Wirtschaft 2019

Sie werden ganz schön angelogen von Ihren Politikern.........2.1.2019 / 10:00

Vermulich klammern Sie sich an die Hoffnung, dass die SPD jetzt ihr "soziales"
Gewissen entdeckt hat. Hm.
Wir würden uns da nicht darauf verlassen.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) macht bei der EU-Kapitalmarktunion Druck. "Wir brauchen eine stärkere Finanzierung über die Kapitalmärkte", sagt Scholz im Interview der Börsen-Zeitung. Bereits kleine Schritte zeitigten große Wirkung. "Schon eine geringe Verschiebung zugunsten von Equity würde zusätzliches Wachstumspotenzial für Deutschland und Europa mit sich bringen", betonte er.
Den steuerlichen Nachteil bei der Eigenkapitalfinanzierung im Vergleich zur Fremdkapitalfinanzierung hält Scholz aber nicht für korrekturbedürftig. Die Besteuerung von Unternehmen sei in Deutschland gut ausbalanciert. Es bedürfe keiner umfassenden Reform.
Scholz steht zu einer starken Kreditwirtschaft: "Angesichts der Größe unserer Volkswirtschaft brauchen wir eine Finanzindustrie, die die damit verbundenen Aufgaben auch leisten kann." Den Zuzug ausländischer Kreditinstitute unterstütze die Bundesregierung mit allen Möglichkeiten. Scholz erwartet, dass "ein substanzieller Teil" des Euro-Clearing von London nach Frankfurt geht.

Also sind auch 2019 Aktien der Bankenindustrie eine ziemlich sichere Anlage. Deutet auch auf eine Fusion der Commerzbank mit der Deutschen Bank hin.
Und Olaf Scholz hat vermutlich die Zusage von ein paar Banken für einen neuen Job.
Sigrid Wafner, Berlin

Dass hektische Börsen nicht immer die Wirtschaft..................7.1.2019 / 10:00

widerspiegeln zeigt diese Info:
Die Arbeitslosenquote stieg auf 3,9%, und der durchschnittliche Stundenlohn stieg gegenüber dem Vorjahr um 3,2%.
Der Bericht schließt ein robustes Jahr der Neueinstellungen in den USA ab.
Die Arbeitsministerium am Freitag sagte, dass 312.000 nicht landwirtschaftliche Arbeitsplätze im Dezember geschaffen wurden, die meisten seit Februar. Das war mehr als die " Vorhersagen " der " Volkswirte die bei 180.000 lagen und mehr als doppelt so viel wie im Vormonat 155.000. ( Wen interessieren schon interessengesteuerte " Analysen"?)
Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,9%, blieb aber auf dem niedrigsten Stand seit 2000. Nach einem moderaten Anstieg von 0,2% im November kletterte der durchschnittliche Stundenlohn im vergangenen Monat um 0,4% und gegenüber dem Vorjahr um 3,2% und verzeichnete damit die besten Zuwächse seit Februar 2009.

Arizona Shutter, London.

Jünger des " Klimawandels " lesen hier nicht mehr weiter......7.1.2019 / 10:00

Über die Waldbrände in Californien haben wir ja schon einige Mal berichtet.

Was uns bei der ganzen Diskussion um die Klimaänderung stört, ist, im Zusammenhang mit den Bränden in California, dass sich keiner der ideologisch gefärbten Anhänger des Klimawandels, mal gefragt hat wer der Verursacher dieser schlimmen Brände mit Todesopfern in California ist.

Ausnahme sind unsere Leser. Denn wir haben wir ja schon einige Male über die Hintergründe dieser Brände informiert:
Archiv Wirtschaft 12.6.2018
Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Zum Abschluss des Themas hier noch eine aktuelle Info von drei der grössten Versicherungen, die die Schäden versichert haben:

Zitat:
" Die Versicherungsansprüche für das rekordverdächtige Lauffeuer haben inzwischen Milliarden von Dollar erreicht.
Drei große Versicherungsgesellschaften haben eine Campfire-Klage gegen PG&E eingereicht, weil sie Milliarden von Dollar an Forderungen erwarten.
Die Klage ist nur die jüngste große Herausforderung, vor der PG&E aufgrund des massiven kalifornischen Flächenbrandes steht.
Zu den Versicherungsgesellschaften, die jeweils eine Klage gegen PG&E eingereicht haben, gehören Allstate Insurance Co, State Farm und USAA.
PG&E hat bereits gestanden, dass ihr ein Problem mit dem Hochspannungs-Sendeturm in der Nähe des Ortes, an dem das Waldbrand ausgebrochen sein soll, bekannt war. Der Waldbrand wurde ursprünglich am 8. November 2018 ausgelöst.
Mehrere Überlebende von Campfire haben auch bereits Klagen gegen PG&E eingereicht. Darüber hinaus ermitteln die Public Utilities Commission, Cal Fire und die Bundesanwaltschaft auch gegen das Unternehmen." Hier lesen Sie weiter..........
Bevor Sie sich also in Zukunft ein Urteil erlauben, das Sie mit Ihrer Ideologie begründen, sollten Sie sich erst informieren. Sie wirken damit auch sehr viel glaubvwürdiger.

update: 9.1.2018 / 10:00
Nachdem sich die Untersuchungen zur Schuld von PG&E zu einem Verdacht ausgeweitet haben, stürzte die Aktie des Unternehmens ab.
Am Montag war PG & E um mehr als 22% gesunken, nachdem am späten Freitag in einem Bericht angekündigt wurde, dass es einen Insolvenzschutz beantragen wollte.
Noch Fragen zum Klimaschutz?
Suann McBright, CAL, Santa Monica

Hoffentlich haben Sie sich bereits .................... 7.1.2019 / 11:00

in chinesische Unternehmen engagiert. Wir vermuten mal eher nein.
Denn Sie glauben ja den bullshit der " Analysten " und " Finanzfachleute". Schade.
Die chinesischen Märkte stiegen im Vorfeld der weiteren Handelsgespräche zwischen en USA / China am Montag stärker an.
"Ich denke, dass bei einem Handelsabkommen, gute Dinge passieren werden" sagte US-Präsident Donald Trump am Sonntag vor Journalisten.
Die People's Bank of China (PBOC) hat am Freitag ihren Mindestreservesatz (RRR) auf 1% gesenkt. Damit wil sie die Bedenken, hinsichtlich der chinesischen Wirtschaft ausräumen.

update:9.1.2019 / 10:00
Wir können und wollen bei manchen unserer Beiträge nicht immer schreiben, woher wir diese oder jene Info haben. Da müssen Sie uns leider vertrauen.
Die chinesiche Zentralbank hat un die Erlaubnis bekommen, am chinesischen Markt direkt Aktien zu kaufen. Noch Fragen?
WU Annie, Beijing

Während sich Deutschland / EU wirtschaftlich ................8.1.2019 / 14:00

nur auf einen Markt ( USA) konzentrieren und sich davon abhängig macht, nimmt China den anderen Weg. Es investiert in scheinbar unterentwickelte Länder in Afrika und Asien.
So sind aktuell 15 chinesische Companies in Jamaica tätig.
Die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Jamaika und der Volksrepublik China sind sehr aktiv, da 15 chinesische Unternehmen in Jamaika mit kumulierten Investitionen von zwei Milliarden US-Dollar tätig sind.
Dies teilte der Berater für Wirtschaft und Handel in der Botschaft der Volksrepublik China, Fan Jianghong, während einer Pressekonferenz über das Programm der Sportkooperation mit China mit, die am 2. Januar im Jamaika Pegasus Hotel in Kingston stattfand.
"Die Investitionen wachsen jeden Monat weiter. Der Zwei-Wege-Handel hat den Stand von 2017 mehr als übertroffen. Die internationale Entwicklungszusammenarbeit hat einen neuen Höchststand erreicht, da wir mehr als 3.000 Jamaikaner, die im Rahmen von kurzfristigen Ausbildungsprogrammen nach China eingeladen wurden, die damit ein breites Spektrum von Themen abdecken, die für die sozialwirtschaftliche Entwicklung Jamaikas von zentraler Bedeutung sind", sagte Fan.
Darüber hinaus nannte er die Stipendien für akademische Studiengänge und die aktuelle dreijährige technische Vereinbarung über den Sport zwischen beiden Ländern als Kooperationsbereiche.
Es ist kein Wunder, wenn bei EU / Deutschland langsam aber sicher die Exporte nach unten gehen. Weil die USA immer noch das wichtigste Exportland für sie ist. Und, im Gegensatz zu China, nimmt die EU / Deutschland die billigen Arbeitskräfte und entzieht so diesen Ländern die wichtigste Resource: Menschen. Und die wiederum sind auch die zukünftigen Käufer.

WU Annie, Beijing

Bei der Buchung zu Ihren Sommerflügen..........9.1.2019 / 16:00

sollten Sie sehr vorsichtig sein.
Zumidest, wenn Sie Flüge mit Germania buchen wollen. Sollten Sie schon gebucht haben, stornieren Sie vorsichtshalber Ihren Flug und verbuchen Sie die Stornokosten unter " Noch mal Glück gehabt " ab.
Zitat:
Germania steckt in akuten finanziellen Schwierigkeiten. Nun sucht das Unternehmen Geldgeber und erwägt auch einen Verkauf.
Auch Germania geriet Ende des vergangenen Jahres in akute finanzielle Schwierigkeiten. Bis zum 27. Dezember brauchte die deutsche Fluggesellschaft 20 Millionen Euro, um weiterfliegen zu können, aus mehreren voneinander unabhängigen und übereinstimmenden Quellenbekannt wurde. Aufgeschreckt durch Recherchen von aeroTELEGRAPH versandte die Fluglinie am Dienstagabend (8. Januar) eine Pressemitteilung und bestätigte: «Germania prüft aktuell mehrere Optionen einer Finanzierung, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern.»
Hier lesen Sie weiter........
.
Birgit Maker, Cyprus

Versicherungen gehören zu den spannendsten................10.1.2019 / 17:00

Wirtschaftszweigen.
Ihr Vorurteil, eine Versicherung sei, auch als Arbeitgeber, eine langweilige Veranstaltung, sollten Sie revidieren.
Ein in Sydney ansässiges Start-up-Unternehmen  hat offiziell eine Underwriting-Agentur gegründet, die sich mit Fusionen und Übernahmen beschäftigt, nachdem es Ende letzten Jahres in die australische Versicherungsszene eingetreten ist.
Die Operation wird von Allianz Global Corporate Specialty (AGCS), einer Abteilung der Allianz Australia, unterstützt, wobei beide POP-Gründer der Meinung sind, dass die Partnerschaft dazu beigetragen hat, das Unternehmen voranzubringen.
Fusion bietet bereits eine umfassende Palette von Transaktionsversicherungslösungen anTransaktionsversicherungen an, mit denen sie finanzielle Risiken von Fusionen und Übernahmen absichern können. Die Zielgruppen sind Private Equity und der Corporate M&A-Markt.
Nicht umsonst gehören Versicherungen in jeden Investmentfund, der auf lang -

fristige Erträge Wert legt.
Grüße aus Singapore
Mark Reipens, SIN

Wir halten nichts von " Vorhersagen " und ............14.1.2019 / 10:00

" Muschelwerfen ".
Aber schön, ein paar unserer Leser sind viel zu unsicher in ihren Investitionen in Aktien, Deshalb brauchen sie eine " Prognose".
Aber bitte, denken Sie daran, " Nichts ist so unsicher wie Prognosen, vor allem wenn sie die Zukunft betrachten".
Anyway. Die nachfolgenden Daten helfen uns in unserem Job nicht wirklich. Aber bitte, Sie wollen ja Prognosen, am besten mit Statistik garniert:

Auf der Ertragsseite haben 106 S&P 500 Unternehmen eine EPS-Prognose für das vierte Quartal veröffentlicht. Von diesen 106 Unternehmen haben 72 eine negative EPS-Prognose und 34 eine positive EPS-Prognose abgegeben.
Die Anzahl der Unternehmen, die eine negative EPS-Prognose für Q4 abgeben, liegt unter dem Fünfjahresdurchschnitt von 76, während die Anzahl der Unternehmen, die eine positive EPS-Prognose für Q4 abgeben, über dem Fünfjahresdurchschnitt von 32 liegt.
( Na dann machen Sie mal aus diesen " Infos" )
Auf der Umsatzseite haben 77 S&P 500 Unternehmen eine Guidance für das vierte Quartal veröffentlicht. Von diesen 77 Unternehmen haben 46 eine negative Umsatzprognose und 31 eine positive Umsatzprognose abgegeben.
Die Anzahl der Unternehmen, die eine negative Umsatzprognose für Q4 abgeben, liegt über dem Fünfjahresdurchschnitt von 42, während die Anzahl der Unternehmen, die eine positive Umsatzprognose für Q4 abgeben, leicht unter dem Fünfjahresdurchschnitt von 33 liegt.
So war die Gewinnprognose der S&P 500-Unternehmen für Q4 etwas positiver als der Durchschnitt, während die Umsatzprognose der S&P 500-Unternehmen für Q4 etwas negativer als der Durchschnitt war.
Alle Klarheiten beseitigt?  Have a good trade
Lisa Feld, London

Über den Verursacher der grossen Waldbrände in Cal........15.1.2019 / 10:00

haben wir bereits geschrieben. Hartnäckige Freaks und damit Ideologen, haben unsere Infos mit Sicherheit nicht sehr ernst genommen. Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Archiv Wirtschaft 7.1.2019

Pacific Gas and Electric Company, Kaliforniens größter Energieversorger, ist nach dem tödlichen kalifornischen Lauffeuer im November letzten Jahres im Kurs um 80% eingebrochen.
Das Versorgungsunternehmen teilte am Montag mit, dass es beabsichtigt, Konkursanträge am Ende des Monats einzureichen, um sich unter Kapitel 11 zu reorganisieren.
Acht Hedgefonds haben im dritten Quartal - noch bevor das große Lauffeuer ausbrach - Aktien gekauft.
( Was beweist, dass auch HF - Manager nicht besonders intelligent sind. Denn PG&E hat bereits in 2017 zugegeben, dass sie die Verursacher der damaligen Waldbrände in Cal waren, Sie hatten angeblich eine Rückstellung von 8 Milliarden US$ geplant. Wieso HF dann noch Aktien von dieser Company kauft? Keine Ahnung. Keine Recherche? Dumheit und Gier? )
Einschließlich des Montagsverlustes hätten diese acht Unternehmen in den letzten drei Monaten 1,8 Milliarden Dollar verloren, wenn sie ihre Positionen gehalten hätten.
( Was sie vermutlich aber getan haben.)
Wir hoffen, dass Sie, zum eigenen Vorteil, den diversen " Aktienforen " und " Börsenbriefe " nicht geglaubt haben, die PG&E ein paar Wochen vor dem Großbrand PG&E zum Kauf empfahlen.
Gehen Sie davon aus, dass wir alle unsere Berichte sehr genau recherchieren. Schon zum Schutz unserer Anleger, deren Vermögen wir managen.

Mark Reipens, SIN

update: 16.1.2019 / 10:00
Pacific Gas & Electric (PG&E) hat bestätigt, dass es plant, den Insolvenzschutz nach Chapter 11 zu beantragen.
Diese Information der erwarteten Einreichung kommt, nachdem Allstate, State Farm, USAA und andere Versicherer den Versorgungsunternehmen wegen Verlusten verklagt haben, die sich aus dem " Campfire " ergeben hat. Es war das bisher zerstörerischste Feuer in der Geschichte Kaliforniens.
Das " Campfire " war die teuerste Katastrophe des Jahres 2018 und verursachte laut Munich Re 12,5 Milliarden Dollar an versicherten Schäden.
PG&E hat ab heute die 15-Tage-Frist zur Verfügung, bevor es die Umstrukturierung nach dem freiwilligen Verfahren nach Kapitel 11 am oder um den 29. Januar beantragt.
PG&E hat sich mit potenziellen Kreditgebern zusammengeschlossen, um die Finanzierung von Schulden (DIP) zu sichern, und erwartet, dass sie bis Ende des Monats 5,5 Mrd. USD die DIP-Finanzierungen erhalten werden.
Diese Mittel werden PG&E genügend Liquidität zur Verfügung stellen, um den laufenden Betrieb zu finanzieren, sagte das Unternehmen.
In einer Erklärung sagte das Unternehmen: "PG&E erwartet, dass der Chapter 11-Prozess.... die ordnungsgemäße, faire und zügige Lösung seiner potenziellen Verbindlichkeiten aus den Waldbränden 2017 und 2018 in Nordkalifornien unterstützt und dem Unternehmen Zugang zu Kapital und Ressourcen verschafft, die es benötigt, um seinen Kunden weiterhin einen sicheren Service bieten zu können.
Soviel also zur " Klimaerwärmung " die in diesem Fall ( leider ) nicht der Auslöser der grössten Brände in Cal war. Es war ein leichtsinniges und gieriges Unternehmen, das die Wartung seiner Stromnetze vernachlässigte und dadurch diese Brände auslöste.
Mark Reipens, SIN

Sine Sie auch so begeistert, erstaunt und ängstlich.........15.1.2019 / 10:00

über die KI ( Künstliche Intelligenz )? Hm.
Die Medien sind verantwortlich für die ganzen Hypes, die helfen sollen, die Auflage zu steigern. Egal ob, Politik, ( Beispiel Mr. Trunmp ), Kultur

( diverse Musikrichtungen ) oder eben Technik ( Internet, cloud ), Wirtschaft ( Italien BREXIT) usw.
Es muss nicht korrekt sein oder logisch oder " wahr " oder gar kritisch hinterfragt werden
Hauptsache die " Sheeples™ " clicken den bullshit an oder kaufen die Printausgaben oder sehen ehrfürchtig am " Lagerfeuer " die " Weissagungen" der öffentlich- rechtlichen Medien.
Ohne kritischen Abstand und unbeleckt aller Fach - und Sachkenntnisse wird zur Zeit die KI hochgejubelt. PR - Agenturen überschütten die Redaktionen mit Beiträgen, die dann kritiklos dem schwachsinnigen Publikum offeriert werden.

