht mehr ankommt.
Die Menschheit rottet sich zuverlässig aus. Was ja auch nicht so schlecht ist. Weniger Menschen = weniger Energieverbrauch = mehr

Platz in den Städten = mehr Wohnungen. Jede Medaille hat zwei Seiten

Da wir unseren Leser auch " Ratschläge für das Leben " geben, hier ein paar Tips.
Der wichtigste ist, kaufen Sie sich eine "Branddecke" (über die wir bereits im obengenannten Wirtschaftsarchiv), berichtet haben.

Sie retten zwar damit nicht Ihr E-Auto-aber Sie vermeiden mit dieser "Branddecke" auch die gravierende Luftverschmutzung. Das kann sogar Ihre Immobilie retten.
Stellen Sie nicht unbedingt Ihr "schmutziges" Benzinfahrzeug in eine Garage, die auch E-Autos "beherbergt". Am besten ganz weit weg von einem E-Auto. Bei einem Brand des E-Autos sind Sie wenigstens aus der direkten Gefahrenzone. Der Rauch und Dreck, der mit dem Brand entsteht, ist ein anderes Problem.

Das mindeste das Sie tun können, ist bei der Anmietung einer Garage den Vermieter zu fragen, ob es eine ausreichende Versicherungsdeckung für brennende E-Autos gibt. Denn im schlechtesten Fall verbrennt Ihr Auto mit-und zahlen dürfen Sie selber.
Aus diesen Tips ergeben sich aber noch einige andere "Vorsorgemaßnahmen". Die Sie sich aber selbst erarbeiten dürfen. Der BB ist zwar kostenlos - aber nicht umsonst.
Nachtrag. Für jene die lesen können oder sehr genau zuhören. Medien werden das Wort "E-Auto" in Berichten über den Brand vermeiden.
Julia Repers, BER / Sigrid Hansen, HAM

Seltsam, dass nur ausländische Medien.......1.8.2023 / 11:00

über El Niño berichten. Unsere Leser wussten das schon lange
Archiv Aktuelles 25.7.2023
El Niño, das Klimaphänomen im Pazifik, das alle paar Jahre die Temperaturen auf der ganzen Welt erhöht, ist zurück. Experten sagen, dass Dürren und Meerwasserveränderungen, die mit wärmeren

Temperaturen verbunden sind, das globale Wachstum bis zum Ende des Jahrzehnts um US$ $3,5 Billionen senken könnten.
Ps. Dass die Groupies der Grünen nicht die knusprigsten Chips in der Tüte sind, beweist das reale Leben.
Sigrid Hansen, HAM / Suann McBright, CAL Santa Monica

Über das Thema " Wasser "..................7.8.2023 / 10:00

haben wie schon vor längerer Zeit geschrieben.
Mallorca hat ein Wasserproblem.
Viele Haushalte in der Gemeinde Deià auf Mallorca sitzen seit Freitag (4.8.) auf dem Trockenen. Angesichts des Wassermangels dreht das Rathaus "Großverbrauchern" auf unbestimmte Zeit den Hahn ab. Das wurde im Amtsblatt der Gemeinde veröffentlicht. Aus der Quelle " Font des Molí " erhält das Rathaus 170 000 Liter pro Tag. Der tägliche Verbrauch derzeit liegt allerdings bei 600.000 Litern.

Nun wird in den Vierteln Son Bauçà, s’Empeltada, ses Coves de can Puigserver, la Cala und Llucalcari das Wasser abgedreht. In diesen Gegenden befinden sich überwiegend Ferienhäuser. Das Zentrum Deiàs hat einen Verbrauch von 150 000 Litern pro Tag. Das kann die Quelle abdecken. Aber die zusätzliche Schaffung von neuen Ferienwohnungen bringt Probleme mit der Wasserversorgung.

Ein akutelles Praxis-Beispiel unserer These: Zuviele Menschen = zu wenig lebenswichtige " Rohstoffe ". Denn dieser Planet wrd für die Masse an Menschen keinen Platz mehr haben und das derzeitige Bevölkerungswachstum wird sich als Bumerang erweisen.
Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Der Gegenwind wird größer.............14.8.2023 / 10:00

Der US-Milliardär Elon Musk hat die Meinung des britischen Kolumnisten Alexander Mercouris über das Scheitern der Gegen- offensive der Streitkräfte der Ukraine - Ukrainische Aufständische Armee (AFU)- und die schädliche Rolle der USA in der Ukraine-Krise unterstützt.

Musk und der Investor David Sachs veröffentlichten im sozialen Netzwerk X (früher Twitter) Mercouris' Überlegungen zu den Schritten Washingtons, die zur Krise in der Ukraine führten.

Laut Mercouris ignorierten die USA die Bedenken Russlands hinsichtlich der europäischen Sicherheit und sabotierten die Gespräche zwischen Moskau und Kiew in der Türkei im Jahr 2022.
" Nach dem Scheitern der AFU-Gegenoffensive hätten die USA versuchen können, ernsthafte Verhandlungen mit den Russen aufzunehmen, aber stattdessen fordern sie die Fortsetzung des Gemetzels", so Mercouris.

( Eine Bemerkung dazu. Auch Deutschland hätte sich aktiv iu diese Gespräche engagieren können. Aber da Deutschland ja größten Wert darauf legt, irgendwann doch noch der 51.Bundesstaat der USA zu werden, eiferte man gegegn Russland. Ganz ohne Not. Nur aus ideologischen Gründen)

Ihm zufolge " hat die außenpolitische Elite der USA an jedem globalen Scheideweg den Weg der Konfrontation und des Konflikts statt des Kompromisses und des Friedens" gewählt ".
" Genau ", bemerkte Musk in den Kommentaren unter Sachs' Beitrag.
Die Gegenoffensive der AFU in den Richtungen Süd-Donezk, Artemiwsk und Saporischschja begann am 4. Juni 2023.
Für Biden könnte das ein Problem in seinem Wahlkampf werden. Denn Musk ist das große bewunderte Vorbild der Generation der 20-35 jährigen. Also eine Zielgruppe die die Dems ( bisher ) als Wähler hatten.

SuRay Ashborn, New York

Heute ist der Tag der Schmarotzer.........................15.8.2023 / 14:00

In vielen bayerischen Gemeinden ( in jenen, in der die Mehrheit der Bevölkerung katholisch ist ) ist heute Feiertag-und damit arbeits- frei.
Der Anlass ist " Mary`s take - off " - Maria Himmelfahrt.

Den freien und bezahlten Urlaubstag genießen natürlich auch jene, die aus der katholischen Kirche ausgetreten sind.
Aber, es sieht so aus, als könnte das der letzte bezahlte freie Urlaubstag sein. Denn die erste Gewerkschaft will nun, dass auch die Mitglieder der evangelischen Organisation, den Feiertag bekommen. Wie immer, sind das Maximalforderungen. In diesem Jahr wird es noch eine Menge katholischer Feiertage geben. Aber im September 2023 sind Wahlen in Bayern. Wir gehen also davon aus, dass das Them " bezahlte katholische Feiertage " am köcheln bleibt.

Und nein, wir haben damit kein Problem. In unserem Job sind Feiertage meist ganz normale Arbeitstage. Und ebenso nein, wir haben kein Mitleid, wenn die Jungs/ Mädels, die angeblich aus "moralischen Günden" aus der katholischen Organisation ausgetreten sind. Da macht es ihnen sicherlich auch nicht viel aus, auf die katholischen Feiertage, die ja alle bezahlten Urlaub bedeuten, zu verzichten.
Wir hätten schon ein paar Ideen.
So könnte man zb. den freien Tag nur für eingetragene Katholiken

(Evangelischen) weiter als bezahlten freien Urlaubstag akzeptieren.
Oder man streicht alle Feiertage. Egal ob katholische oder evangelische ( Ok, die Evangelen haben sehr wenige Feiertage)
Oder, für jeden der aus der jeweiligen Organisation ausgetreten ist, gelten die Feiertage als Arbeitstag, Natürlich ohne Feiertags-Zuschläge.
Und wenn Sie das " gemein oder zynisch " von uns empfinden, haben wir mit Sicherheit andere Vorstellungen von Konsequenz, Fairness und Selbstverantwortung.
By the way. Alle unseren Ideen unterliegen nicht dem copyright. Sie sind also frei verwendbar. Und dürfen als eigene Ideen " verkauft " werden. Gilt aber nur für Politiker.
Sigrid Hansen, HAM

Sieht so aus, als.......................................17.8.2023 / 10:00

hätten einig Politiker, in diesem Fall der NATO, die Nase voll vom Ukraine-Konflikt.

Offen für Gebietsabtretung der Ukraine im Gegenzug für NATO-Mit- gliedschaft
Der NATO-Generalstabschef Stian Jenssen schlägt vor, dass die Ukraine im Gegenzug für eine Gebietsabtretung an Russland eine NATO-Mitgliedschaft erhalten könnte und dass dies Teil des Endes des Krieges in der Ukraine sein könnte.
Stian Jenssen ist Stabschef von NATO-Generalsekretär Jens Stolten- berg in Brüssel. Stoltenberg selbst war bisher nicht bereit, über mögliche Lösungen für die Ukraine nach dem Einmarsch Russlands zu diskutieren Dies berichtet die norwegische " Verdens Gang ".

" Ich glaube, dass eine Lösung darin bestehen könnte, dass die Ukraine Territorium abgibt und im Gegenzug eine NATO-Mitgliedschaft erhält ", sagte Jenssen am Dienstagmorgen bei einer Podiumsdis- kussion in Arendal ( Norwegen ).
Der Generalsekretär hat immer wieder betont, dass es der Ukraine überlassen bleiben muss, sowohl den Zeitpunkt als auch die Bedingungen für Verhandlungen mit Russland zur Beendigung der Besetzung zu bestimmen.
Jetzt sagt Stoltenbergs engster Mitarbeiter in der NATO, " dass wir uns Gedanken darüber machen müssen, wie die Sicherheitslage für die Ukraine nach dem Ende des Krieges aussehen wird. "
" Es ist wichtig, dass wir darüber diskutieren ", sagte Jenssen in einem Gespräch über die künftige NATO-Mitgliedschaft der Ukraine nach dem Gipfel in Vilnius im Sommer.

Wäre Selenskyj klug, so würde er sich mal Gedanken machen, mit Russ- land wieder direkt zu verhandeln. Wenn es die USA erlauben würden. Wenn nicht, kann er sich langsam mit dem Gedanken beschäftigen, wie er schnell und sicher aus der Ukraine " umziehen " kann.
Die USA als zukünftiges Exil würden wir aber nicht vorschlagen.
Berit, Norway

Wieso deutsche Medien darüber nicht berichten.......17.8.2023 / 10:00

erschließt sich uns nicht. Korrektur. Natürlich muss die Ukraine immer das " Opferlamm " sein. Das einsam und allein gegen das " böse Russland " kämpfen muss:

Die amphibische Ausbildung des ukrainischen Militärpersonals durch niederländische Marines ( RNLMC – Royal Netherlands Marine Corps ) in Großbritannien wurde abgeschlossen.

Pressemitteilung, Den Haag, 16. August 2023:
Fast 1 000 ukrainische Marines kehren nach intensiver amphibischer Ausbildung von einem sechsmonatigen Programm, das von internatio- nalen Partnern, darunter britischen und niederländischen Marines, unterstützt wird, aus Großbritannien nach Hause zurück. Die ukrai- nischen Marines werden dieses Wissen und diese Erfahrung nun in ihrem Kampf gegen die russische Besatzung nutzen.
Die amphibische Ausbildung war eine Ergänzung zur Operation INTERFLEX, bei der ukrainisches Personal von internationalen Partnern eine fünfwöchige militärische Grundausbildung erhält. Seit ihrem Start im Juli letzten Jahres haben die Niederlande mit rund 90 Ausbildern der Royal Netherlands Army und des Marine Corps einen Beitrag zur Operation INTERFLEX geleistet.