Zitat:
" Microsoft Bing empfiehlt Bilder von sexuellem Kindesmissbrauch
Obwohl Microsoft die Filtertechnik PhotoDNA entwickelt hat, gibt es bei Bing Probleme mit der Anzeige und Vorschlägen von strafbarem Material.
( Bing basiert auf Basis der KI )
Ilegale Bilder zur Kinderausbeutung sind in der Bing-Suchmaschine von Microsoft leicht zu finden. Noch alarmierender ist, dass Bing verwandte Keywords und Bilder vorschlagen wird, die Pädophilen mehr Kinderpornographie bieten. Nach einem anonymen Hinweis beauftragte TechCrunch einen Bericht über das Online-Sicherheits-Startup AntiToxin mit der Untersuchung. Die Ergebnisse waren alarmierend...................... "
Hier lesen Sie den Originalbeitrag ( english )...........
Und hier einen Beitrag dazu ( deutsch ). in Kurzfassung.........
Vergssen Sie den ganzen bullshit zu KI. Der Hype wird in einiger Zeit ebenso tot sein, wie der vor einiger Zeit zu Marijuahana. Denken Sie erst - und dann bilden Sie sich ein Urteil.
Cui bono
SuRay Ashborn, New  York / Tanja Swerka, Moskau

So soll es sein...........................15.1.2019 / 14:00

Die Preise ( Prämien ) für Rückversicherungen haben im Zuge der Vertrags - erneuerung zum 1. Januar 2019 im Schnitt um 1,1 Prozent zugelegt
Sandra Berg London

Wie wenig intelligent linke Zeitgenossen und die .................23.1.2019 / 10:00

" Gutmenschen " mit ihrer ideologischen Kritik zb, an großen Aktiengesellschaften sind, zeigt dieses Beispiel:
Amazon-Aktionäre wollen den Verkauf von Gesichtserkennungstechniken an staatliche Stellen verbieten.
Eine Gruppe von Amazon-Aktionären möchte bei der bevorstehenden Jahrestagung eine Abstimmung erzwingen, um zu verhindern, dass das Unternehmen seine Gesichtserkennungstechnologie an die Regierung verkauft bis der Verwaltungs- rat des Unternehmens die Chance hat, die gesellschaftlichen Auswirkungen zu untersuchen.

Die Aktionäre verlangen, dass der Verwaltungsrat den Verkauf von Gesichts - erkennungsverfahren an staatliche Stellen untersagt, es sei denn, der Verwaltungsrat gelangt nach einer Bewertung anhand unabhängiger Beweise zu dem Schluss, dass die Technologie nicht zu tatsächlichen oder potenziellen Verletzungen der Bürger- und Menschenrechte führt oder dazu beiträgt", fünf Aktionärsgruppen schrieben in einer am Donnerstag veröffentlichten Entschließung.
Die Resolution wurde von den Hauptverantwortlichen Sisters of St. Joseph von Brentwood und vier Mitverfassern eingereicht: den Sisters of St. Francis Charitable Trust (Dubuque), den Sisters of St. Francis in Philadelphia, den Maryknoll Sisters und Azzad Asset Management.

Hier das Schreiben der Aktionäre an den Verwaltungsrat von AMAZON...........

Aber bereits hier beginnt das Problem. Auf deutsche Hauptversammlungen gehen ja meist nur die " Silberrücken " . Und auch nur wegen des meist üppigen Mittagessen. Oder sie übertragen ihre Stimmrecht an ihre " Erzfeinde " - den Banken.
Es gibt nichts demokratischeres als eine Aktionärsversammlung.

Hier entscheiden die Aktionäre, auf Grund ihrer Stimmrechte, über die
" Politik " des Unternehmens.
Hätten also all die " Gutmenschen " die zb. gegen Glyphosat sind, nur einen Funken Verstand, würden sie sich zu einer Gruppe zusammenschließen, gemeinsam Aktien von Bayer kaufen, könnten sie auf der Hauptversammlung ihre Wünsche und Anweisungen vorbringen und den Vorstand, bzw,. den Aufsichtsrat zwingen sich mit diesem Thema zu beschäftigen.
Sie könnten auch dem Vorstand, bzw dem Aufsichtrat die Entlastung verweigern.
Aber das Problem aller " Gutmenschen " und Linken ist, dass sie vielleicht

" Mitgefühl " haben, leider aber keine Intelligenz.
Sandra Berg London

Die Globalisierung frisst ihre Kinder...................23.1.2019 / 10:00

Tiffany & Co haben ihre jährliche Gewinnprognose nach dem unerwarteten Rückgang der Urlaubsverkäufe gedämpft. Chinesische Touristen gaben weltweit weniger aus und damit wurde der US-Luxusjuwelier mit einer schwächeren Nachfrage in Europa und zu Hause konfrontiert.

Wie andere Unternehmen, die Luxusprodukte verkaufen, ist Tiffany auf die Nachfrage der aufstrebenden chinesischen Mittelschicht angewiesen, da die Nachfrage der Verbraucher nach ihren Ringen, Anhängern und Armbändern in den Vereinigten Staaten und Europa weiterhin verhalten ist.
Während des entscheidenden Zeitraums von November bis Dezember sank der weltweite Umsatz von Tiffany um 2% , während der Nettoumsatz um 1% zurückging, entgegen der Erwartung leichter Steigerungen.

Hier kommt ein Problem nicht nur auf den Luxusmarkt zu. Denn sobald die Weltwirtschaft insgesamt schwächer wird, wird sich dies auch auf alle hochpreisigen Konsumgüter auswirken. Mit dem 1% der superrich und den roundabout 15 % der rich People, kann auf die Dauer kein Unternehmen Gewinn machen. Und mit den Chinesen, die ja bisher als Kunde fest eingeplant waren, würde ich nicht unbedingt rechnen
Als nächstes Unternehmen werden in Deutschland die Discount - Märkte Probleme bekommen. Hier speziell ALDI. Denn dieser Discount - Markt hatte ja ein geniales Konzept. 600 Produkte und keine Markenartikel. Bei meinem letzten Besuch in Deutschland erkannte ich ALDI nicht mehr.
( Ich besuche in jeder Stadt dieser Welt in der ich beruflich bin, gerade die " Billig-Händler " und die hochpreisigen Läden. Einen besseren wirtschaftlichen Indikator gibt es nicht )
Von hochpreisigen " Bio-Lebensmittel " bis zu einigen Markenprodukten - ALDI verucht sichtbar die noch vorhandene " Mittelschicht als Kunden zu gewinnen. Ich bin jetzt sehr mutig und wage eine Vorhersage.
Spätestens beim Nachlassen der noch stabilen Konjunktur, wird ALDI als erster Probleme bekommen. Denn es ist verdammt schwer, als " Mittelschicht - Händler " wieder die dann mehr werdenden preisbewussten Käufer in die Läden zu bekommen.
Der Punkt dabei ist, dass Politker wirklich in einer Blasen leben.
Sonst würden sie bereits heute Steuersenkungen, staatliche Investitionen, Erhöhungen der Sozialleistungen usw. vorbereiten - und damit mehr Kaufkraft schaffen.
Aber was kann man von alten Männern schon anderes erwarten als das Festhalten an überholten Ideologien? Mark Reipens, SIN

Ihre katholischen Feiertage.....................24.1.2019 / 10:00

aka bezahlten Urlaubstage könnten bald gekippt werden.

Zitat:

" Der Karfreitag darf in Österreich nicht nur für bestimmte religiöse Gruppen ein Feiertag sein. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) entschieden. Dass allein diejenigen, die einer bestimmten Kirche angehören, frei bekommen und, wenn sie arbeiten, einen Feiertagszuschlag bekommen, sei eine Diskriminierung aufgrund der Religion, heißt es in dem Urteil.

Damit müssen Arbeitgeber in Österreich ihren Beschäftigten unabhängig von deren Kirchenzugehörigkeit an Karfreitag einen Feiertagszuschlag gewähren. Geklagt hatte der Mitarbeiter einer privaten Detektei, der keiner der fraglichen Kirchen angehört. Er war der Ansicht, ihm sei der Feiertagszuschlag für die von ihm am Karfreitag 2015 geleistete Arbeit in diskriminierender Weise vorenthalten worden. Der EuGH gab ihm mit seinem Urteil recht. Der Oberste Gerichtshof Österreichs hatte den Fall den Richtern in Luxemburg vorgelegt. "

Gehen Sie davon aus, dass die Arbeitgeberverbände, auch in Deutschland alles daransetzen werden die christlichen Feiertage in Frage zu stellen.
Aber das ist Ihnen völlig egal, denn fair wie Sie sind, sind Sie ja aus einer beiden Kirchen ausgetreten und verlangen auch nicht von Ihrem Arbeitgeber, dass er Ihnen diese Feiertage bezahlt.
Katharina Schwert, Vienna

Apple entlässt Mitarbeiter aus dem Projekt Titan.....................24.1.2019 / 10:00

der Einheit, die bei Apple das " selbstfahrende Auto " entwickelt.

Über 200 Mitarbeiter wurden aus dem AAPL-Projekt von Apple Inc. entlassen, des autonomen Autoprojekts Titan.
Ein Apple-Sprecher bestätigte die Entlassungen, sagte aber, dass das Unternehmen das Projekt nicht aufgegeben habe. "Wir glauben weiterhin, dass es eine große Chance mit autonomen Systemen gibt, dass Apple über einzigartige Fähigkeiten verfügt, um einen Beitrag zu leisten, und dass dies das ehrgeizigste Projekt zum maschinellen Lernen aller Zeiten ist", fügten sie hinzu. Der Sprecher sagte, dass andere Mitarbeiter, die von der Umstrukturierung des Projekts Titan betroffen waren, bei Apple bleiben, aber in verschiedene Teile des Unternehmens wechseln.
Sieht so aus, als würde der erste große Konzern nicht mehr so richtig an die " autonomen Fahrzeuge " glauben.
Martha Snowfield, LAX

Natürlich glauben Sie unseren Beiträgen wenig .............25.1.2019 / 12:00

bis gar nicht.
Wieso sollten Sie auch. Wir schreiben ja immer über vieles, das Ihr festgefügtes Haus Ihrer Weltanschauung zum wackeln bringt.
Dass Sie vielleicht in Zukunft doch ein paar Ihrer Meinungen, Vorurteile und Erwartungen überprüfen sollten, zeigt diese Info:

Microsoft Office365.com großflächig gestört
Microsofts Online-Dienste von Office365.com sind seit Donnerstagvormittag großflächig gestört.
Hier die aktuellen Fehlermeldungen......................
Hier lesen Sie die ganze Story.................... und ziehen, hoffentlich, die Konsequenzen daraus
( Was wir nicht annehmen )
Da ja die ganzen " Dienstleistungen " von MS in clouds laufen, und nicht nur von MS, haben sich unsere Beiträge der letzten Jahre in praxi bestätigt. Seit Jahren warnen wir vor " clouddiensten ". Aber die Dummheit unserer Mitmenschen ist wirklich unendlich.
Wieso überfällt uns jetzt eine klammheimliche Freude über den Komplett - ausfall der MS - cloud? Und wieso haben wir keine Sekunde Mitleid mit Euch da draussen, die ohne Sinn und Verstand jeden Hype mitmachen?
Euch da draussen ist wirklich nicht mehr zu helfen. Und das betrifft ebenso alle IT-Verantwortlichen in Unternehmen.
Wer seine Daten, Bilder, Docus usw. in eine cloud schiebt und ernsthaft der Meinung ist, er habe damit immer diese wichtigen Infos zur Hand, sollte für seine Minderwertigkeitskomplexe und Profilneurose mal doch einen Psychologen aufsuchen.

Tanja Swerka, Moskau / Suann McBright, CAL, Santa Monica

Eine interessante Analyse zum Niedergang................28.1.2019 / 10:00

der Printmedien.
Und ein Beweis für unsere schon seit langer Zeit aufgestellte These, dass Printmedien nichts anderes als Produkte sind. Und verkauft werden müssen. Die Nachrichten werden heute so produziert, dass sie nur den Mainstream abbilden, der dann auch diese Zeitungen kauft oder anclickt.
Auch wenn dieser Beitrag länger ist, sollten Sie, wenn Sie sich für die Entwicklung der Presse in den letzten Jahrzehnten interessieren, sich die Zeit nehmen. Sie lernen dabei eine ganze Menge an Hintergründen, die Sie so mit Sicherheit noch nicht kennen.

Was als das goldene Zeitalter der Zeitungen gilt, endete Ende der 80er Jahre. In den 70er Jahren fielen die Abonnements von Jahr zu Jahr, aber nicht genug, umVerlagsmanager nervös zu machen.
Die Zeitungen verbrachten den größten Teil des 20. Jahrhunderts damit, sich zu konsolodieren. In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts wurden sie Teil von Konglomeraten und wurden an den Börsen gehandelt. Die Gewinnmargen für Unternehmen wie Gannett und Knight Ridder ( die grössten US-Verlage ) lagen üblicherweise bei 30-40%.
Das ist eine wahnsinnige Marge. Zum Vergleich: Ihr lokaler Supermarkt ( der wohl wichtiger ist, damit Sie leben können ) arbeietet mit niedrigen einstelligen Zahlen. Jedenfalls gingen die meisten dieser Gewinne an die Aktionäre, die sie auch im Laufe der Zeit erwartet haben.
Aus diesem Grund wurden Zeitungen, wie der Witz sagt, zu einer Lizenz zum Gelddrucken. So begannen in den 80er und 90er Jahren Konzerne im ganzen Land Zeitungen aufzukaufen. Sie nahmen Schulden auf, um dies zu tun. Bei einer Marge von 40 %, gab es nicht viel Risisko bei diesem Modell. Die Zinsen waren niedrig und die geplanten Gewinne waren hoch genug, auch die Zinsen für die Darlehen zum Kauf von Zeitungen zu finanzieren.
Dann kam das Internet und die Rechnung für kurzsichtiges, vierteljährliches Denken wurde fällig. Während der goldenen Ära haben die Redaktionen nicht viel in die Innovation ihres Nachrichtenprodukts investiert. Sie investierten in Technologie, um es einfacher zu machen und weniger Menschen ( Kosten ) zu beschäftigen.
Also wurden sie kalt erwischt. Ich erinnere mich, dass ich als Student in den 90er Jahren an einer Journalismuskonferenz teilnahm und hörte, dass Verlage behaupteten, dass Zeitungen immer bleiben würden. Sie glaubten, dass ihr Produkt (nicht die Nachrichten, das physische Objekt) wesentlich war.
So gab es Mitte der 90er Jahre Zeitungskonzerne, die mit massiven Schulden belastet waren obwohl bereits die Leserschaft Jahr für Jahr schrumpfte . Die einfache Selbstveröffentlichung im Internet hat etwas Zeit in Anspruch genommen und erforderten damals technische Fähigkeiten. Blogger kamen in den späten 90er Jahren und damit begann eine grundlegende Veränderung.
Plötzlich konkurrierten Verlage, die nicht an den Wettbewerb gewöhnt waren und nicht in Innovationen investierten, mit mehr als ihrem Konkurrenten aus den Kleinstädten (wenn es denn diese noch gab. Konsolidierungen und Fusionen töteten auch diese).
Die Auflagen sinken weiter, und der Trend hat sich zu Beginn des letzten Jahrzehnts beschleunigt. Mit weniger Leserschaft und riesigen Schuldendienstverpflichtungen wurde es zu einer bösartigen Spirale, die mehr Kürzungen erforderte, um die Schuldenziele zu erreichen und die Aktionäre zufrieden zu stellen, die an große Gewinne gewöhnt waren.
Und weniger Qualität bedeutete, dass weniger Menschen Wert im Produkt fanden. So kauften oder abonnierten sie weniger. Das ist es, was Phil Meyer berühmterweise die Todesspirale nannte. Zeitungen aßen ihren eigenen Saatgutmais und hatten dann keine Geldreserven, wenn es schwierig wurde.
Weniger Abonnenten bedeuteten nicht nur weniger Abonnementgeld. Anfang 2000 kamen etwa 75-80% des Umsatzes einer typischen Zeitung aus Display- und Kleinanzeigen. Und während Abonnements nur 10-15% des Umsatzes ausmachen, bedeutet ein Verlust von Abonnenten trotzdem weniger Werbeeinnahmen.
Im Allgemeinen zahlen Werbetreibende viel, wenn Sie ihnen viele Augäpfel liefern und sie zahlen weniger, wenn Sie weniger Leser liefern. Der Verlust von Abonnements und Werbeverkäufen potenzierte sich also.
Und dann kamen kostenlose Kleinanzeigen auf Craigislist (unter anderem). Die Leute haben gesagt, dass Craig Newmark Zeitungen getötet hat, aber das ist Unsinn. Ich bin überrascht, dass die Leute so lange gebraucht haben, um kostenlose Kleinanzeigen zu erfinden. Wenigstens kümmert sich Newmark um Neuigkeiten.
Kleinanzeigen waren ein verdammter Knüller. 500 $ in einer Mid-Metro, um eine Autoanzeige zu schalten. Je teurer der Zeitungsbeitrag, desto mehr wurde den Anzeigenkunden berechnet. Kein Wunder, dass die Leute in der Minute, in der ihnen die Möglichkeit geboten wurde, kostenlos Anzeigen zu platzieren, die Verlage rebellierten. Newmark tötete keine Kleinanzeigen; die Gier der Nachrichtenverlage tat es.
Jedenfalls brachen die Stürme 2006 aus. Der Rückgang der Leserschaft, der weniger Abonnement-/Verkaufserlöse und weniger Display-Anzeigen bedeutete, wurde bei Kleinanzeigen dezimiert. Und die ganze Zeit hing dieser Schuldendienst aus den Kaufrauschjahren wie ein Damoklesschwert über die Schuldner.
So verlor die Branche innerhalb von 10 Jahren etwa 2/3 ihres Umsatzes. Und so beschleunigte sich die Todesspirale. Mehr Kostensenkung, weniger Qualität, weniger Leser, mehr Kostensenkungen, weniger Qualität, etc......
Aber die Werbetreibenden gaben nicht weniger aus. Sie haben es umgelenkt. Die Hoffnung war, dass sie in digitale, insbesondere zeitungsbezogene Websites investieren würden. Und während das bis zu einem gewissen Grad passierte kamen die Zahlen nie in die Nähe passender Display-Anzeigen, denn wie wir Nachrichten online bekommen, hat sich völlig verändert.
Social Media veränderte die Verbreitung. Eine Print-Zeitung kontrollierte Inhalte und die Art und Weise, wie Sie diese Inhalte erhalten haben, weil sie die Verteilung kontrollierten. Sie haben es im Grunde genommen bezahlt, um auf die " besten " Nachrichten hinzuweisen. Wenn das vertraut klingt, dann deshalb, weil es das ist, was Google und FB jetzt tun.