So ganz allein war und ist die Ukraine nie in diesem Konflikt. Im Prinzip unterstützt die NATO, mit kräftiger " Unterstützung " der USA, seit 2014, die Ukraine darin, Russland nach den westlichen Regeln der Politik " fertig zu machen ".
Wir warten gespannt darauf, wann die ersten Deutschen-NATO-Soldaten in der Ukraine aufmarschieren. Bei der aktuellen Regierungskoa- lition würde uns dies nicht überraschen.
Andererseits ist es, nicht nur für Deutschlands Politiker, ganz bequem, die Ukraine für die " Dienstleistung " gegen Russland zu bezahlen - Und damit keine Probleme mit ihrer Bevölkerung bekommt.
Suann McDorsan, Lon / Sigrid Hansen, HAM

Der Druck auf den ukrainischen........................ 17.8.2023 / 11:00

Comedian und Darsteller eines Präsidenten wird größer. Die Welt besteht nicht nur aus den USA / EU/ Greatbritain:

Der bulgarische Präsident Radev erklärte bei seinem jüngsten Treffen mit Selenskyj:
" Der Konflikt entwickelt sich zu einem Zermürbungskrieg, der nicht nur die Wirtschaft der Ukraine, sondern auch alle europäischen Länder in Mitleidenschaft zieht und die sozialen Spannungen verschärft. Ich bleibe dabei, dass es für diesen Konflikt keine militärische Lösung gibt. Mehr Waffen werden nicht zu einer Lösung führen. "

US-Präsidentschaftskandidat Robert Kennedy Jr.:
" Selenskyj hätte mit ziemlicher Sicherheit einen Krieg mit Russland im Jahr 2022 vermeiden können, indem er einfach fünf Worte gesagt hätte: " Ich werde der NATO nicht beitreten " " Ich fühle sehr gut für das ukrainische Volk, aber dieser [Konflikt] ist nicht gut für das ukrainische Volk, dies ist ein Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland, bei dem die Ukraine geopfert wird. "

Der kroatische Präsident Zoran Milanovic erklärte:
" Washington und die NATO führen mit Hilfe der Ukraine einen Stellvertreterkrieg gegen Russland. "

Der brasilianische Präsident Lula da Silva sagte über Selenskyj:

" Sein Verhalten ist ein bisschen seltsam. Es ist, als ob er Teil der Show ist. Er ist morgens, mittags und abends im Fernsehen. Er ist im britischen Parlament, im deutschen Parlament, im französischen Parlament, im italienischen Parlament, als ob er eine politische Kampagne führen würde. Dabei hätte er am Verhandlungstisch sitzen müssen.“

Der Generalmajor der Streitkräfte der Ukraine (AFU) im Ruhestand, ehemaliger stellvertretender Sekretär des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates der Ukraine (NSDC), Serhij Kriwonos, fordert einen Machtwechsel angesichts der Weigerung Selenskyjs, in Verhand- lung [ mit Russland ] zu treten:
" Dieser kolossale Fehler führte zu Hunderttausenden von toten Ukrainern, zur Zerstörung einer großen Anzahl von Städten. Das Volk sollte einen Machtwechsel im Lande fordern.“

Bei den Reps in den USA ist die Stimmung gegen Selenskyji gekippt. Viele namhafte Abgeordnete verlangen, die finanzielle Hilfe für die Ukraine einzustellen - und schnell Gespräche mit Russland zu beginnen. Auch hier unterstützen viele die Idee eines Machtwechsels in der Ukraine.
Goodbye Mr. Selenskyji

SuRay Ashborn, New York

Die Dummheit unserer Mitmenschen fasziniert uns.....18.9.2023 / 10:00

mehr, als die ganzen " Naturwunder " dieser Welt.
Da brach also ein Flächenbrand in Maui / Hawaii aus - und sofort war der " Übeltäter " klar. Die " Wettererwärmung ".
Wir hoffen ja, dass unsere Leser, ein bisschen intelligent sind. Denn bereits in 2018 haben wir sehr ausführlich über die Gründe eines Großfeuers in California in 2017 und den Verursacher berichtet. Damals war " Wetterschutz " noch kein Thema. Und Medien gingen der Ursache dieses Feuer nach. ( Was ja eigentlich die Aufgabe von Medien ist. Naiv wie wir sind behaupten wir das mal )

Wer sich über den " Übeltäter " dieses Großfeuers in Cal informie- ren will und ideologisch nicht völlig verblendet ist, liest mal im Archiv
Wirtschaft 12.6.2018
Wirtschaft 26.6.2018
Aktuelles 2.1.2019
nach. Hoffentlich sind Sie neugierig - und akzeptieren die Fakten.

Das gleiche Theater nun in Maui. Natürlich war die " Wettererwärm- ung " an dem verheerenden Großbrand schuld. Bullshit.

Wie schon 2017 lag die Schuld dieses Großbrand wieder bei den Energieversorgern.
In seiner Erklärung ging das Versorgungsunternehmen von Maui erstmals auf die Ursache ein. Das Feuer am Morgen des 8. August

" wurde durch Stromleitungen verursacht, die bei starkem Wind umgestürzt sind ", hieß es. Die Associated Press berichtete am Samstag, dass blanke elektrische Leitungen, die bei Kontakt Funken schlagen - ebenso wie schiefe Masten -, die mögliche Ursache gewesen sein könnten.
" Richard Fried, ein Anwalt aus Honolulu, der als Co-Anwalt an der Klage des Bezirks Maui mitwirkt, entgegnete, wenn die Leitungen des Stromversorgers nicht den ersten Brand verursacht hätten,
" wäre das alles hinfällig ".
" Das ist das größte Problem ", sagte Fried am Montag. " Sie können um dieses Problem herumtanzen, so viel sie wollen. Aber es gibt keine Erklärung dafür."
John Fiske, ein Anwalt einer kalifornischen Firma, die auch den Bezirk Maui in der Klage vertritt, sagte, dass die Verantwortung letztlich bei " Hawaiian Electric " liege, die Anlagen ordnungs- gemäß zu warten und sicherzustellen, dass die Leitungen nicht unter Strom stehen, wenn sie heruntergefallen sind oder herunter- fallen könnten. Fiske sagte, wenn das Versorgungsunternehmen Informationen über eine zweite Zündquelle hätte, sollte es diese Beweise jetzt vorlegen. "
Wir warten nun gespannt auf den gerichtlichen Ausgang. So wie in 2019, als der damalige Energieverorger PG&E eine sechs Milliarden US$ - SchadensersaqtzkLage am Hals hatte - und sehr bald Insolvenz anmelden musste. Das damalige Gericht stellte eine erhebliche Schuld von PG&E am Ausbruch des Feuers fest.

Für die Freaks des " Wetterschutz " könnte also der Ausgang bei einer Klage in Maui ein bisschen ernüchternd sein. Wir gehen davon aus, dass sie aber hartnäckig ihren Glauben verteidigen werden.
Ganz nach dem Motto: Gegen Dummheit kämpfen selbst Götter vergebens.

Suann McBright, CAL Santa Monica

Faszinierend, wie sich all die " Wetterschützer ".......18.9.2023 / 10:00

und ihre " Priester " das Leben schön reden.
Jetzt wollen sie also alle eine " Mini-Solar-Anlage " auf den Balkon stellen. Unbeleckt jeglicher Fach - und Sachkenntnis über das Risiko zb. eines Brandes. Denn Solarzellen enthalten, ebenso wie alle E-Autos, Lithium. Und bisher konnten selbst E-Autos nur mit großen Aufwand und nicht immer erfolgreich, bei einem Brand gelöscht werden.

So warnen die Risk-Ingenieure der Zurich-Commercial-Insurance-Germany davor, dass selbst kleine Dachbrände durch eine dort installierte PV-Anlage zum Vollbrand des Gebäudes oder der massive Einsatz von Löschwasser zu einem Großschaden führen können.
Na dann viel Freude wenn Ihre Miet-, Eigentumswohnung oder Ihr Haus, dank der " Mini-Solar-Anlage ", in Flammen aufgeht. Die Haftung ginge in diesem Fall voll an Sie.
Als Eigentümer einer solchen Wohneinheit sollten Sie zunächst mal klären, ob die Teile auf dem Dach, gegen Brand und dessen Neben- folgen, versichert sind. Ausserdem sollten alle Solaranlagen, egal wie groß sie sind, mindesten einmal jährlich durch einen Fachmann gecheckt werden. Für Wohneigentürmer könnte sonst das Vergnügen des Wohneigentums zum finanziellen Horror werden.
Erstaunlich, dass Politiker / Medien dieses Problem stillschwei- gend übergehen. Aber es ist ja nicht ihr Vermögen. Wer sich heute so ein Teil installieren lässt lebt nach dem Motto:
No Risk, no Fun.

Und er sollte, bevor er sich unter die " Gutmenschen " und " Geiz ist geil "-Fan begibt, erst mal Kontakt mit seiner Versicherung aufnehmen.
Julia Repers, BER / Madlaina Tschüris, Basel

BB-Leser wussten das schon früher.......................19.9.2023 / 10:00

Ein Sprecher des iranischen Außenministeriums gab bekannt, dass ein Gefangenenaustausch zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran nach zwei Jahren Verhandlungen am Montag dieser Woche statt-finden wird. Als Teil des Abkommens hatten sich die USA bereit erklärt, iranische Öleinnahmen in Höhe von 6 Milliarden Dollar, die die USA bisher eingefroren haben, freizugeben. Ausserdem werden die Anklagen gegen mehrere Iraner, die der Verletzung von US-Sanktionen beschuldigt werden, fallen gelassen. Fünf ameri- kanische Gefangene, von denen einige seit Jahren im Evin-Gefängnis, einem der berüchtigtsten Haftanstalten Irans, inhaf- tiert waren, im Rahmen der Vereinbarung freigelassen werden.
Wir berichteten bereits darüber:
Archiv Politik 14.8.2023
SuRay Ashborn, New York

In Schweden haben ukrainische..............19.9.2023 / 11:00

Piloten ein erstes Training mit schwedischen Gripen-Kampfjets absolviert.
Ob Stockholm Kiew einige der Jets schenken wird ist noch nicht entschieden..
Schweden hatte im Mai erklärt, dass es ukrainische Piloten und Bodenpersonal zu einem ersten Training auf den vom Rüstungskonzern Saab hergestellten Jets einladen werde.
"Das Orientierungstraining ist abgeschlossen und nach dem Bericht, den ich von den Verteidigungskräften erhalten habe, verlief das Training gut", sagte der schwedische Verteidigungsminister Pal Jonson in einer E-Mail an AFP.
Die vorbereitende Ausbildung " umfasste Testflüge sowohl im Flugzeug als auch in Simulatoren und Informationsveranstaltungen für das Bodenpersonal", so Jonsson.
Berit, Norway

Das muss dem SPON aber..........................20.9.2023 / 10:00

sehr wehtun.
In einer PR-Aktion hat der SPON, vor einiger Zeit, Joe Biden, nach den Regeln der PR, nicht einer kritisch-distanzierten Bericht- erstattung, als " armen Politiker " der von seinen Gegnern, den Reps, " politisch " verfolgt wird, dargestellt. Es geht um die immer noch nicht geklärte Causa Biden - Ukraine - Korruption.
Der Ausschuss für Aufsicht und Rechenschaftspflicht des Repräsentantenhauses wird am 28. September seine erste Anhörung zum Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Biden abhalten und kündigte außerdem an, die Bankunterlagen seines Sohnes Hunter Biden noch in dieser Woche einsehen zu wollen.
" Die Anhörung wird sich auf verfassungsrechtliche und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit der Verwicklung des Präsidenten in Korruption und Amtsmissbrauch konzentrieren ", so ein Sprecher des House Oversight in einer Erklärung.
Auf die Frage, ob die Anhörung neue Beweise ans Licht bringen würde, sagte der Ausschussvorsitzende James Comer (R-Ky.), dass die Anhörung voraussichtlich kein neues Terrain abdecken werde und machte sich über die Medien lustig.
" Nun, ich denke, dass einige von Ihnen einen Auffrischungskurs über die vorhandenen Beweise brauchen, also werden wir wahrschein- lich einiges davon aufwärmen, wenn auch nur zu dem Zweck, das Pressekorps in Washington, D.C., zu unterrichten", sagte er.
Comer hat gesagt, dass er glaubt, dass Präsident Biden im Rahmen seiner Geschäfte in der Ukraine als Vizepräsident eine Bestechung angenommen hat.

SuRay Ashborn, New York

Der SPON rückt von seiner Begeisterung ................21.9.2023 / 10:00

für die Ukraine ab.

Zitat: auszugsweise
" Er [ Selenskyj ] hatte eine sehr schwere Aufgabe, er muss eine Koalition stärken, die am Rande so ein bisschen ausfranst, es ist die Koalition des Westens und auch anderer Staaten hinter der Ukraine. Denn das ist hier schon zu spüren und das sagen einem auch viele und nicht unbedingt nicht immer nur unter der Hand, dass man so langsam Erschöpfungserscheinungen hat, was den Krieg angeht, dass es auch andere Themen gibt, dass auch andere Länder leiden. Hier ist viel diese Woche die Rede von Marokko, dem Erdbe- ben, von der Unwetterkatastrophe in Libyen, von der Klimakrise, von den Nachhaltigkeitszielen, die nicht erfüllt wurden, die sich die UNO gesetzt hat. Viele Themen, die auch fest auf der Tages- ordnung stehen und da fällt es einem wie Selenskyj, trotz dieses doch übermächtigen Krieges, schwer hier durchzukommen. "
Mal sehen wann die " Journalisten " des SPON ihren Kurs ändern.
Und die " Wendehals-Leser " des SPON reagieren.

Sigrid Hansen, HAM

Ein paar Fakten zu dern Flüchtingsströmen.......21.9.2023 / 15:00

nach Europa.
Allein in der letzten Woche sind über 11 000 Menschen auf der italienischen Insel Lampedusa gelandet. Sie gehören zu den 127 000 Migranten, die im Jahr 2023 in Italien gelandet sind, mehr als doppelt so viele wie 2022 zu diesem Zeitpunkt.
Zwischen Januar und Juni gingen in der Europäischen Union über

519 000 Asylanträge ein, 28% mehr als im Vorjahr und so viele wie seit 2016 nicht mehr.
Auf Deutschland entfielen 30%, etwa so viele wie auf Frankreich und Spanien zusammen. Nicht mitgezählt sind dabei die über eine Million ukrainischer Flüchtlinge, die Deutschland aufgenommen hat - mit Abstand die meisten in Westeuropa.
Sigrid Hansen, HAM

Gute Zeiten für Investoren.........25.9.2023 / 10:00

47 500 junge Menschen beendeten 2022 ihre Schullaufbahn ohne Ab - schlusszeugnis. Das sind 6,2% dieser Altersgruppe in Deutschland. Dies zeigt die jüngste Bildungserhebung im Auftrag der Bertels - mann-Stiftung.
Im Klartext.
Es werden also weiter in Deutschland die Doofen mehr.
Für langfristig orientierte Investoren eine nicht unwichtige Zahl.
Denn diese nur noch teilgebildetetn Bundesbürger werden weiter jeden wirtschaftlich Schwachsinn kaufen. Was wiederum gut für uns ist. Denn damit steigen die Kurse und Dividenden von zb. Streamning-Diensten, Telekommuiktionsmittel, Modeartikel usw.
Denn dieser Generation kann man zukünftig jeden bullshit verkau - fen. Hauptsache er ist " in ".