Dieser Beitrag stammt von Jeremy Littau, den er aum 24 Januar 2019 auf Twitter veröffentlicht hat. Wir haben den Beitrag in deutsch übersetzt. Den Originalatetxt lesen Sie auf Twitter .....
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Na bitte, geht doch................................29.1.2019 / 10:00

Die Schweiz und Großbritannien haben am Rande des Weltwirtschaftsgipfels in Davos ein Versicherungsabkommen für die Zeit nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU unterzeichnet. Der Vertrag gilt für die Sachversicherung und soll eine lückenlose Weiterführung des bestehenden Direktversicherungsabkommens beider Länder ermöglichen. Britische und Schweizer Versicherer haben demnach cweiterhin Zugang zum Markt des jeweils anderen Landes.
Das Finanzministerium der britischen Regierung sagte: "Damit wird sichergestellt, dass britische und schweizerische Versicherer Kontinuität haben, um sowohl jetzt als auch in Zukunft die Märkte der jeweils anderen zu betreten, im Einklang mit den Bestimmungen des ursprünglichen Direktversicherungsabkommens zwischen der EU und der Schweiz."
Die Schweiz ist für das Vereinigte Königreich wichtig, sagte das Finanzministerium, weil die Investitionen der Schweizer Unternehmen im britischen Finanzdienstleistungssektor im Jahr 2016 mehr als 11 Milliarden Pfund betrugen. " Damit ist das Land einer der weltweit größten Investoren in der britischen Finanzbranche - nur hinter den USA" .
Mark Reipens, SIN

Amazon erweitert den "On-Demand"-Delivery-Service...........29.1.2019 / 10:00

AMAZON wird seine Logistik weiter ausbauen um Kosten zu sparen und direkten Eingriff in die Lieferkette zu bekommen.
Der neue, noch nicht öffentlich angekündigte "On-Demand"-Dienst , ist das jüngste Zeichen dafür, dass das weltweit größte E-Commerce-Unternehmen mehr eigene Lieferungen kontrollieren will.
Das zeigt auch die Erweiterung seiner Airline " Amazon Air ", Im December 2018 kaufte AMAZON weitere 10 Flugzeuge vom Typ Boeing 767-300 in der Frachtversion. ( Wir berichteten darüber ) Damit verfügt die relativ unbekannte Airline nun über 50 Maschinen.
Hier plant AMAZON, die Maschinen von seiner Tochtergesellschaft " Amazon Air" zu leasen. Damit sinekn die Logistikkosten erheblich. Und theoretisch ist der Weg frei," Amazon Air " sogar an die Börse zu bringen.

Der nächste Schritt, der logisch ist, wäre jetzt die Lieferung per Drohnen.
Amazon skizzierte Einzelheiten seines neuesten Plans in den letzten Wochen in einer E-Mail an Vertragsfahrer, die Pakete für Amazon Flex zustellen, einem im vergangenen Jahr gestarteten Programm zur schnellen Lieferung von Haushaltsgütern an Kunden. Die, die Prime Now- Kunden, eine mobile App, die mit Amazon's beliebter 99 $ pro Jahr Prime Mitgliedschaft ausgestattet ist, nutzen. Die Fahrer sind nicht Mitarbeiter bei AMAZON.
Sollte der Plan aufgehen könnte das AMAZON helfen die Versandkosten, die im letzten Jahr bei 11,5 Milliarden US$ ( weltweit ) lagen, erheblich zu senken.
Wir vermuten mal, dass AMAZON auf Sicht von fünf Jahren auch in das

" normale " Airlinebusiness, vermutlich auf Charterbasis, einsteigen wird. Die eventuellen Kunden hat AMAZON ja mit seiner welweit besten Kunden - Datenbank.
SuRay Ashborn, New  York

Dass Deutsche nicht gerade Fans .....29.1.2019 / 11:00

von beruflicher Selbständigkeit sind - geschenkt.
Dabei liegt in Deutschland gerade für Selbstständige das Geld auf der Sraße.

Ein Beispiel:
Gerade Ältere nutzen zwar den PC sehr häufig. Was aber, wenn das Teil einen meist nur unwesentlichen technischen Schaden am PC hat? Die große Hilflosigkeit bei den Usern bricht aus.
Denn es ist schier unmöglich einen Techniker /Technikerin zu finden die das Gerät wieder auf Vorderman bringen. ´Und vor allem, der alte User muss sein Gerät unter den Arm packen und manchmal ziemlich weit fahren oder, noch schlimmer, gehen um einen Techniker aufzusuchen.
Wieso kommt keiner auf die Idee, Reaparaturen an Hard - und Software, bei den älteren Usern zu Hause auszuführen?
Wir bekommen 10 % Ihres Gewinns, wenn Sie sich damit ein auskömmliches Einkommen erarbeiten. Aber bitte nur auf unser Konto auf den Cayman Island überweisen
. Julia Repers, Berlin

Dieser verdammte Klimawechsel........................30.1.2019 / 10:00

zwang den californischen Energieversorger PG&E in die Insovenz ( Chapter 11)

Nur weil die Company ihre Stromnetze schlampig gewartet hat und dadurch ein Funkenflug in die trockenene californische Landschaft verteilt wurde und damit die grössten Feuer in Californien ausgelöst wurden.
Zur Causa PG&E haben wir im
Archiv Wirtschaft 12.6.2018
Archiv Wirtschaft 26.6.2018
Archiv Aktuelles 2.1.2019
Archiv Wirtschaft 7.1.2019
bereits ausführlich berichtet.
Sigrid Hansen, HAM

Der US - Arbeitsmarkt steigt weiter...........................31.1.2019 / 10:00

Die Zahl der privaten Beschäftigten in den USA stieg im Januar kräftig an und deutete auf eine anhaltende Stärke des Arbeitsmarktes hin.
Die starke Einstellung, die im ADP National Employment Report am Mittwoch dargestellt wurde, deutete auch auf eine minimale Belastung des Arbeitsmarktes durch die gerade beendete 35-tägige Teilabschaltung der Bundesregierung hin.
( Womit Mr. President Trump eine seiner Wahlaussagen, zumindest auf dem Sektor Arbeitsmarkt, bestätigt findet. Er sagte auf seinen Wahlkampfveran - staltungen, dass er die Administraion in Washington " zerstören " würde, da sie nur viel Geld ( der Steuerzahler ) kostet, aber wenig hilfreich für die Bürger ist.)
Der ADP National Employment Report zeigt, dass die privaten Gehälter im Januar für 213.000 Arbeitnehmer ( AN )  gestiegen sind, nachdem sie bereits im Dezember für 263.000 ASN gestiegen waren.
Der ADP-Bericht, der gemeinsam mit Moody's Analytics entwickelt wurde, wurde vor dem umfassenderen Beschäftigungsbericht der Regierung für Dezember veröffentlicht, der am Freitag veröffentlicht werden soll.
Martha Snowfield, LAX

Eine der Kennzahlen, die wir auch zur Aktienauswahl...............31.1.2019 / 10:00

bei der Aktienrecherche nutzen, ist die Zahl der Insolvenzen zb. in den USA und in anderen Ländern. Sie geben uns Hinweise, welche Wirtschafssektoren besonders anfällig für Insolvenzen sind, bzw. wie sich die Insolvenzen entwickeln.
Die Insolvenzanmeldungen in USA sind in den 12 Monaten bis zum 31. Dezember 2018 um 2% im Vergleich zu den im Kalenderjahr 2017 eingereichten Insolvenzfällenge sunken. Nach neu veröffentlichten Daten wurden 2018 773.418 Fälle eingereicht, verglichen mit 789.020 im Vorjahr.
Diese Art der Recherche hat schon manche unserer Anleger vor einem bösen Erwachen gerettet. Und wie alles in unserem Business ist auch hier viel Erfahrung und wenig Wunschdenken gefragt.

Für Sheeples™ aber gilt ja immer noch das Motto:
Je mehr Informationen ich bekomme, desto schwerer fällt mir die Entschei - dung.
Arizona Shutter, London.

Sicherlich haben Sie schon von Influencern gehört..................31.1.2019 / 10:00

Besonders Kinder und Jugendliche eifern ja den Influencern nach - und kaufen meist die Produkte, die ihr " Liebling " auf seiner Plattform empfiehlt.
Es wäre keine schlechte Idee, wenn Sie Ihre Kinder  / Enkeln mal über dieses Business aufklären. Ihre Kiddies sparen Geld und vor allem lernen sie schnell, wie das Netz funktioniert.

Lesen Sie hier den Leitfaden, der sehr einfach das  Geschäft der Influencer erklärt und welche gesetzlichen Auflagen die Influencer erfüllen müssen.
Sigrid Wafner, Berlin

Ein Beispiel, wie auch us-amerikanische Wirtschaftszeitungen.....31.1.2019 / 10:00

ihre meist aus dem Financial Business stammenden Leser manipulieren.

Bloomberg berichtet zu den Zahlen von Harley Davidson:
Zitat:
" Harley-Davidson Gewinn wird durch die Zölle von Präsident Trump ausgelöscht.
Harley-Davidson Inc. erreichte im letzten Quartal eines Jahres, ( GJ 2018 ) in dem die kämpfende amerikanische Ikone in die Handelskriege von Präsident Donald Trump verwickelt wurde, kaum ein ausgeglichenes Ergebnis. Die Aktien des Motorradherstellers stürzten in einem Jahr am stärksten ab.
Das Ergebnis pro Aktie auf GAAP-Basis war im vierten Quartal Null, sagte der Milwaukee-Hersteller in einer Erklärung am Dienstag. Ohne Restrukturierungs- und Tarifkosten betrug der Gewinn 17 Cent pro Aktie und verfehlte die durchschnittliche Schätzung der Analysten von 29 Cent."

Dazu muss man wissen, dass Michael Bloomberg, der Besitzer von " Bloomberg " Mitglied bei den Demokraten ist und diese auch finanziell im kommenden Wahlkampf unterstützen wird.

Und jetzt sehen wir uns mal ganz nüchtern, die Zahlen von Harley Davidson an:
Laut John Olin, dem Finanzvorstand des Unternehmens, stiegen die Zollkosten im vierten Quartal um 13,4 Millionen US-Dollar, getrieben durch Erhöhungen der Zölle der Europäischen Union und Chinas. Für das Gesamtjahr beliefen sich die Auswirkungen der zusätzlichen Zölle auf 23,7 Millionen US-Dollar.
Das Unternehmen HOG ( Harley Davidson) erwartet, dass 2018 die Zölle 45 bis 55 Millionen Dollar kosten würden.
Die Vertriebs-, Verwaltungs- und allgemeinen Kosten wurden jedoch im Quartal noch stärker von zwei freiwilligen Rückrufaktionen beeinflusst. Die erste, für einen Kupplungsrückruf bei einigen Touring- und Softail-Bikes, belief sich auf 35 Millionen Dollar. Und ein zweiter Rückruf wegen der Bremsen bei den Straßenmotorrädern kostete 20 Millionen US-Dollar
Das größere Problem für den Motorradhersteller ist der Verkaufsrückgang in den USA und das fehlende Interesse der Millenials an Harley-Davidson-Bikes.
Der Motorradabsatz in den USA sank im vierten Quartal auf 20.849, was einem Rückgang von 10,1% gegenüber 23.195 im Vorjahr entspricht. Weltweit sank der Umsatz um 6,7% auf 39.311 Motorräder.
Es ist nie erfolgreich, wenn man auf Ideologie bei der Auswahl seiner Aktieninvestments setzt.
Nice weekend
Martha Snowfield, LAX

Von diesen Zahlen kann Europe nur träumen..........4.2.2019 / 10:00


Interessant an den Zahlen sind die Jobzuwächse in den Branchen Construction und Manufacturing. Hier müssten sich ja die Zölle relativ schnell bemerkbar machen - wenn man denn den " Trump -Hatern " Glauben schenken würde. Aber Politiker sind sowieso nur sehr gering an der Wirtschaftsentwicklung beteiligt. Auch wenn der ehemalige President Clinton der Meinung zu seinem Wahlerfolg war: " It´s the economy "
Die einzigen Jobs, die vermutlich weiter verlorengehen sind jene, in der Information ( hier werden die Jobs der Medien aufgezeichnet ) . Aber das ist kaum ein Verlust für die krtitischen Leser.
Auch die durchschnittlichen Löhne ( Average hourly pay) steigen langsam weiter. Was wiederum den Konsum ankurbelt.
SuRay Ashborn, New  York

Wieder ein Lehrstück für alle " Gläubigen " von.................. 4.2.2019 / 10:00

" Unternehmensberatungen " - Analysten und dem Rest der " Muschelwerfer.
( Sorry 001 )
Bei der weltweit renommiertesten Managementberatungsfirma, McKinsey & Company, wird jetzt gerichtllich geklärt ob sie die Verantwortung für die Opioidkrise trägt, die Familien und Gemeinschaften in ganz Amerika verwüstet hat.
In den zugelassenen Papieren, die in der unredacted Form am Donnerstag freigegeben wurden, sagte der Massachusetts Attorney General, dass McKinsey dem Hersteller von OxyContin bei der Opioidepidemie geholfen hatte.
Die Berater von McKinsey, so der Generalstaatsanwalt, hätten dem Pharmaunternehmen Purdue Pharma Empfehlungen gegeben, wie man den Verkauf von OxyContin steigern kann.
Hier lesen Sie weiter..........

Bei den Opioiden handelt es sich um Schmerzmittel, die in sehr kurzer Zeit, meist in ein paar Tagen, abhängig machen. Es ist das zur Zeit grösste Gesunheitsproblem der USA. Und es handelt sich um einen Riesenmarkt mit ständig steigendem Umsatz und exorbitanten Gewinnspannen.
Martha Snowfield, LAX

Manipulation vom Feinsten..................5.2.2019 / 10:00

In vielen Medien wird gerade berichtet, dass Nissan seine Produktionsstätte in Sunderland, Nordengland wegen des bevorstehenden BREXIT aufgeben will.
Der Grund ist etwas einfacher:
Die sinkende Nachfrage nach Dieselfahrzeugen in Europa hat Nissan gezwungen, in andere Technologien zu investieren, da das Segment von höheren Strafzahlungen und verschiedenen Razzien betroffen ist.
Aber das Unternehmen sagte auch, dass die "anhaltende Unsicherheit über die zukünftigen Beziehungen Großbritanniens zur EU Unternehmen wie dem unseren nicht hilft, für die Zukunft zu planen".
Was aber definitiv nicht der Grund für die Schließung des Werkes ist.
Keep cool Baby
Sandra Berg London

Ich bin im falschen Bundesstaat zu Hause..................5.2.2019 / 10:00

Gewaltige Öl- und Gasvorkommen entdeckt.
An der Grenze von Texas und New Mexico liegt eines der größten jemals entdeckten Ölfelder.
In den USA haben Geologen ein riesiges neues Vorkommen von Öl und Gas entdeckt. Das Feld liegt an der Grenze der US-Bundesstaaten Texas und New Mexico im sogenannten Perm Becken. Es enthält rund 6,5 Milliarden Tonnen Erdöl und knapp acht Billionen Kubikmeter Erdgas – das ist mehr als das zehnfache der aktuellen Jahresölfördermenge der USA. Die Ressourcen sind mit Fracking und neuen Bohrtechniken förderbar.
Exxon Mobil Corp und Chevron Corp warteten auf ihre Zeit und beobachteten, wie kleinere unabhängige Öldriller die ersten Schritte im Schiefer machten, bevor sie ihre Wetten platzierten. Jetzt sind sie alle drin.
Die beiden US-Supermajors investieren massiv in texanische Pipelines und Verarbeitungs - anlagen, während sie ihren rig-to-Raffinerie-Ansatz für das Perm-Becken ausarbeiten. Danit wird Schiefer zu einem Treiber für das zukünftige Wachstum der größten Ölgesellschaften der Welt.
Sowohl Exxon als auch Chevron haben die Produktion aus dem Perm in den letzten 12 Monaten nahezu verdoppelt und erwarten eine weiterhin starke Expansion. Für Chevron wird die Region bis Mitte der 20er Jahre ein Fünftel des gesamten Öls produzieren. Aber schnelles Wachstum bringt Transport- und Raffinerieprobleme mit sich.
Hier denken die Supermajors, dass sie den Rivalen, die ihnen bisher die Show auf dem weltbesten Schieferfeld gestohlen haben, ein paar Schwierigkeiten machen können.
aktueller Kurs Chevron: 103, 65 Euro Brief Dividende / Quartal = 1,12US$
Der letzte Aktiensplit war in 2005 im Verrhältnis 2:1
aktueller Kurs Exxon: 65,42 Euro Brief. Dividende / Quartal = 0,83 US$
Wer seinen Anlagezeitrum über 10 Jahre setzt, sollte sich eine der beiden Companies in seinen legen - die Div immer wieder re-investieren udn jedes jahr, egal zu welchem Kurs, Shares immer dazukaufen.
Ok, ich suche mir statt eines Cowboys mit einer Ranch, einen Erben einer Drillerfamilie. Zumindest für die nächsten 15 Jahre.
Howdy
Arizona Shutter, London.

update 6.2.2019 / 10:00
Gute Nachrichten zu unserem obigen Beitrag
Die Trump-Administration kündigte letzte Woche an, dass sie Sanktionen gegen die staatliche Ölindustrie Venezuelas verhängen würde.
Dies wird zu höheren Energiepreisen führen, insbesondere im Zuge des Rückzugs der USA aus dem " Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplan " .
Zusammen mit den Sanktionen gegen den Iran wird der neue Schritt gegen Venezuela das globale Angebot um zwei Millionen Barrel pro Tag zu reduzieren
Weniger Angebot - höhere Gewinne - Kurssteigerungen und höhere Dividenden. Perfect.
Howdy
Arizona Shutter, London.

Das DoS vergibt einen Auftrag in Milliardenhöhe.................5.2.2019 / 10:00

und Sie dürfen sich selber informieren, welche Company Sie kaufen.
Denn wir sind nicht Ihre Aktien -KiTa und auch nicht Mitglieder im Orden der armen Betschwestern. Anleger, deren Fund wir managen, werden wir natürlich über die " Gewinner " der Ausschreibung informieren. Alle anderen machen das, was zwar Zeit und Wissen erfordert - Recherchen!
Das Pentagon unternahm den nächsten Schritt bei der Ausschreibung seines Defense Enterprise Office Solutions-Vertrags am Freitag und veröffentlichte einen Angebotsentwurf für ein Enterprise Cloud Service Angebot im Wert von voraussichtlich mehreren Milliarden Dollar.
Der Entwurf der Aufforderung besagt, dass DEOS ein einmaliger Festpreis-Rahmenvertrag mit einer 5-jährigen Basisperiode mit zwei 2-jährigen Optionen und einer 1-jährigen Option - einer potenziellen 10-jährigen Gesamtperiode - sein wird.
Das Verteidigungsministerium beabsichtigt, DEOS zur Modernisierung mehrerer älterer IT-Systeme, einschließlich seiner E-Mail-, Portal- und Kollaborationssysteme in Unternehmen, zu verwenden und gleichzeitig auf "gemeinsame Kommunikations-, Kollaborations- und Produktivitätsfunktionen umzusteigen, die missionseffektiv, effizient, besser zugänglich sind und den Verteidigungsbetrieb weltweit erleichtern".
Have a good trade
Lisa Feld, London

Wer unserem Rat nicht gefolgt ist..................5.2.2019 / 11:00

und seine Flüge bei Germanis nicht storniert hat, hat wieder ein bisschen Geld verloren. Aber wer glaubt schon einem Blog Im Netz?
Archiv Wirtschaft 9.1.2019
Birgit Maker, Cyprus

Warum die EU einen BREXIT verhindern will....................5.2.2019 / 14:00

1. Wirtschaft
Die britische Wirtschaft ist nach Deutschland die zweitgrößte in Europa. Das Vereinigte Königreich macht 17,6 % des 14,6 Billionen Euro-BIP der Union aus.
Knapp die Hälfte der britischen Exporte geht in die EU und etwas mehr als die Hälfte der Importe des Landes stammen aus dem Rest der Union.
2. Diplomatie
Großbritannien ist ein wichtiger diplomatischer Akteur, der seit langem sein politisches Gewicht in die Wagschale wirft.
In einem Bereich, in dem Symbolik von größter Bedeutung ist, verfügt Großbritannien über die Fähigkeit, Atomwaffen zu verwenden, und hält einen ständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.
Die EU-Außenpolitik ist nicht gerade eine große Erfolgsgeschichte.
Ohne Großbritannien, als Teil des EU Mixes, verliert die EIU nicht nur eines der Länder, das eine natürliche globale Perspektive hat, sondern auch eines der wahren diplomatischen Schwergewichte innerhalb der EU - Aussenpolitik. Traditionell stark im Ausland, eine starke Militärmacht auch im europäischen Kontext.
London hat 123 Botschaften auf der ganzen Welt. Seine Geschichte als koloniale Supermacht bedeutet die Verbindung mit 52 anderen Mitgliedern des Commonwealth.
3. Militär
Das britische Militär zeichnet sich in der Europäischen Union durch seine Größe und Leistungsfähigkeit aus. Innerhalb der NATO geben nur die Vereinigten Staaten mehr für ihr Militär aus.
Das Vereinigte Königreich zeichnet sich auch durch seine Bereitschaft aus, militärische Macht im Ausland zu nutzen. Deutschland gilt zwar in wirtschaftlicher und politischer Hinsicht weithin als führend in der EU, doch aufgrund seiner Geschichte ist es sehr zurückhaltend, diese Macht mit Gewalt im Ausland auszuüben.
Eine EU ohne Großbritannien wird sicherlich ein weniger starker und ein weniger mächtiger Akteur sein,
4. Ideologie
Im Moment gibt es innerhalb der EU ein relatives Gleichgewicht zwischen einer eher " staatszentrierten wirtschaftlichen Vision " und einem " freihandelnderen kapitalistischen Modell ".
Großbritannien steht für ein offenes, kapitalistisches System; einen Binnenmarkt; Freihandel.
Die linken Kräfte - diejenigen, die eine stärkere Integration, eine Harmonisierung der Besteuerung in der EU befürworten - versuchen seit Jahren, eine EU-Verordnung darüber durchzusetzen, wie und was in den Mitgliedsstaaten besteuert werden soll.
Was UK bisher immer abgelehnt hat.
Mark Reipens, SIN

Für die Freunde der Globalisierung keine gute Nachricht.........7.2.2019 / 10:00

Das US-Handelsdefizit verringerte sich im November stark, da die Importe, unter anderem von Mobiltelefonen und Erdölprodukten zurückgingen.
Das Handelsministerium sagte am Mittwoch, dass das Handelsdefizit um 11,5 Prozent auf 49,3 Milliarden Dollar fiel. Die Handelslücke hatte sich fünf Monate lang in Folge vergrößert.
Die Daten für Oktober wurden revidiert, um zu zeigen, dass das Defizit auf 55,7 Milliarden Dollar statt auf die zuvor gemeldeten 55,5 Milliarden Dollar gestiegen ist.
Womit ( zwar noch nicht endgültig ) bewiesen ist, dass die Zölle, die Mr. President Trump eingeführt hat, langsam zu wirken beginnen.
Mark Reipens, SIN

Leser, die unseren BB schon seit langer Zeit lesen...........7.2.2019 / 10:00

sind meist besser und ideologiefrei informiert.
Bereits seit 2016 haben wir Sie informiert, dass der Hype um den Auszug von Banken und Versicherungen wegen des BREXIT schlichte fake news sind.
Archiv Wirtschaft 28.3.2018
Zitat:
"London: Massenexodus britischer Banker bleibt vorerst aus
( Schon süß, wie Medien ihre fake news auch noch verteidigen )
Trotz des steigenden Risikos eines harten Brexit bleibt die erwartete Verlagerung tausender Jobs aus der britischen Finanzbranche ins Ausland zunächst aus.
Einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage der Nachrichtenagentur Reuters zufolge erwarten britische Finanzunternehmen wegen des Brexit knapp 2000 Arbeitsplätze in andere europäische Städte zu verlagern oder dort zu schaffen. Das ist viel weniger, als die 5766 Jobs aus der letzten Umfrage im September, und nur ein Fünftel der rund 10'000 Stellen, mit denen die Branche im September 2017 gerechnet hatte. Insgesamt geht es um 0,4 Prozent der rund 400'000 Jobs in der britischen Finanzbranche. Dabei hatte London einen massiven Bedeutungsverlust als europäisches Finanzzentrum befürchtet. " ( Nein "London " hat dies nicht " befürchtet ". London hat den bullshit der europäischen Medien schlicht nie ernst genommen)
Hier lesen Sie weiter.......
Die Gründe haben wir Ihnen schon einige Male genannt. Wieso sollten bitte schön, Banker und andere Financial-Specialist, bzw deren Companies, freiwillig einen Staat verlassen, ín dem sie null Steuern auf die Gewinne aus ihren Anlagen und Dividenden bezahlen?
Wir kennen keinen Partner, der nur im Traum daran dachte, Uk zu verlassen - und freiwillig seine Gewinne durch einen Umzug auf das Festland, schmälern wollte.
Aber wer glaubt schon einer " Mädelgang " die sich nur auf Fakten konzentriert. Und gegen die Massenhysterie der Medien immun ist.
Sandra Berg London

Wirtschaftkrieg vom Feinsten.......................7.2.2019 / 14:00

Italien will angeblich die chinesische Huawei Technologies und ZTE Corp. daran hindern, eine Rolle bei der Einführung der 5G-Infrastruktur des Landes zu spielen.
Zu diesem Zweck ist angeblich die italienische Regierung bereit, so genannte " goldene Mächte " zu nutzen, das es ihr ermöglicht, bereits unterzeichnete Verträge zu kündigen, ohne Sanktionen zahlen zu müssen.
Quellen sagen, dass "starker Druck" aus den Vereinigten Staaten gekommen sei.
Lina Enporia. Rom

Orwell lässt grüßen.................................11.2.2019 / 10:00

Enes der neuen Forschungsprogramme des Pentagons beschäftigt sich damit, Biosensoren, Aktoren und sogar künstliche Intelligenz in Soldaten zu implantieren. um die Heilungsprozesse des Körpers zu beschleunigen.
Der Forschungsbereich des Verteidigungsministeriums hat ein neues Projektbüro eingerichtet, um bioelektronische Implantate zu entwickeln, die die Geweberegeneration bei komplexen Wunden, wie sie beispielsweise Soldaten im Kampf bekommen werden, zu stimulieren.
Das Programm Bioelectronics for Tissue Regeneration, das die Defense Advanced Research Projects bekannt gab, sucht nach Weiterentwicklungen bei Biosensoren, Aktuatoren und künstlicher Intelligenz, die die Geweberegeneration "drastisch verbessern" könnten.
Das Pentagon erforscht die Bioelektronik als Mittel zur Verbesserung der militärischen Einsatzbereitschaft. Laut Verteidigungsministerium werden 23 Prozent der von Soldaten erlittenen Explosionsverletzungen nicht vollständig geschlossen, und fast zwei Drittel der militärischen Traumapatienten leiden an einer Erkrankung, die als heterotopische Ossifikation bekannt ist, "eine schmerzhafte Erfahrung, die die zukünftige Mobilität stark einschränken kann".
Bei traditionellen "passiven" Behandlungsansätzen dauert die Heilung von katastrophalen Schäden an Knochen, Haut und Nerven Monate bis Jahre und oft erholen sich die Patienten nicht vollständig. Das BETR-Programm von DARPA will die Technologie mit menschlichem Gewebe verbinden, um den Erholungsprozess des Körpers zu überwachen, zu beschleunigen und zu verbessern.
Menschen als Kriegsmaschinen zu betrachten, eröffnet für Investoren ein völlig neues Anlageziel. Erstaunlich, dass es noch junge Männer / Frauen gibt, die sich bei der deutschen Bundeswehr immer noch einen Job suchen.
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

Es gibt vermutlich nur wenige Bewohner..................11.2.2019 / 10:00

von Großstädten dieser Welt. die so schnell auf die Straße gehen wie die New Yorker.

Im November entschied sich Amazon nach fast einjähriger Suche, für das Long Island City Viertel New York und das National Landing Viertel Arlington, Virginia, als die beiden Standorte seines Hauptquartiers an der Ostküste.
Jede der neuen Zentralen soll 25.000 Amazon-Mitarbeiter beschäftigen.
Die Ankündigung wurde sofort mit Protest von New Yorker Beamten und Bewohnern beantwortet. Sie befürchten, dass Amazon das Viertel von Long Island City schnell zum Schlechteren verändern wird.
Das heisst, die Mieten würden, durch die neuen Mitarbeiter von AMAZON exorbitant steigen, das Viertel sein Gesicht verlieren und viele Familien, die im Viertel leben, vertreiben, Und damit auch die vielen kleinen Ggeschäfte im Viertel.
Amazon hat noch keinen Platz in Long Island City gebaut oder gemietet und will erst bis 2020 die volle Zustimmung der lokalen Regierungen erhalten.
Neben den geplanten HQ`s in New York und Virginia bereitet Amazon auch eine Investition in Nashville, Tennessee, vor. Es wird die Heimat von Amazon's East Coast Operations Hub werden und 5.000 Arbeitsplätze schaffen.
Im Vergleich zu New York haben Virginia und Tennessee die Pläne von Amazon weitgehend begrüßt.
Wir vermuten mal, dass AMAZON mit NYC einen Deal machen wird, der es AMA dann noch erlaubt, sein HQ in NYC anzusiedeln.
SuRay Ashborn, New  York

update: 15.2.2018 10:00

Da habe ich " meine " New Yorker ein bisschen unterschätzt.
AMAZON vezichtet jetzt auf den Bau eines HQ in New York. Der Widerstand in der Bevölkerung und damit bei den Politikern war zu groß. Respect New York.

Erstaunlich dabei ist für mich, New York ist eine Hochburg der Demokraten. Die haben kräftig den " armen " Jeff Bezos in seiner Scheidungs - Soap unterstützt. Das härteste Geschütz dabei war ja, dass auch Mr. President Trump, zumindest indirekt, an den " Skandalveröffentlichungen beteiligt gewesen sei. Dabei war es der Bruder der neuen Freundin von Jeff Bezos, der dem  " National Enquirer " die ganzen Mails und Fotos zugespielt hat.
Hat alles nicht geholfen. NYC verzichtet dankend auf das HQ von AMAZON.

SuRay Ashborn, New  York

Diesen Beitrag lesen nur jene...................11.2.2019 / 10:00

die ihren Kindern / Enkelkindern ein noch chemikalienfreies Trinkwasser vererben wollen.

Nach verschiedenen Schätzungen sollen jährlich zwischen 15 Tonnen und 27 Tonnen Medikamente in Deutschland, der Schweiz und Österreich in die Toiletten - oder Küchenspülung geschüttet werden. Die Zahlen stammen von verschiedenen Untersuchungen. Das wird in den nächsten Jahren, unterstellt diese Menge bleibt stabil, ein echtes Gesundheitsproblem. Denn damit verseuchen unzählige Chemikalien die Flüsse und damit das Grundwasser. Und so zerstören Sie die Gesundheit Ihrer Kinder / Enkel.
Was Ihnen vermutlich sowieso egal ist.
Entweder Sie geben die übriggebliebenen Tabletten Ihrem Arzt zurück, der diese dann an Patienten weitergeben kann, die sich die Rezeptgebühr nicht leisten können.  Damit haben Sie schon mal eine win-win-Situation geschaffen..

Oder, sollten die Tabletten schon abgelaufen sein, dann nehmen Sie eine Plastikflasche und lösen die Teile darin auf. Die Flasche können Sie dann in die Tonne für den Restmüll schmeissen,. In fast allen Kommunen wird der Restmüll verbrannt. Und die Tablettenwirkstoffe werden komplett vernichtet. Fragen Sie mal in Ihrer Kommune nur nach dem Verbrennen von Restmüll nach.
Julia Repers, Berlin

So unterschiedlich sind die Mentalitäten.........12.2.2019 / 10:00

Während zb. bei deutschen Verbrauchern die Konsumstimmung mehr von Arbeits - plätzen, Arbeitslosenzahlen usw, beeinflusst wird, hängt die Konsumstimmung der US - Amerikaner von den Kursen der drei grossen Indices, DOW, NASDAQ und S&P 500 ab.
Was nachvollziehbar ist, denn viele US-Amerikaner, und hier vorwiegend die Rentner, leben fast auschliesslich von den Erträgen ihrer Aktien ( Div, Kurssteigerungen usw)
Die Konsumentenstimmung in den USA war seit Mitte 2016 stetig gestiegen. Im Dezember waren die Zahlen dann rückläufig.
Laut Conference Board erreichte das Verbrauchervertrauen im Oktober 2018 einen Expansionshöhepunkt von 137,9 Punkte, bevor es im Dezember auf 128,1 zurückging.
Der Anstieg der Konsumentenstimmung ging einher mit einer bemerkenswerten Wachstumsphase an den US-Aktienmärkten.
Anfang Oktober war der S&P 500 im Jahresverlauf um mehr als 9% gestiegen; im Dezember drehte sich die Lage jedoch dramatisch nach unten, so dass der Index im Jahresverlauf um 6,2% nachgab
In der Einkaufssaison 2018 blieben die Verbraucher begeistert. Der Redbook-Index der Einzelhandelsumsätze in Kaufhäusern und Handelsketten stieg im Dezember 2018 gegenüber dem Vorjahr um 7,7%, der wöchentliche Index von Redbook stieg Ende Dezember um 9,3% gegenüber dem Vorjahr.
Aber die anhaltende Schwäche an den Aktienmärkten dürfte die Konsumentenstimmung im Januar nach unten drücken. Das könnte die Einzelhandelsumsätze beeinträchtigen.
Wie zu Beginn dieses Jahres erwartet, verlangsamt sich der US-Immobilienmarkt aufgrund mehrerer Faktoren.
Erstens sehen sich die Hausbauer mit steigenden Investitionskosten konfrontiert, sowohl für Material als auch für Arbeit.
Die Kombination von Holzpreisen ( 99% der Häuser werden mit Holz gebaut ) und engen Arbeitsmärkten hat die Kosten für neue Wohnungen in die Höhe getrieben.
Zusätzlich zu den schnell steigenden Hauspreisen im ganzen Land führte die US-Notenbank 2018 vier Zinserhöhungen durch, die die Kosten für die Finanzierung eines Hauskaufs erhöhten.
Zu Beginn des Jahres 2018 lag der durchschnittliche 30-jährige Hypothekenzins knapp unter 4,0%; bis Mitte November lag er bei knapp 5%, was einer Erhöhung um 100 Basispunkte entspricht, die auf den Leitzinserhöhungen der Fed basiert.
Allerdings drücken die langfristige Marktrenditen in den letzten sechs Wochen den Hypothekenzins wieder auf 4,5%
SuRay Ashborn, New  York

Dieser böse Mr. President Trump.................12.2.2019 / 10:00

U.S. Steel Corp wird den Bau einer stillgelegten Produktionsstätte in Alabama wieder aufnehmen.
Trumps "starke Handelsaktionen" sind teilweise verantwortlich für die Wiederaufnahme der Arbeiten an einer modernen Fabrik in der Nähe von Birmingham, sagte das in Pittsburgh ansässige Unternehmen in einer Erklärung. Die Zölle der Trump - Adminsitration haben die Preise für importierten Stahl und Aluminium erhöht.
Der Hersteller nannte auch die Verbesserung der Marktbedingungen, die Unterstützung der Gewerkschaften und staatliche Anreize für die Entscheidung.
Die Arbeiten werden sofort wieder aufgenommen, sagte das Unternehmen. Die Anlage wird eine Jahreskapazität von 1,6 Millionen Tonnen haben.
U.S. Steel sagten, dass es auch andere Ausrüstungen aktualisieren wird und planen, etwa 215 Millionen Dollar auszugeben und etwa 150 neu Vollzeitbeschäftigte einzustellen. Es wird erwartet, dass die Stahlproduktion in 2020 beginnt.
U.S. Steel und andere große US-Stahlhersteller haben davon profitiert, seit die Trump-Administration im März letzten Jahres begonnen hat, 25% Zölle auf importierten Stahl zu erheben. Andere Länder sagten, dass die Steuern die globalen Handelsregeln verletzen, und einige haben eigene Zölle eingeführt.
Letztes Jahr stiegen die Lieferungen der US-Stahlproduzenten um 5%, und die Stahlimporte sind seit Inkrafttreten der Zölle um 37% gesunken, sagte Lisa Harrison, Sprecherin des American Iron and Steel Institute, einem Handelsverband. Sie führte die Änderungen auf die Tarife sowie die Regulierungsreform und eine günstige Konjunktur zurück.
Vielleicht ist die " Globalisierung " wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss?
Martha Snowfield, LAX

Wer ein Software-Unternehmen führt......................12.2.2019 / 15:00

das wirklich gut ist, sollte sich diesen Auftrag mal ansehen:
The purpose of this Special Notice is to seek industry comment and qualified firms capable of providing application services from inception to production support for the Executive Office of the President, Chief Information Office. Hier die Ausschreibung..................
Jetzt können Sie zeigen, wie gut Sie sind. Viel Erfolg.
SuRay Ashborn, New  York

Jeder weiss es - keiner sagt es.........................13.2.2019 / 11:00

Die USA vertreten zwar schon immer ihre wirtschaftlichen und politischen Interessen.
Unter Mr. President Trump hat sich nur der Stil geändert.
Kein bisheriger President hat so knallhart und ehrlich gesagt : " Make America great again " oder kürzer: " America first ".
Es sollte das Leitmotiv eines jeden Politikers sein. Die EU und speziell die Deutschen aber stellen die Interessen ihrer Bürger sehr weit hinten an

Beisipiel: Energieversorgung
Eigentlich solten gerade deutsche Politiker dafür sorgen, dass Deutschland immer mit billiger Energie versorgt wird. Was sie aber nicht mal am Rande interessiert. Die Northstream 2, die ja von europäuischen Unternehmen, zusammen mit Gazprom, gebaut wird. versucht gerade der Wirtschjaftsminister Altmeier, zu torpedieren.
Kaum sind " die " USA " böse über einen Konkurrenten, schon knickt Altmeier ein und verspricht drei Terminals für LNG ( liquefied natural gas ) zu bauen, damit die USA ihr LNG auch nach Deutschland, erheblich teuerer, verkaufen können.
Und Sie wählen politische Angestellte aka Politiker, die dafür sorgen, dass Ihre Gas - und Ölpreise weiter steigen. Denn das Gas der USA ist erheblich teuerer als das Gas, das Russland liefert.