So soll es sein
Ausserdem verringert sich damit die Zahl unserer Leser. Was wiederum gut ist, denn die Doofen verstehen sowieos nicht, um was es geht.
Sigrid Hansen, HAM

Seymour Hersch deckt auf........................25.9.2023 / 10:00

Seymour Myron „Sy“ Hersh ist ein US-amerikanischer investigativer Journalist und politischer Publizist. 1969 erlangte er weltweite Anerkennung für die Aufdeckung des zunächst von den USA, ver- tuschten Massakers von My Lai während des Vietnamkriegs. " Sy " gehört auch heute noch zu den besten investigativen Journalisten. Sei Netzwerk, das bis in die Geheimdienste reicht, hilft ihm, Fakten, die sonst nie das Licht der Öffentlichkeit erblicken würden, die großen und kleinen " Schweinereien " der Politik aufzudecken.

Seine neuesten Erkenntnisse

"Der Krieg ist vorbei. Russland hat gewonnen. Es gibt keine ukrainische Offensive mehr, aber das Weiße Haus und die amerikanischen Medien müssen die Lüge aufrechterhalten", sagte ein hochrangiger US-Geheimdienstmitarbeiter gegenüber Hersh. " Die Wahrheit ist, dass die ukrainische Armee meutern würde, wenn man ihr befehlen würde, die Offensive fortzusetzen. Die Soldaten sind nicht mehr bereit zu sterben, aber das passt nicht zu dem Blöd- sinn, den das Weiße Haus unter Biden verfasst."

Da sich am kommenden Dienstag der erste Jahrestag der Zerstörung der Nord Stream-Pipeline nähert, versprach Hersh weitere Enthül- lungen nach seinem vernichtenden Exposé vom 8. Februar über die angebliche Verschwörung des Biden-Regimes, den größten Akt der Industriesabotage seit dem Zweiten Weltkrieg zu begehen - gegen einen Verbündeten, Deutschland.
Als Volodymyr Zelensky bei der UNO und in Washington die Runde machte, schrieb Hersh, dass seine Geheimdienstquelle ihm sagte,

" der Krieg geht weiter ... weil Zelensky darauf besteht, dass er es muss".
" Es gibt weder in seinem Hauptquartier noch im Weißen Haus von Biden eine Diskussion über einen Waffenstillstand und kein Interesse an Gesprächen, die zu einem Ende des Gemetzels führen könnten", so Hersh.
Zu den ukrainischen Behauptungen über langsame Fortschritte bei einer Offensive, die schätzungsweise 75 000 Opfer gefordert hat, sagte die Geheimsienstquelle gegenüber Hersh: " Das sind alles Lügen."
Es habe eine " geheime Desinformationsoperation" der CIA und des britischen Geheimdienstes gegeben, die darauf abzielte, Putin zu diskreditieren, schrieb Hersh, was dazu führte, " dass große Medien hier und in London berichteten, der russische Präsident leide an verschiedenen Krankheiten, darunter Blutkrankheiten und eine schwere Krebserkrankung.
"

Part II 27.9.2023 / 10:00

Seymor Hersh präsentiert zum Jahrestag der Sprengung der Nord Stream die Ergebnisse seiner Recherchen...........
SuRay Ashborn, New York

Begeisterung sieht anders aus.....................26.9.2023 / 10:00

Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass ein regierender Staatspresident im Krieg seiner Ehefrau ein Interview geben lässt - ob er wieder kandidieren wird:

Die Ehefrau von Präsident Zelensky, Yelena, sagte in einem Inter- view mit der US-Zeitschrift The Hill, dass sie ihren Mann unterstützen würde, wenn er sich entschließt, für eine zweite Amtszeit zu kandidieren.
" Wenn er wieder kandidiert, wenn er ein zweites Mal kandidiert, wenn er beschließt, dass es notwendig ist, nun, wir haben einige Erfahrung, wir haben das schon erlebt. Es ist nicht mehr so beängstigend wie beim ersten Mal", merkte sie an.
Zelenskaya fügte hinzu, sie wisse nicht, welche Entscheidung ihr Mann treffen werde
" Wenn er das Gefühl hat, dass die ukrainische Gesellschaft ihn nicht mehr als Präsident haben will, wird er wahrscheinlich nicht kandidieren. Aber ich werde ihn unterstützen, egal welche Ent - scheidung er trifft", betonte sie.
Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sollen im Frühjahr 2024 stattfinden. Gleichzeitig sprach Zelensky selbst davon, dass eine Volksabstimmung während des Kriegsrechts im Lande nicht möglich sei. Dann sagte der ukrainische Staatschef, dass er die Wahlen abhalten würde, wenn der Westen dafür zahlen würde. Er schätzte die Kosten auf 5 Milliarden Dollar. Später schloss er nicht aus, dass er selbst kandidieren würde. Die Absage der Präsidentschafts- wahlen ist noch nicht offiziell bekannt gegeben worden.

Sieht so aus, als würde Zelenskyji langsam verstehen, dass er
" a Puppet on the String " ist. Ob der Westen, in diesem Fall die USA / EU / Deutschland bereit wären 5 Milliarden US$ zu bezahlen?
Ungewöhnlich ist auf alle Fälle, dass Zelenskaya ein Interview einem us-amerikanischen Politikblatt gibt. Und dabei die Frage nach einer Wiederwahl ihres Ehemannes sehr vage beantwortet.
Klingt nach " Götterdämmerung ".
SuRay Ashborn, New York / Tanja Swerka, Moskau

Nachlese zur 78.Generalversammlung...............26.9.2023 / 10:00

der UN:
Bei der 78.Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) in

New York hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelensky am Dienstag der Rede von Präsident Luiz Inácio Lula da Silva (PT) keinen Beifall gespendet.
In seiner traditionellen Rede vor der Versammlung verwies der brasilianische Präsident " Lula " auf den Konflikt in der Ukraine und erklärte, der Krieg zeige die " kollektive Unfähigkeit" der Mitgliedsländer, die Ziele und Grundsätze der UN-Charta durchzusetzen.

Lula rief auch zu Verhandlungen auf und verurteilte die Sanktionen gegen Russland, das im Februar 2022 in das Nachbarland einmarschiert war. " Einseitige Sanktionen fügen der Bevölkerung der betroffenen Länder großen Schaden zu ", so Lula weiter.
Seit der Übernahme der Regierung hat Lula die traditionelle brasi- lianische Neutralitätsposition im Konflikt beibehalten - indem sie die Invasion eines souveränen Landes verurteilt hat, ohne jedoch eine härtere Haltung gegenüber dem von Wladimir Putin geführten Land einzunehmen.
In diesem Sinne versucht die PT, sich als einer der möglichen Friedensverhandler zu positionieren. Es wird jedoch behauptet, dass beide Seiten des Konflikts nur ungern Verhandlungen akzept- ieren. Frühere Reden des Plateau-Chefs verursachten in Zelenskyji sogar Unbehagen, als er sagte, dass die Ukraine auch für die Verlängerung des Konflikts verantwortlich ist.

Maria Stephanie Gonzales, Madrid

Die Ukraine beschießt mit  Drohnen ( UAV)...............26.9.2023 / 10:00

bereits in Russland ( Kursk) mehrere private Haushalte und die Dächer eines Verwaltungsgebäudes im Zentralbezirk Kursk, sagte der Gouverneur der Region, Roman Starovoit.
" Im Zentralbezirk Kursk wurden aufgrund eines Angriffs der ukrai- nischen UAVs mehrere private Haushalte und die Dächer eines Verwaltungsgebäudes beschädigt. In einem Wohnhaus wurde Glas zerbrochen. Die Luftverteidigung funktionierte. Es gibt keine Verletzungen ", schrieb Starovoit auf seinem Telegrammkanal.

Der Gouverneur der Region Orjol, Andrej Klytschkow, meldet zwei abgeschossene Drohnen auf dem Gebiet der Region.
" Freunde, gestern Abend wurden auf dem Territorium der Region Orel zwei ukrainische Drohnen von den diensthabenden Luftabwehr- kräften abgeschossen. Es gibt keine Schäden an Infrastrukturein- richtungen und keine Verletzten ", schrieb der Chef der Region am Mittwoch in seinem Telegram-Kanal. Er stellte fest, dass die Situation unter Kontrolle sei.

Tanja Swerka, Moskau

Das kanadische Parlament tritt in.......................26.9.2023 / 10:00

ein Fettnäpfchen - und die deutsche Presse schweigt.

Nach seinem Auftritt vor der UN-Vollversammlung reiste der ukrai- nische Präsident Wolodymyr Selenskyj Ende letzter Woche nach Kanada weiter und hielt eine Rede vor dem dortigen Parlament. Als Ehrengast war unter anderem Jaroslaw Hunka geladen, ein ukraini - scher Veteran der Waffen-SS. Dieser wurde explizit als Kämpfer
" der ukrainischen Unabhängigkeit gegen die Russen im Zweiten Weltkrieg “ sowie als " ukrainisch-kanadischer Held “ geehrt und mit Standing Ovations gefeiert.

So lautete die Eloge auf den als Ehrengast geladenen SS-Veteran Jaroslaw Hunka durch den Sprecher des kanadischen Unterhauses, Anthony Rota.

Zitat: " Wir haben hier im Plenarsaal einen ukrainisch-kanadischen Veteranen aus dem Zweiten Weltkrieg, der für die ukrainische Unab- hängigkeit gegen die Russen gekämpft hat und auch heute noch, im Alter von 98 Jahren, die Truppen unterstützt. Er ist ein ukraini- scher Held, ein kanadischer Held, und wir danken ihm für seinen Dienst. Danke.“

Im Anschluss gab es minutenlangen stehenden Beifall für den 98-jährigen SS-Mann durch die Abgeordneten sowie dem kanadischen Präsidenten Justin Pierre James Trudeau und seinem ukrainischen Amtskollegen Selenskyj.:
Stört aber weder die Bundesrepublik Deutschland noch die USA.
SuRay Ashborn, New York

Die Grünen haben ein Glaubwürdigkeitsproblem.......26.9.2023 / 12:00

Im südlichen Ohio werden giftige Fracking-Abwässer entdeckt, die aus tiefen Injektionsbohrungen austreten und das örtliche Grund- wasser verseuchen.
Fragmentierte staatliche Vorschriften und nicht offengelegte Zusammensetzungen von Fracking-Flüssigkeiten behindern eine wirk - same Überwachung und Risikobewertung.
Der Ruf nach strengeren Vorschriften und Transparenz bei Fracking-Praktiken zum Schutz der öffentlichen Gesundheit und der Trinkwasserversorgung wird lauter.
Deutschland kauft weiter Frackinggas aus den USA
SuRay Ashborn, New York / Julia Repers, BER

Welche Frauen sind das?....................28.9.2023 / 10:00

In einer Fall-Kontroll-Studie war die Wahrscheinlichkeit, dass Jungen, bei denen Autismus diagnostiziert wurde, von Müttern geboren wurden, die angaben, während der Schwangerschaft oder Stillzeit täglich eine oder mehrere Portionen Diätlimonade oder vergleichbare Mengen des führenden künstlichen Süßstoffs Aspartam zu sich genommen zu haben, mehr als dreimal so hoch wie bei neurotypisch entwickelten Jungen. Bei den weiblichen Nachkommen wurde kein statistisch signifikanter Zusammenhang festgestellt.