Beispiel 5G.
Die USA schäumen, weil sie damit noch nicht soweit sind. Und bremsen Huawei aus, mit der Begründung, dass China,ja dann den neuen Internetverkehr " abhören " kann. Was die USA ja schon lange, auch ohen 5G machen.
Wie reagieren deutsche Politiker? Sie suchen verzweifelt nach Möglichkeiten, Huawei nicht für 5G zu linzensieren. Owbwohl die Preise teilweise bis zu 50 % günstiger sind, als dies bei den us-amerikanischen Unternehmen der Fall ist.

Diese beiden Beispiel zeigen ein paar Dinge.
Die Politiker der EU und hier Deutschlands interssessieren die eigenen Bürgern nicht mal am Rande.
Mr. Presidetn Trump ist für die USA der beste President der letzen 25 Jahre.
Und wir , als Investoren, freuen uns, über die Investition in us-anmerikanische Versorgunsgunternehmen und Kommunikationsunternehmen.
Denn diese werden, dank des aktuellen und der kommenden Presidenten weiterhin hohe Gewinne genereren. Dank Ihnen, der seine Politiker, die zwar nicht seine Interessen vertreten - aber immer von Ihnen gewählt wird.

Well done.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

update 15.2.2019 / 10:00
Zu Huawei:
Die Story von Huawei hat noch einen anderen Aspekt:
Huawei ist zu einem der größten Operator von Unterseekabeln geworden.
Huawei verlegte in den letzten Jahren eine Menge an Unterseekabeln, über die große Teile des Internetverkehrs laufen.
Und das ist mit Sicherheit ein Grund, warum die " Five Eyes ", der Zusammenschluss der US-amerikanischen National Security Agency (NSA) und des britischen GCHQ, Australien (DSD), Kanada (Communications Security Establishment Canada) und Neuseeland (GCSB) ein ganze Menge gegen Huawei haben. Denn damit bekommen sie Konkurrenz, nur sehr schwer Zugang zu den von Huawei verlegten Kabeln, beim Abgreifen des weltweiten Internetzverkehrs.
Und da Huawei ja, angeblich, von der chinesischen Regierung " gefördert " wird, kann man auch noch die " Nationale Sicherheit " als Vorwand für die verschiedenen Aktionen gegen Huawei starten. Das Volk ist begeistert - und kann sicher sein, dass " nur  " die grossen Fünf seine Daten überwachen und abgreifen.
Immer die Frage stelllen: Cui bono - Wem hilft es.
In der Causa Huawei gibt es eine Menge Gründe die ein paar Staaten helfen.
Sehen Sie hier das Video von arte, das sehr einfach die aktuelle Hysterie um Huawei erklärt:


Und wer sich für das Verhältnis der westlichen Welt, vorwiegend der USA zu Huawei interessiert, kannja mal unsere Beiträge im Archiv nachlesen.
Interessant deshalb, weil das Spiel mit Huawei inzwischen schon mehr als sechs Jahre geht.
Und teilweise ganz anders, als Sie es sich vorstellen:

Archiv Wirtschaft 15.10 2012
Archiv Wirtschaft 7.1.2013
Archiv Internet 23.5.2013
Archiv Wirtschaft 18.6.2013
Archiv Internet 26.7.2013

Viel Vergnügen bei der Mehrung Ihrer Erkenntnisse.
Sigrid Hansen, HAM / Martha Snowfield, LAX / WU Annie, Beijing

Sind wir wirklich die einzigen..........14.2.2019 / 10:00

die bei dem Geheule der Arbeitgeber hellhörig sind?
Seit einigen Monaten " beklagen " die deutschen Arbeitgeber den " Fachkräftemangel". Und plädieren, dass einerseits die im Land befindlichen Flüchtlinge ganz schnell anerkannt werden müssen, denn dann könne sie auch in den Arbeitsmarkt " integriert " werden, Andererseits auch, dass metr Flüchtlinge in das Land geholt werden.
Seltsam, dass Arbeitgeber aber alles was über 45 Jahre ist, als " zu alt " bezeichnen - und sie deshalb keine Jobs mehr finden. Wow.
Wir stellen uns immer die Frage: Cui bono - Wem nützt es?

Der Grund für die Arbeitgeber ist durchschaubar. Kein Flüchtling, der hier einen Job bekommt, kann so gut deutsch, dass erdamit auch seine Rechte asl Arbeitnehmer durchsetzen kann.
Mindestlohn, Lohnzahlung im Krankheitsfall, Kündigungsfrist usw. sind für jeden Flüchtling, im wahrsten Sinne des Worte, Fremdwörter.
Gut für die Arbeitgeber.
Sie bekommen Mitarbeiter die nicht " rebellisch " sind, die keine Ahnung haben, ob ihr Lohn den gesetzlichen Anforderungen entspricht - und sind damit billig. Einem deutschen Arbeitnehmer über 45 Jahre diese Arbeitsbedingungen unterzujubeln, ist schlicht unmöglich. Und, ein nicht zu unterschätzender Faktor im Niedriglohnsektor ist, dass die Löhne der deutschen Arbeitnehmer damit weiter in den Keller gejagt werden. Denn sie haben zukünftig noch mehr Konkurrenz auf ihrem Arbeitsmarkt.
Und sollten die " Gutmenschen ", Flüchtlinge tatsächlich betreuen, was wir ernsthaft bezweifeln, so geben sie ihren Schützlingen den Rat, sich bei ihrem niedrigen Lohn doch um " Aufstockung " beim Jobcenter " zu kümmern. Und damit zahlen Sie als Arbeitnehmer gerne die Lohndifferenz, die der Arbeitgeber spart.

Aber da Ihre Dummheit grenzenlos ist, toben Sie sich über die Flüchtlinge aus, anstatt sich mal Gedanken zu machen, dass sowohl die von Ihnen gewählten Politiker, als auch die Arbeitgeber die Ursache für Ihre Situation sind. Aber das zu erkennen überfordert vermutlich Ihren Verstand und Ihren Mut.
So einfach ist das System zu durchschauen. Aber Sie als politischer Arbeitgeber aka Wähler scheint das alles nicht zu interessieren. Mit der Wahl dieser Politiker sägen Sie an dem Ast, auf dem Sie ( noch ) sitzen.

Ihnen kann man nicht mehr helfen.
Julia Repers, Berlin

LET'S MAKE A DEAL...............................14.2.2019 / 13:00

und deshalb " lieben " wir als Investoren Mr.President Trump:

US und chinesische Regierungsmitglieder werden am Donnerstag zwei Verhandlungstage beginnenn, um ein vorläufiges Abkommen zur Beendigung des Handelskrieges zu erzielen.
Beide Seiten sind bei den Forderungen der USA nach grundlegenden Änderungen des chinesischen Wirtschaftsmodells zwar noch weit auseinander.
Peking zögert, große Veränderungen in seiner Wirtschaft vorzunehmen, wie z.B. die Einstellung der Subventionen für staatliche Unternehmen.
( Naj, da dürften die USA nicht ganz so weit davon wegliegen. Siehe AMAZON, das ja von den Bundesstaaten, die das 2. Headquarter unbedingt haben wollen, erhebliche Steuervergünstigungen bekäme )
Jeder Deal wird letztendlich auf ein Treffen zwischen den Präsidenten Donald Trump und Xi Jinping hinauslaufen. Beide werden sich in den nächten Wiochen persönlich treffen. Die Gelegenheit zu einem Deal wird sich Mr. President Trump nie entgehen lassen.

Und " die " Börsen sind da ebenfalls unserer Meinung.
DOW Futures 26 586 + 98 Punkte
S&P Futures 2 785 Punkte + 9 Punkte
Nasdaq Futures 7,046.25 +30.00 Punkte
DAX 11 200 Punkte
Beautiful day from New York wünscht

SuRay Ashborn, New  York

Von den Möglichkeiten des 3D - Drucks........................15.2.2019 / 10:00

haben sicherlich schon einige gehört. Vom Automobilbau bis hin zum Flugzegbau werden viele Teile inzwischen " gedruckt ".

In Teuge, Niederlande, etwa 60 Meilen östlich von Amsterdam, wird ein kleines Gebäude Schicht für Schicht mit einem 3D-Drucker zusammengebaut.

Das Gebäude heißt De Vergaderfabriek, niederländisch für „Meeting Factory“. Laut den Unternehmen hinter dem Projekt wird es die weltweit erste 3D-gedruckte Meetingfläche sein.
Das rund 1.000 Quadratmeter große Gebäude sollte vor Monaten fertiggestellt sein, aber ein Nachbar widersprach dem Projekt, das es aufhielt. Die örtliche Gemeinde war auch der Meinung, dass der ursprüngliche Entwurf nicht für den Standort geeignet war. Daher überarbeitete der Architekt Pim van Wylick das Gebäude, wodurch das Gebäude kleiner und kürzer wurde.

Hier sehen Sie das erste Haus in Europa, das mit einem 3D Printer "gedruckt" wurde:


Als Investor sollten Sie Ihr Augenmerk auf diese Technik richten,. Auch für Mitarbeiter in der Fertingungsbranche wird der 3D Druck zwar keine Arbeitsplätze vernichten, viele Teilarbeiten werden heute sowieso schon von Maschinen erledigt, Nur die Anforderungen werden sich erheblich verändern.
Sigrid Wafner, Berlin

Politik ist ein schmutziges Geschäft........18.2.2019 / 10:00

behaupten jene, die wirklich keine Ahnung von diesem  Business haben.
Aber bei ihrer Steererklärung gern mal mehr Km für die Anfahrt zur Arbeit angeben, als sie tatsächlich fahren.
Oder die ihre Werbunsgkosten gerne mit Quittungen zu " Fachbüchern " aufhübschen, in der Hoffnung, dass es ein paar Euro wemiger Steuern bringt. Oder sich über die cum-ex- Geschäfte erregen, unbeleckt von Fach - und Sachkenntnissen und der Tatsache, dass es kein Gesetz gab, das diese Form des Business verbot.
Auch ein schönes Beispiel für die Träumer und Naiven:

In der am Sonntag stattfindende "Meet the Press"-Veranstaltung hat der Bürgermeisters von New York City, Bill de Blasio, Amazon wegen der Entscheidung , seinen Deal zum Bau des HQ2 in der Stadt abzusagen, seinen Zorn ausgelöst.
De Blasio sagte, Amazon habe arbeitende Menschen enttäuscht, als der Technikriese "seinen Ball nahm und nach Hause ging".
In einem späteren Auftritt in der Show sagte Tom Perez, der Verbraucher- und Bürgerrechtsanwalt der Dems, dass die offene Opposition der Spitzendemokraten nicht bedeute, dass die Partei geschäftsfeindlich sei, nur dass sie "moralischen Kapitalismus" anstrebe. Süss.

Und das sagt ein Anwalt.
Trotz der geplanten Schaffung von Arbeitsplätzen durch das Projekt gab es sofortige Gegenreaktionen von lokalen Gesetzgebern und Interessengruppen, insbesondere über die Entscheidung des Unternehmens, Steuererleichterungen des Staates in Höhe von rund 3 Milliarden US-Dollar zu akzeptieren. Die Einheimischen sprachen sich auch dagegen aus, dass das Unternehmen den lokalen Landnutzungsprozess ( Bauvorschriften ) umgeht.
Oooops. Die Dems, die gerade versuchen nach links zu gehen, sind gar nicht gegen den Kapitalismus.  Ob sie damit allerdinges mehr Wähler bei den kommenden Präsidentschafts - wahlen bekommen?
Jeder Politiker dieser Welt muss lügen. 
Würde ein Politiker tatsächlich die Wahrheit sagen, hätte er keine Wähler mehr und könnte sich einen unterbezahlten Job in einer gemeinnützigen Organisation suchen.
Oder hätten Sie die CDU jemals wieder gewählt, wenn Frau Merkel in 2015 gesagt hätte, dass die Flüchtline gut für die Unternehmen sind ( Bezahlung maximal mit dem Mindestlohn) oder die Bau - und Immobilienwirtschaft damit eine Aufschwung erleben wird?
Na also. Träumen Sie weiter.........
SuRay Ashborn, New  York / Sigrid Wafner, Berlin

Nice try....................18.2.2019 / 14:00

Die in den Midlands ansässige britische Fluggesellschaft flybmi hat Insolvenz angemeldet.
Süss, wie immer, die Berichte in den diversen Finanz-und Publikumsmedien ist die Erklärung für die Insolvenz: Natürlich der drohende BREXIT.
Die Wahrheit sieht anders aus.
Und die interessiert vermutlich ein paar Leser unseres BB. Hier der letzte Geschäftsbereicht für das GJ 2018 / 2019...

Die Zahlen sind seit 2017 / 2018 nur noch tiefrot.
Und der BREXIT ist zwar eine Erklätung. Aber nur für ein total unfähiges Management und für "Journalisten ", deren Manipulationsfähigkeit größer als ihr Rechereantrieb ist.
Oder die Angst vor dem Verlag oder dem Chefredakteur, mal nur die Fakten zu berichten.
Erstaunlich, dass dies in zb, den englischen und deutschen Medien nicht berichtet wird.
Eine Frage, die wir uns bei all dem bullshit stellen:
Wer soll hier manipuliert werden.?
Sollen die " Europäer " erst gar nicht auf die Idee kommen, in ihren Ländern einen EXIT zu verlangen?
Jedenfalls sind diese Meldungen der Beweis dafür, dass die Medien und Politiker Sie, vermutlich mit Recht, für komplette Idioten halten.
Hier lesen Sie den Geschäftsbericht von flybmi 2018 / 2019.......
Und plappern hoffentlich nicht den bullshit der Medien nach.

Ok, hier ist unsere Hoffnung gering
Suann McDorsan, London

Den besten TÜV den man für Geld kaufen kann..........19.2.2019 / 10:00

Ein Prüfer des Unternehmens Vale in Brasilien hielt den Katastrophendamm nach neuen Erkenntnissen schon Monate vor dem Unglück für unsicher.
Trotzdem attestierte der TÜV der Anlage des brasilianischen Konzerns Vale später unter Auflagen, dass sie sicher sei.
Laut einem Haftbefehl fürchteten die zuständigen TÜV-Leute, dass ihnen Vale den Auftrag entziehen könnte, sollten sie der Anlage nicht das verlangte Sicherheitszertifikat ausstellen.
Hier lesen Sie weiter......

Uns erinnert das an das " Rating " der  " Ratingagenturen " der
" verbrieften " Immobilienkredite ( ABS) . Standard&Poor hat damals dem ganzen Immobilienschrott das höchste Rating, " triple A" ( AAA ) verliehen.

Eine Szene aus dem Oscar-nominierten Film " The Big Short " zeigt die wichtige Rolle der Ratingagenturen während der Großen Rezession. Es zeigt Melissa Leo als Mitarbeiterin von Standard & Poor's (eine der drei großen Ratingagenturen) und erklärt Steve Carell (der einen Hedge-Fonds-Manager spielt), warum S&P weiterhin AAA-Ratings für hypothekenbesicherte Wertpapiere (bestehend aus Junk-Darlehen) vergibt.
Die Antwort von ihr lautet: "Sie gehen halt dann einfach zu Moody's."