" Diese Assoziationen beweisen keine Kausalität, aber zusammen mit Berichten aus früheren Studien über erhöhte Frühgeburten und Auswirkungen auf die kardiometabolische Gesundheit bei Säuglingen und Kindern, die während der Schwangerschaft täglich Diätgetränken und/oder Aspartam ausgesetzt waren, werfen unsere Ergebnisse neue Fragen über mögliche neurologische Auswirkungen auf, die behandelt werden müssen", sagte Raymond F. Palmer, PhD, leitender Autor der Studie und Professor in der Abteilung für Familien- und Gemeinschaftsmedizin an der UT Health San Antonio.
Dass sich Eltern ( gilt für Frauen ebenso wie für Männer ) noch nie um das Wohlergehen ihrer Kinder gekümmert haben, ist nicht so wirklich überraschend.
Wenn " Mütter " oder " Väter " mehr ihr Smartphone bedienen, als sich um ihr Kind im Kinderwagen zu kümmern, dürfte das wohl der beste Beweis für unsere Behauptung sein.
Martha Snowfield, LAX

China feiert diese Woche....................2.10.2023 / 10:00

die Goldene Woche.
Diese wird vom 1.Oktober bis zum: 7.Oktober 2023 gefeiert.
In China und Hongkong bleiben die Börsen am Dienstag wegen des chinesischen Nationalfeiertags und des Chung-Yeung-Festivals geschlossen.
Viele Geschäfte haben deshalb auch geschlossen. Dies gilt auch für einige große Fabriken.
WU Annie, Beijing

Alle reden von Flüchtlingen oder.........3.10.2023 / 10:00

Asylbewerber. Den Unterschied kennt keiner.
Der Unterschied zwischen Flüchtlingen und Asylberechtigten besteht darin, dass bei Asylberechtigten die zu erwartende Gefahr von Verfolgung wegen Ethnie, Religion, Nationalität, politischer Überzeugung oder Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe direkt vom Staat ausgehen muss.
Beispiel:
Ein Mensch lebt in einem Staat und arbeitet als Oppositioneller gegen die bestehende Regierung. Er wird deshalb von den dortigen Staatsorganen verfolgt und, im schlimmsten Fall, sogar mit dem Tod bedroht.
Ein Flüchtling im juristischen Sinn ist eine Person, die nach der Genfer Flüchtlingskonvention aus der begründeten Furcht vor Verfolgung wegen ihrer Ethnie, Religion, Nationalität, Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen ihrer politischen Überzeugung sich außerhalb des Landes befindet, dessen Staatsangehörigkeit sie besitzt. Wird ein Fluchtgrund im Zielland als relevant erachtet, kann daraus eine Anerkennung als Flüchtling entstehen

Beispiel
In der Praxis sieht es meist so aus, dass die meisten Flüchtlinge eher

" Wirtschaftsflüchtlinge " sind. Ein Mensch, der also aus wirtschaftlichen Gründen aus seinem Heimtland flüchtet. Klassisches Beispiel sind Ukrainer, die aus der Ulkraine flüchten, weil die wirtschaftliche Zukunft nicht mehr sicher ist.( Angemerkt sei noch, dass die ukrainischen Flüchtlinge zu 90% aus dem Westen der Ukraine kommen. Sie alle lebten im großen Umkreis von Kiew und gehörten mal zur " finanziellen " Elite. Und sie haben dazu beige- tragen, dass Selinskyji überhaupt an die Macht kam.) Bei den ukrainischen Flüchtlingen werden Sie jedenfalls keine oder eine sehr geringe Zahl finden, die aus dem Osten der Ukraine ( dem immer noch umkämpftesten Gebiet der Ukraine ) kommen. Sie können sich eine Flucht aus finanziellen Gründen gar nicht leisten. Und die " Soidarität " der West-Ukrainer ist bei Null. Sonst könnten sie all die Kranken, Alten und vor allem die Kinder auf ihrer Flucht in den Westen mitnehmen)

Anders ist die Situation der " Asylbewerber ", die zb aus Syrien, Libyen, Irak, Afghanistan usw. flüchten.
In Deutschland werden die meisten Asylanten" aus den obengenann ten Staaten aufgenommen.

Dazu einige Informationen:
Von diesen Flüchtlingen gehören mindestens 95% dem Islam an.
Und hier beginnt das Problem. Sowohl für Politiker als auch für den durchschnittlichen Bundesdeutschen.

Wer Muslim ist, für den gibt es ein klares Weltbild.
An erster Stelle steht der Koran.
Er ist vergleichbar mit der Bibel bei den Christen.
Jeder Muslim sieht den Koran als " Leitlinie " für sein Leben. Daraus ergeben sich für viele Muslime eine Menge Regeln die diametral zu den

" westlichen Werten " stehen.
An zweiter Stelle steht die Familie.
Sie ist der Schutz und die Unterstützung für jedes Familienmitglied. Der

" Boß " dieses Familienverbandes ist meist der Vater ( nach aussen) Mütter sind für die Erziehung, Bildung der Kinder zuständig und für den Haushalt.

Und hier die nächste Hürde füt eine erfolgreiche " Integration ".
Zum einen die Kultur der " Asylbewerber " und zum anderen, dass Mütter, die aus diesen Ländern nach Deutschland kommen, keine Ausbildung haben. Sie waren im Heimatland nie in einer Schule, haben nie lesen und schreiben gelernt. Ihr Job ist es, die Kinder in der Familie nach den uralten Regeln der Kultur, zu erziehen. Wobei den männlichen Jugendlichen alle Freiheiten eingeräumt wird. Denn für jeden Muslim ist ein männlicher Nachfolger ein

" musss ".
Mädchen wird schon sehr früh klargemacht, dass sie für eine Familie zu sorgen haben - Bildung, selbst lesen und schreiben, sind " unnötige "

Fertigkeiten.
Besonders Jungs werden, bereits als Babies oder Heranwachsende,

"vergöttert " und haben alle Freiheiten.
Dazu später mehr.

An dritter und wirklich letzter Stelle steht der Staat.
Dazu muss man ein bisschen ausholen.
Alle " Asylbewerber " kommen aus islamischen Staaten und sind dort als Kinder und Jugendliche aufgewachsen. Sie lernten bereits in einer Zeit, in der deutsche Kinder noch im Sandkasten spielten, sehr schnell, dass "Staat" gleichbedeutend " für Korruption und Gewalt " steht.
Es gibt in diesen Staaten keine Krankenversicherung, keine Rente, kein Krankenhaus - nur korrupte Polizisten und andere " Staatsangestellte "

( die so schlecht bezahlt werden, dass sie nur mit einem " bakshish " überleben.) . Deshalb gibt es nur eine Regel: Der " Stärkere " überlebt.
Hinzu kommt noch, dass alle " Asylanten " egal ob männlich oder weiblich, egal welchen Alters, in ihren Lebensjahren bereits Krieg in seiner schlimmsten Form kennengelernt haben. Und keiner auf die Idee käme, dass der " Staat " aka Politilker sich um die Bürger sorgt. Damit werden, zwangsläufig und je nach Temperament, alle folgenden Generationen dazu erzogen,  Politiker und den " Staat " zu mißachten.
Oder von den " cleveren " schlicht den " Staat" auszunutzen.
Es gäbe dazu noch einen Menge Einzelheiten dazu zu schreiben. Aber wir wollen Sie ja nicht überfordern.

Gbt es eine Lösung für das " Problem " Asylanten und " Integration "?

Ja, gäbe es.
So könnte zb. der deutsche Aussenminister, mit all den Staaten, aus denen die Asylsuchenden kommen, in Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen, vereinbaren, dass Deutschland zb. Schulen , Krankenhäuser usw. in den Ländern aufbaut. ( Nein, kein " Goethe-Institut " das sich in Sphären bewegt, die die Menschen sowieso nicht interessiert. )
Das Problem dabei ist, dass es keine schnellwirkende Lösung ist. Viel problematischer ist aber die Zusammenarbeit, bzw das Interesse deutscher Unternehmen für dieses Engagement zu begeistern.  Zumindest jene Unternehmen, deren CEO; Alleinaktionäre usw. schon im Greisenalter( also über 60 Jare ) sind und immer noch ihr Unternehmen nach dem Motto führen,

" das haben wir noch nie gemacht, das brauchen wir nicht ". Das Aufheulen der Unternehmen wäre groß. Woher soll die deutsche Industrie dann billige Arbeitskräfte nehmen? Die weit unter dem Mindestlohn diese " Asylanten " gerne für Jobs nimmt, die Deutsche, zumindest nicht zu den Bedingungen, machen.
Ein sehr kluger Mensch hat einmal, in Bezug zur " Dritten Welt " gesagt.
" Es wird der Zeitpunkt kommen - wenn Ihr nicht zu uns kommt, werden wir zu Euch kommen "

Wenn Deutschland weiter seine " Flüchtlingspolitik " so betreibt, ist der Zeitpunkt nicht mehr weit, an dem Deutsche, rein platzmäßig, froh sein würden, wenn die Flüchtlingswelle aufhören wird. Und auf null geht. Ausserdem wird diese Bundesrepublik nicht mehr sehr lange Zeit haben, um den Rechtsruck - der in Deutschland erst am Anfang steht - zu erleben. Und wenn es auch seltsam klingen mag. Die deutsche Bevölkerung nicht mehr
" friedlich " demonstriert. Denn es wachsen zwei neue Generationen heran. Die bisher nur eines kannten. Leben im Überfluß.
Mark Reipens, SIN / Bert Regardius, Dubai

Nirgenwo wird mehr gelogen..................... 5.10.2023 / 10:00

als über Sex, über Geld ..... und im Krieg
Kommandeur der Schwarzmeerflotte. Die Ukrainer sagten, er sei bei einem Raketenangriff getötet worden, aber nach diesem Raketenangriff nimmt er an einem Treffen mit dem Kreml teil und sieht sehr lebendig aus.
Tanja Swerka, Moskau

Der Irrsin in Deutschland..........................5.10.2023 / 11:00

oder
Deutsche Kinder im Kindergarten sollen ukrainisch lernen.
Rentner und ukrainische Frauen könnten nach Meinung von DIHK Präsident Peter Adrian in Kitas aushelfen.
Der Präsident der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK), Peter Adrian, hat Rentner und ukrainische Frauen als Aushilfen in Kitas vorgeschlagen, um das Betreuungsangebot zu verbessern.

Wie das funktionieren soll kann nur ein Funktionärshirn verstehen. Denn von den ukrainischen Flüchtlingen spricht keiner deutsch. Toll, wenn dann Kinder zwar eine " Betreuung " haben, aber dann halt ukrainisch lernen müssen. Deutsch können sie sowieso noch nicht.
Der Irrsin kennt keine Grenzen.
Sigrid Hansen, HAM

Ein paar Gedanken zum Konflikt....................10.10.2023 / 10:00

in Israel..
Zu den Fakten:
Der israelische Ministerpresident Netanjahu hat seit Monaten eine Menge Probleme.
Angefangen bei einer immer noch schwebenden Gerichtsverhandlung wegen Korruption, Steuerhinterziehung usw. Seit Monaten demonstrieren regelmäßig tausende von Israelis gegen die von Netanjahu geplante und schon sehr weit gediehenen " Justizreform ". Die kurz gesagt, die Rechte der Gerichte erheblich einschränkt.
Die Regierung beabsichtigt, demokratische Mechanismen, insbesondere das System von " Checks and Balances ", den Status des Obersten Gerichtshofs und den der Grundrechte erheblich einzuschränken, bzw. zu streichen.

Innenpolitisch steht Netanjahu also unter ziemlichen Druck.

Ein Krieg könnte eine erhebliche Erleichterung für die Situation Netanjahu`s bringen. Die alte Geschichte gilt immer noch: Wenn Politiker in den Krieg ziehen, steigen ihre Sympathiewerte und lenken vom " Kleinkram " des Alltags ab. Denken Sie an den " Krieg " um die Falkland-Inseln. Margaret Thatcher stand kurz vor ihrer Wahl. Der " Krieg " um die Falkand-Inseln scharte die Wähler plötzlich um sie. Und sie wurde mit einem phanta- stischen Ergebnis wieder gewählt.
Zurück zu Israel.
Dieser Krieg in Israel ist ein bisschen seltsam.
Die Grenze sei so schwach gesichert gewesen, dass Palästinenser israelische Dörfer und Städte und ein Festival überrennen und teilweise besetzen konnten

( Wer jemals in Israel war, wird sich an einen extrem gesicherten " Zaun " erinnern. Es ist nicht ratsam, sich diesem " Zaun" auf weniger als ein paar Meter zu nähern. Zigtausende Raketen sollen auf Israel abgefeuert werden. Und weder das Militär noch der Geheimdienst Mossad haben irgendwann von diesen " Raketen " etwas erfahren oder bemerkt?
Geheimdienste werden nie Nachrichten in der Presse dementieren - oder kommentieren. Allerdings vergessen sie auch nie.)

Eher wahrschweinlich ist, dass die Regierung Netanjahu sehr wohl von den Vorbereitungen eines Angriffs der Hamas informiet wurde. Netanjahu aber es als Glücksmoment ansah, wenn die Hamas Israel angreift. Seine Probleme würden so zwar nicht verschwinden, aber der Druck aus der Bevölkerung und den Medien würde sehr schnell nachlassen. Und da sich immer noch, und das schon seit Jahrhunderten, das Volk um den Führer schart, wenn es einen Krieg gibt, könnte dieser Angriff der Hamas, das beste sein, was Netanjahu sich wünschen kann. Nun kann er alle Maßnahme treffen, den ungeliebten Gazastreifen ( und einen Teil der Palästinenser) zu eliminieren oder in eine Wüste zu verwandeln.
Und eines ist Netanjahu jetzt schon sicher. Die weltweite " Anteilnahme " der Politiker. In diesem Schatten kann man vieles machen, ohne dass es an das Licht der Öffnetlichkeit kommt.
Zum Schluss stellt sich, wie bei allen Ereignissen, die Frage: Cui bono?
Schalom........Ben Heldenstein, TLV

Und wo bleibt Baerbock?.......................12.10.2023 / 13:00

Besser vielleicht will sie nicht, kann sie nicht oder darf sie nicht?

Die Debatte über den angemessenen Umfang der US-Unterstützung für die Ukraine in ihrem laufenden Krieg gegen die russischen Invasoren hat sich nun auf spektakuläre Weise auf die amerikanische Kongress- und Präsidentschaftspolitik ausgeweitet. Der Großteil der Berichterstattung konzentriert sich auf die militärische Unterstützung. Doch wie wir recherchiert haben, wird immer deutlicher, dass die Fähigkeit der Ukraine, diesen Kampf aufrechtzuerhalten, auch in hohem Maße von ihrer Fähigkeit abhängt, inmitten dieses Krieges mit dem Wiederaufbau und der Neuaus- richtung ihrer Wirtschaft zu beginnen. Das bedeutet, dass die ukrainische Verteidigungsindustrie und die Wirtschaftstätigkeit im weiteren Sinne stärker unterstützt werden müssen, um das Überleben des Landes, seinen langfristigen Wohlstand und seine Fähigkeit zur Selbstbewaffnung zu sichern.
In der Tat betrachten die Ukrainer den Wiederaufbau jetzt als eine nationale Angelegenheit, als Teil ihres Wunsches, das Territorium ihres Landes zu befreien. Dringende Prioritäten wie die Instandsetzung und Modernisierung der beschädigten Hüttenwerke und des Wohnungsbestands können nicht auf die Einstellung der Feindseligkeiten warten.

Dank Baerbock, wird Deutschlands Industrie und Wirtschaft, von dem zu erwartenden Geldsegen in der Ukraine wenig bis gar nichts bekommen. Aber soweit denken die Groupies der " Grünen " sowieso nicht. Wetterschutz über alles.
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM
Ein paar Recherchen und Gedanken................16.10.2023 / 10:00

zum Konflikt in Israel.
Sechs Tage nachdem die " Hamas " einen der schwersten Angriffe gegen Israel gestartet hat, wird die Militäraktion des Landes im Gaza- streifen verstärkt. Das israelische Militär hat rund 1,1 Millionen Zivilisten, die in der nördlichen Hälfte des Gazastreifens leben, aufgefordert, vor einer erwarteten Bodeninvasion nach Süden zu ziehen.

Bislang hat die israelische Luftwaffe mehr als 6 000 Bomben auf den Gazastreifen abgeworfen, die sich gegen Hamas-Führer und die Infrastruktur richteten. Doch Israels militärische Positionierung hat sich geändert: Im Gegensatz zu früheren Militäraktionen, bei denen der Schwerpunkt auf chirurgischen Schlägen gegen militärische Einrichtungen lag, weitet die IAF (Israeli Air Force ) ihr Mandat auf ein breiteres Spektrum von, mit der Hamas verbundenen Zielen, aus, selbst wenn diese auch zivilen Zwecken dienen. So hat Israel in den letzten Tagen die Islamische Universität von Gaza bombardiert, an der angeblich Hamas-Ingenieure für den Bau von Sprengstoff ausgebildet werden.

Israelis, von der Rechten bis zur Linken, die über die Politik erbittert zerstritten sind, unterstützen mit überwältigender Mehr- heit das erklärte Ziel der Regierung, die " Hamas " auszurotten und dafür zu sorgen, dass dies der letzte Krieg ist, den Israel mit dieser Terrorgruppe führt.
Sie sind sich auch einig in ihrer Abneigung gegen die derzeitige Regierung unter Premierminister Benjamin Netanjahu, die es versäumt hat, dem Blutbad vom Samstag zuvorzukommen und darauf zu reagieren. Nach Ansicht der Öffentlichkeit ist Netanjahu, für die gescheiterte Gaza-Politik verantwortlich ist. Laut einer neuen Umfrage der "Jerusalem Post" sind 86% der Befragten der Meinung, dass die Regierung für das Massaker vom Samstag verantwortlich ist.

Netanjahu, der seit 13 Jahren Premierminister ist (abgesehen von einer kurzen Zeit in der Opposition), hat versucht, die " Hamas " im Gazastreifen zu unterstützen, um ihren Rivalen, die Palästinensische Autonomiebehörde, die Teile des Westjordanlandes kontrolliert, zu schwächen.
Solange die säkular-nationalistische Palästinensische Autonomie- behörde unter dem achtzigjährigen Präsidenten Mahmoud Abbas schwach bleibt, so die Überlegung, könnten Bibi [ Netanjahu ] und seine rechtsgerichteten Regierungen echte Gespräche über eine palästinen- sische Staatlichkeit vermeiden.

Unter Netanjahu hat die " Hamas " Wagenladungen von Bargeld aus Katar erhalten, das sie zur Stärkung ihrer terroristischen Infra- struktur verwendet hat. Darüber hinaus hat die israelische Regierung unter Netanjahu die Zahl der Arbeitsgenehmigungen für Gaza-Bewohner in Israel von 2 000 bis 3 000 im Jahr 2021 auf fast 20 000 im Jahr 2023 erhöht, um die Ruhe in Gaza zu bewahren.

Ein Teil dieses Ansatzes beruhte auf der Grundüberzeugung, dass es besser ist, den Teufel zu kennen als den, den man nicht kennt. Infolgedessen war Israel bereit, Raketenangriffe und regelmäßige
" militärische Auseinandersetzungen " mit der " Hamas " und anderen " Terrorgruppen " zu tolerieren. Doch das Massaker vom Samstag hat gezeigt, dass diese Politik völlig gescheitert ist.
Was - oder wer - kommt also als nächstes? Obwohl niemand weiß, wer den Gazastreifen übernehmen könnte, wenn die " Hamas " ausgelöscht wird, glauben die israelischen Führer nicht mehr, dass es morgen noch schlimmer werden könnte. Das Schlimmste ist bereits einge- treten.
By the way:
Die US-Geheimdienste erstellten mindestens zwei Einschätzungen, die sich zum Teil auf von Israel bereitgestellte Informationen stützten und die Regierung Biden vor einem erhöhten Risiko eines palästinensisch-israelischen Konflikts in den Wochen vor dem seismischen Angriff auf Südisrael am Samstag warnten.
In einer Aktualisierung vom 28. September wurde, auf der Grundlage mehrerer Geheimdienstinformationen, davor gewarnt, dass die Terror- gruppe Hamas bereit sei, ihre Raketenangriffe über die Grenze hinweg zu verstärken. Ein Telegramm der CIA vom 5. Oktober warnte allgemein vor der zunehmenden Möglichkeit von Gewalt durch die Hamas. Am
6. Oktober, dem Tag vor dem Anschlag, verbreiteten US-Beamte dann Berichte aus Israel, die auf ungewöhnliche Aktivitäten der Hamas hinwiesen - Hinweise, die eindeutig waren: ein Anschlag stand unmittelbar bevor.

Deprimierend. Dass ein Politiker seine eigenen Landsleute opfert, um seinen " Hass " und seine Fehleinschätzungen, durchzusetzen.

Siehe dazu unseren Beitrag
Archiv Aktuelles 10.10.2023 / 10:00
Netanjahu brauchte diesen Krieg, um von seinen persönlichen Schwierigkeiten abzulenken.
Erstaunlich ist die Reaktion der westlichen Politiker und Medien.
Es sieht so aus, als hätte keiner den Mut auch auf diese Hintergründe hinzuweisen.
Der ehemalige englische Premierminister David Cameron hat in 2010:
die Blockade des Gazastreifens verurteilt und das Gebiet als "Gefängnislager" bezeichnet".
Noch Fragen ?

Und natürlich will nun Ukraine’s President Volodymyr Zelenskyji, der Jude ist, die Gelegenheit nützen, sich wieder ins Gespräch zu bringen:
Er erklärte, dass er Israel als Zeichen der Solidarität besuchen wolle, was Netanjahu in Verlegenheit brachte. Denn er wurde allgemein dafür kritisiert wurde, dass er Kiew während der russi- schen Invasion nicht angemessen unterstützt habe.
Skrupellos bis zum bitteren Ende. Sich auf Kosten der vielen Toten in Israel und Palästina ( alphabetische Reihenfolge ) zu profi- lieren.
Die Causa Israel / Gazastreifen erinnnert an Pearl Harbour. Die USA ( Politik ) wussten vom Plan der Japaner, Pearl Harbour mit Bomben anzugreifen.
Der Plan wurde aber, um die öffentliche Meinung auf Kriegsbe- geisterung zu programmieren, verschwiegen. Hat perfect funktioniert - die eigenen Opfer wurden in Kauf genommen.
Alle diese Docus, die im Netz veröffentlicht werden, waren 50 Jahre unter Verschluß. Ganz nach dem Motto, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
Ben Heldenstein, TLV / SuRay Ashborn, New York

Der nächste Brennpunkt in der causa Israel........16.10.2023 / 10:00

steht im Startloch.

Gegen Ende der Woche warfen israelische Flugzeuge Flugblätter ab, die den Bürgern von Gaza-Stadt und den umliegenden Gebieten im Norden mitteilten, dass diejenigen, die überleben wollten, sich besser auf den Weg nach Süden machen sollten - notfalls zu Fuß.
25 Meilen oder mehr zum Grenzübergang Rafah, der nach Ägypten führt.

Zu diesem Zeitpunkt war aber noch nicht klar, ob das finanziell angeschlagene Ägypten eine Million Einwanderer, von denen sich viele der Hamas angeschlossen haben, passieren lassen wird.

Israel versucht, Katar, das auf Drängen von Premierminister Benjamin Netanjahu seit langem die Hamas finanziell unterstützt, davon zu überzeugen, gemeinsam mit Ägypten eine Zeltstadt für die mehr als eine Million Flüchtlinge zu finanzieren, die jenseits der Grenze warten.
Dies ist noch keine Entscheidung. Es ist nur ein " Gerücht " .
( Aber wo Rauch ist - ist auch Feuer. )

Sollte die Überlegung tatsächlich umgesetzt werden, darf sich Deutschland auf ganz viele Flüchtlinge aus dem Gaza-Streifen freuen. Oder der deutsche Aussenminister will einen ähnlichen Deal wie mit Tunesien mit Ägypten machen. Wohin der führte ist bekannt.

Für Israel wäre es die optimalste Lösung. Denn damit hätte Netanjahu es geschafft, den " Gaza-Streifen " zu " entvölkern " - und das Problem auf Ägypten und, letztendlich, auf Deutschland zu verlagern. Denn ein großer Teil der Flüchtlinge wird den Weg über das Mittel- meer nach Deutschland einschlagen.
Bert Regardius, Dubai

Der Krieg Israel / Hamas weitet sich aus............16.10.2023 / 10:00

Zum ersten Mal seit Beginn der Feindseligkeiten vor über einer Woche ertönen auch in der nördlichen Stadt Nahariya Luftangriffssirenen. Israelische Kampfjets schlagen militärische Außenposten der Hisbollah im Südlibanon; Die Hamas übernimmt die Verantwortung für den Angriff
Die IDF ( Israel Defense Forces ) sagte am Sonntagnachmittag, dass Dutzende von Raketen aus dem Libanon nach Israel abgefeuert wurden, von denen neun auf israelisches Territorium trafen und fünf von Luftverteidigungssystemen abgefangen wurden, während der Rest in unbewohnten Gebieten landete. Als Vergeltung beschossen israelische Kampfjets die Außenposten des Hisbollah-Militärs im Südlibanon.
Ben Heldenstein, TLV

Da müssen Sie uns jetzt vertrauen........18.10.2023 / 10:00

Da wir einige Jehrgänge des BB vor einiger Zeit gelöscht haben, müssen Sie unds nun leider vetrauen.
Wir schrieben bereits

Fukushima ist ja soo weit weg...................23.6.2014 / 10:00

Kopie des Archivbeitrages " Aktuelles "

dass es schon keinen Menschen mehr interessiert. Hm.
Das, was wir bereits im
Archiv Aktuelles 28.3.2011
Archiv Aktuelles 9.12.2011
Archiv Aktuelles 29.5.2012
festgestellt haben, ist nun eingetroffen.

In Californien findet das grösste Artensterben der Geschichte statt. Dank Fukushima. Logisch eigentlich. Denn das Wasser aus dem verseuchten Reaktoren in Fukushima wurde ja in den Pazifik geleitet. Und irgendwann kommt dass Wasser halt dann bei uns in Californien an. Es gibt inzwischen klare Hinweise darauf, dass wir noch mehr Probleme mit dem Müll aus Fukushima bekommen werden.
Wir haben Sie früh genug gewarnt, keinen Fisch mehr zu essen.
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Russland verhängt ein vorübergehendes Verbot......18.10.2023 / 11:00

der Einfuhr japanischer Meeresfrüchte.

Der Atomunfall in Fukushima ist bis heute eine der schwersten Atomkatastrophen der Welt. Das Kernkraftwerk Fukushima wurde im März 2011 von einem massiven Erdbeben und einem darauf folgenden Tsunami heimgesucht und erlitt eine Kernschmelze. Diese erzeugte eine massive Menge kontaminierten Wassers, von dem bekannt ist, dass es mehr als 60 radioaktive Elemente enthält.
Die Anlage hat mehr als 1,3 Millionen Tonnen nuklearkontaminiertes Abwasser gelagert, und der gesamte Abflussplan wird nach Angaben des Betreibers der Anlage der Tokyo Electric Power Company (TEPCO) noch mehr als 30 Jahre andauern.
Russland wird ab dem 16. Oktober die Einfuhr von Fisch und Meeresfrüchten aus Japan vorübergehend verbieten.

Diese Entscheidung sei als Vorsorgemaßnahme getroffen worden. Die Beschränkungen sollen so lange bestehen bleiben, bis Moskau umfassende Informationen erhält, die die Sicherheit japanischer Fisch- und Meeresfrüchteprodukte bestätigen.
Den BB zu lesen kann manchmal sogar die Gesundheit erhalten.
Tanja Swerka, Moskau

Wird der irische Regierungschef.........18.10.2023 / 11:00

in irisch der " Taoiseach ", jetzt wegen " anti-semitismus " aus der Europäischen Union geworfen?.