Während der Finanzkrise 2008 erhielten viele wertlose hypothekenbezogene Wertpapiere ein AAA-Rating: den höchsten und sichersten Investment Grade.
Die Rolle der Ratingagenturen während der Finanzkrise wird weiterhin stark kritisiert und ist unverantwortlich. Die Agenturen sind für übertriebene Ratings von riskanten hypothekarisch gesicherten Wertpapieren verantwortlich gemacht worden, was den Anlegern falsches Vertrauen in ihre Sicherheit bei der Investition gibt.
Der Kolumnist Paul Krugman kritisierte die Ratings der Ratingagenturen in einem Interview für die New York Times und schrieb: "Die verzerrten Einschätzungen wiederum halfen dem Finanzsystem, weitaus mehr Risiken einzugehen, als es sicher bewältigen konnte".
Im Jahr 2011 stellte die Untersuchungskommission der Finanzkrise fest, dass diese Rating-Agenturen "die wichtigsten Faktoren für den Zusammenbruch der Finanzmärkte waren".
Hier lesen Sie weiter ................... und vertehen hoffentlich, warum wir auf das " Urteil" weder von Analysten, noch von " Finanzjournalisten " etwas geben. Da lesen wir lieber die Märchen der Gebrüder Grimm.
Das Problem ist im Financial Busines, dass wir es inzwischen mit einer neuen Generation von " Analysten , Wertpapierhändlern und anderen " Muchelwerfern " zu tun haben.
In deren Gene spielt der Finanzcrash von 2008 keine Rolle mehr. Was auch für die neue Generation der Anleger ( Erben ) und " Journalisten " zutrifft.

Daraus haben wir zwei Lehren gezogen:
" Jeder Mensch ist käuflich - es ist nur eine Frage des Preises "
und " cui bono " Wem nützt es es.
Und die haben uns und unsere Anleger ( bis jetzt ) vor vielen Verlusten gerettet.
SuRay Ashborn, New  York  / Sandra Berg London

Wir sind verwirrt und amüsiert...................19.2.2019 / 13:00

Ständig versuchen die Medien Ihnen und uns zu erzählen, dass viele britische Unternehmen und Briten aus dem UK in die EU flüchten.
Sie wissen schon, der BREXIT. Hm

Britische Arbeitsplätze auf Rekordniveau
Die britische Wirtschaft hat in den letzten Monaten des Jahres 2018 weiter Arbeitsplätze geschaffen.
Das Office for National Statistics teilte am Dienstag mit, dass die Zahl der Erwerbstätigen in den drei Monaten bis Dezember gegenüber dem vorangegangenen Dreimonatszeitraum um 167.000 gestiegen ist und die Beschäftigungsquote unverändert bei einer Rekordquote von 75,8% gehalten wird.
Weniger Menschen suchten nach Arbeit. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum vorangegangenen Dreimonatszeitraum um 14.000.
Die Arbeitslosenquote blieb bei 4,0% - dem niedrigsten Stand seit vier Jahrzehnten.
Die offenen Arbeitsstellen erreichten mit 870.000 einen Höchststand.
Das Lohnwachstums blieb mit 3,4% gegenüber dem Vorquartal konstant. Da die Löhne schneller stiegen als die Verbraucherpreise, stiegen die Reallöhne erneut um 1,2%, der größte Anstieg seit zwei Jahren.
Noch Fragen?
Suann McDorsan, London 

Die alten " Wahrheiten " gelten nicht mehr...................19.2.2019 / 14:00

und deshalb ist unser Job so spannend.
Noch vor ein paar Jahren waren Aktieninvestitionen in Unternehmen die direkt oder indirekt für die KFZ-Produktioon arbeiteten, " Witwen- und Waisen -

pappiere ".
In der Branche meinte man damit Unternehmen, die ihren Aktionären für lange Zeit steigende Dividenden und Aktienkurse garantieretn. The time goes by.
Die Welt kühlt ihre Liebesaffäre mit Autos ab und das ist ein Faktor, der die Weltwirtschaft in Richtung Rezession treibt.
Hier mal eine Grafik von HSBC und Refinitiv Datasream zur Entwicklung der Verkäufe im Handel im Vergleich zum Autokauf im US - Markt:


Die US-Wirtschaft hat sich gut entwickelt, und die Käufer haben ihre Einzelhandelsnachfrage aufrechterhalten. Aber nicht für Autos.

"Die Automobilnachfrage sinkt aufgrund einer stärkeren Fokussierung auf die Umweltpolitik, einer verstärkten Urbanisierung und Investitionen in Alternativen - seien es On-Demand-Autos oder öffentliche Verkehrsmittel", so die HSBC-Ökonomen Janet Henry und James Pomeroy.
Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass Mitfahr-Möglichkeiten wie Uber die Nachfrage nach Autos reduzieren.
Es sind aber nicht nur die USA. Auch die Autoindustrie in Europa schrumpft:
Honda kündigte an, sein Werk in Swindon, England, mit dem Verlust von 3.500 Arbeitsplätzen zu schließen.
Honda schließt auch ein Werk in der Türkei.
Nissan sagte, es würde seinen X-Trail SUV nicht in Sunderland, England, bauen.
General Motors kündigte an, dass es im November 2018 weltweit sieben Werke schließen würde, mit 14.000 verlorenen, reduzierten oder verlagerten Arbeitsplätzen.
Ford baut seine Aktivitäten in Europa mit dem Verlust von "Tausenden" von Arbeitsplätzen ab.
Jaguar Land Rover sagte im Januar, dass es 5.000 Arbeitsplätze in Großbritannien streichen würde.
Deutsche Politiker lügen ihre Wähler schlicht an. Es ist nicht Mr. President Trump, der hier speziell die deutsche Autoindustrie mit hohen Zöllen

" zerstört ".
 Es ist schlichte Verdrängung der Politiker und der Automanager. Die wirtschaftliche Situation aller Autobauer wird sich weiter verschlechtern. 
Dank völlig unfähiger Manager, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen wollen - oder können. Der Tages-Bergbau in Deutschland " leidet " nicht unter den Zöllen der USA. Er ist das Opfer einer völlig veränderten Wirtschaftswelt.
Wenn Ihnen Ihre Politiker erkären, dass die USA " schuld " an einer Rezession seien, dann lügen sie.

Bewusst oder sie glauben an ihren eigenen bullshit.
Mark Reipens, SIN

Eine kleine Insel im Pazifik....................20.2.2019 / 10:00

will gegen das etwas größere China ein Exempel statuieren - und wird der Verlierer werden.

Als Anfang des Monats ein Flugzeug von Air New Zealand nach Shanghai gezwungen wurde, umzudrehen, schien es sich um ein relativ harmloses Ereignis zu handeln, das auf falsch gefüllte Unterlagen zurückzuführen war.
Aber es war der erste einer Reihe von Vorfällen, die die Bedenken Chinas in Richtung Neuseeland schüren, nachdem es Huawei Technologies von seinen drahtlosen Netzwerken der nächsten Generation ausgeschlossen hatte.
Während Premierministerin Jacinda Ardern jegliche Spannungen leugnet, fordert die Opposition ihre Regierung auf, die Beziehungen zu China zu stärken, um potenziell verheerende wirtschaftliche Folgen zu vermeiden.
"Unsere Beziehung zu China ist im Gegenseitigkeitshandel über 27 Milliarden NZ$ wert", schrieb der Sprecher der oppositionellen National Party, Todd McClay, am Sonntag in einer Kolumne des New Zealand Herald. "Die Aussicht auf eine Verschlechterung der Beziehungen zu China ist ein großes Risiko. Es behindert das Wachstum der Wirtschaft und schafft Unsicherheit für unsere Exporteure und Tourismusbetreiber
Es ist nie sehr sinnvoll mit einem schlechten Blatt zu bluffen.
Aber wir tapferen Briten widersetzen uns der NSA ( National Security Agency) und ignorieren die Internventionen, Huawei aus dem G5 - Netz zu verbannen.
Der britische Geheimdienst sieht das Risiko für den Einsatz von Netzwerkaus- rüstung von Huawei als kalkulierbar an.
Und das gute ist, dass wir, sollte die EU tatsächlich ein Verbot gegen Huawei im G5-Netz verhängen, dann schon längst aus diesem Club ausgetreten sind.
Mark Reipens, SIN / Suann McDorsan, London

update: 21.2.2019 / 10:00
Neuseeland wird unabhängig das Risiko der Nutzung von Chinas Huawei-Technologien in 5G-Netzen bewerten, sagte Premierministerin Jacinda Ardern nachdem ein Bericht erschien, dass britische Vorsichtsmaßnahmen (Huawei aus den G5 - Netzen zu verbannen)von anderen Nationen übernommen werden könnten.
Huawei, der weltweit größte Hersteller von Telekommunikationsgeräten, steht im Westen vor einer intensiven Prüfung seiner Beziehungen zur chinesischen Regierung und von den USA geführte Behauptungen, dass seine Geräte von Peking zur Spionage verwendet werden könnten.
Dafür wurden keine Beweise öffentlich vorgelegt.
Der neuseeländische Geheimdienst lehnte im November einen ersten Antrag des Telekommunikationsdienstleisters Spark auf Nutzung von 5G-Geräten von Huawei ab.
Ardern sagte, dass Neuseeland, das Mitglied des Five Eyes Intelligence Sharing Network ist, das das Vereinigte Königreich und die Vereinigten Staaten umfasst, seine eigene Bewertung durchführen würde.
"Ich würde erwarten, dass das GCSB ( die britische " Sicherheitsbehörde ) mit unserer Gesetzgebung und unseren eigenen Sicherheitsbewertungen zur Anwendung kommt. Es ist fair zu sagen, dass Five Eyes natürlich Informationen austauschen, aber wir treffen unsere eigenen unabhängigen Entscheidungen", sagte sie.
Mark Reipens, SIN

Schöne neue Welt..........................20.2.2019 / 11:00

UBS ( die Schweizer Großbank ) plant, bis 2019 500 Roboter zu installieren und manuelle Prozesse um 10% zu reduzieren, sagte Chris Gelvin, der Leiter der Konzernbetriebe des Unternehmens.
Seit 2016 ist die Zahl bei UBS von 50 Robotern auf 1.000 gestiegen.
Madlaina Tschüris, Basel

Würden deutsche und die EU - Politiker..................20.2.2019 / 15:00

nur einen Hauch von Ahnung über Deals haben - die ganze EU / Deutschland müsste sich keine Sorgen über us-amerikanische Zölle machen.
Präsident Donald Trump gab einen Hinweis darauf, dass die USA die Zölle auf chinesische Waren am 1. März nicht wie geplant erhöhen, obwohl sein Handelministerium erklärt hat, dass die USA sich an eine feste Frist halten sollten.
( Mr. President Trump hat noch etwas gemacht, was ihm seine Mitarbeiter " empfehlen ")

Diese Frist, um die Gespräche mit Peking abzuschließen, ist "kein magisches Datum", sagte Mr. President Trump Reportern am Dienstag.
"Die eigentliche Frage wird sein: Werden wir die Zölle erhöhen?" sagte Mr. President Trump am Dienstag. "Ich weiß, dass China sich wünscht, dass das nicht geschieht. Also denke ich, dass sie versuchen, sich schnell zu bewegen, damit das nicht passiert. Aber wir werden sehen, was passiert." Er sagte: "Ich kann nicht genau sagen, wie spät es ist, aber das Datum ist kein magisches Datum. Es kann viel passieren."
So macht man Deals, die auch noch erfolgreich sind. Aber das werden weder Journalisten noch Politiker verstehen. Den Chinesen jedenfalls liegt diese Art von Verhandlungen.
Martha Snowfield, LAX

Klarer hat bis jetzt noch kein Lobby-Verband erklärt..................21.2.2019 / 17:00

wie wichtig die Medien sind - und wieviel Macht sie ausüben ( ausübten).

Zitat:
" Das hat Folgen: In den vergangenen Tagen waren wieder zahlreiche Meldungen zu lesen, dass namhafte Verlage und Verlagsgruppen tiefe Schnitte in ihren Redaktionen vornehmen – womit sie auf Leser- und Umsatzschwund reagieren. Denn noch immer ersetzen in den meisten Häusern digitale Erlöse die traditionellen Umsätze offensichtlich nicht.
Damit nicht genug: Dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen laufen die Zuschauer weg – viele schalten um auf Netflix und andere Streaming-Dienste, die eben kein lineares Fernsehen mehr liefern, sondern pass- und zeitgenau das, was und wann der Zuschauer es wünscht.
Hier droht mehr denn je ein Teufelskreis: Unternehmen und Verbänden kommen Gesprächspartner abhanden - und den Medien als Folge des Spardrucks die Kompetenz. Meinung und Analyse wird von immer weniger Menschen gemacht. Oder aber: Stimmung von ganz vielen, oft ungefiltert in den sozialen Netzwerken. Welche Folgen das für die Gesellschaft und die politische Ordnung hat, darüber muss intensiv gesprochen werden, ich halte das für eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. "
Hier lesen Sie weiter,......................

Sigrid Hansen, HAM

Über die Absicht............................25.2.2019 / 10:00

von Amazon, Berkshire Hathaway und JPMorgan, eine nationwide Krankenversicherung aufzubauen, haben wir bereits berichtet:

Archiv Finanzen 30.1.2018

Die Sache nimmt langsam Fahrt auf.
Ein Bundesrichter lehnte es am Freitag ab, die ehemalige Führungskraft einer Einheit der UnitedHealth Group Inc. daran zu hindern, in dem neuen Healthcare-Venture zu arbeiten, das von Amazon.com Inc, Berkshire Hathaway Inc und JPMorgan Chase & Co gegründet wurde.
Die Entscheidung des US-Bezirksrichters Mark Wolf in Boston fiel in einer in der Branche aufmerksam beobachteten Klage nach Hinweisen auf die Zukunftspläne des neuen Unternehmens, das im Januar 2018 mit dem Ziel der Senkung der Gesundheitskosten angekündigt wurde.
Die Optum-Einheit von UnitedHealth hatte einen Gerichtsbeschluss beantragt, der David Smith daran hindern sollte, in dem neuen Unternehmen zu arbeiten. UnitedHealth Group Inc ist der Meinung, David Smith könne Geschäftsgeheimnisse teilen, die ihm einen Wettbewerbsvorteil verschaffen würden.
( Wäre UnitedHealth Group Inc nicht so größenwahnsinnig gewesen und hätte Mr. Smith einen Vertrag mit Konkurrenzklausel angeboten, hätten sie heute kein Problem. Aber die Klausel hätte, damals, UnitedHealth Group Inc sehr viel Geld gekostet.
Denn meist wird in solchen Klauseln, für die Dauer pro Jahr ein Jahresgehalt + % bezahlt. Was vermutlich aber jetzt billiger gewesen wäre. Denn Mr. Smith nimmt mit Sicherheit keine " Geschäftsgeheimnisse ", sondern "nur" seine Erfahrung mit in das neue Unternehmen.
Was ja der Sinn der Anstellung bei der neuen Krankenversicherung ist)
Gier schlägt, auch bei den CEOs, Hirn
Martha Snowfield, LAX

China will die Industrieroboter-Produktion......................25.2.2019 / 10:00

erheblich ausbaunen.
Die People's Bank of China hat inländische Finanzinstitute ermutigt, ihre Unterstützung für die Herstellung von Industrierobotern durch innovative Finanzierungs-, Leasing- und Pfanddienstleistungen zu verstärken.
Es sollten Anstrengungen unternommen werden, um die Bedürfnisse der Unternehmen zu berücksichtigen, die Forschung und Entwicklung von Kerntechnologien zu erleichtern und den Wiederaufbau der industriellen Kette und ihre Anwendung in breiteren Gebieten des regionalen Industriegebiets zu fördern,
Seit 2013 hat sich China zum weltweit größten Markt für Industrieroboteranwendungen entwickelt. Laut dem National Bureau of Statistics erreichte Chinas Industrieroboterproduktion 2018 147.700 Einheiten
und lag damit deutlich über 131.100 Einheiten im Jahr 2017.
Die Roboterdichte der chinesischen Fertigungsindustrie lag 2017 bei 97 Industrierobotern pro 10.000 Mitarbeiter, 29 mehr als 2016 und damit erstmals über dem Weltdurchschnitt von 85.
WU Annie, Beijing

Weltgrößter Schienenfahrzeughersteller..............25.2.2019 / 10:00

präsentiert seine neueste Eisenbahn.
Chinas Bahnhersteller CRRC ( China Railway Rolling Stock Corporation ) gab am Freitag bekannt, dass der Elektrotriebzug mit variabler Konfiguration (EMU) alle 60 Routinetests bestanden hat und zur Auslieferung bereit ist.
CRRC ist der größte Schienenfahrzeughersteller der Welt und einer der größten Industrie - konzerne.
Die von CRRC Tangshan Co Ltd. entwickelte WWU mit variabler Konfiguration ist die erste ihrer Art im Land, mit einer minimalen Formationseinheit von zwei Powerheads und maximal 16 Wagen.
Die als "Transformator" der WWUs bezeichnete variable Konfiguration der WWU kann flexibel auf die Veränderungen im Fahrgaststrom und die unterschiedlichen Anforderungen durch Fahrgäste reagieren. Die Triebwagen- und Anhängeraufbauten können je nach Passagierfluss frei kombiniert werden und können mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten betrieben werden, wie beim Spielen mit Legosteinen.
Die Shares werden auch in Deutschland gehandelt. Aktueller Kurs: 0,938 Euro.
Die Infos zum Unternehmen suchen Sie sich selbst. Sie sind ja schon groß.
WU Annie, Beijing

Für unsere Leser keine soo große Überrachung........25.2.2019 / 11:00

und wer sich auch noch frühzeitig in chinesische und us-amerikanischen Aktien engagiert hat, dürfte in den nächsten Tagen sein " Taschengeld " ansehnlich erhöhen:


Erstaunlich für uns ist immer noch, dass es eine ganze Herde von, naja, nicht gerade der Intelligentesten, immer noch nicht bereit sind, dieses Spiel zu erkennen und zu akzeptieren.
Kein Mitleid mit allen, die den bullshit ihrer Medien glauben - und noch schlimmer, ihre Anlageentscheidungen danach treffen.