Zitat: ( Auszug )
" Taoiseach Leo Varadkar sagte, einige der Kommentare der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, zu Israel und Gaza hätten " kein Gleichgewicht " und fügte hinzu, er habe " ihr das auch gesagt ".
Seine Äußerungen folgen auf die Kritik von Staatspräsident Michael D. Higgins an Frau von der Leyen, nachdem sie nicht gefordert hatte, dass Israels Vergeltungsmaßnahmen im Einklang mit dem Völkerrecht stehen sollten.
Im Dáil ( Unterhaus des Parlaments der Republik Irland ) sagte Varadkar heute, Irland verurteile vorbehaltlos die Angriffe der Hamas auf Israel. Aber er sagte, es sei " nicht akzeptabel, dass Israel das Völkerrecht verletzt ".
Er sagte: " Niemand will, dass sich das ausbreitet. "
Er reagierte damit auf die Vorsitzende der Sozialdemokraten, Holly Cairns, die sagte, Frau von der Leyens Kommentare seien eine

" ernsthafte Überschreitung ihrer Autorität ".
" Dies ist kein Krieg, es ist Völkermord und ethnische Säuberung", sagte Cairns.
Sie sagte, dass 6 000 Bomben auf ein Gebiet abgeworfen worden seien, das halb so groß sei wie Co Louth. ( Louth ist ein County in der Provinz Leinster im Nordosten der Republik Irland. Der Name des Countys bezieht sich auf das kleine Dorf Louth )

Hier lesen Sie den ganzen Artikel von Raidió Teilifís Éireann.....
( irischer Rundfunksender )
Suann McDorsan, Lon

Die israelische Haaretz-Korrespondentin....23.10.2023 / 11:00

Amira Hass im Interview zur Lage im Gaza-Streifen (just for Info: Der Gaza-Streifen ist 40 km lang und 3 km breit )
Die langjährige israelische Journalistin Amira Hass, Haaretz-Korrespondentin für die besetzten palästinensischen Gebiete mit Sitz in Ramallah, spricht über die israelische Bombardierung des Gazastreifens. Sie hält sich normalerweise in Ramallah im Westjordanland auf.
Hier lesen Sie das Interview........
Schalom Ben Heldenstein, TLV

" Bibi" Netanjahu..........................24.10.2023 / 10:00

bekommt innenpolitisch großen Druck.

Während Israel Ziele im Gazastreifen, im Westjordanland, im Libanon und in Syrien unter Beschuss nimmt, wird der israelische Premier- minister Benjamin Netanjahu, auch Bibi genannt, im eigenen Land angegriffen. Am Samstag, 21.10.2023, protestierten Tausende von Israelis in Tel Aviv und forderten seinen Rücktritt wie auch einige prominente Israelis.

Der ehemalige Premierminister Ehud Barak sagte dem " Observer ":
" Ich glaube nicht, dass das Volk Netanjahu die Führung zutraut, wenn er unter der Last eines so verheerenden Ereignisses steht, das gerade in seine Amtszeit fiel."
Generalleutnant Dan Halutz, ehemaliger Generalstabschef der israelischen Streitkräfte und Kommandeur der israelischen Luftwaffe, fügte hinzu, dass der Staatschef " jetzt zurücktreten sollte, während wir sprechen. Es gibt bessere Leute, die damit umgehen können ".

Laut einer neuen Umfrage der Zeitung " Maariv " sind 80% der Israelis der Meinung, dass Bibi die öffentliche Verantwortung für die Fehler übernehmen sollte, die zu den Hamas-Anschlägen vom 7. Oktober geführt haben.

Noch schlimmer für Bibi: 69% der Wähler seiner Likud-Partei stimmen dem zu. Auf die Frage, wer besser für das Amt des Ministerpräsi- denten geeignet sei, entschieden sich 49% für den Vorsitzenden der Partei der Nationalen Einheit, Benny Gantz und 28% für Bibi, der Rest war unentschlossen.
Nach Ansicht aller Beobachter bestand der Hauptfehler darin, dass er nach dem Motto " besser den Teufel, den man kennt, als den Teufel, den man nicht kennt " vorging.

Zu dieser Strategie gehörte die Schwächung der palästinensischen Fatah-Partei bei gleichzeitiger Stärkung der Hamas, um das Konzept der palästinensischen Eigenstaatlichkeit nicht vorantreiben zu müssen.
Bibis Regierung gestattete Katar, der Hamas beträchtliche Geld- mittel zukommen zu lassen, die die Gruppe für ihre terroristischen Ziele nutzte.
Israel hat auch die Zahl der Arbeitsgenehmigungen verzehnfacht, in der Annahme, dass dies zur " Beruhigung der Lage " in Gaza beitragen würde.
Es sei die Vermutung gestattet, dass Netnajahu trotzdem bei der nächsten Wahl wieder gewählt wird. Da unterscheiden sich die Israeli nicht von anderen Staatsbürger der Welt.
Schalom Ben Heldenstein, TLV

Die " Unterstützung " der Ukraine..............24.10.2023 / 11:00

zerbröselt.
" Die Washington Post ", erzählt, wie tief die Ukraine, unterstützt von der CIA, in Anschläge verwickelt ist( war )
Hier lesen Sie weiter.....
SuRay Ashborn, New York
Netanjahu, allein zu Hause................30.10.2023 / 10:00

Eine am Freitag veröffentlichte Umfrage zeigt, dass fast die Hälfte der Israelis eine größere Bodeninvasion in den Gazastreifen ablehnt, was einen deutlichen Rückgang der Unterstützung im Zusammenhang mit der vorrangigen Rückkehr der Geiseln bedeutet. Unter Vermittlung von Katar sind fortgeschrittene Verhandlungen über einen Waffenstillstand und die Freilassung der Geiseln im Gange.
Ben Heldenstein, TLV

Auch in Nordamerika brodelt es.....................30.10.2023 / 10:00

Die Auswirkungen des tödlichen Hamas-Angriffs und der israelischen Vergeltungsbombardements sowie die geplante Invasion im Gazastreifen setzen die nordamerikanischen Staats- und Regierungschefs unter Druck und zeigen interne Spaltungen. Während weltweit Demonstrationen zur Unterstützung Israels und gegen Israel ausgebrochen sind, ringen Präsident Joe Biden und Premierminister Justin Trudeau mit Meinungsverschiedenheiten in ihren Wahlkreisen und in ihren Parteireihen. Während beide auf die bevor stehenden Wahlen blicken, zeigen die Wähler in beiden Nationen " Er- müdingserscheinungen " für Israel und die Ukraine.

( " Gutmenschen " in Deutschand sind ja entsetzt, wenn clevere Anleger in die Rüstungsindustrie investieren, Wo bleibt der Aufschrei gegen Poli- tiker, die aus wahltaktischen Gründen, lieber heute als morgen aus der Ukraine und Israel abziehen wollen? Bzw aus fadenscheinigen Gründen die beiden Staaten ( noch ) unterstützen )

Letzte Woche forderten 33 kanadische Parlamentsabgeordnete einen Waffenstillstand im Gazastreifen. Zu den Unterzeichnern eines Briefes an Trudeau gehören zwei Dutzend liberale Abgeordnete, darunter ein ehema- liger Kabinettsminister und sechs Mitglieder, die derzeit als parla- mentarische Staatssekretäre tätig sind.
Michelle Gide, Lon

Wenn man über Russland.....................30.10.2023 / 10:00

Finnland und Deutschland spricht, sollte man dies nicht vergessen:

Nach mehr als zwei Jahren der Unentschiedenheit entlang des Flusses Sapadnaja Liza begann die sowjetische 14. Armee Anfang Oktober 1944 eine massive Offensive, die bis zum Ende des Monats die deutschen Truppen durch Petsamo nach Westen und nach Norwegen verdrängte.

Am 22. Oktober wurde die finnische Stadt Kolosjoki eingenommen. Drei Tage später marschierten die Soldaten der Roten Armee in Kirkenes ein, der nahe gelegenen norwegischen Stadt, die als Hauptstützpunkt für Hitlers Bestreben, die Kola-Halbinsel zu erobern, dienen sollte.

An diesem Wochenende gedachten die lokalen Behörden in dem Gebiet, das heute Peschenga heißt, der Männer, die an den historischen Ereignissen vor 79 Jahren teilnahmen. " Wir werden uns für immer an die Menschen erinnern, die in jenem fernen und kalten Oktober 1944 ihr Leben für die Befreiung unseres Landes gaben ", sagte Andrej Kusnezow, Bürgermeister des Rajons Peschenga, bei einer Zeremonie am örtlichen Denkmal für den Unbekannten Soldaten.
Berit, Norway

Israel: Es ist noch schlimmer............................2.11.2023 / 10:00

als sich der Durchschnittsleser seiner Medien vorstellen kann.

Auszug aus dem Bericht der AP ( deutsche Übersetzung )
Die Associated Press (AP)( US-Presseagentur ), mit Sitz in New York meldete am 31. Oktober 2023 um 3:44 Uhr GMT + 1

Das israelische Geheimdienst-Ministerium hat einen Kriegsvorschlag für die Umsiedlung der 2,3 Millionen Einwohner des Gazastreifens auf die ägyptische Sinai-Halbinsel ausgearbeitet, was von den Palästinensern verurteilt wurde und die Spannungen mit Kairo verschärfte.

Das Büro von Premierminister Benjamin Netanjahu spielte den vom Geheimdienstministerium erstellten Bericht als hypothetische Übung - ein " Konzeptpapier " - herunter. Die Schlussfolgerungen des Berichts bestätigen jedoch die seit langem bestehenden ägyptischen Befürchtungen, dass Israel den Gazastreifen zu einem ägyptischen Problem machen will, und weckten bei den Palästinensern Erinnerungen an ihr größtes Trauma - die Entwurzelung Hunderttausender Menschen, die während der Kämpfe im Zusammenhang mit der Gründung Israels im Jahr 1948 geflohen waren oder aus ihren Häusern vertrieben wurden.

" Wir sind gegen einen Transfer an jeden Ort, in jeder Form, und wir betrachten dies als eine rote Linie, deren Überschreitung wir nicht zulassen werden ", sagte Nabil Abu Rudeineh, Sprecher des palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas, zu dem Bericht. " Was 1948 geschehen ist, darf sich nicht wiederholen."
Eine Massenvertreibung, so Abu Rudeineh, wäre " gleichbedeutend mit der Ausrufung eines neuen Krieges".

Seit Israel nach dem Angriff der Hamas am 7. Oktober in den Krieg eingetreten ist, wurden bisher mehr als 8 000 Palästinenser getötet, die überwiegende Mehrheit von ihnen Zivilisten.

Das Dokument ist auf den 13. Oktober 2023 datiert, sechs Tage nachdem militante Hamas-Kämpfer bei einem Angriff, der einen verheerenden israelischen Krieg im Gazastreifen auslöste, mehr als 1 400 Menschen im Süden Israels getötet und über 240 als Geiseln genommen hatten. Er wurde zuerst von der israelischen " Sicha Mekomit ", einer lokalen Nachrichtenseite, veröffentlicht.
In seinem Bericht schlägt das Geheimdienstministerium - ein nachgeor- dnetes Ministerium, das Forschung betreibt, aber keine Politik macht - drei Alternativen vor, " um die zivile Realität im Gazastreifen angesichts der Verbrechen der Hamas, die zum Krieg mit dem Schwert aus Eisen geführt haben, deutlich zu verändern ".
Die Autoren des Dokuments halten diese Alternative für die wünschenswerteste für Israels Sicherheit.
In dem Dokument wird vorgeschlagen, die Zivilbevölkerung des Gazastreifens in Zeltstädte im nördlichen Sinai umzusiedeln und dann dauerhafte Städte( im Gaza-Streifen ) und einen nicht näher definierten humanitären Korridor zu errichten. Innerhalb Israels würde eine Sicherheitszone eingerichtet, um die vertriebenen Palästinenser an der Einreise zu hindern. Aus dem Bericht ging nicht hervor, was aus dem Gazastreifen werden soll, sobald die Bevölkerung geräumt ist.

Das ägyptische Außenministerium reagierte nicht sofort auf eine Bitte um Stellungnahme zu dem Bericht. Ägypten hat jedoch während dieses jüngsten Krieges deutlich gemacht, dass es keine Welle palästinensischer Flüchtlinge aufnehmen will.
Ägypten befürchtet seit langem, dass Israel eine dauerhafte Vertreibung der Palästinenser in sein Gebiet erzwingen will, wie es während des Krieges um die Unabhängigkeit Israels geschah. Ägypten regierte den Gazastreifen zwischen 1948 und 1967, als Israel das Gebiet zusammen mit dem Westjordanland und Ostjerusalem eroberte. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung des Gazastreifens sind die Nachkommen palästinensischer Flüchtlinge, die aus dem Gebiet des heutigen Israel vertrieben wurden.
Der ägyptische Präsident Abdel Fattah El-Sissi hat erklärt, ein Massen- zustrom von Flüchtlingen aus dem Gazastreifen würde die palästinensische Nationalbewegung auslöschen. Außerdem bestünde die Gefahr, dass militante Kämpfer in den Sinai eindringen und von dort aus Angriffe auf Israel verüben könnten, sagte er. Dies würde den Friedensvertrag zwischen den beiden Ländern von 1979 gefährden. Er schlug vor, dass Israel stattdessen Palästinenser in der Negev-Wüste, die an den Gazastreifen angrenzt, unterbringt, bis es seine Militäroperationen beendet.
Ein israelischer Beamter, der mit dem Dokument vertraut ist, sagte, dass es nicht verbindlich sei und dass es mit den Sicherheitsbehörden nicht eingehend erörtert worden sei. Netanjahus Büro nannte es ein " Konzept- papier, wie es auf allen Ebenen der Regierung und ihrer Sicherheits- behörden vorbereitet wird".

Die Frage des " Tages danach " wurde in keinem offiziellen Forum in Israel diskutiert, das sich derzeit auf die Zerstörung der Regierungs- und Militärkapazitäten der Hamas konzentriert", so das Büro des Premierministers.
Mal sehen ob, wann und wie deutsche Medien und deutsche Politiker diese Agenturmeldung veröffentlichen.
Wir behaupten, nein, nie und so verstellt, dass Israel Regierung auf keinen Fall " beschädigt " wird.
Den ganzen Bericht von AP ( in english ) lesen Sie hier.......
SuRay Ashborn, New York / Ben Heldenstein, TLV

Wir haben vor längerer Zeit..................7.11.2023 / 10:00

über das Ergebnis unserer Recherche und unseres Netzwerk in der Causa Ukraine / Selenskyji berichtet.
Danach war für uns klar, dass die USA sehr bald die Ukraine und Selenskyji fallen lassen werden.
Nun berichtet der US-Sender NBC über die Absicht, dass die USA Selenskyji unter Druck setzen, um Friedensverhandlungen mit Russland aufzunehmen.

Auszug aus dem Beitrag von NBC:(deutsche Übersetzung)
Der Beitrag stammt vom 4.11.2023

" Nach Angaben eines aktiven hochrangigen US-Beamten und eines ehemaligen hochrangigen US-Beamten, die mit den Gesprächen vertraut sind, haben amerikanische und europäische Beamte damit begonnen, im Stillen mit der ukrainischen Regierung darüber zu sprechen, was mög- liche Friedensverhandlungen mit Russland zur Beendigung des Krieges beinhalten könnten.
In den Gesprächen wurde in groben Zügen umrissen, was die Ukraine aufgeben müsste, um eine Einigung zu er- zielen, sagten die Beamten. Einige der Gespräche, die von offizieller Seite als heikel bezeichnet wurden, fanden im vergangenen Monat während eines Treffens von Vertretern aus mehr als 50 Nationen statt, die die Ukraine unterstützen, darunter auch NATO-Mitglieder.
Beamte der Biden-Administration sind auch besorgt, dass der Ukraine die Kräfte ausgehen, während Russland über einen scheinbar unendlichen Vorrat verfügt, so die Beamten. Die Ukraine hat mit Rekrutierungspro- blemen zu kämpfen und hat in letzter Zeit öffentliche Proteste gegen einige der unbefristeten Wehrpflicht- bestimmungen von Präsident Wolodymyr Selensky erlebt.
In der US-Regierung herrscht Unbehagen darüber, dass der Krieg in der Ukraine seit dem Beginn des Krieges zwischen Israel und Hamas vor fast einem Monat viel weniger öffentliche Aufmerksamkeit erregt, so die Beamten. Die Beamten befürchten, dass diese Verschiebung die Sicherung zusätzlicher Hilfe für Kiew erschweren wird.
Präsident Joe Biden hat sich intensiv auf die erschöpften Streitkräfte und dem Mangel der Ukraine konzentriert."

( Das größte Problem der Ukraine ist, dass es zwar eine Menge an Kriegsgütern vom Westen bekam / bekommt. Aber es in der ukrainischen Armee an hochqualifizier- ten Fachleuten fehlt, diese modernen Waffensysteme zu beherrschen. Hinzu kommt die immer noch grassierende Korruption. Denn noch immer haben die " Spender " keine Ahnung oder gar Wissen, ob diese high-tec-Geräte tatsächlich in der Ukraine eingesetzt werden - oder schon längst an interessierte Staaten, verkauft wurde.
Selbst die EU/Deutschland scheint es nicht zu interes- sieren wieviel und welches Gerät in der Ukraine im Umlauf ist.)
SuRay Ashborn, New York

Will die Ukraine jetzt " Weltmacht " werden?.......7.11.2023 / 10:00

Nach Angaben einer Quelle aus dem ukrainischen Sicher- heits- und Verteidigungssektor läuft derzeit eine Operation zur " Säuberung der Wagner PMC " sowie ihrer lokalen Terroristen und der " Spezialdienste der Russischen Föderation " im Sudan, dem afrikanischen Land.
"Das Filmmaterial zeigt wahrscheinlich die Arbeit von Spezialeinheiten der Hauptnachrichtendirektion des ukrainischen Verteidigungsministeriums (HUR)." Die Quelle lehnte es ab, Einzelheiten zu nennen. Sie äusserte Sicherheitsbedenken.
Die Quelle sagte, das Material sei " in den letzten zwei Wochen" an einem ungenannten Ort im Sudan gedreht worden. Kyiv Post hat beide Videos nicht unabhängig überprüft.

Sieht so aus, als hätte die Ukraine genügend Soldaten, die auch mal im Ausland in der Sonne liegen wollten. Interessant wird es, was und ob deutsche Medien darüber berichten werden.
Die Frage, die sich stellt: Nutzen die ukrainischen Soldaten nun auch die vom Westen gelieferten Waffen?
Tanja Swerka, Moskau

Solidarität in der EU in praxi......7.11.2023 / 10:00

Mehrere Dutzend Eigentümer von Transportunternehmen haben am Montag, 6.11.2023 drei große polnische Grenz- übergänge mit der Ukraine blockiert, um gegen den un-lauteren Wettbewerb der Unternehmen des Nachbarlandes [ Ukraine ] zu protestieren.
Am Grenzkontrollpunkt in Dorohusk stellten sich Lastwagen auf, wobei fast der gesamte Frachtverkehr von Demonstranten blockiert wurde, die die Liberalisierung der EU-Vorschriften ( für die Ukraine ) für den Einbruch ihrer Einnahmen verantwortlich machten.

“ Wir wollen, dass die Regeln des fairen Wettbewerbs wieder her- gestellt werden, sagte Rafal Mekler, Mitorganisator des Protests, gegenüber AFP in Dorohusk.
Nach der Invasion Russlands in die Ukraine, hat die EU alle Regeln des Wirtschaftssystem von Genehmigungen für ukrainische Transportunternehmen, aufgehoben und diese Regeln fürdie Ukraine zugelassen.
Nach Angaben polnischer Unternehmen löste dieser Schritt einen Zustrom ukrainischer Wettbewerber in dem Sektor aus und senkte ihre Gewinne drastisch.
Tanja Swerka, Moskau

Aus der Geschichte nichts gelernt....................8.11.2023 / 10:00

hat sichtbar Israel..
Denn die USA hatten die gleiche " Tatktik " in Afghanistan. Den Häuserkampf.

Die USA mussten irgendwann einsehen, dass es unmöglich war, den Krieg in Afghanistan zu gewinnen. Denn ein Kampf um jedes Haus, benötigt einen großen Soldaten- einsatz - und nicht zuletzt auch völlig andere Waffen, als jene,die sowohl Israel im Gaza-Streifen, als auch die USA in Afghanistan nicht einsetzen konnten.

Der Krieg Israels im Gazastreifen ist in eine neue kritische Phase eingetreten. Die israelischen Streit- kräfte haben Gaza-Stadt umzingelt und die Operation wird den Krieg in Gaza nun zu einem blockweisen Kampf und zum Eindringen in die unterirdischen Tunnel der Hamas eskalieren lassen.
Die Zahl der Todesopfer auf beiden Seiten wird dra- stisch ansteigen. Israel hofft, dass diese Phase nur ein paar Wochen dauern wird, aber das Ziel bleibt die Zerstörung der Hamas, zumindest in Gaza-Stadt. Es gibt keine Garantie dafür, dass dies in dem erforderlichen Tempo geschehen kann.
Das Weiße Haus hat sich gegen dieses Szenario aus- gesprochen und fordert eine " humanitäre Pause " der Kämpfe. Israel wird trotzdem weitermachen, hat aber erklärt, es sei offen für taktische " kleine Pausen ".
Sieht so aus, als hätte die Biden-Administration auch Israel
" verloren ".
Wird diese Welle der Gewalt in Gaza einen regionalen Krieg auslösen? Es gibt bereits Unruhen im Westjordan- land. Aber die Unterstützung für die Palästinenser kommt auch von der Hisbollah im Libanon, den Houthis im Jemen und den schiitischen Kämpfern im Irak und in Syrien.

( Ps. Ja, Netanjahu und ein große Zahl der Israelis wollen die Palästinenser aus ihren Gebieten vertreiben. Egal um welchen Preis.
Erstaunlich, dass ein Volk, das die Erfahrung, die (nicht gelungene) Ausrottung der Juden hat, so begeistert von der Idee ist, Palästinenser zu töten - bessser auszurotten.
Ja, Israel wiederholt seine Geschichte - diesmal aber nicht als Opfer, sondern als Täter. )
Schalom..... Ben Heldenstein, TLV

Für jene..............8.11.2023 / 10:00

die die diplomatische Sprache entschlüsseln können.
Secretary of State, Antony J Blinken erklärte auf einer Pressekonferenz in Japan, Tokio:

Zitat ( Auszug )
" Die Vereinigten Staaten sind der Ansicht, dass zu den Schlüsselelementen gehören sollte, dass die Palästinenser nicht gewaltsam aus dem Gazastreifen vertrieben werden - nicht jetzt und nicht nach dem Krieg. Keine Nutzung des Gazastreifens als Plattform für Terrorismus oder andere gewalttätige Angriffe. Keine Wiederbesetzung des Gazastreifens nach Beendi-gung des Konflikts. Kein Versuch, Gaza zu blockieren oder zu belagern. Keine Verkleinerung des Gebiets von Gaza. Wir müssen auch sicherstellen, dass vom Westjordanland aus keine terroristischen Bedrohungen ausgehen können."

 ( " Entschlüsselt " erklärt, haben die USA damit Netanjahu die
" Gelbe Karte " gezeigt. Mag sein, dass die USA plötzlich Führungsstärke zeigen. Der Hintergrund dürftn aber die schlechten Umfrageergebnisse Bidens in den USA sein. Und die heftigen pro-palästinensischen Demonstrationen in ganz USA )

" Wir müssen auch an den positiven Elementen arbeiten, um einen dauerhaften Frieden zu erreichen. Dabei müssen die Stimmen und Bestrebungen des palästinensischen Volkes im Mittelpunkt der Regierungsführung im Gazastreifen nach der Krise stehen. Dazu gehören eine, von den Palästinensern geführte, Regierung und die Vereinigung des Gazastreifens mit dem Westjordanland unter der Palästinensischen Autonomiebehörde.
Und sie muss einen nachhaltigen Mechanismus für den Wiederaufbau im Gazastreifen und einen Weg zu einem Leben von Israelis und Palästinensern Seite an Seite in einem eigenen Staat mit einem gleichen Maß an Sicherheit, Freiheit, Chancen und Würde beinhalten."
( Netanjahu verhinderte bisher, dass die Palästinenser einen eigenen Staat im Gazastreifen, bzw. im WestJordanLand aufbauen. Sieht so aus, als würden die USA nun Netanjahu unter Druck setzen.)
" Auch wenn wir uns intensiv auf die Bewältigung dieser dringenden Herausforderungen konzentrieren, sind wir der Meinung, dass es jetzt an der Zeit ist, das Gespräch über die Zukunft zu beginnen - nicht morgen, nicht nach dem Krieg - sondern heute, denn die Identifi- zierung der längerfristigen Ziele und eines Weges dorthin, wird dazu beitragen, unseren Ansatz zur Bewältigung die unmittelbaren Bedürfnisse zu gestalten."
Damit haben die USA, in der Umgangsprache, Netanjahu " zwischen die Hörner geschlagen ".
Mark Reipens, SIN

Das Thema " Wahlen " in der Ukraine......14.11.2023 / 10:00

ist noch lange nicht abgehakt.

Der ehemalige Berater des ukrainischen Präsidenten, Oleksiy Arestovich hat erklärt, dass es einen Konflikt zwischen der politischen und der militärischen Führung des Landes gibt.
Er bezeichnete die Politik des Staatschefs als unwirksam.
In diesem Zusammenhang bekräftigte er seine Bereitschaft, an künftigen Präsidentschafts- wahlen teilzunehmen. Obwohl der amtierende ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskyy kürzlich erklärte, dass es unter den Bedingungen des militärischen Konflikts nicht angebracht sei, Wahlkampagnen abzuhalten, könnten diese im nächsten Jahr dennoch angesetzt werden. Die westlichen Partner Kiews üben inzwischen erheblichen Druck auf Selenskyji aus.
Tanja Swerka, Moskau

Wie alles im Leben auf dieser Erde..................14.11.2023 / 10:00

hat auch die " Klimaerwärmumg " zwei Seiten.
Vermutlich sogar mehr als zwei Seiten.