Der Shanghai Composite Index SHCOMP schloss mit einem Plus von 5,6% und verzeichnete damit den besten eintägigen prozentualen Anstieg seit Juni 2015.
Die Dow Jones Industrial Average Futures steigen um 120 Punkte oder 0,5% auf 26.121, während S&P 500 Futures ESH9, +0,42% ESH9, +0,42% um 9,8 Punkte oder 0,4% auf 2.801,25 stiegen.
Nasdaq-100-Futures NQH9,steigen um 35,50 Punkte oder 0,5%, auf 7.123,75.
Wir lieben die Börse.
SuRay Ashborn, New  York

Gute Nachricht für Aktionäre....................26.2.2019 / 10:00

von Versicherungen:
Stellenabbau im Vertrieb und Kundenservice
In den meisten Bereichen der Assekuranzen werden die Beschäftigungszahlen in den kommenden drei Jahren sinken, erwarten die befragten Experten. Besonders betroffen sind dabei der Vertrieb- und Kundenservice, aber auch die Bereiche Underwriting und Schadenmanagement. Einzig im Bereich IT sei von einem erheblichen Anstieg der Beschäftigungszahlen binnen der nächsten Jahre auszugehen.
Wie sich die Zeiten ändern. Noch vor ein paar Jahren war eine Versicherung für Jobanfänger eine risikoloser Arbeitsplatz. So ändern sich die Zeiten.
Also ist es besser, sich die Aktien der Versicherer ( und das möglichst schon in ganz jungen Jahren ) zu kaufen. Und dann in ein paar Jahren mit den Dividenden den langersehnten Luxusurlaub anzutreten.
Oder, noch besser, die Div zu re - investieren und dann sehr gut davon zu leben.
Ach was, machen Sie doch was Sie wollen.
Sigrid Wafner, Berlin

Es ist niee so wie es scheint............................26.2.2019 / 10:00

Nach der Absage des HQ2 in Queens werden Amazons Verbindungen zur Einwanderungsbehörde des Bundes auch in anderen Städten geprüft und kritisiert.
Als Amazon letzte Woche ankündigte, dass es Pläne zum Bau eines Hauptquartiers in Long Island City aufgeben wird, waren unter den vielen Gruppen, die den Sieg beanspruchten, auch Einwanderungsaktivisten.
Für sie ging es beim Amazon-Deal nicht nur um die fragwürdigen Steueranreize oder die Bedrohung durch die Gentrifizierung. Es war auch die Unterstützung des Unternehmens von Regierungsbehörden, die Einwanderer aufspüren und abschieben.

In Queens - einem Bezirk, in dem 40 Prozent der Bevölkerung Einwanderer sind und mehr als ein Viertel hispanisch-südamerikanisch sind, ist die Beziehung zum Immigration and Customs Enforcement ( ICE ) ein wichtiger Grund, warum einige lokale Aktivisten froh sind, dass das Technologieunternehmen nicht mehr in die Stadt kommt.
"Es gibt bereits viele Einwanderer, die Angst haben, Hilfe zu suchen und für ihre Rechte zu kämpfen. Wir sehen, dass Amazon seine Angst und Gefahr durch die Zusammenarbeit mit ICE noch verstärkt hat", sagte Bianca McPherson, eine Organisatorin der lokalen Lobbygruppe Queens Neighborhoods United, die gegen den Amazon-Deal kämpfte.
Amazon gehört zu einigen wenigen Unternehmen, die mit Immigration and Customs Enforcement (ICE) und Customs and Border Protection (CBP) zusammenarbeiten. Sie hat beide Agenturen über die Verwendung ihrer Rekognition-Gesichtserkennungstechnologie beraten, die ihnen helfen würde, verdächtige undokumentierte Einwanderer aus der Ferne zu identifizieren.
Wäre das HQ2 von Amazon in Queens gebaut worden, wäre das für Amazon ein ideales " Testgelände " für seine Gesichtserkennungs-Software und ein unbezahlbarer Testlauf.
Hier lesen Sie mehr von AMAZON -Gesichtsanerkennungstechnologie.....

Nur eine kitzekleine Frage. Werden nun die " Gutmenschen " zb. in Deutschland, ihre Bestellungen nicht mehr über Amazon abwickeln?
Oder ist ihr " Gutmenschentum " doch nicht so ernst zu nehmen und sie stellen ihre Bequemlichkeit und die Gier über ihre " moralischen " Leitlinien?
SuRay Ashborn, New  York

Wir behaupten jetzt mal...................27.2.2019 / 10:00

dass 95% unserer Mitmenschen noch keine Sekunde bei der Einführung des neuen 5G - Standards die Frage gestellt hat: Cui bono?

Hier ist eine kleiner Teil der Antwort:
Seit der Einführung des iPhone durch Apple im Jahr 2007 wurden rund 10 Milliarden Smartphones ausgeliefert. 1,5 Milliarden Einheiten wurden in 2018 ausgeliefert.
Aber es sieht so aus, dass der Smartphone-Markt mit 3 Milliarden Smartphone-Kunden weltweit und einem schwachen Wachstum von 1,2% vollständig ausgereift ist. Oder andersrum: Der Markt kommt einer Sätting sehr nahe.
Das ist ganz schlecht für die Hersteller von Smartphones. Samsung Electronics Aktien sanken im vierten Quartal um 17%, Apple verlor 30% und die Zulieferer verloren bis 20 %

Da inzwischen der Verkauf der Smartphones ausschliesslich über den Preis geht, muss ein neues " Produkt " her. Das Wachstum kommt nicht mehr über den Preis. Mehr über das Volumen.
Also wird jetzt für alle, die ihre Profilneurose pflegen und immer den anderen beweisen wollen, wie " hipp " sie sind, die Geschwindigkeit und Menge der Datenübertragung das Business gemacht. Und wir gehen jede Wette ein, dass auch die IoT ( Internet of Things ) also der Kühlschrank, die Haustür und anderer Schwachsinn, richtig gepusht werden . Denn mit dem 5G-Standard ist die Menge an Daten leicht zu bewältigen.
Und der grösste Konkurrent im 5G-Business ist Huawei. Sowohl vom Preis als auch von der Leistung gibt es kein Unternehmen in der IT-Welt, das mit Huawei mithalten kann. Was aber deutsche Politiker nicht so richtig stört. Denn wie anders ist es sonst zu erklären, dass rungeschwurbelt wird, Huawei den deutschen Markt zu verwehren?

Wir werden in der nächsten Zeit noch auf ein paar andere Aspekte über die neuen Geschäftmodelle, die den 5G-Standard benötigen, berichten.
Martha Snowfield, LAX / WU Annie, Beijing

Wann werden " Journalisten " endlich verstehen............27.2.2019 / 10:00

dass ihr Einsatz für die neoliberale Agenda ihrer Verlagshäuser sie ebenos zur Spielmassse des von ihnen hochgejubelten Neoliberalismus macht? Vermutlich nie.

Zitat:
Der Vorstand der DuMont Mediengruppe hat sich am Dienstagnachmittag in einem Schreiben an seine Mitarbeiter gewandt und sich darin zu den am Vormittag aufgekommen Nachrichten geäußert, denen zufolge das Unternehmen den Verkauf seines Zeitungsportfolios plane. In ihrem Schreiben sprechen CEO Christoph Bauer und CFO Stefan Hütwohl von der Entwicklung einer "zukünftigen Strategie des Gruppenportfolios".
Darin schreibt der Vorstand, mit der Prüfung “verschiedener Handlungsoptionen” beauftragt worden zu sein, mit denen eine “zukünftige Strategie des Gruppenportfolios” ausgearbeitet werden könne. Der Auftrag beinhalte “auch die mögliche Veräußerungen von Teilen des Portfolios”. Was damit konkret gemeint ist, lässt der Verlag auch seinen Mitarbeitern gegenüber unausgesprochen. Unter ihnen sind viele seit Dienstag massiv verunsichert.
Hier lesen Sie weiter........

Jedenfalls dürfen sich die " Journalisten " schon mal freuen, wenn sich ein paar Hedgefunds oder super Reiche freuen, ihre zukünftigen Arbeitgeber zu werden - und damit dieJungs / Mädels auf den Kurs, den sich die Besitzer wünschen, bringen
Sigrid Wafner, Berlin

Deutsche Leser überspringen den Beitrag..................28.2.2019 / 10:00

Die USA haben seit den 1920er Jahren das gleiche Beschäftigungsproblem.
Jetzt suchen sie in der Schweiz um Hilfe.
Die US-Regierung arbeitet seit 2015 mit der Schweizer Regierung an der Entwicklung von Lehrlingsprogrammen.
Die USA stehen vor einer "Qualifikationslücke", in der Jobs, die keine Hochschulausbildung, aber mehr als eine High School-Ausbildung erfordern, unbesetzt bleiben. Diese Art von Arbeitsplätzen wird in den nächsten zwei Jahrzehnten immer notwendiger werden.
Lokale und Landesregierungen experimentieren mit Lehrlingsausbildungen im schweizerischen Stil und haben eine breite überparteiliche Unterstützung.

Amerikaner nehmen das Konzept der High School für selbstverständlich.
Staaten experimentierten mit Programmen, die den Schülern am besten dienten, und die Berufsausbildung begleitete das akademische Lernen. 1920 schrieb der Professor der University of Chicago, Paul H. Douglas, eine Studie über "American Apprenticeship and Industrial Education" und kam zu dem Schluss, dass das amerikanische Lehrlingsmodell an die Veränderungen in Technologie und Gesellschaft angepasst werden muss. Ein Jahrhundert später kommen viele Experten zu dem gleichen Schluss.
Diesmal suchen wir die Schweiz um Hilfe.
In der Schweiz ist das 4-jährige College nicht der einzige akzeptable Weg.
"In der Schweiz bilden Berufsbildung und Hochschulbildung zusammen ein innovatives System, das mit den Entwicklungen in Gesellschaft und Wirtschaft Schritt halten kann", schrieb der ehemalige Bundespräsident und Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann in einem Bericht über die US-amerikanische Zusammenarbeit 2017.
In einem aktuellen Bericht der Unternehmensberatung Bain mit dem Titel "Making the Leap" halten die Bain-Partner Chris Bierly und Abigail Smith das Schweizer Modell für "den Goldstandard" und erklären, wie sie und ihre Kollegen den Regierungen von Denver und Washington State geholfen haben, ähnliche Programme mit vielversprechenden Ergebnissen zu entwickeln.
Go west, Switzerland
Irgendwann wird die Zeit kommen, in der auch deutsche Eltern verstanden haben, dass eine berufliche Ausbildung in vielen Berufen, für ihren Nachwuchs der beste Weg in die nächsten 20 Jahre sein wird.

Und verzichten darauf, ihre Sprößlinge in ein Studium zu jagen, nur weil sie glauben, erst ab da beginnt der Mensch.
Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag im
Archiv Wirtschaft 24.12.2018
Madlaina Tschüris, Basel

Gute Nachrichten für US- Unternehmen.......4.3.2019 / 10:00

die im Consumer Bereich tätig sind.
Die neuen Daten von der IRS ( Internal Revenue Service , Bundessteuerbehörde ) die am Donnerstag veröffentlicht wurden, zeigten, dass die Größe der durchschnittlichen Steuerrückerstattung, die angegeben wurde, nicht nur bis 2018 aufgeholt, sondern diese sogar übertroffen hat.
Die durchschnittliche Steuerrückerstattung in den ersten vier Wochen der Steuersaison betrug laut den Daten 3.143 US-Dollar, ein Anstieg von 1,3% gegenüber der durchschnittlichen Rückerstattung von 3.103 US-Dollar im gleichen Zeitraum im Jahr 2018.
Der Anstieg, so das Treasury Department, ist auf verspätete Zahlungen aus zwei wesentlichen Steuergutschriften zurückzuführen.
Die durchschnittlich Rückzahlung mag zwar gering sein. aber in der Masse der Steuerzahler, bedeutet sie , dass wieder mehr konsumiert, wird.
SuRay Ashborn, New  York

Was interessieren mich meine Wähler..............4.3.2019 / 10:00

Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, hat Jeff Bezos und andere Führungskräfte von Amazon angerufen, um sie zu überreden, ihren Plan, ihr Headquarter in Long Island City zu bauen, wieder aufleben zu lassen.
Der Gouverneur hat in den letzten zwei Wochen mehrere Telefongespräche mit Führungskräften von Amazon geführt, darunter auch mit Jeff Bezos. In diesen Anrufen sagte Cuomo, dass er das Unternehmen durch den byzantinischen Regierungsprozess führen würde. Cuomo bot keinen neuen Standort an, sondern garantierte die Unterstützung des Projekts, sagte eine Person. Die Führungskräfte von Amazon hatten auch von einem offenen Brief erfahren, der am Freitag in der New York Times veröffentlicht werden sollte, und drängten auch Herrn Bezos, den Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens, dazu, den Kurs wieder umzukehren und den Campus in Long Island City, Queens, zu bauen.
Hier lesen Sie weiter.........
Es sieht so aus, als hätten ein paar Politiker eine Menge Geld ( Immobilien ) zu verlieren, wenn Amazons HQ nicht nach New York kommt.
Den Verdacht bestätigt ein " Offener Brief ", den unter anderem, die  CEOs von MasterCard, New York Building Congress und die Vertretung zahlreicher Unternehmen in Queens, die Chambver of Commerce, in der New York Times veröffentlicht haben......
Mal sehen, ob das bei den Wählern der Dems in den Vorwahlen zum Präsidentschaftskandidaten gut ankommt. Wenn sie von ihrem Steuergeld auch noch 3 Milliarden US$ " Beihilfe " für Amazon bezahlen dürfen,
SuRay Ashborn, New  York

Nachtrag: 7.3.2019 / 10:00
Der milliardenschwere Immobilieninvestor Sam Zell kaufte keine Argumente des New Yorker Rep. Gregory Meeks über die Notwendigkeit, mit Amazon zu verhandeln, um dessen Plan für eine New Yorker Zentrale, bekannt als HQ2, zurückzubringen.
Meeks, ein langjähriger Unterstützer des Deals, ( vielleicht verstehen Sie ja jetzt langsam wie wir in den USA Politik verstehen - als Deal - und das nicht erst seit Mr. President Trump ) sagte in einem Interview mit CNBC, dass New York mit Amazon verhandeln wolle, um sicherzustellen, dass ein HQ2-Deal den Minderheitendengemeinschaften in der Region zugute komme und dass Stadt und Staat "in alle Deals einbezogen" werden sollten.
"Was für ein Mist", antwortete Zell außerhalb der Kamera, aber bei noch offenen Micro.
"Ich glaube, Kongressabgeordneter Meeks, was Sie beschreiben, ist Tyrannei der Minderheit", sagte Zell während des Segments. "Ich denke, dieser Deal mit Amazon wird in die Geschichte eingehen als einer der großen Fehler, die Politiker in ihrem eigenen Interesse gemacht haben und die das Interesse des Staates New York ignorieren."

Wenn selbst ein Immobilienentwickler von der Größe eines Sam Zell gegen den Bau des HQ2von Amazon ist, ist mehr dran an dieser Story.
SuRay Ashborn, New  York

Diesen Beitrag sollten Sie sehr ernst nehmen...............4.3.2019 / 10:00

besonders wenn Sie Medikamente über das Netz kaufen.

Die U.S. Food and Drug Administration FDA ) informiert die Öffentlichkeit über die laufenden Ermittlungen der Behörde im Zusammenhang mit den jüngsten freiwilligen Rückrufen mehrerer generischer Angiotensin-II-Rezeptorblocker (ARB)-Medikamente zur Behandlung von Bluthochdruck und Herzinsuffizienz.
Hetero Labs Ltd. in Indien hat einen Rückruf von 87 Chargen Losartan-Kaliumtabletten (25 mg, 50 mg und 100 mg) angekündigt. Die von Hetero Labs hergestellten und von Camber Pharmaceuticals vertriebenen Losartan-Kaliumtabletten enthalten die Unreinheit N-Nitroso-N-methyl-4-aminobuttersäure (NMBA).
Die Verunreinigung aus Tierversuchen bekannt und ein potentielles menschliches Karzinogen. Dies ist der erste ARB-Rückruf, der sich aus dem Vorhandensein von NMBA ergibt, der dritten Art von Nitrosaminverunreinigungen, die in ARB-Medikamenten nachgewiesen werden.

Jüngste Tests dieser zurückgerufenen Losartan-Kaliumtabletten zeigten, dass die NMBA-Werte höher waren als die vorläufig akzeptablen Aufnahmegrenzen der FDA. Die Bewertung der FDA deutet darauf hin, dass die in ARBs enthaltenen Nitrosamine erzeugt werden können, wenn bestimmte Chemikalien und Reaktionsbedingungen im Herstellungsprozess der API des Medikaments vorhanden sind, und dass sie auch aus der Wiederverwendung von Materialien, wie beispielsweise Lösungsmitteln, resultieren können.
Nehmen Sie diese Warnhinweise ernst. Nicht immer ist die Gier nach " billigen " Arzneimittel ein guter Ratgeber.

Da die Food and Drug Administration ( FDA ) beim Rückruf speziell von Arzneimittel wesentlich härter als zb. die EU vorgeht, können Sie hier die diversen Arzneimittel, die die FDA aktuell zurückruft, checken. Dies gilt auch für Arzneimittel die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz vertrieben wird.
Martha Snowfield, LAX

Sollten Sie zu den Anlegern gehören....................4.3.2019 / 10:00

die in den letzten Wochen, weil sie dem bullshit der Medien glaubten, ihre Apple-Aktien verkauft haben, so war das keine sehr gute Idee.
Denn......
Apple und Goldman Sachs bereiten sich darauf vor, noch in diesem Jahr eine Co-Branded-Kreditkarte auf den Markt zu bringen.
Die Karte wird an neue iPhone-Features gebunden sein und führte Experten zu der Vermutung, dass dies der aggressivste Schritt des Computerriesen bisher in Richtung Finanzdienstleistungen ist.
Durch das Design der Kreditkarte mit Goldman Sachs von Anfang an kann Apple sicherstellen, dass die Karte so nahtlos wie möglich in ihrem digitalen Wallet funktioniert, sagten die Experten.
Das ganze Bsahing gegen Apple hatte nur einen Zweck, den großen " Haien " Futter zu geben und ihnen billig die Apple-Shares zu besorgen. Also von allen " Sheeples™" die ihre Aktien wegen der " Katastrophen nachricht " zu verkaufen.
Wer die Regeln des Spiels nicht kennt, hat schon verloren.