Der Temperaturanstieg kann, so seltsam es auch erscheinen mag, durch....... saubere Luft verursacht werden.
Seit 2020 gibt es ein internationales Abkommen zur Verringerung des Schwefelgehalts in Schiffskraftstoffen. Im September 2019 hat die Internationale Seeschifffahrtsorganisation (IMO) den zulässigen Grenzwert für den Schwefelgehalt in Schiffskraftstoffen von 3,5% auf 0,5 % gesenkt. Die neue Regelung, die als IMO 2020 bezeichnet wird, trat am
1. Januar 2020 in Kraft. Nach Angaben von Coface entfallen auf Seeschiffe zwischen 5% und 10 % der gesamten anthropogenen Schwefelemissionen. Obwohl Schwefeloxide keine Treibhausgase sind, sind sie schädlich für die Umwelt und die menschliche Gesundheit. So verursacht Schwefeldioxid beispielsweise Atembeschwerden und kann zu sauren Niederschlägen führen, die Tiere und Pflanzen in großen Gebieten schwer schädigen.

Es liegt auf der Hand, dass sich die Verringerung der Luftverschmutzung positiv auf die Transparenz der Atmosphäre ausgewirkt hat, so dass die Sonnenstrahlen ungehinderter die Erdoberfläche erreichen und diese weiter erwärmen. Es ist erwiesen, dass die Verringerung der Luftverschmutzung aufgrund dieses Abkommens zwischen 2020 und 2050 zu einer zusätzlichen Erwärmung des Planeten um 0,05 Grad Celsius führen wird.

Natürlich wirkt sich die Aktivität der Sonne selbst auf die Erwärmung des Planeten aus. Und diese Aktivität ändert sich in verschiedenen Zyklen. Es wird angenommen, dass die derzeitige Erwärmung am stärksten durch den 11-Jahres-Zyklus der Sonnenaktivität beeinflusst wird. Australische Wissenschaftler sind jedoch der Meinung, dass der Beitrag der Sonnenaktivität zur Erwärmung des Planeten noch unbedeutend ist.

Es gibt jedoch Ereignisse, die zunächst nicht leicht in Verbindung gebracht werden können. So kam es beispielsweise vor anderthalb Jahren im Pazifischen Ozean zu einem gewaltigen Ausbruch des Unterwasservulkans Tonga (in der Nähe der gleichnamigen Inseln). Bei dem Ausbruch wurden 439 Kubikkilometer Wasser in die Atmosphäre freigesetzt. Dies entspricht einem Anstieg der Wasserdampfkonzen- tration um 10%. Laut dem Portal " Elements " könnte dies zu einem vulkanischen Sommer und einer globalen Erwärmung führen.

Gleichzeitig haben vorläufige Beobachtungen gezeigt, dass die Eruptionssäule auch große Mengen vulkanischer Asche in die Strato- sphäre geschleudert hat. Die Eruption hat das Potenzial, eine
vorübergehende Abkühlung des Klimas zu bewirken.
Außerdem hat die Eruption ein Ozonloch verursacht. Und damit heizt die Sonnenenergie die darunter liegende Erdoberfläche ungehindert auf.
Tanja Swerka, Moskau

Die Mitarbeiter von Metallunternehmen........15.11.2023 / 10:00

haben einen Warnstreik ausgerufen
Aber es geht nicht nur um mehr Geld für die Mitarbeiter. So weisen die Mitarbeiter bei MTU darauf hin, dass viele deutsche Aufträge in der Rüstungsindustrie, an die USA vergeben werden.
Das allerdings scheint für Medien kein Thema zu sein. Da wird nur über einen Warnstreik der Mitarbeiter der Metallindustrie berichtet. Die Sorge der Mitarbeiter zb. bei MTU ( die MTU Aero Engines ist der führende deutsche Triebwerkshersteller ), dass inzwischen viele Aufträge für Rüstung in die USA gehen, werden mit keinem Wort erwähnt.
Es geht also nicht nur um mehr Geld, sondern auch um den Erhalt hochqualifizierter Arbeitsplätze am Standort Deutschland.
Was kostet ein deutscher Politiker?
Da wir immer noch nicht daran " glauben ", dass Politiker nur die Interessen ihrer Bürger vertreten, drängt sich diese Frage auf.
Sigrid Hansen, HAM

Sind die Gründe für den Krieg....................16.11.2023 / 18:00

zwischen den Palästienensern und Israel ganz andere, als man denkt?
Krieg wurden bisher immer um Rohstoffe und ÖL / Gas geführt. Wieso sollte das im Fall des Gazastreifens anders sein?

Die Fakten:
Südlich von Zypern stieß man auf das " Aphrodite "-Gasfeld mit geschätzt 129 Mrd.Kubikmetern Erdgas. Etwas südlicher fand man das "Leviathan"- Gasfeld mit geschätzt 450 Mrd.Kubikmetern, das " Tamar "- Gasfeld mit geschätzt 307 Mrd.Kubikmetern und das

" Zohr "- Gasfeld, das mit 850 Mrd.Kubikmetern das zur Zeit größte bekannte Erdgasvor- kommen im Mittelmeer ist.
Leviathan und Tamar liegen in der israelischen Wirtschaftszone, Zohr liegt in der ägyptischen Wirtschaftszone.
Der US Geological Survey schätzt, das sich im östlichen Mittelmeer Lagerstätten mit bis zu 3 500 Mrd. Kubikmetern Erdgas befinden.

Als wäre das noch nicht genug, ist auch das Gebiet, einschließlich der Seegrenzen, ein heisser Punkt zwischen Zypern und der Türkei. Die Türkei erkennt grundsätzlich die Seegrenzen und Wirtschaftszonen Zyperns nicht an. Und damit weiter die Spannungen bleiben, spielt auch noch Libyen ein bisschen mit.

Und natürlich die zwei grössten Spieler - Russland und die USA.
Russland hat kein gesteigertes Interesse daran, dass Akteure aus dem östlichen Mittelmeer als internationale Konkurrenten auftreten.

Das gleiche gilt für die USA.
Die ist mit seiner lukrativen und politisch einflussreichen Rolle als einer der weltgrößten Exporteure von Flüssiggas sehr zufrieden. Und wird deshalb im Mittelmeer auf Zeit spielen - und kein Interesse daran haben, den Export des dortigen Erdgases per Pipeline oder LNG zu fördern.
Es ist also schier unmöglich, die diversen Interessen von einander zu trennen - oder gar fest zu stellen, wer der " Böse " und wer der "Gute" ist. ( Gilt natürlich vorwiegend für deutsche " Gutmenschen " )
Solange die Öl-Major´s in diesen Feldern aktiv sind, interessiert uns als Investoren relativ wenig, wie lange sich die Israeli und Palästinenser, noch gegenseitig die Schädel einschlagen.
Ben Heldenstein, TLV SuRay Ashborn, New York

Sie wollen keine Organe spenden?...............28.11.23 / 13:00

Dann sollten Sie díesen Beitrag sehr genau lesen.

Die Länder Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Hessen wollen mit einer neuen Initiative die Zahl der Organspenden erhöhen. Dazu stellten sie im Bundesrat einen Entschließungsantrag vor. Er fordert die Bundesregierung auf, einen Gesetzentwurf zur Widerspruchslösung im Transplantationsrecht vorzulegen.
Bei der Widerspruchslösung gilt grundsätzlich: Jeder Mensch ist nach seinem Hirntod als Organspender zu " gebrauchen ", sofern er dem zu Lebzeiten nicht ausdrücklich widersprochen hat. Nach derzeit geltendem Recht muss jede Person hingegen einer Spende
zu Lebzeiten ausdrücklich zustimmen
. Falls keine schriftliche Erklärung vorliegt, können auch die Angehörigen in seinem Sinne zustimmen.
Sigrid Hansen, HAM

THX Charlie...................30.11.23 / 10:00

Charlie Munger, stellvertretender Vorsitzender von Berkshire Hathaway und Warren Buffetts rechte Hand und Freund seit sechs Jahrzehnten, starb am Dienstag in Kalifornien.
Wir wissen wie hart der Verlust für Warren Buffet ist. Denn beide Männer haben uns gelehrt, dass man nur erfolgreich sein kann, wenn man sich austauscht. Was nicht immer "lustig" war. Aber solche Diskussionen sind wichtig, wenn man letztendlich ein Ziel hat.
All the best Warren B
"Das Beste, was ein Mensch tun kann, ist, einem anderen Menschen zu helfen, mehr zu wissen." - Charlie Munger.
We try it
Lisa, Lon

Das Thema " Schulden " " erschüttert ".................30.11.23 / 10:00

gerade die deutsche Bundesrepublik.
Wir US-Amerikaner haben da eine etwas lockere Einstellung.
Aber, es ist ja nicht so, dass die USA keine " Schulden " haben.

In einer kürzlich ausgestrahlten Folge der "The Rich Dad Radio Show" äußerte sich der Finanzpädagoge und Autor Robert Kiyosaki besorgt über die finanzielle Lage der Vereinigten Staaten.
" Amerika ist jetzt bankrott ", sagte er. " Und die Frage, die ich heute beantworten möchte, lautet: Wie kommt es, dass Amerika, das einst angeblich das reichste Land der Welt war, jetzt bankrott ist?"

Am 24. November 2023 hatte die Staatsverschuldung der USA
33,8 Billionen US-Dollar erreicht. Gastredner Jim Clark, CEO von Republic Monetary Exchange, hob hervor, dass die tatsächlichen Verbindlichkeiten, einschließlich der Ansprüche, bis zu 200 Billionen Dollar betragen könnten.
Im Geschäftsjahr 2023 stiegen die Zinszahlungen für diese Schulden auf 659 Milliarden Dollar. Dies ist ein Anstieg von 39% gegenüber dem Vorjahr ( 2022) und fast das Doppelte des Betrags im Geschäftsjahr 2020.

Dazu muss man sagen, dass die Wirtschaft der USA zu mehr als 90% von den Verbrauchern abhängt. Im Klartext. Steuererhöhungen sind also kontraproduktiv.

Denn die Veraucher sind, unabhängig von der aktuellen Weltlage, sowieso nur noch in der Lage, den Konsum aufrecht zu erhalten, solange sie jede Credit Card bis zum Anschlag zu Käufen nutzen können. Im Gegensatz zu Deutschland. Und solange die USA ihre eigene Währug drucken können, ist die Gefahr eines wirtschaftlichen Kollaps sehr gering bis gar nicht vorhanden. Das Wichtigste, solange Investoren weltweit Vertrauen in den US$ haben, werden die USA weiter Gled drucken als gäbe es kein Morgen.
Faiererweise muss man aber sagen, die USA reizen die " Vertrauenskarte " seit einiger Zeit voll aus. Zuerst verhängte es Sanktionen gegen Russland, dann gegen China. Was nicht unbedingt zur Vertrauensbildung beitrug. Und es gibt zig Staaten, die von den USA
" sanktioniert " wurden / werden. Cuba zb. Seit neuesten auh Niger.

Anyway. Zb Cuba könnte nur Lebensmittel in die USA exportieren, die die USA, dank der verschiedenen Klimazonen, selber produzieren. Bei Russland und China waren die Medien sehr hilfreich, Denn in diesen beiden Staaten regieren ja " Kommunisten ". Und nichts hasst der Durchschnitts- Amerikaner mehr, als " Kommunisten ".
By the way. Auch Deutschland sehen die Durchschnitts-Amerikaner als " Kommunisten "

Nun hat sich in die Diskussion um die Schulden in Deutschland der griechische Ex-Minister Panagiotis Lafazanis eingeschaltet und auch gleich einen Vorschlag gemacht:
" Deutschland kann doch seine Inseln verkaufen ". Die größten Inseln in Deutschland sind Rügen, Usedom, Fehmarn und Sylt.
Das Mitleid des Ex-Ministers hält sich dabei in sehr engen Grenzen. " Das Leben ist rachsüchtig ", sagte er der Bild. " Deutschland wird nun erleben, was es Griechenland auferlegt hat."
Wer erinnert sich daran als Griechenland " pleite " war und deutsche Politiker tatsächlich auch diesen Vorschlag an die Griechen weiter- gaben. Und noch ein paar schlimmere " Heilmethoden ".
Die " Bild ", wie immer am Ohr der Bürger, titelte damals
" Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen "

Aber es gab noch viel zynischere Vorschläge. Einer davon verschwand allerdings im Loch der Gechichte. Wolfgang Schäuble meinte, mal solle die Griechen aus der EU rausschmeissen. Athen musste, nach dem Aufschrei Deutschlands und der EU, harte Reformen, Sozialkürzungen sowie Steuererhöhungen durchsetzen und sich verpflichten, daran festzuhalten. Was im übrigen die Mehrheit der " normalem " Griechen immer noch spürt.
Mal sehen ob Deutschland von der EU " gerettet " wird.
Erwartungsvoll sehen wir jetzt den " Sparmaßnahmen " entgegen. Die die " Gutmenschen " der Grünen aber keineswegs den Flüchtlingen / Asylanten zumuten wollen. Na dann viel Freude die nächsten Wochen. Und immer daran denken. Es ist Weihnachtsszeit, das Fest der Liebe
( zu sich selbst ). Und wer von den Gutmenschen will nicht gerne auf seinen Gänsebraten oder Skiurlaub zugunsten der Ukrainer und anderer Flüchtlinge verzichten?
In diesem Fall gilt: " Germany first ".
SuRay Ashborn, New York / Sigrid Hansen, HAM / Nikoletta Laskari, Athen