Aktueller Apple Kurs: 155,16 Euro.
Have a good trade....
Lisa Feld, London

Heute bedanken wir uns mal......................6.3.2019 / 10:00

bei allen, die ihre Einkäufe über Amazon tätigen.
Denn Ihnen haben wir es zu verdanken, dass wir bei Amazon auch in Zukunft weiter Geld verdienen werden. Weiter so:
Es gibt Gerüchte, dass Amazon sich darauf vorbereitet, FedEx und UPS zu übernehmen.
Amazon sagt, dass sein Netzwerk nur verwendet wird, um Waren intern zu transportieren, um die schnell steigenden Versandkosten zu bewältigen.
Jedoch ist sein Netzwerk von Seefrachtcontainern, Anhängern, Fulfillment-Zentren, Frachtflugzeugen und mehr so groß, dass nicht einmal Amazon es füllen könnte, sagen Analysten.
( Naja, " Muschelwerfer " eben )
Die logistischen Schritte von Amazon entsprechen der Einführung von Amazon Web Services, der Cloud-Computing-Lösung des Unternehmens, die heute Marktführer in einem Markt von 175,8 Milliarden Dollar ist.
aktueller Kurs Amazon: 1 505, 31 Brief.
Und da ja, dank der aktuellen deutschen Regierung, alle Bundespolizisten mit Webcams ausgestattet werden, und diese Bilder auf die Server von Amazon gespeichert werden, steht einem weiteren Zuwachs nichts im Wege.
Da unsere Mitmenschen noch nie die hellsten Kerzen auf der Torte waren, sie haben ja nichts zu verbergen, stört es sie nicht, wenn jetzt auch us-amerikanische Geheimdienste und deren internationalen Kollegen Zugriff auf ihre Gesichter und andere intime Teile haben.
Ihr seid schon ein sehr seltsames Völkchen da draussen.
Martha Snowfield, LAX / Sigrid Hansen, HAM

Und wieder lernen Sie eine Seite der USA kennen............11.3.2019 / 10:00

die Sie nicht kennen.
Geschäfte, die kein Bargeld akzeptieren, sind auf dem Vormarsch.
Von Schnellimbissen bis hin zu Amazon's Go-Shops.
Und diese Gegenreaktion auf die Bezahlung mit Credit Card wächst langsam aber stetig. Das grösste Problem der Verweigerung von Bargeld bei der Bezahlung ist, dass der bargeldlose Trend einkommensschwache Kunden, die möglicherweise kein Bankkonto haben, ausschliest.
15.6 Millionen Mernschen in den USA haben kein Konto bei einer Bank.
Massachusetts und Philadelphia haben bereits Geschäften verboten, Bargeld als Zahlung abzulehnen, und New York City und New Jersey erwägen ähnliche Maßnahmen.
Dies könnte das Wachstum der physischen Geschäfte von Amazon beeinträchtigen, die kein Bargeld akzeptieren.
Der Online-Einzelhandelsriese Amazon.com Inc. hat Politiker von Philadelphia bereits gewarnt, dass ein Vorschlag zum Verbot sogenannter bargeldloser Geschäfte die Pläne des Unternehmens beeinflussen würde, hier einen Store zu eröffnen.
Die Warnung von Amazon kam am selben Tag, an dem der Bürgermeister Jim Kenney ein Gesetz dem Statdtrat vorlegte das darauf abzielt, die ärmsten Verbraucher der Stadt zu schützen.
Sein Vorschläge wurde auch von Gruppen die sich für den Niedriglohnarbeiter einsetzen., untertsützt
Der Vorschlag wurde mit 12-4 Stimmen an einem Tag angenommen, an dem Amazon seine Pläne für ein zweites Hauptquartier in New York City unter Berufung auf die lokale Opposition aufgab.
Wir lernen daraus, dass Amazon die Politik für ihre Interessen aktiv unter Druck setzt.
Und Sie lernen daraus, dass es " die USA " die Sie ja ständig zitieren, gar nicht gibt. Denn in den USA haben sowohl die Bundesstaaten, als auch die Kommunen weiter reichende Rechte als zb. in Deutschland.
SuRay Ashborn, New  York / Martha Snowfield, LAX

Könnte eine gute Börsenwoche werden...................11.3.2019 / 10:00

China und die Vereinigten Staaten diskutierten die Wechselkurse und erzielten einen Konsens über viele wichtige Themen in der letzten Runde der Wirtschafts- und Handelsgespräche, sagte die Zentralbankgouverneurin des Landes am Sonntag.
Die beiden Parteien diskutierten darüber, wie sie die Autonomie der Währungsbehörden des jeweils anderen bei der Festlegung der Geldpolitik respektieren können. sagte Yi Gang, Gouverneurin der People's Bank of China (PBOC) auf einer Pressekonferenz am Rande der jährlichen Legislativsitzung.
Die Diskussion beinhaltete auch die gegenseitige Einhaltung des marktbestimmten Wechselkursmechanismus, die Einhaltung der auf früheren G20-Gipfeln eingegangenen Verpflichtungen So die Entscheidung, keine wettbewerbsfähigen Abschreibungen vorzunehmen, keine Wechselkurse für Wettbewerbszwecke zu verwenden und eine enge Kommunikation auf den Devisenmärkten, sagte Yi.
Es wurde auch die Frage erörtert ob sich beide Seiten verpflichten sollten, Daten gemäß dem Transparenzstandard des Internationalen Währungsfonds für Statistiken offenzulegen, so Yi.
WU Annie, Beijing

Das ist das Problem all jener...................12.3.2019 / 10:00

also " Journalisten ", deren Leser und ein paar anderer " Ideologen ", dass sie keine Ahnung vom us-amerikanischen Steuersystem haben. Und deshalb nur das zur Kenntnis nehmen, was ihren persönlichen Einstellungen entspricht.
Für alle, die ein bisschen mehr Info wollen, hier eine sehr genaue Aufstellung, was welche Amerikaner wo an Steuern bezahlen..................
Martha Snowfield, LAX

Just for Info.......................12.3.2019 / 11:00

Weitere Flugaufsichtsbehörden und Airlines haben die 737 MAX-Jet von Boeing gegroundet. Darunter Australien, Singapur und mehrere Länder Lateinamerikas haben ein Flugverbot gegen die 737 MAX ausgesprochen.
Die Schritte kamen trotz der Tatsache, dass die US-Luftfahrtbehörde ( FAA ) für die Sicherheit des Flugzeugs bürgt.
( Was nicht so überraschend ist. America first)

Etwa 40% der 737 MAX-Flotte auf der ganzen Welt wurden stillgelegt. Die meisten davon sind MAX 8s, die Version, die auch am Absturz in Äthiopien beteiligt war.
Was scheinbar untergeht ist die Tatsache, dass Boeing als bisher einzige und erste Aircraft-Company in der 737 MAX versucht, Piloten im Cockpit durch, wie sich noch herausstellen wird, unzuverlässige Software zu ersetzen.
Und bei der Gier der PAXE immer billiger zu fliegen, schien das ein ganz gutes Geschäftsmodel zu sein. Was wir aber bezweifeln.
Birgit Maker, Cyprus

update: 13.3.2019 / 10:00
Man mag ja Mr. President Trump für einen " Trottel " halten. Aber er ist zur Zeit der einzige, der den wunden Punkt anspricht:


Für den original Tweet clicken Sie auf die Grafik

Translate:
" Flugzeuge werden viel zu komplex, um zu fliegen.
Piloten werden nicht mehr benötigt, sondern Informatiker vom MIT. ( Massachusetts Institute of Technology ) Ich sehe es immer wieder in vielen Produkten. Immer einen unnötigen Schritt weiter zu gehen, wenn sehr oft alt und einfacher viel besser ist. Entscheidungen in Sekundenbruchteilen sind notwendig und die Komplexität schafft Gefahr. All dies zu einem hohen Preis bei gleichzeitig sehr geringem Gewinn. Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich will nicht, dass Albert Einstein mein Pilot wird. Ich möchte großartige Flugprofis, die einfach und schnell die Kontrolle über ein Flugzeug übernehmen können! "
Auch wenn jetzt sämtliche Freaks von cloud, IoT und KI aufheulen. Die Lebenserfahrung der " Alten " ist, gerade bei den neuen Technologien, leider abhanden gekommen.

update: 13.3.2019 / 11:00
Piloten von US - Airlines auf mindestens zwei US-Flügen haben berichtet, dass ein automatisiertes System ihre Boeing 737 Max-Flugzeuge plötzlich umkippen zu lassen schien.
Die Piloten sagten, dass kurz nach dem Einsatz des Autopiloten in Boeing 737 Max 8 Flugzeugen die Nase stark nach unten geneigt war. In beiden Fällen erholten sie sich nach dem Trennen des Autopiloten schnell.
Wie von den Piloten beschrieben, erschien das Problem jedoch nicht im Zusammenhang mit einem neuen automatisierten Antiblockiersystem, das im Verdacht steht, zu einem tödlichen Oktobercrash in Indonesien beizutragen.
Da scheint die FAA im vorauseilenden Gehorsam zzu handeln, wenn sie die B737 MAX immer noch fliegen lässt.

Eine Erklärung:
Bei allen Flugzeugherstellern, werden die Flieger auf verschiedenen "Linien" produziert.
Wie uns unsere Quellen sagten, wurden die beiden abgestürzten Maschinen beide in der Linie 3 produziert. Könnte also ein Produktionsfehler durch Hektik oder Stress sein.
Was aber nichts an unserer Einschätzung zur übertechnisierung der Flieger ändert.

Martha Snowfield, LAX

Die Globalisierung frisst ihre Kinder...................14.3.2019 / 11:00

Rajan wurde bekannt , als er die Federal Reserve auf der Jackson Hole-Konferenz 2005 gewarnt hat, dass das globale Bankensystem anfälliger war, als irgendjemand wusste. Von 2013 bis 2016 leitete er dann drei Jahre lang die indische Zentralbank.

" Wir müssen die lokalen Gemeinschaften wieder aufbauen, um Tyrannei von links und rechts sowie von Staat und Märkten zu vermeiden, " sagt Raghuram Rajan.
" Im Zuge der globalen Finanzkrise nimmt der extremistische "populistische Nationalismus" weltweit zu. Auch im Aufstieg befinden sich autoritäre Führer.
Ist dieser Trend unvermeidlich? Oder gibt es eine Möglichkeit, diesem politischen Wandel weg von Demokratie und marktwirtschaftlichem Kapitalismus zu begegnen? "
Raghuram Rajan glaubt, dass es einen Weg gibt.
Um sich auf die USA zu konzentrieren, prägten nach dem Zweiten Weltkrieg neoliberale marktwirtschaftliche Politiken den "Washingtoner Konsens". Hauptpunkte dieses Konsens waren der Freihandel und leicht regulierte Finanzmärkte.
Langsam, aber sicher wurde dieser Konsens durch eine technologische Revolution untergraben, die zum Wegfall von Arbeitsplätzen mit mittlerem Einkommen führte.
Dies belastete die US-Wirtschaft. Überschäumende Finanzmärkte hielten die Wirtschaft am Laufen, bis die Finanzkrise alle " Wahrheiten " und Ideologien zerstörte.
"Es gab ein Gefühl, dass die Jungs an der Wall Street entweder gierig oder falsch informiert waren und das Elite-Establishment keine Ahnung hatte, dass die Krise kommen würde oder eine starke Idee, wie man sie lösen könnte", sagte Rajan.
"Wir sind damit konfrontiert, dass die Chancen für weite Teile der Bevölkerung geschmälert werden. Wir mussten die Tatsache erkennen, dass wir keine Lösung hatten, um die Bedingungen derjenigen zu lösen, die zurückbleiben", sagte Rajan.
Auf der rechten Seite wollen Populisten eine Politik, die die wahrgenommene Bevorzugung von Minderheiten beendet. Die Linke befürwortet ein System der Umverteilung von Einkommen und Chancen.
Im Prinzip hat er recht. Das Problem aber wird werden, dieses " back to the root " jenen klarzumachen, die bisher ganz gut an der Finanzkrise verdient haben. Es wird also nur Veränderungen geben, wenn, wie in Frankreich die

" Gelbwesten " , also die " Abgehängten " und die bereits im Fall befindliche Mitteklasse auf die Straße gehen.
Mark Reipens, SIN

Sind Sie auch dafür, dass die Jugendlichen..................... 14.3.2019 / 13:00

für den Umweltschutz demonstrieren?
Und Sie selbst gehen, natürlich auch zu Hause mit guten Beipielen voran?
Keine Plastiktüten beim Einkauf ?
Ganz etwas anderes.
Mögen Sie Spargel und können es gar nicht erwarten, den ersten Spargel zu essen?
Sie sind ein großer Heuchler.
Zitat:
"Bauern haben in Niedersachsen den ersten heimischen Spargel in dieser Saison geerntet. Dank Heiztechnik in speziell vorbereiteten Böden konnten die Landwirte schon mit der Ernte beginnen.
"Wir haben mit warmem Wasser durchspülte Heizschlangen in den Boden gelegt und verwenden eine Dreifachabdeckung", ( das sind riesige Plastikbahnen ) sagte Spargelbauer Carsten Bolte aus Lichtenhorst im niedersächsischen Kreis Nienburg.
Sein Betrieb gehört zu den ersten Erzeugern in Deutschland, die schon Anfang März Spargel verkaufen können ."
Lesen Sie hier weiter ( und sehen Sie sich genau das Bild an )
Verschonen Sie Ihre Umwelt mit Ihren Sprüchen zum Umweltschutz.
Das ist dann echter Umweltschutz.
Ok, ernst nehmen kann man heute sowieso niemand..........
..Julia Repers, Berlin

Wir sind jetzt Optimisten und glauben................18.3.2019 / 10:00

daran, dass es tatsächlich Leser gibt, die auch echte Anleger sind. Und die können mit dieser Info eine Menge anfangen. ( Hoffentlich )
Die Trump-Regierung veröffentlichte am Montag einen Überblick über die Finanzierungsanfrage des Präsidenten an den Kongress.
Die Forderung in Höhe von 9,6 Milliarden US-Dollar für das Verteidigungsministerium ist etwa eine Milliarde US-Dollar mehr als die im letzten Jahr.
Der Großteil dieser Mittel würde in die Cybersicherheit gehen. Der stellvertretende Verteidigungsminister für Heimatschutz und globale Sicherheit, Kenneth Rapuano, der als erster Cyberberater fungiert, sagte die vor dem House Armed Services-Unterausschuss für Geheimdienste und soll für aufkommende Bedrohungen und Fähigkeiten eingesetzt werden.

„Das ist sowohl Hardware als auch Software. Wir müssen das Risiko für DOD-Informationssysteme reduzieren “, sagte er am Mittwoch dem Unterausschuss. "Dann geht es wirklich um Cyber-Operationen", die offensive Seite der Medaille, die Hacking-Tools, Schulungen und "alle Elemente umfasst, die für eine effektive Durchführung von Cyber-Operationen erforderlich sind."
Intelligente Leser, wir haben vermutlich unter unseren 16 Lesern drei oder vier, wissen jetzt was sie in der nächsten Zeit tun müssen.
Das was, wir für alle unsere Anleger, deren Fund wir managen tagtäglich machen.
Recherchieren,informieren, diskutieren und dann handeln.

Ok, das überfordert vermutlich jetzt doch einige.
SuRay Ashborn, New  York

Eine phantastische Nachricht...................19.3.2019 / 16:00

für alle die gegen die ( russische ) Gaspipeline Northstream 2 sowohl aus ideologischen, als auch aus wirtschaftlichen Gründen ( wegen der unsicheren Versorgung aus Russland ) sind.
Ganz besonders gilt unsere Bewunderung jenen, die Gegner des " fracking " sind. Denn das us- Gas stammt nur von fracking- Bohrlöchern.

Zitat:
" Nach der massiven Kritik an der Gaspipeline Nord Stream 2 will die Bundesregierung US-Präsident Trump entgegenkommen: Deutsche Gaskunden sollen nach SPIEGEL-Informationen den Bau von Terminals für amerikanisches Flüssiggas bezahlen.. "

" Ego autem sum sententia, Russia est destrui "
Im übrigen bin ich der Meinung, Russland muss zerstört werden

abgeleitet vom lateinischen Spruch
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam
(Cato dem Älteren (234–149 v. Chr.)
Und wir bewundern alle, die so konsequent sind, auch wenn sie damit erheblich mehr für ihr Gas bezahlen müssen, Ihre Ideologie und Ihr Sicherheitsbedürfnis über die Kosten für Sie stellen. Wow.
By the way.
Chinas Zölle auf US-Erdgas verzögert Louisiana-LNG-Projekt
Die australische LNG Limited sagte, dass sie in diesem Jahr keine endgültige Investitionsentscheidung über ihren Erdgasexportanschluss in Louisiana treffen werde, da es Probleme bei der Auswahl chinesischer Kunden gebe.
China verlangt einen 10-Prozent-Zoll auf verflüssigtes Erdgas aus den USA.
Terminalentwickler sind zur Finanzierung ihrer Projekte auf Verträge mit Käufern angewiesen, und die Tarife machen US-LNG für chinesische Energieunternehmen weniger attraktiv.

Mark Twain stellte einmal sehr treffend fest:
"Es ist leichter, Menschen zu täuschen,
als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden."
Sigrid Hansen, HAM.... / ... Martha Snowfield, LAX

Diese Docu sollten sich alle ansehen, die Kinder.................20.3.2019 / 10:00

oder Enkel haben.
Ebenso ist die Docu auch für die EU - Freaks und noch unentschlossenen EU - Wähler interessant. Vergessen Sie Ihre Ideologie und räumen die " Anstalt für Profilneurotiker und Machtbesessenen " aka EU - Politiker mal richtig auf.
Bei dieser Docu geht es um die Gesundheit von Kindern und Erwachsenen, die heute schon ihre ganze Wohnung mit LED - Lampen ausgestattet haben.
Und die Skrupellosigkeit der EU - Politiker, die sich als Lobbyisten der Unternehmen und Vertreter der neoliberalen Ideologie verstehen.
Erstaunlich, dass dieser Beitrag vom SWR gesendet wurde.
a href="https://www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExMDQzNjc/">Die Docu ist 45 Minutne lang.

Also nehmen Sie sich Zeit und hören sehr genau zu. Es lohnt sich........
"Es ist leichter, Menschen zu täuschen,
als sie davon zu überzeugen, dass sie getäuscht wurden."
Sigrid Hansen, HAM